Jahrgang 1998/ D 1-Junioren

  • ..haben die D- Junioren heute beim Ben Twisch Cup in Bentwisch.
    In einem gut besetzten Turnier starteten die Förderkaderjungs als krasser Aussenseiter. Von den 7 geplanten Teams reiste Rahlstedt nicht an, sodas der "Plan" kurzfristig geändert werden musste. Kein Problem für die emsigen Turnierleiter und , dies nehme ich vorweg, ein gut organisiertes Turnier, wurde durch guten Hallenfussball belohnt!
    Im ersten Spiel traf der FC auf den Verbandsligisten aus Malchin. Dominik Fränk setzte seine Torjägerqualitäten schon früh unter Beweis und erzielte das 1:0. Als Jannis Meretz gedankenschnell schaltete und zum 2:0 einschoß, war der Sieg zum greifen nahe. Doch ES IST HALLENZEIT und da geht es manchmal ratz fatz. Kleiner Aussetzer in der Abwehr, Aaron Wenzel lenkt zudem unglücklich ab, und nur noch 2:1. Kurz vor dem Ende die nächste Schaltpause. 2:2. Schade, das erste Lehrgeld wurde schon früh gezahlt! Und es ging weiter. Die C II Junioren des FC Hansa standen auf der "Platte". Ich machs mal kurz, wir wurden vorgeführt und abgebügelt. 5:0 für den Club. Es lag nicht am Willen, eher am fehlenden Vertrauen an sich selber. Spiel abgehakt, nun hatten wir den nächsten Brocken vor der Brust. Die Pommern aus Stralsund (Verbandsliga).Doch auch hier gelang uns nur der Ehrentreffer durch Thorben Berger. 1:5 aus FC Sicht und gaanz lange Gesichter. Nun wollte der ambitionierte Gastgeber den anderen Teams nicht nachstehen, aber Jungs und dafür Respekt, so einfach machen wir es den Gegnern dann doch nicht! Wie verwandelt wurde munter drauf los gespielt. Vielleicht wurde die Scheu vor den körperlich größeren Spielern nun abgelegt (?!) zumindest bis sich der FSV an uns die Zähne aus. Trotz 1:0 Führung des Gastgebers suchten die Marineblauen ihr Glück in der Offensive. Und dies wurde belohnt. Jannis Meretz, mit Torwartpullover gekennzeichnet, zog mal ne Fackle in Richtung FSV Gehäuse ab und die schlug unhaltbar ein! 1:1. Mit diesem Ergebnis in der "Tasche" wurde nun die letzte Partie vorbereitet. Gegner, der Greifswalder SV 04. Da war doch was?! Und es sollte was eine Kopie des Pokalschlagers werden. Der FC führte 2:0 (Schunke, Meretz) und gab den Vorsprung noch aus der Hand! 2:2 und zu allem überfluß kassierten wir noch das 2:3 kurz vor dem Ende. Die letzten Sekunden tickten an der Uhr runter und ein letzter Freistoß für den FC. Julien Schunke tippt kurz an und Jannis Meretz mit Traumtor zum umjubelten 3:3 Ausgleich! Irgendwie ein merkwürdiges Gefühl, denn trotz des Punktes war es nur der 6. Platz, aber die Jungs belohnten sich für ihren unbändigen Willen und einer Leistungssteigerung mit diesen achtbaren Ergebnissen.
    Fazit: Es ist noch einiges zu tun, aber insgesamt läßt sich auf diesen Auftritt aufbauen. Wir haben mitgespielt im Konzert der Großen, und das recht ordentlich.


    FC: Zalevskyi, Frost (Tor)
    Wenzel, Schunke (1), Meretz (3), Löwe, Berger (1), Fränk (1)


    Glückwunsch an den FC Hansa zum Turniersieg und danke an den FSV Bentwisch für die Einladung und die gute Organisation des Turniers

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • ..haben die D- Junioren heute beim Ben Twisch Cup in Bentwisch.


    Irgendwie ein merkwürdiges Gefühl, denn trotz des Punktes war es nur der 6. Platz, aber die Jungs belohnten sich für ihren unbändigen Willen und einer Leistungssteigerung mit diesen achtbaren Ergebnissen.

    natürlich schaue ich immer noch gerne beim FKRS zu. Und ich kann die Aussagen von Reuscher nur bestätigen. Die D-Junioren hatten anfangs vielleicht etwas Respekt, aber drehten nachher richtig auf und spielten absolut tollen Fußball. Ich hatte Gänsehaut pur beim spektakulären 3:3-Ausgleich gegen den GSV.
    Der sechste Platz täuscht über die gezeigte Leistung. :halloatall:


    Also Jungs, macht weiter so! :bindafür:


    Übrigens, waren es die D1-Junioren des FC Hansa, nicht die C2.



    Und niemals vergessen: :support:


    Viele Grüße
    FKRS

  • :gruebel: , aber spielen bei den c-junioren oder?!
    sagen wir einfach der 97´er jahrgang ;)


    und danke fürs kompliment :love:

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Gestern war es soweit, der 2. Greifencup des FC Förderkader wurde pünktlich um 11.00 Uhr angepfiffen.Auch Tief "Daisy" brachte unsere Gäste aus Greifswald, Schwerin und Berlin nicht davon ab unserer Einladung zu folgen.Die zahlreichen Gäste in der Kröpeliner Sporthalle (für gestern unsere Heimat) sollten für ihr Kommen dann in den nächsten gut 4 Stunden reichlich belohnt werden. Schöner Hallenfussball wurde von den 8 Teams geboten. Den schönsten und erfolgreichsten spielten die gelb-blauen von Eintraht Schwerin. Im Finale setzten sich die Landeshauptstädter gegen Tennis Borussia Berlin mit 3:2 durch. Ein packendes Finale.
    Platz 3 sicherte sich der Greifswalder SV I nach einem 4:2 gegen den Vorjahressieger Türkiyemspor Berlin. Unsere türkischen Freunde konnten sich aber mit der Trophäe des besten Torwarts Richtung Berlin aufmachen. Akin hielt bravourös am gestrigen Tag.
    Wenn man die Zeilen so liest, fragt man sich "Und wo war der Gastgeber?" Wir sind nette Gastgeber und reihten uns auf den hinteren Plätzen ein :S Team 1 verlor gegen die zweite Vertretung des Greifswalder SV nach 9-Meterschiessen und Team zwei unterlag den Lokalmatadoren aus Kröpelin ebenfalls im 9-Meterschiessen. Platz 6 und 8 also am Ende, jedoch mit viel Lob und Dank für das Turnier.
    Kurz zu unseren Spielen:
    Team 1 eröffnete gegen den GSV II das Turnier. Und der Ex Kröpeliner Flori Reimer netzte an alter Wirkungsstätte mit dem ersten Turniertreffer ein. Am Ende siegte der FC I mit 2:0. Super Start, aber die ersten Pflaumen sind madig...und dies sollte sich in den nächsten Spielen bestätigen. Gegen TeBe gab es eine 0:5 Rutsche und gegen den späteren Turniersieger verloren wir 0:2.
    Team 2 bekam vom GSV I etwas auf die Mütze (2:4) wobei wir schon nach wenigen Minuten deutlich hinten lagen. Im zweiten Spiel steigerten wir uns, verloren gegen Türkiyemspor mit 1:3. Das gelcihe Resultat bescherte uns das Spiel gegen den KSV 47.
    Beide Teams trafen dann in der Trostrunde aufeinander. Team 1 siegte 4:0.
    Fazit: Sobald es gegenTeams aus höheren Bereichen geht wirken die Beine etwas bleiern zu werden!
    Team 1: Zalevskyi, Fischer, Schunke (2), Reimer (4), Fränk, Wenzel (2), Naethbohm
    Team 2: Frost, Löwe, Meretz, Jungmann (3), Berger (2), Dorn (1), Frommhold


