SV 1932 Klein Belitz

  • Belitz 2 verliert gegen J'hagen 2 mit 0 zu 2.


    Belitz 1 gewinnt gegen Rühn mit 2 zu 1.

    Bezirksklasseaufsteiger 2004 und 2008
    Hallenkreismeister 2007


    Triple 2008 - Kreispokalsieger - Hallenkreismeister - Kreismeister

  • FSV Rühn II - SV Klein Belitz 1:2 (1:1)


    Am zehnten Spieltag der Kreisliga Bad Doberan sicherte sich der SV Klein Belitz einen 2:1-Erfolg beim FSV Rühn II. Für die Elf von Trainer Wilfried Düntsch war es bereits der dritte Sieg in Folge.
    In der Anfangsphase hinterliessen die Belitzer einen souveränen Eindruck. Nachdem sich Felix Müller im Strafraum gut durchsetzte und auf den freistehenden Michael Schwierzke ablegte, sorgte dieser nach 14 Minuten für den 1:0-Führungstreffer. Im weiteren Verlauf fand aber auch der FSV zu seinem Spiel und konnte zunehmend eigene Angriffe vortragen. Während Schwierzke für Klein Belitz noch den zweiten Treffer auf dem Fuß hatte (28.), scheiterten auf der Gegenseite Sebastian Giedke und Adrian Kaiser am Querbalken und dem aufmerksamen Torhüter Christian Klobe (29., 36.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte ein verwandelter Foulstrafstoß von Markus Behn schließlich den 1:1-Ausgleich.
    Im zweiten Durchgang blieb es über weite Strecken ein enges Spiel mit ungewissem Ausgang. Nach etwa einer Stunde kamen die Belitzer aber noch einmal stärker auf und erzielten in dieser Phase auch den Treffer zum 2:1. Der eingewechselte Dietmar Bohnsack netzte vom Elfmeterpunkt zum siebten Saisontor ein (70.). Der Sieg war damit aber noch nicht gesichert, denn bis zum Schlusspfiff mussten die Gäste noch zwanzig Minuten überstehen. Doch am Ende ließ sich die Mannschaft den durchaus verdienten Auswärtssieg nicht mehr nehmen.
    Während Klein Belitz den Abstand zur Tabellenspitze auf drei Punkte verkürzen konnte, rutschte der FSV vorerst auf einen Abstiegsplatz ab.

    Torfolge:
    0:1 Schwierzke (14.) – F. Müller
    1:1 M. Behn (44./FE)
    1:2 D. Bohnsack (70./FE) – Schwierzke


    Klein Belitz: Klobe - Marco Rahmel (24. Rutkowski), Wienholtz, M. Müller - C. Benke, Hartwich, Oetken, Heinrich (75. C. Hirte), Roehl - F. Müller (50. D. Bohnsack), Schwierzke
    Rühn: P. Schulz - Heinrich, Kuhlmann (65. Seyer), Kahnert - T. Behn, Höter, Reiß, Giedke (67. Burmeister), M. Behn - Hahn (58. Schulze), Kaiser


    Schiri: Helmut Böseke (Steilküste Rerik)
    Assis: Jens Scheffler (SV Parkentin), Chris-Adrian Dahlmann (FSV K`born)
    Z: 110 (60 Gäste)



    SV Klein Belitz II – SV Grün-Weiß Jürgenshagen II 0:2 (0:0)


    Eine indiskutable Vorstellung lieferte die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz im Heimspiel gegen Jürgenshagen II ab. In einer niveauarmen Begegnung siegten die Gäste mit 2:0 und konnten nach zuvor neun Niederlagen den ersten Saisonsieg einfahren.
    Den Belitzern war die Negativserie der vergangenen Wochen deutlich anzumerken. Mangelnde Einstellung ist der Truppe kaum vorzuwerfen, doch zurzeit kann einfach kein Akteur seine Normalform abrufen. Schon in der ersten Hälfte war Jürgenshagen, in einer sonst verteilten Partie, die torgefährlichere Mannschaft. Schlussmann Jürgen Fischer klärte zweimal in höchster Not (17., 33.). Fünf Minuten vor der Pause stand ihm zusätzlich der Pfosten zur Seite.
    Auch im zweiten Abschnitt waren fussballerische Akzente auf beiden Seiten Mangelware, sodass vieles dem Zufall überlassen blieb. Eine Unordnung der Belitzer Hintermannschaft nutzte Ulrich Constien in der 71. Spielminute schließlich zur nicht unverdienten Gästeführung. Stephan Lettow traf mit einem Distanzschuss wenig später sogar zum 2:0 (80.). Bei der Heimelf konnten auch Mario Rahmel und Holger Bohnsack keine entscheidenden Akzente in der Offensive setzen, wobei Letzterer fünf Minuten vor dem Ende noch einen Foulelfmeter neben das Tor setzte.
    Die Gäste holten zuvor nur einen Punkt aus den vergangenen 22 Auswärtspartien. Gegen erschreckend schwache Belitzer, die damit auf den vorletzten Tabellenplatz zurückfallen, waren sie am Ende aber der verdiente Sieger.


