BFC - Union Berlinderby 2006

  • Am Sa. den 13.05.2006 ist es wieder mal so weit, eines der brisantesten Derbys im deutschen Fußball findet statt.
    Nur wenige Darbys sind so emotionsgeladen wie dieses und sicherlich kein anderes erhält solch eine Sonderbehandlung durch die Staatsmacht.


    Dabei geht es diesmal wohl nicht um Ab- oder Aufstieg, weniger um Tabellenplatzierung, sondern hauptsächlich um eins: um die Ehre :!:


    Nach dem bitteren 8:0 im Hinspiel, dass aufgrund der allseits bekannten Rahmenbedingungen :evil: und der auch daraus resultierenden eingeschränkten Leistungsbereitschaft der Gast-Mannschaft, auch bei dem einen oder anderen Waldmännchen – zumindest im stillen Kämmerlein – für einen faden Beigeschmack sorgte und sorgt, haben viele gehofft, dass es zumindest beim Rückspiel zu einem sportlich fairen, emotionsgeladenen und stimmungstechnisch erstklassigen Wettkampf kommt, der ohne nennenswerte staatliche Repressalien über die Bühne geht.


    Leider wurden die Optimisten unter den Fußballfreunden bereits im Vorfeld wieder einmal eines Besseren belehrt. In der vorherigen Woche machten erste Gerüchte über polizeiliche Vorgaben bezgl. div. Fanutensilien die Runde. Später erfolgte die Bestätigung, dass Banner, Transparente u.ä. mit provozierendem Inhalt verboten wurden und entsprechende Kontrollen erfolgen sollen. Viel schlimmer ist jedoch die staatliche Vorgabe, dass keine Transparente an den Zäunen aufgehängt werden dürfen, da man diese als Deckung für strafbare Handlungen benutzen könnte. Ein Auslegen der Banner im Innenraum wurde gönnerhaft zugebilligt.


    Wer nun dachte, diese – in den oberen Ligen wohl schon länger üblichen – Vorgaben seien das Ende vom Lied, sieht sich ein weiteres Mal getäuscht.


    Der Selbstdarstellungs- und Paranoiatrip der grünen Männchen, und dabei im Besonderen wohl unserer allseits geliebten Roten Zora, die ja spätestens seit der Affäre um den Schnüffel-Zivi im Zusammenhang mit der Räumung des Jetons im Vorfeld des Hinspiels arge Existenzängste ausstehen muss, kennt keine Grenzen:


    In den letzten Tagen erhielten einige ultraorientierte Fans von Union, aber wohl auch einige BFCer, Besuch von der Staatsmacht. Dabei wurden Aufenthaltsverbote für den Bereich des Sportforums für den Nachmittag des 13.05. ausgesprochen.


    WAS SOLL DAS???


    ES IST EIN 4.-LIGASPIEL VOR MAXIMAL 8000 ZUSCHAUERN, auf einem Gelände, das durch die Polizei ideal überwacht werden kann.


    SCHIKANE HOCH 10!!!!





    Noch schlimmer machen das Ganze nun jene Boykottverfechter aus dem Wald, die aus verschiedensten Gründen das Spiel beim Serienmeister eh nicht besuchen wollten und nur einen Grund suchten ihre Manschaft nicht begleiten zu müssen. Da wird nun von Solidarität mit den Ultrakids geheuchelt, die man sicherlich deren näherem Umfeld abnimmt, nicht aber den restlichen Dauernörglern.


    Die Polente lacht sich ins Fäustchen. Ein paar Leutchen Platzverbote erteilen und schon ist der Block leer. Ob das gegen Babelsberg oder TeBe auch geklappt hätte, oder nächste Saison gegen Düsseldorf, Erfurt oder Dresden?? Ich glaube die Antwort wissen diese Buntmetaller selber.


    Solln se’ doch ehrlich sein, und gut is.


    Einfach sagen: „Ich hab Schiss“ oder „Keen Cent für die Schiebermeisterstasinazimörderfaschistenhooliganschläger“ ( Das die uns bloß das Geld zurückbringen, was wir beim Hinspiel dagelassen haben, wird da leicht vergessen!!)


