Beiträge von matek

    bischofswerdaer fv - askania bernburg 2:0 (1:0)


    der bfv gewinnt auch sein letztes heimspiel. 2:0 gegen mehr als solide gäste aus bernburg. für beide teams ging es um nix mehr. entsprechend auch das spiel. ganz paar spielerische auszeiten, keine wilden zweikämpfe. erste hälfte ausgeglichen, bernburg mit mehr möglichkeiten. führung kurz vor der pause jedoch für schiebock durch hannes graf (schöne einzelleistung). zweite hälfte geht dann an die gastgeber. chancenverwertung aber mangelhaft. das zweite tor durch schikora fällt quasi mit dem schlusspfiff.


    nach spielende erfolgte die offizielle verleihung des meisterpokals an den bfv. dass ich sowas nochmal in schiebock erleben darf ... danach party mit den fans.


    guter besuch heute auf der kampfbahn. offizielle zuschauerzahl wurde nicht genannt, ich tippe aber auf 300-400. keine gäste gesichtet.


    http://www.schiebi.de

    ergebnis vom freitag-abend:

    union sandersdorf - inter leipzig 2:0


    inter verspielt damit seine letzte theoretische aufstiegschance. der bischofswerdaer fv steht bereits 3 spieltage vor schluss als oberliga-meister und regionalliga-aufsteiger fest. schön, dass jetzt doch so früh planungssicherheit da ist. ich hoffe das hilft bei der kaderzusammenstellung. ich trinke jetzt erstmal ein bier! :-)

    Erfahrungsgemäß ist gerade in den unteren Spielklassen die Zahl die als Zuschauerzahl angegeben wird und die wie viele tatsächlich da waren oftmals eine ganz andere. Teilweise sind mehr als das doppelte von dem vor Ort was tatsächlich als Zuschauerzahl angegeben wird. Erstbestes Beispiel: Am Maifeiertag war ich u.a.bei der Begegnung ATSV Frisch Auf Wurzen - SG Taucha die offiziell mit 94 Zuschauern angegeben ist, in Wirklichkeit waren es aber handgezählte 200 . Hab selbst gezählt (mache ich unterklassig immer für die eigene Statistik). Man kennt es ja, Mitglieder, Freunde, Bekannte oder auch Weiber werden ohne Karte durchgewunken. Zusätzlich ab spätestens irgendwann Mitte der 2.Halbzeit ist die Kasse eh nicht mehr besetzt und das Eingangstor meistens offen.


    War warscheinlich in Halle auch nicht anders. Denn ohne die ca20 Gäste wärens angeblich sogar nur 34 Zuschauer auf Halle96 Seite was ich mir absolut nicht vorstellen kann.

    ergänzen kann ich dazu, dass jeder oberliga-verein wohl pro zuschauer 1 euro abgabe an den verband bezahlen muss. auch das sicherlich ein anreiz die offiziellen zahlen nicht zu hoch anzusetzen :-)

    Von den 54 Zuschauern werden circa 20 aus Schiebock gewesen sein. Ich selbst war nicht dabei.

    Von einem Mob würde ich in Schiebock nicht sprechen. Für Oberliga-Verhältnisse hat der BFV recht viele Auswärtsfans. 20-40, je nach Entfernung, sind immer dabei. Wenn der Verein zu besonderen Spielen einen Bus organisiert auch mal ein paar mehr. Ich gehe davon aus, dass sich an dieser Zahl in der Regionalliga nichts ändern wird - woher sollen die neuen Leute auch herkommen?

    am 27. spieltag gewinnt der bischofswerdaer fv knapp mit 1:0 bei halle 96. das tor fällt kurz vor spielende.

    der bfv hat damit drei spieltage vor schluss 9 punkte vorsprung auf verfolger inter leipzig und dazu die deutlich bessere tordifferenz (+12). das ist mehr als eine vorentscheidung. nächste woche in rudolstadt reicht ein punkt umd auch formal den aufstieg zu feiern.


    im tabellenkeller verliert einheit kamenz in plauen und steht damit als dritter absteiger fest (neben barleben und merseburg). lok stendal aktuell auf dem abstiegs- oder relegationsplatz 13. das wird noch spannend. schott jena, sandersdorf und krieschow sind auch noch gefährdet. wismut gera dagegen mit 5 punkten vorsprung wohl so gut wie durch.


