Beiträge von Ultrabant

    Sonntag, 16.06.2019

    15:30 Uhr - Lugauer SC - Chemnitzer FC


    Mittwoch, 19.06.2019

    18:00 Uhr - Chemnitzer FC - VfL Pirna Copitz (in Limbach-Oberfrohna)


    Samstag, 22.06.2019

    15:00 Uhr - SV Wacker 1919 Wengelsdorf - 1. FC Lok Leipzig

    16:00 Uhr - FC Grün-Weiß Piesteritz - 1. FC Magdeburg

    16:00 Uhr - VfL Pößneck - Chemnitzer FC


    Sonntag, 23.06.2019


    13:00 Uhr - VfL Wolfsburg II - FC Viktoria 1889 Berlin


    Dienstag, 25.06.2019


    18:30 Uhr - FSV Glückauf Brieske/Senftenberg - FC Energie Cottbus


    Mittwoch, 26.06.2019

    18:00 Uhr - SV Falkensee/Finkenkrug - Holstein Kiel


    Donnerstag, 27.06.2019


    18:00 Uhr - SG Dynamo Dresden - FSV Wacker Nordhausen (Grimma)

    19:00 Uhr - SV Romonta Stedten - Hallescher FC


    Freitag, 28.06.2019

    17:30 Uhr - FC Schönberg 95 - Holstein Kiel

    19:00 Uhr - ESV Lok Seddin - SV Babelsberg 03


    Sonnabend, 29.06.2019

    13:00 Uhr - VSG Altglienicke - FC Hansa Rostock (Fritz-Lesch-Sportplatz)

    14:00 Uhr - ESV Petersroda - SG Union Sandersdorf

    15:00 Uhr - Tennis Borussia - FC Hansa Rostock (Fritz-Lesch-Sportplatz)


    Sonntag, 30.06.2019


    13:30 Uhr - FC Hertha 03 Zehlendorf - BFC Dynamo


    Mittwoch, 03.07.2019


    17:00 Uhr - Hallescher FC - 1. FC Lok Leipzig (Bad Blankenburg)


    Freitag, 05.07.2019


    18:00 Uhr - FSV Lauta - FSV Budissa Bautzen


    Sonnabend, 06.07.2019


    11:00 Uhr - Sievershäger SV - SV Hafen Rostock 61

    13:00 Uhr - VFC Anklam - 1. FC Neubrandenburg 04

    13:30 Uhr - BFC Dynamo - SV Sparta Lichtenberg (Sportforum)

    00:00 Uhr - Arka Gdynia - Chemnitzer FC (in Gniewino / PL)


    Dienstag, 09.07.2019


    00:00 Uhr - Larne FC - Chemnitzer FC (in Gniewino / PL)


    Mittwoch, 10.07.2019


    18:30 Uhr - BFC Dynamo - 1. FC Magdeburg (Sportforum)

    19:00 Uhr - Ludwigsfelder FC - VSG Altglienicke


    Sonnabend, 13.07.2019


    13:30 Uhr - BFC Dynamo - FSV 63 Luckenwalde (Sportforum)

    14:00 Uhr - SFV Nossentiner Hütte - SC Parchim


    Sonntag, 14.07.2019

    15:00 Uhr - VfL Bergen - SV Prohner Wiek


    Freitag, 19.07.2019


    19:00 Uhr - TSV Friedland - VFC Anklam


    Sonnabend, 20.07.2019


    10:00 Uhr - VfL Bergen - SG Sassnitz/Binz

    13:30 Uhr - BFC Dynamo - SpVg Blau-Weiß 90

    14:00 Uhr - MSV Groß Plasten - BSV Mölln

    14:00 Uhr - SV Eintracht Gröbers - Zörbiger FC


    Sonntag, 21.07.2019

    12:00 Uhr - 1. FC Lübars - Wittenauer SC Concordia


    Montag, 22.07.2019


    19:00 Uhr - Sievershäger SV - PSV Ribnitz-Damgarten


    Dienstag, 23.07.2019


    19:00 Uhr - FC Hertha 03 - FSV 63 Luckenwalde


    Mittwoch, 24.07.2019


    19:00 Uhr - SV Eintracht Gröbers - VfL 96 Halle


    Freitag, 26.07.2019


    19:30 Uhr - TSV Empor Zarrentin - SV Mustin


    Sonnabend, 27.07.2019

    13:00 Uhr - SFV Nossentiner-Hütte - SV 90 Görmin

    14:00 Uhr - MSV Groß Plasten - 1. FC Neubrandenburg

    16:00 Uhr - SV Großgrimma - SC Naumburg

    22.06.2016


    16:00 - Chemnitzer FC - FC Viktoria Berlin (in Templin)
    17:30 - SV Zehdenick 1920 - SG Dynamo Dresden
    18:30 - SG Eisdorf - Hallescher FC


    24.06.2016


    18:00 - SV Bielen 1926 - FC Carl Zeiss Jena
    18:00 - SV Tirol Dittmannsdorf - Chemnitzer FC
    18:00 - SV Wildenau - VfB Auerbach
    18:00 - 1. FC Neubrandenburg 04 - FC Hansa Rostock
    18:00 - SV Rositz - FSV Zwickau


    25.06.2016


    11:00 - Slovan Liberec - FCO Neugersdorf (in Zittau)
    15:00 - FSV Meuselwitz - FC Erzgebirge Aue
    15:00 - SV Planitz - FSV Zwickau


    26.06.2016


    15:00 - SV Rothenstein - FC Carl Zeiss Jena
    16:00 - FSV Bau Weischlitz - VfB Auerbach


    27.06.2016


    18:00 - SG Wormstedt - FC Rot-Weiß Erfurt


    28.06.2016


    18:00 - SG SV Grün-Weiß Gospenroda - FC Rot-Weiß Erfurt
    18:00 - SV Rot-Weiß Trinwillershagen - FC Hansa Rostock


    29.06.2016


    18:00 - SV Fortuna Magdeburg - 1. FC Magdeburg
    18:00 - Eintracht Camburg - FC Carl Zeiss Jena
    18:00 - TSV 1860 Ranis - FC Rot-Weiß Erfurt


    30.06.2016


    18:00 - SV 90 Großenehrich - FC Rot-Weiß Erfurt


    01.07.2016


    00:00 - SSV Jahn Regensburg - FC Carl Zeiss Jena
    18:00 - SV EK Veilsdorf - FC Rot-Weiß Erfurt
    18:30 - SV Mülsen St Niclas - FSV Zwickau
    19:00 - TSG Neustrelitz - FC Hansa Rostock


