Achtzehnvierundneunzig NOFV-Pelada-Futsal-Liga

  • Torschützen-Bestenliste

    1.

    Jeremejev

    Jurij

    HOT 05 Futsal

    40

    2.

    Belej

    Michal

    HOT 05 Futsal

    35

    3.

    Schulz

    Fabian

    Achtzehnvierundneunzig

    33

    4.

    Francisco de Oliveira Costa

    Gabriel

    HOT 05 Futsal

    31

    5.

    Novakovic

    Marko

    FK Srbija

    29

    6.

    Alkan

    Samet

    Berlin City Futsal

    28

    7.

    Salak

    Michal

    HOT 05 Futsal

    27

    8.

    May

    Sebastian

    Achtzehnvierundneunzig

    25

    9.

    Feta

    Alban

    SG Großziethen

    24

    10.

    Rexhepi

    Egzon

    Achtzehnvierundneunzig

    24

    11.

    Karupovic

    Gojko

    FK Srbija

    23

    12.

    Hadziavdic

    Malik

    Achtzehnvierundneunzig

    22

    13.

    Sharovara

    Sergiy

    Achtzehnvierundneunzig

    22

    14.

    Zivkucin

    Marko

    FK Srbija

    22

    15.

    Dinc

    Baris

    Berlin City Futsal

    21

    16.

    Saberdest

    Omid

    FC Liria

    20

    17.

    Coskun

    Yakup

    SG Großziethen

    18

    18.

    Kutrieb

    Dennis

    FC Liria

    18

    19.

    Pekovic

    Nemanja

    FK Srbija

    18

    20.

    Krause

    Christopher

    Achtzehnvierundneunzig

    17

    21.

    Pirk

    Julian Manuel

    BSC Eintracht Südring

    17

    22.

    Wittig

    Christopher

    HOT 05 Futsal

    17

    23.

    Ben-Abdesselem

    Mouadh

    CFC Hertha 06

    16

    24.

    Fogaca Valente

    Diego

    HOT 05 Futsal

    16

    25.

    Ibrahimi

    Kushtrim

    FC Liria

    16

    26.

    Reznicek

    Jakub

    HOT 05 Futsal

    16

  • Vorschau 15. Spieltag

    In den Samstagspielen sind die Gastgeber die Favoriten Mehr sollte am Sonntag für die Gäste drin sein

    Fünf Begegnungen vom 15. Spieltag sowie eine vorgezogene Partie aus der 16. Runde bietet das kommende Punktspielwochenende. Am Samstag gibt es in der Berliner Sporthalle „Am Steinplatz“ drei Spiele in Folge. Den Auftakt machen um 15:30 Uhr der CFC Hertha 06 (7.) gegen den FC Carl Zeiss Jena (11.) gefolgt vom Spiel FC Liria (4.) gegen den SV Eintracht Magdeburg (14.). Anstoß ist hier 17:45 Uhr. Die Abendbegegnung zu 20 Uhr bestreiten der Zweite Achtzehnvierundneunzig gegen den Zehnten BSC Eintracht Südring. In allen drei Begegnungen zählen die Gäste als krasse Außenseiter.

    Das vierte Samstagspiel ist eine vorgezogene Begegnung vom 16. Spieltag zwischen dem Tabellenersten HOT 05 Futsal gegen den Sechsten SGG Futsal Allstars. Da beide am 15. Spieltag kein weiteres Spiel bestreiten (HOT spielfrei, SGG gg. Srbija verlegt) können sich beide Teams ganz auf dieses eine Spiel konzentrieren.

    Am Sonntag erwartet zu 14 Uhr der Neunte SC Borea Dresden in der SH der 107. Oberschule den Fünften Berlin City. Die spannendste Begegnung des Wochenendes könnte das abschließende Spiel um 16:30 Uhr in der SH der Grundschule Bruno Gleißberg werden. Dann erwartet der Heidenauer SV als 13. den Achten UfK Potsdam.

