LICHTENBERG 47

  • SAUBER JUNGS!!! Man hab ick ma in Stockholm jefreut! Als ick dit hörte saß ick in Stockholm bei AIK beim Eishockey und die Leute neben mir dachten wohl ickl hab se nich alle wegen meinem Jubler :D


    der leu
    Gib mir doch mal nen Tip für Bayreuth! Was lohnt sich anzusehen in 2 -3 Stunden? Schloss, Festspielhaus? Was noch? SpVgg werde ich auch beehren! :) :)

  • Neue Berichte von meinem Stockholm Trip:



    KW 38:
    FR 23.09. 19:00 Djurgardens IF - Kalmar FF 2:1
    SA 24.09. 18:30 AIK - Frölunda HC (Eishockey) 1:0 n.P.
    SO 25.09. 16:00 Hammarby IF II - Valsta Syrianska IK 2:0
    MO 26.09. 20:15 SG Dynamo Dresden - SG Eintracht Frankfurt 1:4


    Mein nächster Länderpunkt (LP) sollte SCHWEDEN werden. Dies sollte im Zuge
    unseres Kurztrips nach Stockholm realisiert werden. Schon Wochen vorher
    den
    Spielplan studiert und festgestellt das von den "großen" nur
    Djurgardens IF ein Heimspiel hat. Gut, dachte ich, das wird mein Spiel
    um den LP zu machen. Zur Planung gesellten sich dann noch das
    Eishockey-Heimspiel von AIK und 2 Tage vorher noch das Spiel der Reserve
    von Hammarby, die im Hauptstadion spielte. Schnell noch die
    Stadion-Zugangsberechtigungen abgeklärt per Mail und schon konnte es los
    gehen...


    Freitag, 23.09.2011 um 19:00
    Stockholms Stadion (Olympiastadion)
    Djurgardens IF - Kalmar FF 2:1
    5.152 Zuschauer (96 Gäste)


    Normalerweise
    sagt man ja "Das beste kommt zum Schluß", jedoch war es bei uns anders
    herum. Das
    beste sollte gleich als erstes kommen. Schon vor dem Stadion stellte
    ich fest das das kleine "Olympiastadion" was ganz besonderes ist. Schon
    die Außenfassade ließ mich sprachlos werden. Diese erinnerte mich mehr
    an eine Stierkampfarena, ein altes britisches Schloß oder an ein altes
    Schulgebäude als an ein Stadion. Die Fassade ist, glaube ich, komplett
    aus rotem Backstein. Das Stadion wurde zwischen 1910 und 1912 für die
    1912 stattfindende Olympiade, mit einer Kapazität von ca. 14.500
    Plätzen, erbaut. Beim Eintritt ins Stadioninnere dann die absolute
    Sprachlosigkeit. Was für ein Anblick! Das Stadion ist der absolute
    Kracher. Auf der Südseite des Stadion befindet sich ein sehr schickes
    Marathontor. Auch innen wird beinahe komplett roter Backstein und Holz
    verwendet. Ledigleich Zäune, Geländer usw. sind nicht aus diesen
    Materialien. Das Holzdach wird von 80 Holzpfeilern getragen. Diese sind
    angemalt worden. Rundrum hat man Holzbänke als
    Sitzgelegenheit. An der Nordseite dann das eigentliche Highlight aus
    meiner Sicht. Die Kurve erinnert mit seinen Bögen an das Colosseum in
    Rom. Dazu an den Ecken 2 Türme (einer davon mit alter Uhr) die schon
    mächtig wirken. Oben drauf die Flutlichtmasten. Von der Straße aus sehen
    die Türme inklusive dem Gebäude aus wie das schon beschriebene alte
    Schloß. Einfach irre dieses Stadion. Ich würde behaupten, das es das
    spektakulärste Stadion ist in dem ich jemals war. War noch nach dem
    Spiel sprachlos. Natürlich im positiven Sinne. Die Preise für Speis und
    Trank sind in etwa mit den höheren deutschen Bundesliga-Preisen
    vergleichbar. Die Tickets kosten normalerweise ab ca. 20 €.


