HERTHA BSC Saison 2011-12

  • Ales richtig. Kommt es im idiotischsten Fall zu einer Wiederholung, dann öffne ich als Ordner bei Rückstand die Schleusen und lasse den Platz fluten. Von daher ist das Ding eh durch. Lasst die Bouletten noch ein bisschen zappeln, und dann Deckel drauf ;)

    Oder Wir kommen nach ODERBERG wo ja regelmäßig die Kickers geflutet werden in der Barnimliga...... :D :D :D .

  • Kein Problem. Wir haben da eine Area für minderbemittelte Randgruppen. Dort kann man im Brunnen nach Münzen tauchen oder portugiesisch lernen ^^ Geöffnet samstags ab 15.30 Uhr - passt also terminlich :lach:

    Tip Top Adresse und werde dann mal dort vor Ort den Namen STRIKER rufen lassen..... :S
    Ich hoffe nur, das nicht ganze DORF dann "JAAA"schreit...... :lach: :rolleyes:

  • Tip Top Adresse und werde dann mal dort vor Ort den Namen STRIKER rufen lassen..... :S
    Ich hoffe nur, das nicht ganze DORF dann "JAAA"schreit...... :lach: :rolleyes:


    Falls es dort nicht klappt, wäre immernoch das Gastspiel von Dynamo im Oly. In Aalen bin ich übrigens auch öfter ;)
    Scheinst ganz in Ordnung zu sein. Hab ja auch ein Faible für Bud Spencer-Filme :D

  • Hach, was sind wir aber lustig und schadenfroh, wenn Hertha in die 2.Liga absteigt und somit nur noch 4 bzw. 5 Ligen über meinem eigenen Verein spielt...


    Ich war seit Mittwoch nicht in Deutschland und bin eigentlich zwecks Reinigung der Mannschaft für einen Abstieg, aber ich muss sagen, es ist absolut beschämend, was für ein Bild der deutschen Liga in den letzten Tagen im Ausland angekommen ist.


    Punkt 1: Der Heimverein ist für die Einlasskontrollen und die Sicherheit im Stadion verantwortlich. Da hat der ORdnungsdienst von Fortuna Düsseldorf gleich zweimal jämmerlich versagt. Ja, es ist unheimlich schwer, die Deppen mit Pyrotechnik und Böllern aus der Masse der Fans rauszufischen. Trotzdem ist das überhaupt kein Grund, so gut wie alle Ordner vor dem Gästeblock zu platzieren. Es war von Anfang an klar, dass dieses Spiel hochbrisant ist, und da hat der Gastgeber die verdammte Pflicht, ausreichend Ordner und Polizei anzufordern, damit der Innenraum gesichert werden kann!


    Punkt 2: Wolfgang Stark hat nach dem Platzsturm in Zusammenarbeit mit der Polizei und beiden Mannschaften eine weitere Eskalation verhindert. Eventuell hätte er das Spiel direkt nachdem die Fans am Spielfeldrand auftauchten unterbrechen und den Innenraum räumen lassen, denn ein Tor von Hertha hätte für Düsseldorf den Nichtaufstieg bedeutet und die ganze (Feier)Stimmung kippen lassen können. Aber hier kein Vorwurf, sein Fokus lag sicher auf dem Spielfeld. Wenn Stark aber tatsächlich gesagt haben soll, das Spiel wäre ordnungsgemäß fortgesetzt und dann beendet worden, dann sollte er sich fortan UnParteiischer schreiben und die Verfahren wegen Schiedsrichterbeleidigung (s.u.) sofort eingestellt werden. Es würde sich dann nämlich um Tatsachenberichte handeln. Sollte sich diese Sichtweise durchsetzen, dann kann ich zukünftig jedem Verein nur raten, wenn er in einem wichtigen Heimspiel knapp vorne liegt, mit Beginn der Nachspielzeit die Ordner abzuziehen und den Platz "zum Feiern" fluten zu lassen. Wenn die Gästespieler dann ausreichend eingeschüchtert und kalt sind, kann man den Platz räumen, die Gastmannschaft aus ihrer Kabine holen und das Spiel "ordnungsgemäß beenden".


