SV 1932 Klein Belitz II

  • SV Klein Belitz II – Mulsower SV II 1:2 (0:1)


    Im richtungweisenden Kellerduell gegen die Landesliga-Reserve des Mulsower SV zogen die Kreisliga-Fußballer des SV Klein Belitz mit 1:2 den Kürzeren. Wenige Spieltage vor dem Saisonende rutschten die Belitzer damit wieder auf einen Abstiegsplatz und liegen nun drei Punkte hinter dem direkten Konkurrenten zurück.
    Von Beginn an merkte man beiden Teams die Verunsicherung an, denn von konstruktivem Spielaufbau war nur wenig sehen. Torchancen entstanden meist durch Standards oder nach Fehlern des Gegners. So eroberte Arne Wichmann in der 24. Minute nach einem Abwehrschnitzer an Strafraumgrenze den Ball, brachte die Kugel aber freistehend nicht am Torwart vorbei. Kurz vor der Pause geriet die Heimelf dann selbst ins Hintertreffen. Ein unnötiger Foulstrafstoß ermöglichte Tino Weihrauch, seinen MSV mit 1:0 in Führung zu bringen (42.).
    Die Belitzer waren damit nach dem Seitenwechsel gefordert, konnten aber zunächst keine entscheidenden Akzente in der Offensive setzen. Stattdessen erhöhte der Gegner nach einem abgewehrten Eckball sogar auf 2:0. Marco Döring kam in zwanzig Meter Torentfernung an den Ball und platzierte den verdeckten Schuss direkt neben den Pfosten (54.). In einer meist zerfahrenen Partie schien die Vorentscheidung gefallen, doch nach einem Ballverlust der gegnerischen Abwehr keimte in der Schlussphase noch einmal Hoffnung auf. Kay Kommoß und Sven Rönnfeldt tauchten freistehend vor dem Gehäuse auf, wobei Letzterer den Ball dann über die Linie schob (80.). Die Gastgeber spielten nun alles oder Nichts und setzten den MSV unter Druck. Möglichkeiten waren zwar auch vorhanden, doch sollte der so wichtige Ausgleich nicht mehr gelingen.


    Nach dem 1:2-Anschlusstreffer wurde es in der Schlussphase zwar noch mal spannend, doch sollte uns der überlebenswichtige Ausgleich nicht mehr gelingen.


    Torfolge:
    0:1 T. Weihrauch (42./FE)
    0:2 Döring (54.)
    1:2 S. Rönnfeldt (80.) - Kommoß


    Klein Belitz: Rachow, A. Hirte, S. Düntsch, Suchland, M. Rönnfeldt, Gratop (65. J. Bohnsack), D. Kozianka, Kommoß, Wichmann, Schimmler (54. F. Bohnsack), S. Rönnfeldt
    MSV: Panke, Hauptmann, Harder, Berndt, Sziedat, Döring, Klimt, Losch, Michel (90. N. Weihrauch), L. Neumann (81. Eich), T. Weihrauch (89. J. Neumann)


    Schiri: Bernhard Hartfiel (Sievershäger SV)
    Z: 40 (5 Gäste)

  • SV Rethwisch - SV Klein Belitz II 7:2 (3:0)


    Die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz bezog beim SV Rethwisch eine deutliche 2:7-Pleite und weist zwei Spieltage vor Saisonende nun schon vier Zähler Rückstand zum rettenden Ufer auf.
    Dem Aufstiegsanwärter hatte das Tabellenschlusslicht von Beginn an nur wenig entgegenzusetzen. Bereits der erste Angriff brachte den ernüchternden 0:1-Rückstand (1.). Die Hintermannschaft wirkte auch im weiteren Verlauf weitgehend unsortiert und hatte gegen die schnellen Angreifer der Gastgeber meist das Nachsehen. Nach einigen vergebenen Chancen der Heimelf (17., 27.), sollte ein Doppelschlag auch noch vor der Pause für die Vorentscheidung sorgen (35., 37.). Auf der anderen Seite ergaben sich zwar auch für Arne Wichmann (9., 15.) und Dietmar Bohnsack (22.) Tormöglichkeiten, doch im Abschluss blieben beide zu harmlos.
    Auch nach dem Seitenwechsel trug Rethwisch seine Angriffe vor allem über die Außenpositionen vor und brachte die Gästeabwehr somit immer wieder in Verlegenheit. Drei weitere Gegentore waren die Folge (55., 56., 67.). Durch einen Abstauber von Steffen Fengler (59.) und einen von Torhüter Maik Rönnfeldt verwandelten Foulstrafstoß (75.) gelangen im weiteren Verlauf zumindest noch zwei Ehrentreffer. Den Schlusspunkt unter eine meist einseitige Partie setzte kurz vor dem Ende aber ein perfekt abgeschlossenes Solo der Gastgeber (89.).
    Am kommenden Wochenende müssen die Belitzer im Heimspiel gegen den Ortsnachbarn aus Jürgenshagen nun unbedingt Punkten, da ansonsten der Abstieg in die Kreisklasse bereits vor dem letzten Spieltag besiegelt wäre.


