• Sieg in Lichterfelde

    Ziemlich unerwartet gewinnt der BFC Dynamo am Ostpreußendamm mit 2 : 1 (1 : 0) und überrundet damit den Gegner im Abstiegskampf der Regionalliga.


    Aufstellung (Formation vermutet): Hendl - Malemnana, Grundamann, Brendel, Reher - Brandt, Lambach - Rausch (Rausch), Breustedt (Özkan) - Aticii, Brasnic (Brinkmann)

    https://www.berliner-kurier.de…-elfmeter-haelt--32376266

  • Sieg in Lichterfelde

    Ziemlich unerwartet gewinnt der BFC Dynamo am Ostpreußendamm mit 2 : 1 (1 : 0) und überrundet damit den Gegner im Abstiegskampf der Regionalliga.


    Aufstellung (Formation vermutet): Hendl - Malembana, Grundmann, Brendel, Reher - Brandt, Lambach - Rausch (Rausch), Breustedt (Özkan) - Aticii, Brasnic (Brinkmann)

    https://www.berliner-kurier.de…-elfmeter-haelt--32376266

  • Gibt es Ostereier?

    Ich meine ein Punktegeschenk für den Gastgeber vor dem eigentlichen Fest. Am Gründonnerstag kommen nach langer Zeit wieder Gäste aus dem Wesenitzsportpark in den Berliner Jahn-Sportpark. Ihre Vorgänger kickten noch im Stadion der Jugend vor teilweise 12 000 Zuschauern und trotzdem an gleicher Stelle. Sie waren als BSG Fortschritt Bischofswerda einige Zeit Gegner des BFC Dynamo und damit auf dem Exer aktiv. Im November 1989 müsste es das letzte Mal gewesen sein und der Gastgeber gewann mühsam mit 1 : 0. Damals spielten Fußballer wie Mario Kleditzsch, Andreas Schmidt oder Rocci Schiemann für die Oberlausitzer. Jetzt ist der Nachfolgeverein, der Bischofswerdaer FV 08, wieder in der gleichen Spielklasse wie wir gelandet und hatte gerade eine richtig gute Phase. Nach 3 Siegen am Stück, gegen Viktoria, Altglienicke und Fürstenwalde, machte ihnen leider der SVB 03 einen Strich durch die Rechnung. Der Gastgeber verlor ziemlich unglücklich mit 0 : 1 und wurde resultatsmäßig in seinem Lauf unterbrochen. Insofern käme mir eine Wiederholung des Vorwendeergebnisses sehr gelegen und wäre für die "Mauckscher" erstrebenswert.

    Der BFV 08 liegt soeben auf Rang 15 der Tabelle und hat nur 6 Punkte Rückstand auf den BFC. Wie viele Staffelkontrahenten haben sie sogar weniger Gegentore als wir bekommen und lediglich etwas weniger selbst getroffen. In der Winterpause hat man die Verteidiger Alexander Mattern und Oliver Merkel und Stürmer Ogün Gümüstas ins Boot geholt. Die Defensiven wurden sofort zur Verstärkung. Auch Torwart Birnbaum, Heppner, Kötzsch oder Zille sind keine Unbekannten. Im Gegensatz zu anderen Mannschaften aus der Region hat Trainer Erik Schmidt nicht so viele "Nachbarländler" an Bord und scheint auf junge Spieler zu setzen. Ganz ohne Routiniers kommt er natürlich auch nicht aus. Der Abstand zu den Rivalen aus der Oberlausitz beträgt 5 Punkte, wobei Budissa ein Spiel mehr bestritten hat. Demzufolge besitzt man alle Möglichkeiten, die Klasse zu halten und ich persönlich drücke ihnen die Daumen. Schließlich musste man einen langen Weg in die "Regio" zurücklegen.

    In der Vorrunde hat nun der Gastgeber gerade gegen die Bischofwerdaer seinen höchsten Sieg eingefahren. Beim 6 : 0 traf Brasnic 5x und träumte anschließend vom Torschützenkönig. Danach ging es allerdings weder für ihn noch für das Team so lustig weiter. Das bedeutet jedoch sicherlich, dass die Gäste hoch motiviert bei uns erscheinen werden. Die Schmach muss getilgt werden!

