Beiträge von Hansestädter

    CFC erfüllt Bedingungen, siehe Link


    Damit dürfte die Entscheidung durch das DFB-Präsidiums auf Grundlage

    § 56, Absatz 2 DFB-Spielordnung, siehe Link:


    " § 56 Entscheidungen über den Auf- und Abstieg

    ...2. Wer gemäß der §§ ...55b in die ... 3. Liga aufsteigt, entscheidet das DFB-Präsidium."

    nur noch Formsache sein!


    Glückwunsch nach Chemnitz :bia:

    Immer vorausgesetzt, das zumindestens Zwickau oder Jena noch die Drittligazulassung erhalten und der Oberligaverzicht von Budissia Bautzen rechtzeitig beim NOFV eingeht, steht eine Abstiegsrelegation an. Darauf weisen heute gleich mehrere Medien hin, siehe Link

    "...Die Erklärung der FSV Budissa Bautzen liegt dem NOFV noch nicht vor. Die Konsequenzen, die sich aus dem angestrebten Neustart in der Landesliga ergeben, sind aber schon klar. „Sollte das der Fall sein, würden der Tabellen-14. der NOFV-Oberliga Nord und der 14. der NOFV-Oberliga Süd Entscheidungsspiele um den Verbleib in der Oberliga bestreiten“, so Wilfried Riemer...."


    Der aktuell Tabellen-10. Wismut Gera wird als OL-Rückzieher zum Saisonende an das Tabellenende gesetzt, siehe Auf- und Abstiegsregelung, Oberliga Punkt 8

    Damit rückt der ursprünglich Tabellen-Vorletzte der Abschlußtabelle Südstaffel auf den 14. Platz.

    Da außerdem einer der 6. Absteiger in die Landesverbände nicht aus der Oberliga kommt, sondern mit Buddissia Bautzen ein Regionalliga-Absteiger ist, stellt dann die Oberliga selbst nur noch 5 statt insgesamt 6 Absteiger in die Landesverbände. Demzufolge gäbe es eine Relegation zwischen dem noch zu ermittelnden Tabellen-14. Abschlußtabelle Nordstaffel, siehe Link und dem ebenfalls noch zu ermittelnden ursprünglich Tabellen-15., aber neuen Tabellen-14. Abschlußtabelle Südstaffel, siehe Link


    Wie auch immer, es bleibt spannend8)

    Inzwischen wurde laut verschiedenen Medienberichten der Rückzug offiziell bestätigt

    " Wie Wilfried Riemer, Leiter Spielbetrieb beim Nordostdeutschen Fußballverband (NOFV), gegenüber FUSSBALL.DE und MSPW bestätigte, ist die Abmeldung offiziell beim Verband eingetroffen....", siehe

    Link   und Link

    Die FSV Budissa Bautzen geht gleich durch in die Landesliga Sachsen:

    http://www.die-fans.de/fussbal…ophie,62910,,,,,northeast

    Dadurch wird es nun dann doch wieder eine Relegation der beiden Drittletzten geben?

    Inzwischen steht fest, das nicht nur der sportliche Absteiger Budissia Bautzen statt in der NOFV-Oberliga gleich in die Landesliga Sachsen weitermachen will, sondern auch der FC Oberlausitz Neugersdorf in der Oberliga weitermachen möchte, siehe Link

    Damit bleibt erstmal Optik Rathenow der Regionalliga erhalten und die Drittletzten beider Oberliga-Staffeln müssen in die Relegation.


    Sollte allerdings Energie Cottbus der 3. Liga erhalten bleiben, siehe Link

    fehlte der Regionalliga für die kommende Saison ein Teilnehmer!

    Damit träfe mal wieder ein Ereignis ein, was vom NOFV nicht vorherzusehen war.

    Ergo werden dann die beiden Tabellen-Zweiten der Oberliga den 18. Regionalligateilnehmer der kommenden Saison zu ermitteln haben.

    Kurzum, nach Ende des Punktspielbetriebes in der NOFV-Oberliga gäbe es statt Relegationsspiele der beiden Tabellen-14. dann Aufstiegsspiele der Tabellen-2. und nur die jMannschaften auf den Plätzen 15 und 16 beider Oberligastaffeln müssten absteigen.

    Edit: Ich finds auch blöd, daß bis (weit) in die Sommerpause hinein nicht klar ist, wer kommende Saison in welcher Liga antritt. Es geht schließlich auch um Spielerverpflichtungen.