  • NOFV-Futsal-Regionalliga



    Achtzehnvierundneunzig………………BSC Eintracht Südring


    4:1 (2:0)


    Die Torschützen:


    1:0 11.min. Mason Billerbevk

    2:0 20.min. Malik Hadziavdic

    3:0 24.min. Christopher Krause

    3:1 25.min. Adnen Ouichka

    4:1 35.min. Sebastian May

  • +++ Am Samstag nur Heimsiege +++ Sonntag bleiben die Gäste ohne Niederlage +++ Dresden knöpft City beim 6:6 Punkt ab +++ Jena gewinnt beim CFC Hertha und ist der Gewinner im Kampf um den Klassenerhalt +++ Tabelle nach Streichung aller Spiele von Salzwedel bereinigt +++

    Der 15. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga wartet mit zwei Ausrufezeichen auf. Die Borea-Boyz als Neunter knöpfen den Fünften Berlin City in einem wechselvollen Spiel beim 6:6 einen Punkt ab. Noch mehr überraschte aber der Elfte FC Carl Zeiss Jena mit seinem 4:3-Auswärtssieg beim Siebenten CFC Hertha 06. Zur Pause lagen die Jenenser noch 2:3 hinten. Dominik Naujoks und Matthias Cernikov mit seinem zweiten Tor im Spiel, drehten die Begegnung noch zu Gunsten der Gäste. Mit jeweils 6:6-Fouls ging es vor allem in Halbzeit eins recht forsch zu. Konnte Jena den 10-Meter zum 2:3-Anschlusstreffer nutzen, verschoss der CFC seinen Standard.

    Nach dem Rückzug des SV Jeetze Salzwedel wurde der einzige Sieg des Heidenauer SV aus der Wertung genommen. Damit wartet der HSV weiter auf seinen nun ersten Saisonsieg. Auch gegen Potsdam gab es mit dem 1:4 eine Heimniederlage. Die Gäste konnten mit dem Sieg ihren achten Platz festigen und ihren Vorsprung auf Dresden auf vier Zähler ausbauen.

    Mit einem ungefährdeten 4:1-Heimerfolg gegen Südring schloss der Tabellenzweite Achtzehnvierundneunzig mit dem spielfreien HOT 05 Futsal nach Punkten gleich auf. Hat aber schon ein Spiel mehr ausgetragen.

    Trotz der erneuten Heimniederlage des HSV machte der Vorletzte zumindest nach Toren gegenüber Schlusslicht Magdeburg Boden gut. Die Eintracht ging beim FC Liria 3:40 unter.

    Nach dem Verzicht von Neuenhagen vor dem Saisonstart und dem Rückzug von Salzwedel vor der Rückrunde stehen zwei der drei direkten Absteiger fest. Den dritten Absteiger und den Relegationsplatz machen wohl der SV Eintracht Magdeburg und der Heidenauer SV nun unter sich aus. Nach dem Sieg von Jena in Berling haben beide Teams auf den rettenden 11. Platz nach Bereinigung der Tabelle wegen des Rückzuges vom SV Jeetze Salzwedel bereits neun Punkte Rückstand.

    Eigentlich sollte es ein vorgezogenes Spiel vom 16. Spieltag geben, doch der Gast aus Großziethen von den Futsal-Allstars sagte 40 Stunden vor Spielbeginn seine Begegnung in Hohenstein-Ernstthal ab. Begründet wurde die Absage mit fehlendem Spielerpersonal nach Vereinswechsel und Verletzungen.

    15. Spieltag

    FC Liria - SV Eintracht Magdeburg 40 : 3 (19:0)
    GK:
    keine; Fouls: 9 (3:2/1:3); eingesetzte Spieler: 10:7; ZS: 25;

    Heidenauer SV - UfK Potsdam 08 1 : 4 (0:1)
    GK:
    2:2; Fouls: 10 (4:2/3:1); eingesetzte Spieler: 12:10; ZS: 54;

    SC Borea Dresden - Berlin City 6 : 6 (3:2)
    GK:
    1:2; Fouls: 16 (3:4/6:3); eingesetzte Spieler: 11:7; ZS: 10; Anmerkung: der 10-Meter-Freisoß wurde gehalten

