Jahrgang 1998/ D 1-Junioren

  • Nach etwas "Magengrummeln" nun der Bericht vom heutigen Spiel gegen den SV Barth.


    Das Hinspiel auf dem kleinen Kunstrasen (6:3) war allen noch gut in Erinnerung. Die Spielweise der Gäste auch. So erwarteten wir heute einen Gegner der den sogenannten "Beton" anrührt. Von Beginn an war der FC auf einen guten, schnellen Spielaufbau bedacht. Die Ballsicherheit war da, der Gast "verkroch" sich praktisch in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. Mit zunehmender Spielzeit verliess einige FC Kicker der Mut und die Lockerheit. Dabei war von vornherein klar das es ein "Geduldsspiel" wird. Plötzlich wurden Rückpässe von der Mittellinie auf den Torwart gespielt, es wurde zu viel mit dem Ball gelaufen bzw. die Ball und Passsicherheit der ersten Minute liess merklich nach. Und die Bewegung ohne Ball geriet immer mehr ins stocken. Als die Gäste dann auch noch zur ersten (und einzigen) Chance kamen, dabei den Pfosten trafen merkte man die Ratlosigkeit der Akteure. Keiner der Jungs hatte mal eine zündende Idee oder probierte es aus der zweiten Reihe. Bis zur 29. Minute, als Jannis Meretz sich durchtankte und Mathias Jungmann bediente. Im ersten versuch scheiterte der wendige Stürmer noch am Keeper, aber den Abpraller versenkte Matze. Nun sollte es doch endlich losgehen........
    Die ersten Minuten der zweiten Hälfte begannen wie gehabt. 95 % Ballbesitz des FC. Doch nun schlichen sich Leichtsinnsfehler ein! Und einen dieser nutzte der Gast eiskalt aus. In einer Kette von Fehlern vertendelt Jannis Meretz plötzlich den Ball und der Barther Stürmer sagt "Danke" 1:1. Fassungslosigkeit , doch es wurde weiter versucht Fussball zu spielen, das Spiel breit zu machen,das machten die Jungs ordentlich!. Letztendlich war jedoch das Angriffsspiel des FC zu harmlos, zu ideenlos. Einige Jungs fingen zudem an die Bälle nun einfach planlos durch die Gegend zu ballern!!! Als sich Julien Schunke, einer der wenigen Aktivposten heute, dann drei Minuten vor Schluss ein Herz fasste und einfach mal abzog landete der Ball unter großem Jubel im Netz. Wir schienen für unsere Mühen belohnt zu werden bzw. mit einem blauen Auge davon zu kommen. Tja, Ostern war zwar letzte Woche, aber wir schenkten uns dann doch noch ein Ei ins Netz. Barth glich tatsächlich mit dem dritten Angriff des Spiels zum 2:2 aus. Kapitän Aaron Wenzel hatte in der Nachspielzeit per Freistoß das 3:2 auf dem Fuss. Doch sein "Geschoß" kratzte der Barther Keeper saustark aus dem Winkel!
    Solche Spiele gibt es , wenngleich bei einer konzentrierten Spielweise absolut mehr drin gewesen wäre. Doch dazu müssen alle Spieler an ihre Leistungsgrenzen gehen (wollen) und nicht nur 3! Das fängt mit der Laufbereitschaft an...aber wir haben ja ausreichend Zeit bis zum nächsten Spiel :halloatall::kuss:
    Glückwunsch an den SV Barth.
    Zalevskyi- Meretz, Wenzel- Löwe (35. Berger), Reimer, Fränk, Schunke, Jungmann (35. Frommhold)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • ... Richtung Berlin für die 97 und 98 des FC Förderkader. Voller Spannung und Vorfreude sind die Spieler und Trainer auf die Junior Championchip 2010. In den letzten Trainingseinheiten wurde sich intensiv auf das "Großfeldspiel" vorbereitet und es sah doch recht ansehnlich aus was die Jungs zeigten. Nach einem ersten Test gegen die eigene C Jugend über 2 x 15 Minuten (0:2) in der letzten Woche und einem 0:9 über 3 x 20 Minuten in dieser Woche (ebenfalls C- Junioren inkl. einiger B- Junioren) gab es heute das erste Mal Grund zum :schal1: . Gegen den ESV Lok Rostock wurde in 2 x 10 Minuten mit 2:0 gewonnen :thumbup: Ein großer Dank an LOK für das kurzfristige Testspielchen und die guten Wünsche. Die Zusammenarbeit mit LOK ist einfach lobenswert und völlig unkompliziert :thumbsup:


    Morgen starten wir dann das Abenteuer Berlin. Am Samstag ab 10:26 Uhr greifen wir dann in das Turniergeschehen ein. Der 1. FC Nürnberg wird unser erster Gegner sein. Nach dem Mittag werden wir mal schauen was der Nachwuchs von Bayer 04 Leverkusen auf dem Kasten hat. Um 13:42 Uhr zum Abschluss der Vorrundengruppe treffen wir dann auf den Lokalmatatdoren Hertha BSC.
    Der genaue Überblick dann unter http://www.junior-championship…/spielplanergebnisse.html (hoffe es funktioniert?) Wie und gegen wen es dann weiter geht liegt natürlich an uns :ja:


    Ich denke, wir bekommen einen Liveticker hin 8)


    So, dann bis spätestens Sonntag... WIR FREUEN UNS ALLE RIESIG :support::halloatall:

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • live aus berlin: die d-jugend um coach stefan karow verliert das erste spiel gegen den 1.fc nürnber mit 0:3 (0:1). In beiden halbzeiten (2x12 minuten) kassierte man jeweils nach 4 minuten die tore. Es ist alles etwas schneller, zumal auf dem ungwohnten großfeld gespielt wird. Der trainer war mit der leistung des teams zufrieden. Gegen 12:10 uhr wartet mit bayer leverkusen der nächste gegner. Viel erfolg. Der "rasende” reporter berichtet dann wieder kurz. Grüße aus der haupstadt

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • Das 2. Spiel gegen TSV Bayer Leverkusen ging mit 1:6 verloren. Nach dem zwischenzeitlichen 1:2 durch Dominique Fränck nahm die Werkself fahrt auf und erzielte postwendend das 1:3. 3 weitere Tor der Pharma-Elf erhöhten auf 1:6.
    Viel Glück im nächsten Spiel.

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • Neues aus Berlin:


    Das dritte Spiel gegen die hiesige Hertha BSC wurde mit 0:2 verloren, aber gegen die Stadtauswahl pankow gelang endlich der erste Sieg. 1:0 lautete das Ergebnis nach 2x12 Minuten.


    Im letzten Spiel (Ergebnis kam gerade rein) des Tages unterlagen die Karow-Schützlinge mit 0:3. Die Jungs haben alles gegeben, wurden am Ende gnadenlos ausgekontert.


    Nun ist Feierabend, 12 Stunden Fussball am Tag reichen.