    Insgesamt wieder ein schönes Turnier! Vielen Dank an alle Teams und ein ganz besonderer Dank an die vielen vielen fleissigen Helfer/innen!


    Heute dann fuhren wir bereits um 06.00 Uhr nach Lübstorf zum Turnier des FC Eintracht Schwerin. Auch hier, wie überall im Land, Probleme bei der Anreise. Marnitz und Neu Kaliss sagten kurzfristig ab. Also fix ein 6 er Turnier "Jeder gegen Jeden".
    Im ersten Spiel setzten wir uns mit 6:1 gegen die TSG Gadebusch durch. Erster Torschütze des Turniers Flori Reimer...da war doch was?! Und die Pflaumen, wie madig mögen sie wohl heute sein?! Naja die Jungs spielten heute irendwie besser. Ich denke sie wollten zeigen das sie der gestrige Tag auch wurmte. Gegen Ludwigslust/Grabow reichte es zu einem 3:3. Nils Löwe rettete uns kurz vor Schluss. Gegen Eintracht zwei dann ein packendes Duell. Nach 15 Minuten siegten wir 3:2 und waren Spitzenreiter. Nix madige Pflaumen also, alles nur geschwätz ;)
    Empor Zarrentin wurde mit 7:0 aus der Halle gefegt und dann kam es zum "Endspiel" gegen Eintracht I. Und wieder war sie da, die LÄHMUNG!!! WARUM nur? Sehr guter Fussball in den vorherigen Partien, JEDER der 8 Spieler (in zwei Blöcken spielend) trug sich bis dato in die Torschützenliste ein. Und dann dies...0:5 wurden wir abgewatscht! Es reichte nur zu Platz 3! Die beiden Eintrachtteams belegten die Plätze vor uns!
    Dennoch, eine deutliche Leitungssteigerung. Wir fahren optimistisch(er) zur Landesmeisterschaftsvorrunde.


    FC: Zalevskyi, Löwe (4), Schunke (2), Reimer (4), Fränk (1), Berger (2), Dorn (1), Frommhold (4), Wenzel (1)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • @Reuschmääääääääääääääää


    Hat auch mir wieder voll Spaß gemacht...wie schon letztes Jahr....und auch nächstes Jahr mache ich wieder mit, wenn es gewünscht wird.....Anzeigetafel, Musik, Sprecher, Wettkampf, Wahl Torwart/Spielr...hehe....Multitask, abe mit viel Spaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaß an der Sache!!!

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • Die Hallenlandesmeisterschaftsvorrunde (puhh langes Wort) stand heute auf dem Programm der D Junioren des FC Förderkader.
    Recht
    früh aufgestanden und ab nach Lübstorf. In der Vorrundenstaffel 6
    erwarteten uns Mannschaften aus dem Raum Schwerin (ESV, Eintracht II)
    und Wismar (Anker und PSV), sowie der FC Schönberg (Kreismeister NWM).
    Durch
    die verspätete Anreise des FC Schönberg wurde der Turnierplan
    kurzfristig geändert und wir "durften", wie in den letzten Wochen
    üblich, das Turnier eröffnen. Bei weiterer Betachtung des Spielplanes
    wurde mir zwar kurz übel, schliesslich mussten wir dann im Anschluß
    über eine Stunde auf das nächste Spiel warten, aber Schönberg sollte
    sich fairerweise aklimatisieren.
    Also erstes Spiel, Gegner war der
    ESV Schwerin. Derzeit Tabellenzweiter der Landesliga West. Nach einem
    Stellungsfehler lagen wir schnell mit 0:1 hinten, doch durch die 15
    Minuten Spielzeit verfielen wir nicht in Hektik. Im Gegenteil! Ruhig
    und bedacht waren wir um einen guten Spielaufbau bemüht und wurden
    belohnt. Julien Schunke zog kurz und troken ab, sein Schuß klatschte an
    die Latte und Florian Reimer köpfte den Abpraller ins Tor. 1:1 und
    weiter gings. Wieder Schunke, dieses mal aus der Drehung und 2:1. Ein
    super Tor! Jannis Meretz fasste sich kurz darauf ein Herz und traf per
    Distanzschuß das 3:1.Ein Vorsprung den wir nicht mehr hergaben. Super
    Start, und wenn man ESV in der Folgezeit beobachtete, ein ganz
    wichtiger Sieg. ESV wurde von Spiel zu Spiel besser.
    Im zweiten
    Spiel trafen wir ebenfalls auf einen Landesligisten. Der PSV Wismar
    stand uns gegenüber. Das Spiel begann super. Jannis Meretz gewann einen
    Ball und spielte sofort auf Phillip Frommhold dieser in uneigennütziger
    Manier auf Thorben Berger und Thorben vollendete diesen starken
    Spielzug mit dem 1:0. In der Folgezeit sah man wie sicher die Jungs
    heute waren. Der Ball lief, ohne in Schwierigkeiten zu kommen. Aaron
    Wenzels Freistoß legte Dominik Fränk ab und Florian Reimer erzielte das
    2:0. Der Vorlagengeber selbst besorgte das 3:0 nach Vorarbeit von
    Julien Schunke. Dabei blieb es. Ich muss sagen, die Jungs spielten das
    clever runter ;)
    Im
    3. Spiel galt es dann. Der Verbandsligist und Favorit vom FC Anker
    Wismar wartete auf uns. Wir legten los wie die Feuerwehr und Phillip
    Frommhold erzielte das 1:0! Ein Spielzug wie aus dem vorherigen Spiel.
    Nils Löwe gewinnt den Zweikampf, Pass auf Thorben Berger, Ablage und
    Tor! Applaus von den Rängen! Anker kurz geschockt, doch der Ausgleich
    folgte. Auch das 1:2 mussten wir hinnehmen, jedoch steckte die
    Mannschaft nie auf und fightete sich in die Partie zurück. Dominik
    Fränk erzielte den verdienten und umjubelten Ausgleich. Super Stimmung
    in der Kabine, doch das schwerste Spiel sollte bevorstehen.
    Tabellenschlußlicht Schönberg stand auf dem "Zettel". Wir gingen viel
    zu lässig in die Partie, zudem merkte man den Kraftakt gegen Anker.
    Zwischen beiden Partien war nur ein Spiel Pause. Ganz fix lagen wir
    gegen die Maurinestädter 0:2 hinten. Apropos hinten...da klappte in den
    ersten 5 Minuten rein gar nix. Doch Ruhe bewahrt und auf Chancen
    gelauert ;)
    Dominik Fränk, per Hattrick drehte die Partie in wenigen Minuten in ein
    3:2. Als Julien Schunke zum 4:2 traf, konnte man kurz von der
    Qualifikation träumen. Da im Anschluß der ESV Schwerin Anker Wismar mal
    eben aus der Halle kegelte, war es perfekt! Vor dem letzten Spiel
    waren wir bereits qualifiziert! Doch wir hatten noch eine Rechnung aus
    der Vorwoche zu begleichen. Eintracht Schwerin II (Verbandsliga)
    wollten wir bezwingen, auch um den ESV zu "helfen". Die Partie begann
    verhalten. Schwerin musste, wir wollten..so das Motto der Partie.
    Eintracht markierte dann die Führung, doch wir wehrten uns und bekamen
    Oberwasser. Eintracht behagte dies absolut nicht, sodass mit Haken und
    Ösen gespielt wurde. Die Qualität des Spiels litt darunter. Es wurde
    zudem turbulent und hektisch. Merkwürdige Regelauslegungen und Attacken
    gegen den FC liessen uns aber nicht vom Weg abbringen. Wir wollten
    weiter den Sieg und traten auch so auf. Angriff auf Angriff rollte auf
    das Eintracht Gehäuse. Doch Tore zählen und das zweite im Spiel
    erzielte Eintracht. Am Ende blieb es beim 0:2, einige Blessuren und
    einen Kabinenschwur..ALLER GUTEN DINGE SIND DREI..und dies am besten
    gleich nächste Woche!
    Die Jungs haben heute gemerkt was möglich ist
    wenn man die Angst vor großen Namen ablegt. Ein prima Turnier der
    Jungs. Der Respekt und Applaus war ein prima Lob für das Team. Das
    Erreichen der nächsten Runde Lohn für eine engagierte und konzentrierte
    Leistung. Weiter so Jungs :thumbsup:


    FC: Zalevskyi- Schunke (2), Meretz (1), Löwe, Frommhold (1), Wenzel, Berger (1), Reimer (2), Fränk (5)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Gestern setzte die D 1 des FC den Siegeszug vom Samstag fort. In Graal- Müritz siegte das Team am Ende verdient und bekam als junger Jahrgang viel Anerkennung von Trainern, Zuschauern und den anderen Teams.
    Auch wenn das Spiel mit Bande etwas gewöhnungsbedürftig war, gewann der FC das Auftaktspiel gegen den Gnoiener SV mit 4:0. Im zweiten Spiel liess man Pastow keine Chance und gewann mit 5:1. Einziger Kritikpunkt bis dahin die CHANCENVERWERTUNG!
    Dies war im Spiel gegen den gastgebenden TSV Graal-Müritz auch Grund für die Niederlage. Mit 1:3 unterlag der FC den aufopferungsvoll kämpfenden Gastgebern. Nach Chancen hätte es gut und gerne 8:4 für den Fc ausgehen können...aber die Jungs zeigten in den abschliessenden Spielen gegen Warnow Papendorf und Einheit Tessin den Siegeswillen und siegten jeweils 2:0. Der Turniersieg war perfekt! Glückwunsch Jungs.
    Auch wenn das Turnier mit denen davor nicht zu vergleichen war (Schwerin, Bentwisch, eigenes) muss man als 98´ Jahrgang sich immer wieder beweisen. Und dies taten die Jungs sehr ordentlich.


    FC: Zalevskyi (1), Fischer, Dorn, Wenzel (1), Meretz (2), Fränk (4), Reimer (2), Lewerenz (1), Naethbohm (1), Jungmann (2), Berger


    Bei dem sehr gut organisierten Turnier wurde Philipp Zalevskyi zum besten Torwart gewählt. Die bereits zweite Auszeichnung für Jaschin in dieser Hallensaison!

