Beiträge von casper666

    Heiligenhagen - FSV Kühlungsborn II 1:1 (1:0)


    Zum letzten Saisonspiel überlegte sich der alte Trainerfuchs Heiko Irmisch mal was neues, einge Spieler wurde auf für sie ungewöhnlichen Positionen aufgestellt, Toptorjäger Tobias Pleschko(20 Tore) wurde als Verteidiger eingesetzt, die beiden Kopfballspezialisten Daniel Grünberg und Christoph Kröger spielten eine sensationelle Doppel 6 und der überaus erfahrene Sven Schriewer durfte im Sturm ran. Gleich von Beginn an war zu merken das es bei diesem Spiel um nichts mehr ging, die Partie wurde fair geführt und von Spannung konnte nie die Rede sein. Beide Mannschaften hatten gute Torchancen, doch vorallem Philipp Reimer im Tor vom FSV konnte sich mit einigen sehr guten Paraden auszeichnen. Bei Heiligenhagen fing der Torhüter gefühlte 110 % der Flanken ab. Durch ein Tor in der 43. Minute ging Heiligenhagen in Führung.
    Nach der Halbzeit stürmte der FSV und die Gastgeber kamen nur durch Konter gefährlich nach Vorne, jedoch ohne nennenswerte Torchance. Nach einer Freistoßhereingabe von Matthias Westphal wird Sven Schriewer ganz klar festgehalten und der Schiedsrichter entschied völlig zu Recht auf Elfmeter. Dem Schützen Matthias Westphal konnte man deutlich die Nervösität ansehen und er verschoss den Elfemter, doch der Schiedsrichter gab ihm eine zweite Chance, weil irgendwer zu früh in den Strafraum gelaufen ist, den zweiten Elfmeter scheuerte er ins Eck zum Ausgleich. Der FSV hatte noch gute Chancen in Führung zu gehen, aber wie sagte schon Sven Schriewer: "1:1 auf'n Sonntag, ist doch gut".
    Fazit: Das Spiel endete 1:1 und man wird sich in der nächsten Saison in der Kreisoberliga zu einem sicherlich spannenderem Spiel wieder sehen.


    Tore:
    1:0 Nr. 15 (43.)
    1:1 Matthias Westphal (FE) / Sven Schriewer


    FSV: P. Reimer; T. Pleschko, T. Karsten, M. Westphal; C. Lorr, D. Grünberg, C. Kröger, P. Hoffmann, B. Weigel(ab 46. C. Kerber); S. Schriewer, M. Pätzold


    Zuschauer: 100(drei Gästefans, T. Hartmann, F. Gerz, A. Fink)


    Schiedsrichter: gut, hätte allerdings vor dem Abpfiff noch eine Ecke für Kühlungsborn geben müssen

    LSV Zernin - FSV Kühlungsborn II 1:3 (0:2)


    hier bitte Spielbericht eintragen...


    Tore:
    0:1 Rene Schultz
    0:2 Andreas Fink
    1:2 sehr wahrscheinlich jemand von zernin
    1:3 Christoph Lorr


    FSV: ...


    Zuschauer: mindestens 10


    Schiedsrichter: Scheffler, Jens



    schöne grüße aus göteborg!

    FSV Kühlungsborn II - SV Wittenbeck 2:1 (1:0)