    Gegen die starke Rethwischer Offensive fanden wir von Beginn an keine Mittel. Zumindest gelangen uns noch zwei Ehrentreffer.


    Torfolge:
    1:0 Jung (1.)
    2:0 Naujoks (35.)
    3:0 Lange (37.)
    4:0 Lange (55.)
    5:0 Jung (56.)
    5:1 S. Fengler (59.) – D. Bohnsack
    6:1 Drefahl (66.)
    6:2 M. Rönnfeldt (74./FE) – S. Fengler
    7:2 Lange (89.)


    Klein Belitz: M. Rönnfeldt, Gratop, S. Düntsch, Suchland, M. Fengler, Wichmann, D. Kozianka, Bodach (69. Noack), H. Bohnsack, S. Fengler (79. Kommoß), D. Bohnsack
    Rethwisch: Person, Schultz, Tessin (63. Nierebinski), Kleinander (63. Jankowski), Rülke (66. Hesse), Drefahl, Lange, Laack, Naujoks, Jung, Laß


    Schiri: Andre Jahnke (Laager SV)
    Z: 45 (28 Belitzer)

  • SV Klein Belitz II – SV GW Jürgenshagen 2:2 (0:1)


    Die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz verhinderte am vergangenen Sonntag den vorzeitigen Abstieg aus der Kreisliga und wahrte durch ein 2:2-Unentschieden im Ortsderby gegen Jürgenshagen zumindest die Minimalchance auf den Klassenerhalt.
    Gegen einen zuletzt schwächelnden Gegner, der nach der Tabellenführung durch sechs sieglose Spiele in Folge auf Rang vier abrutschte, kamen die Belitzer etwas besser ins Spiel. Der schwächste Angriff der Liga kam aber zunächst noch nicht gefährlich zum Torabschluss. Schussversuche von Arne Wichmann (13.) und Stefano Ost (18.) landeten nur in den Armen von Torhüter Benny Schläger. Auch auf der anderen Seite ließ die Defensive meist keine klaren Möglichkeiten zu. Lediglich Marc Noack (15.) und Sven Klafack (41.) gelang es, zumindest für etwas Torgefahr zu sorgen. Dass die Belitzer dann aber ihre beste Möglichkeit ungenutzt ließen, sollte sich später noch rächen. Nachdem Kay Kommoß einen sehenswerten Heber aus spitzem Winkel nur an den Pfosten setzte, vergab Wichmann den Nachschuss kläglich (27.). Der Gegner zeigte sich dann kurz vor der Pause effektiver und nutzte eine Einladung der Hintermannschaft durch Klafack zum Führungstreffer (42.).
    Als Chris Brandenburg kurz nach Wiederbeginn auf 2:0 erhöhte, schien die Partie bereits entschieden (48.). Einen Zwei-Tore-Rückstand holten die Gastgeber zuletzt vor über fünf Jahren noch auf. So verflachte das Spiel im weiteren Verlauf dann auch weitgehend, ehe ein Doppelschlag von Kay Kommoß (71.) und dem eingewechselten Björn Bodach (73.) plötzlich zum 2:2-Ausgleich führte. In der Schlussphase entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch. Vor allem bei Schussversuchen von Harald Liebermann (85.) und Arne Wichmann auf der anderen Seite (88.) lag der Siegtreffer in der Luft. Es blieb aber beim 2:2-Unentschieden, was für die Belitzer letztlich fast noch zu wenig war.
    Nur bei einem Sieg hätte die Truppe den Klassenverbleib am letzten Spieltag in Satow in der eigenen Hand und muss nun bei einem eigenen Auswärtssieg zudem noch auf eine Heimniederlage des Mulsower SV II gegen Lok Rostock II hoffen.


    Ein insgesamt gerechtes Remis in einer verteilten Partie. Durch den einen Punkt haben wir zumindest noch die Minimalchance auf den Klassenerhalt gewahrt.


