Winterpause? Nein, Danke! >>> Hallenturniere und Testspiele<<<

  • Copitz gg. RB2 1 : 6 (1:4).


    Der erwartete Zwei- Klassen-Unterschied. Immrhin lag der VfL durch das Kopfballtor von Martin Schmidt in Führung und konnte diese 15 Minuten lang behaupten. Kurzbericht morgen.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Beim Volleyball und Handball war ich dieses Jahr schon, mein erstes Fußballspiel 2015 fand nun gestern auf dem Kunstrasen im "Willy" statt. Die für ein Testspiel "üblichen" etwa 35 Zuschauer waren anwesend, man konnte sich Mitte Januar gerade noch ein gesundes neues Jahr wünschen. Keine erkennbaren Gästefans, aber die Roten Bullen waren mit einer Kamera ausgestattet, die unser Kunstrasen in den siebeneinhalb Jahren seines Bestehens noch nicht gesehen hat. Auf dem Rasen ein Zwei-Klassen-Unterschied zwischen Amateuren und (Jung)Profis:


    Copitz - RB U23 1 : 6 (1:4)


    Beim VfL fehlten einige Spieler (Urlaub, Arbeit, Verletzung), u.a. Keller, Dörner, Kreher, Kleber. Erstmals im Tor Eric Richter, der von Bi-Pratzsch gekommen ist. Letzten Herbst hießen die Gegner noch Gorknitz oder Graupa, jetzt sein VfL-Debüt gleich gegen RB. Er hat seine Sache ordentlich gemacht, paar tolle Paraden auf der Linie, auch mutig beim Herauslaufen. Ein erster Auftritt, der Mut machen sollte! Dagegen musste unser Reserve-Keeper der Hinrunde, Richard Lachmann, aus Verletzungsgründen mit dem Fußballspielen aufhören. Zweiter Neuzugang Rudi Lätsch, der jüngere Bruder von Richard. Er nahm Mitte der ersten Hälfte den Platz von Paulus ein, der leicht angeschlagen raus musste.


    Vom Anstoß weg waren die Gäste hellwach. Sie stürmten gleich zu sechst in den VfL-Strafraum, bevor sich die Abwehr ordnen konnte und es hätte durchaus nach 20 Sekunden Elfmeter geben können. Doch ein bissel Spannung musste ja erhalten bleiben. Auch in der Folgezeit ne klare Angelegenheit. Vor allem die Schnelligkeit, mit der die Gäste immer wieder den ballführenden Copitzer Spieler attackierten, ist aus den Punktspielen völlig unbekannt. Aber der VfL nahm die Zweikämpfe an und versuchte es ansonsten mit dem probaten Mittel, lange Bälle zu schlagen. Die durchaus vorhandenen Schwächen in der RB-Defensive wurden so auch augenscheinlich und eine dieser Situationen nutzte der VfL zum Führungstor (Martin Schmidt freistehend per Kopf in der 13. MInute nach weiter Flanke von Tobi Naumann). Diese Führung konnte immerhin bis zur 29. Minute behauptet werden. In dieser Phase waren die Gäste zwar auch überlegen, aber klare Torchancen erspielten sie sich nicht. Schulmäßig dann das 1:1 - Ballgewinn, vier, fünf Kurzpässe und drin war das Ding. Jetzt kam es knüppeldick, beim 1:3 war der VfL dann kurz nur zu zehnt auf dem Feld und das 1:4 war ein berechtigter Elfmeter. Zwischendurch hatte "Benny" Hempel die Chance zum 2:3.
    Personell kann ich die Gäste nicht einschätzen, ich beschäftige mich ja sonst auch nicht mit denen. Auf der Namensliste kenne ich nur Tom Nattermann. Geburtsdaten standen keine auf der Liste, im Schnitt dürften sie aber um viele Jahre jünger gewesen sein als die VfL-Truppe, in der altersmäßig von Marius Riedel bis Frank Paulus alles vertreten war. Nach dem Wechsel war das Tempo nicht mehr ganz so hoch. Zu Beginn und am Ende legten die Jungbullen noch einen Treffer nach, weitere Chancen blieben ungenutzt. Kurz vor Schluss wurde Martin Schmidt haarscharf am 16er gefoult, da hätte der Schiri auch mal einfach so Elfmeter pfeifen können. 2:6 hätte besser geklungen...


