FC Oberlausitz Neugersdorf

  • 5. Spieltag - Sonnabend, 25.08.2018 - 13.30 Uhr

    FC Oberlausitz Neugersdorf – ZFC Meuselwitz 2:1 (1:0)


    Tore: 1:0 Djahdou (14.), 2:0 Djahdou (53.), 2:1 Hajrulla (55.)

    FC Oberlausitz Neugersdorf
    Konecny - von Brezinski, Schmidt, Träger , Rosa - Petrick, Šisler- Dittrich (88. Gnieser), Moravec (81. Blaser), Knechtel - Djahdou (60. Djumo)

    ZFC Meuselwitz
    Pachulski - Raithel, Ernst , le Beau, Albert - Watahiki (72. Weinert), Stenzel - Bürger (46. Dartsch), Yajima, Rudolph (37. Hajrulla) - Trübenbach

    Zuschauer: 228 SR: Rasmus Jessen (Berlin) SRA: Pascal Wien, Max Mangold


    Die Fans reagierten erschrocken als sie die Aufstellung des FCO vor Spielbeginn erfuhren - fehlten doch mit Vaizov, Wolf, Marek drei absolute Stammkräfte und Djumo, Koch, Blaser, Merkel waren nur als Reserve aufgestellt....


    Doch die Sorge erwies sich zum Glück als unbegründet. Die Mannschaft um den "Neuen" Jan Sisler bot eine solide Leistung und zeigte Willen und Kampfkraft. Der FCO legte nach knapp 10 Minuten los, erspielte sich Möglichkeiten und ging auch verdient in Führung. Djahdou - in seinem ersten Spiel für die erste Mannschaft - erzielte sein erstes Tor und belohnte sein Team für eine gute Leistung bis dahin. Die zweite Hälfte lief dann weiter so wie die erste aufgehört hatte....

    Nach einem tollen Spielzug über Sisler zog Dittrich auf rechts durch und spielte den Ball flach vor das Tor wo schon Djahdou lauerte und sein zweites Tor erzielte. Meuselwitz war nun wach und hatte eine Antwort parat. Mit einem schön herausgespielten Angriff erzielte man 2 Minuten später den Anschluss.

    Meuselwitz spielte nun mutiger und drängte auf den Ausgleich - doch die junge FCO Mannschaft rettete den Sieg mit Glück und Geschick ins Ziel. Mit etwas mehr Übersicht hätte man den ein- oder anderen Konter besser ausspielen und den Sack zumachen können/ müssen.

    3 wichtige Punkte blieben in der Oberlausitz - nun gilt es weiter konzentriert zu bleiben und zu punkten.

  • 7. Spieltag - Sonnabend, 08.09.2018 - 14.00 Uhr

    FC Oberlausitz Neugersdorf – Bischofswerdaer FV 08 2:1 (1:0)



    Tore: 1:0 MarekMarek (4.), 1:1 Hagemann (60.), 2:1 Marek (64.)


    FC Oberlausitz Neugersdorf

    Klouda - von Brezinski, Petrick, Träger, Rosa - Sisler - Dittrich (83. Djahdou), Knechtel - Koch (58. Moravec) - Djumo (70. Schmidt), Marek

    Bischofswerdaer FV 08

    Birnbaum - Heppner, Lenk (10. Sonntag), Meinel, Käppler - Cellarius (75. Graf) - Maresch, Hagemann, Cermak (36. Klotke) - Petracek, Zille

    Zuschauer: 507 SR: Matthias Lämmchen (Meuselwitz) SRA: Stefan Herde, Patrick Kluge





  • Das Derby am Sonnabend in Neugersdorf wurde am Ende nochmal richtig spannend - das lag zum Einen an den Gästen - die unbedingt einen Punkt wollten, und zum anderen am Gastgeber - der versäumt hatte, frühzeitig mehr Tore zu erzielen.