    Torfolge:
    0:1 Klafack (42.)
    0:2 Brandenburg (48.)
    1:2 Kommoß (71.) – Bodach
    2:2 Bodach (73.) – Kommoß


    Klein Belitz: Rachow, A. Hirte, Cerncic, Suchland, M. Fengler (60. M. Rönnfeldt), Gratop, D. Kozianka, Wichmann, Ost (65. Bodach), Kommoß, S. Fengler (50. D. Bohnsack)
    Jürgenshagen: Schläger, F. Zöllick, Jankowski, Rol. Zöllick, Pahling, Rob. Zöllick (84. H. Liebermann), Lettow, D. Templemann, Noack, Brandenburg, Klafack


    Schiri: Andreas Ostruschnjak (SV Teterow 90)
    Z: 80 (ca. 20 Gäste)

  • na na na....am arsch hat der frosch die locken :versteck: die saison muss erstmal zu ende gespielt werden



    :halloatall:


    nichts desto trotz wünsch ich euch für die neue saison alles gute und ich denke die ziele sollten klar gesteckt sein!
    waren immer hart umkämpfte spiele gegen euch!!!
    den dämpfer runterschlucken und weiter gehts!!! :bindafür:

    Einmal im Leben, für einen sterblichen Moment, muß man nach der Unsterblichkeit greifen. Wenn nicht, hat man nicht gelebt

  • Definitiv schade, aber der Abstieg ist sicherlich auch kein Weltuntergang. Zwei Jahre Kreisliga war für uns doch schon ein Riesenerfolg. Mit sechs Punkten Rückstand stehen wir jetzt zwar ziemlich abgeschlagen da aber wir haben es zumindest bis zum letzten Spieltag spannend gehalten. Bloß bisschen schade, dass wir uns gestern mit so einer schwachen Leistung aus der Liga verabschiedet haben. 1:7 in Satow zurückzuliegen war ja fast schon etwas peinlich. Selbst ein Sieg hätte ja aber nicht gereicht. Von daher ist Mulsow schon verdient drin geblieben - Glückwunsch an Nico und seine Jungs. Erstmals seit 6 Jahren spielen wir dann nächstes Jahr wohl nicht mehr in der gleichen Liga, es sei denn es passiert noch ein Wunder... :versteck:

  • ja mal sehen wie es in der nächsten Spielzeit läuft, hätte aber auch nicht gedacht, dass wir am Ende doch recht klar als Absteiger feststehen.
    Glückwunsch an den MSV der sich zum Saisonabschluss hin ja doch noch gut steigern konnten

    "Die schönsten Tore sind diejenigen, bei denen der Ball schön flach oben rein geht."

  • sind es 6 jahre in der gleichen liga gewesen? wie die zeit vergeht...


    wie gesagt, das potenzial is bei euch allemal drin um das ziel wiederaufstieg anzupacken. wünsche es euch!!!

    Einmal im Leben, für einen sterblichen Moment, muß man nach der Unsterblichkeit greifen. Wenn nicht, hat man nicht gelebt

  • SSV Satow II - SV Klein Belitz II 7:3 (3:1)


    Im letzten Saisonspiel kassierte die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz eine 3:7-Pleite beim SSV Satow II und verabschiedete sich dabei mit einer desolaten Vorstellung aus der Kreisliga. Nur bei einem eigenen Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage des Mulsower SV II (3:2-Sieg bei Lok Rostock II) wäre der Klassenerhalt noch realisierbar gewesen.
    Von Beginn an hinterließen die Gäste aber nicht den Eindruck, noch an die letzte Chance zu glauben. Der SSV blieb zuvor zwar zehn Spiele sieglos, stellte aber schon in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Während die Belitzer in der Offensive weitgehend harmlos blieben, verhinderte auf der anderen Seite lediglich Torhüter Andreas Rachow einen frühen Rückstand (12., 14.). In der Folgezeit fand die Hintermannschaft dann vor allem gegen den schnellen Hannes Eckbrett keine Mittel, der noch bis zur Pause gleich drei Tore vorbereitete (29., 35., 43.). Der zwischenzeitliche 1:2-Anschlusstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß von Holger Bohnsack war bezeichnender Weise zugleich der einzige echte Torschuss im ersten Durchgang (40.).
    Als kurz nach Wiederbeginn ein Freistoß-Hammer aus 25 Metern Torentfernung den 1:4-Rückstand brachte (46.), reduzierte sich die Gegenwehr nur noch auf ein Minimum. So kamen die Belitzer im weiteren Verlauf auch komplett unter die Räder, denn der Gegner schraubte das Ergebnis noch auf 7:1 in die Höhe (72., 75., 79.). Erst in der Schlussphase nahmen dann auch die Gäste am Spielgeschehen teil, doch die zwei Treffer von Kay Kommoß blieben nur eine Randnotiz (81., 90.).
    Auch wenn die Belitzer den Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag offen hielten, beendete die Truppe die Saison letztlich mit sechs Punkten Rückstand als abgeschlagenes Tabellenschlusslicht.


