LL SÜD 2009/2010 1.-30. Spieltag Tipp`s, Ergebnisse und Berichte

  • Ergebnisse


    Ludwigsfelder FC II - SV Preußen Frankfurt :


    Neuzeller SV 1922 - RSV Waltersdorf 09 1:0


    1.FC Guben - BSC Preußen 07 Blankenfelde/Mahlow 0:2


    FV Blau-Weiß 90 Briesen - SV Süden Forst 3:0


    KSV Tettau/Schraden - BSV Guben Nord 2:4


    SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen - SV Vogelsang 1952 4:0


    SV Empor Mühlberg - SG Burg 3:2


    FV Erkner 1920 - VfB Hohenleipisch 1912 2:2

  • FV Blau Weiß 90 Briesen - SV Süden Forst 3:0 (0:0)



    Aufstellung: Galisch, Pilczuk, Robel, Tews M., Gernetzke, Zickerow, Garling, Schier (ab 80. min Reetz), Heise (ab 75. min Wenzel), Klimaszewski (ab 88. min Tews R.), Ducklauß
    Trainer: Orlowski Co-Trainer: Steinmetzer


    gelbe Karten: Garling / Bergelt, Skoluda, Przewzny


    Schiedsrichter: Alm (Fürstenwalde), Baumgärtel (Sachsendorf), Sommermeier (Erkner)


    Zuschauer: 98


    Heimnimbus gewahrt


    Auch im 5 Heimspiel blieb der FV Blau Weiß 90 Briesen ungeschlagen und baute so seine Serie weiter aus. Mit Forst kam ein Gegner der im unteren Tabellendrittel angesiedelt ist. Mit den stämmigen und groß gewachsenen Verteidigern hatte die Stürmer der Blau Weißen so ihre Probleme. Für die erste Gästechance sorgte ausgerechnet der zuverlässige Pilczuk. Sein unnötiger Querpaß wurde durch Hendrischke erlaufen. Robel störte Hendrischke zwar auf dem Weg zum Tor aber am Torschuß konnte er ihn nicht hindern. So mußte Galisch mit einem klasse Fußreflex die Gästeführung verhindern. Briesen war jetzt konzentrierter und spielte intensiv nach vorn. Die Mittel hierfür waren allerdings sehr einfach gewählt und man versuchte es allzu oft mit hohen Bällen. 90% aller dieser hohen Bälle kamen postwendend wieder zurück. So mußte man sich auf Standards und das Flügelspiel verlassen. Ducklauß verzog einen 22 m Freistoß nur knapp. In der 15. min dann solch ein Flügelspiel welches sofort für Gefahr sorgte. Klimaszewski setzte sich auf der Außenbahn gut durch und bediente im Rücken Abwehr den freistehenden Schier mustergültig. Der hat allerdings zuviel Rücklage und jagte den Ball in die Briesener Wolken. Nur fünf Minuten später führte wiederum ein Spielzug über die Außenbahn zu einer gefährlichen Situation. Schier spielte den durchgelaufenen Heise frei. Der spielt sich auf die Grundlinie durch und sieht Klimaszewski im Strafraum. Der Paß kam genau auf Klima und dessen Weiterleitung zu Gernetzke war perfekt. Gernetzke schoß allerdings knapp am Tor vorbei und vergab die wohl größte Chance der ersten Halbzeit. Von den Gästen sah man nach der anfänglichen Chance in der gesamten ersten Hälfte nichts mehr. Bei Briesen versuchten es noch Garling und Gernetzke mit Fernschüssen, aber auch sie scheiterten. So ging es torlos in die Halbzeit. Nach dem Pausentee bot dich das selbe Bild wie in den ersten 45 Minuten. Briesen versuchte wieder mit hohen langen Bällen zum Erfolg zu kommen. So auch in der 50. min als lang auf Ducklauß gespielt wurde. Ducklauß geht zum Ball und sein Gegenspieler schubst ihn völlig plump und unnötig von hinten um. Da diese Szene im Strafraum war, gab es folgerichtig Strafstoß. Diesen verwandelte Garling sicher zur 1:0 Führung. Briesen jetzt befreiter und spielerisch gefestigter als vor dem Tor. Die nächste Chance hatten aber die Gäste. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und einem Gewühl im Strafraum kam Seifert aus 6 m zum Schuß. Der ging genau in die Arme von Galisch. In der 74. min folgte dann das 2:0 der Blau Weißen. Heise versuchte im Strafraum einen langen Paß zu erlaufen und wird dabei von Torwart Bergelt gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schier Sicher zum 2:0. Jetzt war auch die Gästegegenwehr gebrochen und Schier traf gleich 3 Minuten später zum 3:0 Endstand. Diesem Tor ging allerdings die einzige Fehlentscheidung des sonst guten Schiedsrichters Alm voraus. Zickerow foulte im Vorfeld den Gästeverteidiger und erhielt trotzdem den Eckstoß. Diese brachte Klimaszewski genau auf den ersten Pfosten wo Schier mustergültig per Kopf vollendete.