    Der Zwei-Klassen-Unterschied zwischen beiden Mannschaften bleibt hoffentlich auch über den Sommer hinaus bestehen. Am Aufstieg der Leipziger gibt es ja nun überhaupt keine Zweifel mehr!


    Für Copitz geht es am Freitag gegen Radebeul weiter, am Sonnabend spielt wieder mal Dynamo gegen Teplice (hoffentlich trägt der Rasen keine bleibenden Schäden davon). Ich weiß in beiden Fällen noch nicht, ob ich dabei bin, versuche es aber irgendwie einzurichten.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Copitz gewann am Freitag Abend mit 5:1 gegen Radebeul. Torschützen 2 * Berthold, 2 * Lätsch und Kreher. Mehr weiß ich leider auch nicht. Mein nächstes Testspiel am 7.2. gegen Bischofswerda.


    Gestern waren in Copitz ein paar mehr Zuschauer als sonst üblich, nämlich 1.546 (Dynamo - Teplice 3:1). Wenn sich die Chemie-Fans nächste Saison bissel anstrengen, können wir ja mal in einem Punktspiel in die Nähe dieser Zahl kommen *g*

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Schiebock in der Vorbereitung zwei Wochen weiter und der VfL ohne fünf Leistungsträger. Logisches Ergebnis:


    Copitz - BFV 1 : 5 (0:2).


    Kurzbericht morgen.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • So, ich habe natürlich mein Handy nicht dabei, wo ich mir bei der Kälte ein paar Notizen gemacht habe. Also muss ich alles aus dem Kopf schreiben...


    Copitz - Schiebock 1 : 5 (0:2).


    Tore: 0:1 (42.) Novotny, 0:2 (44.) Novotny, 0:3 (ca. 55.). 0:4 (ca. 59., glaube auch Novotny), 0:5 (ca. 75.), 1:5 (ca. 79.) Berthold.


    Etwa 30 Zuschauer (halbe/halbe verteilt) bei Wind und Kälte, anfangs noch Sonnenschein.


    Gespielt wurde schon zum zweiten Mal in diesem Kalenderjahr auf dem Rasen. Bei der trockenen Kälte war das möglich, aber nach dem Spiel sah er nicht richtig gut aus. Also, jetzt wieder auf den Kunstrasen und zum Punktspielstart abwarten, wie das Wetter wird.


    Beim VfL fehlten fünf Leistungsträger (Keller, Hartmann, Lätsch, Kleber und Geißler) aus unterschiedlichsten Gründen (einer von ihnen ist gerade Papa geworden - Herzlichen Glückwunsch!). Das kann man schon in den Punktspielen nicht gegen jeden Gegner kompensieren, gegen einen ambitionierten Landesligisten erst recht nicht. Schiebock hat mit der Einkaufspolitik im Winter klargemacht, dass es in dieser Saison nur ein Ziel gibt. Die Bedenken von Matek (siehe entsprechenden Fred) sollte man dabei durchaus ernst nehmen. Ich kann vielleicht nächste Woche mal mit ihm drüber reden, denn ich werde in BIW sein, wenn dort Chemie zum Spitzenspiel aufkreuzt. Allerdings herrscht dort lt. der mitgereisten Anhänger wohl noch tiefster Winter, Austragung also ungewiss!


    Leider habe ich keinen Aufstellungszettel bekommen, aber BIW wohl mit dem ziemlich stärksten Aufgebot und mehreren Wechselspielern (im Gegensatz zum VfL). Von Anbeginn übernahmen die Gäste die Initiative und waren vor allem im Mittelfeld das klar bessere Team. Allerdings stand es lange 0:0, weil die Gäste zwar Pfosten und Latte trafen, aber nicht das Tor. Und eigentlich hätte Berko Berthold den VfL zweimal in Führung bringen müssen (7. und 40. Minute - jeweils nach schöner Vorarbeit von Kevin Schur über rechts). So kam es, wie es kommen musste, Novotny machte noch vor der Pause den Klassenunterschied auch in Toren fest.


    Nach dem Wechsel noch mal engagiertes Anrennen des VfL. Diesmal war es Reck, der Berthold bediente. Doch Berko scheiterte erneut. Ein Kollektiv-Blackout der Abwehr führte dann zum 0:3. Das vierte folgte gleich hinterher, und von nun an verflachte die bis dahin ansehnliche Partie zusehends, außerdem wurde es kälter. Berko erzielte immerhin noch den Ehrentreffer. Gleich nach Spielschluss liefen noch die letzten Minuten vom Geisterspiel im Casino. Danke noch mal an die Idioten von Rostock, aber diese Typen lernen ja eh nie dazu!


