Mittelsachsenliga, Saison 2018/2019

  • Teilnehmende Mannschaften sind:


    TSV 1848 Flöha

    SV Lichtenberg

    SV Germania Mittweida 2

    TSV Großwaltersdorf/Eppendorf

    SV Fortuna Langenau

    BSC Freiberg 2

    BSC Motor Rochlitz

    SV 05 Hartmannsdorf

    SV Mulda

    TSV 1893 Langhennersdorf

    Oederaner SC

    TSV 1888 Falkenau

    FSV Motor Brand-Erbisdorf

    Siebenlehner SV

  • 1. Spieltag

    Vizemeister überrascht Pokalsieger


    In der Fußball-Mittelsachsenliga hat Lichtenberg zum Auftakt in Oederan gewonnen. Dabei schlugen zwei Neuzugänge zu.

    VON KNUT BERGER

    OEDERAN/LICHTENBERG - Oft äußern sich Fußball-Trainer vor dem Saisonstart, dass sie nicht wissen, wo ihr Team sportlich steht. Jetzt gibt der Spielplan immerhin an, wo die Spieler der Mannschaften auflaufen müssen. So sorgte dieses Tableau unter anderem dafür, dass der Oederaner SC am 1. Spieltag der Mittelsachsenliga den SV Lichtenberg empfing, der als Meisterschaftsfavorit Nummer 1 gehandelt wird. Ob diese Partie geeignet war, genauere Erkenntnisse über den Leistungsstand der Teams zu erhalten, sei dahingestellt. Die 86 zahlenden Zuschauer sahen zwar keinen lauen Sommerkick, ein fußballerischer Leckerbissen wurde jedoch ebenso wenig serviert. Immerhin gewann Lichtenberg die Begegnung 2:0 (0:0), ließ aber erkennen, dass es noch genügend Luft nach oben gibt.

    „Natürlich hatten wir in diesem ersten Saisonspiel noch ein paar Anpassungsschwierigkeiten. Insbesondere in der 1. Halbzeit hatten wir gegen einen tiefstehenden Gegner zu kämpfen“, sagte SVL-Trainer Manuel Kluge. Nach einer guten Anfangsviertelstunde habe seine Truppe den Gegner durch eigene Fehler ins Spiel kommen lassen. In den folgenden Minuten gewann Oederans Trainer Steffen Günther keine neuen Erkenntnisse über den Verlauf der Formkurve seines Teams, sondern sah eher ein altbekanntes Muster: Seine Männer erspielten sich Chancen, brachten sie aber nicht unter.

    So hob Roy Böttcher den Ball gekonnt über Lichtenbergs Torwart David Bellmann, doch das Spielgerät landete an der Latte. Später fasste sich Paul Seiler ein Herz, seinen Schuss lenkte der SVL-Keeper aber mit den Fingerspitzen ans Aluminium. Statt Oederaner Jubel gab es Lichtenberger Freude: Neuzugang Maximilian Molnar markierte in der 51. Minute das 1:0 für die Gäste. „Wir haben uns auskontern lassen und es dem Gegner viel zu einfach gemacht“, kommentierte OSC-Vize Steffen Neubert die Situation, der ein krasser Fehlpass vorausging.

    [IMG:http://www.sv-lichtenberg.net/images/news-pics/3339_1534255739.jpg]

    Bildtext: Packendes Duell: Pokalsieger Oederan und Vizemeister Lichtenberg schenkten sich zum Auftakt der neuen Saison nichts. Hier kann OSC-Torwart Robby Thomas zwar den Ball gegen Stephan Timmel behaupten, am Ende hatten aber die Gäste aus Lichtenberg die Nase vorn. FOTO: ECKARDT MILDNER

    In der Schlussphase wetteiferten beide Mannschaften darum, wer den Ball aus aussichtsreicher Position am höchsten über die Latte donner kann. Erst jagte der Lichtenberger Felix Krause die Kugel ins Fangnetz, auf der Gegenseite feuerte Ronny Lippold den Ball in Richtung Wohngebiet ab. Praktisch mit dem Schlusspfiff stellte der SVL durch Philipp Molnar den Endstand her.

