Beiträge von Kletskop

    FV Eintracht Niesky II – NFV Gelb-Weiß Görlitz 4:0


    VfB Weißwasser 1909 – SSV Germania Görlitz 8:0


    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf – VfB Zittau 0:3


    SV Neueibau – FV Rot-Weiß Olbersdorf 1:0


    SC Großschweidnitz-Löbau – GFC Rauschwalde 1:2


    Holtendorfer SV – FC Stahl Rietschen-See 2:3


    LSV Friedersdorf – SV Lok Schleife 2:0


    FCO Neugersdorf II – FSV Oderwitz 02 1:3

    GFC Rauschwalde - SV Neueibau 1:1 (0:0)


    Der SV Neueibau reiste mit arger Personalnot nach Rauschwalde ( 6 Stammspieler fehlten aus verschied. Gründen wie Gelbsperre, Arbeit, Verletzung und Urlaub), so musste ein A Jugendspieler und ein Akteur der 2. Mannschaft von Anfang an ran.


    Nunja man nahm sich jedenfalls vor auf keinen Fall zu verlieren.
    Das Spielgeschehen legte sich sofort nach Anpfiff in die Neueibauer Hälfte.
    Der GFC mit viel Ballbesitz und mit ständigen Angriffsversuchen in Richtung Neueibauer Gehäuse.
    Doch die SVN Abwehr stand und ließ nur Fernschüsse zu die alle samt ihr Ziel verfehlten.
    Neueibau versuchte mit weiten Bällen über die Gegnerische Abwehr zu gelangen, was aber meist nicht so richtig gelangen sollte.Nur einmal konnte sich Wegner auf der Aussen durch setzen, doch sein Schuss kullerte auf der Torlinie entlang ins Toraus.Der GFC hatte 2 gute Möglichkeiten in Führung zu gehen doch sie scheiterten am SVN Hüter Wegner D. .
    In der 2. Hälfte das gleiche Bild, der GFC gab den Takt an und der SVN lauerte auf Konter, so war es Prasil der mit einem Heber über den TW und leider auch über das Gäste Tor den ersten Torschuss der Neueibauer verzeichnete.
    Der GFC kam meist über ihre rechte Seite doch der Ball wollte nicht ins Tor. 2x klatschte der Ball auf den Querbalken der Gäste.
    Der SVN stand tief und bekam keine Entlastung, da die nach vorn gespielten Bälle schnell wieder Beute der GFC 11 wurden.
    Ein Angriff über die linke Seite des GFC brachte dann die bis dahin voll verdiente Führung für Rauschwalde. Der Ball schlug aus gut 17m im rechten oberen Eck ein.
    Der SVN wollte nochmals alle noch vorhandenen Kräfte schnüren um vielleicht doch noch einen Punkt mit zu nehmen.
    So wurde dann Co. Trainer Seifert und unser heutiger Wechseltorwart Kamke eingewechselt um nochmal in der Offensivbewegung etwas zu bewirken.
    Dann dauerte es bis zur 83. Min. als sich Meinczinger den Ball in der eigenen Hälfte erkämpfte und mit einem schönen diagonal Pass auf Prasil, den wohl entscheidenen Angriff einleitet , denn Prasil setzte sich im Strafraum durch und spielte quer auf dem mitgelaufenen Meinczinger , der den Ball direckt ins linke obere Toreck beförderte und somit dem GFC Hüter keine Abwehrchance ließ.
    Der SVN jubelte über den Ausgleichstreffer als wäre es das Siegtor gewesen. In den Schlussminuten machte man den Defensivverbund nochmals stark und brachte das am Ende doch glückliche 1:1 über die Spielzeit.