    EIM WAHRER FAN BEGLEITET SEINEN VEREIN ÜBERALL HIN, BESONDERS ZUM ERZFEIND, wenn er kann und darf!! Mein ehrliches Mitgefühl gilt daher Denen, die kommen wollten und nun nicht dürfen.



    Ich wünsche uns und den Waldmännchen die kommen ein gelungenes und spannendes Derby 2006.



    Bis dann…


    Alex

  • Ich habe keinen Schiss & würde auch für ne Karten 20 Euro zahlen, aber da es sich beim Wuhlesyndikat & Brigade Köpenick um langjährige Freunde handelt wurde dieser Boykott beschlossen....


    DERBYBOYKOTT


    Stell dir vor du möchtest deinen Verein beim nächsten Auswärtsspiel begleiten und unterstützen, du hast kein Stadionverbot und dennoch, darfst du dich nicht auf den Weg machen!!! Warum??? Der deutsche Rechtsstaat und seine ausführenden Organe, die in Hinblick auf die WM schon so viele Repressionen gegen die aktive Fußballfanszene verfügten und sie in ihren Freiräumen einschränkten, haben sich nun ein neues Mittel „einfallen“ lassen: „Aufenthaltsverbote“ für das Stadion und seine Umgebung. Fußballanhänger, die nicht durch Straftaten und Stadionverbote belegt sind, sondern vielleicht nur ungünstigerweise in eine Routinekontrolle beim Fußballspiel gerieten und somit auch einen ungerechtfertigten Eintrag in die Gewalttäter Sport Datei bekamen, sehen sich nun einer pauschalen Verurteilung und Bezeichnung als Hooligan konfrontiert, die so gar nicht zutreffend ist.


    Für diesen Samstag und das Spiel in Hohenschönhausen haben nun führende Leute vom Wuhlesyndikat und Brigade Köpenick (ob weitere Kreise betroffen sind können wir zu dem Zeitpunkt noch nicht sagen) solch ein Aufenthaltsverbot bekommen und ihnen wird der Zugang zum Spiel per Gesetz verwehrt.


    Wir als Gruppe können und wollen unsere Betroffenen nicht im “Regen stehen lassen“, rufen die aktive Union-Fanszene zur Solidarität auf, um den Betroffenen beizustehen und Gemeinschaft und Geschlossenheit zu demonstrieren, indem wir zum Zeitpunkt des Spiels, gegenüber des heimischen Stadion „an der Alten Försterei“ auf dem KWO Parkplatz zum Grilltag einladen. Packt die Wurst,Fleisch und das Bier unterm Arm und zeigt das keine staatlichen Sanktionen und Ungerechtigkeiten unsere Fanszene zerstören können. Wir stehen zusammen in guten Zeiten, wir feiern und supporten unseren Verein an jedem Ort und auch in schlechten Tagen und bei Problemen, wenn von außen versucht wird, die Fanszene zu zerstören und zu schwächen, stehen wir unseren Leuten bei.

  • Zitat

    Original von Hennigsdorfer


    Noch schlimmer machen das Ganze nun jene Boykottverfechter aus dem Wald, die aus verschiedensten Gründen das Spiel beim Serienmeister eh nicht besuchen wollten und nur einen Grund suchten ihre Manschaft nicht begleiten zu müssen. Da wird nun von Solidarität mit den Ultrakids geheuchelt, die man sicherlich deren näherem Umfeld abnimmt, nicht aber den restlichen Dauernörglern.


    Die Polente lacht sich ins Fäustchen. Ein paar Leutchen Platzverbote erteilen und schon ist der Block leer. Ob das gegen Babelsberg oder TeBe auch geklappt hätte, oder nächste Saison gegen Düsseldorf, Erfurt oder Dresden?? Ich glaube die Antwort wissen diese Buntmetaller selber.