    Mit einer desolaten Vorstellung verabschiedeten wir uns aus der Kreisliga. Letztlich hätte aber selbst ein Sieg nicht mehr zum Klassenerhalt gereicht.


    Torfolge:
    1:0 Mai (29.)
    2:0 Derer (35.)
    2:1 H. Bohnsack (40.) – D. Bohnsack
    3:1 Mai (43.)
    4:1 Trost (46.)
    5:1 Rodatz (72.)
    6:1 Kulla (75.)
    7:1 Mai (79.)
    7:2 Kommoß (81.) – Schimmler
    7:3 Kommoß (90.) – H. Bohnsack


    Klein Belitz: Rachow, A. Hirte, Suchland, M. Fengler, M. Rönnfeldt (55. J. Bohnsack), Gratop, D. Kozianka (55. F. Bohnsack), Wichmann, H. Bohnsack, Kommoß, D. Bohnsack (73. Schimmler)
    Satow: Schur, Rinke, Lumaschi, Kulla, Meyer, Trost, Schörling, Rodatz (75. H. Lemke), Eckbrett, Mai, Derer (46. Rudolphi)


    Schiri: Hagen Klatt (SV GW Jürgenshagen)
    Z: ca. 80 (40 Belitzer)

  • Pfingstturnier in Hohen Luckow


    Späte Niederlage gegen Luckow - Verdienter Sieg gegen Kessin - Knappe Pleite gegen Reinshagen - Nach fast schon peinlichem 0:1-Pausenrückstand letztlich noch vier Tore gegen den Tabellenletzten erzielt. Insgesamt ordentliches Turnier von unserer Seite...


    Klein Belitz: Kaussow, Gratop (1), M. Fengler, S. Fengler, M. Rönnfeldt, Wichmann (1), Fraß, D. Kozianka, Herrmann (2), Bodach, Schimmler, D. Kracht (1), Noack


    1. Belitz – Luckow 0:1
    4. Belitz – Kessin 1:0 (1:0 Herrmann)
    7. Belitz – Reinshagen 0:1
    10. Belitz – Groß Bölkow 4:1 (1:1 Herrmann, 2:1 D. Kracht, 3:1 Gratop, 4:1 Wichmann)


    Abschlusstabelle
    1. Reinshagen............13:1.....12
    2. Hohen Luckow..........4:1.......9
    3. Klein Belitz II.............5:3......6
    4. Kessin.......................3:9......3
    5. Groß Bölkow..............2:13....0


    Schiri: Bernhard Weber (Hohen Luckower VFB)

  • So, lange genug Pause gemacht... ;)



    Fr, 08.07.11...........................Trainingsbeginn (jeweils Di und Fr um 19.30 Uhr)


    So, 17.07.11.....14.00 Uhr.....Test..........Belitz I - Belitz II


    So, 24.07.11.....10.30 Uhr.....Test..........SV Glasin (KK SN-NWM III) - Belitz II


    So, 31.07.11.....10.30 Uhr.....Test..........SV Prebberede (KL Warnow III) - Belitz II


    Sa, 06.08.11.....16.00 Uhr.....Turnier in Bernitt (Belitz Mix)
    So, 07.08.11.....10.30 Uhr.....Test..........Belitz II - LSV Wahrstorf II (KL Warnow I)


    Sa, 13.08.11.....16.00 Uhr.....Test..........SC Victoria Rostock (KK Warnow I) - Belitz II


    Sa/So, 20./21.08.11...............1. SpT......Belitz II



    Abgänge: Sebastian Düntsch (Lebensmittelpunkt nach Stralsund verlegt :( )
    Zugänge: Glenn Miller (SV Reinshagen – mit Ambitionen für die Erste), Dennis Kracht (eigene Jugend)

  • SV Klein Belitz I – SV Klein Belitz II 8:0 (3:0)