    Richtig, das Problem gerade auch hinsichtlich beabsichtigter Spielerverpflichtungen, nicht frühzeitig zu wissen, in welcher Spielklasse man nächste Saison spielt, haben zumindestens alle Mannnschaften, wo nicht frühzeitig der Klassenerhalt klargemacht wurde!

    In den höheren Spielklassen kommt noch der Ausgang im Lizensierungs- bzw. Zulassungsverfahren hinzu.

    So weiß Energie Cottbus noch nicht, ob sie als bestplatzierter sportlicher Absteiger der 3. Liga auch wirklich absteigen müssen, weil es unter den besserplatzierten Drittligateilnehmern noch einige Wackelkandidaten gibt, siehe Link

    (So stieg beispielsweise am Ende der Saison 2010/2011 von den 3 sportlichen Absteigern mit Bayerns Zweite nur einvon 3 sportlichen Absteigern auch wirklich ab. Die Zweite von Werder Bremen und Wacker Burghausen blieben dagen der 3.Liga erhalten, weil dafür Rot-Weiß Ahlen und TuS Koblenz absteigen mußten.)

    Mit einer Entscheidung seitens des DFB ist nicht vor Anfang Juni zu rechnen. Letztes Jahr brauchte der Verband dafür 8 Tage (vom Termin Nachweis der Erfüllung gestellter Bedingungen (dieses Jahr 28.Mai) bis zur Bekanntgabe.


    Die Einteilung in die NOFV-Spielklassen durch das NOFV-Präsidium erfolgt übrigerns am 14. Juni.

    nun gilt es daumendrücken bzgl. lizenzgewährung in der dritten liga. sollten jena oder zwickau hier probleme bekommen - wäre der bfv der dritte absteiger?


    kennt sich jemand von euch mit dem verfahren aus? wenn der lizenzentzug nach saisonende für sportlich gerettete vereine (bspw. jena oder zwickau) erfolgt - wird gibt es dann einfach einen absteiger mehr aus der regionalliga - oder wird die liga vielleicht aufgestockt?


    http://www.schiebi.de

    Sollte ein sportlich geretteter Drittligateilnehmer keine Zulassung für die kommende Spielzeit bekommen, verrringerte sich die Zahl der sportlichen Absteiger aus der 3.Liga,, siehe Festlegungen der DFB - Spielordnung §55a, Absatz 3 für die 3. Liga für die Spielzeiten 2018/2019 und 2019/2020, siehe Link.

    Zitat:

    ...Für die Spielzeiten 2018/2019 und 2019/2020 gilt folgende Regelung:

    § 55a Abstieg aus der 3. Liga

    1. Am Ende der Spielrunde steigen aus der 3. Liga die vier Vereine mit der geringsten Punktezahl und Platzierung in der Tabelle in die 4. Spielklassen-ebene (regionale Liga des jeweiligen Landes- bzw. Regionalverbandes) gemäß ihrer Verbandszugehörigkeit ab.

    2.... Wird einem der 3. Liga zuzuordnenden Verein eine für die kommende Spiel-zeit ....eine beantragte Zulassung nicht erteilt, obwohl er nicht abgestiegen ist, ... so gilt er vorbehaltlich der dort gültigen Zulassungs-voraussetzungen als Absteiger in die 4. Spielklassenebene und rückt somit an den Schluss der Tabelle der 3. Liga der vorausgegangenen Spielzeit.

    Die Anzahl der aus sportlichen Gründen abgestiegenen Vereine der voran-gegangenen Spielzeit vermindert sich entsprechend....


    Ergo, da Energie Cottbus von den 4 sportlichen Absteigern der 3. Liga, der Bestplatzierte ist, würden die Cottbusser also erster Nutznießer dieser Regelung sein!

    Obendrein müsste Infolge eines solchen Ereignisses, wenn einem Drittligateilnehmer, der nicht aus dem NOFV-Gebiet käme, die Drittligazulassung für die kommende Spielzeit verweigert werden würde, folgerichtig nur noch Tabellenletzte Budissia Bautzen aus der Regionalliga Nordost absteigen.


    Anders herum bedeutet das selbstverständlich auch, sollten mehr als 2 Ostvereinen trotz sportlichen Klassenerhaltes beispielsweise wegen Nichterfüllung der bis zum 28.Mai im Zulassungsverfahren 3. Liga für die kommende Spielzeit gestellter Bedingungen absteigen müssen, bliebe zwar Energie der 3. Liga erhalten, gäbe es sogar mehr als die vermutlich bislang 2 Absteiger aus der Regionalliga Nordost.