    Torfolge:
    0:1 Constien (71.)
    0:2 Lettow (80.)


    rot: M. Rönnfeldt (71./Belitz)
    verschossener FE: H. Bohnsack (85./Belitz)


    Klein Belitz: Fischer - M. Rönnfeldt, R. Kracht (46. Weidlich), M. Fengler - A. Hirte (63. F. Bohnsack), J. Bohnsack, Fraß (63. Bodach), Lentz, H. Bohnsack - Noack, Mario Rahmel
    Jürgenshagen: Schäfer - Stohl, Lettow, M. Tempelmann - Diehl, Papajewski, Klemmstein (69. T. Pflughaupt), Freimuth, Krienke - Noack, Constien


    Schiri: Jan-Alexander Wendt (TSG Neubukow)
    Z: 70 (15 Gäste)

  • Klein Belitz 2 GEWINNT - ja sie gewinnt 3 : 1 gegen Retschow. 2mal S. Fengler und einmal S. Rönnfeldt sorgten für die Tore. Sie können es doch noch. :thumbsup:


    Auch die erste Mannschaft gewinnt mit einem 3 zu 2 Auswärtssieg bei der TSG Neubukow und hält damit weiterhin anschluss an die Tabellenspitze.


    :schal1:

    Bezirksklasseaufsteiger 2004 und 2008
    Hallenkreismeister 2007


    Triple 2008 - Kreispokalsieger - Hallenkreismeister - Kreismeister

  • TSG Neubukow II - SV Klein Belitz 2:3 (1:2)

    Auch im vierten Spiel unter Neu-Trainer Wilfried Düntsch war die Kreisliga-Elf des SV Klein Belitz erfolgreich und gewann das Gastspiel bei der TSG Neubukow II mit 3:2.
    Die Belitzer konnten zuvor keines der letzten sechs Duelle für sich entscheiden und auch am vergangenen Sonntag ließ der Siegtreffer lange auf sich warten. Zum spielentscheidenden Akteur avancierte Felix Müller, der seinem Team mit einem Tor in der Schlussphase den wichtigen Auswärtssieg sicherte (85.).
    Dabei erwischten die Gäste einen Start nach Maß. Schon in der vierten Minute war Felix Müller erstmals erfolgreich und netzte nach Vorlage von Rene Hartwich zur frühen Führung ein. Wenig später erhöhte Christian Roehl per Foulelfmeter auf 2:0 (7.). Im weiteren Verlauf erarbeiteten sich die Gastgeber dann zunehmend ein Gleichgewicht, doch Torhüter Christian Klobe wurde nur selten ernsthaft geprüft. Durch Michael Schwierzke und Ronny Weber hatten die Gäste noch die besseren Möglichkeiten. Ein verwandelter Foulstrafstoß brachte die TSG zur Pause aber auf 1:2 heran (41.).
    Etwas verhalten betraten beide Teams nach dem Seitenwechsel das Spielfeld. Neubukow spielte zwar bis zum Strafraum gut mit, doch die meist sicher stehende Belitzer Abwehrreihe ließ nur wenige klare Torchancen zu. In einer weiterhin verteilten Partie kam die Heimelf dann aber in der 71. Spielminute zum Ausgleich. Das bessere Ende behielten aber die Gäste für sich und kamen so zum insgesamt auch verdienten Auswärtserfolg.
    Die Belitzer konnten damit die derzeitige Schwächephase der TSG mit nur einem Sieg aus den letzten sechs Pflichtspielen ausnutzen und bleiben dem Tabellenführer aus Doberan weiterhin auf den Fersen.