    Das ist ja wohl ganz armselig, was du hier verbreitest. Es ist für dich also völlig in Ordnung, wenn willkürlich Platzverweise ausgesprochen werden ? Man soll dann schulterzuckend sagen : Was soll´s und trotzdem zum Spiel gehen ?


    Hier muss so geschlossen wie möglich gezeigt werden : So nicht !


    Und das kann nur geschehen, wenn bei einem solchen Spiel der Block leer bleibt. Spätestens dann werden sich einige Stellen fragen müssen, ob ihr Handeln gesellschaftlich tragbar ist.


    Kritische Reaktionen auf staatliche Schikane sind nur in Ordnung, wenn sie dem BFC nutzen, oder was ? Sobald ihr als Nebenresultat um drei Euro fünfzig gebracht werdet, ist es schon nicht weiter schlimm, was anderen Fußballfans zugemutet wird ??? Man seid ihr billig !


    Danke !

    Alte Försterei seit 1920 :
    nie fünftklassig - nie in Insolvenz - keine Namens- oder Emblemänderung seit Vereins(wieder)gründung

  • Zitat

    Original von Quarrel
    Man seid ihr billig !


    Scheinbar nicht, sonst würdet ihr doch kommen..


    TaliJan: ..wenn ich nicht in Prag wäre, würde ich Dir gerne eine "Überbraten" Du Banause... Aber lasst es Euch schmecken! =)
    [SIZE=7]-steht das angebot für den achtzehnten noch?-[/SIZE]

  • TaliJan:


    Wenn du sagst, dass die betroffenen "längjährige Freunde" von Dir sind, zähle ich dich zu deren näherem Umfeld (hab ich auch in meinem Tread geschrieben), womit DEIN Boykott für mich zumindest nachvollziehbar wird. Anhand deiner bisherigen Äußerungen hier glaube ich zu wissen, dass Du unter anderen Umständen auf jeden Fall zu uns gekommen wärst.


    Du weißt doch selber, dass es genügend Leute bei euch gibt, die vielleicht noch nie mit einem aus eurer Ultraszene geredet haben, oder ansonsten eine negative Meinung über diese haben, und nun den neusten Boykottaufruf nur als Rechtfertigung für ihr Fernbleiben benutzen werden.


    Genau um diese Exemplare ging es mir :!:


    Meine Aussage mit den anderen Gegnern steht auch noch.


    Was glaubst Du wieviele Stammfans in Berlin bleiben würden, wenn 9 Leute des WS Meldeauflagen bekommen und Union nächstes Jahr bei Dynamo Dresden spielt??


    Die frage einfach mal ehrlich für sich selbst beantworten.


    PS: Reaktionen auf solche Staatswillkür sind auf jeden Fall angebracht, ob aber ein Boykott und eine Wiesenparty das Richtige ist - vor Allem wenn es von einigen nich mal ernst gemeint ist -, ist eine andere Frage.


    Die Polente hat dann nämlich genau das erreicht was sie wollte :!:

  • Zitat

    Original von Hennigsdorfer


    Die Polente hat dann nämlich genau das erreicht was sie wollte :!:


    Alex, die Polente hätte, wenn unser Block geschlossen fernbliebe, was eh nicht geschehen wird, ihr kommt schon auf eure so bitter benötigten Einnahmen, ein Fußballspiel von gesellschaftlich erheblichem Interesse zerstört. Das könnten die bei dem zu erwartenden Medienecho und bei der Rezeption der Ereignisse in bestimmten Kreisen nicht wiederholen.


    Nur, weil wir Fußballanhänger uns immer gegenseitig bekriegen, werden wir den viel wichtigeren Kampf nicht gewinnen können.

    Alte Försterei seit 1920 :
    nie fünftklassig - nie in Insolvenz - keine Namens- oder Emblemänderung seit Vereins(wieder)gründung

  • @quackel


    auch Jungs von uns bekamen Besuch von der EGH......


    dient doch nur als Aufhänger nicht beim Derby erscheinen zu müssen und sich trotzdem als "Fussballfan" in diversen Foren zu outen...., das nenne ich armselig.


