DFB Pokal 2022/23

  • St.Pauli lässt Teutonia 05 nicht im eigenen Stadion gegen rb spielen... Und wie alle denken das Teutonia 05 ein kleiner armer Amateur Verein ist, ist getäuscht.. Teutonia 05 hat ein grossen Investoren an der Hand. 40 Millionen. Davon will man das Stadion umbauen oder ein neues bauen..( man wartet nur auf die Baugenehmigung) So schnell wie möglich in die 3.liga.. Als Vorbild hat man rb Leipzig... Ich denke mal St.Pauli hat alles richtig gemacht

  • St.Pauli lässt Teutonia 05 nicht im eigenen Stadion gegen rb spielen... Und wie alle denken das Teutonia 05 ein kleiner armer Amateur Verein ist, ist getäuscht.. Teutonia 05 hat ein grossen Investoren an der Hand. 40 Millionen. Davon will man das Stadion umbauen oder ein neues bauen..( man wartet nur auf die Baugenehmigung) So schnell wie möglich in die 3.liga.. Als Vorbild hat man rb Leipzig... Ich denke mal St.Pauli hat alles richtig gemacht

    Es ist zwar richtig, das dieser Hamburger Kiezverein aus Altona als 7. der Meisterrunde der RL sich dieses Jahr um eine Zulassung zur 3.Liga beworben hatte.

    Das Ausweichstadion wäre dann in Lübeck gewesen, weil der FC St.Pauli sich bereits da abgelehnend gegenüber diesen klassentieferen Verein verhalten hatte.

    Nur im Gegensatz zu jetzt, wo es um die Austragung eines Heimspiels in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals durch einen Landespokalsieger geht, hatte dieses unsolidarische Verhaltent des St. Pauli, der selbst in Vergangenheit, als hoch verschuldeten Verein von keinem geringeren als dem FC Bayern Hilfe erfuhr und ansonsten in die Fünftklassigkeit abgestürzt wäre, siehe Link überhaupt nichts mit RB Leipzig zu tun!

    Ein 40-Mio € neues Stadion ist übrigens auch der Wille des HFV als zuständigen Landesfussballverbandes. Das mit dem Großsponsor stimmt ebenfalls längst nicht mehr. wie die TAZ bereits im März zu berichten wußte , siehe Link

  • Man muss aber auch daran denken das Teutonia 05 durch einen großen russischen Sponsor doch hoch gekauft wurde. Dadurch wurde Teutonia nie der richtige sympathischer Amateur Verein in Hamburg... Vor allen bei St.Pauli

    Zwar gab es Unterstützung in der Vergangenheit vom russischen Sponsor.

    Auch wenn der Verein mit seinen Drittligaplänen sicherlich keine Freunde bei einigen anderen Vereinen in Hamburg macht:

    Von einem "hoch kaufen" kann nun wirklich keine Rede sein!


    Denn der vielfach für seine Stadtteil- und Integrationsarbeit ausgezeichnete Verein hatte in den letzten jahren nur ganze 2 Aufstiege zu verzeichnen:

    Von der sechstklassigen Landesliga Hammonia über die fünftklssige Oberliga Hamburg 2017 bis zur Regionalliga Nord 2020.

    Dabei erfolgte der letzte Aufstieg übrigens coronabedingt kampflos als Oberligazweiter.

    Denn der OL-Meister TuS Dassendorf wollte nicht, siehe Link zu diefussballecke,de.

    So stieg eben 2020 Ottensen als einzigers gemeldeter RL-Bewerber aus der OL Hamburg in die RL Nord auf, siehe auch Link zum Hamburger Abendblatt

  • Es gibt ja ne Meinungsfreiheit bei uns.. 😄 St.Pauli sagt seine Meinung. Rb soll nicht bei uns spielen und machen noch vom Heimrecht gebrauch . Aber einige Medien werfen jetzt St.Pauli vor keine Solidarität mit armen Vereinen 😄 zu haben. Die andere Seite ist Teutonia 05 hat ein Stadion mit 8000 Zuschauer.. Ich denke mal es werden nicht mehr als 500 rb auswärtshansel nach Hamburg reisen. Warum brauchen die da ein größeres Stadion. St.Pauli wird dann auch noch stadionmiete verlangen wenn die spielen wollen. Irgendwie kommisch.

  • Es gibt ja ne Meinungsfreiheit bei uns.. 😄 St.Pauli sagt seine Meinung. Rb soll nicht bei uns spielen und machen noch vom Heimrecht gebrauch ... Die andere Seite ist Teutonia 05 hat ein Stadion mit 8000 Zuschauer.. Ich denke mal es werden nicht mehr als 500 rb auswärtshansel nach Hamburg reisen. Warum brauchen die da ein größeres Stadion. St.Pauli wird dann auch noch stadionmiete verlangen wenn die spielen wollen. Irgendwie kommisch.

    Selbstverständlich der FCP im eigenen Stadion das Hausrecht, keine Frage!

    Leider sollen auf dem Spielfeld der jetzigen Heimspielstätte der Teutonia 2017 Kunstrasen verlegt worden sein. Nur lässt der DFB Kunstrasen bei seinem eigenen Pokawettbewerb (warum auch immer) lebensowenig zu wie bei Punktspielen ab 3.Liga auswärts.

    Ergo fällt dieses Stadion für den DFB-Pokal schon mal aus!


    Nun wird es wohl die Lohmühle des VfB Lübeck werden,

    Da das Pokaspiel der Teutonia wegen der Austragung des Supercups erst später stattfindet als die meisten anderen Ansetzungen der 1.Hauptrunde, wird es auch zu keinen terminlichen Problemen wegen dem Gastauftritt der Kogge in Lübeck kommen.