    Das
    Spiel ansich war recht gut. Djurgarden hatte in Halbzeit 1 gefühlt 95%
    Ballbesitz. Kalmar fand garnicht statt. Jedoch machte "DIF" viele Fehler
    umso näher
    man dem Tor des Gegners kam. Das 1:0 fiel durch einen sehenswerten
    Flugkopfball gegen die Laufrichtung des Keepers. In Halbzeit 2 war dann
    der Gast etwas aktiver als im ersten Durchgang was das Spiel attraktiver
    machte. Nach dem 1:1 holte sich ein DIF-Spieler die Ampelkarte ab , und
    ich dachte jetzt kippt die Partie. Doch es kam anders. Djurgarden
    machte in Unterzahl das 2:1. Großer Jubel unter den Zuschauern! Wer
    jetzt dachte DIF stellte sich hinten rein und verwaltet das Ergebnis
    wurde getäuscht. Die versuchten noch das 3. Tor zu machen, auch weil
    Kalmar nun hinten offen war. Aber wieder die Fehler im Spiel nach vorne
    und so blieb es beim 2:1. Verdienter Sieg!
    Die
    Ultras von Djurgarden befinden sich auf der Gegengeraden. Dort hatte
    man 7 Fahnen angebracht. Der aktive Kern umfasste etwa 100 Leute. Auch
    auf der unteren Haupttribüne befanden sich nicht
    wenige die auch mal ihre Stimme für ihren Verein gaben. Bei
    Wechselgesängen oder bekannten Gassenhauern stieg auch mal das ganze
    Stadion mit ein. Gefiel mir recht gut!
    Danach
    ging es mit einem weinenden Auge zurück zum Auto. Dieses Stadion hat
    sich tief in mein Herz eingebrannt. Ich würde lügen wenn ich sagen würde
    da brauch ich nie wieder hin. Ich hoffe das Djurgarden nicht wieder mal
    in Liga 2 spielt, denn dieser Verein (mit diesem Stadion) hat es
    definitiv verdient auf höchster Ebene zu spielen.


    Sonntag, 24.09.11 um 18:30
    Eisstadion "Hovet"
    AIK - Frölunda HC 1:0 n.P.
    4.815 Zuschauer (100 Gäste)


    Kurz und Knapp:


    Das
    Spiel war spannend aber im 1. Drittel gab es wenige Torchancen. Dies
    wurde im 2. und 3. Drittel besser aber das Tor fiel einfach nicht.
    Nachdem auch die Overtime torlos verlief entschied das Penaltyschießen
    über den Sieger. 1:0 nach Penalty. Ich habe noch nie ein Eishockeyspiel
    gesehen was nach Regulärer Spielzeit und Overtime torlos war. Die
    Stimmung im schlecht gefüllten "Hovet" war erstaunlich gut. Die Gesänge
    der AIK Fans gefielen recht gut und kamen auch teilweise extrem brachial
    laut rüber. Wahrscheinlich auch, weil die Halle nur spärlich gefüllt
    war. Die Preise waren dort noch höher als beim Fussball. Ab ca. 27 €
    zahlt man pro Karte da. Gut das wir vorher alles geklärt hatten zwecks
    Eintritt. Eishockey-Länderpunkt Schweden gemacht - Fertig!