    Wenn Schieri Marcel Unger aus Thüringen um 18 Uhr die Partie eröffnet, braucht der BFC Dynamo genauso seine Punkte. Der Sieg gegen Viktoria kam für mich zwar überraschend, in trockenen Tüchern ist aber noch nichts. Umso schneller das der Fall ist, desto eher kann man mit den Planungen der neuen Saison beginnen. Und an denen ist Übungsleiter Matthias Maucksch sicher entscheidend beteiligt. Ob die Suspendierung von Kapitän Cubukcu und Linksverteidiger Cepni schon ein Vorgriff darauf war, darüber darf gerätselt werden. Gründe wurden nicht genannt, wir posaunen nicht alles aus. Grundsätzlich gehe ich von heftiger Gegenwehr aus und bin auf unsere spielerische Leistung gespannt. Von Kampf und Einsatz lasse ich mich gerne überzeugen. Das müssen Voraussetzungen für die Kicker des zukünftigen Spieljahres sein, denn für Künstler wird das Geld fehlen. Der Trainer ließ zuletzt mit Atici und Brasnic spielen. Wollte er mal sehen, ob beide zusammen passen? Wollte er mal sehen, ob beide die Laufwege für die Defensivarbeit bewältigen und trotzdem treffen? Getroffen haben sie immerhin. Wenn das in Form von Ostereiern, die ins Nest gelegt werden, wiederholt werden kann, hätten wir schon fast eine gewisse Planungssicherheit. Wäre wenigstens etwas Positives ...

  • Gibt es Ostereier?

    Ich meine ein Punktegeschenk für den Gastgeber vor dem eigentlichen Fest. Am Gründonnerstag kommen nach langer Zeit wieder Gäste aus dem Wesenitzsportpark in den Berliner Jahn-Sportpark. Ihre Vorgänger kickten noch im Stadion der Jugend vor teilweise 12 000 Zuschauern und trotzdem an gleicher Stelle. Sie waren als BSG Fortschritt Bischofswerda einige Zeit Gegner des BFC Dynamo und damit auf dem Exer aktiv. Im November 1989 müsste es das letzte Mal gewesen sein und der Gastgeber gewann mühsam mit 1 : 0. Damals spielten Fußballer wie Mario Kleditzsch, Andreas Schmidt oder Rocci Schiemann für die Oberlausitzer. Jetzt ist der Nachfolgeverein, der Bischofswerdaer FV 08, wieder in der gleichen Spielklasse wie wir gelandet und hatte gerade eine richtig gute Phase. Nach 3 Siegen am Stück, gegen Viktoria, Altglienicke und Fürstenwalde, machte ihnen leider der SVB 03 einen Strich durch die Rechnung. Der Gastgeber verlor ziemlich unglücklich mit 0 : 1 und wurde resultatsmäßig in seinem Lauf unterbrochen. Insofern käme mir eine Wiederholung des Vorwendeergebnisses sehr gelegen und wäre für die "Mauckscher" erstrebenswert.

    Der BFV 08 liegt soeben auf Rang 15 der Tabelle und hat nur 6 Punkte Rückstand auf den BFC. Wie viele Staffelkontrahenten haben sie sogar weniger Gegentore als wir bekommen und lediglich etwas weniger selbst getroffen. In der Winterpause hat man die Verteidiger Alexander Mattern und Oliver Merkel und Stürmer Ogün Gümüstas ins Boot geholt. Die Defensiven wurden sofort zur Verstärkung. Auch Torwart Birnbaum, Heppner, Kötzsch oder Zille sind keine Unbekannten. Im Gegensatz zu anderen Mannschaften aus der Region hat Trainer Erik Schmidt nicht so viele "Nachbarländler" an Bord und scheint auf junge Spieler zu setzen. Ganz ohne Routiniers kommt er natürlich auch nicht aus. Der Abstand zu den Rivalen aus der Oberlausitz beträgt 5 Punkte, wobei Budissa ein Spiel mehr bestritten hat. Demzufolge besitzt man alle Möglichkeiten, die Klasse zu halten und ich persönlich drücke ihnen die Daumen. Schließlich musste man einen langen Weg in die "Regio" zurücklegen.

