TSV Mariendorf 1897

  • "Erste" startet erfolgreich in die Rückrunde

    1. FC Schöneberg - TSV M97 0:1 (0:0)

    Der Torjäger vom Dienst, Dennis Dort, bescherte der Cornils-Elf einen gelungen Start in die Rückrunde. Sein 0:1 in der 57. Minute war der einzige Treffer des Spiels. Der Sieg war auf Grund der Spielanteile verdient. Bereits in der ersten Hälfte erspielte sich unser Team einige gute Chancen, die jegoch noch ungenutzt blieben. In der zweiten Hälfte spielte nur noch der TSV und brachte den ersten Dreier des Jahres 2019 verdient nach Hause.

    TC/LD

  • Özer`s Traumtore sichern Remis im Spitzenspiel

    TSV M97 - SC Gatow 2:2 (1:1)

    In einem rasanten Spitzenspiel vor ca 250 Zuschauern bei schönstem Frühlingswetter verdiente sich die Cornils-Elf einen Punkt gegen den Spitzenreiter. Volkan Özer (Bild rechts) erzielte per sehenswertem Kopfball nach präziser Kaplan-Flanke die Führung (27.). Nach dem raschen Ausgleich der Gäste (29. Mi.n) erhöhten sie den Druck, da wir ab der 32. Minute wegen einer gelbroten Karte auch noch in Unterzahl waren. Mit Glück und Geschick rettete der TSV das Unentschieden in die Pause.

    Kurz nach Wiederanpfiff dezimierten sich die Gäste jedoch auch, als ihr bester Torschütze wegen Tätlichkeit von der Schiedsrichterin Acur die rote Karte sah. Danach war das Spiel wieder offen, mit den besseren Chancen für den M97. Doch überraschend gingen die Gäste neun Minuten vor Schluss in Führung. "Doch mit einem fulminaten Schuss aus 18 Metern in den Winkel traf der überragende Özer zum 2:2-Ausgleich" berichtet die heutige "Fußball-Woche" vom Spitzenspiel. Ein hochverdienter Punktgewinn mit dem sich Trainer Cornils zufrieden zeigte.

    TC/LD

  • "Erste" verschläft die erste Halbzeit

    FC Internationale - TSV Mariendorf 1897

    1:0 (1:0)

    In der ersten Hälfte bot meine Mannschaft eine "unterirdische Leistung" resümierte Trainer Cornils. Dies nutzen die Hausherren zum Führungstreffer per zweifelhaftem Elfmeter. In der Halbzeit nahm der TSV Mariendorf 1897Trainer Cornils gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Le-Roy Da-Costa und Jeremy Pohlmann für Mansour Hamidi und Baki Mertoglu auf dem Platz. Und die Wechsel belebten das Spiel. Der TSV M97 drückte auf den Ausgleich, doch vergab gleich reihenweise beste Gelegenheiten und hatte zudem etwas Pech, dass ein Tor nicht anerkannt und ein Handelfmeter nicht gegeben wurde. So blieb es bei der knappen Führung der Hausherren. Schade!

    TC/LD

  • Dämpfer für unsere "Erste"

    TSV Mariendorf 1897 - VfB Hermsdorf 1:2 (1:1)

    Trotz -oder wegen- der frühen Führung durch Volkan Özer (10. Min.) kam unsere Mannschaft nicht richtig ins Laufen und zeigte "die schlechteste Saisonleistung" laut Trainer Cornils. Der Ausgleich per Strafstoss zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt vor der Halbzeitpause spielte den Gästen in die Karten, die unbedingt im Kampf gegen den Abstiegsstrich punkten wollten. Kurz nach der Halbzeit gingen die Gäste dann sogar in Führung (51. Min.) und dem M97 -mit dem viertbesten Sturm der Liga- gelang es heute nicht, den Abwehrriegel der Hermsdorfer zu knacken. Mit der zweiten Niederlage in Folge verliert der TSV M97 etwas den Anschluss an die Tabellenspitze.

    TC/LD

  • 1. Herren fiel aus wegen Unbespielbarkeit

    Brandenburg 03 - TSV Mariendorf 1897 abgesagt

    Das Spiel unserer "Ersten" fiel aus, da der Kunstrasenplatz in der Fritzschestrasse vom Schiedsrichtergespann als zu gefährlich angesehen wurde. Viele Nähte sind offen und es gibt da auch eine sehr gefärhrliche Kuhle in der man sehr leicht umknicken kan, wie der Berichterstatter vor zwei Wochen selber sehen musste. Dieser Platz ist für ein Spitzenspiel der Landesliga -hier hätte der Tabellendritte gegen den Sechsten gespielt- unwürdig. Schlimm in welchem Zustand manche Sportanlagen sind.

    LD

  • 1. Herren kann "ohne Tore nicht gewinnen"

    TSV Mariendorf 1897 - SF Charlottenburg-Wilm. 0:1 (0:0)

    ...diese alte Fußballweisheit bemühte unser Trainer Thorsten Cornils zwangsläufig nach diesem Spiel. Der ehemals beste Sturm der Liga hat in den letzten drei Spielen nur ein Tor erzielen können....und so verlor man alle drei Spiele. "Wir treffen zur Zeit einfach nicht". Und als Dennis Dort kurz nach der Pause sogar einen Elfmeter nicht im Tor unterbringen konnte, ahnte man bereits, das wird auch heute wieder schwer. Und so kam es, wie so häufig, wenn du vorne die Chancen liegen lässt: Der Gegner erzielte in der Schlussminute noch ein Tor und nimmt drei wichtige Punkte gegen den Abstieg mit nach Hause. Irgendwann platzt der Knoten wieder. Mund abwischen, weiter machen!

    LD

Betway Online Fussball-Wetten banner