    Punkt 3: Das Verhalten einiger Hertha-Spieler ist absolut unter aller Kanone. Und damit meine ich ausnahmsweise mal nicht die, die in entscheidenen Spielen nur ihr Trikot spazieren tragen und für ihre Galerie spielen, sondern namentlich vor allem Kobiaschwili und Lell, die körperliche Gewalt anwenden und Gegenspieler provozieren. Diese sollten sofort und für mindestens 6 Monate aus dem Verkehr gezogen und ihre Verträge aufgelöst werden, so bald das Sportgerichtsurteil rechtskräftig ist. Auch wer Beleidigungen ausspricht sollte eine angemessene Strafe bekommen (Mijatovic und Kraft, wobei ich von letzterem bisher nur gelesen habe, dass er "dabei" gewesen sein soll, ohne konkreten Vorwurf - da müsste für eine Verurteilung schon mehr auf den Tisch).


    Fazit: Das auf diese Art und Weise erzielte 2:2 darf keinen Bestand haben, will man nicht zukünftigen Platzstürmern Tür und Tor öffnen. Eine Wertung des Spiels für Hertha wäre dagegen absolut überzogen. Deshalb kann es gerechterweise eigentlich nur eine Neuansetzung ohne Zuschauer geben. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, warum sich Fortuna vor einem Wiederholungsspiel fürchten sollte. Wenn man es nicht schafft, das Hinspiel-2:1 gegen eine Hertha-Mannschaft zu verteidigen, von der die eine Hälfte gesperrt ist (Kobiaschwili, Lell, Mijatovic, evtl. Kraft und Ben-Hatira) und die andere Hälfte mit dem Kopf schon beim neuen Arbeitgeber ist (Ramos, Raffael, Rukavytsya), dann hat man den Aufstieg auch nicht verdient. :versteck:

    Der Klügere gibt nach. Deshalb wird die Welt von den Dummen regiert.

  • Lieber Schieri K... :halloatall:



    Überlasse die Entscheidung bitte denen, die dies entscheiden dürfen UND KÖNNEN... :ja:
    Deine Meinung widerspiegelt in keinster Weise die Statuten des DFB... :gruebel:


    und wenn Düdo benachteiligt ist, shit happens, das nächste mal rufen wir aber erst den
    nachwuchsschieri aus berlin an... weil das geht ja gar nicht... :lach: :lach: :lach:

  • Der zweite Tei der Artikelüberschrift ist aber so nicht ganz richtig.
    Dies wäre nur gegeben, wenn Hertha nach dem abgelehnten Einspruch den Verzicht einer Berufung vor dem DFB-Bundesgericht erklärt hätte.
    Danach sieht es offensichtlich nicht aus.
    Im Liveticker der B.Z. ist Folgendes im Eintrag von 13,44 Uhr zu lesen:, siehe Link"Beide Parteien haben schon durchklingen lassen, dass sie im Fall eines für sie negativen Urteils in Berufung vor das DFB-Bundesgericht gehen werden." Dies soll inzwischen geschehen sein.


    Also steht die genaue Zusammensetzung beider Lizenzligen 2012/2013 immer noch nicht endgültig fest.
    Bin mal gespannt, wie lange der Streit noch gehen soll. Irgendwann sollte auch mal Schluß sein. Schließlich ist die aktuelle Saison in gut 5 Wochen zuende!

  • Sportlich genommen: Richtige Entscheidung..


    Einzig und allein die Urteilsbegründung ist der absolute Witz. Der DFB gibt somit jedem einen Freibrief ein Spiel zu Stürmen.. lächerlich.. Muss immer erst etwas passieren, das die alten Herren in den Fussball Verbänden wach werden? Ich glaube im Berliner Fussball ist in den letzten Monaten genug geschehen und mit diesem heutigen Urteil geben sie den Tätern auch noch einen Schutzbrief mit auf dem weg

  • ...Der DFB gibt somit jedem einen Freibrief ein Spiel zu Stürmen.. lächerlich...