    Morgen geht es dann u.a. gegen den BFC Dynamo.
    Viel Spaß und einen schönen Abend in der Bundeshauptstadt.

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • ..und am Ende doch etwas enttäuscht waren die D Junioren des FC.
    Dabei begann die Partie gegen den DDR Rekordmeister BFC Dynamo recht schwungvoll. Doch es reichte nur zu einem 0:0. Durch das bessere Torverhältnis zog der BFC in die Spielrunde Platz 9-12 ein. Für uns blieben die Spiele um Platz 13-16.
    Ich mache es (heute) kurz. völlig ausgebrannt und kaputt verloren wir gegen Die Auswahl Berlin Mitte (0:2) und gegen die Auswahl Pankow (0:2), sodass leider nur der letzte Platz für uns blieb. Schade, der erste Tag sah doch recht ordentlich aus!


    Sieger wurde in einem packenden Finale der VfL Bochum. Im Endspiel setzten sich die Bochumer nach elfmeterschessen gegen Hertha BSC durch. Den 3. Platz erreichte der 1. FC Nürnberg 4. der FC Bayern München.
    Ein ausführlicher Bericht wird folgen....gute Nacht :sleeping:

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • und es geht weiter mit der Mini-Krise bei den D- Junioren.
    Nach dem mageren 2:2 gegen Barth nun ein 1:2 beim ebenfalls abstiegsbedrohten Sievershäger SV. Doch, allein die Ergebnisse drücken eine Krise aus, denn spielerisch waren die D- Junioren ihrem Kontrahenten auch am vergangenen Donnerstag überlegen.
    Der FC begann auf dem Kunstrasenplatz in Lambrechtshagen recht verhalten. Die Strapazen des Vorwochenendes schienen noch nicht ganz überwunden und so spielten die Marienblauen sehr unkonzentriert und unüberlegt--halt etwas kopflos. Dies kam dem Gastgeber entgegen, der kämpferisch und läuferisch alles in die Waagschale warf. Der FC zu kompliziert im Spielaufbau, wenn auch gut gemeinte Sachen dabei waren. Absoluter Kritikpunkt das teilweise körperlose Spiel der Jungs und so liess man sich den Schneid abkaufen, war zumeist zweiter Sieger im Zweikampf. Dennoch waren Chancen für den Tabellendritten vorhanden, doch das alte Lied konnte wieder angestimmt werden. Und so nahm das Unheil in der 25 Minute seinen Lauf. Eckball des SSV, unkonsequentes Zweikampfverhalten des Abwehrspielers und der Ball war im Tor! Ein Schock und nur zwei Minuten später fast die gleiche Situation!!! Dieses mal Einwurf und ein heilloses Durcheinander im FC Strafraum. Der Jubel des SSV löste auf...2:0 für den Gastgeber!
    Halbzeit und nach langer Zeit mal wieder ein "Donnerwetter". Dies schien mit Beginn der zweiten 30 Minuten etwas bewirkt zu haben, denn nach nur wenigen Sekunden das 1:2. Vorausgegangen war eine schöne Ballstaffette über Fränk und Reimer, die letzterer zum Anschlußtreffer versenkte. Hier schien noch etwas zu gehen. der FC mit Dauerdruck. Immer wieder über die Aussen wurde versucht die Abwehr des SSV auseinanderzunehmen. Gelang dies scheiterten die Schneiderlinge jedoch an sich selber. Klarste Einschußmöglichkeiten wurden vergeben. Es war zum Haareraufen. Der SSV nur noch einmal gefährlich vor dem FC Gehäuse.
    Die Zeit lief jedoch gegen uns. Als die hektische Schlussphase eingeläutet wurde, hatte jeder noch Hoffnung auf ein positives Ergebnis, aber, es sollte beim 1:2 bleiben. Glückwunsch an den SSV. Super gekämpft!
    Was bleibt festzuhalten? Es gibt wahrscheinlich Tage an denen nicht viel gelingt. In Halbzeit 1 liess man den Willen zum Sieg vermissen, war gedanklich nicht frisch genug. In Halbzeit zwei wurde alles versucht, doch man belohnte sich nicht selber.
    In den kommenden 5 Spielen wird dennoch versucht den 2 Platz zurückzuerobern. Das Zeug dazu haben die Jungs :thumbup:


    FC: Zalevskyi- Schunke, Wenzel- Frommhold (50. Fischer), Löwe (15. Berger, 31. Naethbohm), Reimer, Fränk, Jungmann
    nicht zum Einsatz kamen Frost (ETW), Lewerenz

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • ..möchte man(n) sagen! Die D 1 Junioren des FC haben auch "ergebnistechnisch" in die Erfolgsspur zurückgefunden.
    Gegen den FSV Krakow am See gelang den U 12 Junioren ein 6:2 (1:1). Unter den Augen des neuen Co- Trainers Mathias Hausburg taten sich die Spieler um Kapitän Aaron Wenzel jedoch in der 1. Hz schwer. Der Gegner stand im und am eigenen Strafraum und lauerte auf Konter. Der FC zog wie gewohnt sein Spiel durch, rannte sich aber zu oft an der massiven Deckung fest. Dabei sah es bis zum Strafraum doch recht gefällig aus! Erst in der 25. Minute erlöste Torjäger Dominik Fränk nach schönem Zuspiel von Phillip Frommhold seine Mannschaft. Doch nur 4 Minuten später der Ausgleich. Einen Ballverlust nutzte der Gastgeber zum Pass in die Tiefe und unter Geleitschutz konnte der FSV Stürmer am herausstürzenden Zalevskyi einschieben.
    In der Halbzeitpause wurde etwas umgestellt. Mit Erfolg! Nach einem Eckball in der 38. Minute spitzelte der "Käpt´n" das Runde in das Eckige. Nur eine Minute später schaltete Florian Reimer am schnellsten und nutzte den Pfostenabpraller von P. Frommhold zum 3:1. Der Gastgeber verkürzte noch einmal. Ein Freistoß von F. Reimer blieb in der Mauer hängen und Krakow nutzte die Kontermöglichkeit eiskalt aus. Da standen wir absolut sch..lecht.
    Doch wir hatten am heutigen Tage einen Kapitän, der die Mannschaft mitzog und man merkte den Jungs an, sie wollten unbedingt gewinnen! Aaron Wenzel besorgte in der 50. Minute das 4:2. Und wie.... Einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie jagte er in den Winkel. Sat 1 Kommentator Werner Hansch hätte gesagt: "Mensch hat der ne Kelle der Junge, man hat der n Bums". Das war´s praktisch. Die Moral des FSV war gebrochen, doch nun liessen die Jungs die Trainerherzen höher schlagen. Ein Angriff des FSV wurde durch Keeper Zalevskyi abgefangen und nun gings ganz fix. Zalevskyi auf Wenzel, dieser leitet direkt zu Fränk, dieser sofort nach Aussen auf Reimer und dieser startet Richtung Tor, sieht den besser postierten Frommhold und 5:2. BESSER GEHT´s NICHT! Absolute Traumkombination!!! Vorallem alles in Bewegung und nahezu direkt!!!
    Den Schlußpunkt setzte drei Minuten vor Ultimo Matthias Jungmann, nach Vorarbeit von Fränk.


