• Hier mal etwas aus unserem Fanforum:


    "Fürstenwalder hab ich viele erkannt. Fahnen und Banner gingen nicht aufzuhängen da bfc alles beschlagnahmte auf der Geraden. 30-40 Gästezuschauer waren auf jeden Fall im Stadion. Ein separater Block war nicht möglich weil die Bifzen darauf keinen Wert legten. Unverständlich und nicht regionalligawürdig. Somit keine Unterstützung der Gäste. Klever bfc "



    …. ich frage mich warum gibt es beim BFC - gegen Vereine mit wenig Fanpotenzial - keinen separaten abgetrennten Gästeblock?

    Ist ein solcher vom NOFV nicht sogar gefordert in der Regionalliga?


    …. ihr hättet uns auch auf den Rängen mit halben Meter hohen Unkrat stellen können. Alles besser als irgendwo verteilt zwischen den Heimfans. Wie einige von denen "ticken" sollte auch dem BFC bekannt sein …..:rolleyes:

  • Kann ich nichts zu sagen, außer den Hinweis geben, dass es wahrscheinlich das einzige Spiel der Saison im Sportforum ist. In dem eigentlichen Regionalligastadion, dem Jahn-Sportpark, ist der Block vorhanden. Das Sportforum ist dem Verfall preisgegeben, was nicht in Verantwortung des Vereins liegt. Mir war peinlich, dass man das Ergebnis gar nicht anzeigen konnte. Wahrscheinlich fand man die Tafeln nicht mehr. :rolleyes: Ansonsten sind wir gute Gastgeber, wenn ich das mal mit anderen Berliner Vereinen vergleiche. Da sollte der Schreiber im Forum mal keine Flöhe husten hören, wo keine sind. Vielleicht wäre es für euch im Rudolf-Harbig-Stadion auch nicht so einfach, alle Bedingungen für ein einziges Spiel zu erfüllen. Das scheint aber immerhin gepflegter zu sein ...

  • Aber, aber...

    Wo doch die BFC-Fans für ihre deeslalierende Art bekannt sind :)

    Spaß beiseite:


    Nach der seit Dezember 2018 gültigen Sicherheitsrichtlinie des NOFV, siehe Link gibt es

    - Spiele mit erhöhtem Risiko (Kategorie 1)

    Spiele mit erhöhtem Sicherheitsrisiko sind Spiele, bei denen aufgrund allgemeiner Erfahrung oder aktueller Erkenntnisse die hinreichende Wahrscheinlichkeit besteht, dass schwerwiegende Gewalttätigkeiten durch Zuschauergruppen begangen werden oder sonstige besondere Gefahrenlagen eintreten können. Die Sicherheitsbeurteilung, ob ein Spiel mit erhöhtem Risiko gegeben ist, obliegt vorrangig dem Platzverein und dem NOFV ggf. nach Anhörung anderer Sicherheitsverantwortlicher (z. B. Gastverein und Polizei).

    Was unter anderem

    - Bewachung des Stadions in der Nacht vor dem Spiel

    - Einschränkung bzw. Verbot des Ausschankes von Alkohol

    - strikte Trennung der Anhänger in den Zuschauerbereichen durch Zuweisung von Plätzen auch entgegen dem Aufdruck auf den Eintrittskarten

    - Einrichtung und Freihaltung sog. „Pufferblöcke“ (Freiblöcke zwischen gefährdeten Zuschauerbereichen)

    - Verstärkung des Ordnungsdienstes, insbesondere an den Zu- und Ausgängen der Zuschauerbereiche, im Innenraum der Platzanlage und zwischen den Anhängern verfeindeter Zuschauergruppen

    - eine Sicherheitsaufsicht durch den Ausschuss für Prävention und Sicherheit des NOFV erfordert.


    Störanfällige Spiele (Kategorie 2)

    Störanfällige Spiele sind Spiele, bei denen es aufgrund von Vorkommnissen und Erkenntnissen aus

    zurückliegenden Spielen sowie der Einschätzung des Ausschusses für Prävention und Sicherheit und der Polizei erneut zu Störungen der Ordnung und Sicherheit kommen kann.