    Die beiden Männermannschaften des SV Klein Belitz befinden sich seit dem achten Juli in der Saisonvorbereitung und absolvierten am vergangenen Sonntag ihr erstes Testspiel. Im vereinsinternen Duell setzte sich die Kreisoberliga-Elf erwartungsgemäß deutlich mit 8:0 durch.
    Dabei gestaltete die Zweite das Spielgeschehen in der Anfangsphase noch ausgeglichen und war bei ihren Offensivaktionen sogar dem Führungstreffer nahe. Versuche von Arne Wichmann (Distanz), Ronny Schimmler (Kopfball) und Neuzugang Glenn Miller (Freistoß) fanden aber nicht den Weg ins Tor. Auf der anderen Seite hatte die taktisch umformierte Truppe der Neu-Trainer Tilo Kappel und Axel Hannemann noch einige Probleme ins Spiel zu finden. Bei den vorhandenen Möglichkeiten erwies sich Torhüter Maik Rönnfeldt zudem als starker Rückhalt. Mit zunehmender Spieldauer übernahm die Erste dann aber das Kommando und schoss noch zur Pause einen 3:0-Vorsprung heraus (Ansgar Wegner, Guido Kozianka, Pierre Woschniak).
    Nach dem Seitenwechsel machte sich bei dem Kreisliga-Absteiger auch der Kräfteverschleiß bemerkbar. Zwar kamen Ronny Schimmler, Michael Schwierzke und Christian Gratop weiterhin zu guten Möglichkeiten, doch zu einem Torerfolg sollte es nicht reichen. Insgesamt war die Erste nun die spielbestimmende Elf und erzielte bis zum Abpfiff noch fünf weitere Treffer. Dabei machte neben Guido Kozianka auch Neuzugang Ansgar Wegner seinen Dreierpack perfekt. Den Schlusspunkt setzte schließlich Mario Rahmel, der zuvor noch einige Möglichkeiten ausließ.
    Am kommenden Sonntag bestreiten beide Mannschaften dann das zweite von insgesamt jeweils fünf Testspielen (Belitz II um 10:30 Uhr beim SV Glasin, Belitz I um 14:00 Uhr beim SV Reinshagen).


    Tore:
    3x Wegner, 3x G. Kozianka, 1x Woschniak, 1x Mario Rahmel


    Belitz I: Meier, Marco Rahmel, M. Müller, Heinrich, Herrmann, Woschniak, Loppnow, Bahr, G. Kozianka, Mario Rahmel, Wegner
    Belitz II: M. Rönnfeldt (70. Fischer), A. Hirte, Suchland, M. Fengler, Gratop, Miller (46. Schwierzke), F. Bohnsack, D. Kozianka, Wichmann, Kommoß, Schimmler


    Schiri: Günther Vogel (Heiligenhäger SV)
    Z: 35

  • SV Klein Belitz II – SV Glasin 2:0 (0:0)


    Im zweiten Testspiel trat die Kreisklasse-Elf des SV Klein Belitz gegen den SV Glasin an und setzte sich letztlich mit 2:0 durch. Das Spiel wurde kurzfristig auf den Kunstrasen des PSV Rostock verlegt, da die eigenen Plätze aufgrund der anhaltenden Regenfälle nicht zu bespielen waren.
    Beide Teams hatten in der ersten Hälfte einige Probleme, auf dem schnellen Untergrund in die Partie zu finden. Viele ungenaue Zuspiele prägten das Geschehen, sodass ein geordneter Spielaufbau auf beiden Seiten kaum zu erkennen war. Die Abwehrreihen hinterließen zudem einen sicheren Eindruck und verhinderten klare Torchancen bereits im Ansatz. Nach ereignisarmen 45 Minuten wurden somit torlos die Seiten gewechselt.
    Nach der Pause agierten die Belitzer dann aber verbessert und strahlten nun auch mehr Torgefahr aus. Eine Standardsituation sollte nach etwa einer Stunde den Führungstreffer bringen. Eine Freistoßhereingabe von Björn Bodach versenkte Kay Kommoß am langen Pfosten zum 1:0. Zwar kam nun auch der Gegner vereinzelt zu Möglichkeiten, doch insgesamt hinterließen die Belitzer den besseren Eindruck. So hätten Kay Kommoß und Michael Schwierzke bei guten Gelegenheiten schon für eine höhere Führung sorgen können. Der Treffer zum 2:0-Endstand fiel dann erst kurz vor dem Ende. Nach gutem Zuspiel von Andy Fischer legte Arne Wichmann den Ball am Fünfmeterraum quer, sodass Michael Schwierzke nur noch einschieben brauchte.
    Nach schwachem Beginn war zumindest im zweiten Durchgang eine Leistungssteigerung zu erkennen, die es am kommenden Sonntag in Prebberede (10.30 Uhr) zu bestätigen gilt.


