Beiträge von Bannies

    Jawohl, ich erkenne meine Hertha wieder, hatte gehofft, so etwas nicht mehr erleben zu müssen, wenns sportlich hinhaut schießt halt einer aus der Führungsetage quer. Wahrscheinlich hat sich ein kleines Missverständnis zu einer "Staatsaffäre" hochgeschaukelt. Mir war klar, dass Präsi. Gegenbauer mit seiner Äußerung vom Lügenbaron praktisch die Kündigung für Babel ausgesprochen hat und auf der sonntäglichen Präsidiumssitzung nichts anderes herauskommen konnte, als die sofortige Entlassung bzw. Freistellung. Der Zeitpunkt ist ungünstig, mal sehen ob das Ausswirkungen auf die Mannschaft hat. Warum hat Preetz dem Trainer nicht einen Termin gesetzt für seine Entscheidung, z. Bsp. nach dem letzten Spiel des Jahres. Die Aussenwirkung ist jedenfalls verheerend und sorgt für allgemeines Kopfschütteln beim Rest. Es ist wie bei der Berliner S-Bahn (Tochterunternehmen des Hauptsponsors), unfassbar.

    Ich habe das Spiel leider auch nur auf sky verfolgen können. Für ein Derby fand ich es recht leidenschaftslos. Hertha war einfach nur schlecht, es hat trotzdem gereicht um einen Punkt aus Köpenick mitzunehmen. Etwas lächerlich fand ich den Kommentar vom Info-Radio, dass Union die bessere Mannschaft gewesen sei. Union ist es gelungen, sich in die Partie reinzukämpfen, spielerisch ist das sehr limitiert, mehr geht eben nicht bei den zu Verfügung stehenden Mitteln, wenn sie am Ende der zweiten Liga erhalten bleiben, haben sie das Optimum raus geholt. Am Ende, ein gerechtes Resultat schiedlich, friedlich geht jetzt wieder jeder seiner Wege. Bei Hertha sehe ich ernorme Steigerungsmöglichkeiten, sie haben einfach die besseren Spieler und mit Verlaub, selbst für Zweitligaverhältnisse haben für mich, seitens der Unioner, einige Spieler ihren Beruf verfehlt.

    Es ist für mich ein kurioser und ungewöhnlicher Abstieg. Hertha hat in der aktuellen Saison meines Wissens 40 Mill für das spielende Personal ausgegeben und das Ergebnis dessen, desaströs. Die Analyse dieses Debakels dürfte mehrere Seiten füllen. Es tut mir leid, die sportliche Leitung hat total versagt, natürlich mussten auch betriebswirtschaftliche Erfordernisse berücksichtigt werden, kurz gesagt sollte kein Geld mehr ausgegeben werden, das man nicht hatte. D.H. hatte immer kreative Lösungen gefunden, aber schlussendlich nur den Schuldenberg vergrößert. Hertha soll jetzt ehrlich sein, wenn ich höre, dass jetzt nur der sofortige Wiederaufstieg zur Debatte steht, habe ich Zweifel. Für Liga 2 dürften ungefähr 14 Mill. für Spieler zur Verfügung stehen, reicht das für einen Kader der glatt durchmarschiert? Andererseits, darf der Aufenthalt in Liga 2 nicht zu lange ausfallen, ein weisser Ritter ist wohl auch nicht in Sicht.

    Ich bin auch der Meinung, das geht gar nicht, bei allen Emotionen, das war für mich eine versuchte Körperverletzung. Völlig daneben war auch der Kommentar von Frank Rost. (mit diesem Wurf könnte er zu den New York Yankees gehen) Mit 3 bis 5 Spielen Sperre muss er wohl rechnen. Ihm sind da alle Sicherungen durchgebrannt.

