SV 1932 Klein Belitz II

  • Ich glaube ja... :versteck:

    War ja aber nur ein normales Foulspiel, das halt als Notbremse ausgelegt wurde. =O Ein Spiel Sperre...





    SV Klein Belitz II – SC Viktoria Rostock 0:7 (0:6)



    Die Kreisklasse-Elf des SV Klein Belitz wartet auch nach ihrem fünften Spiel in der Kreisklasse Warnow weiter auf den ersten Sieg und kassierte zuletzt eine 0:7-Heimpleite gegen den SC Viktoria Rostock.



    Gegen den Spitzenreiter und Aufstiegskandidaten waren die Belitzer schon in den vorherigen drei Duellen jeweils klar unterlegen und kassierten dabei 21 Gegentore. Auch dieses Mal nahm die Partie frühzeitig den gewohnten Lauf. Bereits in der zweiten Minute stellte der Gegner erstmals seine Offensivqualitäten unter Beweis und traf nach einfachem Zuspiel in die Spitze zum frühen 1:0 (Christian Adam). Nur acht Minuten später stellte Marcel John die Weichen endgültig auf Sieg und erhöhte aus spitzem Winkel auf 2:0. Zwar spielten die Belitzer gut mit und starteten auch immer wieder eigene Angriffe, doch verfehlten die Torabschlüsse von Henning Timmreck (13.), Markus Heller (25.) und Christian Riemann (29.) das Gehäuse. Da die Truppe in der Defensive aber keine Mittel gegen die schnellen und gradlinigen Gäste fand, wuchs der Rückstand nach einer halben Stunde bis auf 0:5 an (Christian Adam (24.,28.), Felix Drewes (30.). Bezeichnender Weise fiel der 0:6-Pausenstand direkt im Anschluss an die beste Belitzer Torchance. Nachdem Marcel Werner mit einem satten Distanzschuss nur die Unterkante der Latte traf, erzielte Christian Adam per Konter sein viertes Tor und machte damit das halbe Dutzend voll (34.).



    Erst nach dem Seitenwechsel stellte sich die Heimelf taktisch dann besser auf den gegnerischen Angriff ein, der auch in seinem fünften Saisonspiel nunmehr mindestens sechs Tore erzielte. Bis zur 62. Minute wurden weitere klare Gästetorchancen dann auch vorerst verhindert. Die eigenen guten Tormöglichkeiten brachten aber ebenso weiterhin keinen Erfolg. Während Paul Adam nur den Pfosten traf (53.), scheiterte Christian Riemann zweimal am Gästeschlussmann (55., 60.). Auf der anderen Seite brachte dann nur ein Foulelfmeter den siebten Gegentreffer durch Alexander Braun ein (62.). Im weiteren Verlauf häuften sich die Gästechancen zwar wieder, doch der sehr gut aufgelegte Torwart Tim Heller ließ sich nicht mehr überwinden und hielt die Niederlage somit noch in Grenzen (68., 80., 89.).



    Dass auch den Belitzern bis zum Ende kein Treffer mehr gelang, verhinderte beim letzten Abschluss von Markus Heller zum dritten Mal das Torgestänge (90.), sodass es nach dem fünften Spiel bei der mageren Torausbeute von zwei Treffern blieb.



    Fazit: Offensiv kamen wir zwar auch zu guten Möglichkeiten, doch gegen den starken Gästeangriff fanden wir in der ersten Hälfte keine Mittel. Erst im zweiten Durchgang stellten wir uns dann besser ein und ließen nur noch ein Gegentor zu.



    Torfolge:


    0:1 Adam (2.)


    0:2 John (10.)


    0:3 Adam (24.)


    0:4 Adam (28.)


    0:5 Drewes (30.)


    0:6 Adam (34.)