    Torfolge:
    1:0 Kommoß (60.) – Bodach
    2:0 Schwierzke (85.) – Wichmann


    Klein Belitz: Rachow (46. J. Fischer), M. Rönnfeldt, M. Fengler, Suchland (60. S. Fengler), Gratop, Miller (60. A. Fischer), Bodach, D. Kozianka (46. Ost), Wichmann, Kommoß, F. Bohnsack (46. Schwierzke)


    Schiri: Lefter Adhamidhi (TSV Bützow)
    Z: 12 (10 Belitzer)

  • SV Prebberede - SV Klein Belitz II 4:1 (0:1)


    Die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz reiste am vergangenen Sonntag zu einem Testspiel nach Prebberede und unterlag dem Kreisligisten letztlich mit 1:4.
    Zur Pause lagen die Belitzer dabei noch mit 1:0-Führung. Der Gegner hatte zwar schon in der ersten Hälfte etwas mehr vom Spiel, wusste aber gute Möglichkeiten nicht in Tore umzumünzen. Ungenaue Abschlüsse der Angreifer (19., 34.) und Torhüter Andreas Rachow (7., 43.) verhinderten einen Torerfolg. Auf der anderen Seite tauchten aber auch die Gäste einige Male gefährlich in Strafraumnähe auf (Ronny Schimmler (5.), Kay Kommoß (23.)). Nachdem Danny Kozianka freistehend die beste Gelegenheit vergab (32.), sorgte schließlich ein an Kay Kommoß verübter Foulstrafstoß für das 1:0. Christian Gratop verwandelte zur Pausenführung (36.).
    Nach dem Seitenwechsel wirkten die Belitzer aber zunächst wie im Tiefschlaf. Die ersten beiden Angriffe führten prompt zu Gegentoren (46., 48.). Auch in der Folgezeit kamen die Gäste nicht mit den taktischen Umstellungen des Gegners zurecht und fanden kaum mehr in die Zweikämpfe. Prebberede hatte in dieser Phase leichtes Spiel und erhöhte in kurzer Zeit auf 4:1 (61., 63.). Erst als die Heimelf zum Ende der Partie die Zügel schleifen ließ, nahmen auch die Belitzer wieder am Geschehen teil. Gelungene Spielzüge über die Außenbahnen leiteten nun auch gute Torchancen ein. Glenn Miller (66.) und Kay Kommoß (75., 76.) vermochten es aber nicht, den Spielstand noch zu verkürzen.
    Letztlich stand eine verdiente Niederlage zu Buche, doch zwanzig desolate Minuten verhinderten ein besseres Endresultat.


    Torfolge:
    0:1 Gratop (36./FE) – Kommoß
    1:1 (46.)
    2:1 D. Kozianka (48./ET)
    3:1 (61.)
    4:1 (63.)


    Klein Belitz: Rachow, A. Hirte, M. Fengler, Suchland (60. S. Fengler), Gratop, Miller, Bodach, Wichmann, A. Fischer (30. D. Kozianka), Kommoß, Schimmler (46. F. Bohnsack)


    Z: 30 (5 Belitzer)

  • SV Klein Belitz II – LSV Wahrstorf 0:8 (0:3)


    Eine deutliche 0:8-Pleite kassierte die Kreisklasse-Truppe des SV Klein Belitz im Testspiel gegen LSV Wahrstorf. Die Partie wurde kurzfristig auf des Gegners Platz verlegt, der nach Rückzug seiner ersten Mannschaft aus der Landesklasse in dieser Saison nur noch ein gemischtes Team in der Kreisliga an den Start schickt.
    Es dauerte auch nur zwei Minuten bis die Belitzer gegen den starken Gegner mit 0:1 in Rückstand gerieten. Auch in der Folgezeit hatten die Gäste dem schnellen und direkten Spiel der Heimelf nur wenig entgegenzusetzen. Ein gut aufgelegter Michelle Gerigk im Tor und fünfmal das Aluminium verhinderten zunächst aber weitere Gegentore. Auf der anderen Seite kamen zwar auch Stefano Ost (21.) und Kay Kommoß (39.) zu guten Möglichkeiten, blieben aber im Abschluss zu harmlos. Mit einem Doppelschlag kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Wahrstorf dann noch auf 3:0.
    Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Geschehen unverändert. Die Belitzer brachten das gegnerische Gehäuse zwar auch gelegentlich in Gefahr, doch zu einem Torerfolg sollte es nicht reichen. Die spielstarken Gastgeber gaben der Defensive dagegen des Öfteren das Nachsehen und platzierten den Ball noch fünf weitere Male im Tor (58., 62., 64., 72., 90.).
    Letztlich waren die Belitzer dem höherklassigen Gegner in allen Belangen deutlich unterlegen und waren mit dem 0:8-Endstand sogar noch gut bedient. Zur Generalprobe auf die anstehende Kreisklassesaison steht am kommenden Sonnabend ein letztes Testspiel bei Victoria Rostock (Kreisklasse) an.