    Bei herbstlichem Fußballwetter und das im Mai gewinnt der FSV verdient gegen kampfstarke Wittenbecker.
    In der ersten Halbzeit war der FSV die spielerisch klar bessere Mannschaft, der Ball wurde lange in den eigenen Reihen gehalten und sicher hin und her gespielt. Von Wittenbeck ging nur Gefahr nach langen Bällen und Standars aus, doch die kopfballstarke Kühlungsborner Abwehr wusste diese Gefahr zu unterbinden, auch Torwart Phillip Reimer fing viele hohe Bälle im Strafraum ab. Die erste gefährliche Torchance hatte Bob Weigel, nach einer sehr brillianten Hereingabe von Philipp Scheller schoss er den Ball aus kurzer Entfernung knapp über das Tor. Der FSV konnte im Mittelfeld immer wieder mit sehr guten Kombinationen im Mittelfeld überzeugen, auch die Führung wurde sehr gut herausgespielt, auf halbrechts wird Christoph Lorr sehr schön angespielt, er spielt noch einen Gegenspieler aus und dringt in den Strafraum ein, dort spielte er die Murmel zu Christoph Kröger und der versenkte den Ball zur hochverdienten Führung im Tor. Mit der 1:0 Führung gingen die Kühlungsborner in die Halbzeit.
    In der zweiten Halbzeit spielten die Kühlungsborner denn nicht mehr so gut wie in der ersten Halbzeit, Wittenbeck erhöhte den Einsatz und konnte so das unbeschreiblich brilliante Passspiel der Kühlungsborner unterbinden. Mit einem dezent glücklichen Sonntagsschuss kamen die Gäste zum Ausgleich. Doch mit Verlauf der zweiten Halbzeit wurde das Spiel eigentlich immer schlechter, Kühlungsborn spielte nicht mehr so richtig nach Vorne und Wittenbeck versuchte es weiterhin erfolglos mit langen Bällen. Aber auch die Kühlungsborner versuchten es jetzt häufiger mit langen Bällen und das auch noch erfolgreich, Matthias Westphal spielte den Ball über die Abwehr auf Christoph Kröger, der nahm den Ball an, lief noch ein paar Meter aufs Tor um den Ball denn am Torhüter vorbei ins lange Eck zu schießen. Nach dem 2:1 hatte Kühlungsborn noch einige Chancen Konterchancen, doch diese blieben ungenutzt, denn war es das nach 90 Minuten und 3 Minuten Nachspielzeit das Spiel beendet war.
    Ein an und für sich doch verdienter Sieg.


    Tore:
    1:0 Christoph Kröger / Christoph Lorr
    1:1 die Nr. 2 von Wittenbeck
    2:1 Christoph Kröger / Matthias Westphal


    FSV: P. Reimer; P. Hoffmann, T. Karsten, M. Westphal; P. Scheller, S. Schriewer, B. Weigel, C. Lorr, D. Grünberg; T. Pleschko(M. Petzold), C. Kröger(E. Blaczyk)


    Zuschauer: Ausverkauft!


    Schiedsrichter: M. Masuch, zwar etwas kleinlich gepfiffen, aber er beruhigt so auch das Spiel und kam mit nur einer gelben Karte aus.

    beruhig dich mal n bißchen wespe, erstmal stehen noch 6 spiele an und eine liga höher wird denn schon n bißchen anderer fußball gespielt und du solltest mal bedenken das unter anderem auch du vor 2 jahren mit verantwortlich warst das wir in die kreisklasse abgestiegen sind!

    ein weiser und erfahrener Spieler des FSV sagte über die Leistung des Schiedsrichters: "Das ist ja so, als müsste man ein Buffett für 300 Mann kochen und stellt einen Maler in die Küche"

    FSV Kühlungsborn II - Grün Weiß Jürgenshagen 9:1 (5:0)


    Der FSV II gewinnt, auch in der Höhe, total verdient das zweite Heimspiel in Folge mit 9:1.
    Breits nach 11. Minuten stand es 3:0 für die Gastgeber, noch vor der Halbzeit wurde auf 5:0 erhöht und eine sichere Pausenführung hergestellt. In der zweiten Halbzeit konnte sich Bob Weigel mit einem Hattrick innerhalb von 12 Minuten auszeichnen.
    Auf Grund der Heimniederlage vom Heiligenhäger SV führt der FSV nun mit 4 Punkten Vorsprung die Tabelle an.


    Tore:
    1:0 Rene Schultz 1.
    2:0 Rene Schultz 8.
    3:0 Fritz Gerz 11.
    4:0 Bob Weigel 30.
    5:0 Tino Karsten 37.
    6:0 Rene Schultz 52.
    6:1 diesmal nicht Matthias Westphal mit einem Eigentor 63.
    7:1 Bob Weigel 75.
    8:1 Bob Weigel (FE) 85.
    9:1 Bob Weigel 87.

Betway Online Fussball-Wetten banner