    02.07.2016


    14:00 - FK Teplice - VfB Auerbach
    15:00 - Meeraner SV - FSV Zwickau
    15:00 - VfB Artern 1919 - FC Rot-Weiß Erfurt
    15:00 - Potzlower SV - BFC Dynamo
    14:00 - SV Union Heyrothsberge - 1. FC Magdeburg
    16:30 - 1. FC Magdeburg - FSV Optik Rathenow (Heyrothsberge)
    00:00 - FK Pardubice - FCO Neugersdorf (Spielort noch offen)


    03.07.2016


    15:00 - Vicotria Seelow - 1. FC Union Berlin
    15:00 - FC Schwedt 02 - Hertha BSC

    15:30 - Rostocker FC - FC Hansa Rostock


    05.07.2016


    18:30 - Hallescher FC - Budissa Bautzen


    06.07.2016


    00:00 - SpVgg Bayreuth - FC Carl Zeiss Jena
    18:00 - 1. FC Magdeburg - Odense BK (Haldensleben)
    18:30 - SG VfR Bad Lobenstein - BSG Wismut Gera


    08.07.2016


    18:00 - International Leipzig - FCO Neugersdorf (in Weißig)
    18:00 - FC Schönberg 95 - FC Hansa Rostock
    18:00 - FSV Zwickau - 1. FC Schweinfurt (Bad Blankenburg)
    18:30 - FSV Wacker 90 Gotha - SG SC 1918 Großengottern
    18:30 - SG VfR Bad Lobenstein - SV Moßbach
    18:30 - FSV Preußen Bad Langensalza - FSV Waltershausen


    09.07.2016


    13:30 - SV 1879 Ehrenhain - ZFC Meuselwitz
    14:00 - SG FC Erfurt Nord - BSG Wismut Gera
    14:00 - Hertha BSC II - 1. FC Magdeburg
    14:30 - BFC Dynamo - Chemnitzer FC
    15:00 - VFC Plauen - SG Dynamo Dresden (Plauen, Südsportplatz)
    15:00 - SV Rositz - SG SV Elstertal Silbitz
    15:00 - VfL Meiningen - SV Trusetal
    16:00 - SV Spora - TSV Harsdorf


    10.07.2016


    12:15 - FC Gebesee 1921 - FC Union Erfurt
    14:00 - FSV Preußen Bad Langensalza - SV Empor Erfurt
    14:00 - ESV Lok Zwickau - FSV Schleiz
    14:30 - SV Liesten 22 - Koldinger SV
    15:00 - 1. FC Greiz - SG SV Schmölln 1913
    16:00 - SG SC Leinefelde 1912 - FC Union Mühlhausen


    12.07.2016


    18:00 - FSV 90 Altentreptow - FC Hansa Rostock


    13.07.2016


    00:00 - Chemnitzer FC - FCO Neugersdorf (Spielort noch offen)
    17:00 - SG Dynamo Dresden - Hertha BSC U 23 (Großenhain)
    18:00 - FC Rot-Weiß Erfurt - FSV Wacker Nordhausen (Weißensee)
    18:00 - FSV Budissa Bautzen - FSV Zwickau
    19:00 - 1.FC LOK Leipzig - Hallescher FC
    19:00 - SV Germania Ilmenau - 1. Suhler SV 06
    19:00 - FSV Sömmerda - SG FC BW Dachwig/Döllstädt
    19:15 - BSC Freiberg - TSV Rotation Dresden


    15.07.2016


    18:00 - BFC Dynamo - VSG Altglienicke
    18:30 - VfB Auerbach - FV Bischofswerda
    18:00 - FC Hansa Rostock - Hamburger SV
    18:30 - Dresdner SC - Großenhainer FV


    16.07.2016


    11:00 - FK Varnsdorf - FCO Neugersdorf (in Hermanice)
    13:15 - FC Gebesee 1921 - FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm
    14:00 - 1. Suhler SV 06 - FC Steinbach-Hallenberg
    14:00 - FSV Preußen Bad Langensalza - SG FC BW Dachwig/Döllstädt
    15:00 - SV Dessau 05 - SG Union Sandersdorf II
    15:00 - FC Rot-Weiß Erfurt - SG Dynamo Dresden (Ort offen)
    15:00 - Lupo-Martini Wolfsburg - 1. FC Magdeburg
    15:00 - VfB Zwenkau - SV Lindenau 1848
    17:00 - SG Union Klosterfelde - BFC Dynamo
    17:00 - SV Blau-Weiss 90 Berlin - HFC Falke / Sportplatz Rathausstraße, Berlin


    17.07.2016


    14:00 - BSC Freiberg - VfB Auerbach


    19.07.2016


    18:30 - SV Eintracht Osterwieck - 1. FC Magdeburg


    20.07.2016


    00:00 - Würzburger Kickers - FSV Zwickau
    17:00 - SG Dynamo Dresden - FC Slovan Liberec (Neustadt/Sachsen)
    18:00 - MTV Gifhorn - FCO Neugersdorf
    18:00 - VfB Auerbach - Wismut Gera
    18:30 - 1. FC Romonta Amsdorf - VfL Halle
    19:00 - FC Liverpool U21 - FC Erzgebirge Aue (Bodenmais)


    23.07.2016


    14:00 - VfB Auerbach - FSV Zwickau
    14:00 - KSV Hessen Kassel - FC Rot-Weiß Erfurt
    14:00 - VfL Wolfsburg II - FCO Neugersdorf
    15:00 - Rot-Weiss Essen - FC Erzgebirge Aue
    15:00 - Hallescher FC - Hannover 96
    15:30 - FC Ingolstadt - SG Dynamo Dresden (in Oberkotzau)
    15:30 - FC Carl Zeiss Jena - KFC Uerdingen


    26.07.2016


    19:00 - FSV Union Fürstenwalde - 1.FC Union Berlin


    29.07.2016


    20:30 - SG Dynamo Dresden - FC Everton


    30.07.2016


    16:30 - SG Dynamo Dresden - SV Werder Bremen


    03.09.2016


    18:00 - BFC Dynamo - Hamburger SV

    15.07.2014


    18:00 Uhr - Dynamo Dresden - Neugersdorf (in Oppach)
    19:00 Uhr - FC Energie Cottbus - 1. FC Union Berlin
    19:00 Uhr - Borea Dresden - Bischofswerdaer FV 08
    19:00 Uhr - VfL Pirna-Copitz - Stahl Riesa


