Beiträge von seemonster

    BSV Al-Dersimspor - SV Sparta Lichtenberg

    4:1 (3:0)

    Aufstellung: Kossahn - M. Hadziavdic (67. Ndjock), Ilter, Lourenco de Almeida, Toktumur - Marinkovic, Polster, Tokgöz (67. Karasu) - Demiryürek (46. Elezi), Kupfer, Sejdic.

    Tore: 1:0 Aktürk (15.), 2:0 Dinc (24.), 3:0 Senkaya (36.), 3:1 Sejdic (50. Foulelfmeter), 4:1 Aktürk (65. Foulelfmeter).

    Am 30. Spieltag ging es für den Tabellenführer vom SV Sparta Lichtenberg an den Anhalter Bahnhof, Gegner war der noch um den Klassenerhalt kämpfende und Tabellenvierzehnte vom BSV Al-Dersimspor.

    Die erste Viertelstunde des Spiels war ausgeglichen. Sparta war bemüht sein Kombinationsspiel aufzuziehen und traf dabei auf eine Mannschaft, die von Beginn an mit kämpferischem Einsatz dagegen hielt und auf Fehler des Gegners lauerte. Genau solch einen Fehler nutzte Al-Dersimspor dann auch zur Führung, als Serkan Tokgöz im Spielaufbau am eigenen Sechzehner einen Ball vertändelte, war Aktürk zur Stelle und traf zum 1:0 (15.). Beflügelt von der Führung arbeitete Al-Dersimspor weiter an der Óberraschung und erhöhte mit einem Weitschuss ins linke obere Eck von Dinc auf 2:0 (24.). Sparta war bisher überhaupt nicht im Spiel. Zu allem Überfluss kam noch hinzu, dass die erste echte Torchance durch Malik Hadziavdic zwar im Tor landete, aber wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. Auf der anderen Seite pure Effizienz, als Senkaya mit einem direkten Freistoss rechts an der Mauer vorbei zum 3:0 (36.) Halbzeitstand ins Netz traf.

    Nach der Pause kam Sparta dann wacher und druckvoller aus der Kabine, was zu einem Elfmeter nach Foulspiel an Marvin Kupfer im Strafraum führte. Diese Chance ließ sich Sanid Sejdic nicht entgehen und verkürzte sicher auf 3:1 (50.). Sparta versuchte das Spiel jetzt an sich zu reissen, kam zu einigen guten Torchancen, scheiterte aber das ein oder andere Mal am gegnerischen Torhüter. Genau in dieser Phase folgte dann durch einen eigenen Fehler der nächste Rückschlag. Nach einer zu kurzen Rückgabe von Yasin Ilter auf Torwart Kurt Kossahn, brachte Kossahn einen gegnerischen Angreifer im Strafraum zu fall und es gab erneut Elfmeter. Aktürk ließ sich nicht zweimal Bitten und erhöhte vom Punkt auf 4:1 (65.). Der weitere Spielverlauf war nun von vielen Unterbrechungen und ständigem Zeitspiel geprägt, sodass kein richtiger Spielfluss mehr zustande kommen konnte. Unterm Strich steht am Ende, eine verdiente Auswärtsniederlage und der Verlust der Tabellenführung in der Berlin-Liga.

    Autor: Ole

    Sonntag letztes Heimspiel der "Ersten"

    Ist es schon soweit? Ja, der kommende Sonntag, der 26. Mai, ist bereits der letzte Heimspieltag für unsere erste Herren. Zu Gast ist Berlin Hilalspor, die als Tabellenzweiter gute Karten im Kampf um den Aufstieg haben. Anstoss ist um 14.30 Uhr im Mariendorfer Volksparkstadion.

    Doch die Saison ist dann noch nicht ganz vorbei. Für einige Mannschaften wird es noch spannend:

    Um den Aufstieg in die Verbandsliga spielen noch:

    Ü40 7er Alt I: Am Freitag muss ein Sieg her gegen Sperber und am kommenden Dienstag, 28. Mai. (20 Uhr im Volkspark Mariendorf), könnte dann alles klar gemacht werden beim Spiel gegen den 1. FC Union Berlin.

    Ü 50 I: Ein Sieg muss her am Mittwoch gegen Eintracht Mahlsdorf und dann könnte mit einem Sieg gegen den Nordberliner SC am Mittwoch, 29.5. (18.45 Uhr Volkspark Mariendorf) die Relegation erreicht werden.

    Gegen den Abstieg kämpfen noch:

    2. Herren: Die Niederlage am letzte Sonntag war bitter, aber noch ist der allerletzte Vorhang nicht gefallen. Zwei Siege (bei Union 06 am Sonntag und eine Woche später zu Hause gegen Tur Abdin) müssen her, bei zwei Niederlagen des Konkurrenten FC Liria.

    Bessere Karten hat da die Ü 32 nach ihren beiden Siegen zuletzt. Bereits am Freitag müssen sie beim Tabellenletzten Concordia Wittenau ran und haben dann am Sonntag, den 3.6., gegen Stern 1900 noch einmal die Chance auf drei Punkte für den Klassenerhalt.

    Und am Donnerstag, den 30. Mai, vertritt unsere Ü 40 7er I die Farben des TSV Mariendorf 1897 am Pokalfinaltag der Senioren des BFV. Um 9 Uhr morgen bereits steigt ihr POKALFINALE gegen Berlin Türkspor im Stadion Lichterfelde.

    Unterstützt unsere Teams!

    Wie in jedem Jahr wollen wir die Saison beim letzten Heimspiel mit einer Feier ausklingen lassen. Dafür gibt es unter anderem FREIBIER nach dem Abpfiff der "Ersten". Auch der Platzservice sagt DANKE! So dass bitte alle etwas mehr Zeit am Sonntag einplanen sollten.

    Der Vorstand

    unt. ab 3.Herren Kreisklasse B St.2

    Sonntag den, 26.05.2019 um 14:30 Uhr

    Kunstrasenplatz, Staaken West KR1

    Brunsbütteler Damm 441, 13591 Berlin

    Spandauer Kickers III……………Steglitzer SC Südwest 1947 III

    unt. ab 3.Herren Kreisklasse B St.2

    Sonntag den, 26.05.2019 um 14:30 Uhr

    Kunstrasenplatz, Staaken West KR1

    Brunsbütteler Damm 441, 13591 Berlin

    Spandauer Kickers III……………Steglitzer SC Südwest 1947 III

    Altliga Ü50 Verbandsliga

    Monntag den, 27.05.2019 um 18:45 Uhr

    Kunstrasenplatz, Nordufer KR1

    Nordufer 28 A, 13351 Berlin

    Hertha BSC…………..Spandauer Kickers

    7er Altliga Ü40 Bezirksliga St.3

    Freitag den, 24.05.2019 um 19:30 Uhr

    Kunstrasenplatz, Stadion Britz-Süd KR2

    Buckower Damm 13, 12349 Berlin

    DJK SW Neukölln 7er…………SV Sparta Lichtenberg 7er

    7er Altliga Ü40 Bezirksliga St.1

    Mittwoch den, 22.05.2019 um 20:00 Uhr

    Kunstrasenplatz, Paul-Heyse-Straße KR1

    Paul-Heyse-Str. 25, 10407 Berlin

    BSG Dvs 7er……….BFC Preussen 7er

    1./2. Herren Landesliga St.1

    Sonntag den, 26.05.2019 um 14:30 Uhr

    Rasenplatz, Volkspark Mariendorf NR1

    Prühßstr. 90, 12105 Berlin

    TSV Mariendorf 1897………..Berlin Hilalspor

Betway Online Fussball-Wetten banner