    „Wir sind wieder einmal an unserer Chancenverwertung gescheitert. Wir hätten in Führung gehen müssen“, sagte OSC-Trainer Günther, der seiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen wollte. „Einstellung und Leistung haben gestimmt.“

    Sein Gegenüber sprach von einem insgesamt verdienten Sieg sowie einem mannschaftlich geschlossenen Auftritt seiner Männer. „Das Resultat ist aber sicherlich um ein Tor zu hoch ausgefallen“, so Manuel Kluge.



    Quelle: Freie Presse Freiberg/www.sv-lichtenberg.net
  • Nach dem Spiel auf (wie sicherlich vielerorts) knüppelharten und ausgebrannten Steppenboden in Oederan simmor ma gespannt, wie der Zustand des Sportplatzes am Trassenweg zum 1. Heimspiel des SVL ist.


    ...soll dem Vernehmen nach sattgrün sein und fast Wimbledon-Qualität haben... ;):schal2:

  • Nach dem Spiel auf (wie sicherlich vielerorts) knüppelharten und ausgebrannten Steppenboden in Oederan simmor ma gespannt, wie der Zustand des Sportplatzes am Trassenweg zum 1. Heimspiel des SVL ist.


    ...soll dem Vernehmen nach sattgrün sein und fast Wimbledon-Qualität haben... ;):schal2:

    vor oder nach dem Turnier? *wegduck*

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • SV Lichtenberg - TSV 1893 Langhennersdorf 3:1 (2:0)


    Tore:

    1:0 Kokott per Kopf nach Freistoß Schneider (13.)

    2:0 Häuser ebenfalls per Kopf nach Freistoß Kluge (42.)

    3:0 Timmel aus ganz spitzem Winkel nach Diagonalpass von Schneider (55.)

    3:1 Wahsner aus dem Gewühl heraus (62.)


    Zuschauer: 126:schal2:


    Schiri: Eric Schuhmann, junger Kerl, eigentlich ganz souverän, in der zweiten Hälfte allerdings mit einigen fragwürdigen Freistoßentscheidungen, :gelbekarte: gegen Schneider völlig aus der Luft gegriffen


    Ganz kurz:

    Völlig ungefährderter Sieg des SVL. Frühe Führung brachte Sicherheit.8) Gegner jederzeit beherrscht, ohne Bäume auszureißen. Zweite Halbzeit wesentlich ruhiger. Beide Teams mussten der Hitze deutlich Tribut zollen.


    Häuser vorn sehr agil. Kokott hinten souverän. Neuzugang Maximilian Molnar (Ex CFC U19) muss viel mehr in Szene gesetzt werde, dann wirds vorne noch gefährlicher.:ja:


    Beste Szene (31.):

    Nach Fehlpass Gronwaldt im Mittelfeld geht Langhenno's 11er halblinks allein auf Esser zu. Der (ich drück mich vorsichtig aus:happy:) nicht allzu grazile SVL-Keeper lenkt dessen Schuss im Fast-Spagat mit der Fußspitze an den Außenpfosten, sonst steht's 1:1.


    Highlight des Tages:

    Der Rasen des Sportplatzes am Trassenweg:!::!::!:

    Die avisierte "Fast-Wimbledon-Qualität" (@ Steffen: VOR dem Turnier) wurde noch weit übertroffen. In Anbetracht der wochenlangen regenfreien Hitzeperiode in geradezu sensationellem Zustand, optisch und physisch. :bindafür:

    Hatte zwar ursächlich nix damit zu tun, passte aber trotzdem sehr gut dazu: Sektionsleiter Fußball Holger Kunath wurde vor dem Spiel für 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in diesem Amt geehrt.:support:

Betway Online Fussball-Wetten banner