    16.07.2014


    18:00 Uhr - MSV Börde - 1.FC Magdeburg
    18:00 Uhr - Oelsnitzer FC - Chemnitzer FC (Oelsnitz/Erzgebirge)
    18:30 Uhr - BFC Dynamo II - SV Altlüdersdorf
    18:30 Uhr - Chemie Premnitz - FC Stahl Brandenburg
    18:30 Uhr - Budissa Bautzen- Slovan Liberec II (Humboldthain)
    18:30 Uhr - Sparta Lichtenberg – Lichtenberg 47
    19:00 Uhr - Concordia Wittenau - Tennis Borussia Berlin (Sportplatz Göschenstraße)
    19:30 Uhr - 1. FC Lok Leipzig - Brandenburger SC Süd 05


    18.07.2014


    18:10 Uhr - Budissa Bautzen II - Neugersdorf (in Bertsdorf/Oberlausitz-Cup)
    18:30 Uhr - VfB Auerbach - FC Rot-Weiß Erfurt II
    18:30 Uhr - FSV Hirschberg - SV Blau-Weiß Neustadt
    19:00 Uhr - RSV Waltersdorf 09 - FC Internationale Berlin 1980
    19:25 Uhr - Bischofswerdaer FV - Neugersdorf (in Bertsdorf/Oberlausitz-Cup
    19:30 Uhr - VfB Biesdorf II - SV Grün-Weiss Ahrensfelde


    19.07.2014


    10:30 Uhr - 1. FC Neubrandenburg 04 - SV Greif Torgelow
    11:00 Uhr - Lichtenberg 47 – Energie Cottbus (U19)
    13:00 Uhr - ZFC Meuselwitz - Chemnitzer FC II
    14:00 Uhr - FC Energie Cottbus - 1.FC Magdeburg
    14:00 Uhr - Chemie Premnitz - RSV Eintracht Teltow
    14:00 Uhr - Eintracht Bötzow - SV Falkensee-Finkenkrug
    14:00 Uhr - VfL Pirna-Copitz - SC Borea Dresden
    14:30 Uhr - Hallescher FC – FC Erzgebirge Aue
    15:00 Uhr - FSV Zwickau - 1. FC Union Berlin
    15:00 Uhr - ZFC Meuselwitz II - Wismut Gera
    15:00 Uhr - VfR Bad Lobenstein - TSV 1860 Ranis
    15:00 Uhr - SV Niederkrossen - FSV Orlatal
    16:15 Uhr - SG Dynamo Dresden - Celtic Glasgow
    18:00 Uhr - FC Hansa Rostock - FC Schalke 04


    20.07.2014


    12:00 Uhr - FSV Union Fürstenwalde - BFC Preussen (in Reichenwalde)
    14:00 Uhr - BFC Dynamo - Goslaer SC
    14:00 Uhr - Bischofwerdaer SV- Budissa Bautzen ( Haselbachtal )
    15:00 Uhr - Silbitz/Crossen - Wismut Gera
    16:00 Uhr - SG Dynamo Dresden U23 - FSV Luckenwalde (Lichterfeld)


    22.07.2014


    18:00 Uhr - TuS 1860 Neustadt - 1.FC Magdeburg
    18:30 Uhr - GW Görlitz - Budissa Bautzen
    18:30 Uhr - Einheit Kamenz - Neugersdorf (in Deutschbaselitz)
    19:00 Uhr - VfL Pirna-Copitz - Post Dresden
    19:00 Uhr - SV Falkensee-Finkenkrug - SV Altlüdersdorf
    19:30 Uhr - FC Rot-Weiß Erfurt - Queens Park Rangers


    23.07.2014


    00:00 Uhr - Blau-Weiß Zorbau - FC Carl Zeiss Jena
    19:00 Uhr - RSV Waltersdorf 09 - Stern 1900 Berlin
    19:00 Uhr - FSV Bernau - 1. FC Frankfurt/Oder
    19:00 Uhr - BFC Dynamo II - SF Johannisthal
    19:00 Uhr - SV 1910 Kahla II - FSV Orlatal
    19:00 Uhr - SV 1883 Schwarza - SV Moßbach
    19:00 Uhr - Tennis Borussia Berlin - Mariendorfer SV (Hans-Rosenthal-Sportanlage, KR 3)
    19:00 Uhr - Brandenburger SC Süd 05 - Werderaner FC
    19:00 Uhr - Eintracht Mahlsdorf – Lichtenberg 47
    19:00 Uhr - Dresdner SC - Bischofswerdaer Fv 08 (angebl. Jägerpark)
    19:30 Uhr - SV Victoria Seelow - SV Blau-Weiss Markendorf
    19:00 Uhr - RSV Waltersdorf - SFC Stern 1900


    24.07.2014


    19:00 Uhr - VfB Hohenleipisch 1912 - BSG Stahl Riesa
    19:00 Uhr - SV Stahl Unterwellenborn - SV Blau-Weiß Neustadt


    25.07.2014


    18:30 Uhr - SV Falkensee-Finkenkrug - FSV Luckenwalde
    19:00 Uhr - ESV Lok Falkenberg - SV Empor Mühlberg in Gräfendorf (Sportfest)
    19:00 Uhr - Chemie Premnitz - Tennis Borussia Berlin
    00:00 Uhr - Optik Rathenow - Güstrower SC


    26.07.2014


    00:00 Uhr - Newport County - FC Carl Zeiss Jena
    00:00 Uhr - SG Dynamo Dresden U23 - FC Strausberg (Ort n. offen)
    00:00 Uhr - Traktor Rauda - Wismut Gera
    14:00 Uhr - FC Stahl Brandenburg - FSV Babelsberg
    14:00 Uhr - Lichtenberg 47 – BFC Viktoria 89
    14:00 Uhr - Bischofswerdaer FV 08 - Chemnitzer FC II
    14:00 Uhr - 1. FC Neubrandenburg 04 - Grimmener SV
    15:00 Uhr - SV Blau-Weiß Neustadt - VfR Bad Lobenstein
    15:00 Uhr - FC Motor Zeulenroda - SV Moßbach
    15:00 Uhr - VfL Pirna-Copitz - Heidenauer SV
    15:00 Uhr - VfB Auerbach - FC Carl Zeiss Jena II
    15:00 Uhr - SV Grün-Weiss Ahrensfelde - BSC Marzahn
    15:00 Uhr - SV Titania Kruge - Kerkower SC
    15:00 Uhr - RSV Waltersdorf - VfB Hermsdorf
    16:00 Uhr - MSV Neuruppin - SV Waren 09
    18:30 Uhr - Optik Rathenow - Hertha BSC U19


