1.FC Union Berlin 2011 / 2012

  • Vieles neu macht die kommende Spielzeit beim 1.FC Union.
    Ein Gesicht, welches den Verein in den vergangen Jahren mit geprägt hat verlässt den 1.FC Union. Christian Beeck musste im Zuge der Professionalisierung des 1.FC Union die Koffer packen und sein Zimmer räumen. Viele Geschichten ranken sich um diese Personalie, vor allem aber geht es um die Umstände, unter denen die Trennung zustande kam. Immerhin hatte Beeck erst im Sommer 2010 seinen Vertrag verlängert. Nun auf einmal also die Kehrtwende beim Verein, das plötzliche Umdenken, dass es doch nicht so fruchtbar für den Verein sei, mit Beeck in die Zukunft zu gehen.
    Auch im Kader tat sich einiges, denn acht Spieler verließen den 1.FC Union, unter ihnen Spieler wie Kenan Sahin, Karim Benyamina und Dominic Peitz. Auch Christoph Haker, Björn Brunnemann, Bernd Rauw und Paul Thomik. Younga Mouhani verlässt den Verein nach vier Jahren. Die Lücken, die sich dadurch auftaten wurden teilweise wieder geschlossen. Patrick Zoundi, Markus Karl, Marc Pferzel und Simon Terodde (dieser ist für eine Saison vom 1.FC Köln ausgeliehen) stehen bereits als Neuzugänge fest. Ist man ganz akribisch, so muss man auch Mosquera als Neuzgang nach zweijähriger Leihe einbeziehen. Der Kolumbianer wurde von Werder Bremen gekauft. Es floss nach vielen Jahren eine für Union-Verhältnisse nicht unerhebliche Ablösesumme. Kolpotiert werden zwischen 150.000 und 200.000 Euro. Dies ist eine erwähnenswerte Anekdote, denn vor einem Jahr wäre es undenkbar gewesen, dass der Verein seine Marschroute so eklatant korrigieren würde.
    Die Saisonvorbereitung läuft im Bereich "Ticketing" derweil vielversprechend an: diese Woche ging die 3.000 Dauerkarte über den Thresen im Forsthaus an der Wuhlheide.

    Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche!
    CHE GUEVARA

  • Der 1.FC Union Berlin-2. Liga zu Gast in Seelow !!![Blockierte Grafik: http://www.victoria-seelow.de/images/M_images/printButton.png]







    [Blockierte Grafik: http://www.victoria-seelow.de/images/stories/banner/bannerseelow.jpg]
    Am Mittwoch den 22.06.2011 um 19:30 Uhr startet im Seelower Oderbruchstadion ein besonderes Fußballspiel. Der SV Victoria erwartet den Zweitligisten vom 1. FC Union Berlin.


    [Blockierte Grafik: http://www.victoria-seelow.de/images/joomleague/teams/orginal/victoria_seelow.gif22.06.11 19:30 Uhr [Blockierte Grafik: http://www.victoria-seelow.de/images/joomleague/teams/orginal/berlin_union_logo.gif]
    Eintritt : 6.- € - denke das ist okay ! der 1. FC Union Berlin mit " voller Kapelle " -
    Also nicht's wie nach Seelow ! Ihr seid willkommen ! :schal4: :bindafür:

  • Union gewinnt seinen Test in Seelow mit 10:1.
    Und das ganze im Rahmen eines Gewitters, welches für eine Spielunterbrechnung sorgte.
    Live gesehen habe ich bis jetzt leider noch kein Spiel der zum Teil erneuerten Mannschaft.
    Gespannt bin ich auf den Start der neuen Saison, denn die ersten Gegner sind natürlich kein Maßstab.
    Was Transfers angeht, ist es nach dem es im Mai Schlag auf Schlag ging, ruhig geworden.

    Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche!
    CHE GUEVARA

  • Respekt an Pogon.....