    Fazit: Frust von der Seele geschossen. Dieses mal cleverer angestellt und weiterhin guten Fussball geboten!
    Donnerstag (Hafen II) und Sonntag (Laage) gehts weiter, unser Ziel haben wir noch nicht aus den Augen verloren!


    FC: Zalevskyi, Wenzel, Löwe (44. Fischer), Berger, Schunke, Reimer (53. Lewerenz), Fränk, Frommhold (53. Jungmann)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Das ist wohl der treffende Ausdruck für das Spiel der U 12 gegen den SV Hafen Rostock II. Mit 9:1 wurden die Hafenlöwen vom Platz gefegt und dies Ergebnis geht vollkommen in Ordnung!
    Von Beginn an hatten die Jungs nur ein Ziel heute--- SIEG. Schon der Anstoß der Förderkaderjungs zeigte die Marschrichtung an und es sollte eine erste Halbzeit folgen, die alle Fußballherzen höher schlagen liess. Den Torreigen eröffnete Kapitän Aaron Wenzel. Seinen Freistoß in der 11. Spielminute konnte der Hafen Keeper nicht sehen und so landete das Streitobjekt im Tor. Ein Auftakt nach Maß. Nur eine Minute später versetzte Phillip Frommhold seinen Gegenspieler und steckte einen genialen Paß Richtung Dominik Fränk durch. Dieser in gewohnter Manier..kurzer "Wackler" und rein ins Tor. Der Doppelschlag saß beim Gegner und der FC zog nun sein Spiel durch. Aus einer sicheren Abwehr wurden durchdachte Angriffe gestartet und der Gegner konnte beim schnellen Kombinationsspiel nur noch zuschauen. In der 23. Minute das 3:0. Florian Reimer bedankte sich für die Klasse Vorarbeit von Fränk. Nur 4 Minuten später wieder Freistoß. Wenzel bringt den Ball hoch vor das Tor und Fränk netzt per Kopf ein. 4:0. Einziges Manko bis zur Halbzeit. Es stand nur 4:0! Doch die Jungs wollten am Vatertag ihre Väter mal so richtig verwöhnen und so hielt man den Druck auch in Halbzeit zwei recht hoch. Folge: Das 5:0 (32´)durch Fränk nach Vorarbeit Frommhold und das 6:0 (35´) durch Reimer nach Vorarbeit von Fränk.
    Nach der großen Wechselphase kam etwas Unordnung ins FC Spiel. Hafen kam so zum Ehrentreffer, jedoch wenige Minuten später das 7:1 durch Wenzel. Benjamin Fischer brachte einen Freistoß vor das Hafentor und der Käpt´n spitzelte den Ball ins Tor. Nach einer wunderbaren Kombination über Wenzel und Matthias Jungmann bediente letzterer den startenden Reimer. Dieser schob den Ball durch die Beine des Keepers zum 8:1 in die Maschen. Den Schlußpunkt setzte Jungmann. In der letzten Minute eines schönen Spiels schaltete der Wirbelwind am schnellsten und erzielte das 9:1.
    Für die Trainer eine absolute geile Mannschaftsleistung heute. Mit richtig gutem Fußball, am trüben Herrentag. Die Jungs wurden am Ende zu Recht gefeiert und feierten sich auch zu Recht heute selber :bindafür: Nach dem Spiel liessen wir den Tag beim Grillen ausklingen. Ist ja schliesslich Herrentag ;)
    3 Spiele noch und mal sehen was noch geht. Der 2. Platz ist nach wie vor das Ziel von uns. Am Sonntag gehts zum Tabellenvierten nach Laage.
    So bis morgen früh Jungs, wird n harter Tag ;)


    FC: Zalevskyi- Wenzel, Meretz- Löwe (40. Naethbohm), Reimer, Schunke (54. Lewerenz),- Fränk (40. Jungmann), Frommhold (45. Fischer)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Drei Spieltage vor Ende der Landesligasaison führte uns die Reise am 16.05.2010 zum Tabellenvierten Laager SV 03. Bei schiet wetter sollte es auch ein bescheidenes Spiel werden. Wir waren zwar sehr bemüht, aber der Laager SV erwies sich an diesem Tage als "Zerstörer" und war eher darauf bedacht die Bälle irgendwie nach vorne zu bekommen. :cursing: Für Feinschmecker gesunder Fußballkost war dieses Spiel (?) absolut nicht. Und die Vorahnung die sich schon vor dem Spiel abzeichnete wurde bestätigt. Leider, denn ein konstruktives Spiel konnte unsererseits nicht aufgezogen werden. Viele Spielunterbrechungen begleiteten das Spiel und liessen kein Kombinationsspiel aufkommen. Der Schiedsrichter tat mir irgendwie leid, denn jeder Ball der aus dem Strafraum des Laager SV geflogen kam landete in unserer Hälfte. Ergebnis: greller Pfiff und zig Freistöße Richtung LSV Tor. Effektive Spielzeit evtl. 25 Minuten im gesamten Spiel und auf eine Videoaufzeichnung wurde an diesem Spieltag verzichtet! Den Jungs um Kapitän Aaron Wenzel konnte man an diesem Tage nicht wirklich einen Vorwurf machen.Das Ergebnis war an diesem Tage auh irgendwie zweitrangig, denn meistens verliert man so ein Spiel (?). Zum Glück hatte Nils Löwe DIE zündende Idee und versenkte in der 17. Minute einen Schuß zum goldenen Tor. Es blieb (wie erwartet) der einzige Treffer!
    Strich drunter, die angestrebten 3 Punkte kamen mit an den Damerower Weg, nur das zählt!