    schiebi gewinnt! :-)

    bischofswerdaer fv - carl-zeiss jena II 2:2 (0:1)


    zunächst ein solides und ausgeglichenes spiel, die letzten 20 minuten dann richtig spektakulär. die in den letzten wochen richtig starken gäste gehen schnell in führung. schön herausgespielt. danach ein ausgeglichenes spiel. der bfv bekommt nicht so richtig zugriff, hat nur wenig chancen. nach dem wechsel sogar das 2:0 für die gäste. eingeleitet durch einen eklatanten fehler von bfv-kapitän meinel. trom grellmann mach danach den anschluss, wenig später die gäste nach gelb-rot in unterzahl. so kommt der bfv erneut durch grellmann in der 89. minute zum ausgleich. die gäste vergeben dann im gegenzug die riesenchance auf die erneute führung. am ende für den bfv ein etwas glücklicher punktgewinnt, trotdzem stark in die partie zurückgekämpft.


    195 zuschauer auf der kampfbahn, keine gäste.


    verfolger inter leipzig verliert bereits am freitag überraschend bei einheit kamenz. der bfv somit 4 spiele vor schluss mit 9 punkten vorsprung auf inter leipzig. nächste woche beim auswärtsspiel in halle kann somit der aufstieg perfekt gemacht werden.

    nun hat auch der fsv barleben seinen freiwilligen rückzug aus der oberliga zum saisonende bekanntgegeben. als grund wurden finanzielle probleme genannt, da einige sponsoren jetzt lieber zum fcm gehen.


    da auch merseburg zurückzieht wird jetzt sportlich nur noch ein weiterer absteiger gesucht. heisser kandidat ist wohl einheit kamenz.

    bischofswerdaer fv - fc eilenburg 1:1 (0:0)


    nach der niederlage in gera kassiert der bfv gegen eilenburg seinen ersten heimpunktverlust in dieser sasion. die eilenburg präsentierten sich als der erwartet schwere gegner. das ergebnis im spitzenspiel (erster gegen dritter in der tabelle) geht so in ordnung.


    ausgeglichenes spiel in der ersten hälfte. spielerisch läuft dabei nicht viel zusammen. wenig chancen auf beiden seiten. schiebock kommt verbessert aus der kabine, geht mit einem absoluten glückstreffer durch hänsch in führung. eilenburg gelingt quasi postwendend der ausgleich durch einen heber. danach bis zum ende ein verkrampftes spiel. viele zweikämpfe, viele fouls, kaum spielerische akzente.


    der bfv heute spielerisch enttäuschend. der gegner präsentierte sich aber auch stark und top motiviert. außerdem könnte man argumentieren, dass der bfv heute ohne seinen besten abwehrspieler (meinel), seinen spielerisch besten mittelfeldspieler (hagemann) und seinen erfolgreichsen stürmer (zille) antreten musste. von daher würde ich das ergebnis nicht zu negativ sehen. trotdzem gut, dass man sich in der tabell so einen großen vorsprung erspielt hat. dieser könnte morgen (inter leipzig spielt in stendal) auf 11 punkte zusammen schmelzen.


    175 zuschauer auf der kampfbahn (volksbank-arena), 8 gäste - die guten support ablieferten!

    zu den zuschauerzahlen:
    250 zuschauer gegen plauen sind schonmal ok. im herbst waren die zuschauerzahlen tlw. zweistellig. von daher schon mal eine solide steigerung. der bfv würde bei standardgegner auch in der regionalliga nicht mehr zuschauer haben. nur beim derby gegen bautzen oder gegen namhafte gegener (lok, cfc, bfc) würden auch dank der fusballtouristen und gästefas deutlich höhere zahlen möglich sein. zu den heimspielen gegen chemie und lok vor 2 jahren kamen in der liga circa 1200 leute. das pokalhalbfinale gegen lok haben circa 3000 leute gesehen. das sind aber ausnahmen. auch in den recht erfolgreichen oberliga jahren nach dem regionalliga-abstieg 1996 gab es nicht mehr zuschauer. und damals hatte schiebock noch mehr einwohner mit einem geringeren durchnittsalter. außerdem gibt es inzwischen gut spielende konkurrenz in der direkten umgebung (neugersdorf, bautzen, kamenz) und profifussball bei dynamo. von daher sind höhere erwartungen an die zuschauerzahlen einfach unrealistisch!