    ....für ein Testspiel an einem Dienstag, in einem anderen Land......nahezu unglaublich was da heute am Start war :)


    Tante E. sagt mir gerade, dass die ganzen "Polen-Szene-Kenner" mir jetzt nicht erklären brauchen, wie das mit dem Fußball in P. ist und das es Gründe für den Mob gab etc pp......schon klar! Aber auch mit dem Wissen war das heute schon echt nett - hat Spass gemacht 8)


  • Wofür der Respekt? Irritiert mich etwas nachdem ich einen Beitrag im "Kurier" las. :rolleyes:

  • Gegen Jena gab's den fünften Sieg im fünfen Vorbereitungsspiel für die neue Saison.
    4:0 hieß es am Ende, nach Toren von Savran, Ede, Terodde und Menz im Stadion an der Alten Försterei.
    Froh machen mich die Bewertungen für Quiring, der zwar diesmal auf links spielte, aber dort wohl bleibenden Eindruck hinterließ, wie schon gegen Ende der letzten Saison. Interessant ist, dass Zoundi auf rechts gegen Carl Zeiss Jena nicht so druckvoll agieren konnte, wie man es vermutet hatte. Die nächste Überraschung bot Neuhaus im Tor auf: Dort stand kein Höttecke, sondern Jan Glinker. Es scheint immer noch ein bisschen Zeit zum Experimentieren zu sein, auch wenn Marcel Höttecke bereits seinen Nummer-Eins-Status offiziell zugesichert bekam.

    Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche!
    CHE GUEVARA

  • Dass der Offensiv-Mann aus Zürich zum 1.FC Union wechselt, liegt wohl vor allem am finanziellen Einsatz, den der Verein gebracht hat. Ich möchte nicht wissen, wie viel man auf den Tisch geschoben hat, um ihn aus dem bis 2012 laufenden Kontrakt herauszukaufen. Es gab wohl sogar Schweizer Erstligisten, die (ernsthaftes) Interesse am Brasilianer hatten, auch bereit waren, finanziell etwas Ansprechendes anzubieten. In jedem Fall kann der 26-Jährige zumindest auffällige Zahlen aufweisen, auch wenn ich die zweite Schweizer Liga gar nicht einordnen kann. Mulmig ist mir trotzdem, da er schon eine ganze Weile in Europa aktiv ist, und so richtig aufgefallen ist er nie.


    Damit dürfte aber klar sein, dass das Gerücht, dass Halil Savran den Verein gen Dresden verlassen wird, neue Nahrung erhalten hat.

    Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche!
    CHE GUEVARA

  • geschichten wie gestern abend in frankfurt schreibt auch nur der fussball.....


    bis kurz vor dem spiel noch um den einsatz gebangt...dann zehn minuten vor schluss mit einem traumtor gegen die ex kollegen..... nach so einem ding musst du dir eigentlich auch in der nachspielzeit die kugel nehmen und den elfmeter schiessen.... aber big ben wollte(sollte, konnte) wohl nicht der totale spielverderber sein..... ;)

    Woher wollt ihr wissen was gut ist wenn nichts schlecht ist ?

  • Ob Benyamina oder Ristic...oder auch auch Patschinski...oder Florian Müller.
    Treffern sie mit ihren Vereinen auf den Ex-Verein Union, dann treffen sie auch meistens, oder liefern zumindest gute Spiele ab. Irgendwie kam das mit Ansage.
    Zu Union kann man sagen, dass zumindest was die zwei Halbzeiten angeht, alles beim Alten geblieben ist - der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier. Vielleicht kann man gegen Fürth was reißen, denn zu Hause, da spielt man ja mit dem 12. Mann auf den Rängen.

    Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche!
    CHE GUEVARA



  • Ein interssantes Thema, welches bereits in vielen Fußballforen diskutiert wird. Haren wir der Dinge und wartens ab, was die nächsten Tage noch so alles dazu kommt. Sport Frei!

Betway Online Fussball-Wetten banner