    Da ist entweder eine Spielaufsicht durch den Ausschuss für Prävention und Sicherheit oder eine telefonische Begleitung des Spiel vorgesehen.


    Bedingt störanfällige Spiele (Kategorie 3)

    Bedingt störanfällige Spiele sind Spiele, bei denen aufgrund von bestimmten Umständen und

    Erfahrungswerten aus zurückliegenden Spielen zu vermuten ist, dass Störungen der Ordnung und

    Sicherheit nicht gänzlich auszuschließen sind.

    Da ist Ausschuss für Prävention und Sicherheit in den Informationsaustausch einzubeziehen.

    Er begleitet die Spiele seinerseits telefonisch.


    Bei Spielen, wo derartige Einschränkungen nicht gegeben sind, wird man auf diese geforderten zusätzlichen Maßnahmen auch verzichten, zumal der BFC als platzbauernder Verein in einer Ausweichspielstätte sein Heimspiel austragen mußte.

    Alles auch eine Kostenfrage, denn beispielsweise die öffnung zusätzlicher Blöcke ist immer auch mit zusätzlichen Ordnereinsatz verbunden!



  • Sei es wie es sei.

    Ist ja alles gut gegangen und ruhig geblieben. :thumbup:



    Das der Verein nicht die Verantwortung für den Verfall des Stadions hat, ist mir bewusst.

    Finde es dennoch extrem schade, dass der Senat??? den - an sich coolen Ground - so zu einer Bruchbude vergammeln lässt! :(

    :thumbup: Das läuft allerdings schon seit Jahren und der Abriss soll beschlossene Sache sein.

  • Auf der Pressekonferenz gefiel mir der Trainer mit seiner geradlinigen Art. Die Fakten werden direkt angesprochen, es wird nicht rumgeeiert und es wurde ein kleiner Ausblick bis zum nächsten Spiel gegeben. Im Kicker wird er so zitiert: "Wenn mir einer vor drei Wochen prophezeit hätte, dass wir mit drei Siegen starten, hätte ich ihn für verrückt erklärt." und: "In der Breite ist der Kader noch nicht genügend aufgestellt." Am Spieltag konnte man Siakam mit so einer "Schiene" an Krücken laufen sehen, obwohl er vor Kurzem noch fast alles mitgemacht hat. Özkan war in Zivil unterwegs. Toni Stelzer wurde vor dem Spiel interviewt, man konnte allerdings kaum was verstehen. Trotzdem glaube ich gehört zu haben, dass er in dieser Woche wieder voll einsteigen will. Und Bolyki war schon im Kader, dürfte also voll im Training stehen. Über die letzte Neuverpflichtung, Julian Hodek, lässt Benbennek in der FUWO verlauten: "Er passt in unser Beuteschema, jung und entwicklungsfähig."

  • Und wo wollt ihr spielen, wenn der Jahntierpark abgerissen ist?

    Wollen? Wenn der Jahn-Sportpark abgerissen wird, muss man uns eben Sondergenehmigungen für das Sportforum geben, bis ersterer fertig ist. Was anderes kann ich mir nicht vorstellen. Allerdings kündigen sich Widerstände vom Bezirk und von der Bürgerschaft wegen des Umbaus oder Neubaus an. Es würde mich sehr wundern, wenn er wie geplant 2023 fertig ist. Der Schwabe ist doch nicht nach Berlin gezogen, um den Lärm und den Anblick von Fußballfans ertragen zu müssen. :argue:

  • Schlussendlich waren es 604

    Gemeint ist die Anzahl der Dauerkarten, die ich mir in dieser Stückzahl nach der letzten Saison kaum vorstellen konnte.

    https://www.bfc.com/news.php?id=1108&cat_id=18#ontitle

    Beim Besuch des heutigen Trainings erfuhr ich, dass es einen neuen Torwarttrainer beim BFC gibt, der gestern die Arbeit aufgenommen hat. Das wird sicherlich demnächst verkündet werden. Er war heute mit Schober und Sommer im Einsatz. Nach der Erwärmung mit 18 Aktiven trennten sich ihre Wege von den Feldspielern. Von denen absolvierten 3 Kandidaten (Taag, Stelzer, Özkan) noch eingeschränktes Lauftraining, während die verbleibenden 13 Spieler eine harte Laufeinheit schaffen mussten, bei der u.a. 6 mal 800m in vorgeschriebener Zeit zu laufen waren. Einige mussten ganz schön knaupeln, was sicher der Sinn der Sache war. Einen wirklich starken Eindruck machte Lewandowski. Ähnliche Einheiten sollen in der verbleibenden Zeit bis zum Halberstadt-Spiel noch folgen. Nicht alle Spieler wollten nach Beenden der Läufe fotografiert werden. :) Am Nachmittag folgt dann eine Einheit auf dem Platz, bei der die Jungs bestimmt auch wieder Bälle sehen werden.