    27.07.2014


    13:30 Uhr - ESV Lok Falkenberg - SSV Markranstädt in Schmerkendorf (Sportfest)
    14:00 Uhr - SG Tanna/Unterkoskau - Bodelwitzer SV
    14:00 Uhr - Tennis Borussia Berlin - FSV Union Fürstenwalde
    14:00 Uhr - BW Hohen Neuendorf - Brandenburger SC Süd 05
    14:00 Uhr - 1.FC Magdeburg - SC Verl
    14:00 Uhr - Oberlausitz Neugersdorf - Budissa Bautzen
    14:00 Uhr - BFC Dynamo II - SV Victoria Seelow
    14:00 Uhr - TSV Bad Blankenburg - SG An der Lache Erfurt
    15:00 Uhr - SV Schönefeld - Grün Weiß Deutsch Wusterhausen
    16:00 Uhr - Schönwalder SV - FC 98 Hennigsdorf


    29.07.2014


    18:30 Uhr - FC Stahl Brandenburg - FSV Optik Rathenow
    18:30 Uhr - Lichtenberg 47 – 1. FC Union (U23)
    19:00 Uhr - Tennis Borussia Berlin - TuS Sachsenhausen (Hans-Rosenthal-Sportanlage, KR 3)
    19:00 Uhr - Brandenburger SC Süd 05 - Concordia Britz
    19:00 Uhr - VfL Pirna-Copitz - Dresdner SC


    30.07.2014


    18:15 Uhr - SV Blau Weiss Berlin - Tennis Borussia Berlin (Sportplatz Rathausstraße)
    18:30 Uhr - Bodelwitzer SV - TSV 1898 Oppurg
    19:00 Uhr - SV Blau-Weiß Neustadt - FSV Schleiz
    19:00 Uhr - FV Erkner 1920 - SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen
    19:00 Uhr - FC 98 Hennigsdorf - Nordberliner SC
    19:00 Uhr - BFC Dynamo II - RSV Eintracht Teltow
    19:00 Uhr - SC Oberhavel Velten - SV Falkensee-Finkenkrug
    19:00 Uhr - RSV Waltersdorf - SV Tasmania Berlin
    19:30 Uhr - SV Grün-Weiss Ahrensfelde - FSV Bernau


    02.08.2014


    14:00 Uhr - SG Michendorf - SV Falkensee-Finkenkrug
    14:00 Uhr - RSV Waltersdorf - Berliner Sport Club
    15:00 Uhr - SG An der Lache Erfurt - FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm
    15:00 Uhr - SV Badingen - SV Titania Kruge
    15:00 Uhr - SG Eintracht Bötzow - FC 98 Hennigsdorf
    15:00 Uhr - SV Blau-Weiß Niederpöllnitz - Bodelwitzer SV
    15:00 Uhr - SV Moßbach - FV Bad Klosterlausnitz


    03.08.2014


    14:00 Uhr - SV Blau-Weiß Berlin - FC Stahl Brandenburg
    14:00 Uhr - FSV Orlatal II - SV Moßbach II
    14:30 Uhr - SV Fortuna Gefell - SG Tanna/Unterkoskau
    16:00 Uhr - Eintracht Miersdorf/Zeuthen - Tennis Borussia Berlin (im Stadion der Freundschaft, Königs Wusterhausen)
    17:00 Uhr - VfB Hohenleipisch 1912 - FV Gröditz


    05.08.2014


    19:00 Uhr - FV Dresden Laubegast - VfL Pirna-Copitz
    19:15 Uhr - Forst Borgsdorf - SV Falkensee-Finkenkrug


    06.08.2014


    19:00 Uhr - Kloster Lehnin - FC Stahl Brandenburg
    19:00 Uhr - 1. FC Guben - 1. FC Frankfurt/Oder
    19:00 Uhr - FC Kremmen - FC 98 Hennigsdorf
    19:00 Uhr - VfB Krieschow - RSV Waltersdorf (in Glinzig)


    08.08.2014


    19:00 Uhr - Blau-Weiß Damsdorf - FC Stahl Brandenburg


    09.08.2014


    13:30 Uhr - SC Oberhavel Velten - FV Preussen Eberswalde
    14:00 Uhr - SV Falkensee-Finkenkrug - Schönwalder SV
    14:00 Uhr - SG Tanna/Unterkoskau - SG Oettersdorf/Tegau
    15:00 Uhr - SV Titania Kruge - SG Brodowin
    15:00 Uhr - Chemie Dohna - VfL Pirna-Copitz
    15:00 Uhr - SG Ragow/Mittenwalde - SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen

    07.07.2014


    18:30 Uhr - MTV Isenbüttel - Neugersdorf


    08.07.2014


    18:00 Uhr - FC Viktoria 1889 Berlin - Hertha BSC
    18:30 Uhr - Lichtenberg 47 – Hertha BSC (U23)


    09.07.2014


    18:00 Uhr - Askania Bernburg - 1.FC Magdeburg
    19:00 Uhr - Brandenburger SC Süd 05 - SV Medizin Uchtspringe
    19:00 Uhr - Budissa Bautzen- RB Leipzig II (Humboldthain)
    19:00 Uhr - FC Schönberg 95 - FC Hansa Rostock


    12.07.2014


    00:00 Uhr - FC Saalfeld - FC Carl Zeiss Jena
    11:00 Uhr - Viktoria 89 Berlin - Tennis Borussia Berlin (Sportplatz Sachtlebenstraße 36)
    12:00 Uhr - FSV Union Fürstenwalde - SV Tasmania Berlin
    12:00 Uhr - FVB Zittau - Slovan Hradek nad Nisou (in Zittau)
    13:00 Uhr - RSV Waltersdorf - BFC Dynamo
    14:00 Uhr - Slovan Varnsdorf - Neugersdorf (in Zittau)
    14:00 Uhr - Bischofswerdaer FV 08 - Radeberger SV (BIW UMT)
    14:30 Uhr - SG Dynamo Dresden U23 - FSV Brieske/Senftenberg (Großthiemig)
    15:00 Uhr - Berliner AK 07 - FC Hansa Rostock
    15:00 Uhr - FK Teplice- Hallescher FC (in Grimma)
    15:00 Uhr - FC Carl Zeiss Jena- Budissa Bautzen (Saalfeld)
    15:00 Uhr - SV Blau-Weiß Niederpöllnitz - FSV Zwickau
    15:00 Uhr - Rot Weiss Erfurt - 1.FC Magdeburg (in Bad Frankenhausen)
    15:00 Uhr - GW Stadtroda - Wismut Gera


    13.07.2014


    11:00 Uhr - BFC Dynamo II - FSV Union Fürstenwalde
    14:00 Uhr - SV Morgenröthe-Rautenkranz - VfB Auerbach
    14:30 Uhr - Bischofswerdaer FV 08 - FC Rot-Weiß Erfurt II (BIW UMT)


    15.07.2014


    18:00 Uhr - Dynamo Dresden - Neugersdorf (in Oppach)
    19:00 Uhr - FC Energie Cottbus - 1. FC Union Berlin
    19:00 Uhr - Borea Dresden - Bischofswerdaer FV 08