    In der Vorrunde hat nun der Gastgeber gerade gegen die Bischofwerdaer seinen höchsten Sieg eingefahren. Beim 6 : 0 traf Brasnic 5x und träumte anschließend vom Torschützenkönig. Danach ging es allerdings weder für ihn noch für das Team so lustig weiter. Das bedeutet jedoch sicherlich, dass die Gäste hoch motiviert bei uns erscheinen werden. Die Schmach muss getilgt werden!

    Wenn Schieri Marcel Unger aus Thüringen um 18 Uhr die Partie eröffnet, braucht der BFC Dynamo genauso seine Punkte. Der Sieg gegen Viktoria kam für mich zwar überraschend, in trockenen Tüchern ist aber noch nichts. Umso schneller das der Fall ist, desto eher kann man mit den Planungen der neuen Saison beginnen. Und an denen ist Übungsleiter Matthias Maucksch sicher entscheidend beteiligt. Ob die Suspendierung von Kapitän Cubukcu und Linksverteidiger Cepni schon ein Vorgriff darauf war, darüber darf gerätselt werden. Gründe wurden nicht genannt, wir posaunen nicht alles aus. Grundsätzlich gehe ich von heftiger Gegenwehr aus und bin auf unsere spielerische Leistung gespannt. Von Kampf und Einsatz lasse ich mich gerne überzeugen. Das müssen Voraussetzungen für die Kicker des zukünftigen Spieljahres sein, denn für Künstler wird das Geld fehlen. Der Trainer ließ zuletzt mit Atici und Brasnic spielen. Wollte er mal sehen, ob beide zusammen passen? Wollte er mal sehen, ob beide die Laufwege für die Defensivarbeit bewältigen und trotzdem treffen? Getroffen haben sie immerhin. Wenn das in Form von Ostereiern, die ins Nest gelegt werden, wiederholt werden kann, hätten wir schon fast eine gewisse Planungssicherheit. Wäre wenigstens etwas Positives ...

    https://mobil.berliner-kurier.…gueltig-verjagen-32395030

  • Dieses 1 : 4 (1 : 2) vor angeblich 321 Zuschauern im Berliner Jahn-Sportpark beschert dem Gastgeber BFC Dynamo einen weiter anhaltenden Abstiegskampf. Insgesamt hat er sich dies auch verdient, zumindest, wenn man vom heutigen Auftritt ausgeht. Ich saß noch gar nicht auf meinem Platz, als Patrick Brendel per Kopfball nach einer Ecke zur Führung traf. Kaum 10 Minuten später führten die Gäste mit 2 : 1 durch einen Torschützen Hannes Graf, der mich irgendwie an den BFC erinnert. Der Gastgeber ließ die Gäste gewähren, vor dem Ausgleich winkte Malembana 2x mit dem Arm, weil er den Ball im Aus sah, statt energisch den Zweikampf zu suchen. Eine Minute kam später kam der Ball von der anderen Seite, wieder stand der Schütze frei. Ich sah also mehrere Defizite, aber 10 Minuten später mussten Malembana und Lambach als Sündenböcke herhalten, denn sie wurden gegen Schulz und Brumme ausgewechselt. Diese Maßnahme bewirkte jetzt nicht allzuviel, immerhin blieben die Betroffenen auf der Auswechselbank. Zur Halbzeit änderte sich an der Aufstellung nichts, jedoch am Resultat. Wieder waren wir erschreckend offen, Grundmann ließ sich sehr leicht ausspielen und Hendl schien nicht mit der kurzen Ecke zu rechnen. Nach etwa einer Stunde kam wieder etwas Hoffnung auf, weil Brasnic? zum Anschlusstreffer einschob. Dass dieser Treffer wegen Abseits annuliert wurde, kam uns spanisch vor, denn die Eingabe kam fast von der Grundlinie. Etwa 10 Minuten später sah Marcel Rausch die gelb/rote Karte, als er ein Foul im Mittelfeld beging. Dann wurde es natürlich noch schwerer, Punkte einzufahren. Es gab noch ein paar Chancen, aber man stellt sich beim Treffen von Gastgeberseite dämlich an. Demzufolge war es logisch, dass die Gäste in der in der 87.Minute zum Endstand trafen. Nach dem Schlusspfiff sah ich, dass der Trainer alle Spieler abklatschte, sogar die früh ausgewechselten. Lange Zeit blieben die meisten Spieler auf der Auswechselbank und der Trainer war mit Mannschaftsleiter Jörn Lenz im Gespräch. Ich verstehe die aktuelle Situation beim Verein meines Herzens nicht. :/

