SV Pepelow

  • ja es läuft immer besser bei uns. Ich hoffe die gute Vorbereitung trägt in der Saison ihre Früchte.
    Jetzt heißt es erstmal im Pokal ne Runde weiter kommen und dann gut in die Saison zu starten, aber da bin ich guter Dinge!!!
    Also Auf Gehts!!! :schal1::schal1::schal1:

    "In einem Jahr habe ich mal 16 Monate durchgespielt" (Franz Beckenbauer)

  • SV Pepelow - Hohen Luckower VfB 4:1 (4:0)

    Aufstellung:
    F.Töpfer, S.Lehnert, M.Schumacher, Ch.Saß, D.Wulff (68' M.Kutz), A.Tylla, T.Schulz, St.Matthews, R.Beckert, J.-P.Gutzeit (60' J.Rosenkranz), O.Windt



    Torschützen:
    T.Schulz
    St.Matthews
    O.Windt (2)

    „Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen.“ (Franz Beckenbauer)

  • so der erste Schritt ist gemacht und auch trotz Mega Hitze haben wir eine gute erste HZ gespielt und verdient gewonnen!!!
    Also die aufsteigende Form hält weiter an!!! weiter so!!! :schal1::schal1::schal1:

    "In einem Jahr habe ich mal 16 Monate durchgespielt" (Franz Beckenbauer)

  • so der SV Pepelow gewinnt auch das erste Punktspiel, gegen den Absteiger und Favoriten, Steilküste Rerik mit 3:2 (2:1)!!!


    in einem ausgelichenen Spiel setzten sich die "Salzhaffkicker" durch und siegten verdient (da bessere und mehr Torchancen) mit 3:2.


    Tore: Tylla, "Lemmo" ;) und Rosenkranz :schal1::schal1::schal1:

    "In einem Jahr habe ich mal 16 Monate durchgespielt" (Franz Beckenbauer)

  • in einem ausgelichenen Spiel setzten sich die "Salzhaffkicker" durch


    Genau! Und zwar die wahren "Salzhaffkicker"!!! Nicht irgendwelche, die sich nich zwischen Ostsee und Salzhaff entscheiden können... :D "Steilküste" im Namen tragen, aber Salzhaffkicker sein wollen... :whistling:


    So, jetzt sind die Machtverhältnisse am Haff erst mal wieder grade gerückt... :schal1::thumbsup:

    „Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen.“ (Franz Beckenbauer)

  • SV Rethwisch 76 - SV Pepelow 1:3 (0:0)

    Aufstellung:
    F.Töpfer, S.Lehnert, Ch.Saß, M.Schumacher, A.Tylla, D.Wulff, T.Schulz, St.Matthews (89' G.Neubert), J.-P.Gutzeit (46' Ch.Mathes), R.Fernholz (74' J.Rosenkranz), O.Windt

    Tore:
    0:1 T.Schulz
    0:2 O.Windt
    1:3 Eigentor


    Karten:
    g: A.Tylla
    g/r: Ch.Mathes (81')

    „Drei Punkte ist besser als in die Hose geschissen.“ (Franz Beckenbauer)

  • SV Pepelow - SV Rethwisch 0:0


    SVP kommt mit einem blauen Auge davon


    Nachdem sich auch der SV Pepelow, wie ein Großteil der anderen Mannschaften auch, nicht optimal auf die 2. Saisonhälfte vorbereiten konnte war man gespannt in welchem Zustand man sich befinden würde. In den ersten 15. Spielminuten lief noch alles in geregelten Bahnen und der SVP hatte zunächst mehr vom Spiel ohne allerdings Torgefahr auszustrahlen. Nachdem die Rethwischer bemerkten das bei den Hausherren durchaus was zu holen war, wurden sie aktiver und dominierten fortlaufend die Partie, dennoch blieben einige verheißungsvolle Torgelegenheiten ungenutzt. Auch der SVP hätte unverdient in Führung gehen können, scheiterten aber in einigen Situationen am eigenen Unvermögen. Letztendlich prägte das Pepelower Spiel ein Fehlpass nach dem Anderen und die Gäste konnten kein Kapital draus schlagen. Einmal waren sie aber nahe dran als der Ball am Pfosten landete. So ging es mit einem glücklichen Unentschieden für die Hausherren in die Pause.