    Andersherum wäre es doch genauso gewesen.


    Das Urteil mag sein wie es will. Der Einspruch an sich war einfach lächerlich. Wer in 36 Spielen sportlich einfach zu dünn ist, will es unter einer absurden Begründung auf dem juristischen Wege schaffen. Aber sollen sie ruhig weiterklagen, genug Geld scheint man dafür ja noch zu haben.

  • @ Striker
    Mein erster Satz war folgender:


    Sportlich genommen: Richtige Entscheidung...


    Hertha BSC hat es über die Saison gesehen nicht verdient in der 1.Liga zu spielen, aber das was der DFB da entschieden hat ist lächerlich.
    Weder Hertha BSC noch Fortuna Düsseldorf gehören nach diesem Spiel in die 1. Liga.


    Wenn der DFB Mut hätte, würden sie "FC St. Pauli" Aufsteigen lassen....


  • Lies dir noch mal den Beiträg von Striker durch, dann verstehst du ihn. ;)
    Wie Striker schon richtig bemerkte, wäre es auch bei einem Urteil pro Wiederholungsspiel so gewesen, dass man den "Freibrief zum Stürmen des Platzes" erteilt hätte. Es war völlig irrlevant, wie das Urteil ausgefällt, was irgendeine Signalwirkung angeht.


    Im Übrigen: ich fand den Einspruch im Grundsatz nicht verkehrt. Naja, vielleicht zieht man ja noch vor den CAS, wenn alle Stricker reißen...

    Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche!
    CHE GUEVARA

  • @ Striker
    Wenn der DFB Mut hätte, würden sie "FC St. Pauli" Aufsteigen lassen....

    Das hat nichts mit fehlenden Mut seitens des DFB zu tun.


    Der Fall, das in kommender Saison anstatt einer der Relegationsteilnehmer der viertplatzierte Zweitligist an der Bundesliga teilnimmt, wäre vielleicht möglich, wenn beide Vereine trotz Erfüllung der übrigen Voraussetzungen zur Erteilung der Bundesligalizenz von sich aus den Verzicht auf Bundesligalizenz und -teilnahme erklären würden.
    Allein schon wegen der damit verbundener geringeren Zuschauer-, Fernseh-, Sponsoren und sonstiger Einnahmen ist ein derartiges Szenario im Handeln beider Relegationsteilnehmer aber völlig illlusorisch!


    Bliebe die theoretische Frage: Gesetzt den Fall es gäbe mal tatsächlich so ein Szenario.
    Steigt dann der Tabellen-4. der 2. Bundesliga direkt auf oder bliebe der Bundesliga-17. in der höchsten Spielklasse oder müssten nicht vielmehr beide dann ebenfalls in eine Relegation?

  • Die Farce geht also weiter.


    Nach meinem Verständnis versucht der DFB mit dem Abschmettern des Einspruches (warum auch immer ( ;) )) hier "salomonisch" ein klares Urteil zu umschiffen, das sich künftig als Präzedenzfall erweisen könnte.


    Nun denn, auf zu neuen (TV-Geldern Relegations-) Spielen?


    Aber evtl. können ja die hier versammelten Advokaten (Talent / Rolex / ...) mich eines Besseren belehren?

    NIVEA für alle !


    * * *


    "... I was thinking maybe we could go outside - let the nightsky cool your foolish pride ... "


    * * *


    Pogue Mahone !

  • Die Farce geht also weiter.


    Nach meinem Verständnis versucht der DFB mit dem Abschmettern des Einspruches (warum auch immer) hier "salomonisch" ein klares Urteil zu umschiffen, das sich künftig als Präzedenzfall erweisen könnte.


    Nun denn, auf zu neuen (TV-Geldern Relegations-) Spielen?




    :thumbup:

    alles ist stellvorbar.
    lieber in der kaiserin als imperator.

Betway Online Fussball-Wetten banner