  • Dieses 1 : 4 (1 : 2) vor angeblich 321 Zuschauern im Berliner Jahn-Sportpark beschert dem Gastgeber BFC Dynamo einen weiter anhaltenden Abstiegskampf. Insgesamt hat er sich dies auch verdient, zumindest, wenn man vom heutigen Auftritt ausgeht. Ich saß noch gar nicht auf meinem Platz, als Patrick Brendel per Kopfball nach einer Ecke zur Führung traf. Kaum 10 Minuten später führten die Gäste mit 2 : 1 durch einen Torschützen Hannes Graf, der mich irgendwie an den BFC erinnert. Der Gastgeber ließ die Gäste gewähren, vor dem Ausgleich winkte Malembana 2x mit dem Arm, weil er den Ball im Aus sah, statt energisch den Zweikampf zu suchen. Eine Minute kam später kam der Ball von der anderen Seite, wieder stand der Schütze frei. Ich sah also mehrere Defizite, aber 10 Minuten später mussten Malembana und Lambach als Sündenböcke herhalten, denn sie wurden gegen Schulz und Brumme ausgewechselt. Diese Maßnahme bewirkte jetzt nicht allzuviel, immerhin blieben die Betroffenen auf der Auswechselbank. Zur Halbzeit änderte sich an der Aufstellung nichts, jedoch am Resultat. Wieder waren wir erschreckend offen, Grundmann ließ sich sehr leicht ausspielen und Hendl schien nicht mit der kurzen Ecke zu rechnen. Nach etwa einer Stunde kam wieder etwas Hoffnung auf, weil Brasnic? zum Anschlusstreffer einschob. Dass dieser Treffer wegen Abseits annuliert wurde, kam uns spanisch vor, denn die Eingabe kam fast von der Grundlinie. Etwa 10 Minuten später sah Marcel Rausch die gelb/rote Karte, als er ein Foul im Mittelfeld beging. Dann wurde es natürlich noch schwerer, Punkte einzufahren. Es gab noch ein paar Chancen, aber man stellt sich beim Treffen von Gastgeberseite dämlich an. Demzufolge war es logisch, dass die Gäste in der in der 87.Minute zum Endstand trafen. Nach dem Schlusspfiff sah ich, dass der Trainer alle Spieler abklatschte, sogar die früh ausgewechselten. Lange Zeit blieben die meisten Spieler auf der Auswechselbank und der Trainer war mit Mannschaftsleiter Jörn Lenz im Gespräch. Ich verstehe die aktuelle Situation beim Verein meines Herzens nicht. :/

    https://www.berliner-kurier.de…-gegen-schiebock-32400404

  • Das ist überraschend und wird den Abstiegskampf erschweren. Es wird doch bestimmt einen triftigen Grund geben, zumal es den Kapitän betrifft. :rolleyes:

    https://bfc.com/news.php?id=978

    Im KIcker-Interview erzählt Bilal Cubukcu, dass es nach dem Pokalspiel ein Gespräch des Trainers mit den erfahrenen Spielern gab. Cubukcu, Cepni, Brendel, Brandt und Garbuschewski waren dabei. "Es ging darum, was in dieser Saison noch zu erreichen ist." Es wurde teilweise kontrovers und laut diskutiert, aber alles blieb im Rahmen. Am nächsten Tag wurden die beiden (Cubukcu und Cepni) ins Trainerzimmer bestellt und es wurde die Suspendierung ausgesprochen. Auf Nachfrage bezüglich des Grundes sagte MM: "Das ist meine Entscheidung." Die beiden Betroffenen sehen sich als Sündenböcke. Soweit die Spielersicht, vom Verein wird nichts weiter kommen.