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Am gestrigen Samstagmorgen war wieder frühes Aufstehen für die Förderkaderjungs angesagt. Die Zwischenrunde zur Hallenlandesmeisterschaft war angesetzt und knapp vor Lübeck an der Autobahnabfahrt Lüdersdorf erwartete uns eine nagelneue Halle. Das war es jedoch auch schon mit positiven Dingen. Kopfschütteln machte sich bei allen teilnehmenden Teams schon vor Turnierbeginn breit. Eines der am schlechtesten organisierten Turniere sollte allen bevorstehen. Einzig der Fußball der Teams konnte die vielen Zuschauer in der kalten Halle erwärmen.
    Zum Sport... dieses mal sollten wir mit dem zweiten Turnierspiel in das Geschehen eingreifen. Gegner, der SV Plate. Für alle ein Geheimtipp! Wir legten los wie die Feuerwehr. Jannis Meretz erzielte das 1:0. Plate geschockt! Als Benny Fischer das 2:0 erzielte lag schon früh eine Sensation in der Luft. Doch Plate zeigte sich schnell erholt und glich zügig aus. Viele kleine Unterbrechungen störten den Spielfluss beider Teams. Der Unparteiische beschäftigte sich eher mit Regelerklärungen an die Zuschauer, als mit dem Spiel. Und dann kam es knüppeldick für den FC. Ein Blockwechsel klappte nicht wie erhofft! Die Jungs reagierten zwar gedankenschnell und regelgerecht doch der Mann in gelb schritt ein! Er meinte 5 Spieler auf dem Platz gezählt zu haben. Es gab die gelbe Karte. Was sich dann abspielte rief kopfschütteln bei den vielen Zuschauern hervor. Der Unparteiische zog ne riesen Show ab und suchte sich im Anschluß einen Spieler des FC aus! Ein Regelverstoß und ungläubiges "Staunen" bei allen Trainern! Proteste halfen nichts! Einzig der in meinem Kopf für das "nach dem Spiel" wurde verfasst. Doch die drei Musketiere auf dem Platz kämpften um jeden Zentimeter Boden in der Halle und schafften in Unterzahl das 3:2 durch Dominik Fränk! Es wurde hektisch. Jede Unterbrechung wurde per "Zeitstoppzeichen" des "Mannes in gelb" an die sichtlich genervte Turnierleitung angezeigt. Da es i der Halle keine sichtbare Uhr gab, standen alle vor dem Rätsel ..wie lange noch. Die eigenen Stoppuhren konnte man nicht sekundengenau mit den Handzeichen des Schieris anhalten. Den Hallensprecher verstand niemand. Zudem war das Publikum mittlerweile voll auf unserer Seite, und dementsprechend laut war es in der Halle. Großer Jubel dann beim 4:2 für uns--immer noch in Unterzahl. Das Tor wurde Dominik Fränk gut geschrieben. Wie erwähnt, keine hatte eine Zeitangabe. Das 4:3 durch den SV Plate wurde erzielt und es konnte nicht mehr lange dauern. Irgendwann kam die Info "Förderkader komplett" und dann war auch Schluß und riesen Jubel im "Saal"! Auf einen Protest nach dem Spiel wurde im übrigen verzichtet!
    Spiel zwei wurde mit 0:3 gegen die SG Rotation Neu Kaliß/Polz verloren. Eine absolut schlechte Leistung der Jungs. Die SG kaufte uns den Schneid ab und brachte das körperbetonte Spiel durch. Eine Niederlage die absolut unnötig war! Über andere Dinge, der Mann in gelb pfiff uns ja wieder, sage ich nichts mehr. Es war zum weglaufen. Und nichts ist trauriger, wie mitleidiges lächeln und kopfschütteln der auf der Tribüne sitzenden Eltern. Da half auch kein Trost der Trainerkollegen :love:
    Gegen den Lübtheener SV Concordia zeigten die Jungs Moral und gut erholt. Endlich wurde der Fußball gespielt den die Jungs noch vor Wochenfrist zeigten. Eine super Kombination über Aaron Wenzel und Julien Schunke fand den Weg zu Dominik Fränk. Dieser bediente Florian Reimer der den Concordia Keeper überlistete. Dominik Fränk erzielte den 2:0 Endstand. Und plötzlich war sie da, die Chance auf den Finaleinzug.
    Doch dazu musste Eintracht II bezwungen werden. In dieser Hallensaison wurde bereits weimal der kürzere gezogen. Die Marschroute war eindeutig. SIEG. Es wurde eine super Partie beider Teams. Der FC heute etwas aktiver, williger. Doch das Runde wollte nicht in das Eckige. Und wenn man vorne nicht trifft....bkassiert man hinten einen. So war es wieder einmal. Nach einer Ecke von uns (!) wurden wir ausgekontert. Keeper Zalevskyi stürzte aus dem und der FC Spieler traf in das leere Tor. 0:1. Gleichzeitig das Endresultat. Nun benötigten wir Schützenhilfe und einen eigenen Sieg. Beides klappte nicht. Gegen den 97´er Jahrgang des Fc Eintracht setzten wir zwar fix ein Achtungszeichen mit dem 1:0 durch Florian Reimer, doch damit reizten wir den Favoriten wohl zusätzlich ;) Mit 6:1 wurden wir abgewatscht! Allerdings, kein Beinbruch, denn erhobenen Hauptes konnten wir die Heimreise antreten. Viele gönnten uns heute den Einzug in die Finalrunde. Auch unsere "Gegner" von Eintracht II, mit denen wir heute auf "Augenhöhe" spielten spendeten Trost.
    Fazit der Zwischenrunde: Wenn alle Jungs bei 100 % angekommen wären, wäre durchaus etwas möglich gewesen. Dennoch hält sich die Enttäuschung in Grenzen. Zum Turnier an sich..guter Hallenfussball, gute Stimmung. Der Rest, da waren sich alle einig :stumm: jedes Vereinsturnier war besser organisiert und wurde besser durchgeführt! Schade für die Jungs aller Teams. Es soll(te) doch etwas besonderes sein!!!


    1. Eintracht I
    2. Eintracht II
    3. FC FKRS
    4. Lübtheener SV
    5. Rotation Neu Kaliß/Polz
    6. SV Plate

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

    Einmal editiert, zuletzt von reuscher ()

  • Heute lud der kröpeliner sv 47 zum 3. bkv cup ein. diese turnier fiel im januar dem schneegestöber zum opfer und wurde kurzfristig neu angesetzt.
    mit (untypischen) 7 spielern reiste der fc an. ferienzeit, reisezeit. 7 "zwerge" blieben übrig. im wahrsten sinne des wortes. das jüngste team wollte sich wacker schlagen. in 15 minuten spielzeit bei 5 teilnehmenden teams sollte es ein harter abend werden.
    im ersten spiel setzte es ein fettes 0:4 gegen warnow 90 rostock. absolut unnötig und eindeutig zu hoch viel diese niederlage aus. doch im abwehrbereich klappte nicht viel. vorne traf man das tor nicht und warnow mit typischem "langen harfer" traf. schlechter turnierstart, aber es wurde sich aufgerappelt. gegen kühlungsborn spielte man gut auf, aber vergass wie so oft die reichlichen chancen zu nutzen. flori reimer schoß dann letztendlich das goldene tor. das sturmduo fränk/reimer harmonierte wie in den vorherigen turnieren wieder recht gut, nur die lange spielzeit liess merklich kräfte schwinden. im abwehrverbund zeigte sich thorben berger neben dem bärenstarken jannis meretz als volltreffer. so war man wieder im "geschäft". gegen den gastgeber gab es jedoch eine 1:2 niederlage. dominik fränks tor reichte nicht, auch weil der wiedergenesene Fabi Frost einmal patzte, aber im großen und ganzen machte "frosti" seine sache sehr gut. nach langer verletzungspause war er ein guter rückhalt. gegen den ligarivalen G/G Güstrow setzte es die erwartete niederlage. körperlich zu "unrobust" zeigten sich die jungs. die spielzüge waren insgesamt durchdacht und es sah auch nach fussball aus, aber es zählen (leider) nunmal tore um auf dem treppchen zu landen. dies blieb uns heute verwehrt. platz 4 in kröpelin. mehr war heute einfach nicht drin.
    am kommenden WE gehts nach einem trainingslager nach stettin zum hallenturnier von pogon stettin :thumbsup:
    Thorben Berger wurde im übrigen bester spieler des turniers!!!! super thorben :thumbsup: :thumbup:

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Mit einem 1:3 gegen die gleichaltrigen Kicker des FC Hansa Rostock starteten die D- Junioren des FC FKRS in die Freiluftsaison. Das kurzfristig angesetzte Testspiel fand auf dem Kunstrasenplatz vor der DKB Arena statt und war ein absolut klasse Spiel. Die Förderkader Jungs zeigten sich schon in den letzten Tagen im Trainingscamp in sehr guter Verfassung und setzten dies, nach 7 Trainingseinheiten in den letzten 3 Tagen, heute noch einmal eindrucksvoll unter Beweis. Von Beginn wurde die taktische Marschroute hervorragend umgesetzt. Die Räume wurden geschickt verengt und die Defensivaufgaben sehr konzentriert gemeistert. Die jungen Hanseaten kamen nicht wie gewohnt zum Zuge und der FC immer mutiger. Nach 16. Minuten dann doch das 1:0 für den FCH. Die Antwort liess nicht lange auf sich warten. Aaron Wenzel setzte sich energisch ein und bediente Dominik Fränk. Dieser bewies einmal mehr seinen Torriecher und vollendete zum umjubelten Ausgleich! Im zweiten "Drittel" der FC noch mutiger. Gerade über die Achse Reimer-Berger ging recht viel. Immer wieder abgesichert durch den Abwehrverbund Wenzel, Meretz, Schunke kombinierten die beiden Mittelfeldspieler gefällig. Der Finale Pass kam genau und Mathias Jungmann wäre fast Nutzniesser der Aktionen gewesen. Es fehlten nur Zentimeter. Überhaupt verstanden es die Schneiderlinge, die angesprochenen Punkte in der Woche sehr gut anzuwenden. Auch wenn keine Tore fielen, das zweite drittel ging gefühlt an uns ;) Natürlich wurde auf beiden Seiten "experimentiert", aber der Bruch im Spiel hielt sich bei beide in Grenzen. Das dritte Drittel wurde nochmal von 20 auf 25 Minuten verlängert. Der FC nun doch mit den Kräften etwas am Ende. Die vielen Umstellungen machten sich gerade bei uns bemerkbar. In der Abwehr verloren wir mehr un mehr die Übersicht und Hansa nutzte dies eiskalt.(52. und 62. Minute). Alles in allem jedoch ein sehr sehr guter Test. Vielen Dank an den FC Hansa an das Zustandekommen dieser Begegnung.
    Morgen reist der FC dann nach Polen und nimmt am Samstag an einem Turnier in Stettin teil. Ggf. wird morgen noch in Stettin getestet.

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Wie schon im vergangenen Jahr – damals die heutigen D-Junioren als E1 Turniersieger an der Kopenhagener Straße – liefen die Marineblauen beim „Sport 2000 Cup“ des SV Hafen in der „Fiete-Reder-Halle“ als gemischte Truppe auf. Teile der D-Junioren ebenso wie deren Trainer Stefan Karow nahmen nach einem anstrengenden Turnierwochenende bei Pogon Stettin eine Auszeit. C-Juniorentrainer und Vereinsvorsitzender René Schneider übernahm selbst das Coaching und stellte eine aus den Jahrgängen 1997 und 1998 (C- und D-Junioren) gebildete Mannschaft zusammen, die in dieser Formation erstmalig zusammenspielte.
    Insgesamt traten in Marienehe zehn Mannschaften in zwei Gruppen an. In der Gruppe B trafen die „Förderkader-Mischlinge“ in ihrem ersten Spiel auf den späteren Turniersieger VfL Bergen. Wie zu erwarten lief zu Beginn nicht alles rund. So ging der Vergleich zweier grundsätzlich gleichwertiger Mannschaften aufgrund einer kleinen Unaufmerksamkeit des Förderkader mit 0:1 verloren. Eine deutliche Steigerung dann im zweiten Gruppenspiel, das gegen den FSV Bentwisch mit 2:1 gewonnen wurde. Auch das folgende Prestigeduell gegen den FC Hansa Rostock entschieden die „Schneiderlinge“ mit 2:1 für sich und zeigten dabei eine mittlerweile sehr kompakte Mannschaftsleistung. Beeindrucken konnte auch D-Juniorentorwart Filipp Zalevskiy, an dessen Paraden die Schlussoffensive des FC Hansa häufig scheiterte. Im letzten Vorrundenspiel wurde die zweite Mannschaft des Gastgebers SV Hafen mit 6:0 schon beinahe deklassiert – der Gruppensieg war gesichert.
    Die wohl beste Leistung des Turniertages zeigten die Jungs des Förderkader dann in der Halbfinalbegegnung gegen FC Eintracht Schwerin. Es stand 0:0 unentschieden nach 15 Minuten regulärer Spielzeit. Nach tapferem Kampf und taktisch klugem Spiel verließ Glücksgöttin Fortuna die Jungs erst beim 7-Meter-Schießen, so dass nur der Einzug in das „kleine Finale“, das Spiel um Platz 3, erreicht wurde. Hier trafen die Marineblauen dann auf den Sieger der Vorrundengruppe A, SV Sparta Lichtenberg. Aber die Enttäuschung aus dem Halbfinale und deutlich einsetzende Müdigkeit saßen den Jungs sichtbar in den Knochen. Zwar wurde nochmals mutig gekämpft aber die Luft war raus – es lief nicht mehr sehr viel zusammen. Sparta siegte verdient mit 2:0 und den Förderkader-Jungs blieb der undankbare Platz 4.
    Insgesamt haben die Kicker der C- und D-Junioren als gemischte Truppe mit Verbands- und Landesligaerfahrung einen sehr guten Eindruck hinterlassen, sich schnell zusammengefunden und im Turnierverlauf hervorragend aufeinander eingespielt. Sie verließen zu recht mit erhobenem Haupt die „Fiete-Reder-Halle“. Noch ein klein wenig höher als seine Mannschaftskameraden durfte Kapitän Christopher Knorr sein Haupt tragen: er wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt – auch an dieser Stelle dazu nochmals herzlichen Glückwunsch!


    :support:

  • Nach dem einwöchigen Trainingslager, inklusiv testspiel (s.o.) reisten wir am Freitagmittag nach Polen und folgten einer Einladung von Pogon Stettin. Etwas sportleruntypisch wurde die Reise begonnen. Nunja, der Treffpunkt war auch nur allzuverlockend, und wer weiss wann es wieder etwas zu essen gibt ;)
    Nach knapp 3 Stunden Anreise hatten wir unser Ziel dann erreicht. Fix die Betten in der Jugenherberge im Zentrum von Stettin bezogen (es klappte bei allen problemlos :love: ) und warten auf das evtl. stattfindende Testspiel, aber es wurde leider nichts mit dem Spielchen. Es war nicht weiter dramatisch, wir vertrieben uns auch anders die Zeit und erkundeten unsere (Turnier)Spielstätte. Am Pogon Stadion vorbei, fanden wir dann auch rasch die Halle und schauten uns die urige mit steilen Tribünen ausgestattete Halle an. Die Spielstätte war schon kultig!!! Anschliessend ging es in die City, man muss sich ja schliesslich alles mal anschauen ;) Alles andere bleibt intern Jungs, o.k. :thumbsup:
    Am Samstagmorgen, nach dem Frühstück, wurden wir dann von einem Pogon-Verantwortlichen abgeholt. In der Halle war schon mächtig Betrieb. Wir teilten uns mit der zweiten deutschen Mannschaft (Tasmania Berlin) die Kabine und es war ne Menge Sympathie auf beiden Seiten wie sich später noch zeigen sollte.
    Am Greif Cup, uuups..so ähnlich heisst doch auch unser Turnier :) nahmen 12 Teams teil.Es wurde in 2 Sechserstaffeln gespielt. Die Spielzeit betrug angenehme 10 Minuten. Etwas gewöhnungsbedürftig die Regeln. Der TW durfte den Ball auch über die Mittellinie werfen, schiessen. Insgesamt kam uns das nicht wirklich zu Gute, da die Spieleröffnungen der Teams doch eher auf hoch und weit ausgerichtet waren. Naja, wir hatten 5 Spiele Zeit um uns dieses "Spielchen" anzusehen und uns darauf einzustellen. Gegen Katowica Kolobrzeg spielten wir recht verhalten und abwartend. Dann setzte Dominik Fränk der drohenden Nullnummer ein Ende und nahm einen schönen Pass von Kapitän Aaron Wenzel auf und vollendete im 1 gegen 1 souverän. Insgesamt vielen nicht viele Tore, da auf Handballtore gespielt wurde. Ein Auftakt nach Maß, auch wenn die Art und Weise des Spiels doch recht schläfrig war.
    Spiel 2 liess uns mit Pogon Prawobrezeze die Klingen kreuzen. Es war der Geheimfavorit und gehörte zu den POGON Teams, welches in der Stadt aufgeteilt sind. Die Jungs kamen aus dem westlichen Teil Stettins. Das Spiel endete 0:0, und hatte nicht viele Höhepunkte. Die Jungs wirkten müde (kein Wunder nach der Woche) und so waren die 4 Punkte eine gute Ausbeute, trotz mäßiger Leistung. Vor der Mittagspause verloren wir völlig unnötig gegen Stal Stettin mit 0:1. Ein Patzer des sonst guten Philipp Zalevskyi liess uns ins Hintertreffen geraten. Trotz sehr guter Möglichkeiten, die Florian Reimer und Dominik Fränk kläglich "versiebten" und der daraus resultierenden Niederlage, war es das beste Spiel von uns. Aber dann doch lieber schlecht spielen und gewinnen ;)
    Dann war Mittag und die Jungs bekamen vom Veranstalter ein Mittagessen gesponsert! Im übrigen waren die Gastgeber sehr sehr zuvorkommend und einzigartig im Versorgen der Gäste. Alle Besucher und Teilnehmer konnten kostenlos Kaffe und Kuchen verzehren, und der war echt lecker :!:
    Nach der Pause dann der absolute Höhepunkt für die Jungs und auch für mich. Unser Spiel gegen Pogon Stettin II wurde von gut 100 Pogon Ultras begleitet. Es herrschte eine absolut geile Stimmung in der Halle. Die Jungs waren soetwas von gepuscht!!! Man konnte die Adrenalinstöße förmlich sehen 8) Alle liefen zur Höchstform auf und steigerten sich von Minute zu Minute. Einziges Problem, mich verstand keiner mehr und die Wechsel waren enorm schwierig. Wir spielten 0:0, aber für uns ein riesen Erlebnis!
    Der Traum vom Halbfinale wurde durch diese Pünktchen noch gewahrt, aber wir benötigten schon Unterstützung der anderen Teams. Unsere Hausaufgabe gegen den ebenfalls noch chancenreichen Klub LECHIA Zielona Gora erledigten wir bestens. Immer noch von der Stimmung überwältigt spielten wir uns in einen Rausch und gewannen durch die Tore von Florian Reimer und Thorben Berger mit 2:0. Nun galt es Daumen drücken...doch umsonst. Wir wurden dritter in unserer Staffel und spielten folglich um Platz 5. Die lange Pause überbrückten wir mit etwas Fußball auf dem naheliegenden Kunstrasenplatz. Und bei leckerer Suppe, die uns noch einmal stärken sollte. Gegen Chemie Police siegten wir mit 1:0 durch ein Tor von Dominik Fränk und sicherten uns so den 5. Platz! Im Finale "unterstützten" die Jungs dann Tasmania Berlin, die im 7 Meterschiessen gegen den Gastgeber gewannen.
    Alles in allem eine super Woche mit einem super Ausklang am Samstag bzw. Sonntag, Glückwunsch von dieser Stelle an das Team beim Hafen Turnier. Lobenswert auch die Unterstützung der "Polenfahrer" Philipp Zalevskyi und Fabian Frost, sowie die moralische Unterstützung des fast kompletten Teams :support:
    Polen war absolut eine Reise wert! Vielen Dank an dieser Stelle an alle helfenden Eltern und den Verein für die Unterstützung dieser Reise.
    Die Jungs haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert. Die wenigsten Turniertore zugelassen und sich und den Verein sehr gut im Ausland präsentiert!
    Macht weiter so Jungs :support::thumbsup: Die Woche hat unheimlich viel Spass gemacht!

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Im 2. Testspiel gab es für die D- Junioren des FC Förderkader eine herbe 0:5 Klatsche beim Verbandsligisten FSV Bentwisch.
    Noch euphorisch vom Test gegen Hansa merkte man schon früh an wie unkonzentriert diese Spiel angegangen wurde! Die ersten 20 Minuten spielten die Jungs um Kapitän Aaron Wenzel noch recht gefällig und geordnet, jedoch machte sich schon früh bemerkbar wie lasch die Einstellung war. Einige Akteure wirkten von Minute zu Minute abwesender und prompt kam der FSV auch zum 1:0. Nicht unhaltbar für Keeper Zalevskyi, der sich Minuten später jedoch einen noch größeren Fauxpas, als er einen harmlosen Schuss aus den Händen gleiten liess, leistete. Sicher waren die Bedingungen nicht einfach (Schnee und Hageltreiben), aber der ansonsten immer zuverlässige Keeper hatte nicht seinen besten Tag. Kann passieren und wird auch immer mal wieder vorkommen Philipp, daher Kopf hoch!
    Der FC im Angriff zu harmlos. Zwar klappten einige Spielzüge ( Frommhold, Reimer; Wenzel, Fränk) doch recht gut, aber vor dem Tor passierte einfach nichts! Der FSV Keeper musste erst in der 29. Minute :!: einen Reimer Schuß von der Strafraumgrenze aus dem Eck kratzen.
    Es wurde etwas umgestellt und gerade die Hereinnahme von Julien Schunke machte sich positiv bemerkbar. Das Spielsystem wurde verändert, die Harmlosigkeit im Angriff blieb jedoch bestehen. Matthias Jungmann rackerte und mühte sich zwar sehr, aber zu oft lief er sich in der FSV Abwehr fest bzw.verpasste das Abspiel. In der Defensive wurden zudem haarsträubende Fehler gemacht, sodass der FSV leichtes Spiel hatte und in regelmäßigen Abständen auf 5:0 erhöhte. Keeper Fabi Frost wurde dabei sträflich alleine gelassen.
    Nach den guten Leistungen in den letzten Wochen war es dieses Mal eine mäßige Vorstellung der Jungs,. Unabhängig vom Wetter, vom Platz o.ä. Bentwisch musste auch mit den Bedingungen klar kommen! Man muss sich auch ganz einfach schlechte Tage eingestehen und die Lehren daraus ziehen. Beim nächsten mal sieht es wieder besser aus ;)