    Die zweite Hälfte konnten die Pepelower dann ausgeglichener gestalten. Die besseren Gelegenheiten hatten aber weiterhin die Gäste aus Rethwisch. Im zweiten Durchgang ging es dann viel hin und her, beide Mannschaften hatten nun durchaus Möglichkeiten das Führungstor zu erzielen, beste Möglichkeiten konnten aber erneut nicht genutzt werden. Als sich die Hausherren kurz vor Spielende schon mit der torlosen Punkteteilung zufrieden gaben wäre sie noch fast kalt erwischt worden als der Ball erneut am Torpfosten der Hausherren landete. Florin Töpfer, Torhüter des SVP, lenkte den Ball aber noch entscheidend ab sodass das Spielgerät nicht in den Tormaschen landete. Riesen Glück für den SVP. Wenige Momente später war dann Schluss am Salzhaff bei wiedrigen Platzbedingungen und zeitweise starkem Wind.


    Spielerisch ist der SVP noch nicht auf Hinrundenniveau, viel Stückwerk und Fehlpässe prägten die Partie, der Einsatzwille war allerdings sehr vorbildlich und so hatte man sich den glücklichen Punktgewinn aber Ende doch irgendwie verdient.


    mfg hotte#3

    Bei völliger Ahnungslosigkeit immer das Gegenteil behaupten. mfg hotte#3

  • ESV Lok II - SV Pepelow 0:1 (0:1)


    SVP gelingt knapper Auswärtserfolg


    Nachdem die Pepelower ihr Heimspiel gegen den ESV Lok II noch mit 3:5 verloren, hatte man sich viel vorgenommen um sich die 3 Punkte zurück zu holen. Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz legten die Gastgeber zunächst los wie die Feuerwehr und hatten bereits in den Anfangsminuten die Führung fest im Visier. Zwei gute Gelegenheiten per Kopfball blieben ungenutzt. Zahlreiche Standards prägten zunächst das Spiel, rund um den Strafraum des SVP, denn die Gäste hatten in der Anfangsphase doch arge Mühe sich zu ordnen und ins Spiel zu finden. Mitte der ersten Hälfte fand dann auch der SVP besser ins Spiel und konnte nun dem Gastgeber Paroli bieten. Gute vorgetragene Konter wurden zunächst leichtfertig vergeben. Dennoch konnte Tommy Schulz noch Vorlage von Stefan Matthews den 1:0 Führungstreffer erzielen. Von der Strafraumgrenze lief er sich nicht lange bitten und schob überlegt zur Führung ein. Eine sicherlich glückliche Führung bis zum Pausentee, hatten die Gastgeber doch deutlich mehr vom Spiel.
    Die zweite Hälfte begann zunächst wie die Erste. Der ESV machte mächtig Druck, konnte sich aber kaum entscheidend durchsetzen. Die Pepelower kamen dann aber wieder besser in die Partie und die Zuschauer sahen eine ausgeglichene zweite Spielhälfte. Hier verpasste es der SVP den Sack frühzeitig zuzumachen. Gleich zweimal lief J.P. Gutzeit auf den Keeper der Gastgeber zu, dieser konnte sich im eins gegen eins behaupten und hielt die Gastgeber weiter im Spiel. Kurz vor Schluss wurde der Schlussmann der Pepelower, an diesem Tag Rene Beckert, eigentlich Feldspieler, zur einer guten Tat gezwungen als er eine gute Torchance der Gastgeber noch im letzten Moment mit einer Fussabwehr verhindern konnte. Zum Ende des Spiels wurde es dann nochmal ein wenig hektisch nachdem die Gastgeber in Sachen Zweikampfhärte einen Zahn zulegten, ohne allerdings überaus unfair zu agieren, sie versuchten halt nochmal alles um wenigstens einen Punkt in Rostock zu behalten.


