Achtzehnvierundneunzig NOFV-Pelada-Futsal-Liga

  • +++ Zwei Kantersiege und ein enges Berlin-Derby in Brandenburg +++ HOT setzt sich gleich an die Spitze +++
    Berlin/NOFV – Dalle drei übriggebliebenen Spiele des ersten Spieltages der 8. NOFV-FutsalRegionalliga kamen zur Austragung. In den beiden Auswärts- und einem Heimsieg wurden 39
    Tore erzielt, die 107 Zuschauer sahen. In Heidenau gab es am ersten Spieltag gleich den ersten
    Feldverweis mittels einer Ampelkarte für Martin Reichel von der Heimmannschaft. Von den
    drei Zehn-Metern konnte nur HOT seinen verwandeln. Der HSV und Beach United vergaben
    dagegen die Chance zum Ehrentor bzw. gar zu einem Punktgewinn.
    Der Deutsche Meister Hohenstein-Ernstthal setzte sich gleich am ersten Spieltag mit dem 23:1
    an die Spitze. Erster Torschütze der Saison war Jurij Jeremejev, der nach 90 Sekunden traf und
    gleich zwei weitere Treffer folgen ließ. Insgesamt traf er fünfmal. Auf ein Tor mehr brachte es
    sein Mitspieler Michal Belej. Für Potsdam war es im siebenten Vergleich mit den NOFVSerienmeister die höchste Niederlage.
    In Heidenau konnte der Gastgeber eine Halbzeit das Spiel offen gestalten. Dresden ging nach
    zehn Minuten in Führung. Der 0:2-Pausenrückstand für den HSV schien noch aufholbar. In den
    letzten 14 Minuten netzten die Boreaboyz aber noch achtmal ein und nahmen die drei Punkte
    aus dem Lokalderby mit.
    Knapp ging es dagegen im Hauptstadt-Derby zu. Im brandenburgischen Kremmen, wo Neuling
    Beach United seine Heimspiele ausrichtet, schockte der Gastgeber den Viertelfinalisten der
    Deutschen Futsal-Meisterschaft „1894“ erst einmal und ging durch Luka Kujundzija (19.) in
    Führung, die Fabian Schulz in der 20. Minute sofort wieder ausglich. Das Spiel war aber noch
    nicht zur Halbzeit gepfiffen, da erzielte Sanid Sejdic (20.) die erneute Führung für United. Zum
    zweiten Mal konnte Schulz den Ausgleich nach 26 Minuten (2:2) markierte. Drei Minuten vor
    dem Abpfiff drehte Tarik Hadziavdic endgültig die Partie zu Gunsten der Gäste und verhinderte
    zum Saisonauftakt eine kleine Überraschung.

    Heidenauer SV - SC Borea Dresden 0 : 10 (0:2)
    Gelbe Karten: 2 (1:1); Gelb/Rot: 1:0; Fouls: 17 (4:3/4:6); SR: Sebastian Runge, Philipp Schubert, Marcel Dahms; eingesetzte Spieler: 11:9; ZS: 25; Anmerkung: 10-Meter wurde nicht verwandelt;

    HOT 05 Futsal – UfK Potsdam 08 23 : 1 (12:0)
    Gelbe Karten: 3 (0:3); Fouls: 16 (3:3/4:6); SR: Jens Roland, Maximilian Scheibel, HansChristian Kautz; eingesetzte Spieler: 14:11; ZS: 70; Anmerkung: 10-Meter wurde verwandelt; zwei Strafstoßtore durch HOT;


    Beach United – Achtzehnvierundneunzig 2 : 3 (2:1)
    Gelbe Karten: 2 (1:1); Fouls: 16 (4:6/1:5); SR: Philipp Stolze, Stefan Schumacher, René
    Wolfger; eingesetzte Spieler: 9:9; ZS: 12; Anmerkung: 10-Meter wurde nicht verwandelt;