    FC: Zalevskyi (31. Frost) - Löwe (31. Naethbohm), Meretz (45. Fischer), Wenzel (45. Löwe), Reimer (42. Lewerenz), Berger (25. Schunke), Frommhold (38. Dorn) Fränk (31. Jungmann)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Bevor es am WE ernst wird, testete die D 1 des FC Föderkader noch einmal. Gegner diese Mal, die VL Mannschaft des FC Anker Wismar. Bei nicht gerade angenehmen Temperaturen und peitschendem Regen entwickelte sich eine gute Partie auf dem Kunstrasenplatz in HWI. Der FC konzentriert im Abwehrverhalten und um einen guten Spielaufbau bemüht. Anker robust und körperlich sichtlich überlegen drückte von der 1. Minute auf das von Phillip Zalevskyi sehr gut gehütete Tor. Nach 15 Minuten war jedoch auch Zalevskyi machtlos. Ein Anker Spieler konnte alleine auf des Förderkader Gehäuse zulaufen und schob überlegt ein. Der FC liess sich nicht beeindrucken, jedoch fehlte die Entlastung Richtung Anker Tor, sodass es in der ersten Hälfe mehr eine Abwehrschlacht wurde. Mit Glück und Geschick stand es "nur" 0:3 nach den ersten 30 Minuten. Entweder parierte Zalevskyi oder das Aluminium rettete für den FC.
    In Halbzeit zwei ein anderes Bild. Die Spieler um Kapitän Aaron Wenzel "marschierten" nun und Angriff auf Angriff folgte auf das Ankergehäuse. Lohn war der Ehrentreffer durch Florian Reimer, der eine Kombination über Julien Schunke und Philipp Frommhold abschloss. Sehr zur Freude des Trainers, da es eine Spielsituation des Samstagstrainings war :love:
    Die FC Jungs bekamen die "zweite" Luft und drängten weiter Richtung Anker Tor. Nach einer Ecke von Philipp Frommhold nagelte Dominik Fränk das "Leder" volley in die Maschen. Ein Tor Marke "Tor des Monats" unter Beifall der vielen Eltern bedeutet gleichzeitig das 2:3. Und es war noch eine viertelstunde zu spielen! Als Janne Naethbohm das Lattenkreuz traf hatten viele schon den Torschrei auf den Lippen, aber es wäre auch des Guten zu viel gewesen, denn gemessen an der ersten Hälfte ging der Sieg von Anker Wismar schon in Ordnung!
    Eine gute Leistung des FC Förderkader, die Hoffnung auf das Spitzenspiel am kommenden WE macht :support:


    FC: Zalevskyi- Wenzel, Schunke, Reimer (55. Berger), Fränk (56. Naethbohm), Berger (31. Frommhold), Lewerenz (31. Löwe), Naethbohm (31. Fischer)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Schade!
    Die D- Junioren verpassten es knapp, dem Spitzenreiter aus Güstrow, ein Bein zu stellen. Mit einer engagierten Leistung wurde der Tabellenführer arg in Bedrängnis gebracht, jedoch ging der Gast aus der Barlachstadt in der 17. Minute in Führung. Ein Fehler im Spielaufbau wurde von den "langen Güstrower Kerls" genutzt. So eiskalt ist halt ein Tabellenführer! Der FC jedoch nicht geschockt, weiter um einen guten Spielaufbau bemüht. Dann jedoch das 0:2 Marke "Ping Pong". Der Ball wollte einfach nicht aus der Gefahrenzone und plötzlich zappelte der Ball im Netz. Die Jungs taten mir schon Leid, aber sie zeigten eine tolle Moral und setzten die Gäste weiter unter Druck. Die 29. Minute machte dann wieder Hoffnung. Eine Kopie des Tores aus Wismar (vor Wochenfrist) liess die FC Fans jubeln. Julien Schunke setzte sich auf rechts durch, seinen Pass leitete Philipp Frommhold in den Rücken der Abwehr auf Sturmpartner Florian Reimer und dieser versenkte das "Runde Ding"! Ein schöner Spilzug aus dem Training :thumbsup: SUPER JUNGS
    Halbzeit und die Jungs waren willig und geil das Ding zu drehen. Alle waren hochkonzentriert und die Körpersprache verriet, "DAS PACKEN WIR". In Halbzeit zwei der Fc am Drücker. Es wurde um jeden Zentimeter gefightet und alles mögliche versucht um den Rückstand zu egalisieren. G-G jedoch ständig gefährlich. Doch Phillip Zalevskyi hielt mehrfach sensationell und hielt sein Team weiter im Rennen. Nun der Gast etwas verunsichert, viele Freistöße, Eckbälle für den FC. Vielleicht geht über Standarts noch etwas? Reimers Freistoß --gehalten. Eckball Frommhold, Jannis Meretz verpasst knapp. Freistoß Meretz abgewehrt. Die Zeit lief dem FC davon. Die Spieler jedoch noch gut "zu Fuß". Dann vielleicht die letzte Chance? Schunke spielt Dominik Fränk frei, kurze Körperfinte, vorbei am Gegenspieler, Torschuß....der Torschrei bei fast allen am Damerower Weg auf den Lippen...doch abgewehrt. Schade, es wäre verdient gewesen. Am Ende waren die Köpfe jedoch oben, auch wenn die Niederlage weh tat. Doch es gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft! Auf jeden Fall ein Spiel auf Augenhöhe, welches das Wort "Spitzenspiel" absolut verdient hat(te). Dazu trug auch Schiedsrichter Ronny Gollub bei, der ein sehr guter Leiter in einer fairen Partie war!
    Glückwunsch nach Güstrow zum nun wohl endgültigen Aufstieg. Wer uns zwei mal schlägt hats dann auch verdient :stumm:;)


    fc: zalevskyi- meretz, wenzel, berger (55. lewerenz), fränk, schunke, reimer (55. berger), frommhold (45. naethbohm)
    zuschauer: 50

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • ...doch auch hier vorweg, mit der gezeigten Leistung kann man durchaus zufrieden sein!