    Der SVP fand in Rostock zurück in die Erfolgsspur und setzt sich weiterhin im oberen Tabellendrittel fest. Nun heißt es den sehr guten Tabellenplatz zu bestätigen und im nächsten Auswärtsspiel in Schwaan nachzulegen.


    mfg hotte#3

    Bei völliger Ahnungslosigkeit immer das Gegenteil behaupten. mfg hotte#3

  • Schwaaner Eintracht II - SV Pepelow 1:3 (0:1)


    SVP müht sich zum Pflichtsieg
    Auf tiefen Geläuf machte sich der SVP auf auch in Schwaan die gute Serie nicht abreißen zu lassen. Nach ausgeglichener erster Viertelstunde bekamen die Gäste vom Salzhaff das Geschehens zusehens besser in den Griff, ließen beste Gelegenheiten aber ungenutzt, gute Fernschussmöglichenkeiten wurden unkonzentriert abgeschlossen und auch der letzte Querpass fand selten seine Abnehmer. Die Gastgeber aus Schwaan blieben dennoch mit ihren Kontern und Standards stets gefährlich. Nach einer Standardsituation in Strafraumnähe der Gastgeber fiel dann Mitte der ersten Hälfte der verdiente Führungstreffer für den SVP. Nach gutem Freistoß vom Tommy Schulz lief Andy Tylla gut ein und konnte aus Nahdistanz zur verdienten Führung einnetzen. Mit der knappen Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause, aufgrund der mangelnden Chancenverwertung war für die Gastgeber durchaus noch nichts verloren.
    In der zweiten Spielhälfte machten zunächst die Schwaaner das Spiel und zur Verwunderung aller zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt als der Ball dem Pepelower Libero Sebastian Lehnert an den Arm sprang. Eine äußerst zweifelhafte Entscheidung. Der Schwaaner verwandelte im Anschluss sicher zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleichstreffer. Nun waren es wieder die Pepelower die ihrerseits mehr in das Spiel investierten und erneut durch Andy Tylla die 2:1 Führung erzielen konnten. Mit einem sehenswerten Seitfallzieher ließ er dem gegnerischen Torhüter keine Abwehrchance. Weitere gute Gelegenheiten blieben im Anschluss an den Führungstreffer ungenutzt. So hatte Schwaan die erneute Möglichkeit zum Ausgleich, der Angreifer vertendelte aber alleinstehend vor dem Pepelower Schlussmann. In den Schlussminuten dann Erleichterung bei den Pepelowern als Oliver Windt eine seiner vielen Gelegenheiten letztendlich zum 3:1 Enstand nutzen konnte. Bei seinem satten Linksschuss war für den Schwaaner Schlussmann erneut nichts zu halten.


    Fazit: Der SVP bewältigt seine Pflichtaufgabe in Schwaan mit Mühe und Not und muß im kommenden Heimspiel gegen Warnemünde unbedingt kaltschnäuziger im Abschluss werden. Der Tabellenführer wird den Pepelowern alles abverlangen und nur in Bestform werden die Salzhaffkicker in der Lage sein den Gästen von der Ostsee Paroli zu bieten.


    mfg hotte#3

    Bei völliger Ahnungslosigkeit immer das Gegenteil behaupten. mfg hotte#3

  • SV Pepelow - SV Warnemünde II 1:4 (1:2)


    SVP verschläft Anfangsphase


    Im Spitzenspiel der Kreisliga Warnow Staffel II kassierte der SVP eine empfindliche Heimniederlage gegen den Ligaprimus aus Warnemünde. Bereits nach einer Viertelstunde hatten die Ostseekicker mit 2:0 in Front gelegen nachdem die Heimmannschaft vom Salzhaff überhaupt nicht ins Spiel fand und so leichtfertig dem Gegner das Tore schießen ermöglichte. Dann besannen sich die Hausherren aber eines Besseren und boten den zahlreichen Zuschauern ein ansehnliches Kreisligaspiel. So fiel auch der verdiente Anschlusstreffer nach schönem Zuspiel von Andy Tylla auf Olli Windt, der mit der Fussspitze zum viel umjubelten Anschlusstreffer einnetzen konnte. Weitere gute Gelegenheiten um ein Tor zu erzielen blieben aber auf beiden Seiten ungenutzt und so gingen die Hausherren mit einem knappen Rückstand in die Kabinen. Für die Zuschauer ein abwechslungs- und ereignisreiches Spiel bis dahin.