    Achtzehnvierundneunzig - BSC Eintracht Südring 4 : 1 (2:0)
    GK:
    0:3; GRK: 0:1; Fouls: 13 (4:3/3:3); eingesetzte Spieler: 10:10; ZS: 122;

    Charlottenburger FC Hertha 06 - FC Carl Zeiss Jena 3 : 4 (3:2)
    GK:
    2:1; Fouls: 16 (6:6/1:3); eingesetzte Spieler: 9:9; ZS: 15; Anmerkung: 10-Meter-Freistoß vom Heimteam verschossen; von den Gästen zum 3:2 genutzt;

  • Schmalkost am 16. Spieltag +++ Nur vier Spiele auf dem Plan +++ Punktgleiches Spitzenduo pausiert, weil sie Spieler zum DFB abstellen +++ Überraschungsteams des letzten Spieltages stehen sich in Bad Lobenstein gegenüber

    Am kommenden Wochenende steht der 16. Spieltag auf dem Programm. Zur Austragung kommen jedoch nur vier Spiele. Drei vom 16. und ein Nachholspiel vom 10. Spieltag. Grund sind die Abstellungen von Spielern zu DFB-Auswahl-Maßnahmen.

    Die eigentlich spielfreien Potsdamer nutzen das Wochenende ihr Auswärtsspiel vom 10. Spieltag beim BSC Eintracht Südring nachzuholen. Gespielt wird jedoch in der Potsdamer Pierre de Coubertin-Schulsporthalle am Samstag um 14 Uhr. Dafür wurde das Spiel Südring gegen den CFC Hertha auf den 8. März verlegt. Die Begegnung des FC Liria gegen 1894 findet am 9. Februar statt und die Begegnung HOT 05 Futsal gegen die SGG Futsal Allstars sollte letztes Wochenende stattfinden. Da Großziethen aber die Begegnung absagte, liegt der Fall nun beim Sportgericht.

    Spielen werden am Samstag aber Berlin City (5.), das um 18 Uhr den Heidenauer SV (12.) in der Werner-Ruhemann-Sporthalle empfängt sowie in gleicher Halle der FK Srbija (3.) gegen den SV Eintracht Magdeburg (13.) ab 20 Uhr.

    Bereits um 14 Uhr empfängt der FC Carl Zeiss Jena (11.) im Duell der Überraschungsteams vom letzten Wochenende den SC Borea Dresden (9.) in Bad Lobenstein.

  • +++ 92 Tore in nur drei Spielen am 16. Spieltag +++ Südring gewinnt Nachholspiel gegen Potsdam +++ Srbija gg. Magdeburg mit 55:1 neuer Saisonrekord +++

    Mit dem neuen Ergebnis-Saisonrekord von 55:1 gegen Magdeburg festigte der FK Srbija seinen dritten Tabellenrang und tat auch gleich was für das Torverhältnis. Magdeburg das erst vor zwei Spieltagen mit 0:48 den Negativrekord aufstellte, unterbot diesen nach nur zwei Wochen erneut. Auch der Heidenauer SV kassierte mit einer 2:24-Niederlage eine deftige Niederlage. Beide Verlierer verloren zu dem jeweils einen Spieler nach Platzverweis. Für Srbija trafen Marko Novakovic und Gojko Karupovic jeweils 14 Mal.

    Durch den erneuten Sieg des FC Carl Zeiss Jena gegen Dresden (7:3) und des BSC Eintracht Südring im Nachholspiel gg. den UfK Potsdam (9:2) besteht für Magdeburg und Heidenau keine realistische Chance auf den direkten Klassenerhalt mehr. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt nach dem 16. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga bereits zwölf Punkte.

    Wurde das Spiel HOT 05 Futsal gg. die SGG Futsal Allstars wegen Nichtantritt der Gäste mit 5:0 für HOT durch das Sportgericht gewertet (zudem 500,00 Euro Geldstrafe) werden die beiden offenen Spiele des 16. Spieltages zwischen dem FC Liria gegen 1894 am 9. Februar und des BSC Eintracht Südring gegen den CFC Hertha 06 am 8. März nachgeholt.

