SV 1932 Klein Belitz Junioren

  • SV Klein Belitz DJ in Greifswald und bei Hansa


    An den letzten beiden pflichtspielfreien Wochenenden sammelten die D-Junioren (U13) des SV Klein Belitz Erfahrungen gegen hochrangige Gegner.


    Zunächst reisten die Schützlinge von Chris Berg, Tilo Brehmer und Sven Witkowski bis nach Greifswald. In einer Spielrunde im Volksstadion unter den Augen von Roland Kroos (Trainer der Oberliga-Männer und Vater von Toni Kroos) lautete das Ziel Spielpraxis zu sammeln und sich mit anderen zu vergleichen.


    Im ersten Spiel gegen den Greifswalder FC U11 besorgte Doppeltorschütze Hannes Hameister einen 2:0-Sieg. Dem 0:4 gegen den Greifswalder FC Mix folgte sogar der zweite Sieg gegen den FC Förderkader Rene Schneider U11 (2:0, Tore Hannes Hameister, Niklas Randt). Das abschließende 1:3 nach erneutem Tor von Hannes Hameister gegen den Verbandsliga-Dritten Greifswalder FC U12 rundete das insgesamt herausragende Ergebnis ab.



    Am Ostersamstag stand im Nachwuchsleistungszentrum des FC Hansa Rostock im Trotzenburg Weg ebenfalls eine Spielrunde an.


    In 4x20 Minuten konnten sich die Belitzer mit Hansas U11 messen. Nach anfänglichem 0:6-Rückstand gegen spielerisch klar überlegenen Gastgeber verteidigte die Truppe in den beiden folgenden Vierteln stark und holte durch Tore von Hannes Hameister (7:1, 8:2) und Finn Walter (9:3) sogar zwei „Unentschieden“. In den letzten 20 Minuten waren die Jungs und Mädels mit den Kräften dann aber am Ende. Hansa zog noch auf 16:3 davon, doch stand für die kämpferischen Belitzer am Ende trotzdem ein schöne Erfahrung zu Buche.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, T. Bögner, Randt (1 Tor), Zelinger, Langschwager, Tetzlaff, Zachert, H. Hameister (6), T. Möller, Brehmer, Walter (1)

  • FC Rostock United – SV Klein Belitz DJ 1:5


    Nach den letzten beiden „Spielerfahrungen“ sammelnden Wochenenden beim Greifswalder FC und Hansa Rostock folgte nun wieder der Pflichtspielbetrieb und unsere D-Jugend holten die nächsten drei Punkte beim FC Rostock United.


    Dabei begann das Spiel alles andere als glücklich für die Orangen. Im ersten Gegenangriff der Rostocker konnte der FC die Verteidigung durchbrechen und überrumpelte unseren Torwart mit einem Schuss ins kurze Eck. Das schockte unsere Junioren aber nicht und sie begannen gleich auf den Ausgleich zu drängen. Bis zur 10. Minute wurde es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für Belitz. Nach einem Freistoß von der Mittellinie schoss Niklas Randt einen Gegenspieler an, der die Kugel ins Tor lenkte. Jetzt spielte fast nur Belitz. Das Führungstor war nur eine Frage der Zeit. So hatte Nick Tetzlaff, nach einem tollen Pass von Marten Berg mit einem satten Volleyschuss (knapp übers Tor), sowie Hannes Hameister und Hannah Zachert das mögliche Tor auf dem Fuß. Bis dann in der Nachspielzeit Marten Berg das Leder in den 16er drosch und der Abpraller bei Niklas Randt landete, der diesen zum 1:2 einnetzte (30.+1).


    Hälfte zwei lief dann noch besser und gleich in der 31. Minute bescherte Nick Tetzlaff nach guter Vorbereitung von Niklas Randt das 1:3. Die nächsten Chancen konnten sich auch sehen lassen. Hannes Hameister (gehalten), Marten Berg (Kopfball knapp drüber) und Tim Zelinger, dem leider der Ball über den Fuß rutschte. So war das 1:4 von Hannes Hameister durch einen Alleinkonter von der Mittellinie mehr als verdient (39.). United hatte nun kaum etwas entgegenzusetzen und so setzte Nick Tetzlaff den Schlusspunkt mit dem 1:5 (41.). Belitz zeigte noch gute Kombinationen, die aber zu keinen zwingenden Chancen mehr führten.


