Kritik an Jörg Berger berechtigt????

  • Kritik an Berger berechtigt? 0

    1. Nein, ist nicht berechtigt! (0) 0%
    2. Ja, ist berechtigt! (0) 0%

    Jeden Tag liest man Kritik über Jörg Berger: Auf einmal hagelt es von allen Seiten auf ihn ein. Er wrid für die schlechte Einstellung und dem miserablen Auftreten der Mannschaft verantwortlich gemacht. Meiner Meinung nach trifft ihm die wenigste Schuld.
    Wer sollte beim Scheitern die Konsequenzen tragen und den Hut nehmen? Der Vorstand oder der Trainer?

  • Dass er schon nach einem Spiel in der Kritik steht zeigt, dass er in Rostock nicht anerkannt ist. Das hätte die Vereinsführung schon viel früher erkennen und dementsprechend handeln müssen. Ein Trainer braucht einen gewissen Vertrauensvorschuss (von Fans und Verein) - sonst wird das nichts.

  • ich denke diesen vertrauensvorschuß hat er von den fans auf jeden fall. es war einfach falsch mit dieser mannschaft diesem etat den sofortigen wiederaufstieg als "muss" auszugeben. ist für mich absolut realitätsfern!!

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Also ich versteh das nicht. Schon nach seinem ersten Spiel für Hansa wurde diskutiert ob er nun wirklich der richtige oder nicht.


    Das zog sich bis zum letzten Spieltag und in die Sommerpause hinein. Man sollte froh sein das er überhaupt noch da ist. Der Abstieg wurde grösstenteils mit Juri verspielt. Was nicht heissen soll das er schuld hat.
    Nur nach dem letzten Jahr unter ihn mit diesem Erfolg war klar das es sau schwer wird. Das konnte auch ein Berger oder sonstwer nicht wegmachen.


    Hansa sollte den Abstieg als Chance sehen. Ein wiederaufbau war einfach nötig. Ein sofortiger Wiederaufstieg wäre toll, ist auch machbar, aber ich glaube das das zu früh sein könnte. Es bringt ja nichts wenn mann danach gleich wieder absteigt.


    Mein Tipp zum Trainer: Berger war nie lange bei einem Verein und so wird es auch in Rostock sein. Wenn sie aufsteigen wird es für ihn schwer. Dafür ist er der Falsche Trainer. Und wenn Hansa nicht aufsteig wird er wahrscheinlich rausgeworfen.

    Paul Breitner
    Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig.

  • Immer ruhig bleiben! Ich denke, daß Berger nicht so falsch am Platze ist. Man muß ja immer auch schauen, daß Hansa mit ihm noch schön aufgeholt hat in der letzten Saison. Und was gabs denn zu dem Zeitpunkt für Alternativen? Der Trainer muß ja auch bezahlbar sein.
    Ich hoffe, daß ihm und dem Team Zeit gelassen wird. Wenn sie nicht aufsteigen, wird er gehen müssen, aber nach einem Spieltag kommt die Diskussion zu früh....

    http://www.besiegdas.de


    SSV Besiegdas 03 Magdeburg
    --2004: Start in den Wettkampfbetrieb--
    --2008: Aufstieg in die 1. Stadtklasse MD--
    --2010: Aufstieg in die Stadtliga MD--
    --2012: Aufstieg in die Landesklasse--

  • @msv-opr


    ein aufstieg kommt nie zu früh!!!!



    ansonsten, wenn alle hansa spieler letzte saison soviel einsatz gezeigt hätten und so für ihren beruf gelebt hätten wie berger wäre rostock nicht abgestiegen.!!

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)


  • Da gibts aber einige Beispiele. Das letzte war ULM.

    Paul Breitner
    Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig.

  • und was wäre wenn ulm nicht aufgestiegen wäre??? :naja:


    ich halte diese aussage(ein aufstieg kommt zu früh) für totalen blödsinn. wenn man einen aufstiegsplatz belegt, egal in welcher liga, hat man gezeigt das man besser ist als die anderen, somit hat man das zeug ne klasse höher zu spielen und sollte dies auch tun.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Ich sage ja nicht das Rostock alles dafür tun soll um NICHT aufzusteigen.

    Paul Breitner
    Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig.