  • so bitter das hinspiel für uns verlief - gestern war es wohl von vorteil. ich gehe fest davon aus, dass eure truppe den gegner gestern massiv unterschätzt hat und vorab nur die höhe des kantersieges zur debatte stand. die bfv-mannschaft war dagegen hochmotiviert die peinliche vorstellung wieder gut zu machen. hat neben alll dem bereits geschriebenen sicherlich auch eine rolle gespielt.

  • so bitter das hinspiel für uns verlief - gestern war es wohl von vorteil. ich gehe fest davon aus, dass eure truppe den gegner gestern massiv unterschätzt hat und vorab nur die höhe des kantersieges zur debatte stand. die bfv-mannschaft war dagegen hochmotiviert die peinliche vorstellung wieder gut zu machen. hat neben alll dem bereits geschriebenen sicherlich auch eine rolle gespielt.

    Wenn das so wäre, hätte Maucksch wohl einiges falsch gemacht. Und die Spieler können eigentlich nach so vielen Rückschlägen, gerade das Pokalaus, keine Arroganz aufbauen. Eher wirken sie verunsichert. Dass sie jeden Gegner in dieser Liga total ernst nehmen müssen, dürfte jeder Einzelne kapiert haben.

  • Bei uns wird Ostern teilweise trainiert, man kann das Straftraining nennen.

    https://www.berliner-kurier.de…stern-bei-dynamo-32406136

    Mag ja alles sein.

    Denn leicht dürfte das Nachholespiel in Nordhausen am Dienstag für Euch ohnehin nicht werden!

    Die Gastgeber am Dienstag abend werden sicherlich ihre jüngste 1:4-Niederlage gegen den BAK vergessen machen wollen, welche ihnen wohl die letzte aussichtsreiche Chance nahm, als zweitbester Drittligabewerber aus dem Nordosten im Falle einer Verweigerung der Zulassung 3.Liga für die Chemnitzer selbst direkt aufsteigen zu können...


    Viel wichtiger für Euch und andere Vereine auf benachbarten Tabellenrängen ist aber neben den Daumendrücken für Energie und Carl Zeiss in Liga 3, ob "Schiebock" morgen gegen die Oberlausitzer seine zuletzt gezeigten Leistungen fortsetzen kann.


    Hintergrund: Nach dem gestrigen Zwickauer Heimsieg sind nur noch 2 Ostmannschaften in Spielklasse 3 abstiegsgefährdet.

    Das wiederum bedeutet, das nur noch maximal 3 Regionalligisten aus dem Nordosten (und folgerichtig nur 5 -7 Oberligisten) absteigen müssen!

    Da am vorletzten Spieltag der aktuell Vorletzten aus Neugersdorf den aktuell Drittletzten aus Bautzen, empfängt, nehmen die sich gegenseitig auch die Punkte weg.

    Punktet morgen "Schiebock wenigstens, können die Oberlausitzer maximal noch auf maximal 38 Punkte kommen, bei einem Sieg der Heimmmanschaft ebenso wie die Budissen nur noch auf maximal 37 Punkte. dann benötigt Ihr in den letzten Punktspielen insgesamt (wie auch Viktoria) nur noch 3 Punkte zum sicheren Klassenerhalt


    Nur leicht ist Euer Restprogramm wahrlich nicht:

    Nach dem Gastspiel in Nordhausen müßt Ihr nach Fürstenwalde, die Stand heute selbst noch 6 Punkte benötigen, bevor Ihr die befreit aufspielen könnenden Babelsberger empfängt.

    Dann empfangt Ihr die Altglienicker, die Stand heute ebenfalls noch 6 Punkte benötigen, was ebenfalls für ein "6-Punkte-Spiel" spricht.