    So konnten die Junioren, die sich wiedermal nicht durch einen Rückstand beeindrucken ließen, nach anfänglichen Schwierigkeiten die wohlverdienten Punkte mit nach Hause nehmen. Durch die gute und erfolgreiche Gesamtleistung aller Spieler/innen können wir nächsten Sonnabend guten Mutes zum Tabellenletzten nach Rövershagen fahren.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, H. Block, T. Möller, Berg, Randt, Tetzlaff, H. Hameister – Walter, Zachert, Zelinger, Bremer

  • SV Rövershagen – SV Klein Belitz DJ 0:8


    Am letzten Sonnabend musste unsere D-Jugend zum Nachholspiel nach Rövershagen. Erwartungsgemäß siegten unsere Jungs und Mädels beim Tabellenletzten souverän mit acht Treffern auf der Habenseite und hielten ihren eigenen Kasten sauber.


    Belitz begann gleich druckvoll und Hannes Hameister (2.) und Nick Tetzlaff (6.) legten früh die Grundsteine für den Auswärtssieg. Die beiden gut von der Hintermannschaft in Szene gesetzten Angreifer schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf sechs Zähler hoch. So erhöhten Hannes Hameister (21.) und der gut aufgelegte Nick Tetzlaff (13., 27./abgef. Eigentor, 29.) ihr Saisontorkonto jeweils auf 21. Von den Junioren des Gastgebers waren kaum Angriffe zu sehen. Die wenigen unspektakulären Möglichkeiten wurden von der Abwehr oder vom kaum geforderten Torwart Johannes Roggatz vereitelt.


    Vom Gegner war auch in Hälfte zwei kaum Besuch in der Belitzer Hälfte zu vermelden. Rövershagen wechselte aber den Torwart und dieser vereitelte nun etliche Chancen unserer Orangen. So gelang es nur Heinrich Block (37.) durch einen Fernschuss, der ins lange Eck flog, und Lennart Bögner (60./ins kurze Eck), den Torwart zu überlisten. Für den 10-jährigen, und damit jüngsten im Kader Heinrich Block war dies sein erster, aber längst hochverdienter Treffer. Herzlichen Glückwunsch.


    Durch den erwartungsmäßigen Sieg festigten sich die Junioren ihren Platz im oberen Drittel der Tabelle. Nächstes Wochenende sind wir zu Gast beim PSV Rostock und wollen die nächsten Punkte sichern.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, Langschwager, T. Möller, Berg, H. Hameister, Randt, Tetzlaff – H. Block, Zachert, T. Bögner, Walter, Brehmer

  • PSV Rostock – SV Klein Belitz DJ 1:3


    Nach den letzten beiden Auswärtssiegen ging es letztes Wochenende erneut nach Rostock. Diesmal zum PSV, wo unsere D-Jugend nach zwei sehr unterschiedlichen Spielhälften verdient mit 3:1 gewann.


    Belitz begann druckvoll und erspielte sich erste Möglichkeiten, die aber keine zwingenden Torchancen ergaben. Der PSV lauerte auf Konter und gleich beim zweiten Versuch erzielten die Gastgeber aus einer Drehung heraus das überraschende 1:0 (11.). Unser Nachwuchs zeigte sich unbeeindruckt aber der Spielaufbau gelang überhaupt nicht. Zu viele ungenaue Pässe, schlechte Laufwege und ungenaue Abschlüsse ließen die Belitzer zu keinem Torerfolg kommen. Einzig erwähnenswert in der durchwachsene Hälfte war ein Pfostentreffer von Finn Walter.


    Nach dem Wiederanpfiff zeigten die Orangen dann aber ihr Potential. Mit Macht wurde nun auf den Ausgleich gedrängt. Nachdem Hannes Hameister zweimal leicht über das Tor schoss, gelang es nach dem dritten Versuch, den diesmal vom Torwart parierten Ball, im Nachschuss durch Finn Walter zum Ausgleich einzunetzen (35.). Dieser traf dann eine Minute später leider nur die Latte. Nach mehreren Möglichkeiten ging Belitz durch Hannes Hameister nach guter Kombination im Strafraum mit 2:1 in Führung (41.). Der PSV verteidigte fast nur noch und wartete auf seine nächste Konterchance. Diese ließen die Gäste aber nicht mehr zu. Im Gegenteil. Lennart Bögner erzielte den dritten Treffer und für sich das vierte Saisontor (51.). In der Schlussphase hätten Till Möller (knapp daneben) und Marten Berg (Kopfball gehalten) das Ergebnis sogar noch weiter erhöhen können.


    Durch die Leistungssteigerung in Hälfte zwei gewann unsere D-Jugend verdient gegen die defensiv spielenden PSVler. Nächstes Wochenende kommt der TSV Bützow zum Spitzenspiel nach Belitz, was auf ein spannendes Spiel hoffen lässt.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, Langschwager, H. Block, T. Möller, Berg, H. Hameister, Walter – Zachert, T. Bögner, Brehmer

  • SV Klein Belitz DJ – TSV Bützow 3:1


    Am letzten Sonntag war es endlich soweit, unser Lokalderby gegen Bützow zu bestreiten. Nach der unnötigen 0:2-Hinspielniederlage wollten unsere Junioren diese wiedergutmachen und mit einem 3:1-Sieg ist ihnen das auch souverän gelungen.