    P.S.: Übrigens, das das genaue Teilnehmerfeld der Regionaslliga Nordost für die kommende Spielzeit noch nicht bekannt ist, liegt nicht so sehr daran, das in der Südstaffel der NOFV-Oberliga noch der Aufsteiger aus dem Kreis der dort am Spielbetrieb teilnehmenden 4 Regionalligabewerbern zu ermitteln ist, siehe Link unter anderem zu der Liste Bewerber NOFV-Regionalliga für die Spielzeit 2019/2020.

    Sondern daran , weil erst am 14. Juni auf der Präsidiumssitzung in Rangsdorf , siehe Seite 2 des .pdf-Dokumentes Amtliche Mitteilungen des NOFV Nr. 02/2019 vom 02.05.2019 über das endgültige Teilnehmerfeld in den NOFV-Spielklassen wie der Regionalliga Nordost entschieden wird!

    So, nun steht es fest, durch den Drittliga-Absteig des FC Energie Cottbus müssen im Nordosten nicht nur mit dem FSV Budissa Bautzen als Tabellen-18. und der FSV Optik Rathenow als Vorletzter der Abschlußtabelle. RL Nordost gleich 2 Regionalligisten absteigen. Deshalb wird es auch in der NOFV_Oberliga keine Relegation um den Klassenverbleib der beiden Tabellen-14. geben, denn jede Staffel muß nun 3 Direktabsteiger stellen.

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch an die Lichtenberger Oberligafussballer zur Staffelmeisterschaft :bindafür:und den damit verbundenen Aufstieg in die s Königsklasse des Amateurfussballs!


    :bia:

    Der Sieg bei den Hertha- Buben ist belanglos. :rolleyes:

    Für Lok mag das stimmen, aber nicht für Wacker Nordhausen!

    Denn Wacker will unbedingt den Platz 3 in der Abschlußtabelle belegen.


    Hintergrund: Der BAK als bereits feststehender Vizemeister der Regionalliga Nordost hat im Gegensatz zu Wacker und Hertha II offensichtlich für die kommende Spielzeit kein Antrag auf Zulassung 3. Liga gestellt.

    Also würde bei Erreichen des 3.Platzes Wacker direkt in die 3.Liga aufsteigen, falls dem CFC als bereits feststehenden Meister der Regionalliga Nordost seitens des DFB die Zulassung zur 3. Liga verweigert werden sollte...

    Man man aber leipzig Und Chemnitz nicht vergleichen. In Chemnitz gibt es nur eine Mannschaft wo die Zuschauer hin gehen. In Leipzig gibt es mindestens noch 2 vereine wo noch einige Leute hin rennen. Bundesweit liegt Chemie an 2. Stelle aller oberligamannschaften im zuschauerschnitt.

    Gleichsetzen kann man die Fussballage zwischen Leipzig und Chemnitz sicherlich nicht.

    Aber Vergleiche sind durchaus angebracht!


    In der Nähe von Chemnitz mit seinen rund 250.000 Einwohnern existieren nicht erst seit der Wende mit Zwickau und Aue 2 weitere höherklassige Vereine.

    Deshalb war es auch für die Chemnitzer selbst in ihren Zweitligazeiten nach der Wende unmöglich, ein ähnlich großes Faneinzugsgebiet und -potential wie beispielsweise Dynamo Dresden vorrangig in Ostsachsen oder Hansa in MV und angrenzenden Regionen auszubauen.


    Was Leipziger Spitzenvereine betrifft, agieren die im Gegensatz zum CFC in einer 600.000-Einwohner-Stadt. In Nordsachsen gab für sie seit der Verlegung von Vorwärts Leipzig nach Berlin und der Auflösung der beiden kurzeitig existierenden zweitklassigen Fussballmannschaften des SC DHFK Leipzig von Mitte der 50er Jahre bis zur Gründung von RB Leipzig vor 10 Jahren eigentlich immer nur 2 höherklassige Vereine, die um die Zuschauergunst konkurieren mußten.

    Jetzt ist die Reihenfolge der inzwischen 3 bekanntesten Leipziger Vereine sowohl beim Medieninteresse wie beim Zuschauerzuspruch und Fanpotential klar durch jeweilige Klassenzugehörigkeit und Heimspielstättenkapazität vorgeben.

    Lok wie Chemie können vom Zuschauerschnitt und Fanpotential durchaus mit etlichen Drittligisten mithalten.

    Das sie trotzdem nicht mehr Zuschauer zu Hause begrüßen können liegt vorallem auch an dem Fehlen attraktiver Gegner, welche auch die entsprechende Anzahl von Auswärtsfans mitbringen. Von diesem Umstand ist selbstverständlich Chemie als Oberligist noch mehr betroffen als der Regionalligateilnehmer Lok und auch ein "6-Punkte-Spiel" von Chemie im Titelkampf wird daran grundsätzlich nichts ändern können...

