SV Grün-Weiss Jürgenshagen

  • Jürgenshagen gewinnt das Spiel am Samstag in Kröpelin mit 1:0. :schal2:


    HZ: 0:0


    0:1 M. Schriefer (ca. 82min)



    Jürgenshagen II trennt sich ,im Freundschaftsspiel am Sonntag, mit 4:4 von der zweiten Vertretung des Klein Belitzer SV.

  • Jürgenshagen 4:0 Doberan


    Die Heimelf kämpfte in der ersten Hälfte gegen den starken Gegenwind an. Beide Teams agierten zunächst verhalten und tasteten sich ab. Mit zunehmender Spieldauer ergaben sich sowohl für die Hausherren als auch für die Gäste einige gute Einschussmöglichkeiten. Die Bad-Doberaner hatten die deutlich klareren Chancen, doch sie sündigten im Abschluss. Dies bestraften die Jürgenshäger. Die Mannschaft von Trainer Eckhardt Kuska ging durch Maik Schriefer in Führung.


    Auch das zweite Tor ließ nicht lange auf sich warten. Guido Kozianka tauchte alleine vor dem Gäste-Torwart auf und ließ sich die Chance zum 2:0 nicht nehmen. Der Gast gab aber nicht auf und tauchte einige Male gefährlich vor dem Gehäuse der Grün-Weißen auf. Da die Bad-Doberaner aber weiterhin das Tor nicht trafen, bzw. Oliver Latzko im Jürgenshäger Kasten alle Möglichkeiten vereitelte, blieb es zur Halbzeit beim 2:0 für die Heimelf.


    Im zweiten Spielabschnitt taten sich die Gastgeber mit dem Rückenwind zunächst schwerer als erwartet. Doch als sie sich darauf einstellten, ließen sie den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Die Bad-Doberaner waren jetzt wesentlich seltener in der Hälfte der Grün-Weißen zu finden. Maik Schriefer hatte die große Möglichkeit, auf 3:0 zu erhöhen. Er scheiterte jedoch knapp. Robert Lenz zeigte sich abgeklärter. Der Angreifer der Hausherren sorgte mit dem dritten Treffer für die Vorentscheidung. Lenz war es auch, der den 4:0-Endstand herstellte.


    "Das Ergebnis täuscht ein wenig über die Leistung der Gäste hinweg. Dennoch haben wir verdient gewonnen. Wir haben genau wie Bad Doberan einige Chancen liegen gelassen", sagt Mannschaftsbetreuer Manfred Liebermann. Die Grün-Weißen kassierten zum zweiten Mal in Folge keinen Gegentreffer.


    Am Sonnabend reisen die Jürgenshäger zum Verfolger Heiligenhäger SV, wo sie einen weiteren Schritt in Richtung Kreisoberliga tätigen können.


    Für den SV Grün-Weiß Jürgenshagen kamen folgende Spieler zum Einsatz: Latzko, F. Zöllick, M. Tempelmann, Pahling, Lettow, Kozianka, Noack (ab 30. Liebermann/ ab 84. R. Zöllick), Klafack, Schriefer (ab 84. Jankowski), Lenz und D.Tempelmann.

  • Heiligenhagen - Jürgenshagen 1:7 (0:1)


    Eine starke Vorstellung lieferten die Kreisliga-Kicker des SV Grün-Weiß Jürgenshagen im Auswärtsspiel gegen den Heiligenhäger SV ab. Allen voran war das Sturmduo Sven Klafack und Maik Schriefer nicht zu stoppen. Beide waren für sämtliche Tore der Hausherren verantwortlich, Klafack traf vier-, Schriefer dreimal.


    Dabei ließ der Torreigen zunächst auf sich warten. Nach der frühen 1:0-Führung für die Jürgenshäger in der achten Minute fielen bis zum Pausenpfiff keine weiteren Tore mehr. Während dieser Zeit boten die Gäste den Grün-Weißen noch Paroli und verbuchten einige Chancen, die sie jedoch kläglich vergaben.