    FC Stahl Rietschen-See – LSV Friedersdorf 2:0
    SV Lok Schleife – SC Großschweidnitz-Löbau 1:1
    GFC Rauschwalde – SV Neueibau 0:1
    FSV Kemnitz – SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 1:0
    VfB Zittau – VfB Weißwasser 1909 1:4
    SSV Germania Görlitz – FV Eintracht Niesky II 1:3
    NFV Gelb-Weiß Görlitz – Holtendorfer SV 0:3
    TSV Großschönau – SV Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig 1:2


    :schal2: :schal2: :schal2:



    GFC Rauschwalde – NFV Gelb-Weiß Görlitz 3:0
    FV Rot-Weiß Olbersdorf – SSV Germania Görlitz 2:1
    SC Großschweidnitz-Löbau – FSV Kemnitz 3:1
    Holtendorfer SV – VfB Weißwasser 1909 0:2
    SV Lok Schleife – FC Stahl Rietschen-See 0:2
    FSV Kemnitz – LSV Friedersdorf 1:1
    SV Horken Kittlitz – Schönbacher FV 1:0
    1.Rothenburger SV – VfB Zittau 0:2
    LSV Friedersdorf – SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 1:1
    SV Lok Schleife – VfB Zittau 1:2
    FSV Kemnitz – FV Rot-Weiß Olbersdorf 1:0
    SC Großschweidnitz-Löbau – SV Neueibau 1:2
    FV Rot-Weiß Olbersdorf II – FC Stahl Rietschen-See 0:2




    :schal2: :schal2: :schal2:

    SV Neueibau - Lok Schleife 3:1 (1:0)


    Das heutige Heimspiel der Neueibschen fand in Neugersdorf auf dem Kunstrasenplatz statt, da das Wetter der letzten Tage ein Spiel auf Heimischen Geläuft nicht möglich macht.
    Nunja man wollte den 3. Sieg in Folge einfahren und das es keine leichte Aufgabe werden wird, wussten die Akteure um Trainer Reichelt.
    So entwickelte sich ein Spiel mit vielen weiten Bällen , da ein sicherer Spielaufbau kaum möglich war.
    Ständiges anlaufen der Schleifer und eine robuste Abwehrreihe machten es den Hausherren nicht gerade einfach.Und so war es auch Schleife die in den ersten 20 min. mehr Zug zum Tor hatten als die Heimelf.Doch die Schleifer haperten meist mit ihrem letzten Pass , der entweder noch verhindert werden konnte oder zu ungenau war.
    Es folgte eine Reihe an Eckbällen für Schleife die aber alle samt nix einbrachten.
    Neueibau kam erst in den letzten 15 Minuten der ersten HZ besser ins Spiel , Kombinationen über die Flügel folgten und die Herreingaben konnten meist noch zur Ecke abgewehrt werden.
    Bis St. Troll einen Eckball unhaltbar unter die Latte köpfte und somit einwenig für Ruhe sorgte.
    Förster scheiterte noch als er allein auf den Gäste TW lief und Meinczinger's Distanzschuss wurde noch zur Ecke geklärt.
    Dann war Halbzeit in Gierschdurf.
    Die 2. Hälfte brachte dann mehr Ballbesitz für den SVN ein.
    Man lies den Ball laufen und konnte sich einige male auf den Aussenbahnen durchsetzen.Doch man war stets auf der Lauer auf die Schleifer, die jeden eroberten Ball gleich zu ihren Stürmern spielten und versuchten zu Kontern, dies konnte aber meist noch unterbunden werden.Dann wurde der Schleifer Stürmer zu Fall gebracht und den fälligen Freistoß schoss der Schleifer Michlenz flach in die TW Ecke und somit stand es 1:1.
    Lange Gesichter waren die Folge dieser Aktion doch man steckte den Kopf nicht in den Sand und veruchte weiterhin nach vorne zu spielen.
    Und so dauerte es bis zur 80. Minute als wieder St.Troll zur Stelle war und den Ball zur 2:1 Führung einschob.
    Schleife gab aber nicht auf und versuchte nun noch zum Anschlusstreffer zu gelangen.Dadurch war sehr viel Raum für die Neueibauer da und man spielte sich mit 3 Doppelpässen durch die Schleifer Hintermannschaft und erzielte das 3:1 für den SVN.Förster legte den Ball quer auf Wegner der nur noch den Fuß hinhalten musste.
    Schleife hatte dann nochmal die Möglichkeit zum Anschlusstreffer durch einen Zentralen Freistoß aus gut 18m.Doch ein Neueibauer Bein rettete noch auf der Linie.
    Auch der letzte Angriff der Schleifer konnte noch mit vollen Einsatz abgewehrt werden.
    So stand am Ende ein 3:1 "Heimsieg" für den SVN zur Debatte und dieser wurde mit einem erfrischenden Getränk gefeiert.
    Das nächste Pflicht Spiel für den SVN ist am Ostermontag beim Sportclub Großschweidnitz-Löbau , wo ums weiterkommen im Kreispokal gekämpft wird.