    In der zweiten Spielhälfte waren die Pepelower nun bemüht den Ausgleichtreffer zu erzielen, ohne sich allerdings klare Möglichkeiten heraus zuspielen. Mitten in der Drangphase der Pepelower dann aber die Entscheidung zu Gunsten der Gäste aus Warnemünde. Einen langen Ball konnte der Gästeangreifer gut behaupten und auf seinen Mitspieler ablegen der dann keine Mühe mehr hatte das 3:1 zu erzielen. Kleiner Wehrmutstropfen für den Tabellenführer die gelb/rote Karte für einen ihrer Spieler. In der Schlussphase fiel dann sogar noch das 4:1 für die Ostseekicker nach einem gut vorgetragenen Konter in Unterzahl.


    Die Pepelower zeigten bis auf die Anfangsviertelstunde eine gute Partie und haben trotz der deutlichen Niederlage allen Grund auf die bisherige Saisonleistung stolz zu sein. Die Warnemünder präsentierten sich letztendlich als das reifere Team, gerade was den Torabschluss anbelangt. Letztendlich ist das Ergebnis vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen, waren die Pepelower doch über weite Strecken des Spiels ein ebenbürtiger Gegner. Nun heißt es aber wieder Mund abputzen und die gute Platzierung im oberen Tabellendrittel weiter zu verteidigen.


    mfg hotte#3

    Bei völliger Ahnungslosigkeit immer das Gegenteil behaupten. mfg hotte#3

  • so der SV Pepelow ist back!!!! sowohl hier als auch in der KL!!! also bitte wieder verschieben :thumbsup:



    Bei der Außerordentlichen Mitgliederversammlung des SV Pepelow wurden Ende November die Weichen für die kommenden Jahre Vereinsarbeit neu gestellt. Ein neuer Vorstand war zu wählen.
    Aufgrund des Ausscheidens des langjährigen Präsidenten Reinhard Siebert, dem wir auch auf diesem Wege herzlich für die geleistete Arbeit danken möchten, musste auch der Vorsitz des Vereins neu aufgestellt werden.
    Zum Vereinsvorsitzenden und zugleich Verantwortlichen für Finanzen wurde Christian Noll gewählt. Sein Stellvertreter ist Tobias Quaas, der für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing zuständig ist. André Tylla übernimmt die Funktion des Sportlichen Leiters und Norbert Quaas wurde als Verantwortlicher für Sponsoring gewählt. Komplettiert wird der fünfköpfige Vorstand durch Klaus Matthews, der neben seinem Trainerposten nun auch als Sportwart des SV Pepelow agiert.


    Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die kommenden Aufgaben!

    "In einem Jahr habe ich mal 16 Monate durchgespielt" (Franz Beckenbauer)

    Einmal editiert, zuletzt von NOLLINGER ()

  • wer das letzte mal in Pepelow dabei war weiss was ich meine!!!! es wird "Leggggeeeennnnndäääärrrrrrr"!!!! ;)


    lasst uns aus diesem Tunier gemeinsam wieder ein Specktakel machen!!!!


    wir freuen uns.... ;)


    und wer den Urlaub für 2016 plant sollte noch eine Woche dran hängen an der schönen Ostsee... denn da findet unser "San Pepelone Cup 2016 statt!.... natürlich mit viel Fussball, Spass für die ganze Familie, Livemusik und Spitzenfeuerwerk!!!!.... ;) :schal1::schal1::schal1::bia:

    "In einem Jahr habe ich mal 16 Monate durchgespielt" (Franz Beckenbauer)

Betway Online Fussball-Wetten banner