    Bützow begann gegen zunächst defensiv eingestellte Belitzer mit leichten Vorteilen, konnte aber nicht zwingend abschließen. In der 5. Minute hätte es beinahe das Führungstor für Belitz durch Hannes Hameister gegeben, aber durch ein vorausgegangenes, stark gelbverdächtiges Stürmerfoul wurde das Tor vom Schiedsrichter revidiert. Belitz wurde stärker und das Spiel ausgeglichener. Nachdem Paul Langschwager in der 8. Minute nach weitem Abschluss den gegnerischen Querbalken in Vibration versetzte, kamen die Bützower durch ein schmeichelhaftes Kontertor zur Führung. Durch einen kleinen Aussetzer des Torwarts ließ dieser den Ball langsam ins lange Eck rollen. Belitz wirkte aber nicht geschockt und übernahm jetzt die Initiative. Nach mehreren guten Möglichkeiten und einem Pfostentreffer spielte Hannes Hameister einen perfekten Pass zu Nick Tetzlaff, der abgebrüht über den starken Bützower Torwart zum 1:1 ins Netz lupfte (25.). Mit dem Unentschieden ging es erwartungsvoll in die Kabinen.


    Die zweite Halbzeit scheint wohl den D-Junioren, wie in den letzten Spielen mehr zu gefallen. Nachdem der Gästetorwart in den ersten Minuten durch schwache Schüsse nicht wirklich geprüft wurde, gelang Nick Tetzlaff nach einem Lattentreffer und vorausgegangenem Eckstoß im Nachschuss die Führung zum 2:1 (34.). Bützow kam kaum mehr zu guten Spielzügen. Die unermüdlichen Angriffe von Niklas Randt und Marten Berg sowie die Defensive um Lennart Bögner, Heinrich Block und Paul Langschwager hatten die Gäste ausgezeichnet im Griff und die wenigen Abschlüsse stellten Torwart Johannes Roggatz vor keine großen Probleme. Der auf Konter gelauerte Hannes Hameister besiegelte in der 48. Minute dann im Alleingang die Niederlage der Gäste und schob die Kugel zum 3:1 überlegt am Torwart vorbei in den Kasten. Von den Gästen war jetzt keine Offensive mehr zu erkennen und Finn Walter hätte beinahe noch erhöhen können. Leider flog der Ball knapp am linken Pfosten vorbei.


    Nach anfänglichen leichten Vorteilen der Gäste wurde das Spiel vorrangig von Belitz beherrscht und somit war der Sieg voll verdient. Damit schoben sich die Belitzer an Bützow auf den dritten Platz vorbei, die aber noch ein Spiel nachholen müssen. Nächstes Wochenende kommt Hafen Rostock zu Besuch und der nächste Dreier sollte auf der Habenseite der Belitzer landen.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, Langschwager, H. Block, Berg, H. Hameister, Randt, Tetzlaff – T. Möller, Walter, Zachert, T. Bögner

  • SV Klein Belitz DJ – SV Hafen Rostock III 18:1


    Am 20. Spieltag gastierte die 3. Mannschaft des SV Hafen Rostock bei uns. Mit dezimierter Belegung nahm der Vorletzte der Liga das ungleiche Duell an und verlor erwartungsgemäß. Die Heimmannschaft glich ihre Spieleranzahl dem Gegner an, so dass es wenigstens dort ausgeglichen war. Trotzdem gab es für Hafen eine 18:1-Klatsche.


    Belitz begann sofort zu drücken und so klingelte es auch frühzeitig im Kasten der Gegner. Das Geschehen spielte sich nur in der gegnerischen Hälfte ab und in regelmäßigen Abständen bauten die Gastgeber ihren Vorsprung aus. Dabei erzielte drei Treffer Hannes Hameister (8., 29., 30.), jeweils einen Treffer Nick Tetzlaff (4.), Heinrich Block (11.) und Finn Walter (15.). Des Weiteren konnten unsere Mädels endlich ihre stetigen Leistungssteigerungen mit je einem Tor krönen. So erzielte Tessa Bögner, die ein sehr diszipliniertes und vorausschauendes Spiel ablieferte, in der 20. Minute ihr erstes Saisontor. Genauso wie Ronja Brehmer, die in der 28. Minute durch einen starken Volleyschuss den Ball im Netz zappeln ließ. Mit einer 8:0-Führung ging es dann in die Pause.