    Schiebock ist startklar. Außer der Chancenverwertung und Schwächen beim Konterspiel der gegnerischen Mannschaft war das ein souveräner Auftritt. Copitz hätte in Bestbesetzung sicher mithalten können. Aber gestern waren die Leistungsunterschiede innerhalb der Mannschaft einfach zu deutlich. Auch einige Spieler werden gemerkt haben, dass Landesliga ein anderes Kaliber ist. Doch in drei Wochen heißt es wieder Landesklasse, und da brauchen die Spieler gegen Sebnitz wohl keinerlei Motivationshilfe...


    Achtung, Dienstag, 19 Uhr, wird nicht gegen Lohmen gespielt, sondern an der Bodenbacher Straße in Dresden gegen Dynamo (mit welchen Spielern die auch immer antreten). Bin ich also Dienstag zum Fußball und Mittwoch zur Champions League dort.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Auch wenn ich hier der Alleinunterhaltewr bin, mache ich tapfer weiter.


    Was macht ein Verein, bei dem es derzeit mit dem Toreschießen überhaupt nicht klappt? Richtig, er organisiert Testspiele gegen Pirna-Copitz.


    Gemeint ist damit natürlich Dynamo Dresden. Am Dienstag spielten diejenigen, die gegen Erfurt nicht dabei waren, also Stefaniak, Teixeira, Erdmann & Co. Das Spiel fand kurzfristig im Ostragehege statt, also ohne mich. Swozil brachte den VfL sogar in Führung, zur Pause hieß es 4:1 und am Ende 11:1 für Dynamo. Schlimmer die Verletzung von Tobi Naumann kurz vor Schluss, der wohl längerfristig ausfallen wird.


    Gestern hieß die Ansetzung VfL gegen Dynamo2, gespielt wurde im "Willy". Leider nur mit einer Rumpf-Elf, denn bei uns fehlten Keller, Dörner, Hempel, Lätsch und eben Naumann. Dazu musste Schur gleich leicht angeschlagen raus. Das ist speziell in der Defensive einfach nicht zu ersetzen. Dynamo2 auch mit Baumann und Zeldenrust, dazu waren 8 oder 9 Wechsler mitgekommen. Haben die jetzt für die Rückrunde tatsächlich genügend Leute an Bord? Ich erinnere an das Testspiel im August, welches 3.1 für Copitz ausging und dem für die Dynamo-Reserve ein Pünktchen aus elf Spielen folgte.


    Das Spiel ist schnell erzählt, das Dynamo-Aufgebot und deren Torschützen sind auf facebook ("Dynamo Zweete") nachzulesen. Der VfL war speziell in der Defensive heillos überfordert, zudem machte den Schwarzgelben das Fußballspielen richtig Spaß. Am Ende stand es 3:12 (0:5). Ich habe es irgendwann aufgegebn, die Minuten der Tore mitzuschreiben. Da war personell einfach nicht mehr drin, auch wenn ich mir von einigen VfL-Spielern hier und da etwas mehr Gegenwehr erhofft hätte. Die Tore für uns erzielten übrigens zweimal Riedel und Reck. Torwart Richter und Geißler legten sich je einen Ball selber ins Netz. Gehört an so einem Tag irgendwie dazu. Kleber erstmals wieder dabei, es gibt also Hoffnungsschimmer!


    Bleibt zu hoffen, dass demnächst auch Dynamo-Mannschaften in Pflichtspielen wieder treffen! Die sind ja schon am nächsten Wochenende gefordert.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Erschreckend fand ich das Copitz auch als Dynamo nur noch mit der 2ten Elf antrat, nichts entgegenzusetzen hatte.


    Steffen du kannst das sicher besser beurteilen aber das war ja fast schon der HSV light.

  • Wenn es schon 1:8 oder 1:9 steht, ist es dann auch egal, dass der Gegner durchwechselt.
    Im Nachhinein der falsche Testgegner zur falschen Zeit.
    Wichtig ist gegen Sebnitz, und da dürften die meisten Spieler wieder an Deck sein.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Das für heute angesetzte Testspiel VfL Pirna-Copitz gg. Budissa Bautzen2 ist lt. fussball.de abgesagt.


    Am Sonnabend, 14:00 Uhr, trifft der VfL im Jägerpark/ Kunstrasen auf den SC Borea. Nun, da bin ich zeitgleich etwa 6 km Luftlinie entfernt auf der anderen Elbseite...