    Eines ist klar, trotz aller Emotionen, den Innenraum zu stürmen und in blinder Wut Sachbeschädigung zu begehen, das geht zu weit und muss bestraft werden. Hertha wird dafür gerade stehen müssen, mindestens eine saftige Geldstrafe, wenns schlimmer kommt ein Geisterspiel oder ein Heimspiel auf neutralem Platz, Leipzig zum Beispiel. Hier ist die Frage angesprochen worden, ob eventuell Union aus dem Herthadesaster Kapital schlagen könnte. Defenitiv nein, die Strukturen in der Wuhlheide sind alles andere als erstligatauglich, die Finanzen, alles andere als in Ordnung, wie war das mit der Stundung der Schulden bei Kölmel. Es wird in der nächsten Zweitliga-Saison mit allergrößter Wahrscheinlichkeit zum Berliner Stadtderby kommen. Die Wuhlheide wird ausverkauft sein, im Olympistadion knapp 20.000. Es könnte passieren, dass es keine 1. Buli mehr gibt in Berlin in den nächsten Jahren. Hertha hat sich selbst zerlegt und dazu noch eine Menge Pech gehabt. Sicher war es nicht der Schiedsrichter der Schuld hatte an der Niederlage. Die Schiedsrichterbesetzung war trotzdem unglücklich.

    Es ist bedauerlich, daß es so gekommen ist. Ich hätte gedacht, gegen Lissabon und gegen den HSV hätte er noch weitermachen dürfen. Allerdings nach den Äußerungen seines Co Trainer Gämperle, die wie ein Kündigungsbegehren klangen, konnte die Vereinsführung nicht mehr anders handeln. Einen Plan B schien es nicht gegeben zu haben, wenn jetzt erst über das Anforderungsprofil des neuen Trainers nachgedacht wird. Für mich war er der beste Trainer, den Hertha seit dem Wiederaufstieg hatte. Röber kommt erst danach. Vorallem die jüngeren Spieler hätten von einem weiteren Wirken Favres in Berlin profitieren können. Pech war auch, daß sich Kringe nach nur 10 min in Mainz verletzt hat. Er ist so ein Typ, der das kämpferische Element in eine Mannschaft bringen kann, allein mit durchdachter Taktik ist kein Spiel zu gewinnen. Die Köpfe der Verantwortlichen dürften gehörig rauchen, die Mannschaft ist auf Favre zugeschnitten, auf seine Auffassung vom System, damit muss der neue Trainer jetzt klar kommen. Ich könnte mir vorstellen, daß Heine der neue Chef bleibt, er kennt den Laden und somit das System über vielen Gesprächen mit Favre. In Hoffenheim hatte ich den Eindruck, das gegen den Trainer gespielt wurde, wenn es sowas geben sollte. Hertha muss versuchen, die Klasse zu halten, das Potential würde reichen. Ein Neuaufbau in Liga zwei, das funktioniert nicht. (siehe z.Bsb. München 1860) Meine Horrorvision am Ende der Saison die Relegation Hertha gegen Union

    Die Meldung kam zu diesem Zeitpunkt überraschend. Wenn man allerdings sich die Worte von Franz Beckenbauer am Samstag nach der Premiere-Konferenz genauer anhört, "Fussball hat auch etwas mit Hirn zu tuen", war das wohl der vorweggenommene Rausschmiss. Während der DSF Krombacher Runde kam er nicht, Klinsmann durfte noch das sonntägliche Auslaufen leiten. Jetzt bringt das alles nichts mehr, was der Neue jetzt schafft, wäre mit Klinsmann auch möglich gewesen. Den Bayern hätte ich mehr Stil zugetraut. Da sind ja nun eine ganze Menge Kündigungen zu schreiben und was wird aus den Budda Figuren ?

    Neutraler, Du sagts es. Ich finde es immer wieder bemerkenswert, zu welch passenden Zeitpunkten solch fundamentalen Enthüllungen an die Luft gelassen werden. Selbst wenn Herr Gysi irgendwann, irgendwo was an die Stasi verraten haben sollte, würde ich sein momentanes Wirken als wesentlich ungefährlicher einschätzen, als jenes unseres Innenministers.