  • War ja ein Torreicher Spieltag. Waltersdorf muß sich ja nun komplett nach unten orientieren. Schon eine dicke Überraschung. Für Vogelsang wird es nun auch eng und das nach einem guten Start. Aber viele hatten die ja auch da unten erwartet. Und nächste Woche gegen eine stabilisierte Mühlberger Mannschaft und den 2 Platzverweisen von heute wird es auch schwer. Guben-Nord und Miersdorf eilen unaufhaltsam vorne weg. Und nächste Woche kommt es zum Spitzenspiel in Guben.





  • so steht es auf der Forster Homepage:
    FV BW Briesen – SV Süden 3:0,
    wieder ein Schiri aus dem Nachbardorf, wieder alle Tore manipuliert, wann endet endlich dieser Betrug?
    ?(


    vor allem alle Tore manipuliert :gruebel:
    habt ihr die Tore in Briesen verändert?

  • so steht es auf der Forster Homepage:
    FV BW Briesen – SV Süden 3:0,
    wieder ein Schiri aus dem Nachbardorf, wieder alle Tore manipuliert, wann endet endlich dieser Betrug?
    ?(


    vor allem alle Tore manipuliert :gruebel:
    habt ihr die Tore in Briesen verändert?


    1.elfer - ganz klar, forster stellt sich sehr ungestüm an
    2.elfer - kann man drüber streiten, ball weg - torwart säbelt den briesener spieler aber von hinten um (zumindest aus meiner Sicht)
    3.Tor - geht wie im bericht geschrieben wohl ein foul voraus, dann ecke tor


    Schiri einer der besseren Sorte, aber nicht weil er aus dem nachbardorf kommt, sondern trotzdem :versteck: aber das läßt sich nach dem ergebnis und den entscheidungen auch leichter sagen


    Am Sieg ist nichts zu deuteln, vielleicht 1 Tor zu hoch - schlechte erste Hälfte von uns - Forst nutzt das nicht und steht nur hinten drin, 2.häfte besser von briesen, von forst kommt in HZ auch nix, ausser einer hochkarätigen chance.


    Beste Spieler: Garlisch, Schier - Hendrischke


    PS: keine Gewähr :thumbsup:

    Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.

  • Garlisch


    doch manipuliert... iss jetzt im Tor dedr Bruder von Garlink... :D:D:D:D


    @VfBer


    sehe es genauso wie der Hanseat... und Nachbardorf schon gar nicht... Fürstenwalde ist ja nun wirklich kein Dorf...
    Wurde auch mal Zeit das wir einen Schieri aus der Nähe haben... die letzten Spiele haben wir immer über 200 Euro bezahlt...

  • so steht es auf der Forster Homepage:
    FV BW Briesen – SV Süden 3:0,
    wieder ein Schiri aus dem Nachbardorf, wieder alle Tore manipuliert, wann endet endlich dieser Betrug?
    ?(

    Nach einer Niederlage die Schuld dem Schiedsrichter in die Schuhe zu schieben , ist immer die einfachste Lösung und ja auch weit verbreitet :happy: , aber seltsam sind solche Schieriansetzungen dann schon ... Bei einem Spiel in Briesen einen Referee aus Füwa anzusetzen ist wirklich etwas `unglücklich´ ( zudem die Assistenten ja auch mit dem Fahrrad hätten anreisen können) .
    Das ein Gespann nun von so weit anreist , daß die Kosten ins " unerträgliche " gehen , verlangt sicher keiner , aber ein bißchen mehr Fingerspitzengefühl täte den Ansetzern schon gut ... :ja:


    ... übrigens : bei unserer heutigen Partie ( Stahl Brandenburg vs. Union Fürstenwalde ) kam der Schiedsrichter aus Premnitz , quasi auch gleich von " um die Ecke " , und wir hatten vor dem Match auch so unsere Bedenken was da so auf uns zukommen mag , aber bis auf eine übertrieben lange Nachspielzeit , machte dieser seine Sache recht gut ! :thumbup:

  • Faker: da hast Du absolut recht... ich kann mich an spiele erinnern, speziell im Süden Brandenburgs, wo das öfter vorkam. Ich denke da sind alle Teams über eine saison gleich betroffen. Und in Kolkwitz kam mal ein Schiriassistent mit Fahrrad und Badelatschen... kein Scherz :) PS: Glückwunsch ans Nachbardorf

    Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.