     

    16. Spieltag

    FK Srbija - SV Eintracht Magdeburg 55 : 1 (27:1)
    GK:
    2:2; GRK: 0:1; Fouls: 15 (5:4/2:4); eingesetzte Spieler: 8:6; ZS: 40;

    Berlin City - Heidenauer SV 24 : 2 (13:0)
    GK:
    0:1; RK: 0:1; Fouls: 9 (2:2/1:4); eingesetzte Spieler: 10:9; ZS: 20;

    FC Carl Zeiss Jena - SC Borea Dresden 7 : 3 (2:1)
    GK:
    0:1; Fouls: 11 (1:4/4:2); eingesetzte Spieler: 12:10; ZS: 11;

     

    Nachholspiel vom 10. ST

    BSC Eintracht Südring - UfK Potsdam 08 9 : 2 (4:0)
    GK:
    2:0; Fouls: 9 (5:1/1:2); eingesetzte Spieler: 10:14; ZS: 10;

  • 1.

    Novakovic

    Marko

    FK Srbija

    43

    2.

    Jeremejev

    Jurij

    HOT 05 Futsal

    40

    3.

    Karupovic

    Gojko

    FK Srbija

    37

    4.

    Alkan

    Samet

    Berlin City Futsal

    35

    Belej

    Michal

    HOT 05 Futsal

    35

    6.

    Schulz

    Fabian

    Achtzehnvierundneunzig

    33

    7.

    Francisco de Oliveira Costa

    Gabriel

    HOT 05 Futsal

    31

    8.

    Zivkucin

    Marko

    FK Srbija

    28

    9.

    Salak

    Michal

    HOT 05 Futsal

    27

    10.

    May

    Sebastian

    Achtzehnvierundneunzig

    26

    11.

    Feta

    Alban

    SGG Futsal Allstars

    24

    Kutrieb

    Dennis

    FC Liria

    24

    Rexhepi

    Egzon

    Achtzehnvierundneunzig

    24

    14.

    Dinc

    Baris

    Berlin City Futsal

    23

    Hadziavdic

    Malik

    Achtzehnvierundneunzig

    23

    Saberdest

    Omid

    FC Liria

    23

    17.

    Sharovara

    Sergiy

    Achtzehnvierundneunzig

    22

    18.

    Elezi

    Durim

    FC Liria

    21

    Pirk

    Julian Manuel

    BSC Eintracht Südring

    21

  • Am 17. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga gibt es zwei Landesderby sowie zwei Duelle von Tabellennachbarn.

    Zwei Spiele vom kommenden 17. Spieltag sind bereits absolviert (Srbija-HOT 1:2 sowie Magdeburg-1894 0:48). Die einzige Samstagspartie der 17. Runde findet in der Berliner Sporthalle der Otto-von-Guericke-Oberschule zwischen dem siebenten Charlottenburger FC Hertha 06 und dem vierten FC Liria statt. Anstoß des Hauptstadt-Derbys ist um 20 Uhr.

    Am Sonntag hofft der SC Borea Dresden (9.) ab 14 Uhr in der SH der 107. Oberschule seinen direkten Verfolger in der Tabelle BSC Eintracht Südring (10.) auf Distanz halten zu können, wenn möglich mit einem Sieg auf vier Punkten zu enteilen. Um 16.30 Uhr peilt der FC Carl Zeiss Jena (11.) beim Vorletzten Heidenauer SV seinen dritten Sieg in Folge an. Gelinkt dass in der SH des Pestalozzi-Gymnasiums, winkt ein Sprung in der Tabelle nach vorn. Heidenau wird dagegen bestrebt sein, endlich seinen ersten Saisonsieg gegen den Tabellennachbarn einzufahren.

    Um 18 Uhr erwartet die SG Großziethen Futsal Allstars als Sechster im
    Brandenburg-Derby den achten UfK Potsdam 08

  • +++ Jena mit drittem Sieg in Folge +++ Dresden bezwingt Südring +++ Liria wahrt Minichance auf Platz drei +++ 15 Tore im Brandenburg-Derby

    Während sich die Deutsche Futsal-Nationalmannschaft mit dem Hohenstein-Ernstthaler Christopher Wittig in Georgien für die Play-Offs der Europameisterschafts-Qualifikation ab dem 4.4. (gleichzeitig letzter Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga!) qualifiziert hatte, liefen parallel die letzten vier Begegnungen des 17. Spieltages der NOFV-Futsal-Regionalliga. HOT 05 und 1894 hatten ihre Spiele wegen dieser EM-Quali-Runde bereits vorgezogen.