    Sonntag, 25.09.11, um 16:00 Uhr
    Söderstadion
    Hammarby IF II (HTFF) - Valsta Syrianska IK 2:0
    123 Zuschauer


    Am
    Sonntag entschieden wir uns relativ spontan das Spiel der "Zweiten" von
    Hammarby noch zu besuchen da diese im "Hauptstadion" spielen. Am
    Eintritt wollte man umgerechnet 11 € haben. Wir konnten dies auch wieder
    umgehen und nach einem kurzen Plausch mit dem freundlichen Typen am
    Eingang konnte man die heimische Eintrittskartensammlung noch mit einem
    Hammarby Liga-Ticket bereichern die er extra von zu Hause holte. Echt
    irre freundlich diese Schweden! Er meinte wir können uns frei bewegen im
    Stadion und uns auch
    gerne in die Sonne setzen. Danke!!!
    Das
    Spiel war ein typisches Kampfspiel. HTFF mit leichten Vorteilen. Man
    konnte 2:0 siegen. Torchancen gab es wenige. Auch weil beide
    Abwehrreihen sehr gut standen!


    Das
    Söderstadion auch auf seine Art sehr sehenswert! Auf der Ostseite
    hinterm Tor befindet sich ein Beton/Stahl Konstrukt was bogenförmig
    recht impulsant erscheint und von der Form her etwas an das Stade
    Velodrom von Olympique Marseille erinnert. Dort ist auch der
    Gästebereich untergebracht. Mittig hat man dort Holzbänke, außen
    Stehplätze. Die Südtribüne (Haupttribüne) bietet seinen Besuchern 22
    Holzbank-Reihen als Sitzgelegenheit an. Hinter der Tribüne ragt der
    "Globen" (eine Golfballähnliche Multifunktionshalle) über das gesamte
    Stadion. Die
    kleine Westtribüne (Hintertor) ist an das hohe Bürogebäude dahinter mit
    eingearbeitet. Dort hat man 4 Holz-Sitzreihen. Die Nordtribüne ist
    geteilt in eine Hälfte Stehplätze und eine Hälfte Sitzreihen (Holz). Die
    Stehplätze sind versehen mit Wellenbrechern in den Vereinsfarben. Dies
    stellt auch den Heim-Fanblock dar. Davor ist auch ein großes Fangnetz
    gespannt. Dort dürfte es aufgrund der Nähe zum Rasen sicher sehr
    augeheizt hergehen. Das Holzdach ist auf Stahlbalken gesetzt. Alles in
    allem ein schönes Old-School Stadion wie man es sich wünscht!


    Montag, 26.09.2011, um 20:15 Uhr
    Rudolf-Harbig-Stadion
    SG Dynamo Dresden - SG Eintracht Frankfurt 1:4
    28.976 Zuschauer (etwa 2200 Gäste)


    Nachdem wir am frühen Montagmorgen den schweren Gang zum Flughafen antreten
    mußten und wieder zurück flogen gings nach Ankunft in Berlin Schönefeld
    nochmal 2 Stunden ins Bette um etwas Schlaf nachzuholen. Nachmittags
    ging es dann mit einem Dynamo Fan aus Berlin (Gruß an
    Martin an dieser Stelle) und Hansa-Heile nach Elbflorenz wo die SG
    Dynamo heute die Frankfurter Eintracht empfing. Die Fahrt nach Dresden
    ist momentan echt alles andere als angenehm. Nur Baustellen u.ä., was es
    einem nicht möglich machen die Strecke in den gewohnten ca 100 Minuten
    zurückzulegen. In Dresden angekommen gings für Heile und mich noch in
    den schönsten Biergarten Dresdens am Waldschlösschen mit traumhaftem
    Blick auf die Elbe und die Dresdner Altstadt. Nachdem meine Liebste sich
    wieder anschloß (Familienbesuch stand auf der Agenda), ging es in
    Richtung Stadion. Dort angekommen merkte man gleich das es kein
    "normales" Spiel ist. Polizei wo man hinsah (insgesamt sicherten ca.
    1100 Beamte das Spiel ab), und eine Menge "Potenzial" was in kleinen
    Gruppen unterwegs war.