    Klein Belitz: Gerigk, Gratop, M. Fengler (30. S. Fengler (55. Noack)), F. Bohnsack, Miller, Wichmann, Bodach, D. Kracht, Ost, Kommoß, Schimmler (46. A. Fischer)


    Schiri: Günther Vogel (Heiligenhäger SV)
    Z: 10 (5 Belitzer)

  • Einen Tag vor der Wahrstorf-Pleite gab`s da noch ein Turnier in Bernitt...



    Turnier in Bernitt – 4. von 4


    Wie letztes Jahr sind wir in Bernitt nur Letzter geworden. Wir sollen zwar nicht soo schlecht gewesen sein, aber wenn man kein Tor schießt, kann man auch nicht gewinnen....


    Bernitt – Jürgenshagen 1:5
    Belitz – PSV Rostock 0:2
    Bernitt – PSV Rsotock 3:3
    Belitz – Jürgenshagen 0:1
    Belitz – Bernitt 0:0
    Jürgenshagen – PSV Rostock 5:4 n.E.


    Klein Belitz: Rachow, Gratop, Kaussow, M. Fengler, S. Fengler, A. Fischer, Bahr, Wegner, Noack, Bodach, D. Kozianka, Loppnow, Schimmler, D. Kracht, G. Kozianka


    Abschlussstand
    1. Jürgenshagen
    2. PSV Rostock
    3. Bernitt
    4. Belitz


    Schiris: Klaus Martens, Hagen Klatt
    Bester Torschütze: Sven Klafack (Jürgenshagen)

  • SC Victoria Rostock - SV Klein Belitz II 3:2 (3:2)


    Die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz kassierte am vergangenen Sonnabend die vierte Niederlage im fünften Testspiel. Eine Woche vor dem Saisonstart unterlagen die Belitzer dem SC Victoria Rostock (Kreisklasse) mit 2:3, lieferten dabei aber eine gute Leistung ab.
    Nach leichten Anfangsschwierigkeiten auf dem Kunstrasen des PSV Rostock wurde ein grober Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft auch gleich mit dem 0:1-Rückstand bestraft (6.). Die Gäste fanden aber im weiteren Verlauf besser in die Partie und wussten dabei auch spielerisch zu überzeugen. Nach 18 Minuten gelang dann der Ausgleichstreffer, als Andy Fischer von der Strafraumgrenze mit einem platzierten Flachschuss erfolgreich war. Ein klasse Zuspiel von Ronny Schimmler verwertete Kay Kommoß nach einer halben Stunde sogar zum Führungstreffer. Die Gastgeber blieben bei ihren Angriffen aber ebenfalls gefährlich und drehten die Partie noch vor der Pause wieder zu ihren Gunsten (36., 41.).
    Auch nach dem Seitenwechsel blieb es weitgehend eine verteilte Partie auf gutem Niveau. Bei Belitz standen im zweiten Durchgang gleich sechs neue Spieler auf dem Feld, doch tat das der Spielfreude kaum Abbruch. Lediglich beim Torabschluss ließen unter anderem Sven Rönnfeldt und Björn Bodach die letzte Konsequenz vermissen. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab kurz vor Schluss René Kracht, der einen Foulstrafstoß neben das Tor setzte (85.).
    Somit wurden die Belitzer letztlich zwar nicht für ihre ansprechende Leistung belohnt, gehen aber dennoch gut vorbereitet in das erste Punktspiel der neuen Saison.


    Torfolge:
    1:0 (6.)
    1:1 A. Fischer (18.)
    1:2 Kommoß (29.) – Schimmler
    2:2 (36.)
    3:2 (41.)


    Verschossener FE: R. Kracht (85./Belitz)


    Klein Belitz: Rachow, Gratop, M. Fengler (46. F. Bohnsack), Suchland, Miller (46. A. Hirte), Bodach, Noack, D. Wegner (46. D. Kozianka), A. Fischer (46. R. Kracht), Kommoß (46. D. Kracht), Schimmler (46. S. Rönnfeldt)


    Schiri: Lefter Adhamidhi (TSV Bützow)
    Z: ca. 10 (ca. 5 Belitzer)

  • So, ab Sonntag geht`s dann wieder um Punkte. Hier aber noch `ne kurze Zusammenfassung unserer Vorbereitung...