    FC: Zalevskyi- Schunke (58. Fischer), Meretz, Wenzel, Löwe (57. Lewerenz), Reimer, Naethbohm (35. Jungmann), Fränk

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)


  • So, dann "kurz" mehr zum Turnier in Hamburg ;)


    Ich schliesse mich erstmal den vielen :thumbup: an. Ich fand es sehr sehr überraschend, jedoch am Ende auch verdient, denn die Jungs steigerten sich auf ungewohntem (Großfeld) Spielfeld von Minute zu Minute.
    Im einzelnen:
    Das erste Spiel bestritten wir gegen die U 12 der Braunschweiger Eintracht. Nach vorsichtigem "abtasten"hatten wir erstaunlich mehr vom Spiel. Schon hier zeigte sich das unsere Viererkette sehr gut harmonierte, obwohl diese Formation noch nie zusammen spielte und die Jungs eine Viererkette nur aus dem Fernsehen und etwas Theorie kannten. Einige Herrenmannschaften aus den Amateurligen hätten Anschauungsunterricht nehmen können :versteck: Endstand 0:0. Eintracht Braunschweig staunte nicht schlecht und wir waren doch sehr sehr froh und schon stolz!
    Beim sehr gut organisierten Turnier hatten wir angenehme "Pausenzeiten" und so konnten wir uns auf das 2. Spiel einstimmen. Gegen den Gastgeber, die U 12 des Niendorfer TSV, gerieten wir etwas mehr unter Druck. Die Defensivarbeit wurde aber absolut vorbildlich durchgeführt, zwar fehlte die erhoffte Entlastung, aber Niendorf biss sich an uns die Zähne aus. Endstand 0:0 und Punkt zwei im gut besetzten Turnier!
    Gegen den TV Meckelfeld wollten wir weiter an unsere sehr guten Auftritte anknüpfen. Meckelfeld war Tabellenführer in unserer Vorrundengruppe und benötigte mindestens einen Punkt um in die Endrunde zu gelangen. Wir hatten nichts zu verlieren und so spielten wir auch auf :!: . Die kleine Umstellung in unserem Angriffsspiel zahlte sih bereits nach 7 Minuten aus. Lukas Prange erzielte unseren ersten Turniertreffer. Kevin Gildemeister bereitete mustergültig vor! Nun musste Meckelfeld mehr tun! Doch , auch wenn ich mich wiederhole, eine überragende Defensive machte den Unterschied! Einfach sensationell was die Jungs für ein Verständnis hatten. Es war wir Hase und Igel. Wurde einer unserer Jungs ausgespielt, war der nächste schon wieder da! Es war eine enorme Lauf und Einsatzbereitschaft vorhanden. Der Grundstein für das erreichen der Zwischenrunde (Platz 1-6), denn wir erzielten noch das 2:0. Florian Jahns bereitete für Lukas Prange vor. Dieser netzte zum Endstand. Jubelszenen und stolz wie Oscar begaben wir uns in die Zwischenrunde!


    In der Gruppe A bekamen wir den Eimsbütteler SV und Hannover 96 "zugelost". In der Gruppe B hatten sich die Eintracht aus Norderstedt, der Hamburger SV und der TV Meckelfeld um die Halbfinalplätze zu "streiten".


    Uns gelang in beiden Spielen ein 0:0. Die Kräfte schwanden merklich, das Kämpferherz wurde jedoch um so größer. Das Spiel gegen Hannover 96 ein absolutes Highlight. Ich sag es mal in Fussballersprache : Hier wurde Gras gefressen!
    Wir waren mit dem Abschneiden absolut zufrieden, doch es sollte noch besser kommen. Hannover über den Punktverlust gegen uns unter Zugzwang gegen Eimsbüttel. Und die Sensation war perfekt. Durch den Sieg der 96 ´er waren wir im Halbfinale.Sicherlich auch glücklich, aber wer tüchtig ist hat es ganz einfach verdient!


    Gegner im Halbfinale... Eintracht Norderstedt! Das andere Halbfinale bestritten der Hamburger SV und Hannover 96.
    Und nun kommts.....Wir erreichten das FINALE :schal1::schal1::schal1:
    Sagenhaft!! Eintracht Norderstedt wurde mit 2:0 bezwungen. Lukas Prange und Georgie Agrofylakas rundeten die überragende Leistung mit ihren Toren ab! Wer hätte das gedacht? WIR im Finale!!!!!!
    Gegner war wiederum Hannover 96. Der "kleine HSV" besiegte die Hamburger mit 1:0.


    Wir gaben uns keinen Illusionen hin, die Jungs waren nach 6 Spielen a 17 Minuten total ausgepumpt, die Sonne tat ab Mittag bereits ihr übriges. Doch es gibt da so ein paar super Typen, die können nicht genug bekommen 8)
    2 x 12 Minuten, Finale..puhhh. Ich war schon vom "rumstehen" kaputt :whistling: .
    Wir gaben keinen Zentimeter Boden verloren und wenn Hannover mal durchkam zeigte Tom seine Klasse. Von Minute zu Minute merkte man wie die 96 er verzweifelten! In der kurzen Halbzeit gab der 96 Trainer (wie er später erzählte) seinen Jungs mit auf den Weg, die Entscheidung in den letzten 12 Minuten zu suchen. Tja, und diese wurde nicht gefunden. Es musste das 9 Meterschiessen herhalten. Dramatik pur, eben FINALE. Im übrigen ein schöner Rahmen für alle Beteiligten vor allen Teilnehmern zu spielen, mit Musik und unter Applaus einzulaufen. :thumbsup: geile Atmosphäre :schal1:
    Die drei Schützen fanden sich überraschend schnell. Hut ab vor so viel Mut!!! Tommy wusste zudem was er zu tun hatte :)
    Der erste FC Schütze. Florian Reimer. Ball nochmal zurecht gelegt, Kurzer Anlauf, Keeper verladen ------------------------------------------- TOOOR! Gut vorgelegt.
    Erster Schütze 96----- drin. 1:1.Keine Chance für Tommy
    Zweiter Schütze FC: Dominik Fränk. Anlauf, harter Schuß -------------------------------------------------------- TOOOR! Der Druck steigt auf 96.
    Zweiter Schütze 96. Tommy mit psychospiel, hampelmann und----HÄLLLLLLLT! Sensationell!
    Dritter Schütze FC. Kapitän Florian Olschewski. Trifft er, gehört der Pott uns! Die Jungs umklammerten sich, drückten die Daumen, sprachen Flo Mut zu. Flo läuft an. Irgendwie war es kurz mucksmäuschen still, doch dann kannte die Freude keine Grenzen..Flo trifft zum 3:1 und eine Marienblaues Knäuel aus feiernden und abgekämpften Jungs lag sich auf dem Boden in den Armen. Gänsehaut pur und ein ganz ganz geiles Gefühl --nicht nur für die Jungs und Eltern die total mitfieberten. Auch für uns Trainer :knuddel::halloatall:
    Hannover gratulierte in fairer Manier im "Spalier" und wir hatten uns an diesem Tage eine Menge Anerkennung und Sympathie erspielt, erkämpft, verdient. Riesen Applaus bei der Siegerehrung. Den haben sich die Jungs mehr als verdient und ich hole mal im Name der Eltern und Trainer diesen hier raus :bia:;)
    Nochmal Glückwunsch an alle Beteiligten, Danke an den Gastgeber und die teilnehmenden Teams für einen schönen Tag. Nun wissen alle in und um Hamburg das WIR nicht der Förderkreis sind, sondern der FC FÖRDERKADER :rofl:
    Und nächstes Jahr als Titelverteidiger ab nach Niendorf :bindafür:
    Wenn es Bilder gibt, ich möchte welche haben :halloatall:

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Nichts ist so beständig wie die Unbeständigkeit oder so ähnlich... wie wahr.