    zum stadion:
    kampfbahn und kunstrasenplatz sind für die regionalliga nicht tauglich. die kampfbahn wird wohl jetzt erweitert (neuer rasen, gästeblock). das ist aber eher ein langfristiges vorhaben (fördergelder etc.), nicht für die kommende saison relevant. mein stand ist, dass man nächste saison im wesenitzsportpark (ehemals stadion der jugend, circa 5000 plätze). dort müsste allerdings auch noch der rasen erneuer werden, das flutlich verstärkt werden und ein zaun gebaut werden. das ist wohl aber bis ende des jahres möglich. es würde mich deswegen nicht überraschen, wenn der verein seine ersten heimspiele der neuen saison nicht in bischofswerda austrägt. kandidaten wären: bautzen, neugersdorf, dresden (jägerpark). alles nicht so einfach ...


    www.schiebi.de

    bischofswerdaer fv - vfc plauen 4:1 (2:0).


    der bfv gewinnt 4:1 gegen plauen und nimmt damit revance für die hinspielniederlage. der sieg geht in ordnung, fällt aber ein bisschen zu hoch aus.


    frühe führung durch eine eigentor (per kopf nach ecke) des vfc, danach trifft torjäger frank zille im fallen. der bfv kurz vor der pause noch mit zwei massiven chancen, verpasst jedoch die vorentscheidung. insgeamt die heimelf überlegen, plauen aber gefällt. nach dem seitenwechsel die beste phase des vfc. prompt mit der ersten chance auch der anschluss (schöner schlenzer vom strafraumeck). der bfv reagiert in dieser kritischen situation aber eiskalt und macht per konter das 3:1. am ende sogar noch der vierte treffer durch einwechsler gries. dabei aber massive abseitsbeschwerden der gäste - und die kann ich nachvollziehen.


    der bfv spielte heute seit fast einem halben jahr mal wieder auf der kampfbahn auf naturrasen. 250 zuschauer - circa 20 gäste.


    verfolger inter leipzig verliert zu hause 0:1 gegen rudolstadt. der bfv jetzt mit 16 punkten vorsprung. selbst wenn inter alle restlichen 9 spiele gewinnt, reichen dem bfv 4 siege aus den letzten 8 spielen. das sollte machbar sein. es deutet jetzt also ziemlich viel auf einen staffelsieg des bischofswerdaer fv hin.


    leider eine unschöne szene nach spielschluss. der kameramann der gäste stürzte beim abbau seiner geräte mehrere meter in die tiefe. er wurde mit dem rettungshubschrauber nach dresden gebracht. da merkt man wieder, dass fussball halt doch nur eine nebensache ist. gute besserung!


    schiebi gewinnt!


    www.schiebi.de
    :schal1::schal1::schal1:

    und nun steht ganz plötzlich der erste absteiger formal fest.
    der sv merseburg 99 zieht sich am saisonende freiwillig aus der oberliga zurück und startet nächste saison in der landesliga-süd (es geht also gleich zwei ligen nach unten).
    die merseburger (ehemals bsg chemie buna schkopau) waren 2016 in die oberliga aufgestiegen und spielten dann eine gute premierensaison. in dieser saison läuft es schlecht - aktuell auf dem letzten tabellenplatz. der klassenerhalt wäre in den letzten 11 spielen aber noch machbar gewesen.

    bischofswerdaer fv - fsv barleben 6:0 (3:0)


    nach dem schweren spiel in leipzig hat der bfv 48h später sein nachholespiel gegen barleben klar gewonnen. der tabellenvorletzte wartet ja schon seit november auf einen sieg. heute chancenlos, die truppe ist für mich ein klarer abstiegskandidat. der bfv mit heftiger rotation. das zahlte sich aus. graf und hänsel neu in der startelf - beide mit einem doppelpack. dazu traf einwechsler gries und die barlebener per eigentor. der sieg geht auch in der höhe in ordnung. starke vorstellung des bfv - auch im vergleich zu den letzten heimspielen.