    Torfolge:
    0:1 F. Müller (4.) – Hartwich
    0:2 Roehl (7./FE) – Oetken
    1:2 (41./FE)
    2:2 (71.)
    2:3 F. Müller (85.)


    Klein Belitz: Klobe - Marco Rahmel, Wienholtz, M. Müller - C. Benke, Hartwich (46. Rutkowski), Oetken, Weber (70. Mario Rahmel), Roehl - F. Müller, Schwierzke (55. D. Bohnsack)


    Schiri: Stefan Götz (SSV Satow)
    Z: ca. 70



    1. FSV Retschow - SV Klein Belitz II 1:3 (0:1)


    Beim FSV Retschow kam die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz zu einem überraschenden 3:1-Auswärtserfolg. Nachdem die Belitzer aus den letzten neun Spielen nur einen Punkt holten, konnte die Negativserie damit endlich beendet werden.
    Mit einer defensiven Grundausrichtung um Abwehrchef Holger Bohnsack waren die Gäste zunächst um die Absicherung des eigenen Tores bemüht, doch von Beginn an konnte den Gastgebern durch Zweikampfstärke und Ballsicherheit der Schneid abgekauft werden. Vor allem über Flügelläufer Christian Hirte wurden einige gefährliche Angriffe vorgetragen. Eine seiner Hereingaben nutzte Steffen Fengler nach neun Minuten zur 1:0-Führung. Die Belitzer verpassten es aber den Vorsprung weiter auszubauen. Von Retschow war in der ersten Halbzeit überhaupt nichts zu sehen. Erst kurz vor dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber aktiver, sodass der bis dahin beschäftigungslose Torhüter Jürgen Fischer in der 38. Minute erstmals eingreifen musste.
    Im zweiten Durchgang wurde nun auch die Belitzer Hintermannschaft mehr gefordert, ließ aber nur wenige Torchancen der Heimelf zu. Ein gelungener Spielzug brachte auf der anderen Seite das 2:0. Eine massgenaue Flanke von Björn Bodach verwertete Steffen Fengler per Kopf zu seinem vierten Saisontor (58.). Erst ein von Nico Andres verwandelter Foulelfmeter brachte den FSV noch einmal auf 1:2 heran (84.), doch kurz darauf sorgte der eingewechselte Sven Rönnfeldt für die endgültige Entscheidung (86.).
    Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung brachten die Belitzer dem Gegner die erste Heimniederlage bei und waren damit erstmals nach 14 erfolglosen Auswärtspartien wieder siegreich.


    Torfolge:
    0:1 S. Fengler (9.) – C. Hirte
    0:2 S. Fengler (58.) – Bodach
    1:2 Andres (84./FE)
    1:3 S. Rönnfeldt (86.) – H. Bohnsack


    rot: Helmut Mühlbach (20./Retschow)


    Klein Belitz: Fischer - H. Bohnsack, Lentz, F. Bohnsack - H. Düntsch, M. Fengler, Fraß (73. S. Rönnfeldt), C. Hirte, Bodach (80. Maas), J. Bohnsack - S. Fengler (86. Zemella)
    Retschow: P. Grondkowski - C. Grondkowski, Beyer, Klingbeil - Block (76. Stammer), Pavel, Mühlbach, Ma. Oswald, Schattschneider - Andres, Müller


    Schiri: Roman Stieler (DSC)
    Z: 30 (15 Gäste)

  • Erste gewinnt 4 zu 1 gegen Wittenbeck. Zweite verliert gegen Bernitt mit 2 zu 0.

    Bezirksklasseaufsteiger 2004 und 2008
    Hallenkreismeister 2007


    Triple 2008 - Kreispokalsieger - Hallenkreismeister - Kreismeister

  • SV Klein Belitz – SV Wittenbeck 4:1 (0:0)