    Am Stadioneingang dann gerade die Ankunft der Sonderzugfahrer der
    Hessen. Diese verlief relativ ereignislos. Zumindest bekam man nix mit.
    Im Stadion dann konnte man schnell sehen das es heute von beiden
    Fanlagern optische Aktion geben sollte. Die Zeit bis zum Anpfiff wurde
    mit bekannten Gesichtern verquatscht. Die Stimmung schon vor dem Spiel
    recht ordentlich.




    Das Spiel selbst war eher nicht der Knaller. Frankfurt gewann das Spiel
    verdient aber für mich ein Tor zu hoch. Frankfurt hat Dynamo jetzt nicht
    an die Wand gespielt, war aber schon besser. Gekas konnte die
    Dynamo-Abwehr kaum an die Kette legen. Also nen 1:3 wär auch in Ordnung
    gewesen denk ich.




    Stimmung Heim:


    Die Stimmung im K-Block vor dem Spiel schon extrem laut. Man war heiß
    aufs Spiel, das merkte man. In Halbzeit 1 eine sehr gute Leistung der
    Dynamos. Laut, sehr gute Mitmachquote (sogar bis in die Außenbereiche
    wurde heute mitgezogen) und gute Auswahl an Liedern und Schlachtrufen.
    Wo sonst oft nur der schon oft von mir erwähnte "Halbkreis" (Unten
    breites Spektrum, nach oben hin immer dünner) mitmachte war es diesmal
    bei weitem mehr. Bei den Klatscheinlagen machten sehr viele mit. Dies
    ergab natürlich ein impulsantes Bild! In Halbzeit 2 dann verflachte das
    ganze dann, natürlich auch wegen des Spielverlaufs. Zu Beginn gab es
    eine Premiere. Die neue Blockfahne (komplett aus Spenden finanziert)
    wurde präsentiert! Das gute Stück wurde in Polen gefertigt, wiegt 500 Kg
    und hat eine Fläche von wahnsinnigen 2450 qm und kostete wohl
    stattliche 15.000 €! Wahnsinn! Das teil überdeckt so ziemlich den
    gesamten K-Block. Die Fahne zeigt die Stadtsilhouette und Wahrzeichen
    wie Frauenkirche, Goldener Reiter und die alten Flutlichtmasten
    ("Giraffen") des alten Stadions. Das ganze wurde zu Beginn sehr lange
    hochgehalten und dazu wurde gesungen. Sehr geile Aktion! Das ganze hatte
    jedoch einen faden Beigeschmack, dazu jedoch später. Später gab es noch
    eine Fahne "AUCH HEUTE GILT´S - DEN WESSIULTRAS AUF´S MAUL". Der 2.
    Teil ist ja nicht ganz unbekannt. Die Schrift wurde aus erbeuteten
    Fan-Schals gemacht. Zur 80. Minute wurden ein Großteil der Fahnen
    abgehangen. Da wollten wohl nicht wenige den Frankfurtern noch
    persönlich "Adios" sagen! Es wurden auch einige Fanutensilien der Hessen
    am Zaun verbrannt was einen recht massiven Einsatz eines Feuerlöschers
    zur Folge hatte. Auch eine vor kurzem erbeutete Fahne von Chemie Leipzig
    wurde am Zaun gezeigt (Chemie Leipzig und Frankfurt verbindet auf
    gewisser Ebene eine Freundschaft). Diese verloren die "Leutzscher" wohl
    bei ihrem Gastspiel beim Heidenauer SV (Dresdener Stadtrand). Allerdings
    handelt es sich um die Fahne um keine "wichtige" Fahne. Alles in allem
    ein sehr ordentlicher Auftritt der Dresdner.