    Trotz einer roten Karte zeigte Liga-Neuling FC Carl Zeiss Jena mit seinem 10:2-Erfolg beim Vorletzten Heidenauer SV seinen Aufwärtstrend und gewann das dritte Spiel in Folge. Jena führte schon 10:0, ehe der HSV in der Schlussminute seine beiden Ehrentreffer erzielte. Lohn für den FCCZ war der Sprung auf Platz zehn, da gleichzeitig Mitaufsteiger BSC Eintracht Südring in Dresden 1:3 unterlag. Damit verteidigten die Boreaboyz ihren neunten Platz und rückten bis auf einen Zähler an den UfK Potsdam heran. Die Potsdamer unterlagen in einem torreichen Brandenburg-Derby den SGG Futsal Allstars mit 6:9 (2:4).

    26 Minuten lang nahm das Hauptstadt-Derby zwischen dem CFC Hertha und FC Liria den gleichen Spielverlauf wie das Spiel in Großziethen. Nur das hier die Gäste vom FCL zuerst 0:1 zurücklagen, dann aber wie Großziethen mit 4:1 das Spiel drehten, um kurz vor der Pause jeweils das 2:4 zu kassierten. War beim CFC gegen Liria beim 2:7 Schluss, marschierte Großziethen noch bis zum 9:2 davon, ehe die 08er mit vier Toren in der Schlussphase das Ergebnis noch freundlicher gestalten konnten.

     

    17. Spieltag

    Charlottenburger FC Hertha 06 - FC Liria 2 : 7 (2:4)
    GK:
    keine; Fouls: 10 (1:3/2:4); eingesetzte Spieler: 10:8; ZS: 35

    SGG Futsal Allstars - UfK Potsdam 08 9 : 6 (4:2)
    GK:
    2:1; Fouls: 13 (1:5/4:3); eingesetzte Spieler: 9:7; ZS: 14

    Heidenauer SV - FC Carl Zeiss Jena 2 : 10 (0:8)
    GK:
    5:1; RK: 0:1 (Foulspiel); Fouls: 9 (4:1/3:1); eingesetzte Spieler: 12:9; ZS: 18

    SC Borea Dresden - BSC Eintracht Südring 3 : 1 (0:0)
    GK:
    1:1; Fouls: 12 (1:4/2:5); eingesetzte Spieler: 9:7; ZS: fünf

  • Vorschau auf den 18. Spieltag

    +++ Kompletter 18. Spieltag am Samstag +++ Dritter Srbija bei heimstarken Potsdamern +++ Spitzenduo vor lösbaren Heimaufgaben +++ Können die Sachsen aus Berlin was mitnehmen? +++

    Nach den vielen Spielverlegungen aufgrund der Nationalmannschaft gibt es kommendes Wochenende wieder einmal einen kompletten Spieltag. Spitzenreiter HOT 05 Futsal hat das Schlusslicht SV Eintracht Magdeburg am Samstag zu 16:15 Uhr zu Gast. Verfolger Achtzehnvierundneunzig (drei Punkte zurück) hat es da im Heimspiel ab 20 Uhr in der Sporthalle „Am Steinplatz“ gegen den Siebenten Charlottenburger FC Hertha 06 schon schwieriger.

    Seinen dritten Platz möchte der FK Srbija ab 14 Uhr beim UfK Potsdam 08 in der Sporthalle der Pierre de Coubertin-Schule verteidigen. Sind die Potsdamer in der Tabelle nur Neunter, weisen sie aktuell die fünftbeste Heimbilanz auf. Potsdam holte von 21 möglichen Heimpunkten immerhin 15. Der FK Srbija sollte also gewarnt sein.