    16.07.2014


    18:00 Uhr - MSV Börde - 1.FC Magdeburg
    18:00 Uhr - Oelsnitzer FC - Chemnitzer FC (Oelsnitz/Erzgebirge)
    18:30 Uhr - BFC Dynamo II - SV Altlüdersdorf
    18:30 Uhr - Chemie Premnitz - FC Stahl Brandenburg
    18:30 Uhr - Budissa Bautzen- Slovan Liberec II (Humboldthain)
    18:30 Uhr - Sparta Lichtenberg – Lichtenberg 47
    19:00 Uhr - Concordia Wittenau - Tennis Borussia Berlin (Sportplatz Göschenstraße)
    19:30 Uhr - 1. FC Lok Leipzig - Brandenburger SC Süd 05


    18.07.2014


    18:10 Uhr - Budissa Bautzen II - Neugersdorf (in Bertsdorf/Oberlausitz-Cup)
    18:30 Uhr - VfB Auerbach - FC Rot-Weiß Erfurt II
    19:25 Uhr - Bischofswerdaer FV - Neugersdorf (in Bertsdorf/Oberlausitz-Cup
    19:30 Uhr - VfB Biesdorf II - SV Grün-Weiss Ahrensfelde


    19.07.2014


    11:00 Uhr - Lichtenberg 47 – Energie Cottbus (U19)
    13:00 Uhr - ZFC Meuselwitz - Chemnitzer FC II
    14:00 Uhr - FC Energie Cottbus - 1.FC Magdeburg
    14:00 Uhr - Chemie Premnitz - RSV Eintracht Teltow
    14:00 Uhr - Eintracht Bötzow - SV Falkensee-Finkenkrug
    14:30 Uhr - Hallescher FC – FC Erzgebirge Aue
    15:00 Uhr - FSV Zwickau - 1. FC Union Berlin
    15:00 Uhr - ZFC Meuselwitz II - Wismut Gera
    16:15 Uhr - SG Dynamo Dresden - Celtic Glasgow
    18:00 Uhr - FC Hansa Rostock - FC Schalke 04


    20.07.2014


    12:00 Uhr - FSV Union Fürstenwalde - BFC Preussen (in Reichenwalde)
    14:00 Uhr - BFC Dynamo - Goslaer SC
    14:00 Uhr - Bischofwerdaer SV- Budissa Bautzen ( Haselbachtal )
    15:00 Uhr - Silbitz/Crossen - Wismut Gera
    16:00 Uhr - SG Dynamo Dresden U23 - FSV Luckenwalde (Lichterfeld)


    22.07.2014


    18:00 Uhr - TuS 1860 Neustadt - 1.FC Magdeburg
    18:30 Uhr - GW Görlitz - Budissa Bautzen
    18:30 Uhr - Einheit Kamenz - Neugersdorf (in Deutschbaselitz)
    19:00 Uhr - SV Falkensee-Finkenkrug - SV Altlüdersdorf
    19:30 Uhr - FC Rot-Weiß Erfurt - Queens Park Rangers


    23.07.2014


    00:00 Uhr - Blau-Weiß Zorbau - FC Carl Zeiss Jena
    19:00 Uhr - BFC Dynamo II - SF Johannisthal
    19:00 Uhr - Tennis Borussia Berlin - Mariendorfer SV (Hans-Rosenthal-Sportanlage, KR 3)
    19:00 Uhr - Brandenburger SC Süd 05 - Werderaner FC
    19:00 Uhr - Eintracht Mahlsdorf – Lichtenberg 47
    19:00 Uhr - Dresdner SC - Bischofswerdaer Fv 08 (angebl. Jägerpark)


    25.07.2014


    18:30 Uhr - SV Falkensee-Finkenkrug - FSV Luckenwalde
    19:00 Uhr - ESV Lok Falkenberg - SV Empor Mühlberg in Gräfendorf (Sportfest)
    19:00 Uhr - Chemie Premnitz - Tennis Borussia Berlin
    00:00 Uhr - Optik Rathenow - Güstrower SC


    26.07.2014


    00:00 Uhr - Newport County - FC Carl Zeiss Jena
    00:00 Uhr - SG Dynamo Dresden U23 - FC Strausberg (Ort n. offen)
    00:00 Uhr - Traktor Rauda - Wismut Gera
    14:00 Uhr - Lichtenberg 47 – BFC Viktoria 89
    14:00 Uhr - Bischofswerdaer FV 08 - Chemnitzer FC II
    15:00 Uhr - VfB Auerbach - FC Carl Zeiss Jena II
    15:00 Uhr - SV Grün-Weiss Ahrensfelde - BSC Marzahn
    18:30 Uhr - Optik Rathenow - Hertha BSC U19


    27.07.2014


    13:30 Uhr - ESV Lok Falkenberg - SSV Markranstädt in Schmerkendorf (Sportfest)
    14:00 Uhr - Tennis Borussia Berlin - FSV Union Fürstenwalde
    14:00 Uhr - BW Hohen Neuendorf - Brandenburger SC Süd 05
    14:00 Uhr - 1.FC Magdeburg - SC Verl
    14:00 Uhr - Oberlausitz Neugersdorf - Budissa Bautzen
    14:00 Uhr - BFC Dynamo II - SV Victoria Seelow
    15:00 Uhr - SV Schönefeld - Grün Weiß Deutsch Wusterhausen


    29.07.2014


    18:30 Uhr - Lichtenberg 47 – 1. FC Union (U23)
    19:00 Uhr - Tennis Borussia Berlin - TuS Sachsenhausen (Hans-Rosenthal-Sportanlage, KR 3)
    19:00 Uhr - Brandenburger SC Süd 05 - Concordia Britz


    30.07.2014


    18:15 Uhr - SV Blau Weiss Berlin - Tennis Borussia Berlin (Sportplatz Rathausstraße)
    19:00 Uhr - BFC Dynamo II - RSV Eintracht Teltow
    19:00 Uhr - Oberhavel Velten - SV Falkensee-Finkenkrug
    19:30 Uhr - SV Grün-Weiss Ahrensfelde - FSV Bernau


    02.08.2014


    14:00 Uhr - SG Michendorf - SV Falkensee-Finkenkrug


    03.08.2014


    16:00 Uhr - Eintracht Miersdorf/Zeuthen - Tennis Borussia Berlin (im Stadion der Freundschaft, Königs Wusterhausen)


    05.08.2014


    19:15 Uhr - Forst Borgsdorf - SV Falkensee-Finkenkrug


    09.08.2014


    14:00 Uhr - SV Falkensee-Finkenkrug - Schönwalder SV

    hier meine rezension vom edelstahl - groundhopping-spezial 2, die auch im groben schnitzer #8 veröffentlicht ist:


    Eine zehntägige Groundhopping-Tour durch Finnland, Estland und Lettland auf 76 Seiten unterzubringen beweist schon jede Menge Hingabe und spricht für Erzählungen mit vielen Details. Aus den eben genannten Ländern berichtet BRB-Jörg in seinem zweiten Groundhopping-Spezial vom „Edelstahl“. Einigen von euch wird der Schmöker vielleicht geläufig sein. Seit Mitte der 90er brachte Jörg unter diesem Titel 25 Ausgaben rund ums Geschehen des FC Stahl Brandenburg heraus.


