TeBe 2018/ 2019

  • Nach der Saison ist vor der Saison: Der gewünschte Aufstieg soll nun in der kommenden Saison verwirklicht werden. Einfach wird es nicht. Nicht nur einen schlagkräftigen Kader muss der neue Trainer Dennis Kutrieb zusammenstellen, sondern sich starker Konkurrenz erwehren. Es beibt spannend.:bia:

  • Neben Thiago Rockenbach da Silva haben bisher zugesagt: Nico Matt, Martin May Mecha, Rifat Gelici, Nils Göwecke, Thomas Franke, Tino Schmunck und Karim Benyamina, dazu noch 6 Perspektivspieler aus der U19, die der zukünftige Trainer Dennis Kutrieb bereits aktuell betreut.

    Habe ich mal rübergeholt. Nach Aussage von Jens Redlich werden TeBe neben denn Torhütern Danny Kempter und Stephan Flauder, Alexander Schmitt und Tarik Khettal definitiv verlassen:

    Felix Robrecht , Kevin Kruschke, Dominik Rilov, Boris Hass, allen übrige sind in Vertragsgesprächen oder überlegen noch.

  • Nach der Saison ist vor der Saison: Der gewünschte Aufstieg soll nun in der kommenden Saison verwirklicht werden. Einfach wird es nicht. Nicht nur einen schlagkräftigen Kader muss der neue Trainer Dennis Kutrieb zusammenstellen, sondern sich starker Konkurrenz erwehren. Es beibt spannend.:bia:

    Kann man wohl sagen!


    Beispielsweise will die TSG Neustrelitz als Regionalliga-Absteiger gleich wieder oben angreifen, siehe

    https://strelitzius.com/2018/0…mitspielen/#more-20787611

  • Nach dem Trainingstart am letzten Freitag stand heute ein erster Test gegen den ambitionierten Regionalligisten Viktoria 1889 an. Etwas ungewohnt liefen bei Viktoria als Testspieler Ex- Keeper Stephan Flauder und Boris Hass auf. Endergebnis 1:4. Am kommenden Samstag geht es gegen Regionalligist Altglienicke weiter.

  • Die Leistungen der letzten Testspiele waren zum Teil recht unterschiedlich. Mag sein, dass Trainer Kutrieb allen Spielern Spielpraxis geben will und die vielen Trainingseinheiten ihren Tribut fordeten. Gut zwei Wochen vor dem Start gegen Blau Weiß testet TeBe in den folgenden Tagen am Mittwoch gegen Mahlsdorf und Samstag gegen Ludwigsfelde. Dann folgt der Start am 05.08.18 auswärts bei Blau Weiß 90.

  • Vor 1019 zahlenden Zuschauern gelang TeBe ein 1:0 Auswärtssieg zum Start der Oberliga-Saison. Beide Mannschaften agierten vorsichtig in der Anfangsphase, nur wenige Torraumszenen. Fast gelang Gelici die Führung aus zentraler Position. In der zweiten Halbzeit weiterhin ausgeglichene Spielanteile. Nach einem Fehler im Mittelfeldbei Blau-Weiß setzte Benyamina von der rechten Seite den eingewechselten Bekai Jagne in Szene, der den Ball ohne Probleme einschob. Danach noch Chancen auf beiden Seiten. Ingesamt ein verdienter Erfolg für TeBe.

  • Morgen steigt das erste Heimspiel im Mommse um 19 Uhr gegen SC Staaken. Der SC ist wieder gut in die Saison gestartet und wird morgen nichts zu verschenken haben, Es erwartet die Zuschauer ein interessantes Spiel. Wenn das Wetter mitspielt sollten deutlich mehr als 500 Zuschauer kommen.

  • Nach dem Unentschieden gegen Staaken und dem 3:1 Auswärtssieg bei Lok Stendal kam am Freitg der Rückschlag im Heimspiel gegen Greifswald mit einer verdienten Niederlage. Nach vorn spielt die Mannschaft nicht schlecht, aber Torchancen werden nicht genutzt, Abwehr und Torhüter haben im Moment unübersehbare Schwächen. Die nächsten beiden Spiele sind wegweisend, im Pokal gegen den ambitionierten Landesligisten Fk Srbija und dann gegen Strausberg, neben L47 noch ohne Punktverlust.

  • Nach dem Pokalsieg und dem gestrigen Heimsieg gegen bisher ungeschlagenen FC Strausberg scheint sich die Mannschaft zu stabilisieren und die Formkurve nach oben zu gehen, der Torwartwechsel von Aktas für Verstappen hat sich ebenso ausgezahlt. Da L47 sein Heimspiel gegen Hertha 03 nicht gewinnen konnte, ist der Anschluß zur Tabellenspitze wieder hergestellt.