    Die zweite Halbzeit begann wie die Erste und gleich in der ersten Spielminute erhöhte Belitz durch ein abgefälschtes Eigentor auf 9:0. Hafen stellte sich jetzt nicht mehr nur hinten rein, sondern versuchte auch eigene Angriffe. In Minute 32 konnte Paul Langschwager den ersten guten Konter der Gäste aber gekonnt abwehren. Belitz presste weiter und erhöhte auf 18 Treffer. Nick Tetzlaff (37., 41., 42.), Hannes Hameister (53., 57.), Finn Walter (47., 50.), Niklas Randt (39.) und Lennart Bögner (55.) waren die weiteren Torschützen. Der unglückliche Ersatztorwart der Gäste, der sonst nicht im Kasten steht, hielt das Ergebnis durch mehrere gute Paraden noch in „Grenzen“. Rostock kam in der Endphase noch zu zwei guten Möglichkeiten. Die Erste vereitelte unser bis dahin nicht geforderter Torwart Johannes Roggatz (55.), bevor es Hafen in der letzten Minute noch gelang, den Ehrentreffer zu erzielen.


    In einer einseitigen Partie verbesserte unser Nachwuchs sein Torverhältnis und zeigte sich als sehr gute Komplettmannschaft, bei der die leistungsstärkeren Spieler ihre Mitspieler ins Spielgeschehen einbanden und gekonnt in Szene setzten. Lobenswert zu erwähnen ist noch Schiedsrichter Mirko Tomascheck, der dieses Spiel mit sehr viel Herz und Mitgefühl für die Kinder leitete. Jederzeit fair und mit aufmunternden Gesten, dem spielerisch unterlegenen Team gegenüber. Dieser Mann hat das Herz am rechten Fleck und lebt den Geist des Fußballs.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, Langschwager, H. Block, H. Hameister, Randt, Tetzlaff, Walter, Brehmer, T. Bögner, Bremer, T. Möller

  • Laager SV – SV Klein Belitz DJ 1:3


    Am vorletzten Spieltag gastierte die D-Jugend des SV Klein Belitz beim Laager Sportverein. In einem spannenden Duell bezwangen unsere Junioren den Gastgeber mit 3:1.


    Die Partie begann stürmisch auf beiden Seiten. Jede Mannschaft drängte auf den frühen Führungstreffer, wobei Belitz die besseren Möglichkeiten herausspielte. Nachdem Hannes Hameister die Standfestigkeit des gegnerischen Tores durch zwei Pfostenknaller prüfte (3., 5.), gelang es Nick Tetzlaff beim zweiten Pfostenabpraller das 1:0 zu erzielen (5.). Laage zeigte sich unbeeindruckt und trug weiter sein gutes Kombinationsspiel vor, was in der 7. Minute zum Ausgleich führte. Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch wobei Belitz wieder die besseren Chancen erzwang. Durch einen schönen Seitenwechselpass von Hannes Hameister auf Nick Tetzlaff zog dieser beherzt ins kurze Eck ab und bezwang damit den Laager Torwart zum zweiten Mal (8.). Belitz erspielte sich durch weite Pässe noch einige Möglichkeiten, die aber zu ungenau bzw. nicht konsequent abgeschlossen wurden. Zu oft landete der Ball direkt beim Torwart. Laage wurde in den letzten Minuten nochmal stärker, konnte aber keine wirklichen Optionen mehr liefern.


    Ausgeglichen mit leichtem Vorteil für Belitz blieb auch der Beginn der zweiten Hälfte sehr spannend. Die Gäste wurden bis zur 50. Minute immer stärker und hatten einige Male das nächste Tor auf dem Fuß. Leider war das Glück uns nicht hold und Nick Tetzlaff traf nur das Aluminium (36.), Finn Walter schoss knapp daneben (38.), Till Möllers Schuss hielt der Keeper (49.) und Hannah Zachert konnte den vom Torwart verlorenen Ball nicht einnetzen (50.). Die Spannung stieg in den letzten Minuten noch weiter, da Laage nun mit Macht auf den Ausgleich drängte. Unserem gut aufgelegten Torwart Johannes Roggatz ist es durch drei prächtige Paraden zu verdanken, dass es den Gastgeber nicht gelang. Das erlösende 1:3 erzielte Marten Berg, der ein Wirrwarr im gegnerischen Strafraum nutzte und aus der Drehung den K.o.-Schlag setzte (59.).


    So endete eine der aufregendsten Spiele der D-Jugendsaison mit einem Sieg der durchaus verdient war. Die Individualität unser Spieler konnte die kompakt und gut kombinierende Laager Mannschaft in die Knie zwingen. Übernächstes Wochenende spielen dann die vier Erstplatzierten (Bützow:Tessin und Belitz:Teterow) gegeneinander. Bei richtiger Konstellation und Spielausgang wäre für unsere Jugend sogar der Gewinn der Meisterschaft möglich.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, Langschwager, H. Block, Berg, H. Hameister, Randt, Tetzlaff – Walter, T. Möller, Zachert

  • SV Klein Belitz DJ – SV Teterow 1:4


    Zum Finaltag, in der die ersten Vier der Staffel aufeinandertrafen, empfang unsere D-Jugend vor ca. 80 Zuschauern den Favoriten aus Teterow. Mit einem Sieg und Schützenhilfe aus Bützow, die Tessin besiegen mussten, wäre der Staffelsieg nach Belitz gegangen. Leider kam es ganz anders.