    200 zuschauer auf dem kr in schiebock-süd, darunter ganz paar fussballtouristen - aber keine gästefans.


    der bfv heute mit dem 10. punktspielsieg in folge. verfolger inter leipzig gewinnt zeitlich knapp gegen merseburg. es bleibt damit bei 13 punkten vorsprung für den bfv (bei einem spiel mehr). die chancen auf den aufstieg für den bfv über ostern damit deutlich gestiegen. so recht will ich daran aber noch nicht glauben, schließich hat inter das deutlich leichtere restprogramm. am kommenden wochenende beide spitzenteams aber mit anspruchsvollen heimaufgaben (schiebock gegen plauen, inter gegen rudolstadt).


    www.schiebi.de

    zum spiel gegen inter kann ich nix sagen, da mich familiäre verpflichtungen zu ostern abgehalten haben. spiel der spiele verpasst, naja, die wilden zeiten sind halt vorbei :-). ich habe gehört, dass inter feldüberlegen war, aber auch nur mit wenigen klaren möglichkeiten. die grandios bfv-abwehr (erst 7 gegentreffer in der saison) hat wieder gehalten. beim bfv wär man auch mit einem punkt hochzufrieden gewesen, der sieg ist natürlich umso besser.


    zu inter kann ich ergänzen. trainer backhaus war ja als spieler auch ein weltenbummler. er lässt jetzt immer seine kontakte spielen um akteure aus aller herren länder zu inter zu holen. ist echt eine bunte truppe. bis letzten sommer hatten sie bspw. einen nationalspieler aus dem südsudan. dazu nutzen einige spieler den verein als sprungbrett in die regionalliga. beispiele sind kai druschky oder marcelo freitas. für mich ist der verein ein künstliches gebilde. die integrationsziele sind aller ehren wert, ich verstehe aber nicht, was sie mit ihrer männermannschaft in der regionalliga wollen.

    der bischofswerdaer fv gewinnt am wochenende sein nachholespiel gegen schott jena mit 1:0. der sieg dabei hochverdient. die gastgeber konnten im spiel durchaus überzeugen, jedoch mit einer katastrophalen chancenverwertung. jena dagegen äußerst defensiv ohne eine torchance im gesamten spiel. das goldene tor erzielte frank zille.


    140 zuschauer auf dem kr in bischofswerda-süd. 4 gäste.


    der bfv baut seine führung in der tabelle damit auf 10 punkte aus. verfolger inter leipzig hat aber ein spiel weniger absolviert.


    am samstag kommt es nun zum spiel der spiele. inter leipzig empfängt in torgau den tabellenführer. sicherlich ist die saison noch lang. das spiel könnte aber schon vorentscheidend sein. gewinnt inter das spiel wird es (auch angesichts des leichteren restprogramms von inter) auf jeden fall nochmal spannend. gewinnt der bfv könnte das eine kleine vorentscheidung im kampf um die meisterschaft sein.


    www.schiebi.de


    :schal1::schal1::schal1:

    das spiel zwischen spitzenreiter bischofswerda und barleben wurde vom nofv aufgrund von sicherheitsbedenken auf dem kunstrasenplatz in bischofswerda abgesagt. könnte man drüber lachen. wird aber ein schuss vor den bug für den verein sein, endlich das stadionproblem zu lösen.


    im spiztenspiel des spieltages trennten sich eilenburg und inter leipzig am freitag abend 2:2. damit lassen beide teams punkte im kampf um die tabellenspitze. 4 punkte vorsprung und ein spiel weniger für den bfv. damit kann sich der tabellenführer nun schon 2 niederlagen leisten.


    www.schiebi.de

    einige überraschungen am 17. spieltag - mit auswirkungen auf den aufstiegskampf.
    bischofswerda gewinnt das derby in kamenz sourverän und bleibt tabellenführer. inter leipzig verliert dagegen überraschend mit 1:4 in gera. plauen verliert knapp in halle und verabschiedet sich damit wohl endgültig aus dem aufstiegkampf. eilenburg ist neuer tabellendritter. der bfv jetzt mit 5 punkten vorsprung auf inter - könnte sich jetzt sogar einen ausrutscher leisten.


    einheit kamenz - bischofswerdaer fv 0:3 (0:1)


    klarer und verdienter sieg. frühe fürhung für die gäste durch graf nach einer ecke. danach die gäste das bessere team, aber mit wenige klaren möglichkeiten gegen defensive gäste. zweites tor durch hänsch kurz nach der pause war die entscheidung. danach der bfv defensiv ohne lücken, offensiv immer besser. drittes tor per elfmeter durch kapitän meinel. chancen für weitere tore waren da. wie schon am letzten wochenende führt eine leistungssteigerung nach der pause schlussendlich zu einem verdienten sieg.