  • Mit den zwei Siegen auswärts bei Hertha 06 und den Heimsieg gegen Torgelow hat TeBe wieder Tuchfühlung zur Spitze. Spielerisch ist eine Steigerung unübersehbar, zurecht kritisierte Trainer Dennis Kutrieb die mangelnde Chancenverwertung in beiden Spielen. Es folgt eine englische Woche mit zwei schweren Spielen in Neustrelitz am Dienstag und am kommenden Sonntag gegen Hansas zweite

  • Nach Abschluss der englischen Woche steht TeBe nach einem Unentschieden in Neustrelitz und einem 3:1 gegen Hansas Reserve, die mit mindestens drei Spielern aus der 1. Mannschaft besetzt war, hinter L47 und Greifswald auf Platz 3. Erwähnenswert war heute ein "Sonntagssschuß" von Sentürk aus gut 25 Metern halbrechts in den linken Dreiangel.

  • Nach Abschluss der englischen Woche steht TeBe nach einem Unentschieden in Neustrelitz und einem 3:1 gegen Hansas Reserve, die mit mindestens drei Spielern aus der 1. Mannschaft besetzt war, hinter L47 und Greifswald auf Platz 3. Erwähnenswert war heute ein "Sonntagssschuß" von Sentürk aus gut 25 Metern halbrechts in den linken Dreiangel.


    Stimmt, es waren 3 Spieler aus der Drittligamannschaft im Einsatz:

    Anton Donkor, Lukas Scherff, und Johann Berger

    https://www.diefussballecke.de…g=9&spiel=070&bild=&anm=1

  • Heute schrammte TeBe am Pokalaus gegen den 7. Ligisten Stern Marienfelde nur knapp vorbei. Trainer Kutrieb schickte eine junge B- Elf auf dem Platz, die nicht in der Lage war, den Gegner länger unter Druck zu setzen und einige klare Torchancen zu verwerten. Individuelle Abspielfehler im Mittelfeld bezw in der Vorwärtsbewegung führten zu einem 0:2 Halbzeitrückstand. Erst zum Spielende machte TeBe tatsächlich noch den Ausgleich und Benyamina mit zwei Treffern in der Verlängerung alles klar. Das beste heute: eine Runde weiter.

  • TeBe gewann gestern glanzlos, aber nicht unverdienst gegen Brandenburg Süd mit 2:1 und ist nach der unerwarteten Niederlage der Greisfwalder in Torgelow jetzt 1. Verfolger der Lichtenberger, die heute 1:0 gegen Blau Weiß gewannen. Wenn TeBe die nächsten beiden Spiele gehen Hertha 03 zuhause und in Altlüdersdorf unbeschadet übersteht, dann kommmt L47 zum echten Spitzentreffen in Mommsenstadion.

  • Es ist angerichtet: am kommenden Samstag um 13:30 uhr treten TeBe und Lichtenberg 47 im lange erwarteten Spitzenspiel gegeneinander im Mommsenstadion an. Beide Teams zeigten an diesem Wochenende keine Blöße und gewannen ihre Spiele souverän. Hoffen wir auf eine gute Zuschauerresonanz und ein tolles Spitzenspiel.

  • Tolles Wetter, tolle Kulisse und ein schönes Spiel heute. In der ersten Halbzeit lies TeBe einen konstruktiven Spielaufbau der Lichtenberger gar nicht zu, L47 zu passiv und abwartend, teilweise ohne Ideen. TeBe mit schnellem Spiel über die Flügel, wenn auch nicht jede Flanke ankam. Führungstor folgerichtig nach Fehler in der 47 er-Abwehr. DanachTeBe weiterhin spielbestimmend , aber ohne gr0ße Durchsetzungskraft vorn, bis auf ein bis zwei Szenen per Kopf. Nach der Halbzeit weiterhin TeBe, man merkte aber zunehmend Druck auf die rechte Abwehrseite von TeBe, wo Kahraman nicht mehr alles abräumte und die Lücken bei Umschaltspiel größer wurden. laut Trainer Kutrieb war er nicht mehr fit. Nach seiner Auswechslung wurde L47 stärker, dann auch mit hochkarätigen Chancen, teilweise toll geklärt vom jungen TeBe-Keeper Aktas. Zwischenzeitlich Jagne mit der Chance zur Vorentscheidung im 1:1 gegen den Keeper von L47, nur Pfosten. In den letzten zehn Minuten stand TeBe sehr tief, vorn kaum noch Entlastung. Dann der Ausgleich, mal wieder über links nach verlorenen Zweikampf im Mittelfeld, laut einiger TeBeler auf Ballhöhe abseitsverdächtig, Klasse herausgespielt. Alles im allen ein gerechtes Remis, wenn auch ein wenig glücklich für L47 wegen des späten Ausgleichs in der 88. Minute. Nächste Woche dann AOK-Pokal.

Betway Online Fussball-Wetten banner