    Nach kurzem Abtasten der beiden Kontrahenten machte Belitz das Spiel und setzte Teterow unter Druck. Bereits in der 4. Minute wurde es nach einer Ecke durch Heinrich Block gefährlich. Leider ging der Ball knapp daneben. Zwei Minuten später schob Nick Tetzlaff nach einer tollen Kombination mit Niklas Randt den Ball wieder hauchdünn links am Tor vorbei. So ging es gut für Belitz weiter und auch Niklas Randt und Marten Berg hatten das 1:0 auf dem Fuß. Leider nicht konsequent abgeschlossen, sodass der Teterower Torwart eingreifen konnte. In der 16. Minute kam der erste Torschuss dann auch von den Gästen, der für Torwart Johannes Roggatz aber kein Problem darstellte. Belitz drückte weiter und geriet dadurch in einen Konter, den unsere Junioren, die bis auf wenige Ausnahmen überwiegend jüngerer Jahrgang waren, nicht folgen konnten. So stand es plötzlich und unerwartet 0:1 für die Gäste. Aber die Hausherren blieben unbeeindruckt. Minütlich wurde das Teterower Tor beschossen. Hannes Hameister knapp vorbei (19.), Marten Berg genauso (20.), wieder Marten Berg mit einem Fernschuss, der sich zuletzt wegdrehte und unhaltbar gewesen wäre (22.) und Julian Wilke auch eng vorbei (25.). Teterow blitzte nur einmal nach einer Ecke auf, als der Ball von Paul Langschwager gerade noch von der Linie gekratzt wurde. In der letzten Minute ging ein wahres Schussgewitter auf den gegnerischen Kasten. Leider blieb uns der verdiente Treffer verwehrt. Mit dieser guten Einstellung ging es in die Pause.


    Die zweite Halbzeit verlief aber ganz anders. Teterow begann diesmal druckvoll und erhöhte auf 0:2 (33.). Die Gäste nutzten jetzt ihre körperliche Überlegenheit aus. Das Spiel wurde zusehends ruppiger und von einer schweren Verletzung für unseren Top-Verteidiger Lennart Bögner überschattet (Schlüsselbeinbruch). Teterow blieb aggressiv, wollte jetzt den Sack zumachen und drückte auf den nächsten Treffer. Wieder wurde der Ball von der Torlinie, diesmal von Hannes Hameister, ins Aus befördert (40). Belitz bäumte sich nochmal kurz auf. Nach einem Lattentreffer (41.), traf Finn Walter das Außennetz (44.). Durch einen Freistoß von der Mittellinie erhöhte Teterow nach starkem Volleyschuss auf 0:3 (50.). Nach diesem Treffer kam von Belitz kaum noch was. Die weiten Pässe wurden von Teterow geschluckt und in neue Konterchancen umgewandelt. Nach einem Eckstoß in der letzten Minute erzielten die Gäste dann noch ihren vierten Treffer. Zumindest besorgte Marten Berg nach wiederholtem Foul der Gäste durch einen souveränen Strafstoß vom 9m-Punkt noch den Ehrentreffer (60.+3).


    Nach starker erster Halbzeit, in der Teterow zwar in Führung ging, kippte das Spiel in Hälfte zwei völlig. Der Sieg geht aufgrund der Effektivität der Gäste völlig in Ordnung. Somit verloren wir unser letztes Heimspiel, können aber auf einen dritten Platz in der Staffel stolz sein.


    Nach einer tollen Saison, die mit Corona und anderen Widrigkeiten zu kämpfen hatte, möchten sich die Trainer Tilo Brehmer, Sven Witkowski und Chris Berg für die ausgezeichnete Unterstützung der Eltern, Großeltern, Geschwister, Helfer und allen die wir hier vergessen haben bedanken. Natürlich auch bei unseren Schützlingen, die mit Lernfreude und Enthusiasmus zu den Spielen und den Trainingseinheiten kommen. Wir freuen uns mit Euch auf die neue Saison, diesmal als C-Jugend.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, Langschwager, H. Block, Berg, H. Hameister, Randt, Tetzlaff – Wilke, Walter

  • SV Klein Belitz CJ – Fußballzwerge Rostock 1:4


    Unsere älteste Jugendmannschaft ist mit einer Niederlage in die Kreisklasse der C-Junioren gestartet. Beim Debüt auf dem Großfeld verlor Belitz in einer recht ansehnlichen Partie gegen die spielerisch überlegenen Fussballzwerge aus Rostock.