    Von mir gehts also im anderen Fred mit dem Punktspiel gegen Sebnitz weiter.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Ich war wohl doch zum falschen Spiel heute...


    Copitz gewwinnt den Test bei Borea mit 4 : 1 (0:0).


    Torschützen für den VfL Lätsch, Hartmann, Nemitz und ein Eigentor. Lt. fussball.de ne ordentliche Aufstellung, also ist für nächste Woche Optimismus angesagt! Vielleicht schreibt sammy nen Kurzbreicht, der war im Jägerpark.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • SC Borea Dresden - VfL Pirna-Copitz 1:4 (0:0)


    Tore:
    0:1 54. Richard Lätsch
    0:2 70. Christoph Hartmann
    0:3 73. Robert Karsten (Eigentor)
    1:3 77. Manuel Heinze
    1:4 86. Bruno Nemitz


    Das Spiel fing wegen organisatorischer Gründe, die der Gastgeber verschuldet hatte, mit 15 min Verspätung an. Bereits in der 2. Minute gab es die erste Chance für den Tabellenführer der Landesklasse-Staffel Mitte durch Maik Kretzschmar. Leider konnte diese, wie auch alle anderen Gästechancen der ersten Halbzeit nicht verwandelt werden. Trainer Jugo hatte genug Möglichkeiten, die mangelnde Chancenverwertung zu betrauern. Erst in der zweiten Hälfte sollte sich etwas daran ändern, Richard Lätsch brach den Bann. Christoph Hartmann, der in der 35. Minute eingewechselt wurde, erhöhte in der 70. Minute auf 0:2. Nun wollten auch die Gastgeber etwas zum Ergebnis beitragen. Als erstem gelang das Robert Karsten mit einem blitzsauberen Eigentor. Doch kurz danach traf auch der Borea-Spieler Manuel Heinze das falsche Tor - nämlich das unsere. Bruno Nemitz erhöhte noch auf 1:4 und dann war das Spiel auf dem kleinen Kunstrasen auch schon fast beendet, denn der Schiedsrichter pfiff "überpünktlich" ab. Der Auswärtssieg war mehr als verdient, doch ob man aus dem Spiel gegen den 14. der Landesklasse-Staffel Ost auf das am kommenden Wochenende stattfindende Auftaktspiel zur Rückrunde gegen Sebnitz die nötigen Schlüsse ziehen kann ? Wir werden sehen!

  • Hallenturniere an denen der FSV 1990 Neusalza-Spremberg teilnimmt im Winter:


    SO - 27.12.2015 - 17:00 Uhr - 20. SZ Cup 2015
    >> Schützenplatzhalle - Bautzen
    Teilnehmer: FSV Budissa Bautzen II (Gastgeber), SV Gnaschwitz-Doberschau (Titelverteidiger), FSV 1990 Neusalza-Spremberg, SV Großpostwitz-Kirschau, SG Motor Cunewalde, SV Post-Germania Bautzen, SG Wilthen, SV Bautzen


    MO - 28.12.2015 - 18:00 Uhr - Hallenturnier um den Pokal
    des Bürgermeisters der Stadt Neusalza-Spremberg
    >> Turnhalle an der Schulstraße - Neusalza-Spremberg
    Teilnehmer: FSV 1990 Neusalza-Spremberg (Gastgeber), SV Großpostwitz-Kirschau (Titelverteidiger), SV Ludwigsdorf 48, SG Wilthen, Schönbacher FV, TSG Lawalde


    SO - 03.01.2016 - 10:00 Uhr - 16. Sparkassencup in Bernstadt
    >> Pließnitztalsporthalle - Bernstadt
    Teilnehmer: Eigenscher FV 2013 Bernstadt/Dittersbach (Gastgeber), FC Oberlausitz Neugersdorf (Titelverteidiger), NFV Gelb-Weiß Görlitz 09, FSV 1990 Neusalza-Spremberg, SC Großschweidnitz-Löbau, FSV Kemnitz, FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf, LSV Friedersdorf


    SA - 09.01.2016 - 13:00 Uhr - 4. Fünf Gemeinde Turnier in Sohland
    >> Oberlandsporthalle - Sohland an der Spree
    Teilnehmer: FV Concordia Sohland 23 (Gastgeber), FSV Oppach (Titelverteidiger), FSV 1990 Neusalza-Spremberg und mehr...

Betway Online Fussball-Wetten banner