    Am 12. Spieltag der Kreisliga Bad Doberan besiegte der SV Klein Belitz den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Wittenbeck mit 4:1. Der Gegner holte im bisherigen Saisonverlauf nur einen Punkt und sollte sich auch für die Belitzer nicht als Stolperstein erweisen.
    Auf dem aufgeweichten und tiefen Geläuf kamen beide Teams nur schwer ins Spiel. Die Gastgeber waren um Spielkontrolle bemüht und hatten durch Felix Müller und Christian Roehl auch die besseren Möglichkeiten. Über schnelle Gegenstöße konnte auch Wittenbeck für Torgefahr sorgen, ließ im Strafraum aber meist die nötige Konsequenz vermissen. Nach insgesamt wenig spektakulären 45 Minuten wurden torlos die Seiten gewechselt.
    Der Siegeswille war den Belitzern aber auch nach der Pause deutlich anzumerken. Mit seinem sechsten Saisontor traf Angreifer Felix Müller nach 55 Minuten zum 1:0. Auch vom zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich ließen sich die Gastgeber nicht beeindrucken (60.). Im weiteren Verlauf bewies Trainer Wilfried Düntsch ein glückliches Händchen, denn sowohl Mario Rahmel als auch Michael Schwierzke konnten sich jeweils kurz nach ihrer Einwechslung in die Torschützenliste eintragen (65., 75.). Spätestens jetzt war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und Mario Rahmel kam durch einen verwandelten Foulelfmeter noch zu seinem zweiten Treffer, nachdem er vor dieser Partie zuletzt vor über sieben Monaten erfolgreich war (80.).
    Klein Belitz befindet sich nach dem achten Sieg im neunten Pflichtspiel weiter im Aufwind und konnte nach der Niederlage des Doberaner SV II mit dem Tabellenführer gleichziehen. Wittenbeck wartet dagegen immer noch auf den ersten Saisonsieg und weist nun schon elf Zähler Rückstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen auf.

    Torfolge:
    1:0 F. Müller (55.) – Marco Rahmel
    1:1 Zietz (60.)
    2:1 Mario Rahmel (65.) – Roehl
    3:1 Schwierzke (75.) – Roehl
    4:1 Mario Rahmel (80./FE) – Roehl


    Klein Belitz: Klobe - Marco Rahmel, Wienholtz, M. Müller - C. Benke, Rutkowski (55. Hartwich), Oetken, Weber (57. Mario Rahmel), Roehl - F. Müller, D. Bohnsack (72. Schwierzke)


    Schiri: Hagen Klatt (TSV Bützow)
    Z: ca. 60



    SV Fortuna Bernitt – SV Klein Belitz II 2:0 (1:0)


    Diesmal nur ein paar Worte zum Spiel. Den ausführlichen Spielbericht gibt`s dann sicherlich noch bei Bernitt zu lesen.
    Die erste Halbzeit war recht ausgeglichen und eigentlich hatte man nicht das Gefühl das eine Mannschaft ein Tor schiessen könnte. Fast aus dem Nichts dann das 1:0 durch Dunskus kurz vor der Pause.
    Nach dem Seitenwechsel waren wir dem Ausgleich ziemlich nahe, haben aber zwei, drei gute Möglichkeiten vergeben. Torwart Fischer musste erst nach etwa 75 Minuten den ersten Torschuss der Gastgeber im zweiten Durchgang abwehren. In der Schlussviertelstunde ergaben sich für Bernitt zunehmend Konterchancen gegen aufgerückte Belitzer. Fast alle liefen dabei über den schnellen Dunskus, der gleich dreimal alleine vor dem Gästetor auftauchte und eine der Möglichkeiten dann auch nutzte.
    Dieses Spiel hätte man nicht unbedingt verlieren müssen aber wir hatten eben keinen Dunskus.


    Torfolge:
    1:0 Christian Dunskus (43.)
    2:0 Christian Dunskus (85.)


    Belitz: Fischer - H. Bohnsack, F. Bohnsack, Lentz - M. Fengler, H. Düntsch, Fraß (79. Noack), Burand, Bodach, J. Bohnsack (75. R. Kracht) - S. Fengler (63. S. Rönnfeldt)


    Schiri: Michael Hoffmann (Kröpeliner SV)
    Z: 30 (15 Gäste)

  • ich kann mich noch an die aufstiegssaison erinnern, da bekam retschow auch das grundnahrungsmittel für den sieg gegen j'hagen.

    Bezirksklasseaufsteiger 2004 und 2008
    Hallenkreismeister 2007


    Triple 2008 - Kreispokalsieger - Hallenkreismeister - Kreismeister

  • hab gehört in bastorf trinkt man auch ganz gerne mal eins... :)


    wünsch trotzdem ein gutes spiel mit einem fairen ergebniss...

    «Steh auf und hör auf rumzuflennen, wir sind hier nicht auffer Schmertterlingsfarm.»

Betway Online Fussball-Wetten banner