    Stimmung Gäste:


    Für mich war das der wohl beste Auftritt eines Gästehaufens den ich
    bisher im neuen Stadion gesehen habe. Für mich noch einen Tick besser
    als Rostock 2010 in Liga 3. Viele sagen das Rapid Wiens Haufen nooch
    besser war, den habe ich aber nicht erlebt. Also die Hessen
    supporttechnisch mit einem echt starken Auftritt. Geschlossen, brachial
    laut und auch optisch eine sehr gute Leistung! Zu Beginn, und jetzt
    kommen wir zum bereits erwähnten faden Beigeschmack, wurde die
    Blockfahne der Dynamos in Klein gezeigt (Bilder der Fahne sickerten
    schon vorher nach Frankfurt) mit der Aufschrift "Bomben auf Dynamo".
    Dazu Flugzeuge die gerade Bomben abwerfen. Die Aktion selbst natürlich
    gelungen, der Spruch für mich ein Zeichen das es auch in Frankfurt
    Menschen mit stark begrenztem Horizont gibt. Naja. Auch während des
    Spiels gab es des öfteren den Gesang "Bomben auf DY-NA-MO" (nach Melodie
    von "Ti amo") inklusive Nachmachen von Tausenden Flugzeugen. Etwa zur
    60. Minute gab es plötzlich ein "Nazi-Schweine" vom Gästeblock was den
    Hoolmob der Dresdner (die saßen direkt am Pufferblock neben den Gästen)
    auf den plan rief. Die Situation drohte zu eskalieren. Der Hessenmob
    immer wieder "Nazi-Schweine". Einige Frankfurter (ca. 15) kletterten
    über die Plexiglaswand und so standen sich die beiden Gruppen gegenüber,
    nur getrennt durch ein über die Sitze gespanntes Fangnetz. Der letzte
    Funken Entschlossenheit fehlte allerdings beiden was einen direkten
    Kontakt unmöglich machte. Nach langen ca. 5 Minuten kam dann auch die
    Polizei mal in den Block um für Ordnung zu sorgen! Klappte auch!


    Aber zurück zu den positiven Dingen. Nach der dummen Plakataktion gab es
    noch eine Blockfahne die einen Adler zeigte der den "Bösen Ball" (Logo
    von Ultras Dynamo) zerdrückte oder so. Zumindest wirkte es so. War aber
    aus meiner Sicht nicht hundert Prozent eindeutig zu erkennen. Dazu
    wurden noch Schwarz-Weiß-Rot karierte Überzieher verteilt die den Block
    optisch schmückten. Hinten hatten alle die 12 drauf. Optisch gute
    Aktion. Ja und wie gesagt... der Support war erstklassig. In Sachen
    Support hatte der Hessenmob bei 2 sehr gut aufgelegten Fankuren leicht
    die Nase vorn, denk ich!




    Nach dem Spiel gab es noch einen Angriffsversuch von ca 200-250 teils
    vermummten Dresdnern auf den Gästemob. Dort fehlte allerdings die letzte
    Entschlossenheit. In der Innenstadt gab es noch gewalttätige
    Auseinandersetungen zwischen Dresdnern und der Polizei. Dabei wurden 3
    Beamte verletzt. Da waren die Gäste allerdings schon auf dem Heimweg.





    Wer Bilder sehen will schickt mir ne PN dann gibts bei einem Mausklick Bilder und den kompletten Bericht!!!! ;) ;) ;)

  • Nüscht zu danken Mariolino!


    KW 40:



    SA 08.10 12:00 SFC Friedrichshain III - SFC Stern 1900 1:3 n.V.


    SA 08.10 16:00 SV BW Berolina Mitte - Lichtenberg 47 2:4



    Samstag, 08.10.2011 um 12:00 Uhr


    Landespokal Berlin (Die Unteren)


    SFC Friedrichshain III - SFC Stern 1900 III 1:3 n.V.