    Die beiden sächsischen Teams vom Heidenauer SV und SC Borea Dresden müssen in die Bundeshauptstadt. Um 13:15 Uhr tritt der Vorletzte HSV beim Elften BSC Eintracht Südring und der Neunte Dresden beim Vierten FC Liria im Anschluss (15:30) an. Beide Spiele finden wie die Begegnung ab 17:45 Uhr zwischen Berlin City (5.) und der SGG Futsal Allstars (6.) in der Sporthalle „Am Steinplatz“ statt.

    Ob das Nachholspiel zwischen dem FC Liria und 1894 am Sonntag ab 14:30 Uhr in der
    Werner-Ruhemann-Halle stattfindet, entscheidet sich in den
    kommenden 12
    Stunden.

  • NOFV-Futsal-Regionalliga

    Achtzehnvierundneunzig…………….CFC Hertha 06


    12:0 (4:0)


    Die Torschützen:


    ü1:0 06.min. Sergiy Sharovara

    02:0 12.min. Fabian Schulz

    03:0 14.min. Sergiy Sharovara

    04:0 14.min. Egzon Rexhepi

    05:0 24.min. Sergiy Sharovara

    06:0 30.min. Jean-Michel Göde

    07:0 31.min. Fabian Schulz

    08:0 32.min. Mason Billerbeck

    09:0 36.min. Fabian Schulz

    10:0 38.min. Mason Billerbeck

    11:0 38.min. Fabian Schulz

    12:0 40.min. Jean-Michel Göde

  • +++ 138 Tore in sechs Spielen +++ Rekordergebnis im Spiel HOT gg. Magdeburg +++ Dresden nimmt Punkt beim FC Liria mit +++ Kartenreich ging es zwischen City und der SGG
    zu +++ Spitzentrio gewinnt ungefährdet +++ Für Abstiegskandidaten gibt es nichts zu holen +++

    In den sechs Spielen am 18. Spieltag der NOFV-Futsal-Regionalliga wurden stattliche 138 Treffer erzielt. So viele wie noch nie in dieser Saison. Den Hauptanteil hält dabei der Spitzenreiter HOT 05 Futsal, der das Schlusslicht Magdeburg mit 62 Toren nach Hause schickte. Damit überbot der SV Eintracht zum wiederholten Mal die höchste Saisonniederlage der Saison.
    Die „wenigsten“ Treffer fielen mit 12 jeweils bei 1894 gg. Hertha 06 (12:0) sowie dem 6:6- Unentschieden zwischen Liria und Dresden. Durch den Punktverlust und dem gleichzeitigem Sieg des FK Srbija in Potsdam schwinden die Chancen des FC Liria noch Abschlussplatz drei zu erreichen. In den bisherigen vier Spielserien schnitt Liria zuvor nie schlechter als Platz drei ab.Beim 6:6 ging Dresden zuerst mit 2:0 in Führung. Dann drehte der Gastgeber das Ergebnis in eine eigene 4:2-Führung. Dresden glich bis zur 37. Minute zum 5:5 aus, um in der 39. Minute wieder in Rückstand zu geraten. Philipp Heineccius erzielte aber in der gleichen Minute den 6:6-Endstand. Damit verdrängten die Sachsen den UfK Potsdam, der seine dritte
    Heimniederlage in der Saison kassierte. Gegen Srbija waren die 08er beim 1:17 ohne Chance. Zur Pause sah es mit 1:5 noch etwas „freundlich“ aus. Dann gab es aber eine 2. Halbzeit mit 0:12-Gegentoren. Mit dem 12. Sieg im 15. Spiel marschiert der FK Srbija mit großen Schritten
    Richtung erster NOFV-Medaille.12 Tore erzielte 1894 im Heimspiel gegen den CFC Hertha und bleibt damit am Tabellenersten HOT 05 bis auf drei Zähler dran. In einem kartenreichen Aufsteigerduell setzte sich der BSC Eintracht Südring mit 13:3 gegen den Heidenauer SV durch und verdrängte damit die spielfreien Jenenser vom 10. Platz. 13 Fouls und sechs gelbe Karten in einem Spiel sind zum Glück nicht alttäglich. Noch ruppiger ging es im Spiel Berlin City gegen die SGG Futsal Allstars zu. Neben 15 Fouls und drei gelbe Karten, gab es hier noch zwei Platzverweise mit gelb/rot für City und glatt rot
    für die Gäste. Stand es zur Halbzeit nach viermaliger Gäste-Führung noch 4:4 ausgeglichen,legte Berlin City nach dem die SGG auf 5:6 verkürzte, einen 7:0-Lauf hin und gewann das Spiel noch deutlich mit 13:5.