    Jones kann ich nachvollziehen. Guter BL Spieler und nicht mehr. Ich hätte auf jeden Fall Odonkor zu Hause gelassen. Er ist zwar schnell, kann aber leider nicht Fußball spielen, das hat er auch gegen Weißrussland unter Beweis gestellt. Auf den möglichen Überraschungeffekt, der aus seiner Schnelligkeit entstehen könnte, würde ich soviel nicht mehr geben. Die Gegner wissen jetzt Bescheid. Marin zu behalten hätte in dieser Hinsicht mehr Sinn gemacht, der kann Fußball spielen.

    Habe nur die 2. Halbzeit im TV gesehen. Es tut mir leid für Cottbus, das war zu wenig, der kämpferische Einsatz stimmte und das wars auch schon. Interessant für mich die Äußerung des Stuttgarter Trainers, der lobte den neuen Rasen, das sei seiner kombinationssicheren Mannschaft entgegengekommen. Kann im Umkehrschluss heissen, auf dem alten Rasen wären die Chancen für CB größer gewesen. Der Klassenerhalt ist noch möglich, allerdings kann ich selbst daran nicht glauben. Stuttgart hatte zu leichtes Spiel, CB wirkte wie ein Zweitligist. Übrigens, es lag nicht an Petrik Sander.

    Wenn es denn stimmt, daß Hertha 4 Mill. EUR für den überraschenden Transfer bekommt, ist das in Ordnung. In der aktuellen Saison geht es für Hertha um nicht mehr allzuviel, es müßte schon mit dem sprichwörtlichen Teufel zu gehen, sollte die Mannschaft in Abstiegsnöte kommen. In der kommenden Saison steht Marc Stein im Kader, der auf dieser Position spielen kann, neben anderen Alternativen. Fathi wird selbst sich finanziell verbessert haben, sportlich macht es für Ihn Sinn, die russische Liga ist im kommen, an Geld fehlt es nicht. Man kann Fathi nur alles gute wünschen.

    Die Ausgangsposition der Nürnberger ist sicherlich alles andere als beneidenswert, trotzdem sind momentan noch 45 Punkte zu vergeben. Ich kenne zwar die Nürnberger Verhältnisse nicht genau, es hat sich aber nicht der Eindruck aufgedrängt, daß der Trainer die Mannschaft nicht mehr erreicht. Das der Teppichhändler schon jetzt das Fallbeil fallen läßt hätte ich nicht gedacht. Es liegt nicht nur am Trainer. Schade, der Meyer Hans wird mir fehlen. Persönlich wird es sein schade nicht sein.

    Das war gegen die Frankfurter Eintracht absolut nichts. Simunic und Pantelic kann man halbwegs attestieren, sich bemüht zu haben. Das reichte gegen sehr ambitionierte, aber auch nicht überragend spielende Frankfurter nicht mal ansatzweise. Die Rückrunde hat begonnen, es sind "nur noch 16 Spiele", Niederlagen tun jetzt doppelt weh. 20 Punkte sind erst auf dem Konto. Dieser Kader ist nicht für den Abstiegskampf zusammengestellt worden, muss ihn aber bestehen. Einer der 3 Absteiger wird zur Überraschung der Experten eine Mannschaft sein, die keiner auf dem Zettel hatte. Ich erinnere mich noch an die letzte Seuchensaison von Hertha. München 1860 mußte die erste Liga verlassen, in der Winterpause deutete nichts darauf hin, da lautete die Zielstellung UEFA Cup. Ich bin echt gespannt wie die Sache ausgeht, die Schweizer Liga ist nicht die BULI.

    Die Nachricht hat mich sehr überrascht. Selbst Udo Lattek hatte es
    kürzlich im DSF ausgeschlossen, daß die Bayern sich für Klinsmann
    entscheiden könnten, da sind zuviele Dinge aus der Vergangenheit nicht
    geklärt. Für mich hat er es noch nicht bewiesen, ob er wirklich ein
    guter Trainer ist, nur tolle Ansprachen zu halten wird im
    Bundesligageschäft nicht ausreichen. Überhaupt ist es ein riesengrosser
    Unterschied ein Nationalteam oder eine Clubmannschft zu trainieren. Was
    wird wohl Lothar Matthäus gerade denken?