    Im zweiten Durchgang drehten die Gastgeber dann mächtig auf. Über eine sichere Abwehr leitete die Heimelf immer wieder gefährliche Konter ein. Binnen vier Minuten schraubte sie das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe (49./53.). Einem Doppelpack vom starken Klafack (68./70.) folgte in der 77. Minute der Ehrentreffer für die überforderten Heiligenhäger. Das schönste Tor des Tages gelang Schriefer mit einem Freistoß aus 22 Metern, der von einem an den anderen Pfosten prallte und dann zum 6:1 im Netz landete. Klafack setzte in der 86. Minute den Schlusspunkt mit einem satten Schuss in den Dreiangel.


    "Mit so einem deutlichen Sieg haben wir nicht gerechnet. Drei Punkte waren unser Ziel. Das haben wir eindrucksvoll erreicht", sagte Grün-Weiß-Präsident Manfred Liebermann nach der Begegnung. Die Jürgenshäger bleiben den Spitzenteams der Liga mit diesem klaren Erfolg auf den Fersen.


    Jürgenshagen: Latzko, F. Zöllick, D. Tempelmann, Pahling, Lettow, Noack, Kozianka (ab 80. Jankowski), R. Zöllick, T. Liebermann, Schriefer, Klafack.

  • Wer hat jetzt eigentlich gewonnen ... Die Heimelf ? Oder Jürgenshagen ? Oder Heiligenhagen ? Oder war der Bericht ein Aprilscherz ?
    Oder wer war beim Schreiben so durcheinander ?( Ich hab`jedenfalls gefeiert . Hoffentlich war`s richtig :gruebel: .

  • Jürgenshagen - Parkentin 5:2 (2:1)


    In der Fußball-Kreisliga sorgt der SV Grün-Weiß Jürgenshagen weiter für Furore. Durch den 5:2-Erfolg gegen den SV Parkentin fuhren die Gastgeber bereits den sechsten Sieg in Serie ein. Mit 31 Punkten stehen die Schützlinge von Trainer Eckhardt Kuska und Mannschaftsbetreuer Manfred Liebermann auf Platz fünf, der zum Aufstieg in die Kreisoberliga berechtigen könnte. "Deshalb denken wir zur Zeit von Spiel zu Spiel und wollen so viele Punkte wie möglich sammeln", sagt Liebermann.


    Die Hausherren übernahmen gegen Parkentin sofort das Kommando und vergaben bereits in der zweiten Minute eine große Möglichkeit, in Führung zu gehen. Stürmer Maik Schriefer scheiterte am Gäste-Torwart. Sven Klafack machte es im Anschluss besser und markierte das 1:0 (11.) für Jürgenshagen. Doch die Gäste schlugen sechs Minuten später zurück und trafen zum 1:1. Die Heimelf vergab danach etliche Chancen, um erneut in Front zu gehen. Sie musste bis zur 44. Minute warten, ehe Sven Klafack mit seinem zweiten Treffer den 2:1-Halbzeitstand herstellte.


    Die Gastgeber ließen auch nach der Pause nicht locker. Robert Lenz sorgte mit einem Kopfball für das 3:1. Doch die Grün-Weißen brachten sich 20 Minuten vor dem Ende noch einmal selbst in Bedrängnis. Florian Zöllick überwand Torhüter Oliver Latzko per Kopfball und traf zum 3:2 ins eigene Netz. Lange mussten sie allerdings nicht zittern. Martin Pahling (75.) und Maik Schriefer (85.) sorgten für den 5:2-Endstand.


    Jürgenshagen: Latzko, Fl. Zöllick, D. Temepelmann, Pahling, Lettow, Noack, R. Zöllick, Liebermann, Lenz, Schriefer (87. Lenzian) und Klafack.


    Quelle: SVZ

Betway Online Fussball-Wetten banner