    Die Gäste begannen druckvoll und spritzig und stellten die Orangen ordentlich vor Probleme. Die erste Gelegenheit nutzte die Nummer 4, der aus gut 20 Metern ein erstes Mal Johannes Roggatz prüfte, dem der Ball durch die Hände rutschte und das erste Gegentor bescherte (7.). Auch im Anschluss waren die Rostocker für die spielerischen Elemente verantwortlich, Belitz stellte sich recht defensiv auf und lauerte auf Konter, die aber kaum zustande kamen. So fiel in der 13. Minute nach einem Nachschuss das 0:2. Langsam fanden sich die Gastgeber besser auf dem Platz zurecht und verpassten nach einem hervorragenden Angriff über Tim Zelinger und Hannes Hameister den Anschlusstreffer durch Julian Wilke, der das Tor aus kurzer Distanz verpasste (30.). Die nächste Chance zum ersten Tor vergab dann Hannes Hameister, der alleine vor dem Tor leider vorbei schoss (33.). Aber die sehr gut herausgespielten Angriffe ließen hoffen.


    Die zweite Halbzeit begann durch einen satten Fernschuss von Julian Wilke, der nur von einem Gegenspieler kurz vor der Torlinie geblockt werden konnte. Leider führte der daraus resultierende Konter zum nächsten Gegentreffer (41.). Belitz kam jetzt öfter in die gegnerische Hälfte und belohnte sich nach einem guten Zuspiel von Till Möller auf Julian Wilke mit dem Anschlusstreffer (59.). Den Schlusspunkt setzten aber die Rostocker und beendeten die Partie mit 1:4 (66.).


    Für den ersten Einsatz auf dem Großfeld lieferte unsere C-Jugend eine ordentliche Leistung ab. Die mangelnde Bissigkeit, besonders die Nachlässigkeit im Mittelfeld und die noch fehlende Kaltschnäuzigkeit beim Abschluss besiegelten die verdiente Niederlage. Diese Punkte gilt es beim nächsten Spiel zu beheben.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, Langschwager, H. Block, T. Möller, Berg, Randt, H. Hameister, Tetzlaff, Zachert, Wilke – K. Bremer, Zelinger, T. Bögner

  • Güstrower SC II – SV Klein Belitz CJ 4:1 (3:0)


    In einer über weite Strecken zähen Partie bezwang der Güstrower SC II unsere C-Jugend und warf Belitz damit in der ersten Runde aus dem Pokalgeschehen.


    Mit leichtem Vorteil begann Güstrow früh zu pressen, doch die erste nennenswerte Aktion hatte Belitz, die durch einen knapp verfehlten Fallrückzieher von Marten Berg in Führung hätten gehen können (4.). Danach befand sich der Ball fast ausschließlich in der Belitzer Hälfte. Nachdem Johannes Roggatz in der 5. Minute noch mit einer Glanzparade das Führungstor verhinderte, war er in Minute 9 chancenlos. Nach einem nicht konsequenten Verteidigen netzten die Gastgeber links unten zum 1:0 ein. Bis zur 25. Minute hielten die Orangen den Angriffen stand und gingen dann wieder selber in die Offensive. Leider bescherte der darauffolgende Konter das 2:0. Keine 4 Minuten später klingelte es nach einem unglücklichen Abstoß erneut im Belitzer Kasten. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste noch den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Nach einer guten Kombination über Marten Berg, brachte Finn Walter das Leder in den Strafraum, wo Neuzugang Vincent Tschiedel den Ball knapp verpasste.


    Die zweite Halbzeit begann Belitz besser, ließ aber den Güstrower zu viel Freiraum. Die Partie fand aber jetzt auf dem gesamten Spielfeld statt. Nach einem durch Foul gestopptem Angriff sah Güstrow erst die gelbe Karte und nach unsportlichen Verhalten sogar noch Rot (42.). Belitz nutzte die Überzahl aber nicht aus und kassierte sogar das 4:0 (47.). Erst nach diesem Treffer kam unsere Jugend besser ins Spiel und brachte die Güstrower Hintermannschaft ins Schwimmen. Nachdem Finn Walter den GSC-Torwart zweimal prüfte (53. und 55.), wurde Julian Wilke im Strafraum festgehalten und Nick Tetzlaff verwandelte souverän vom Elfmeterpunkt (57.). Bis zum Ende ging es dann ausgeglichen weiter. Nennenswert noch eine klasse Parade von unserem Torwart, während sich sein Gegenüber noch eine gelbe Karte wegen Zeitspielens einhandelte.