    Inzwischen hat er sich aus verschiedenen Gründen von Stahl abgewendet und bei Tennis Borussia Berlin eine neue „Heimat“ gefunden. Dort arbeitet er inzwischen am Stadionmagazin mit. Doch zurück zu dem mir vorliegenden Heft, das sich layouttechnisch kaum verändert hat: Hellblauer Umschlag, sauberer Blocksatz und viele (fast schon zu viele) Fotos im schwarz-weißem Abdruck. Der wirklich flüssige, informative Schreibstil zwingt zum Weiterlesen über eine vermeintlich farblose Ecke des Kontinents. Natürlich werden keine dauerbrennenden Kurven besucht. Es wird auch kein wirklich herausragendes Spiel (mit Skonto Riga vs. Ventspils wurde ausgerechnet der vielversprechendste Kick vom Verband verschoben) angesteuert. Doch genau das ist kaum weiter schlecht. Dafür lässt er das Erlebte authentisch rüber wachsen. Sowohl bei den Spielbesuchen als auch beim Bewerten von Stadt und Land: Helsinki ist dann eben eher nicht so geil – Riga dafür umso mehr. Allgemein reizt bei solchen Touren ja ohnehin der Erzählfaktor zwischen den Stadien. Der ist auch durchaus vorhanden, mir allerdings eine Spur zu nüchtern. Kleine Anekdoten, Spontanitäten oder Kuriositäten sind – von der Begegnung mit „Anatoli von der Russenmafia“ (ein Match stand tatsächlich unter der Fuchtel der Wettmafia) mal abgesehen – kaum vorhanden. Vielleicht prädestiniert für die achsofarblose Ecke. Insgesamt ist's schon eine lesenswerte Ausgabe. Ich gebe jedoch zu, dass ich mich auf die folgenden Schilderungen von Jörgs Tour durch Istanbul noch mehr freue, als ich dies im Vorfeld dieses zweiten Specials tat.

    die numero 6 des INSIEME ist (nach monaten der ungewissheit, denn auch eine fortführung des INSIEMEs stand in den sternen) seit ein paar wochen draußen und ich möchte dem macher an dieser stelle nochmal mein lob aussprechen. auch diese ausgabe ist absolute pflichlektüre für alle fußball- und reiseliebhaber. vor allem die touren auf die inseln korsika und malta sind, was informationsgehalt zur landesgeschichtliche und fanszene angeht, in der hiesigen fanzinelandschaft unübertroffen. gerade wer ein faible für den mittelmeerraum und osteuropa hat, wird hier mehr als einen wertvollen tipp für die nächste, eigene reise einheimsen dürfen.

    Zitat

    Ist der Meister, der Zweit-, Dritt- oder Viertplatzierte der 3. Liga eine Zweite Mannschaft eines Lizenzvereins oder ist der Meister, der Zweit-, Dritt- oder Viertplatzierte der 3. Liga bereits über den Verbandspokalwettbewerb des jeweiligen Landesverbandes für den DFB-Vereinspokal qualifiziert, so tritt an ihre Stelle die nächstplatzierte und teilnahmeberechtigte Mannschaft der Tabelle der 3. Liga bzw. die nächstplatzierte und teilnahmeberechtigte Mannschaft im Pokalwettbewerb des Landesverbandes.

    quelle


    zudem scheint es gar nicht so unwahrscheinlich, dass "hö-nie" ins niederrheinpokalfinale kommt - bei der verfassung, die rwo hat...

    besser kann man es nicht beschreiben.


    äh doch, kann man wohl. wie sind denn deine persönlichen eindrücke vom heft? was hat dir gefallen, was eher nicht? und wie macht es sich zu den anderen südamerika-berichten aus anderen heften? gerne auch ausführlich.


    ist vielleicht für viele interessanter, als das einfache copy+paste ;-) und jetzt nicht gleich abhaten, es ist nicht (unbedingt) böse gemeint.

    das heft existiert nun schon einige jahre, wurde aber hier noch nicht besprochen. meine kleine rezension zur vierten ausgabe aus dem groben schnitzer #5


    Blickfang Hyper #4
    ...und weil ich mich schon mal mit Düsseldorf befasse, kann auch gleich das Heft der Metzkausen Hypers bewertet werden, das den ganz originellen Namen „Blickfang Hyper“ trägt. Das „gallische Metzkausen“, ein kleines Kaff bei Düsseldorf, soll im Namen nach interner Verwurstung aber nun nicht mehr vorkommen, fortan also nur noch Hypers 01. Immerhin hat die Gruppe (dem Anschein nach 2001 gegründet) nun auch schon die vierte Ausgabe heraus gebracht, die die Leser/innen mit dem Untertitel „Unabhängig und langweilig!“ auf die knapp 60 farbigen Seiten einstimmt. 'Unabhängig' mag noch stimmen, das 'Langweilig' scheint dann doch etwas untertrieben. Layouttechnisch wird kein allzu großer Firlefanz geboten, mal wird allerdings die Times New Roman-Schrift (die ich bei Fanzines nicht mag) so sehr verkleinert, bis der Artikel komplett auf die Seite passt, mal wird mit ein- und mal mit zweibündigem Blocksatz gewerkelt. Macht aber im Prinzip alles nichts, denn von den Texten her ist die BH meist ziemlich ulkig geschrieben. Der saloppe Textfluss lässt da über so manch Merkwürdigkeit hinwegsehen. Cottbus liegt dann eben schon mal an der Grenze zu Tschechien und mal wird ein Text mit „Hypers 2000“, mal mit „Hypers 2001“ unterzeichnet. Ist aber auch wurscht, denn es wird schon sichtbar, dass hinter der leicht chaotischen Fassade ein Freundeskreis sich die Mühe macht und alle paar Monate – meist im Abstand von zwölf Jahreszwölften – ein Werk auf die Beine stellt, um das Erlebte bei Fortuna-Spielen mit referatsähnlichen Auswüchsen von und mit Heinrich Heine, Isaac Newton oder Tine Wittler zu paaren. Immerhin wurden sogar 55 Ultrasgruppen kontaktiert, um das Thema „Ultras und Gewalt“ zu skizzieren – mit nur einer Antwort, nämlich von der Brigade Nord aus Hannover fällt das Resultat aber leider karg aus. Hoppingberichte (F95 & Aue: still alive!), Comics, ein Interview mit dem ehemaligen Stadion-DJ „Opa“ und Rezensionen unterschiedlichster Publikationen werten das Heft weiter auf und bereichern nicht zuletzt durch den bis dato unbekannten, aber vielversprechenden Namen meinen Fanzine-Schuhkarton.