  • Vorschau, 2. Spieltag
    +++ Mit einer Woche Pause geht es in den zweiten Spieltag +++ Jena mit erstem Auftritt +++
    Die 8. NOFV-Futsal-Regionalliga macht nach nur einem Spieltag dieses Wochenende gleich einmal eine
    Pause. Grund ist ein geplanter DFB-Auswahl-Lehrgang. Am 19. September geht es dann weiter. Um 14
    Uhr empfängt der UfK Potsdam in der Pierre de Coubertin Schule Aufsteiger Beach United. Nach den
    Ergebnissen des ersten Spieltages sollten dem Gast eher die ersten Saisonpunkte zuzutrauen sein. 24
    Stunden später bestreitet der FC Carl Zeiss Jena seinen Saisonauftakt bei einem Sieger der ersten
    Runde, dem SC Borea Dresden, im Hans-Erlwein-Gymnasium. Als klarer Favorit geht
    Achtzehnvierundneunzig im Werner-Seelenbinder-Sportpark gegen den Heidenauer SV um 14 Uhr ins
    Spiel. Erneut spielfrei hat der FC Liria sowie der Deutsche-Meister HOT 05 Futsal. Beide treffen am
    dritten Spieltag (26.9./16.15 Uhr) direkt aufeinander.

  • Futsal-Regionalliga Nordost

    FC Carl Zeiss Jena……………Achtzehnvierundneunzig


    3:9 (0:5)




    0:1 01.min. Malik Hadziavdic

    0:2 04.min. Tarik Hadziavdic

    0:3 05.min. Sergiy Sharovara

    0:4 07.min. Malik Hadziavdiv

    0:5 08.min. Sergiy Sharovara

    0:6 21.min. Tarik Hadziavdic

    0:7 22.min. Sergiy Sharovara

    1:7 23.min. Malik Hadziavdic - Eigentor

    2:7 28.min. Lucas Unger

    3:7 34.min. Philip Weidauer

    3:8 36.min. Malik Hadziavdic

    3:9 38.min, Malik Hadziavdic

  • +++ Nichts neues an der Tabellenspitze +++ Liria und Heidenau noch ohne Punkte +++ Philip Weidauer Matchwinner für Jena in Dresden +++ Potsdam nach hoher Niederlage mit einem fast ebenso deutlichen Sieg +++


    Berlin/NOFV – Nach drei Spieltagen in der NOFV-Futsal-Regionalliga hat jede Mannschaft zumindest ein Spiel (FC Liria) absolviert, Potsdam sogar schon drei Begegnungen. An der Tabellenspitze gibt es das gewohnte Bild aus der Vorsaison. HOT 05 führt ohne Punktverlust dank des besseren Trefferverhältnisses vor Achtzehnvierundneunzig. Dann folgen vier Teams
    mit jeweils einem Sieg. Liria und Heidenau sind noch ohne Punktgewinn.
    Bis auf das Spiel Dresden gegen Jena verliefen die anderen Begegnungen des 2. und 3. Spieltages recht eindeutig. Beim 5:4-Erfolg des FC Carl Zeiss war Philip Weidauer mit vier Treffern der Matchwinner. Die Gäste führten schnell 2:0 durch Weidauer (3.) und Karl Justus Schöppe (5.). Borea konnte zwischenzeitlich durch drei Treffer von Daniel Wolf und einmal Ali
    Yaser Hussaini das Spiel jedoch für sich drehen (4:3/29.). Dann traf aber Weidauer noch zweimal und sicherte Jena den Auftaktsieg. Diesen Erfolg konnten die Thüringer aber am dritten Spieltag keinen weiteren folgen lassen. Neben das Spiel gegen „1894“ verlor Jena auch Florian Thie durch rote Karte (Foulspiel). Die neun Berliner Tore teilten sich nur drei Spieler,
    während die elf Treffer von HOT 05 gegen Liria sich auf acht Torschützen plus Eigentor verteilten. Am dritten Spieltag gab es leider die erste rote Karte und den zweiten verwandelten 10-MeterFreistoß (diesmal durch Potsdam) sowie vier Eigentore (2. Spieltag eins, 3. Spieltag drei).
    2. Spieltag
    SC Borea Dresden - FC Carl Zeiss Jena 4 : 5 (2:2)
    Gelbe Karten: 5 (2:3); Fouls: 15 (3:3/4:5);