    Heute waren Blum, Garbuschewski, Braun und Siakam nicht im Einsatz.

  • Was mich an der Stadionfrage mal interessieren würde, was passiert eigentlich, wenn das schier

    Unmögliche passiert und wir aus Versehen aufsteigen. ;)


    Ich zitiere mich mal selbst...


    Das kann dann eigentlich nur auf einen freiwilligen Verzicht hinaus laufen.

    Zumal das auch unabhängig von der Stadionproblematik wohl ein wahrer

    finanzieller Kraftakt wäre.

  • Ich zitiere mich mal selbst...


    Das kann dann eigentlich nur auf einen freiwilligen Verzicht hinaus laufen.

    Zumal das auch unabhängig von der Stadionproblematik wohl ein wahrer

    finanzieller Kraftakt wäre.

    Wir würden, wenn wir weit vorne wären, eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen und über das weitere Vorgehen gemeinsam beschließen. :/

    Spaß beiseite, wenn wir einen einstelligen Tabellenplatz erreichen würden, hätte Benbennek viel richtig gemacht. Ich würde ihm dann wünschen, dass wir unsere eigenen Worte vom Aufbau einer neuen Mannschaft ausnahmsweise ernst nehmen würden und er alle Leute, die er behalten möchte, auch behalten kann.

  • Ich zitiere mich mal selbst...


    Das kann dann eigentlich nur auf einen freiwilligen Verzicht hinaus laufen.

    Zumal das auch unabhängig von der Stadionproblematik wohl ein wahrer

    finanzieller Kraftakt wäre.

    Passend dazu hat der BFC heute eine offizielle Meinungsäußerung zur Stadionfrage abgegeben und die Abhängigkeit des Vereins von einer schnellen Problemlösung festgehalten.

    https://www.bfc.com/news.php?id=1110&cat_id=3#ontitle



  • Immer noch Lücken

    Mit der vollen Kapelle scheint es auch in diesem Trainings- und Wettkampfjahr nicht so schnell bei uns zu klappen. Will Siakam wurde kürzlich operiert, läuft an Krücken rum und braucht noch geraume Zeit bis er einsatzbereit ist. Die Jungs waren vormittags im Kraftraum und beim Nachmittagstraining waren zwar 18 Mann aktiv, aber als zweiter Torwart half wieder ein U19-Keeper aus. Außerdem war Bolyki nur laufend unterwegs und Garbuschewski hielt sich von den Ballübungen fern, machte dafür ein paar Übungen mit dem Physio. Nach dem Einlaufen wurde sich mit Sprint- und Koordinationsübungen weiter erwärmt. Es folgten ein paar Spielchen 6 bzw. 7 gegen 2. Dann gab es Varianten mit Finten und scharfen Pässen im Dreieck, bei denen das Tempo sukzessive gesteigert wurde. Es folgten Spiele 4 gegen 4 auf Tore und mit Torhütern, wobei es wohl um schnelle Abschlusshandlungen ging. Nicht vor Ort, zumindest nicht in meinem Sichtfeld, waren Brumme, Stelzer, Özkan, Sommer. Ich hoffe, dass bei Brumme keine neue Verletzung aufgetreten ist und Stelzer und Özkan, wie annonciert, bald auf dem Feld eingreifen können.

  • Lassen die Germanen was zu?