    Ob ausgerechnet am letzten Spieltag bei den ebenfalls befreit aufspielend könnenden Erfurtern für Euch groß was zu holen ist lasse ich mal dahingestellt...


    Nichtdestotrotz wünsch ich viel Erfolg:bindafür:

  • Morgen nun findet das Spiel in Nordhausen statt, Anpfiff 19 Uhr. Unsere Chancen scheinen gegenüber dem ersten Termin eher gesunken. Mal sehen, was aus der Wundertüte heraus purzelt. Ich habe meinen alten Vorbericht noch einmal hochgeholt.

    Der nächste Brocken

    Nach dem Spitzenreiter folgt die "wertvollste" Mannschaft. Zumindest wenn man von transfermarkt.de und seinen Marktwerten ausgeht, weist Wacker Nordhausen mit 2,75 Mio. Euro den Spitzenwert auf. Und wenn man dann den Stab sieht, mit Trainer, 2 Co-Trainern, Torwarttrainer, Sportlichem Leiter (Tino Berbig), 2 Physiotherapeuten, Mannschaftsleiter und Berater (Ulf Kirsten), dann hat man es in dieser Hinsicht eigentlich mit einem Drittligisten zu tun. Entsprechend sieht der Kader aus. Mit einem Altersdurchschnitt von 27,5 Jahren ist er zweieinhalb Jahre älter als unser und vor allem mit Leuten bestückt, die schon fast alle oberhalb der Regio gespielt haben und einen entsprechenden Marktwert besitzen. Über 100 000 € liegen Glinka, Esdorf, Christoph Göbel, Heidinger, Kores, Medjedovic und Kammlott und die anderen liegen fast alle auf genau diesem Wert. Aber Geld schießt ja keine Tore oder in diesem Fall nur 38 von der Sorte. Wenn man die Summen betrachtet sind wir mit 27 Treffern gar nicht so schlecht. Allerdings haben wir mehr als doppelt so viel Gegentreffer schlucken müssen, also scheinen sie sicherheitsmäßig gut eingekauft zu haben. Trotzdem wird man in der Goldenen Aue mit dem Saisonverlauf kaum zufrieden sein. Der ehrgeizige Präsident Nico Kleofas strebt schon seit längerem zu hohen Zielen. Er will mit Macht in die dritte Liga und jetzt wurden hinsichtlich des ehrwürdigen Albert-Kuntz-Stadions und seiner Sanierung bzw. seines Ausbaus wohl entsprechende Gelder bewilligt. Das öffentliche Interesse am Harzrand ist bis jetzt allerdings kaum so, dass es das Ausgeben dieser Gelder rechtfeArtigt. Hoffentlich finden sich bei einem Aufstieg genug Fußballfans, die den Wackeranern einen entsprechenden Hintergrund liefern.

    Jetzt ist aber erstmal Regio angesagt. Unser "Ex" Volkan Uluc ist mittlerweile auch in Nordhausen "Ex". Der "Urloggsche" Heiko Scholz ist schon vor Weihnachten zum Wackersmann gemacht worden und tröstet sich jetzt mit einem noch besseren Kader als bei Lok. In der Restsaison kann er sicher noch etwas probieren, aber dann muss geliefert werden. Mit dem "Schwatten" an seiner Seite soll es nun besser werden wie weiland mit Mauricio Gaudino. Zuletzt hat man im kleinen Thüringen-Derby die Meuselwitzer düpiert und vorher in Babelsberg 0 : 0 gespielt. In dem Spiel hat Kammlott getroffen, aber mit insgesamt 9 Treffern hat er bestimmt noch Reserven, auch Beil mit 5 ist noch nicht über sich hinaus gewachsen. Bis auf die Langzeitverletzten Propheter und Medjedovic scheint man aus dem Vollen schöpfen zu können und Heiko steht vor der Qual der Wahl.