    SR: Jens Polzenhagen, Robert Becker, Marcel Dahms; eingesetzte Spieler: 10:10; ZS: 19


    UfK Potsdam 08 - Beach United 2 : 10 (0:4)
    Gelbe Karten: 3 (1:2); Fouls: 13 (4:3/3:3); SR: Björn Kühn, Philipp Schubert, Patrick Stiller; eingesetzte Spieler: 8:9; ZS: 10;
    3. Spieltag
    HOT 05 Futsal - FC Liria 11 : 1 (6:0)
    Gelbe Karten: 5 (2:3); Fouls: 8 (1:1/3:3); SR: Kevin Kaminski, Paul Hegenbarth, Patrick Stiller; eingesetzte Spieler: 9:8; ZS: 145


    Heidenauer SV - UfK Potsdam 08 2 : 9 (1:3)
    Gelbe Karten: 3 (2:1); Fouls: 19 (6:3/5:5); SR: Philip Bürger-Schönemann, Maximilian Scheibel, Silke Galetzka; eingesetzte Spieler: 11:10; ZS: 25; Anmerkung: Zehn-Meter von Potsdam verwandelt


    FC Carl Zeiss Jena - Achtzehnvierundneunzig 3 : 9 (0:5)
    Gelbe Karten: 5 (4:1); Rote Karte: 1 (Jena); Fouls: 12 (5:1/3:3); SR: Christopher Fiebig, Christian Gundler, Patrick Stiller; eingesetzte Spieler: 11:9; ZS: keine zugelassen;

  • Vorschau, 4. Spieltag
    +++ 1894 empfängt Dresden, Jena hat Potsdam zu Gast +++ Beide Spiele am Sonntag, 14 Uhr +++


    Am 4. Spieltag der 8. NOFV-Futsal-Regionalliga stehen zwei Spiele für das kommende Wochenende an. Die dritte Partie zwischen dem FC Liria und Beach United findet erst am 7. November (19 Uhr) statt. Das Spiel in Berlin von Achtzehnvierundneunzig gegen den SC Borea Dresden sowie das Spiel in Jena
    vom FC Carl Zeiss gegen den UfK Potsdam 08 werden zeitgleich am Sonntag um 14 Uhr angestoßen. Sind die Berliner gegen Dresden der klare Favorit, könnte es in Jena eine ausgeglichene Begegnung mit offenem Ausgang geben.

  • Futsal-Regionalliga Nordost

    Achtzehnvierundneunzig …………SC Borea Dresden


    10:1 (3:0)


    Die Torschützen:


    01:0 02.min. Malik Hadziavdic

    02:0 06.min. Malik Hadziavdic

    03:0 14.min. Mouadh Ben-Abdesselem

    04:0 25.min. Ahmed Lalli

    05:0 27.min. Christopher Krause

    06:0 27.min. Fabian Schulz

    07:0 29.min. Christopher Krause

    08:0 32.min. Mouadh Ben-Abdesselem

    09:0 35.min. Malik Hadziavdic

    09:1 35.min. Tudor Hoffmann

    10:1 40.min. Malik Hadziavdic

  • +++ Zwei deutliche Heimerfolge +++ Von 21 Toren fallen 17 nach der Pause +++


    Berlin/NOFV – Die ersten beiden Spiele des 4. Spieltages der NOFV-Futsal-Regionalliga brachten am Sonntag deutliche Heimerfolge. Zur Halbzeit beider Spiele zeichnete sich noch nicht so eine Trefferflut ab. Von den 21 Toren wurden nur vier in den ersten zwanzig Minuten erzielt, so dass zur Pause zumindest in Jena noch keine Vorentscheidung gefallen war. Durch die beiden Heimsiege übernahm aufgrund eines mehr ausgetragenen Spieles
    Achtzehnvierundneunzig die Tabellenführung von HOT 05 Futsal. Jena kletterte auf den dritten Tabellenrang.
    4. Spieltag
    FC Carl Zeiss Jena - UfK Potsdam 08 9 : 1 (1:0)
    Gelbe Karten: 4 (1:3); Gelb/Rote Karte: 1 (Potsdam); Fouls: 14 (1:5/5:3);

    SR: Jens Roland, Martin Wadewitz, Julian Göpfert; eingesetzte Spieler:
    10:8; ZS: wegen Corona keine zugelassen;


    Achtzehnvierundneunzig - SC Borea Dresden 10 : 1 (3:0)
    Gelbe Karten: 2 (1:1); Fouls: 14 (1:5/4:4); SR: Tobias Starost, Jens Polzenhagen, Robert Becker; eingesetzte Spieler: 12:9; ZS: 37;
    FC Liria - Beach United findet erst am 7. November 2020 um 19 Uhr statt.

  • Vorschau, 5. Spieltag
    Deutscher Meister zu Gast beim Berliner Meister +++ +++ HOT will sich Tabellenführung zurückholen
    +++ Dresden winkt Sprung auf Rang drei +++ Kellerduell der punktlosen Teams in Heidenau +++


    Die verlorene Tabellenführung in der NOFV-Futsal-Regionalliga kann sich der Deutsche Futsalmeister HOT 05 Futsal am kommenden Samstag um 14 Uhr in der Mehrzweckhalle von Kremmen mit einem Sieg zurückholen. Diesmal pausiert Achtzehnvierundneunzig. Der aktuelle Berlin-Meister und
    Aufsteiger Beach United wird aber nicht schon im Vorfeld die weiße Fahne hissen und dem Gast alles abfordern. Schon zur Saisonpremiere lieferten die Berliner dem Vorjahresvize im NOFV „1894“ ein enges Spiel und unterlagen nach 2:0-Führung nur knapp mit 2:3. Am Sonntag empfängt der Tabellen-Fünfte SC Borea Dresden den Sechsten UfK Potsdam 08 um 14 Uhr
    in der Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasiums. Beide Mannschaften haben bisher drei Punkte. Während Potsdam bei einem Auswärtserfolg zwei Plätze gut machen könnte, winkt den Boreaboyz bei einem Erfolg mit drei und mehr Toren sogar Rang drei. Die Gäste müssen in Dresden mit dem Handicap
    ihres gelb-rot-gesperrten Keepers Jonny Weigl auskommen. Um 16:30 Uhr gibt es in Heidenau das Kellerduell der beiden noch punktlosen Teams zwischen dem Heidenauer und dem FC Liria. Für die Berliner vom FC Liria ist es erst das zweite Punktspiel der Saison, der HSV hat bereits zwei Spieler absolviert.

  • +++ HOT wieder Erster +++ Dresden klettert auf Rang drei +++ Zweite Spielabsage wegen Corona +++


    Berlin/NOFV – Am 5. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga gab es die zweite Spielabsage wegen eines positiven Corona-Befundes eines Spielers beim FC Liria. Zuvor musste bereits schon die Begegnung von 1894, auch hier war der HSV betroffen, verlegt werden. In diesem Fall betraf es jedoch eine Vorsichtsmaßnahme durch den Kontakt einer positiv getesteten Person.
    Ansonsten gab es am 5. Spieltag keine Überraschungen. HOT 05 Futsal holte sich mit einem 5:1-Auswärtssieg bei Beach United die Tabellenführung von 1894 dank des besseren Trefferverhältnisses zurück. Die Boreaboyz aus Dresden nutzten ihren Heimvorteil nach 0:1- Rückstand und 1:1-Halbzeitstand mit einem 4:1-Erfolg gegen den UFK Potsdam, um auf Rang
    drei zu klettern. Nicht nur die Punkte hat der UFK Potsdam verloren, sondern auch Mohammad Tagi Hashemi nach gelb/roter Karte.