    Ich meine, gestatten sie uns was Greifbares zu erhaschen? Oder lassen sie uns wie Würstchen dastehen und gekränkt den Harzer Randbereich verlassen? Eine Prognose scheint schier unmöglich. Das liegt auch an der Radikalkur, der sich die Germanen, teilweise ungewollt, abermals unterziehen mussten. Der junge Trainer Maximilian Dentz hatte die Mannschaft im Vorjahr auf den achten Platz geführt, wollte seine Arbeit aber nicht fortsetzen. Lag es daran, dass die meisten Leistungsträger den Verein verließen? Der neue Übungsleiter heißt Sven Körner, der in Stendal gute Arbeit ablieferte und bis heute wohl 19! Neuzugänge im Friedensstadion begrüßte. Da muss man wahrlich flexibel sein und sich schnell die Gesichter zu den Kickern einprägen können. Man hat jedenfalls ganz ordentlich begonnen und jeweils einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage eingefahren. Man gewann in Rathenow, remisierte gegen den ZFC und verlor im Poststadion mit 1 : 2, wobei man dem Favoriten BAK zeitweilig überlegen war und der eher glücklich gewann. Im DFB-Pokal gegen Union hielt man lange gut mit. In der Radioreportage sprach die Reporterin in der Anfangsphase von gutem Verschieben und disziplinierter Einstellung. 65 Minuten lang ließ man nur ein Kopfballtor von Schlotterbeck nach einem Standard zu, erst dann brach man etwas ein. Wie schwer das frühe Ausscheiden von Außenspieler Messing, der aus Cottbus kam, und sein Ausfall wiegt, vermag ich nicht einzuschätzen. Wir müssen leider eher noch mehr Ausfälle verkraften. Mit Patrick Twardzik treffen ein paar Jungs von uns auf einen alten Bekannten, der uns das Führungstor gegen den 1.FC Köln im Olympiastadion schenkte, was allerdings anschließend in eine Blamage führte. Bei uns wurde er nicht recht glücklich, kränkelte häufig, was ihm bei Renè Rydlewicz Unverständnis brachte. Er ist ein guter Techniker und ich staune, dass er jetzt unter Körner zum Innenverteidiger umgeschult wurde. Ein Zweikampfmonster ist er nicht, kann sein, seine gute Spieleröffnung hat ihm dazu verholfen.

    Unsere gleichfalls stark veränderte Truppe wollte in den letzten 2 Wochen etwas Vorbereitung nachholen. Da kam das Pokalspiel im Berliner Pokal ganz recht, konnte man doch einfach weiter trainieren. Mal schauen, wer am Sonnabend ab 13.30 Uhr im Friedensstadion alles im Kader steht. Stelzer und Özkan wollten eigentlich dabei sein, waren allerdings am Dienstag nicht im "normalen" Trainingsbetrieb. Bolyki scheint es ebenfalls noch nicht geschafft zu haben, Siakam fällt ohnehin noch länger aus. Da sind dann die Alternativen rar, selbst Garbuschewski übte zuletzt nicht mit Ball. Hoffen wir mal, der körperliche Zustand, speziell Ausdauer und Schnelligkeitsausdauer, konnte in den letzten Tagen verbessert werden. Denn wenn wir in der Schlussphase zuletzt zurück gelegen hätten, hätten wir das Spiel nie und nimmer mehr drehen können. Die Spieler waren platt wie die Flundern ...

  • Wieder gegen den Abstieg gepunktet

    Vor 545 Zuschauern im Halberstädter Friedensstadion holte sich der BFC Dynamo einen weiteren Punkt. Die Tore beim 1 : 1 (1 : 1) fielen wohl innerhalb von 2 Minuten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff köpfte Blaser zur Führung der Gastgeber ein und in der Nachspielzeit konnte Kapitän Pollasch ausgleichen. Ja Kapitän, denn Garbuschewski war nicht dabei. Es soll ein gerechtes Resultat gewesen sein, wobei auch ein jeweiliger Sieg möglich war. Bei uns stand überraschend "Alt-BFCer" Sommer im Tor und der junge Schober guckte sich das Ganze von draußen an. Erfreulich finde ich, dass Benbennek wieder 3x gewechselt hat und dass Stelzer erstmals auf der Bank saß.


    Aufstellung: Sommer - Reher, Taag, Blum, Brumme (Braun) - Pollasch - Kleihs, Schulz (Hodek), Schaal (Citlak) - Krüger, Lewandowski

Betway Online Fussball-Wetten banner