    2,50 €, Kontakt: hypers01@web.de

    hier meine rezension zu der ausgabe aus dem vorletzten groben schnitzer:


    Wissbegierig las ich das Heft aus dem Hause der Stuttgarter Kickers. Zwar waren meine Erwartungen vorab nicht sooo hoch,
    doch bereits das Titelbild mitsamt der Auflistung einiger, innerhalb der letzten Dekade bereisten Länder regten die Leselust gehörig an. Um genau zu sein handelt es sich um die „Gazzetta ufficiale dei diffidati di Stoccarda“, die, um diese mühevolle Arbeit euch mal zu verdeutlichen, von einer einzigen Person geschrieben und heraus gegeben wird. Nicht nur für diejenigen, die gerne die Neugier in die weite Welt treibt, ist diese Lektüre ein wahrer Genuss. Im Prinzip wurden alle Himmelsrichtungen eingeschlagen, von Dänemark bis Italien, von Polen bis Portugal und Aue (davon dann doch etwas zu viel) bis Sarajevo ist alles mit dabei. Die Krönung ist dabei allerdings der 18-seitige Marokko-Trip, dem in Form des berberischen Forschungsreisenden Ibn Battuta auch das Cover gewidmet wird. Schnell merkt man dem Autor, der ebenfalls am Blickfang Ultra mitwirkt, den geschickten Schreibstil an, der aber bewusst das Informative vor das Unterhaltsame stellt, wenngleich sich diese Dinge ja nicht per sé ausschließen. Bei Städten und Ländern wird bei der Beschreibung nicht nur an der Oberfläche gekratzt, nein, bei fast jeder Gelegenheit werden detailreich und instruktiv Zusammenhänge ausländischer Fanszenen näher gebracht oder schlichtweg Touri-Punkte empfohlen (danke auch an den Hinweis ans Oceanario in Lissabon!).
    Der Preis von 3 € geht bei weit über 120 prall gefüllten DIN-A5-Seiten, die von der Heftung gerade noch so getragen werden können, ebenso absolut in Ordnung. Bei der Qualität der Fotos gibt es nicht ansatzweise was zu meckern. Durch die Einarbeitung in die Berichte wird so auch mal veranschaulicht, dass ohne Hochglanz und großen Firlefanz solch Impressionen das Geschriebene sogar noch aufwerten kann. Gefallen hat mir zudem die Einbindung von Kartenmaterial, womit auch die Geographie-Liebhaber/innen auf ihre Kosten kommen. Ein Interview mit dem Capo der Grupo Manks von Benfica, einer Auskunft über die Unterscheidung von Wuerttemberg, Schwaben und Baden sowie fast schon unfassbaren Erzählungen von Kickers-Berichten aus den 1920er-Jahren geben von mir drei weitere Pluspunkte.


    3 €, Kontakt: ultra-stoccarda@web.de

    hier meine rezension zur erstausgabe der schwarzmalerei:


    Schwarzmalerei #1
    Unter diesem Name gibt sich das neue gruppenübergreifende Fanzine der Grazer Nordkurve die Ehre, um ab sofort halbjährlich in Form von Spielberichten, diversen vereinspolitischen Themen sowie vom allgegenwärtigen Problem des Pyrotechnikverbots in Österreich zu informieren. Die „Schwarzmalerei“ ist durchweg bunt bebildert, was sich aufgrund der zahlreichen Bengal-Aktionen (einfach immer wieder beeindruckend, in welcher Fülle und Konstanz es bei Spielen im Nachbarland lodert) auch definitiv besser macht – im Gegensatz zu den vielen Choreos in Vereinsfarben, ohne diese irgendwie schmälern zu wollen. Überhaupt hinterlässt das Erstlingswerk einen sehr soliden Eindruck dieser überaus lebhaften Szene. Dazu sei gesagt, dass es, wie auch im Vorwort erwähnt, sehr wohl bereits Fanzines der drei führenden Gruppen Grazer Sturmflut, Brigata Graz und Jewels Sturm gab, aber alle nach relativ kurzer Zeit wieder verschwanden. Zwölf Schreiber/innen verteilen sich auf die 13 Spielberichte, die mal mehr und mal weniger lesenswert daher kommen – so wie die österreichische Bundesliga nun mal auch ist. Zwar treten an etlichen Ecken interessante Sachen zum Vorschein – beispielsweise besitzt „der einstige Rivale in rot“ (gemeint ist der Stadtfeind GAK) wohl noch immer eine nennenswerte Fanszene, so dass die Polizei bei gleichzeitig angesetzten Spielen nach wie vor auf großräumige Umleitungen beider Fanszenen pocht – allerdings ist den „Schwoazn“ nicht nur zwischen den Zeilen anzumerken, dass ihnen bis auf Duelle gegen Rapid, Austria und mit einigen Abstrichen LASK tifotechnisch ohnehin nicht das Wasser gereicht werden kann. Daher ist es fast schon schade, dass die wohl deutlich abenteuerlicheren Europacup-Touren nach Petrovac, Kharkiv, oder Istanbul nur auf knapp vier Seiten zusammen gefasst werden.


    Diese Partien fanden allesamt in der Hinrunde 09/10 statt, weshalb nur ein verhältnismäßig kleiner Rückblick darauf geworfen wird. Quasi als Entschädigung rückt auf den letzten Seiten dafür die selbst ernannte „Reisegruppe Belarus“ in den Vordergrund, die das „Urlaubsziel Nummer 1“ im Sommer 2008 beim Awaymatch in Soligorsk aufsuchte und einen Europapokal-Roadtrip vom Allerfeinsten schildert. Neben vier Hoppingberichten (wobei darunter auch ein Freundschaftsbesuch beim Spiel Karlsruhe-Kaiserslautern fällt) werden vordergründig die Begängnisse zur 15jährigen Existenz der Brigata Graz und der Jewels Sturm und die jeweilige Gruppenentwicklung innerhalb dieses Zeitraumes beschrieben. Zum Fazit lässt sich sagen, dass die Ausgabe 1 einen kleinen, aber absolut lohnenswerten Einblick in die Kurve der wohl zweitgrößten Szene Österreichs gewährt. Die Seitenanzahl ist mit nur 48 Seiten vielleicht etwas sehr schmal und die mit weißen Konturen versehene Schrift nicht der Idealfall für ein angenehmes Lesen, ansonsten überwiegen aber doch die positiven Eigenschaften der „Schwarzmalerei“.