  • Ludwigsfelde (II) : Preußen Ffo 5:1 (3:0)


    Mit 2-3 Spielern aus dem Oberligakader rechnet man ja, aber 6 sind dann dann doch ein bisschen viel.
    Die Vereine die genauso denken sollten bei der nächsten Staffeltagung für die kommende Saison gegen diese Spielansetzungen stimmen, denn eigentlich spielt die 2. doch das Vorspiel. Für mich grenzt das an Wettbewerbsverzerrung. :thumbdown:

  • Der SV Süden Forst muss in den nächsten Wochen auf Libero Florian Müller und Jean Pierre Kunstmann verzichten. So musste Trainer Ronny Schneider wieder als Libero ran und Jonny Kerb war die einzige Spitze. Aus dem Mittelfeld sollte er unterstützt werden. Dies klappte schon in der vierten Minute sehr gut. Patrick Hendrischke fing einen Briesener Fehlpass ab und scheiterte von der Strafraumgrenze an der Fußabwehr von Torhüter Galisch. 10 cm höher und der Ball wäre eingeschlagen. Ab der 15. Minute übernahm der Gastgeber die Spielregie. Mit übergroßer Härte versuchten die Blau Weißen den Forstern den Schneid abzukaufen.bei einer gelben Karte und vorallem in einer fairen Partie geht das nun wirklich nicht Leider schritt der aus dem nahen Fürstenwalde kommende Schiedsrichtersicherlich nicht ausschlaggebend denn die Herkunft ist wirklich nebensächlich, vorallem Forst sollte sich das nochmal überlegen denn in den beiden Jahren zuvor kam der Schieri bei unserem Auswärtsspiel auch aus der Nähe dagegen nicht ein. Nicht zum ersten Mal bewies der Schiedsrichteransetzer in dieser Saison mangelndes Fingerspitzegefühl.am 13. Spieltag? Fingerspitzengefühl? zu heiss gebadet? Mit fortschreitender Spielzeit hatte das Spiel kaum noch Landesliganiveau. Immer wieder hemmten Abspielfehler den Spielfluss. Der SV Süden leistete sich davon einige mehr als der FV. Deshalb gab es Chancenvorteile für den Gastgeber, der aber erneut belegte, dass es am Tore schießen hapert. Einige Male wurde das Tor knapp verfehlt (16., 30.). Zum anderen war Nico Bergelt in zwei brenzligen Situationen auf dem Posten (22., 40.). Der erstmals wieder mitwirkende Paul Krüger wurde kurz vor der Pause bei einer Briesener Eckballserie verletzt und musste in der Pause ausgewechselt werden.


    Auch nach dem Wechsel änderte sich nicht viel am Spielablauf. Briesen versuchte, zum Tor zu kommen, doch die Forster standen gut. Lediglich in der 55. Minute kam Ducklaus zu einer Chance, doch er köpfte am Tor vorbei. Eine Minute später kamen sich bei einem langen Ball in den Strafraum Stefan Przewozny und sein Gegenspieler ins Gehege.völlig blind umgestoßen und das im Strafraum... ergo Strafstoß Beide waren weit ab vom Ball, :lach::lach::lach: das hab sogar ich mit geschätzten 70 Dioptrien gesehen das Ducki den Ball bekommen hätte der Briesener fiel und Schiedsrichter Alm entschied sehr umstrittenvöllig zurecht auf Strafstoß. Fred Garling ließ sich die Chance zum Führungstor nicht nehmen. Süden bemühte sich nun mehr um die Offensive und hatte prompt die Chance zum Ausgleich. In der 60. Minute zog Stefan Przewozny nach einer Freistoßflanke aus dem Gewühl aus 8 m ab, traf aber nur den Keeper. Eine Minute später wurde Jonny Kerb im Strafraum von Tim Seifert frei gespielt, wagte aber nicht den Direktschuss. Er legte sich den Ball noch einmal vor und traf dann aus spitzem Winkel nur das Außennetz. In der 62. Minute stieg Torsten Ducklauß rüdedas kann der gar nicht und nötig hat er das auch nicht normaler Zweikampf gegen Ronny Schneider ein, was der Schiedsrichter nicht ahndete, Ronny aber verletzt ausscheiden musste. In der 73. Minute blieb ein gefährlicher Schuss von Sebastian Schwarzer in der Briesener Deckung hängen. Eine Minute später entschied der Schiedsrichter dann die Partie. Bei einer flachen Eingabe klärte Nico Bergelt per Fußabwehr am Torraumdas muß der Keeper wohl geträumt haben das einzige was er geklärt hat war der Fuss von Richi Heise gegen einen Angreifer, der dann gemeinsam mit dem Verteidiger über Nico fiel. Zur Überraschung aller und zum Entsetzen der Forster zeigte Herr Alm wieder auf den Punkt. Sebastian Schier ließ sich die Möglichkeit zur Vorentscheidung nicht nehmen. Seine einseitige Spielleitung „krönte“ der Mann in Gelb/Schwarz dann in der 77. Minute. Andre Pielenz wurde am Strafraumeck beim Versuch einer Kopfballabwehr unterlaufen. Schieds- und Linienrichter griffen nicht ein und entschieden anstatt auf Abstoß auf Eckball.die einzige Entscheidung wäre Freistoß gewesen.. Eckball nach nichterkennen des Fouls war dann allerdings richtig denn der Spieler war ja am Ball Diesen köpfte Sebastian Schier am kurzen Pfosten von der Torraumgrenze wuchtig ins Dreiangel. Eigentlich ein schönes Tor, welches aber bei regelkonformem Agieren des Referees nicht zustande gekommen wäre.