    :schal2: :schal2: :schal2:

    FV Eintracht Niesky II – VfB Zittau 2:1
    VfB Weißwasser 1909 II – 1.Rothenburger SV 2:1
    Holtendorfer SV – SSV Germania Görlitz 4:0
    VfB Weißwasser 1909 – FSV Kemnitz 3:0
    FV Rot-Weiß Olbersdorf – GFC Rauschwalde 1:2
    SV Neueibau – SV Lok Schleife 2:0
    SC Großschweidnitz-Löbau – FC Stahl Rietschen-See 1:3
    LSV Friedersdorf – NFV Gelb-Weiß Görlitz 2:0


    :schal2: :schal2: :schal2:

    SSV Germania Görlitz - LSV Friedersdorf 1:1
    NV Gelb-Weiß Görlitz - SC Großschweidnitz-Löbau 0:3
    Stahl Rietschen-See - SV Neueibau 1:2
    SV Lok Schleife - FV Rot-Weiß Olbersdorf 1:0
    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - VfB Weißwasser 1909 0:4
    FSV Kemnitz - FV Eintracht Niesky II 1:3
    VfB Zittau - Holtendorfer SV 2:0
    FSV Neusalza-Spremberg - FSV Oderwitz 3:1
    :schal2: :schal2: :schal2:

    Der SV Neueibau 1. & 2. Mannschaft tragen beide ihre Heimspiele in Ebersbach auf dem Kunstrasen aus.
    Anstoß bei der 2. Mannschaft ist um 13.30 Uhr gegen Großhennersdorf
    Anstoß bei der 1. Mannschaft ist um 15.30 Uhr gegen GW Görlitz


    :schal2: :schal2: :schal2: :schal2: :schal2:

    SSV Germania Görlitz - SC Großschweidnitz-Löbau 0:1
    FV Eintracht Niesky II - SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 1:1
    SV Neueibau - NFV Gelb-Weiß Görlitz 2:0
    Holtendorfer SV - FSV Kemnitz 1:1
    GFC Rauschwalde - SV Lok Schleife 1:0
    FV Rot-Weiß Olbersdorf - FC Stahl Rietschen-See 1:4
    LSV Friedersdorf - VfB Zittau 0:4
    SV Fortuna Trebendorf - FSV Neusalza-Spremberg 0:3

    FSV Kemnitz - LSV Friedersdorf 2:0
    VfB Zittau - SC Großschweidnitz-Löbau 2:1
    SSV Germania Görlitz - SV Neueibau 0:1
    FV Rot-Weiß Olbersdorf - NFV Gelb-Weiß Görlitz 1:0
    FC Stahl Rietschen-See - GFC Rauschwalde 2:0
    VfB Weißwasser 1909 - FV Eintracht Niesky II 3:0
    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - Holtendorfer SV 1:1



    :schal2: :schal2: :schal2:

    FSV Oderwitz 02 II - SpVgg. Ebersbach 7:0
    GFC Rauschwalde - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 2:0
    FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf - SSV Germania Görlitz 1:1
    VfB Zittau - SV Neueibau 0:0
    SC Großschweidnitz-Löbau - FSV Kemnitz 0:1
    Holtendorfer SV - VfB Weißwasser 1909 0:4
    SV Lokomotive Schleife - FC Stahl Rietschen-See 0:2
    LSV Friedersdorf - SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 1:2



    :schal2: :schal2: :schal2:

    VfB Weißwasser 1909 - LSV Friedersdorf 5:1
    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - SC Großschweidnitz-Löbau 1:2
    VfB Zittau - FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf 4:0
    SSV Germania Görlitz - GFC Rauschwalde 1:2
    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 - SV Lokomotive Schleife 1:2
    SpVgg. Ebersbach - TSG Lawalde 1:2
    FV Eintracht Niesky 2. - Holtendorfer SV 1:2
    FSV Kemnitz - SV Neueibau 2:3


    :schal2: :schal2: :schal2:







    undefined

    FSV Kemnitz – GFC Rauschwalde 2:2
    FSV Oppach – TSV Spitzkunnersdorf 1:2
    SV Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig – Schönbacher FV 2:0
    TSG Lawalde – TSV Spitzkunnersdorf 1:2
    FSV Kemnitz – FV Rot-Weiß Olbersdorf 2:0
    SV Reichenbach – SV Zodel 68 0:2
    SG Kreba-Neudorf – ASSV Horka 2:1
    Holtendorfer SV II – VfB Weißwasser 1909 II 1:3


    21.Tippspieltag am SA/SO, 10./11. Februar 2018


    FSV Neusalza-Spremberg II – SV Horken Kittlitz 3:0
    TSG Lawalde – FSV Oderwitz 02 II 0:2
    SV Lok Schleife – VfB Zittau 1:3
    SV 90 Jänkendorf – SG Kreba-Neudorf 1:2
    SpG SV Lautitz 96 – TSV Herwigsdorf 1891 2:1
    Holtendorfer SV II – 1.Rothenburger SV 1:2
    FCO Neugersdorf – VfB Germania Halberstadt 1:0
    BSG Chemie Leipzig – FSV Budissa Bautzen 1:1



    :schal2: :schal2: :schal2:

    FSV Budissa Bautzen – FCO Neugersdorf vergessen zu tippen !
    FV Eintracht Niesky II – SV Lok Schleife 1:0
    SV Horken Kittlitz – SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 0:2
    FSV Oppach – TSV Spitzkunnersdorf 1:2
    FV Eintracht Niesky – BSG Stahl Riesa 1:2
    SpVgg. Ebersbach – SV Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig 0:1
    FCO Neugersdorf II – SV Rot-Weiß Bad Msukau 1:2
    Holtendorfer SV II – 1.Rothenburger SV 1:2


    :schal2: :schal2: :schal2:




    undefined

    FV Eintracht Niesky II – LSV Friedersdorf 2:1
    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 – FC Stahl Rietschen-See 0:3
    VfB Zittau – GFC Rauschwalde 3:0
    FSV Kemnitz – FV Rot-Weiß93 Olbersdorf 2:1
    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf – SV Neueibau 0:2
    VfB Weißwasser 1909 – SC Großschweidnitz-Löbau 3:1
    SSV Germania Görlitz – SV Lok Schleife 1:2
    SV Oberland Spree – FSV Oderwitz 02 1:2



    :schal2: :schal2: :schal2:

    SC Großschweidnitz-Löbau – FV Eintracht Niesky II 2:0
    SV Neueibau – VfB Weißwasser 1909 1:0
    FV Rot-Weiß Olbersdorf – SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 1:1
    FSV Kemnitz – GFC Rauschwalde 1:2
    SV Lok Schleife – VfB Zittau 1:2
    FC Stahl Rietschen-See – SSV Germania Görlitz 5:0
    SV Gebelzig 1923 – SV Aufbau Kodersdorf 1:0
    LSV Friedersdorf – Holtendorfer SV 1:2

Betway Online Fussball-Wetten banner