    Somit war beim Ligapokal nach der ersten Runde für uns Schluss. Für das zweite Spiel auf dem Großfeld konnten sich unsere Junioren gegen den jahrgangsälteren Gegner aber ordentlich behaupten, sogar einige Chancen herausspielen und zum Ende (zwar in Überzahl) Güstrow noch Paroli bieten.


    Belitz: Roggatz, Langschwager, T. Möller, Reichert, K. Bremer, Tschiedel, Berg, Randt, Tetzlaff, Walter, Wilke – Zachert, Zelinger

  • SV Klein Belitz CJ – FSV Kritzmow 4:1 (3:0)


    Am zweiten Spieltag um die Meisterschaft sammelte unsere C-Jugend ihre ersten drei Punkte. In einem kurzweiligen Spiel gegen die ältere, aber nur zehn Mann starke Truppe aus Kritzmow, konnte sich der Belitzer Nachwuchs mit 4:1 durchsetzen.


    Nach anfänglichem Abtasten mit leichtem Übergewicht der Gastgeber hätten diese auch in Führung gehen können. Leider fehlte das Quäntchen Glück dabei. So hatten Vincent Tschiedel (11.) und Nick Tetzlaff (14. und 15.) zwar die Möglichkeiten, verfehlten aber knapp den Kasten. In der 19. Minute zappelte der Ball dann von Nick Tetzlaff im Tor, das aber gleich vom Schiedsrichter als Abseits aberkannt wurde. Chancen waren jetzt auf beiden Seiten vorhanden, die aber keinen zwingenden Abschluss fanden. Nach einem gegnerischen Aufsetzer der leicht durch Paul Langschwager abgefälscht wurde, stand es plötzlich 0:1 für die Gäste (25.). Die Antwort von Belitz ließ aber nicht lange auf sich warten. Nachdem Nick Tetzlaff das Leder in der 26. Minute noch an die Latte nagelte, köpfte Vincent Tschiedel den Ball nach einem Freistoß von Hannes Hameister über den Torwart zum 1:1 ins Tor (28).


    Zu Beginn der zweiten Hälfte zog Hannes Hameister nach einem Durchmarsch nur knapp am Kasten vorbei (38). Kritzmow wurde jetzt stärker, konnte sich aber kaum gegen die gute Abwehr durchsetzen. Die Angriffslust wurde dann durch das 2:1 geschmälert. Nach einer Hackenvorlage von Vincent Tschiedel besorgte Nick Tetzlaff das Führungstor (48.). Es entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch, in dem Kritzmow beinahe ausglich. Die beste Chance der Gäste vergab der alleinstehende Stürmer aber und schoss am Tor vorbei. Die letzten Minuten gehörten aber allein Belitz. Nach einem Torwartfehler erzielte Nick Tetzlaff das 3:1 (66.). Die nächste sehenswerte Aktion besorgte Marten Berg, der den Ball aus gut 25 Metern auf die Latte setzte. Den finalen Stoß versetzte dann Niklas Randt, der sich beherzt gegen zwei Kritzmower durchsetzte und ins lange Eck einnetzte (69.).


    Somit feierte die C-Jugend ihren ersten Sieg auf dem Großfeld. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kamen unsere Junioren immer besser ins Spiel und besiegten völlig verdient die Gäste aus Kritzmow. Nächsten Sonntag gilt es, diese Spielweise bei der SG Groß Wokern/Lalendorf beizubehalten.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, H. Block, Langschwager, Berg, Reichert, Tschiedel, H. Hameister, Randt, Tetzlaff, Walter – Zachert, Zelinger, T. Bögner, T. Möller

  • SG Groß Wokern/Lalendorf – SV Klein Belitz CJ 1:2 (0:1)

    Zweiter Sieg im dritten Spiel. So kann es gerne weitergehen für unsere C-Junioren, die am vergangenen Wochenende die Spielgemeinschaft aus Groß Wokern und Lalendorf mit einem 2:1-Auswärtssieg bezwangen.


    Den Grundstein für den Sieg legte Belitz in der ersten Halbzeit, in der das Ergebnis mit 1:0 noch weit unter der möglichen Ausbeute lag. Mit völliger Überlegenheit hätte Belitz das Spiel in Hälfte eins bereits entscheiden können, nutze aber die zahlreichen Chancen nicht. Mehrfach scheiterte Julian Wilke am Torwart der Gastgeber. Beste Möglichkeiten hatten außerdem Nick Tetzlaff, der alleinstehend den Keeper nicht überlisten konnte (9.) und Vincent Tschiedel, dessen Lupfer in die Ecke durch letztes Eingreifen des Schlussmannes entschärft wurde. Die SG konnte nur zwei ungefährliche Angriffe für sich verbuchen. Nach einem Freistoß, setzte Hannes Hameister dann Finn Walter in Szene, der das überfällige Tor erzielte (33.).