    Mit einer Spielleitung wie an diesem Tag kann einem, außer dem Gastgeber, die Freude am Fußball genommen werden. Zu loben sind die Forster Akteure, die trotz aller Schiedsrichtereskapaden ihr Mundwerk im Zaum hielten. Lediglich Christian Skoluda kassierte wegen Meckerns eine gelbe Karte. Die Süden Akteure sollten dieses Spiel, welches wahrscheinlich torlos ausgegangen wäre, schnell abhaken und sich auf die wichtige Partie gegen Tettau konzentrieren.


    Ich denke das man beim nächsten Mal einen Spielbericht am nächsten Tag verfassen sollte... scheinen ja doch einige Emotionen bei gewesen zu sein...

  • Ludwigsfelde (II) : Preußen Ffo 5:1 (3:0)


    Mit 2-3 Spielern aus dem Oberligakader rechnet man ja, aber 6 sind dann dann doch ein bisschen viel.
    Die Vereine die genauso denken sollten bei der nächsten Staffeltagung für die kommende Saison gegen diese Spielansetzungen stimmen, denn eigentlich spielt die 2. doch das Vorspiel. Für mich grenzt das an Wettbewerbsverzerrung. :thumbdown:

    das sehe ich genauso und mir geht das schon lange auf den Sack. :bindafür:


    Das Vorspiel ist wegen der Sicherheitsbestimmungen nicht möglich... Oberliga und NOFV stehen da über dem FLB... wir versuchen jedes Jahr gegen diese Sch.... vorzugehen... leider ohne Erfolg... viel schlimmer noch das Spielen auf dem Kunstrasen und nebenan ein herrlicher Rasenplatz... aber naja...

  • Ludwigsfelde (II) : Preußen Ffo 5:1 (3:0)


    Mit 2-3 Spielern aus dem Oberligakader rechnet man ja, aber 6 sind dann dann doch ein bisschen viel.
    Die Vereine die genauso denken sollten bei der nächsten Staffeltagung für die kommende Saison gegen diese Spielansetzungen stimmen, denn eigentlich spielt die 2. doch das Vorspiel. Für mich grenzt das an Wettbewerbsverzerrung. :thumbdown:


    6 oberligaspieler... ich hab da keine 6 gesehn ;) max. 2 waren es... :gruebel:


    erst denken dann schreiben;)


    schönen abend

    Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt.


    Marcel Reif

  • 6 oberligaspieler... ich hab da keine 6 gesehn ;) max. 2 waren es... :gruebel:

    schönen abend

    Was hat das mit denken zu tun? :gruebel:


    Fakt 1: Ca. eine Stunde vor dem Spiel kommt euer Betreuer in unsere Kabine und bittet uns darum den Spielberichtsbogen auszufüllen, mit der Begründung, er müsse noch warten welche Spieler aus der 1. noch runter kommen. Bis dahin standen 5 auf dem Bogen.


    Fakt 2: Unser Trainer lief nach dem Spiel mit einem eurer Spieler in Richtung Kabine ( der Weg ist ja nicht nur 20 Meter) und fragte diesen wie viele Spieler aus dem Kader der 1. bei waren und dieser antwortete 6.


    PS. 16 Punkte zu Hause und 2 auswärts sagt ja wohl alles.


    auch n` schönen Abend