    Bei uns sieht es anders aus. Atici darf zwar wieder ran, aber einen Stammplatz hat er bis jetzt noch nicht errungen. Dafür fallen mit Lambach und Özkan 2 Leute aus (Gelbsperren), die in letzter Zeit durchaus Aktivposten waren. Ob von den Lädierten wieder jemand die Schnürsenkel schnüren kann, wurde nicht rausposaunt. Matthias Maucksch darf also wieder basteln und man wird sehen, wie er sich entscheidet. Geht er mutig vor und bringt links den blutjungen Brumme? Breustedt ist oder war? sowieso verletzt. Oder, wäre auch mutig, bringt er dort den "Fleißstürmer" Brinkmann? Und wer kommt im defensiven Mittelfeld? Ein Verteidiger, wie Malembana, oder gar ein Nachwuchsmann (Citlak, Colakaj)? Ich könnte mir aber vorstellen, Cubukcu kommt zu seinem Startelfdebüt, womit wir eine ziemlich offensive Variante probieren würden. Ich wäre dafür. Schließlich müssen wir bis zum Pokalspiel gegen Viktoria und hinsichtlich der neuen Saison wissen, was funktionieren könnte und was nicht geht. Wenn wir nicht ganz ohne Pünktchen gen Osten zurück fahren würden, könnte man fast vom Beginn einer Serie sprechen …

    Also: Dienstag, 19 Uhr, Albert-Kuntz-Sportpark, Schiedsrichter: Stefan Herde (Dresdener SC). Auf geht's!

  • Das Glück findet uns nicht

    Vor 590 Zuschauern in Nordhausen verlieren die Gäste vom BFC Dynamo, dieses Mal wohl etwas unglücklich, mit 1 : 2 (0 :1). Pech war bei der 1 : 0-Führung von Wacker dabei, als Brendel früh ein Eigentor fabrizierte. Und bei der Entscheidung in der 83.Minute durch Kammlott köpfte scheinbar ein BFCer den Ball zu kurz zurück und der Schütze spritzte dazwischen und verwandelte. In der zweiten Halbzeit hatte der BFC, laut allen Livetickern, mehr vom Spiel und auch mehr Chancen. Unsere Spieler waren nach der Pause schnell wieder auf dem Rasen, wie schon gegen Bischofswerda. Und so konnte Schulz in der 50.Minute nach Vorarbeit von Breustedt ausgleichen. Wenn denn die Einstellung stimmte, gab es einen spürbaren Fortschritt gegenüber Gründonnerstag ...

    Aufstellung (Formation vermutet): Hendl - Reher, Grundmann, Brendel, Brumme - Schulz, Brandt (Malembana) - Özkan, Breustedt (Brasnic) - Brinkmann (Lewandowski), Atici

  • Das Glück findet uns nicht

    Vor 590 Zuschauern in Nordhausen verlieren die Gäste vom BFC Dynamo, dieses Mal wohl etwas unglücklich, mit 1 : 2 (0 :1). Pech war bei der 1 : 0-Führung von Wacker dabei, als Brendel früh ein Eigentor fabrizierte. Und bei der Entscheidung in der 83.Minute durch Kammlott köpfte scheinbar ein BFCer den Ball zu kurz zurück und der Schütze spritzte dazwischen und verwandelte. In der zweiten Halbzeit hatte der BFC, laut allen Livetickern, mehr vom Spiel und auch mehr Chancen. Unsere Spieler waren nach der Pause schnell wieder auf dem Rasen, wie schon gegen Bischofswerda. Und so konnte Schulz in der 50.Minute nach Vorarbeit von Breustedt ausgleichen. Wenn denn die Einstellung stimmte, gab es einen spürbaren Fortschritt gegenüber Gründonnerstag ...

    Aufstellung (Formation vermutet): Hendl - Reher, Grundmann, Brendel, Brumme - Schulz, Brandt (Malembana) - Özkan, Breustedt (Brasnic) - Brinkmann (Lewandowski), Atici

    Sei es wie es sei, wir bleiben in Abstiegsnöten und weit weg von unseren Ansprüchen. Auffällig das Fehlen von Rausch und Lambach im Kader. Eine Abstrafung? Dafür nach langer Zeit Stelzer auf der Bank.

    https://www.mdr.de/sport/fussb…det-negativserie-100.html

Betway Online Fussball-Wetten banner