    Der FCO - dieses Mal mit einer älteren Startformation - legte los wie die Feuerwehr und Torjäger Marek erzielte bereits nach 4 Minuten das wichtige 1:0. Weiterhin nur der FCO am Drücker - man erarbeitete sich in der ersten Halbzeit 5-6 klare Tormöglichkeiten, das Halbzeitresultat schmeichelte den Gästen, von denen so gut wie gar nichts kam.

    Auch die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit spielte der FCO mutig nach vorn. Aus dem Nichts kamen die Gäste dann aber zum Ausgleich und plötzlich begann sich das Spiel zu drehen. Schiebock nun mutiger, drängte auf das zweite Tor und wurde kalt erwischt. Torjäger Marek hielt seinen Fuß in einen Petrick-Schuß und erzielte die erneute Führung der Hausherren. Neugersdorf spielte nun nicht mehr so zielstrebig, verlor nach vorn mehr Zweikämpfe und brachte so die Gäste ins Spiel. Die letzten 10 Minuten gab es Dauerdruck der Gäste - Neugersdorf konnte sich kaum befreien und spielte meist nur noch planlos hinten raus. Am Ende hatte Schiebock noch 1-2 große Möglichkeiten zum Ausgleich - auch eine knifflige Szene im Strafraum hatte der FCO noch zu überstehen. Das SR-Kollektiv trug durch teils seltsame Entscheidungen bzw. gelbe Karten noch zur Hektik bei. Große Erleichterung dann bei Trainer, Mannschaft und Fans als der SR das Derby beendete und die Drei Punkte daheim gesichert waren.


  • Erster Auswärtssieg in der Saison.....





    8. Spieltag - Sonnabend, 15.09.2018 - 13.30 Uhr

    FSV Union Fürstenwalde – FC Oberlausitz Neugersdorf 0:3 (0:2)



    Tore: 0:1 Knechtel (36.), 0:2 Šisler (43.), 0:3 Bocar (85.)

    FSV Union Fürstenwalde

    Büchel - Thiel, Halili , Krstic, Meyer - Hausdorf (81. Stagge), Kahraman - Bolyki, Stang (46. Brömer), Wunderlich (64. Sait) - Stettin

    FC Oberlausitz Neugersdorf

    Vaizov - von Brezinski, Petrick , Träger, Rosa - Dittrich, Šisler, Knechtel - Djumo (87. Schmidt), Moarvec (74. Gnieser) - Djahdou (42. Koch)

    Zuschauer: 303 SR: Patrick Kluge (Zeitz) SRA: Matthias Lämmchen, Philipp Kutscher

  • 09. Spieltag - Sonnabend, 22.09.2018 - 13.30 Uhr
    FC Oberlausitz Neugersdorf – SV Babelsberg 03 1:1 (0:0)


    Die Gäste entführten einen Punkt aus Neugersdorf - danach hatte es lange Zeit nicht ausgesehen. Die erste Halbzeit war kein gutes Spiel von beiden Seiten - es konnte eigentlich nur besser werden. Neugersdorf fand dann als erstes zu seinem Spiel. Koch köpfte eine Ecke an die Latte, danach erspielten sich die Einheimischen mehrere Möglichkeiten, scheiterten aber entweder am Schlussmann der Gäste oder an den eigenen Nerven. Djumo hatte die Riesen - Chance zum 2.0 als er einem Abwehrspieler den Ball abluchste und allein auf den TW zu lief.... und leider scheiterte. Zum Ende der Partie kam Babelsberg dann auf und erzielte Durch Torjäger Nattermann den Ausgleich. Kuz vor Ende jubelten die Gäste abermals, doch das Tor zählte wegen Abseits nicht.

    Neugersdorf bis zum Schlusspfiff bemüht hier das Spiel zu gewinnen, doch es sollte nicht sein.

    Am Ende bleibt ein Punktgewinn - aber mit etwas mehr Cleverness wäre Heute mehr drin gewesen....

Betway Online Fussball-Wetten banner