    War gestern auch im Stadion. Eine Berliner Boulevard Zeitung titelt
    heute, Hertha zu blöd für die Spitze, da ist was wahres dran. Hansa
    Fans genießt den Augenblick, allzu viele Siege wird es nicht zu feiern
    geben. Mit dem Kader wird es schwer die Klasse zu halten. Man hat nicht
    in jedem Spiel einen so nachsichtigen Schiedsrichter und einen sich so
    dämlich anstellenden Gegner. Alles Gute für das Spiel gegen den
    kriselnden Meister, wer doch echt ein Ding, wenn noch ein Sieg
    nachgelegt werden könnte. Das wäre genauso eine Überraschung wie der
    Sieg im Olympia-Stadion.


    Das mit dem Einlass ist ärgerlich, aber rein bautechnisch wohl im Moment nicht anders zu bewerkstelligen.

    Ich bin bei Premiere geblieben. Seit kurzem bin ich auf Sat. Empfang angewiesen, so werde ich bei der Buli wieder auf die Sportschau und DSF zurückgreifen. Die Bundelsliga-Konferenz hat mich schon bei Premiere nicht interessiert und das was Sat 1 gezeigt hat war sicher nicht dazu angetan, neue Kunden für Arena zu gewinnen. Günther Koch hatte man vergesessen zu sagen, daß er für das Fernsehen kommentieren wird. Es ist einfach albern, ein Tor, das vor einer Minute gefallen ist mit 5 mal TOOR ... anzukündigen, während das Spiel in den aktuellen Bildern weiterläuft.

    Das ist eine Überraschung, Rangnick hätte eigentlich ganz gut gepasst, im letzten Augenblick soll den Ausschlag gegeben haben, daß Augenthaler bereits Erfahrung mit einem Werksclub hat. Merkwürdige Begründung, wenn stimmen sollte. Was ist ein Werksclub?

    Glückwunsch an Georg Buschner, dem erfolgreichsten Fußballnationaltrainer der DDR. Unter seiner Leitung feierte die DDR Nationalmannschaft ihre größten Erfolge, WM Teilnahme, Olympiasieg in Montreal u.s.w..

    Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche. Ich habe meine Kindheit und Jugend in Brandenburg an der Havel verbracht. Es gab einige, die regemäßig nach MD zum Fußball gefahren sind. Wer erinnert sich nicht an die Spiele gegen Bayern oder Schalke im Europacup. Das allererste Heimspiel von Stahl BRB in der Oberliga war gegen den FCM, ein überfülltes Stahlstadion und leider eine Niederlage für Stahl. Zum Glück hat die Mannschaft dann ganz schnell gelernt und ist eine feste Größe in der DDR Oberliga geworden. Frohe Weihnacht an alle im Forum.

    Weil die ARD für die Fernsehrechte Geld zahlt. Will ein anderer Fernsehsender mehr als die Kurzberichterstattung (d.H. 90 s. Spielszenen) muß er auch zahlen. Ich bezweifle ob auf Grund der Rechtesituation eine Live Übertragung ausserhalb der ARD überhaupt möglich wäre. Insofern habe ich die Ankündigung einer Liveübertragung des Spieles mit Verwunderung zur Kenntnis genommen. Die Rechte zu haben heißt aber nicht, das man senden muss. Der RBB bringt ja nicht allzu viel von der Oberliga. Spielberichte sind regelmäßig auf Fernsehen aus Berlin (FAB) und auf dem Spreekanal (Berliner Kabelnetz Sonderkanal 10 zu sehen. Das läuft dann wohl über Kurzberichterstattung. War ich eingermaßen verständlich?

Betway Online Fussball-Wetten banner