    Fr, 08.07.11...........................Trainingsbeginn (jeweils Di und Fr um 19.30 Uhr)


    So, 17.07.11.....14.00 Uhr.....Test........Belitz I - Belitz II.................................................8:0
    - deutliches Ergebnis aber wir hielten ganz gut dagegen und hätten auch einige Tore machen können


    So, 24.07.11.....11.30 Uhr.....Test........SV Glasin (KK SN-NWM III) - Belitz II...................0:2
    - nach ganz schwacher erster Hälfte, wurden wir dann stärker und gewannen verdient


    So, 31.07.11.....10.30 Uhr.....Test........SV Prebberede (KL Warnow III) - Belitz II...........4:1
    - nach der Pausenführung lagen wir aufgrund desolater 20 Minuten nach der Pause plötzlich 1:4 zurück – in der Schlussphase die bessere Mannschaft aber Chancen nicht genutzt


    Sa, 06.08.11.....16.00 Uhr.....Turnier in Bernitt (Belitz Mix).......................................4. von 4
    - spielerisch gar nicht so schlecht aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie


    So, 07.08.11.....10.30 Uhr.....Test........LSV Wahrstorf (KL Warnow I) - Belitz II..............8:0
    - gegen einen spielstarken Gegner weitgehend überfordert – Tore hätten wir auch machen können aber...


    Sa, 13.08.11.....16.00 Uhr.....Test........SC Victoria Rostock (KK Warnow I) - Belitz II......3:2
    - beste Leistung der gesamten Vorbereitung – unglückliche Niederlage


    So, 21.08.11.....10.00 Uhr.....1. SpT.....Belitz II – Rethwisch II

  • SV Klein Belitz II – SV Rethwisch II 1:1 (1:0)


    Die Kreisklasse-Truppe des SV Klein Belitz kam zum Saisonauftakt nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den SV Rethwisch II hinaus.
    In einer anfangs noch ausgeglichenen Partie fehlten beiden Mannschaften zunächst die spielerischen Mittel, um sich entscheidend gegen die Abwehreihen durchzusetzen. Durch ein fehlerbehaftetes Aufbauspiel entstanden Torchancen nur durch Distanzschüsse oder aus Abwehrfehlern. Zwei Schussversuche von Glenn Miller (5.) und Martin Fengler (14.) parierte der Schlussmann zur Ecke. Auf der anderen Seite kam Rethwisch nach einem einfachen Ballverlust (11./Pfosten) und einem Abstimmungsfehler (28./Kopfball) zu guten Möglichkeiten. Mit fortlaufender Spieldauer erarbeiteten sich die Belitzer aber mehr und mehr Spielanteile und ließen kaum mehr gegnerische Angriffe zu. In der Druckphase kurz vor der Pause vergab Angreifer Kay Kommoß zunächst noch zwei Torchancen (36., 43.), bevor Alexander Kaussow nach einer Hereingabe von Christopher Noack doch noch zur verdienten Pausenführung traf (44.).
    Im zweiten Durchgang blieb die Heimelf dann weiter spielbestimmend und kam durch Kaussow (53.) und Andy Fischer (54.) zu weiteren Möglichkeiten. Eine völlig unnötige gelb-rote Karte für Torschütze Kaussow brachte den Gegner aber wieder ins Spiel zurück. Die Belitzer verloren daraufhin im Mittelfeld die Ordnung. Trotz der Unterzahl spielte die Mannschaft weiter nach vorne und vernachlässigte dabei die Defensive. Rethwisch kam somit zu Möglichkeiten (75., 81.) und erzielte nach einem Konter kurz vor dem Ende schließlich noch den 1:1-Ausgleich (88.), sodass es letztlich nur zu einer enttäuschenden Punkteteilung reichte.


    Bis zum Platzverweis hatten wir die Partie im Griff, doch in der Schlussphase fehlte uns dann die Ordnung. Ein Konter brachte uns kurz vor dem Ende noch um den sicher geglaubten Sieg.


    Torfolge:
    1:0 Kaussow (44.) – Noack
    1:1 Hesse (88.)


    Gelb/rot: Kaussow (61./Belitz)


    Klein Belitz: Rachow, A. Hirte, M. Fengler, Kaussow, Miller (61. Suchland), A. Fischer, Noack, D. Wegner, Bodach, Kommoß (81. Wichmann), Schimmler (55. S. Rönnfeldt)
    Rethwisch: Leingang, Voigt, Bera, Wulff, Rinke, Schulze, Roggelin, Ruß (65. Eltner), Jankowski (65. Jens), Hesse, Leistekow (46. Fricke)


    Schiri: Matthias Gierke (Güstrower SC)
    Z: 30 (2 Gäste)

Betway Online Fussball-Wetten banner