    Nach nur drei Minuten in der zweiten Hälfte baute Hannes Hameister die Führung mit dem zweiten Treffer für Belitz aus (38.). Das Spiel wurde jetzt aber ausgeglichener, bzw. die SG wurde stärker und konnte nach einem ungeordneten Wirrwarr den Ball über den Belitzer Torwart Johannes Roggatz zum Anschlusstreffer einnetzen (50.). Ab jetzt wurde das Duell nochmal richtig spannend. Beidseitig wurden Chancen herausgespielt, die aber bis zum Ende, trotz massiver Kraftanstrengung, unvollendet blieben. Nach einer letzten vereitelten Ecke der Gastgeber ertönte dann der ersehnte Schlusspfiff.


    Damit gingen unsere Belitzer verdient als Sieger vom Platz. Nach einer überzeugenden ersten Halbzeit, in der es mehr Tore auf der Habenseite hätte geben müssen, brachten unsere Junioren die nächsten drei Punkte über die Ziellinie. Am nächsten Sonntag treffen wir zu Hause auf den SV Pastow II. Man darf gespannt sein!


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, Langschwager, H. Block, Reichert, Berg, Tschiedel, Randt, H. Hameister, Tetzlaff, Wilke – Walter, Zachert

  • SV Klein Belitz CJ – SV Pastow II 4:4 (3:1)


    Einen Zwei-Tore-Vorsprung gaben unsere C-Junioren am vergangenen Wochenende aus der Hand, konnten aber wenigstens einen Punkt aus dem Spiel gegen SV Pastow II mitnehmen.


    Nach anfänglichem Abtasten kam Belitz sehr gut ins Spiel und belohnte sich in der 7. Minute mit dem ersten Tor. Julian Wilkes Schuss konnte der Keeper noch an die Latte lenken, aber gegen den Nachschuss von Finn Walter war dieser chancenlos. Die Orangen beherrschten danach das Spiel und ließen die Angriffe der Gäste im Keim ersticken. Somit war das 2:0 auch nur eine Frage der Zeit. Nach einem Durchmarsch von Hannes Hameister, passte dieser auf Nick Tetzlaff, der im Strafraum den Überblick behielt und gezielt traf (17). Nach einigen sehr guten Möglichkeiten, die aber der Pastower Torwart vereitelte oder die durch ungenauen Abschluss leider nicht das Tor trafen, kam Pastow über die rechte Seite zum Angriff. Nach einem lang geschlagenen Ball, flog dieser ins lange Eck zum Anschlusstreffer (30.). Belitz zeigte sich unbeeindruckt und durch die Unsicherheit der Pastower Hintermannschaft nutzte Vincent Tschiedel noch zum 3:1 aus (34.)


    Mit dieser Führung sollte man meinen, dieses Spiel sicher zu Ende zu bringen. Leider kam es anders. Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen und Belitz verpasste es, mal wieder, die vielen Chancen zu nutzen. Die besten Möglichkeiten hatte Julian Wilke, der in der 48. Minute am Torwart scheiterte, der den Ball noch an den Pfosten lenkte und vier Minuten später dann alleinstehend vor dem Tor vergab. Wie es so oft im Fußball: Wenn du vorne keine Tore machst, bekommst du welche. Pastow schloss durch ein Tor, das auch als Wiederholung ihres ersten Treffers durchgehen würde, zum 3:2 auf (58). Und es kam noch schlimmer. Gleich zwei Minuten später wurde ein Pastower Stürmer alleine im Belitzer Strafraum in Szene gesetzt, der den Ausgleich bescherte (60.). Die Orangen waren durch die zwei Treffer angeschlagen und gerieten nach einer Ecke sogar noch in Rückstand, nachdem der Ball erneut im Belitzer Netz landete (67.). Trotzdem fing sich der Gastgeber und glich durch Hannes Hameister, nach einem sehr gut hereingebrachten Pass von Finn Walter, noch zum 4:4 aus (69.).


    In einem spannenden Spiel gaben unsere Junioren insgesamt unnötig den Sieg aus den Händen. Sicher eine Erfahrung, die die junge Mannschaft sammeln muss, solchen Vorsprung über das Ziel zu bringen. Die guten Kombinationen und spielerischen Fähigkeiten sind sehenswert, werden aber schlussendlich nicht effektiv genutzt. Was man unserem Nachwuchs aber auch bescheinigen muss, ist der Kampfeswille, nach einem Rückstand nicht die Köpfe hängenzulassen, sondern wieder zum Angriff überzugehen. Somit wurde wenigstens ein Punkt gerettet und hoffentlich die Erkenntnis gewonnen, in Zukunft effektiv bis zum Ende zu spielen.


    Belitz: Roggatz, L. Bögner, Langschwager, H. Block, Berg, H. Hameister, Tschiedel, Randt, Tetzlaff, Walter, Wilke – Zachert, Zelinger