  • Also mal ganz sachlich betrachtet: Kritik an Jörg Berger ist gegenwärtig absolut berechtigt. Denn es ist unbestreitbar, daß er es nicht geschafft hat, die Mannschaft auch nur halbwegs vernünftig auf das Spiel gegen Offenbach einzustellen. Dabei ist das Ergebnis zweitrangig, vielmehr war das Auftreten der Mannschaft bereits katastrophal in nahezu jeder Hinsicht. Und da ist es nun mal so, dass der Chef den Kopf hinhalten muß.
    Zutreffend ist aber auch, daß nach einem Spieltag der Trainer nicht in Frage zu stellen ist, denn daß er was leisten kann, hat er ja bereits bewiesen.
    Nur kann sich der Vorstand doch nicht hinstellen und erklären, daß die Leistung der Mannschaft völlig indisktabel war, aber das nichts mit dem Trainer zu tun habe.
    Selbstkritisch muß sich der Vorstand aber auch eingestehen, daß er die Mängel gleichermaßen zu vertreten hat. Denn entweder hat man nicht erkannt, daß das Konzept Bergers nicht aufgeht oder man hat im Vorfeld einfach nicht hinreichend Kontrolle ausgeübt.
    Jetzt sind Vorstand, Trainer und Spieler gemeinsam gefragt, um zu zeigen, daß die Leistung gegen Offenbach nur ´ne Eintagsfliege war.

  • Vor allem will ich heute sehen, dass die Mannschaft alles versucht. Das Ergebnis ist ja schon fast zweitrangig.
    Allerdings wenn wir die letzte Saison betrachten, da ging ja lange Zeit auswärts auch viel mehr als zu hause....
    Die Hoffnung stirbt eben mal wieder zuletzt :wink:

  • Juhu na endlich ist das ein thema wo ich mich auch mal zu äußern möchte (oder sollte ich es besser lassen? =) )
    ich sag mal als rostocker mit halbwegs fussballverstand, dass es für mich klar war das der fc hansa letzte saison absteigt. ich habe hier im forum auch irgendwo mal gelesen das die truppe potenzial hat etc.
    fakt ist doch aber das ein max der die mannschaft sage und schreibe 13mal in führung geschossen hat nicht adäquat ersetzt wurde und ums mal böse auszudrücken spieler wie vorbeck, arvidsson ihre viel zu hoch dotierten verträge verlängert bekommen. mal ganz zu schweigen davon, dass ein herr maul, dem ich jede bundesligareife (ob 1. oder 2.) abspreche hier ein heidengeld verdient und nicht umsonst seinen vertrag hier erfüllen will, weil soviel kohle wie bei uns wird er doch im leben nicht woanders bekommen.


    und das sind meiner meinung nach fehler vom vorstand, da kann der berger ja nix für das aufgrund solcher tatsachen kein geld für andere hungrige spieler da ist.
    das einzige was juri letztes jahr falsch gemacht hat meiner meinung nach, war auf den kader zu vertrauen und das reichte einfach nicht, da hätte man vielleicht den umbruch einfach riskieren sollen. der schied und shapourzadeh und auch der stein hatten letztes jahr auch schon das niveau um mal angreifen zu dürfen.


    ich habe mich vor kurzem mit jemandem aus dem näheren umfeld des klubs unterhalten und der hat gesagt das die leute die dort auf der geschäftsstelle rumeiern auch schon vor 20 jahren zusammen in den betriebsurlaub gefahren sind. das sagt ja wohl alles. von professionalität auf vorstandsebene ist bei hansa nix zu sehen und das ist wohl der erste punkt an dem man in diesem sommer hätte ansetzten sollen, aber die herren wimmer und maronn und wie sie nicht alle heißen, haben wohl immer ne tube sekundenkleber dabei, falls sie jemand von ihrem stuhl holen will.


    so sorry aber das musste mal gesagt werden

  • vielen dank für die konstruktive antwort :biggrin:


    ich hab ja auch nicht über die jahre davor gesprochen oder??? sollte ich mich etwa irren? hmm muss ich wohl nochmal lesen =)


    wie auch du wissen wirst haben ja aber sehr viele trainer die spieler mitgebracht, die hansa in der bl haben gut aussehen lassen.
    pagel, lienen, etc... jeder hat da mal was aus dem hut gezaubert. kann mich aber nicht daran erinnern das da mal was auf dem mist vom vorstand gewachsen ist.

  • in erster linie ist es ja auch aufgabe des trainers zu sagen wen er haben will und der vorstand muß sehen, ob es finanziell machbar ist. und berger hatte da dieses jahr wohl sehr schlechte karte ,da der etat ja mächtig nach unten gefahren wurde und genau da würde ich mit der kritik ansetzen und diese auch unterschreiben. wie schon mehrmals gesagt, man kann nicht den etat runterfahren und trotzdem vom aufstieg als muss sprechen. den sofortigen wiederaufstieg haben in den letzten jahren fast ausschließlich mannschaften geschafft, die ihren etat aus der bl auch in der 2.bl gehalten haben.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

Betway Online Fussball-Wetten banner