    Erkläre mal so nen Schwachsinn Fans aus Rom, London ....



    Freu mich auf ein geiles Derby.


    wrwg


  • Quarrel:


    Wenn Du hier nun von unseren "so bitter benötigten Einnahmen" (und ick dachte, ihr wollt auch noch ein "letztes" Abschieds-Derby mitnehmen, bevor wir uns "nie wieder" sehen :lach:) philosophierst, biste dann einer von den o.g. ? =)

    NIVEA für alle !


    * * *


    "... I was thinking maybe we could go outside - let the nightsky cool your foolish pride ... "


    * * *


    Pogue Mahone !

  • Man seid ihr billig! Was soll denn dieses Schiss-gelaber? Wir waren immer mehr als ihr und werden es immer sein. Egal ob ihr bei euren Pumper-Kumpels in Aberdeen, Schweden und Braunschweig um Unterstützung bettelt.


    Die Zuschauerverteilung im Hinspiel sprach ja wohl Bände. 10.000 Unioner. Schiss?! Lasst euch doch mal was anderes eingfallen, euch glaubt sonst der letzte Disco-Wannabe-Hool nicht mehr.


    Und wieso sollten wir denn Schiss haben? ich denke, ihr habt euch gewandelt? Es war doch so lange ruhig im Spottforum betont ihr doch immer wieder, der Jeton-Einsatz völlig grundlos, ihr armen Schäfchen.


    Und bis gestern habt ihr doch selber in eurem Forum wegen der Polizeiauflagen in Rostock für ein Boycott diskutiert. Da kommt jetzt von den selben (!) Rostock-Boyottt-Befürwortern der Vorwurf an die Unioner, unser Boycottanliegen sei lächerlich. Wie gesagt teilweise von den selben Leuten! Und das, obwohl die poliz. Vorgaben für das Derby viel weitergehender sind als die Auflagen für die Bfcer in Rostock.


    Ihr seid einfach nicht mehr ernstzunehmen. Fordert wegen Jeton bundesweit Solidarität ein, macht aber Soldarisierungsbestrebungen von anderen Fans runter mit dem "Schiss-Argument" Wie scheinheilig ist das denn?!


    Und seid doch wenigstens ehrlich zu euch selbst. Kurz vor dem Hinspiel wolltet ihr doch auch das Spiel boycottieren, sogar eure Mannschaft war sich uneinig, ob man aufläuft. Bloß weil ihr nicht geschlossen genug seid oder zu blöde wurde doch nichts aus dem gemeinsamen Verlassen der Alten Försterei.


    Bei euch wird doch Woche für Woche boycottiert; 100 Bfcer in Neuruppin, so viel kommen bei uns manchmal zum Training! Fragt doch mal lieber eure eigenen Jungs, die nur 1-2 Mal im Jahr zu Spielen von euch anreisen, warum sie sonst fernbleiben. Und macht euch weniger um uns Gedanken. :ja: Wir haben diese Saison einen neuen Zuschauerrekord für die Oberliga aufgestellt. Und jetzt ihr wieder.


    Eisern


    S-S-B

  • Edit : @ Dynamo P-Berg : (ssb schrieb zeitgleich)


    Ich habe mich immer für den Besuch des Spiels ausgesprochen. Boykott eines anderen Vereins ist im Sport, den man zusammen in einer Liga austrägt, nicht mein Ding. Ich war auch gegen die Nichtnennung eures Namens im Hinspiel, aber konnte mich gegen die Alten, die aber auch ganz andere Zeiten mitmachen mussten, nicht durchsetzen.


    Es geht nicht um mich. Mir ist auch nicht klar, was dieses Thema mit mir persönlich zu tun haben sollte.


    Ihr bekommt schon eure Einnahmen. Warum müsst ihr dann von uns öffentlich fordern, Kameradenschweine zu werden und Verrat gegen die eigenen Reihen zu üben ?