    Bei Tabellendritten dem PSV Ribnitz unterlagen die D 1 Junioren des FC FKRS mit 2:5. Auf tiefem "Geläuf" wurde es ein interessantes Spiel. Ribnitz stand tief und war auf Sicherung des eigenen Tores bedacht, der FC von Beginn an spielbestimmend. Sicher aus der Abwehr heraus wurde zielstrebig das gegnerische Tor gesucht. Es waren schon ein paar schöne Spielzüge dabei. Doch zählbares, sprich Tore kamen nicht dabei heraus.
    Anders Ribnitz, Ballgewinn im Mttelfeld und ein zwei Haken geschlagen-- TOR 0:1. Der FC spielte weiter gefällig, war nicht geschockt. Doch der nächste Ballverlust bedeutete auch das nächste Gegentor. So schnell kann es gehen 0:2.
    Dann Halbzeit. Die Jungs waren schon niedergeschlagen, da sie bisher alles richtig gemacht haben und nun 0:2 zurückliegen. Doch es gibt einen einfachen Grund. Die körperliche Überlegenheit des Gastgebers! Das Spiel war auf zwei Spieler des PSV zugeschnitten, die immer wieder mit Einzelaktionen glänzten.
    Der FC kam mit neuem Elan aus der Halbzeit. Es sah gut aus was die Jungs spielten. Doch das 0:3 konnte nicht vermieden werden. Ein Konter sorgte für die Vorentscheidung ?! NEIN, noch gab sich der FC nicht geschlagen. Philipp Frommhold verkürzte auf 1:3. Ein Signal an das Team! Das 2:3 lag in der Luft, doch ein Konter mit einem anschliessenden Eigentor liess die Moral nun etwas sinken. Das 1:5 folgte und wurde wieder aus einem Konter erzielt. Nun taten mir die Jungs schon leid, da das Ergebnis nicht dem Spielverlauf entsprach! Thorben Berger konnte noch einmal verkürzen, mehr war uns jedoch nicht vergönnt!
    Schade, denn das Spiel des FC sah recht ordentlich aus! Mund abputzen und weiter gehts.
    FC_ Zalevskyi (51. Frost)- Meretz ,Wenzel- Schunke, Fränk, Reimer , Frommhold
    sowie Lewerenz, Neahbohm, Fischer

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Der 97/98 Jahrgang des FC Förderkader René Schneider wird an der Championship Berlin 2010 teilnehmen!
    Nach der Gruppenauslosung , auch zu sehen unter www.junior-championship.de erwischten die Förderkaderjungs eine Hammergruppe! In der Gruppe B wird man es mit Hertha BSC, Bayer 04 Leverkusen und dem 1. FC Nürnberg zu tun bekommen!!!!
    Weitere Teilnehmer des Turniers sind Bayern München, der HSV, Borussia Mönchengladbach, der VfB Stuttgart, VfL Bochum, Hansa Rostock, Union Berlin, der BFC Dynamo. Maccabi TelAviv s
    owie Auswahlen aus Pankow, Berlin.
    Das ist doch mal ne Osterüberraschung!!! An dieser Stelle ein frohes Osterfest allen Förderkader Jungs, Trainer, Eltern und Fans und Lesern dieser Seite
    :support:

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Na das jawohl mal richtig geil.....ist ja so ähnlich wie bei uns damals die DDR-Meisterschaften, damals hießen die Gegner zwar BFC Dynamo, Dynamo Dresden, Stahl Brandenburg, Wismut Aue, Energie Cottbus usw. aber das waren halt damals DIE TEAMS im Osten der Republik....
    Na dann viel Spaß, sollen die Jungs jede einzelne Sekunde der Spiele geniessen.....und der DRAINER natürlich auch!!! :bindafür:

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • Im ersten Nachholespiel gegen den SV Teterow gab es jedoch einen "Sieg" ohne wirklich etwas dafür getan zu haben. Teterow konnte am Samstag nicht antreten und so wird die Partie wohl 3:0 zu unseren Gunsten gewertet.


    Heute dann führte die Reise nach Stralsund. Gegen die Verbandsligareserve der Pommern aus Stralsund reichte es nach einem harten Stück Arbeit zu einem 6:1 Auswärtssieg. Ein ausführlicher Bericht dann in den nächsten Tagen. ;)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Mit dem Nachholespiel gegen den FC Pommern Stralsund II wurden die "verlorengegangenen" Wochen wieder aufgeholt.
    Frohen Mutes fuhren die Jungs nach Stralsund. Ein spielstarke Mannschaft sollte uns empfangen, sodass ein spannendes Spiel erwartet wurde. Schon im Hinspiel (2:0) war es eine gute Landesligapartie.
    Die FC Jungs versuchten auch sofort das Zepter in die Hand zu nehmen. Die Pommern Spieler überliessen das Mittelfeld komplett, doch der Platz wurde nicht ausreichend genutzt. In der 15. Spielminute dann das erlösende 1:0. Dominik Fränk bediente Phillip Frommhold. Dieser verwandelte eiskalt. Wer nun dachtedas es eine Selbstläufer wird irrte gewaltig. Doch die Nachlässigkeiten beim FC häuften sich! Unngenaue Pässe, leichte Ballverluste und mangelnde Ballkontrolle liessen den Spielfluß eher stocken.Pommern bedankte sich und plötzlich stand es 1:1! Mit diesem Ergebniss wurden die Seiten gewechselt! UND, die Einstellung wechselte nach der Halbzeitansprache auch. Plötzlich lief der Ball wieder. Der Platz wurde genutzt und die Vorgaben plötzlich haargenau umgesetzt. Allen voran Aaron Wenzel trieb das Spiel der Marieneblauen an. Zudem brachte die Einwechslung vom flinken Mathias Jungmann Belebung in das FC Spiel. Die Umstellung im Mittelfeld zahlte sich dann bereits 5 Minuten später aus. Florian Reimer bediente Dominik Fränk und dieser netzte in Stürmermanier. 2:1! Jungmann erhöhte auf Vorlage von Wenzel nur zwei Minuten später auf 3:1. Der FC hatte nun Fahrt aufgenommen. Wenzels Freistoß spitzelte Fränk zum 4:1 über die Linie und nach einem Einwurf von Nils Löwe war der kleinste Spieler auf dem Feld mit dem Kopf zur Stelle! 5:1 durch M. Jungmann. Der FC verschoß noch einen 9- Meter, doch auch dies konnte verschmerzt werden. 2 Minuten vor dem Abpfiff erzielte Thorben Berger, nach Vorarbeit von Fränk den 6:1 Endstand.
    Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2 Hälfte ein verdienter Sieg des FC!
    Zalevskyi (52. Frost)- WEnzel, Meretz- Löwe (50. Naethbohm), Fränk, Berger (25. Jungmann), Reimer, Frommhold (40. Berger)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)