    0:7 Braun (62./FE)



    Belitz: T. Heller, Suchland, Werner, K. Nawrot (63. M. Fengler), Breda (46. P. Nawrot), Möller, Timmreck, M. Heller, Riemann, Adam, D. Bohnsack


    Viktoria: Mo. Neu, Braun, Müller, Strehlow, Tempel (68. Runge), Bäcker (80. Pausch), Corona, Drewes, John, Meyer (57. Hoffmann), Adam



    Schiri: Lutz Friedel


    Z: 30

  • SV Klein Belitz II – Hohen Luckower VFB 2:5 (1:1)



    Im letzten Spiel vor der Corona-Pause stand für die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz das Derby gegen den Hohen Luckower VFB an. Nach intensiven 90 Minuten mussten sich die Gastgeber am Ende mit 2:5 geschlagen geben und bleiben damit weiterhin sieglos.


    Schon in der fünften Minute waren dabei alle guten Vorgaben dahin, als Bastian Steinbach per Abstauber zum 0:1 traf. Die Heimelf blieb aber noch gut im Spiel und glich egalisierte den Spielstand wenig später wieder. Pascal Nawrot verwandelte einen an Kalle Kiel verübten Foulstrafstoß zum 1:1-Ausgleich (11.). Zwar erarbeiteten sich die Luckower in der Folge etwas mehr Spielanteile, doch außer drei Schussversuchen von Julian Plaster entstanden dabei kaum klare Einschussmöglichkeiten. Da auch die Heimelf in der Offensive nur selten zwingend agierte, blieb es zur Pause beim 1:1-Unentschieden.


    Im zweiten Durchgang starteten die Belitzer zunächst besser, kamen durch Pascal Nawrot zu zwei guten Torchancen. Stattdessen fiel der nächste Treffer in der 58. Minute auf der anderen Seite. Im Anschluss an einen Eckball bugsierte Hannes Jandt den Ball aus dem Gewühl zum 2:1 über die Linie. Die Gastgeber glichen wenig später aber ein zweites Mal aus. Paul Adam nutzte im Strafraum ein gutes Zuspiel von Markus Heller zu seinem zweiten Saisontor (65.). Zwar hielt die Truppe auch im weiteren Verlauf gut dagegen, geriet durch einen Foulelfmeter aber zum dritten Mal in Rückstand. Karl Meyer traf in der 73. Minute sicher vom Punkt zum 3:2. Zwar waren die Belitzer in der Schlussphase ein weiteres Mal um den Ausgleich bemüht, doch klare Torchancen ergaben sich kaum mehr. Der gegnerische VFB war dagegen noch gefährlicher entschied in der Nachspielzeit auch das vierte direkte Duell in Folge endgültig für sich. Nachdem Hannes Jandt einen Freistoß direkt verwandelte (90.), köpfte Conrad Rachow eine Freistoßflanke noch zum 5:2-Endstand ein (90.+3).


    So standen die Belitzer am Ende erneut mit leeren Händen da und gehen mit nur einem Punkt aus sechs Spielen als Tabellenletzter in die vorerst vierwöchige Corona-Auszeit.



    Fazit: Wir hielten lange Zeit gut dagegen, bis uns ein Elfmeter in der Schlussphase auf die Verliererstraße brachte. Zwei Standards in der Nachspielzeit ließen das Ergebnis dann noch etwas zu hoch ausfallen.



    Torfolge:


    0:1 Steinbach (5.)


    1:1 P. Nawrot (11./FE) – Kiel


    1:2 H. Jandt (58.)


    2:2 Adam (65.) – M. Heller


    2:3 K. Meyer (73./FE)


    2:4 H. Jandt (90.)


    2:5 C. Rachow (90.+3)



    Belitz: T. Heller, Wichmann, Werner, K. Nawrot, Schmidt, Möller (74. Rutkowski), Adam, Breda (62. Braasch), Timmreck, Kiel (51. M. Heller), P. Nawrot


    Luckow: Heyn, C. Jonischkies, Huth, Scholten, Rohmann, K. Meyer, Wölk (76. M. Meyer), T. Jandt, H. Jandt, Plaster (65. C. Rachow), Steinbach (46. Schreiber)



    Schiri: Mirko Tomascheck


    Z: 95

Betway Online Fussball-Wetten banner