Landesklasse Mitte 2018/19

  • Huch, das Thema gibts noch gar nicht. Ich werde also hin und wieder berichten. Die LK MItte ist diese Saison ne 13er Liga mit nem unmöglichen Ansetzungsschlüssel, aber die Herren vom SFV können es halt nicht besser.

    Keine Zeit zum Schreiben im Büro - ich war in der letzten Woche vorm Urlaub 1) mit Arbeiten, 2) mit meiner nun wieder reparierten Brille und 3) mit dem Umtausch einer ausgerechnet für den 18. September erworbenen Eintrittskarte für die Staatsoperette beschäftigt.

    Zwei Spiele habe ich am letzten Wochenende gesehen, diese Quote werde ich wohl innerhalb so kurzer Zeit nicht mehr erreichen.


    Sonnabend Copitz2 - Wesenitztal 2 : 1 (2:0) als Vorspiel.

    Tore Florian Göpfert (27,43) - Schiefner (52).

    Anfangs knapp 40 Zuschauer (halbehalbe) um den Kunstrasen, es wurden logischerweise mehr.

    Vor dem Wechsel die Gäste optisch überlegen, aber ohne wirklichen Zug zum Tor. Nach etwa zehn Minuten lag der Ball zwar im Copitzer Netz, aber das Tor wurde nicht gegeben (wahrscheinlich Abseits). Der Aufsteiger dagegen bei eigenem Ballbesitz mit geradlinigem Zug zum Tor, Florian Göpfert krönte den schönsten Angriffszug und einen Alleingang mit zwei Treffern.

    Nach einem katastrophalen Abwehrfehler traf Copitz den Pfosten, das wäre wohl die Entscheidung gewesen. Im Gegenzug traf Schiefner zum Anschluss, nahm den Ball dabei wohl mit der Hand mit. Absicht oder nicht? Der insgesamt recht unsichere Schiri ließ weiterlaufen. Von nun an war es ein Spiel auf ein Tor, die Gäste schnürten den VfL minutenlang in dessen Hälfte ein, trafen Pfosten und Latte. Einen klar berechtigten Elfmeter im Nachgang zum erwähnten Lattenschuss jagte der Ex-Copitzer John Braun in Uli-Hoeneß-Manier in die Wolken. Das war Mitte der zweiten Halbzeit - ein Ausgleich in dieser Phase, das Spiel wäre wohl noch komplett gekippt. Aber die Minuten verrannen und das Angriffsspiel der Wesenitztaler wurde immer planloser. Copitz hatte nun wieder einige Konter im Ansatz, konnte daraus aber auch nichts machen. So blieb es beim knappen Sieg, den ersten Punkten für die VfL-Reserve in der neuen Spielklasse. Die Gäste haben eine Halbzeit verschlafen und dann ihre Chancen nicht genutzt. Vielleicht machen sie es morgen im Pokal gegen Laubegast besser. Die sind in ihrer Staffel auch mit null Punkten aus zwei Spielen gestartet...


    Sonntag Possendorf - Gröditz 4 : 2 (0:0).

    Becker (52,65), Schrteiber (68), Schmidt (77) - Nehrig (53), Zeller (88).

    Vor etwa 80 Zuschauern auf dem großen Rasenplatz (der mittlerweile viele Löcher und Hügel hat) ein völlig anderes Spiel als tags zuvor auf dem Kunstrasen. Das Spiel war unterhaltsam, lebte aber von einer beiderseits sehr hohen Fehlerquote. Possendorf zu Beginn und Gröditz kurz vor der Pause trafen jeweils das Gebälk, Zählbares sprang trotz mehrerer Chancen bis zum Wechsel nicht heraus. Gröditz dabei mit der etwas besseren Spielanlage. Den Possendorfer Führungstreffer konnten die Gäste sofort ausgleichen. Als Zeller links durch war, mussten die Gäste eigentlich in Führung gehen. Aber der mitgelaufene Spieler war zu schnell und stand schon im Abseits, als er das Leder ins Netz beförderte. Natürlich gingen im Gegenzug die Gastgeber wieder in Führung, und diesmal ließen sie sich diese nicht mehr nehmen. Vor dem 3:1 monierten die Gäste "Aus" - am lautesten wie immer diejenigen, die am weitesten weg standen. Ich konnte es nicht beurteilen.

    Am Ende siegten die Gastgeber, weil sie trotz Personalmangels das Toreschießen wieder erlernt haben. Gröditz musste dieses Spiel nicht verlieren, bot aber defensiv zu viele Geschenke an. Insgesamt sehe ich beide Teams eher im unteren Mittelfeld, da die Fehlerquote in der Defensive oder beim Passspiel doch sehr hoch war.

    Vor dem Spiel hab ich nach längerer Zeit wieder mal paar Worte mit Stefan Minge wechseln können.


    Auch wenn diese beiden Spiele möglicherweise nicht repräsentativ waren (ich kann mir schon vorstellen, dass bei Hainsberg gegen Freiberg richtig guter Fußball gespielt wurde) - der Niveauunterschied zwischen Landesliga und Landesklasse Mitte ist beträchtlich!

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

Betway Online Fussball-Wetten banner