    Kurt-Ritter-Sportplatz (Berlin-Friedrichshain)


    12 Zuschauer



    An diesem Wochenende stand nur
    Samstag im Zeichen des runden Leders. Auf der Agenda stand das
    Pokalspiel der 47er bei Berolina Mitte. Spontan entschied ich mich
    Samstag Vormittag noch nach einem Spiel vorher zu suchen, und promt fand
    ich das Pokalspiel der "Dritten" vom SFC. Gut, dachte Ich, der Platz
    fehlt mir in meiner Sammlung auch noch, also nichts wie hin! Der
    "Eiserne" Björn konnte sich ebenfalls überreden lassen dieses Warm-Up
    Spiel zu besuchen!





    Das Spiel war technisch eher
    unattraktiv aber trotzdem recht spannend. Beide hatten recht gute
    Chancen. Der Sieg der Gäste am Ende verdient!





    Der am Rande des Friedrichshainer
    Kiez gelegene Kurt-Ritter-Sportplatz hat nichts an Ausbau zu bieten. Das
    Highlight waren die Preise im SFC-Casino. Bockwurst 1 €, Kaffee 0,50 €
    usw. konnten sich sehen lassen! Ansonsten nix dolles. Im Anschluß ging es nach Mitte zum "Hauptspiel" des heutigen Tages!





    Samstag, 08.10.2011 um 16:00 Uhr


    Berliner-Pilsner-Pokal, 3. Runde (Landespokal Berlin)


    SV Blau-Weiß Berolina Mitte - Lichtenberg 47 2:4


    Sportplatz Auguststr. (Berlin-Mitte)




    ca. 110 Zuschauer



    Der Platz liegt mitten im
    Altbau-Wohngebiet in Mitte. Hat schon ein gewisses Flair. Neben den
    Altbau-Häusern stehen am Sportplatz auch hochmoderne Lofts. Nicht übel
    die Teile! Wohnen möchte ich da allerdings nicht! Im Hintergrund des
    Platzes ragt der Fernsehturm über Berlin, was schon nen recht schickes
    Panorama darstellt. Hinter einem der Tore steht direkt eine monströse
    Hauswand wo einige Graffiti dran sind. Hat was! Am Eingang wurde man 5 €
    los. Dafür bekam man eine dieser "wundervollen" Kino-Abrisskarten! Das
    kleine schnucklige Vereinsheim weiß zu gefallen. Draußen kann man ebenso
    sitzen. Die Preise waren in Ordnung!





    Das Spiel war der, aus meiner
    Sicht, erwartete Pokalfight. Berolina, in der vergangenen Saison in die
    Landesliga aufgestiegen, liegt in der Landesliga abgeschlagen mit 0
    Punkten aus 6 Spielen auf dem letzten Platz. Das die gegen den
    Tabellen-2. aus der Berlin-Liga hoch motiviert waren war abzusehen. 47
    hatte in der ersten Halbzeit zwar weit mehr Ballbesitz, doch Berolina
    konnte nach 37. Minuten das 2:0 bejubeln. In der 2. Hälfte machte sich der Klassenunterschied mehr und mehr bemerkbar und so konnte 47 das Spiel noch in einen 2:4 Sieg drehen! Insgesamt ein völlig verdienter Sieg. Ein typischer Pokalfight!
    Berolina stecke zu keiner Zeit auf und machte es dem Favoriten
    erstaunlich schwer! Das Schiedsrichtergespann mit einer sehr
    merkwürdigen Vorstellung. Es wurden einige eigenartige Dinge gepfiffen.







    :schal4: :schal4: :schal4:

  • Ich hoffe in London im Stadion von West Ham am Samstag eine SMS zu bekommen mit dem Inhalt "Heimsieg gegen die Füchse!" ... ALso Mario oder wer auch immer.. Bitte SMS (Endstand) schicken!!! Am 22.10 bei den Preußen um 11:00 bin ich wieder da! Da ist 11:00 die Erste bei Preussen und 14:00 die Zweite in Friedrichshain! Würde mich freuen wenn sich da noch wer findet um zur Zweeten zu gehen! :schal4: :schal4: :schal4:

Betway Online Fussball-Wetten banner