    2800 Zuschauer bei Chemnitz Gmbh Mannschaft ist ja lächerlich. Nächste Woche spielen die Chemischen Freizeitfussballer aus den leutzscher holz da kommen ca. 5000 Zuschauer.

    Halten wir zunächst mal fest: Der CFC ist in der laufenden Saison mit einenm Zuschauerschnitt von über 5.000 zahlenden Zuschauen aktueller Zuschauerkrösus der Regionalliga Nordost, siehe Link

    Wenn zu diesem Heimspiel nur sowenig Zuschauer kamen, hat das was mit dem per Sportgerichtsurteil verhängten Blocksperren zu tun, siehe Link

    Auch wenn nächste Woche die Leutzscher zuhause ihren Verfolger aus Luckenwalde zum "6-Punkte-Spiel" im Titelkampf bei erwartbar großer Kulisse empfangen: Der aktuelle Zuschauerschnitt beim Zuschauerkrösus der Südstaffel, siehe Link liegt aber trotzdem noch unter dem Zuschauerzuspruch beim letzten Chemnitzer Heimspiel...

    In den letzten Jahren gab es doch bereits Mitte April eine Liste mit allen Bewerbern für Liga 3 und 4 (hattset mMn du, Hansestädter, hier reingestellt). Die fehlt dieses Jahr irgendwie (dann hätte sich auch mal endgültig offiziell geklärt, ob der BAK nun einen Antrag auf Lizenz für (oder Zulassung zu) Liga 3 gestellt hat.



    Dazu müßte der DFB mal die Liste mit den Namen der Bewerber veröffentlichen. Tut er aber seit einigen jahren nicht mehr...

    Bei uns wird Ostern teilweise trainiert, man kann das Straftraining nennen.

    https://www.berliner-kurier.de…stern-bei-dynamo-32406136

    Mag ja alles sein.

    Denn leicht dürfte das Nachholespiel in Nordhausen am Dienstag für Euch ohnehin nicht werden!

    Die Gastgeber am Dienstag abend werden sicherlich ihre jüngste 1:4-Niederlage gegen den BAK vergessen machen wollen, welche ihnen wohl die letzte aussichtsreiche Chance nahm, als zweitbester Drittligabewerber aus dem Nordosten im Falle einer Verweigerung der Zulassung 3.Liga für die Chemnitzer selbst direkt aufsteigen zu können...


    Viel wichtiger für Euch und andere Vereine auf benachbarten Tabellenrängen ist aber neben den Daumendrücken für Energie und Carl Zeiss in Liga 3, ob "Schiebock" morgen gegen die Oberlausitzer seine zuletzt gezeigten Leistungen fortsetzen kann.


    Hintergrund: Nach dem gestrigen Zwickauer Heimsieg sind nur noch 2 Ostmannschaften in Spielklasse 3 abstiegsgefährdet.

    Das wiederum bedeutet, das nur noch maximal 3 Regionalligisten aus dem Nordosten (und folgerichtig nur 5 -7 Oberligisten) absteigen müssen!

    Da am vorletzten Spieltag der aktuell Vorletzten aus Neugersdorf den aktuell Drittletzten aus Bautzen, empfängt, nehmen die sich gegenseitig auch die Punkte weg.

    Punktet morgen "Schiebock wenigstens, können die Oberlausitzer maximal noch auf maximal 38 Punkte kommen, bei einem Sieg der Heimmmanschaft ebenso wie die Budissen nur noch auf maximal 37 Punkte. dann benötigt Ihr in den letzten Punktspielen insgesamt (wie auch Viktoria) nur noch 3 Punkte zum sicheren Klassenerhalt


    Nur leicht ist Euer Restprogramm wahrlich nicht:

    Nach dem Gastspiel in Nordhausen müßt Ihr nach Fürstenwalde, die Stand heute selbst noch 6 Punkte benötigen, bevor Ihr die befreit aufspielen könnenden Babelsberger empfängt.

    Dann empfangt Ihr die Altglienicker, die Stand heute ebenfalls noch 6 Punkte benötigen, was ebenfalls für ein "6-Punkte-Spiel" spricht.

    Ob ausgerechnet am letzten Spieltag bei den ebenfalls befreit aufspielend könnenden Erfurtern für Euch groß was zu holen ist lasse ich mal dahingestellt...


    Nichtdestotrotz wünsch ich viel Erfolg:bindafür:

Betway Online Fussball-Wetten banner