Beiträge von Gunther79

    ...ich hab in Possendorf übrigens die gleiche Bilanz wie Doc. :gruebel:


    Es soll Fussballfans geben, die nach solchen Statistiken dem Poisenblick bei Auflaufen ihrer Mannschaft im Zukunft fern bleiben würden. Aber seh´ ich nicht ein! Es sei denn, es ist grad mal wieder Dorffest :happy::bia:

    -Vorbericht 2. Spieltag-


    SVL will auswärts nachsetzen


    Manuel Kluge, der Trainer des SV Lichtenberg, kennt seinen zweiten Gegner der Saison ebenfalls – allerdings ist das schon eine Weile her. „Wir haben vor vier Jahren in der Landesklasse gegen Empor Possendorf gespielt“, so der SVL-Coach, der auch noch etliche Spieler von damals im Kader hat. Die Rand-Dresdner haben ebenso wie Lichtenberg ihr Auftaktspiel gewonnen (3:1 bei Pirna-Copitz II). „Das wird definitiv eine hohe Hürde“, sagt Kluge.


    [Blockierte Grafik: http://www.sv-lichtenberg.net/images/news-pics/3511_1566514041.jpg]


    Will weiter Gas geben: Lichtenbergs junger Neuzugang Max Eckhardt. Der Rückkehrer von den Langenauer A-Junioren hat sich bislang auf der ungewohnten Rechtsverteidigerposition sehr gut eingefügt, lobt Trainer Manuel Kluge. „Jetzt muss er dranbleiben.“ FOTO: ECKARDT


    Er lässt sich auch nicht davon täuschen, dass Empor im Vorjahr auf Platz 13 einkam und nur durch Aufstockung der Staffel auf wieder 14 Teams die Klasse hielt. „Das ist eine neue Mannschaft, die mit dem Pokal jetzt schon zwei Spiele gewonnen hat.“ Von seinem Team erwartet der SVL-Trainer einen ebenso engagierten Auftritt wie beim 3:2 gegen Bannewitz. „Wir haben keinen Grund, etwas zu ändern – aber ebenso nicht, jetzt abzuheben oder Prozente wegzulassen.“ Allerdings fehlen am Sonntag mit Drechsel, Manolaj und Peukert drei Spieler aus dem erfolgreichen Kader der Vorwoche.


    Quelle: Freie Presse Freiberg

    Heute vor 5 Jahren, am 22.August 2014, fand das Eröffnungsspiel der Landesklasse Mitte statt. Austragungsort: Der Poisenblick im Bannewitzer Ortsteil Possendorf. Zu Gast: Der SV Bannewitz.


    Ende Oktober 2014 war ich nach dem genannten Eröffnungsspiel am Poisenblick das letzte Mal zu Gast. Ein Programmheft gab es bei meinen ganzen Besuchen dort nie. Bin gespannt, ob sich daran mittlerweile etwas geändert hat.


    Wollte man diese Begegnung zumindest geografisch gleichsetzen, würde man in Lichtenberg sagen: Der SVL spielt gegen WeiMü. Traurigerweise gibt´s den SV Weigmannsdorf-Müdisdorf seit ein paar Wochen nicht mehr. :nein:


    Zu den Fakten: Seitdem wir unsere Duelle auch gegen Possendorf austragen, gab es insgesamt ganze 8 Begegnungen. Hiervon verloren wir 3, holten 3 mal 1 Punkt und gewannen 2. Für eine ausgeglichene Statistik wären wir jetzt also wieder dran mit dem siegen... :ja:


    :schal2::schal2::schal2:

    Keine 2 Tage mehr. Morgen Abend soll's nun endlich wieder los gehn. Den scharfen Start wird's bekanntlich vorm Sandsteinfelsen in Hainsberg geben. (Letztes Freitaler LK-Derby im J-M-Stadion..?) :stumm:


    Werde mit Kilometerfräse vor Ort sein. Laut jetziger Vorhersage soll's ja auch gegen 16:00Uhr mit dem vorhergesagten Regen aufhören. Wäre für's Spiel schon nicht schlecht. Um die 20Grad und Flutlicht zur 2.Halbzeit.. Was will man eigentlich mehr? :bindafür:


    Werden mit der Bahn aus Freiberg kommen. Rückfahrt 20:47Uhr, 24 Minuten nach dem offiziellen Sonnenuntergang wenn's denn noch nen wolkenlosen Himmel geben sollte und 12 Minuten vor dem Ende der bürgerlichen Dämmerung. Eigentlich eine perfekte Bühne für solch einen Freitag Abend Mitte August. Wäre da nicht meine Nachtschicht die danach noch auf den Gunther wartet.. :/


    Also dann, bis später. :schal2:

    Nachtrag zu #25:

    Gunther79 hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es mit Felix Krause nun doch einen richtigen Spielerabgang beim SVL gibt. Ich find's schade, denn Felix musste lange auf seine Einsätze warten, aber gerade gegen Ende der letzten Saison wurde er immer besser.

    "Schmuddl" ist seit 14 Tagen zurück beim Pretzschendorfer SV. Die Mannschaft, welche kommende Saison (mittlerweile) in der - zusammengelegten - Kreisliga B/SOE (Von Predo über Glashütte bis Saupsdorf spielend) an den Start geht, möchte wohl mit Krause den sofortigen Wiederaufstieg anpeilen?


    Wir drücken Dir zumindest die Daumen und sind gespannt ob dieses Vorhaben (sofern es denn besteht) auch gelingt Felix :schal2:

    Guten Morgen allerseits,


    Zur Berichtigung: Es fehlten letzten Sonntag neben Gronwaldt, Schneider, Molnar P, und Scholz auch noch Kohl, Manolaj bzw der Vollständigkeit halber auch Hauswald und Fischer. Meyer, trotz seines durchschnittlichen Lichtenberger Alters wahrscheinlich immer noch eine Bank auf der rechten Seite, war als Zuschauer 5 Meter über dem B-Platz 8 Meter neben der Seitenlinie dabei.


    So langsam nimmt unser sensibles Gebilde Fahrt auf wie´s scheint, obwohl Klaffenbach weit weniger clever agierte als Meerane eine Woche zuvor. Bleibt trotzdem zu hoffen, das Manu hier bis zum scharfen Start noch ein wenig Struktur hinein bekommt.. Über Müller würde ich mich als Nachwuchs-Alternative im Herrenbereich sehr freuen.. :bindafür:

    Eröffnungsspiel steigt am Schwanenteich


    Germania II und Motor Rochlitz eröffnen neue Spielzeit


    Fußball: Auftaktspiel der Mittelsachsenliga hat Derby-Charakter – 85 Männerteams kämpfen 2019/20 um Punkte


    FREIBERG - In knapp einem Monat endet die fußballfreie Zeit in Mittelsachsen bereits wieder. Den Anfang machen die Teams der Mittelsachsenliga und der Mittelsachsenklasse. Dabei beginnt die neue Saison so, wie die alte endete: Germania Mittweida II und der BSC Motor Rochlitz bestreiten am Freitag, 16. August, im Stadion am Schwanenteich das Eröffnungsspiel. „Die Mittweidaer haben sich bei uns beworben und zudem um ein Spiel mit Derbycharakter gebeten“, sagt Haiko Stäbler, der Staffelleiter des Kreisverbandes Fußball. Die Wahl fiel auf die Rochlitzer.

    Aus der Landesklasse kam in diesem Jahr kein Team ins Oberhaus des Kreisverbandes, dafür stiegen der SV Geringswalde/Schweikershain und der Hainichener SV auf. Der Siebenlehner SV tritt künftig wieder in der Mittelsachsenklasse an, neu sind dort der Zuger SV und der SC Altmittweida, die aus den Staffeln der Kreisliga aufrücken.

    Zwei Wochen später starten die Teams der Kreisliga und Kreisklasse. In der Kreisliga rückt die SG Striegistal aus der Süd- in die Nord-Staffel. In der Kreisklasse zog sich der SV Weigmannsdorf-Müdisdorf zurück, die SpG Marbach II/Nossen II wechselt in den Kreisverband Meißen. Der FSV Rechenberg-Bienenmühle hat sich Mulda II und Dorfchemnitz angeschlossen. Neu ist unter anderem Grün-Weiß Niederwiesa II. Insgesamt starten 85 Männerteams in den Spielbetrieb.


    Quelle: Freie Presse Freiberg

Betway Online Fussball-Wetten banner