    18. Spieltag
    HOT 05 Futsal - SV Eintracht Magdeburg 62 : 0 (33:0)
    GK: keine; Fouls: 4 (0:2/1:1); eingesetzte Spieler: 13:5; ZS: 75

    UfK Potsdam 08 - FK Srbija 1 : 17 (1:5)
    GK: 1:0; Fouls: 11 (1:2/5:3); eingesetzte Spieler: 10:9; ZS: 12

    Achtzehnvierundneunzig - CFC Hertha 06 12 : 0 (4:0)
    GK: 0:2; Fouls: 14 (4:2/2:6); eingesetzte Spieler: 9:10; ZS: 55;

    Anmerkung: Der Zehnmeter wurde verwandelt

    FC Liria - SV Borea Dresden 6 : 6 (4:3)
    GK: keine; Fouls: 10 (2:2/3:3); eingesetzte Spieler: 9:8; ZS: 29

    BSC Eintracht Südring - Heidenauer SV 13 : 3 (8:1)

    GK: 4:2; Fouls: 13 (3:4/5:1); eingesetzte Spieler: 7:7; ZS: 17

    Berlin City - SGG Futsal Allstars 13 : 5 (4:4)
    GK: 1:2; GRK: 1:0; RK: 0:1 (grobes Foulspiel); Fouls: 15 (2:4/6:3);

    eingesetzte Spieler: 9:8; ZS: 26; Anmerkung: SGG verschießt Zehnmeter; Gäste ohne Wechselkleidung

    16. Spieltag
    FC Liria - Achtzehnvierundneunzig beim Stand von 0:2 nach 6:50 Minuten
    abgebrochen, da Liria nur noch zwei einsatzfähige Spieler hatte. Liria trat nur mit vier Spielern an, zwei verletzten sich. ZS: 22

  • Vorschau 19. Spieltag
    +++ An der Tabellenspitze sowie am -ende sind keine Veränderungen zu erwarten +++
    Die Toppaarung des 19. Spieltages der NOFV-Futsal-Regionalliga dürfte aus neutraler Sicht das Hauptstadtderby zwischen dem Dritten FK Srbija und dem Fünften Berlin City am Samstag ab 18 Uhr in der Sporthalle am Steinplatz sein. Mit einem Heimerfolg kann der FKS einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaftsbronze machen. Ebenfalls am Samstag erwartet zur gewohnten Hohenstein-Ernstthaler-Anstoßzeit zu 16:15 Uhr der Spitzenreiter HOT 05 Futsal den UfK Potsdam 08, der auswärts erst einen Sieg in neun Spielen einfahren konnte. Hier stellt sich eher das Ziel einer Schadensbegrenzung für die Gäste, steht der Tabellenerste, was die Punktausbeute betrifft, doch mit noch mit weißer Weste da.
    Am Sonntag muss der Verfolger des Tabellenersten Achtzehnvierundneunzig nach Dresden zu den Boreaboyz. Läuft alles wie zu erwarten sein könnte, sollten die Gäste ab 14 Uhr in der Sporthalle des Hans-Erlwein-Gymnasiums vor einem weiteren Auswärtssieg stehen. Auf drei Auswärtszähler werden auch der FC Liria als Vierter beim Vorletzten Heidenauer SV ab 14:30 Uhr sowie der Siebente CFC Hertha 06 beim noch sieglosen Schlusslicht SV Eintracht Magdeburg ab 16:30 Uhr hoffen. Für den zuletzt dreimal siegreichen FC Carl Zeiss Jena (11.) wird es dagegen schwer werden, auch
    in Großziethen bei den Futsal Allstars der SGG (6.) was zählbares mitnehmen zu können.

Betway Online Fussball-Wetten banner