    14 Tage mal betrachtet sieht dies bei uns so aus. Sensationelles Spiel gegen Hafen (9:1) dann wieder Magerkost gegen Laage, Turniersieg in Hamburg und dann heute...
    Heute heisst vorletztes Punktspiel der Saison. Der Gegner war der PSV Güstrow. Nach einer Woche trainingsfrei begann die Partie für uns wie erhofft. Ein schnelles Tor durch Goalgetter Dominik Fränk (10. Minute). Einen Freistoß von Aaron Wenzel verwertet er (mal wieder) per Kopf. Nur zwei Minuten später das zweite Tor durch Fränk. Ein Missverständnis in der PSV Abwehr nutzte er schlitzohrig aus und erzielte das 2:0. Und weiter ging es. Ecke Philipp Frommhold. Zu kurze Abwehr durch den PSV. Fränk steht da wo ein Topstürmer stehen muss und 3:0. Lupenreiner Hattrick dazu. Doch auch auflegen kann der Stürmer. In der 26. Minute bediente er Sturmkollegen Frommhold und 4:0. Hört sich alles gut an, auch weil noch Chancen durch Frommhold und Reimer auf dem Notizblock standen, ABER das Spiel war nicht so wie wir es uns vorgenommen hatten! Zu viele Läaufe quer überd en Platz MIT Ball, anstatt den besser postierten Spieler zu sehen. Zu ungenaue Abspiele UND zu viele persönliche Befindlichkeiten prägten unser Spiel. In der Halbzeit wurde mehr Zielstrebigkeit und schlichtweg mehr Tore gefordert. Der Gegner war in Halbzeit eins weit weg von einem eigene Erfolgserlebnis. Doch dann kam mal wieder eine dieser Katastrophenvorstellungen. Die Wechsel, auch das muss man mal deutlich erwähnen, brachten nicht den erhofften Schwung bzw. die Umsetzung der Vorgaben. Im Gegenteil! Der PSV bekam plötzlich Spielanteile und näherte sich dem Zalevskyi Gehäuse mehr als uns an der Linie lieb war!
    Tja und dann kommt es wie es kommen muss, dass 1:4. Ballverlust im Aufbauspiel. Schlechte Defensivarbeit. Zu weit weg vom Flankengeber und so kann der PSV mit einem schönen Kopfballtreffer den Ehrentreffer erzielen. Ein tolles Tor zugegeben, aber wo waren die Spieler in marieneblau? Einige hielten es nicht für nötig zurückzulaufen :!: andere "stürzten" auf den Ballführenden und als Verteidiger darf nein muss man sich auch am Gegenspieler befinden. Zumal in überzahl verteidigend. So liess man sich plötzlich die Butter vom Brot nehmen und lief Ball und Gegner hinterher, wenn man lief.....
    Chancen hatte der FC trotzdem, doch Hacke Spitze 1,2,3 verhinderten Torerfolge, oder der Ball wurde aus drei Metern nicht im Kasten untergebracht :cursing: . Das hat auch nichts mit Pech oder einem gut haltenden Keeper zu tun......
    Am Ende blieb es beim 4:1 und wie im letzten Jahr wird am Ende der Saison eine bessere Platzierung durch dieses "rumgedaller" vor dem Tor verdaddelt! Ribnitz liess heute Punkte liegen, hat aber auf Platz 2 befindlich, das bessere Torverhältnis. Dieses aufzuholen war heute mehr als machbar.


    FC: Zalevskyi- Schunke (53. Naethbohm), Wenzel- Löwe (16. Jungmann; 31. Fischer), Reimer (52. Berger), Naethbohm (31. Lewerenz, 45. Jungmann), Fränk, Frommhold

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • [Blockierte Grafik: http://img710.imageshack.us/img710/5848/djunioren2009kl.jpg]


    Hintere Reihe v. l.:
    Trainer Marcus Lisker (ehem.), Niklas Lewerenz, Johannes Dorn (ehem.), Florian Reimer, Aaron Wenzel (MK), Benjamin Fischer, Jannis Meretz, Dominik Fränk, Trainer Stefan Karow


    Vordere Reihe v. l.:
    Janne Naethbohm, Thorben Berger, Matthias Jungmann, Fabian Frost, Filipp Zalevskiy, Nils Löwe, Phillip Frommhold, Julien Schunke


    Es fehlt:
    Trainer Mathias Hausburg


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Vizemeister, so konnten sich die U 12 Junioren des FC Förderkader René Schneider nach dem letzten Spieltag nennen!
    Und dieser Titel kam dann doch etwas überraschend!
    Vor dem Spiel war der FC mit dem PSV Ribnitz punktgleich. Nur das Torverhältnis war (mal wieder) schlechter. Zum letzten Spiel "reisten" die Spieler um Kapitän Aaron Wenzel zum Platznachbarn, dem Rostocker FC.
    Der RFC , Tabellenletzter, präsentierte sich hoch motiviert und sehr gut eingestellt. Der FC dagegen wirkte etwas kaputt und müde. Die Ursachen kenne ich jedoch ;) . Von Beginn an nahmen wir aber das Zepter in die Hand, ohne wirklich zu glänzen. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen, jedoch fand man noch kein pobates Mittel gegen die massive RFC Abwehr. Man versuchte es zwar immer wieder über die Aussen, aber oft zu umständlich, oder der letzte Spielzug dauerte zu lange bzw. war zu ungenau. Die Ideen waren gut...die Ausführung eher mangelhaft. Lobenswert jedoch, die Geduld UND die Umsetzung der vorher ausgegebenen Aufgaben.
    In der 27. Minute dann die Erlösung. Torjäger Dominik Fränk schloss eine Einzelaktion zur verdienten Führung ab. Der RFC in Halbzeit 1 gut mit von der Partie und mit Entlastungsangriffen, doch die Defensive des FC stand sehr gut.
    In Halbzeit zwei dann mehr Druck auf den RFC. Gerade der eingewechselte Janne Naethbohm machte ordentlich Betrieb und so kam der RFC selten aus der eigenen Hälfte. Nach Zuspiel von Fränk erzielte Phillip Frommhold in seinem letzten Spiel in der D- Jugend (nächste Saison c- Jugend)das 2:0. Nur wenig später das 3:0 durch Fränk. Undweils so schön war, 4:0 ebenfalls durch Fränk, der mit insgesamt 32 Landesligatoren zu den Toptorschützen zählen sollte.
    Das 5:0 erzielte Janne Naethbohm, nach "Zidantrickvorlage" von Wenzel :thumbup:
    Insgesamt ein verdienter Sieg! Der RFC nie und nimmer wie ein Tabellenschlusslicht, da gab es schlechtere Truppen in dieser Saison!
    Nun galt es zu warten was der PSV Ribnitz in Krakow für eine Ausbeute erzielte. Der FSV trotzte dem Favoriten ein 5:5 ab und schob uns so auf den Silberrang. Vielen Dank nach Krakow!
    Nach dem Saisonziel Klassenerhalt (als junger Jahrgang) nun also der Vizemeistertitel im ersten Landesligajahr! Super Jungs, nach dem im letzten Jahr Platz zwei erreicht wurde, nun alo auch in einer Liga höher Platz 2. RESPEKT !
    Ich denke wir feiern diese Platzierung noch gebührend :bindafür::schal1:


    FC: Zalevskyi- Fischer, Wenzel, Löwe (38. Naethbohm), Reimer, Berger (31. Jungmann), Frommhold (38. Lewerenz), Fränk

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

    2 Mal editiert, zuletzt von NOLLINGER ()

  • Am heutigen Samstag fand der ESV LOK Cup statt. 7 Teilnehmer folgten der Einladung unseres Platznachbarn. Auf dem Rasenplatz wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt. Die Spielzeit betrug 15 Minuten.
    Nach der "Spielformlosen" Trainingswoche präsentierten sich die Schneiderlinge in beträchtlicher Spiellaune. Jungs nun wisst ihr warum keine "Spielchen" im Training stattfanden. ;)
    Im ersten Spiel trafen wir gleich auf unseren Ligakonkurrenten aus Ribnitz. Waren es in der abgelaufenen Saison noch heisse "Kämpfe", wurde es heute eine eindeutige Angelegenheit für uns! Dominik Fränk traf per Doppelpack zum verdienten 2:0 Auftaktsieg. Viel wichtiger: Ribnitz ohne Tormöglichkeit und das FC Spiel wie aus einem Guss!
    Sehr guter Einstand in das Turnier und Spiel zwei gegen den Gastgeber konnte auf sich warten.
    Gegen Lok begann der FC Express sehr konzentriert und übernahm auch hier sofort die Initiative. Florian Reimer erzielte nach 3 Minuten per Kopf die 1:0 Führung. Zwei Minuten später traf Fränk per 9- Meter zum 2:0. Nach einem Eckball schaltete Thorben Berger am schnellsten und erzielte das 3:0. Dies war gleichzeitig der Endstand!
    Gegen den thüringischen Vetreter FSV Bergaging der FC dann nochmal ab wie ein Zäpfchen. Matthias Jungmann traf bereits nach 2 Minuten. Fränk per Hattrick innerhalb von 3 Minuten zur Vorentscheidung--4:0, wobei das 2:0 genial war. Nach Lupfer von Reimer vollendete der "FränkinaTOR" per sehenswertem Kopfball. Janne Naethbohm und Niklas Lewerenz trugen sich zudem in die Torschützenliste ein. 3 Spiele, 3 souveräne Auftritte, 3 völlig verdiente Siege. Jedoch auch eine Verletzung (Reimer) die der Turnierarzt sofort "flicken" konnte, das Turnier war jedoch fürden Spieler beendet.
    Nach einer kleinen Pause wartete ARCHE Berlin, ein Fun Team auf uns. FUN = Spass, also wollten wir mitmachen und tauschten den bis dahin beschäftigungslosen Torwart Philipp Zalevskyi gegen Matthias Jungman. Doch der FC Motor kam etwas ins stottern. Zwar führte man fix mit 2:0 (Fränk und Zalevskyi) aber spielerisch war es lange eine rumpelige Angelegenheit. Felix Köpcke (Neuzugang für die kommende Saison) erzielte seinen ersten FC Treffer und von nun an wurde wieder in regelmäßigen Abständen getroffen. Lewerenz (1) sowie Fränk (2) und Keeper Zalevskyi (3) trafen noch zum 9:0 Sieg.
    Grds. waren wir durch, WENN wir einen Punkt gegen Kühlungsborn holen. Und da ein gutes Pferd leider nur so hoch springt wie es springen muss, holten wir ein 0:0 gegen den FSV. 99,9 % Ballbesitz reichten gegen ganz defensiv eingestellte Gegner nicht um ein Tor zu erzielen. Zudem hatte der FSV einen ganz ganz starken Keeper im Tor! Trotzdem, so ein Spiel MUSS man gewinnen!
    Sei es drum....Spiel 6 an diesem Tage gegen die SG Motor Neptun wurde mit 7:0 gewonnen. Fränk (4)Berger (1),Naethbohm (1) und Kapitän Aaron Wenzel steuerten mit ihren Toren zum Sieg bei.
    Insgesamt war es eine gelungene Sache. Ein sehr gut vorbereitetes und durchgeführtes Turnier der LOK Verantwortlichen sah am Ende einen verdienten Sieger, der zudem den besten Torschützen mit Dominik Fränk (13 Buden) und den besten Spieler Matthias Jungmann stellte. Bester Torwart wurde völlig zu Recht Nico Schumacher aus K´born.
    Für uns eine sehr willkommene Abwechslung, die mit Platz eins abgerundet wurde. Gerade wenn das Spiel von uns schnell gemacht wurde sah es sehr gut auch.
    Lecker das Mittagessen :bindafür: . Lobenswert der Einsatz des Turnierarztes. Zum Glück musste er in einem sehr sehr fairen Turnier nicht ernsthaft eingreifen. Die Fairness und der reibungslose Ablauf sicher auch ein Verdienst der 3 sehr guten Schiries.
    Vielen Dank an den ESV LOK für die Einladung und das schöne Turnier :thumbsup:


    FC. Zalevskyi (4)- Fischer, Wenzel (1), Schunke, Reimer (1), Berger (2), Köpcke (1), Jungmann (1), Naethbohm (2), Lewerenz (2),Fränk (13)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

    Einmal editiert, zuletzt von reuscher ()