    5. Spieltag
    SC Borea Dresden - UFK Potsdam 08 4 : 1 (1:1)
    Gelbe Karten: 4 (0:4); Gelb/Rote Karte: 1 (Potsdam); Fouls: 19 (5:6/2:6);

    SR: Marcel Dahms, Kevin Kaminski, Sebastian Runge; eingesetzte Spieler: 11:10; ZS: 14; Anmerkung: ein 10- Meter-Freistoß wurde verwandelt, der andere verschossen


    Beach United – HOT 05 Futsal 1 : 5 (0:2)
    Gelbe Karten: 2 (1:1); Fouls: 10 (2:4/1:3); SR: Martin Hagemeister, Jens Polzenhagen, BrianDaryl Coeli; eingesetzte Spieler: 7:10; ZS: keine

  • Vorschau, 6. Spieltag
    Vorgezogene Partie und Verlegung +++ Kann Jena aus Berlin

    beim FCL was mitnehmen? ++ In Potsdam schon 12 Uhr Anstoß +++
    Der 6. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga wird erst am 24. Oktober mit den beiden Begegnungen UFK Potsdam gegen Achtzehnvierundneunzig sowie FC Liria gegen den FC Carl Zeis Jena ausgetragen. Die dritte Partie zwischen HOT 05 Futsal gegen den Heidenauer SV findet erst am Buß- und Bettag (in Sachsen Feiertag) statt. Wird in der Potsdamer Schulsporthalle der Pierre de Coubertin Schule bereits zur Mittagszeit von 12 Uhr angestoßen, erfolgt in Berlin der Ankick erst um 19:30 Uhr. Die Begegnung zwischen dem FC Liria und dem FC Carl Zeiss Jena verspricht im Vorfeld viel Spannung und sieht aktuell kein Team im Vorteil. Für Liria wird es nach der Auftaktniederlage erst das zweite Spiel, Jena hat in drei Spielen bereits sechs Zähler geholt. Bevor der sechste Spieltag ausgespielt wird, kommt es kommenden Samstag zu einem vorgezogenen Spiel der achten Runde zum Sachsen-Derby zwischen HOT 05 Futsal und dem SC Borea Dresden. Auf
    dem Papier ist es das Spitzenspiel des Ersten gegen den Dritten. Jedoch sollten die Gäste aus der sächsischen Landeshauptstadt noch nicht in der Lage sein, dem Deutschen Meister in seinem Wohnzimmer ernsthaft gefährlich werden zu können. Dieses Spiel ist Im Rahmen einer Futsal Weiterbildung des Sächsischen Fußballverbandes ein praktischer Bestandteil. Anstoß in HohensteinErnstthal ist um 16:15 Uhr.

  • Futsal-Regionalliga Nordost


    UFK Potsdam 08…………….Achtzehnvierundneunzig


    2:12 (2:5)


    Die Torschützen:


    0:01 01.min. Christopher Krause

    0:02 06.min. Sergiy Sharovara

    0:03 09.min. Malik Hadziavdic

    1:03 11.min. Florian Dornack

    1:04 12.min. Riccardo Blume

    1:05 16.min. Mouadh Ben-Abdesselem

    2:05 18.min. Colvin Kehoe

    2:06 25.min. Tarik Hadziavdic

    2:07 27.min. Fabian Schulz

    2:08 29.min. Sergiy Sharovara

    2:09 30.min. Malik Hadziavdic

    2:10 32.min., Fabian Schulz

    2:11 33.min. Kenta Sasaki

    2:12 34.min. Christopher Krause

Betway Online Fussball-Wetten banner