    Alte Försterei seit 1920 :
    nie fünftklassig - nie in Insolvenz - keine Namens- oder Emblemänderung seit Vereins(wieder)gründung

    Einmal editiert, zuletzt von Quarrel ()



  • Weil ein solcher Boykottaufruf impliziert, dass ALLE Unioner die betroffenen Herren vom WS und BK persönlich kennen und nur deswegen boykottieren :wink:


    Und nächste Saison boykottieren dann auch ALLE Unioner fleissig Auswärtstouren an Millerntor und (evtl.) nach DD etc., weil (glaube derzeitiger Stand sind 9 Personen ?) nicht mitreisen dürfen ???


    Die Aufenthaltsverbote bedürfen keiner weiteren Diskussion. Die Reaktion der Betroffenen und ihrer Freunde darauf auch nicht. Mir gehts hier um diejenigen, die sich scheinheilig das Mäntelchen der Solidarität umhängen, um ihre "Keinen-Cent-für-DieDa"-Phantasien auszuleben.


    Und letztlich haben diese Aufenthaltsverbote mit den dazu entstandenen Diskussionen in diesem, eurem und unserem Forum m.E. bereits mehr erreicht, als evtl. ursprünglich bezweckt.

    NIVEA für alle !


    * * *


    "... I was thinking maybe we could go outside - let the nightsky cool your foolish pride ... "


    * * *


    Pogue Mahone !

    Einmal editiert, zuletzt von Dynamo P-Berg ()

  • Es ist schon lächerlich! Die BFCer boykottieren Rostock, akzeptieren ähnliche Verbote im eigenen Stadion und werfen anderen Doppelmoral vor. Mag sich jeder sein eigenes Bild machen...

  • Quarrel, ich kann eure Reaktion sehr gut verstehen, aber leider reagiert ihr jetzt genau so, wie es die Staatsmacht vorgesehen hat. Nämlich dass damit auch das zweite große Derby quasi verhindert wird, indem Verwirrung und Unsicherheit gestiftet, die Fanszene intern gespalten wird und so letztlich das nicht stattfindet, was sich alle Berliner Fußballfans wünschen: Ein geiles und auf den Rängen emotionsgeladenes Derby! Und leider wird durch eure Reaktion dieses perfide, schmutzige Spiel auch noch in einen Sieg für die verwandelt. Und bitte denkt dran: Ihr macht euch dadurch auch für die Zukunft berechenbar und vor allem seitens der Bullen erpressbar!


    Handelt doch im Sinne eurer ausgesperrten Kameraden, rückt mit 8.000 Leuten dort an und zeigt den Bullen und der Öffentlichkeit, was Fußball-Stimmung ist! Das Forum der Fußball-Fans sollte immer das Stadion und nicht der Grillplatz sein!

  • Zitat

    Original von Dynamo P-Berg



    Weil ein solcher Boykottaufruf impliziert, dass ALLE Unioner die betroffenen Herren vom WS und BK persönlich kennen und nur deswegen boykottieren :wink:


    Der harte Kern von ungefähr 1000 Mann fährt seit Jahren zusammen durch ganz Deutschland. Warum muss jeder von denen die Diskriminierten persönlich bis ins Private außerhalb des Fußballs kennen, um sich mit ihnen solidarisch zu zeigen ?


    Du müsstest doch wissen, wie das beim Fußball läuft : Man kennt sich vom Sehen, vom jahrelangen gemeinsamen Umgang bei Union, vielleicht den Vornamen, trinkt zusammen, singt zusammen, unterstützt Union hier und dort bei diesem und jenem Anlass ganz unterschiedlicher Ausrichtung zusammen. So laufen Fußballszenen. So laufen Fußballfreundschaften.


    Uns aufzufordern, unsere eigenen Leute im Stich zu lassen, ist einfach nur, und dass gerade bei den vielfältigen vergleichbaren Problemen, die ihr schon hattet und immer wieder haben werdet : schäbig !

