Testspiele Sommer 2013

  • Glauchau - Bezirksligist VfB Empor Glauchau bestreitet am Sonntagnachmittag das letzte Testspiel in der Saisonvorbereitung. Trainer Marko Schlimper schickt seine Mannschaft ab 15 Uhr auswärts beim BSV Gelenau auf das Spielfeld. Der Gegner läuft in der Kreisoberliga im Erzgebirge auf. Die Verantwortlichen beim VfB Empor, die zuletzt einen Kantersieg gegen Lunzenau und eine Pokal-Niederlage gegen Kamenz gesehen haben, erhoffen sich letzte Aufschlüsse zur Stammformation. Der VfB Empor startet am 18. August auswärts bei Germania Chemnitz in die Punktspielsaison. (hof)



    Quelle: Freie Presse Glauchau, 09.August 2013

  • Mal noch eine Anmerkung meinerseits zum Saisonauftaktspiel am nächsten Freitag in Lommatzsch. Es ist jetzt 20.45 Uhr am Himmel hängen Regenwolken und es ist FINSTER. Vielleicht sollte der Verband noch mal über die Anstoßzeit um 19.00 Uhr nachdenken, zumal in der Keppritzarena noch hohe Bäume herumstehen. :gruebel::gruebel::versteck:



    PS. Testspiel heute: Lommatzscher SV - Niesky 2:3

  • Mal noch eine Anmerkung meinerseits zum Saisonauftaktspiel am nächsten Freitag in Lommatzsch. Es ist jetzt 20.45 Uhr am Himmel hängen Regenwolken und es ist FINSTER. Vielleicht sollte der Verband noch mal über die Anstoßzeit um 19.00 Uhr nachdenken, zumal in der Keppritzarena noch hohe Bäume herumstehen. :gruebel::gruebel::versteck:


    Mit Chip im Ball bekommt man doch auch im Dunkeln mit, ob das Runde im eckigen war - wozu also Licht? :freude:

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Den letzten Test gewann der VfL gestern in Neustadt/Sa. standesgemäß mit 10:1 (6:0). Ich war selbst nicht vor Ort, lt. Informant sammy erzielte Marcel Kleber sieben Treffer. Am Sonnabend zählt das alles nicht mehr - da geht es auf dem Mittweidaer Kunstrasen um die ersten drei Punkte!

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Zitat


    Mit Chip im Ball bekommt man doch auch im Dunkeln mit, ob das Runde im eckigen war - wozu also Licht? :freude:


    Und fällt der Ball neben der Seitenlinie in die Keppritz, kann man ihn am nächsten Tag per GPS zwischen den Feldern suchen. :rofl::stumm:

  • Ist denn noch Sommer :?:;)


    Na, wenn ich aus dem Bürofenster schaue, definitiv nein! Hoffentlich regnet es heute Abend nicht gar so arg.


    Aber ich glaube nicht, dass ich wegen eines Testspieles nun gleich einen neuen Fred aufmachen sollte. So bedeutend ist das Spiel wohl nicht. Werde aber vielleicht mal den Fred umbenennen, wenn ich es hinkriege.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Off-topic oder nicht: gestern war Sch...Wetter, trotzdem habe ich mich aus unerfindlichen Gründen aufs Fahrrad geschwungen (erst mal zum Einkaufen), um dann kurz vor 19 Uhr im "Willy" zu landen. Ich war tatsächlich der einzige Zuschauer (das hab ich noch nie geschafft!) und war Zeuge eines denkwürdigen "Remember Sverige":


    Pirna-Copitz - SV See 4 : 4 (0:3)


    Tore für die Gäste in den Minuten 5, 17, 30 und 54, davon dreimal Rocco Klug. Für den VfL trafen Kleber (63,79), Reck (71) und Kretschmar (75). "Klebi" setzte noch einen Elfer nebens Tor (81).


    Die Gäste mit Mirko Soltau im Tor (der machte seine Sache ordentlich), insgesamt mit einem Wechsler angereist. Copitz ohne Hempel, Dörner, Christoph Hartmann und Rechenberger, zwei wechsel zur Pause. Paulus spielte 90 Minuten durch, Martin schmidt eine Halbzeit.
    Ich hatte einen trockenen Platz auf der Trainerbank, aber keinerlei diebezügliche Ambitionen: Elvir stand drei Meter vor mir im strömenden Regen. Beide Mannschaften offensiv stark und defensiv schwach. Dabei die Gäste mit blitzschnellem Umkehrspiel, was den VfL vor unlösbare Probleme stellte. Ohne einige Paraden von Lohse hätte es schlimmer als 0:4 stehen können, andererseits wurden aber auch vorn Chancen nicht genutzt. Wenn aber beim 0:4 oder 1:4 das fünfte Tor fällt, ist das Ding auch ergebnistechnisch durch. Gegen Ende der VfL konzentrierter im Degfensivverhalten, die fehler passierten jetzt auf der Gegenseite. Über 90 Minuten das Remis nach Chancen gerecht, die klareren hatten insgesamt die Gäste, zuletzt in der 89. Minute.
    Nach dem Spiel 8 Minuten heimweg mit dem Fahrrad - ich war wieder klatschnass!

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

Betway Online Fussball-Wetten banner