  • Am vergangenen Wochenende reisten die D1 Junioren des FC Förderkader nach Berlin.
    Wir folgten einer Einladung von Tennis-Borussia Berlin, die am Samstagvormittag auf der Hans Rosenthal Anlage ein Blitzturnier organisierten.
    Neben TeBe waren die Reinickendorfer Füchse, der 1. FC Neubrandnburg und wir am Start. Im Modus "Jeder gegen Jeden" bei einer Spielzeit von 1 x30 Minuten sollte diesesTurnier noch einmal als Standortbestimmung dienen.
    Im ersten Spiel überraschten uns die "Füchse" aus Reinickendorf! Nach 9 Minuten lagen wir aussichtlos 0:3 hinten! Bei einem Boxkampf hätte man das Handtuch geschmissen..wir waren bis zur Mitte des Spiels in allen Belangen unterlegen! Auch die etwas anderen Regelauslegungen in Berlin "schnallten" wir nicht sofort und so haderte jeder mit sich. Zum Ende der Partie wurde es dann etwas besser, dennoch stand ein 0:5 zum Auftakt zu Buche. Spiel abhaken, Fehler minimieren und eine Umstellung sollten dann gegen den 1. FC Neubrandenburg für Erfolg sorgen. Wir begannen konzentriert und man sah, wie jeder die Schmach vom vorherigen Spiel vergessen machen wollte. Neubrandenburg ebenfalls im Zugzwang nach der Auftaktniederlage gegen TeBe, war von unserem beherzten Auftreten sichtlich überrascht und es kam zu kleinen "Nicklichkeiten". Da die Spiele alle ohne Hauptschiedsrichter ausgetragen wurden, vwurde ab und an die unfeinere Klinge geschwungen. Nach 12 Minuten Freistoß für den FC aus halbechter Position. Florian Reimer nimmt Maß und überwindet den Keeper. 1:0. Wenig später zieht Benny Fischer auf und davon und kann nur durch ein klassischen "Boateng Tritt" gestoppt werden. Neunmeter. Dominik Fränk verwandelt sicher zum 2:0. Alles in allem eine sehr gute Leistung ALLER und ein verdienter Sieg.
    Nach 10 Minuten Pause rafften wir uns dann zum letzten Spiel auf. Gegen TeBe musste nochmal alles mobilisiert werden. Doch nun machten sich die vielen Ausfälle und Absagen negativ bemerkbar. Der Mini Kader stemte sich zwar gegen die drohende Niederlage, aber TeBe spielte mit uns teilweise Katz und Maus. Mit 0:6 kamen wir unter die Räder. Die Einstellung, der Wille stimmten auch hier. Jedoch waren alle mit der Kraft am Ende . Nach 2 1/2 Stunden Fussball, gingen wir dann zum gemütlichen Teil über und lernten Berlin mal von einer anderen Seite kennen. Mit einer Fahrt auf der Spree und vielen kühlen Leckereien liessen wir den Tag ausklingen...fast denn wenn wir auf Reisen gehen dann richtig ;) Aber das ist eine andere Geschichte :P
    Alles in allem ein schönes WE in Berlin. Danke an alle die dies ermöglichten und den Jungs immer wieder die Gelegenheit geben etwas neues zu erleben.
    Mehr dann im Saisonrückblick. Morgen wirds dann noch einmal eine spassige Trainingseinheit geben :support::bindafür:


    in Berlin on Tour waren: Zalevskyi- Wenzel, Fischer, Berger, Reimer, Fränk, Koepke, Aldinger, Löwe, Naethbohm

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Die D1 Junioren des FC FKRS begannen mit ihrer Vorbereitung in der letzten Woche.
    Im Camp in Malchow konnte intensiv und unter hervorragenden Bedingungen trainiert werden. Neben dem sportlichen Teil wurden auch in Punkto Mannschaftsgefüge etwas getan. So begaben sich die Jungs auf die Sommerrodelbahn, oermittelten den Tischtennis- und Bowlingmeister. Am Lagerfeuer wurde dann der neu gewählte Mannschaftsrat bekannt gegeben. Nach der Wahl wurde Aaron Wenzel als Kapitän bestätigt. Sein Stellvertreter ist Florian Reimer. Zudem gehören Jannis Meretz und Julien Schunke dem Rat an.
    Im Testspiel gegen den Verbandsligisten Eintracht Schwerin (Verbandsliga) konnten die Jungs schon eine beachtliche Frühform nachweisen. Mit 6:1 wurde der Test für den FC FKRS entschieden. Neuzugang Sören Asmuß vom FC Hansa konnte mit zwei Toren einen gelungenen Einstand feiern.
    An dieser Stelle vielen Dank an den Malchower SV 90 für die sehr gute Betreuung und Unterstützung in der vergangenen Woche.


    Morgen nimmt die D 1 an einem Turnier in Güstrow teil. Dort werden wir auf den FC Hansa (VL) , den 1.FC Union Berlin I und II, sowie auf Eintracht Schwerin (VL) treffen.
    Am Donnerstag führt die Reise dann wieder nach Malchow. Dort wir ein Blitzturnier mit dem Malchower SV 90 (Landesliga) und dem Greifswalder SV 04 (Verbandsliga) ausgetragen.

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Das gestrige Turnier des FC Hansa Rostock beendete der FC mit drei Niederlagen und einem Sieg.
    Bei einer Spielzeit von 2 x15 Minuten und relativ kurzen Pausen war es insgesamt eine gute Leistung des Teams. Zumindest ne schöne Konditionseinheit. Konnten die Jungs um Kapitän Aaron Wenzel in den ersten beiden Spielen noch ordentlich mithalten, kam man dann doch etwas unter die Räder.
    Im Eröffnungsspiel unterlag der Fc dem II. Team vom 1.FC Union Berlin knapp mit 0:1. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr, kurz vor Schluß, führte zur unglücklichen Niederlage. Im zweiten Spiel, gegen den FC Eintracht Schwerin, reichte das Tor von Dominik Fränk aus der 3. Minute zum Sieg. Auch hier eine ordentliche Leistung des Teams.
    Das dritte Spielbestritten wir dann gegen die I. Vertretung des 1.FC Union. Nach für uns nun schon 60 Minuten am Stück, wurden die nächsten 30 inuten doch etwas zur Qual, zumal sich Janne Naethbohm auch noch verletzte und der 10 Mann Kader von gestern weiter dezimiert wurde. Die Jungs stemmten sich gegen die Unioner, doch am Ende gab es eine 0:5 Klatsche. Nun hatten wir die ersehnte Pause und konnten nochmal Kraft für die Partie gegen den FC Hansa sammeln. Das Spiel des FC sah recht gut aus. Zwei individuelle Fehler führten jedoch noch vor der Pause zu Gegentoren. Danach war der FC auf Ballkontrolle bedacht. Der Ball wurde in den eigenen Reihen gehalten, Hansa beschränkte sich aufs Kontern, sodass nicht mehr viel passierte. Der schönste Spielzug des FC über Wenzel -Fränk- Reimer wurde leider vergeben, ein Tor hatten sich die Jungs mehr als verdient. Kurz vor dem Ende dann noch das 3:0 des FC Hansa.
    Alles in allem eine gute Triningsinheit ;)
    Nachher gehts weiter............... dürfte wohl nass werden heute :abgelehnt:

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

  • Im ersten Pflichtspiel 2010/2011 trat die D1 des FC beim "Platznachbarn" dem Rostocker FC II an. Die Vorzeichen standen, personell gesehen (Verletzungen, keine Freigaben), alles andere als gut, dennoch wollten die Jungs die Pokalhürde RFC überspringen. Von Beginn an entwickelte sich eine interessante Partie. Der FC liess den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und versuchte das Spiel an sich zu reissen. Der RFC verteidigte geschickt und versuchte die Räume zuzustellen, sodass vorerst kein Durchkommen möglich war. In der 11 Minute verletzte sich zudem Jannis Meretz schwer (gute Besserung), sodass der FC, mangels Wechselspieler in den folgenden 49 Minuten mit einem Spieler weniger auskommen musste! Was die Jungs dann jedoch für eine Leistung ablieferten war sensationell! Kein Ball wurde verlorengegeben, läuferisch ging jeder Spieler voll an seine Grenzen und das Team stand als solches zusammen. Absolut bemerkenswert und ich kann die Vorstellung der Jungs nicht genug loben. In Unterzahl gelang dem FC zudem das 1:0. Dominik Fränk machte sich mit seinem Tor in der 14. Minute selber ein schönes (nachträgliches) Geburtstagsgeschenk. In der 30. Minute dann eine kuriose Szene. Fränk hält seinen Gegenspieler am Trikot und :gelbekarte: , sprich 2 Minutenzeitstrafe. Als wenn die Truppe nicht genug gestraft war und eine Ermahnung es getan hätte, wurde wie in der Bundesliga gelb gezückt. Der anschliessende Freistoß landete natürlich im Tor, passte ja irgendwie, zudem war es ein Eigentor. Dann war Halbzeit und durchatmen angesagt. 1 Minute hatten wir eh noch mit einer weiteren Unterzahlsituation zu überstehen, sodass die Pause ausgiebig genutzt wurde um uns für die 2. Hälfte einzuschwören. Und die 2. Hälfte wird so schnell niemand vergessen! Der FC wie entfesselt und durchweg das bessere Team, auch wenn der RFC alles versuchte um unsere Unterzahl auszunutzen. Doch konditionell war der FC voll auf der Höhe! Die Halbzeitworte noch im Hinterkopf wurde das was am wichtigsten beim Fussball ist vollkommen umgesetzt. Jeder sprang für den Nebenmann ein. Jeder noch so kleine Fehler wurde wieder ausgebügelt. Der Laufaufwand war enorm hoch und jeder Spieler legte nochmal eine "Schippe" drauf! In der 48 Minute dann das sensationelle 2:1 für den FC. Julien Schunke bediente Dominik Fränk mustergültig per Ecke und der FC Torjäger köpfte zum verdienten 2:1 ein. Der RFC leicht geschockt, der FC setzte nach. Super Spielzüge wurden vorgetragen, die zweite oder auch dritte Luft kam bei den Jungs zum vorschein. In der 55. Minute dann gar das 3:1. Nachdem sich aus der eigenen Hälfte sehr gut herausgespielt wurde, tanzten Thorben Berger und Florian Reimer die Gegenspieler aus, scheiterten jedoch am sehr guten RFC Keeper, doch im dritten Versuch netzte Fränk zum dritten ein. RIIIESENJUBEL bei den Jungs und dem FC Anhang.
    Völlig erschöpft, aber absolut stolz, wurde der Sieg und der Einzug in Runde 2 gefeiert. Riesenrespekt hatten sich die Jungs von den Eltern in diesen 60 Minuten erarbeitet und allen widrigen Umständen getrotzt. Fair und auch voller Anerkennung bekamen die Jungs die Glückwünsche vom RFC, der ein sehr sehr guter und faierer Gegner war.
    Für mich wird die Halbzeitpause unvergesslich bleiben! Jungs ihr habt gezeigt das ihr ein absolut eingeschworenes Team seit und ich bin mächtig stolz auf diese, meine Mannschaft. Danke Jungs :support:
    achso, morgen natürlich Wunschtraining :love: und einen schönen 1. Schultag :versteck:


    FC: Zalevskyi- Meretz, Wenzel- Berger, Reimer, Schunke- Fränk, Fischer

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)

    Einmal editiert, zuletzt von reuscher ()

  • Mit einem 6:0 Heimsieg gegen den Rostocker FC II startete die D I in die 2. Landesligasaison.
    Durch die weiteren Ausfälle von Jannis Meretz, Felix Koepke und Nico Klose wurden 4 Spieler der spielfreien D II zur Unterstützung "hochgezogen".
    Von Beginn an zeigte der FC wohin die Reise in dieser Saison gehen soll.
    Der RFC wurde in deren Hälfte eingeschnürt, doch im Abschluß waren die Spieler einfach noch nicht zielstrebig genug. So wurden gute Möglichkeiten einfach zu leichtfertig vergeben und so langsam machtesich etwas Ungeduld breit! Der RFC im Gegensatz zur Vorwoche noch einmal verbessert witterte so etwas "Morgenluft"am frühen Sonntagmorgen. Mitte der 1. Hälfte dann die Erlösung. Florian Reimer fasste sich ein Herz und liess dem RFC Keeper keine Chance. 1:0 und nun spielten die Jungs befreiter auf. Gerade der "D 2" Junior Lukas Prange brachte Belebung in die Angriffsbemühungen. Zur Halbzeit wurde etwas umgestellt. Dieemsig bemühten aber glücklosen Dominik Fränk und Thorben Berger hatten Zeit zum "verschnaufen", ebenso Benjamin Fischer, der den RFC Stürmer doch recht ordentlich abmeldete. Doch wir wollten auf das zweite Tor spielen. So bekamen die 3 weiteren Spieler der D II (Florian Olschewski, Kevin Gildemeister und Atila Simson) die Möglichkeit Landesligaluft zu schnuppern!
    Der FC nun noch etwas konzentrierter und als Reimer auf Prange durchsteckte, liess dieser sich nicht zweimal bitten und vollendete zum 2:0. Nur wenige Minuten später das 3:0 durch Prange. Julien Schunke spielte sich bis zur Grundlinie durch und bediente den Stürmer mustergültig. Insgesamt wieder zwei sehr schön herausgespielte Tore. Das 3:0 so etwas wie die Vorentscheidung. Der RFC liess nun konditionell etwas nach und beim FC kam "frischer" Wind. Nach überstandener Verletzung brachte Janne Naethbohm sich gleich gut ein und Dominik Fränk und Thorben Berger nutzten die Pause um in der letzten "Viertelstunde" nochmal zu wirbeln. Prange, Reimer und Schunke hatten ihren "Job" gut gemacht und durften vorzeitig "Feierabend"machen. Fränk traf auch sofort nach seiner Einwechslung per Doppelschlag und zeigte seinen Torriecher. Das 6:0 erzielte Aaron Wenzel per Distanzschuss (endlich mal !!!). Da gerade die neuformierte Abwehr mit Simson und Olschewski nichts zuliess, spielten wir erfreulicher Weise auch "zu Null"!
    Insgesamt kann man mit dem Auftritt recht zufrieden sein, es war viel Tempo in der Partie, gute Passkombinationen und jede Menge Torchancen. Die "D II" Jungs fügten sich sofort gut ein, fanden jedoch das es schon etwas schneller und härter zur Sache geht ;) Danke für Euren Einsatz Jungs :thumbup:



    FC: Zalevskyi- Wenzel, Fischer (31. Simson)- Berger (31. Gildemeister), Reimer (44. Fränk), Schunke (44. Berger)- Prange (45. Naethbohm), Fränk (31. Olschewski)

    "Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!" (Trappatoni)


    "Klinsmanns Übungen hatten wir schon 1969"(Hans Meyer)