    Alte Försterei seit 1920 :
    nie fünftklassig - nie in Insolvenz - keine Namens- oder Emblemänderung seit Vereins(wieder)gründung

  • Zitat

    Original von Bierfreund
    Es ist schon lächerlich! Die BFCer boykottieren Rostock, akzeptieren ähnliche Verbote im eigenen Stadion und werfen anderen Doppelmoral vor. Mag sich jeder sein eigenes Bild machen...


    Lächerlich ist doch wohl dein Vergleich.
    Das Derby findet an einem Wochenende statt. Ein Besuch ist also den allermeisten Arbeitnehmern möglich.
    Das Rostock-Spiel an einem Mittwoch, ca. 200 km entfernt, um 18:00 Uhr! Das ist für die allermeisten - arbeitsbedingt - wohl zeitlich nicht machbar (auch wenn da einige Boykott forderten).

    NIVEA für alle !


    * * *


    "... I was thinking maybe we could go outside - let the nightsky cool your foolish pride ... "


    * * *


    Pogue Mahone !

    Einmal editiert, zuletzt von Dynamo P-Berg ()

  • theo


    Soetwas geht mir auch durch den Kopf. Ich habe irgendwie den Eindruck, daß die Staatsmacht diese Saison ihr Ding ganz gut durchbekommen hat. Erst mit der Aktion "Jeton" und jetzt damit.

    Mir doch egal wer dein Vater ist, wenn ich hier angle wird nicht über`s Wasser gelaufen !

  • Ehrlich gemeinte Aufrufe und Bestrebungen für einen Boykott kann ich, wie gesagt, nachvollziehen, wenn ich sie auch nicht i.O. finde, weil sie der Sache nicht dienen, und zwar unabhängig wer nun gerade betroffen ist. Nicht nach HRO zu fahren finde ich genauso bescheuert, weil es weder die Polente dort juckt noch den Verein, der ja wohl in diesem Fall für die Verbote verantwortlich ist, irgendwie interessieren dürfte (2. Mannschaft eines Profiteams !!).


    Repressalien beim Derby : durch den Staat
    Repressalien beim HRO-Spiel: durch den gastgebenden Verein


    Hätte also der BFC als Verein Euren Ultrakids Hausverbot erteilt und Eure Transpis verboten, hätte ich ja noch irgendwie Verständniss für einen weitreichenden Boykott, obwohl ich bei einem solchen Spiel immer ins Stadion gehen würde. Das ist halt der Unterschied von Uns gegenüber einigen von Euch. Wir lieben unseren Verein mehr, als wir Euch hassen.



    Mir geht es um die Trittbrettfahrer, und ich denke, dass sehen einige Ioner genauso :!:



    Wir brauchen auch nirgens um Unterstützung betteln, die Jungs kommen gerne zu uns.


    Das wir Euch auch mit ein paar Hundert leuten zeigen könnten wo der Hammer hängt, wurde in der Vergangenheit wohl zu Genüge bewiesen.


    Das Ihr mehr seid ist unbestritten, historisch gewachsen und ist aufgrund der Ligastati der letzten Jahre auch nicht verwunderlich.


    Mir geht es nicht um den Einnahmenverlust durch die 1000 Ioner, die vielleicht weniger kommen würden, sondern um die Scheinheiligkeit bei einigen.


    Ihr hättet am letzten Spieltag ne schöne Demo mit 10 - 12000 Leuten machen sollen. Das hätte Aufmerksamkeit erregt.

  • Zitat

    Original von Dynamo P-Berg
    Das Rostock-Spiel an einem Mittwoch, ca. 200 km entfernt, um 18:00 Uhr! Das ist für die allermeisten - arbeitsbedingt - wohl zeitlich nicht machbar (auch wenn da einige Boykott forderten).


    Gegen Union findet das Rostock-Spiel an einem Dienstag statt, beginnt um 19.30 Uhr und es fährt ein Sonderzug. So muss das sein.


    Ich finde es nach wie vor erstaunlich, auf welch hohem Ross viele BFCer sitzen. Aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Ich weiß jedenfalls, wo ich am Samstag bin.

Betway Online Fussball-Wetten banner