1. FC LOK Leipzig

  • Jetzt stimmt ja der Pfad "Regionalliga" wieder! 8)
    Heute war das vorletzte Spiel in der OL gegen "Schiebock" dran und der Loksche gelang in der 90 Minute noch der Ausgleich.
    Bischofswerda war gegenüber dem Hinspiel nicht wieder zu erkennen!
    Das Team hat ja als Aufsteiger gleich den dritten Platz belegt! :thumbup:
    Für mich ist das Gekicke irgendwie verständlich, aber die Loksche ist weiter (seit ca. 1,5 Jahren) ungeschlagen!
    Alles in Allem- ein schöner Nachmittag mit tollem Wetter, viel "Kumpels- Gequatsche" und Freibier! :bia:

    Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!

  • Uns allen und der Regionalliga viel Spaß, Freude und schöne Spiele ! :)


    P.S. Besondere Grüße gehen nach Luckenwalde....freu mich auf euch ! :thumbup::ja:


    Und ein weiterer persönlicher Gruß an den Allesfahrer !


    :halloatall:

    In dieser schönen Stadt, ist kein Platz, für nullende Bullen aus Österreich !

  • Luckenwalde wurde heute zu Hause nun mit 3:0 geknackt.
    Der Gastgeber hatte keine echte Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden.
    So steht Lok mit 4 Punkten nach 2 Spielen gar nicht so schlecht da.

    Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!

  • "Liebe Lokfans, Sympathisanten des Vereins und Freunde,


    die Gerüchteküche brodelte in den letzten Tagen und was einige schon länger befürchteten, wurde heute leider bittere Realität. Für das Gastspiel in Potsdam wird der Erwerb von Eintrittskarten massiv eingeschränkt bzw. ein großer Teil bekommt erst gar keine Möglichkeit, das Spiel zu besuchen.


    Aus einer heute veröffentlichten Pressemitteilung des 1. FC Lokomotive Leipzig konnte man folgendes entnehmen: „Nur Lok-Mitglieder und Dauerkarteninhaber sind berechtigt, Karten für diese Begegnung zu erwerben. Nur eine Karte wird pro Person verkauft (auch wenn Mitglied und Dauerkarteninhaber). In Absprache mit den Sicherheitsbehörden und beiden Vereinen wurde diese Entscheidung gefällt.“


    Als Begründung werden Sicherheitsbedenken und die mittlerweile 3 Jahre alten „Vorfälle“ von der letzten Begegnung angeführt. Es ist einfach nicht hinnehmbar, dass man sich nach nun mehr als 3 Jahren immer noch von alleine in die Täterecke stellt und zu Kreuze kriecht. Hier muss ein konsequentes Umdenken stattfinden. Wir können uns nicht freiwillig den Löwen zum Fraß vorwerfen und schon in Deckung gehen, bevor überhaupt geschossen wird.


    Dass „Sicherheitsbedenken“ in letzter Zeit immer wieder herhalten müssen, um die ein oder andere fragwürdige Entscheidung zu legitimieren, ist schon auffällig - diese Aktion setzt dem Ganzen allerdings die Krone auf. Nicht nur, dass man mittlerweile das Gefühl hat, von offizieller Seite mehr und mehr als „zahlender Kunde“ und weniger als Fan angesehen zu werden, versucht man jetzt auch noch, sich seine „Kunden“ nach Klassen zu unterteilen.


    Für uns steht fest, dass hier (wie auch in vielen anderen Sachen) nicht die ganze Wahrheit an die Öffentlichkeit weitergegeben wird. So kam der Vorstoß zur „Beschränkung des Gästekontingents“ nicht vom Gastgebenden Verein oder den Cops, sondern von dem in unserem Club beheimateten Sicherheitsorgan. In Person Martin Mieth. Dass dies in allen Gremien Anklang findet und ohne weiteres durchgewunken wird, enttäuscht uns umso mehr.


    Bei fast jeder Entscheidung der letzten Wochen und Monate, wurde im Zweifel gegen den Fan entschieden. Gegen den Fan, der den 1. FC LOK wie einen Phönix aus der Asche hat auferstehen lassen. Der Fan, der immer wieder sein letztes Hemd gegeben hat, um die Fehler der Vergangenheit zu beseitigen. Der Fan, der den Verein über Jahre hinweg trägt und lebt. Der Fan, der sich auf seine eigene Art und Weise einbringt - auch ohne „gelbe Plastikkarte“, denn mehr war eine Mitgliedschaft bis vor kurzem nicht Wert: einmal im Jahr bei einer absolut lahmen Veranstaltung den Arm heben, oder halt nicht und das Ganze wird dann „Mitbestimmung“ getauft.
    Natürlich befürworten auch wir eine Vereinsmitgliedschaft und können jedem nur zu einer Dauerkarte für das Bruno raten - nur sind Leute, die nicht im Besitz einer dieser Karten sind, keine Fans 2. Klasse, sondern gehören genauso zum Club wie jeder andere auch.


    Nach ausreichender Überlegung, sind wir zu dem Entschluss gekommen, nicht nach Babelsberg zu reisen. Auch wenn es einem Großteil unserer Truppe möglich gewesen wäre, eine Karte zu erwerben, ist es für uns nicht akzeptabel, einen gewissen Teil draußen oder vor den heimischen Bildschirmen sitzen zu lassen. Wir können jedem nur empfehlen, das Spiel in Babelsberg nicht zu besuchen, da die Kartenvergabe, mehr als fragwürdig ist und wieder mal nur wie blinder Aktionismus wirkt.


    Wir erwarten für die Zukunft eine offenere Kommunikation und keine bloßen Lippenbekenntnisse bei denen man sich mithilfe von losen Floskeln immer wieder aus der Affäre ziehen kann - ein „sich vor seine Fans stellen“ und mal „Eier zeigen“!


    Wir wünschen der Mannschaft alles Gute und sind uns sicher, dass diese in Potsdam, wie die letzten Spiele auch, kämpferisch und entschlossen auftreten wird! Auch werden wir diese nochmal separat informieren.


    Über eventuelle Ausweichveranstaltungen, werden wir an gegebener Stelle und zu gegebener Zeit informieren.


    Fanszene Lok"


    Quelle: www.facebook.com/FanszeneLok

    Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!

  • ... wir haben 2:0 verloren und kaum ein Fan hat die Mannschaft live gesehen!
    Auch ich habe dieses Wochende lieber UNHEILIG in Magdeburg in einem tollen (Abschieds-) Konzert Open Air erleben dürfen!

    Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!

  • da hat wohl ein heute tief sitzender Stachel damals voll ins Mark getroffen...


    Du erkennst Ironie auch erst, wenn du von der einschlägigen Fachkraft mit dem Zaunpfahl dazu ermahnt wirst?
    Oder sich der überflüssige Rauch beim Sommerpausentestkick verzogen hat?

    NIVEA für alle !


    * * *


    "... I was thinking maybe we could go outside - let the nightsky cool your foolish pride ... "


    * * *


    Pogue Mahone !

  • SV Panitzsch/Borsdorf - Lok 1:18 (1:9).
    Es war insgesamt ein unterhaltsames Spiel bei noch überraschend angenehmen Wetter.
    Bratwurst, Steak und Bier waren lecker und preislich okey! :bia:
    ;)

    Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!

Betway Online Fussball-Wetten banner