    3 €, Kontakt: redaktion@kollektiv1909.at

    Richtig gelesen! Hier kommt die fünfte Ausgabe der grob geschnitzten Lektüre. Oder zumindest die Ankündigung für diese. Wie immer mit so ziemlich allen Fiesematenten der letzten Saison, sei es nun von den Spielen des SV Werder oder den Intermezzi im Ausland. Unsere Korrespondenten haben zwischen Zentralasien und Atlantik einmal mehr ihre Erlebnisse niedergeschreiben, so dass faltenlose 84 Seiten locker gefüllt wurden. Darüber hinaus gibt's wieder bergeweise Rezensionen anderer Publikationen, den Graffiti-Teil und so weiter. Wie gehabt für 3 Euro.


    Auswärtige bestellen per Mail und melden sich diesbezüglich bitte an castroxieme@yahoo.fr!


    [Blockierte Grafik: http://www.partidas.de/fanzine/heft05_p.jpg]

    und es gibt auch eine Meckerecke. Aber anscheinend kannst Du nur kritiesieren.


    nunja, offenkundig kann ich in diesem "lesestoff"-bereich nur kritisieren, da geb ich dir sogar recht. aber darauf kommt es hier doch wohl auch an. eigentlich. eine fanzine-kritik hab ich von dir hier übrigens noch nicht gelesen. vielleicht solltest du als mod zudem langsam mal die zitier-funktion beherrschen. achja, vergiss nicht, über diesen beitrag deine zensur walten zu lassen...

    nun sind ja seit der allgemeinen (und inzwischen vom moderatoren-team gelöschten) kritik an diesem fanzine-sektor im forum einige wochen verstrichen. viel getan hat sich nicht. die ganzen unnötigen spam-beiträge wuchern hier immer noch (siehe voran gegagenen beiträge allein in diesem thread hier), aber solange das moderatoren-team nicht ausgetauscht wird, sehe ich auch keine große chancen zu besserung.
    hier nochmals die bitte, nicht zu jeder ausgabe ein thread zu eröffnen. es reicht, wenn zu jedem fanzine die rezensionen (wenn denn mal welchen kommen würden) der einzelnen ausgaben in einen thread geschrieben werden.


    da mir bislang noch keine neue ausgabe des oben angepriesenen heftes in die hände gefallen ist, gibt's von mir nur eine kleine kritik zur erstausgabe:


    da die bisherigen werke aus den kreisen der harlekins, das „unglaublich“ und das „hans wurst“ in ruhestand gegangen sind, erfährt man nun über dieses halbjährlich erscheinende format mit dem, wie ich finde, originellen titel ein wenig vom gruppenleben und den gedanken der hb98. da einem dies sonst vorenthalten bleibt (wer will es ihnen verübeln?) und ich auch sonst eher wenig wissen über den aktuellen stand der hertha-fan- und ultràszene besitze, ist es umso spannender zu erfahren, wie es sich zu solch einschneidenden aktionen wie beispielsweise dem stimmungsboykott in der hinrunde 07/08 zutrug und dieser von der restlichen kurve aufgenommen wurde. die berichte sind von einer reihe von durchaus fähigen schreibern verfasst, die zwar hin und wieder zum grinsen anregen (ganz dem antlitz des gruppenlogos gleich), bisweilen aber eher dazu einladen, das spiel- und randgeschehen um die hertha- sowie einiger ksc-partien samt persönlicher anekdoten noch mal aufzurollen. ich schätze mal, dass so auch ein klassisches tagebuch geführt wird, oder nicht? ;) allgemein weht an einigen ecken und enden ein hauch von rachen putzender ordinarität. hier und da grübelte ich zudem über die berechtigung der berliner selbstüberschätzung. im vorwort des, wie es hier zweckmäßig heißt, ersten kapitel, wird die idee und das konzept des heftes erläutert, das vornehmlich auf die jüngere generation abzielt. die texte sind folglich auch an diejenigen gerichtet, die den trend vom „zeigen der spongebob-doppelhalter“ beherzigen und durch unzureichende kenntnis der materie ultrà im blau-weißen west-berlin schaden (kleiner seitenhieb wohl auch an die anderen gruppen in der ostkurve)… ob sich dies mithilfe der eigenen „kranken gedanken“ (wie die redaktionscrew ihr geschriebenes einen absatz später formuliert) ändern lässt, bleibt abzuwarten.
    im interview steht der hertha-fanclub „blue army 1980“ rede und antwort und sorgt so für einen gewissen rundumblick innerhalb der fanszene. textlich hohe qualität bieten die gedankenanstöße, die aber vielmehr als resümee für die entwicklung der gruppe sowie als ausblick für kommende aufgaben zu papier gebracht werden.
    insgesamt ein lesenswertes, aber ausbaufähiges heft!

    nach zweijähriger abstinenz erreichte nun also endlich wieder mal eine ausgabe meines guten freundes den briefkasten. war die letzte reiseroute von lima quer durch die anden nach buenos aires ein wahrhaftiges lesevergnügen, konnte die jetzige dritte ausgabe nahtlos an diesen lockeren, aber informativen stil anknüpfen.
    in den voran gegangenen ausgaben spitzte sich die reiseroute auf das fußballfanatische argentinien zu. diesmal führen die rund 70 seiten die leser durch die aus fanzine-sicht fast unerschlossenen gegenden lateinamerikas (cuba, mexixo, guatemala, honduras, el salvador, costa rica und panama), in denen es tifotechnisch nicht ganz so wild zugeht - es in sachen abenteuer und erlebnisreichtum aber für mein empfinden sogar noch heißer wird.
    und mal im ernst: wer will schon drei seiten über ein eher belangloses spiel in nicaragua lesen, wenn es doch viel interessanter ist, was die beiden auf ihren wegen außerhalb der stadien erlebt haben.
    hin und wieder scheinen die schreiber versunken in ihrer welt, was aber keineswegs negativ darzustellen ist, da besagte länder in der tat eine andere welt darstellen. wer also wissen möchte, was man angesichts eines etwaigen weltuntergangs 2012 unternehmen sollte, wie das hochprozentige getränkeangebot in honduranischen stadien aussieht und was alphaville mit einer kleinen hafenbar in el salvador zu tun haben, sollte keinen bogen um "mi buen amigo 3" machen.

Betway Online Fussball-Wetten banner