    250 zuschauer bei minusgraden auf dem kunstrasen-nebenplatz in kamenz. sah für mich weniger aus. über die hälfte davon anhänger der gäste.


    www.schiebi.de

    jetzt deutet alles auf einen zweikampf um die meisterschaft hin.


    zum rückrundenstart gewinnt bischofswerda knapp aber verdient gegen aufsteiger krieschow mit 1:0.
    inter leipzig gewinnt beim tabellendritten plauen mit 5:0. plauen dabei fast die gesamte spielzeit über in unterzahl.
    der bfv damit weiter an der tabellenspitze - zwei punkte vor inter. inter jetzt aber mit der besseren tordifferenz - und der deutlich besseren form.



    bischofswerdaer fv - vfb krieschow 1:0 (0:0)


    knapper aber verdienter sieg für den tabellenführer. erst hälfte krieschow sehr defensiv. der bfv somit mit viel ballbesitz, aber ganz wenig chancen. die gäste werden vor der pause mutig, kommen dagegen zu zwei guten gelegenheiten. nach der pause dreht der gastgeber auf. jetzt ist der bfv deutlich besser, drückst konstant auf die führung. die fällt durchc kapitän meinel im nachschuss. danach verpasst der bfv die vorentscheidung. so bleibt es bis zum schluss spannend, krieschow hat aber bis zum schlusspfiff keine richtige torchance mehr. aufgrund der steigerung nach der pause bleiben die punkte verdient in schiebock.


    krieschows torjäger andy hebler (früher profi bei cottbus und kiel) hat mich echt schwer beeindruckt. rein optisch sieht er nicht austrainiert aus. sobald er am ball ist zeigt er aber seine klasse. gute ballabsicherung, schnelle drehungen, guter schuss. der mann ist eindeutig für höheres berufen. scheint aber andere prioritäten im leben zu setzen. er wird seine gründe haben.


    100 zuschauer auf dem kr in schiebock-süd. 3-5 erkennbare gäste.


    www.schiebi.de

    testspiel:
    bischofswerdaer fv - stahl riese 4:0 (2:0)


    der bfv gewinnt auf dem kr in schiebock klar und verdient mit 4:0 gegen riesa. für mich war in dem spiel ein klassenunterschied zusehen. schiebock ohne 4 stammspieler, drückt riesa konstant in die eigene hälfte. die gäste kommen nur selten über die mittellinie, erspielen sich über 90 minuten genau eine torchance! hinten machen sie aber sehr geschickt die räume dicht, erschweren dem bfv so das kombinieren. so kann sich der oberligist keines seiner 4 tore richtig erspielen! bei den ersten 3 toren (hänsch, 2x zuljevic) jeweils tlw. kaptitale abwehrfehler der riesaer als vorarbeit. beim vierten tor köpft meinel eine ecke direkt ein.


    circa 50 zuschauer, 4-5 gäste


    www.schiebi.de

    am letzten spieltag der vorrunde sichert sich der bischofswerdaer fv durch ein 3:0 gegen aufsteiger stendal die herbstmeisterschaft. auch verfolger inter leipzig gewinnt wieder deutlich. plauen mit einem spielausfall. aus meiner sicht läuft es im frühjahr auf ein duell zwischen bischofswerdaer und inter leipzig um den aufstieg hinauf. wird bestimmt sehr spannend!


    www.schiebi.de

    es bleibt spannend.


    inter leipzig hat am freitag abend durch einen heimsieg gegen sandersdorf kurzzeitig die tabellenführung übernommen. am samstag gewannen dann plauen und bischofswerda ihre heimspiele und zogen damit wieder vorbei.


    bischofswerdaer fv - einheit rudolstadt 2:1 (1:1)
    92 zuschauer, 10 gäste, kunstrasen


    glücklicher sieg für den alten und neuen tabellenführer. rudolstadt in der erste hälfte klar besser, sündigt jedoch bei der chancenverwertung. auch der schiebocker torhüter sehr gut dabei. führung für die gastgeber wie aus dem nichts durch hagemann. ausgleich mit dem pausenpiff. zweite hälfte ausgeglichener. der entscheidende treffer fällt aber durch hänsel für den bfv. rudolstadt macht dann gut druck auf den ausgleich, der bfv zittert den sieg aber über 90 minuten. wie schon im letzten heimpsiel für die schiebocker erneut die klasse chancenverwertung der schlüssel zum sieg. trotzdem muss man sich spielerisch wieder steigern.


    rudolstadt hat einige wirklich starke leute dabei (riemer, reetz etc.). ich bin der festen überzeugung, dass die sich in der rückrunde wieder in das vordere tabellendrittel vorarbeiten werden.


    www.schiebi.de

Betway Online Fussball-Wetten banner