SV 1932 Klein Belitz

  • SV Klein Belitz I – SV Prebberede 3:0 (1:0)


    Der SV Klein Belitz wurde am vergangenen Sonntag seiner Favoritenrolle gerecht und erreichte durch einen 3:0-Heimsieg über den SV Prebberede die dritte Runde des Kreispokals Warnow.

    Dabei machte die Dethloff-Elf gegen den Tabellendreizehnten der anderen Kreisligastaffel von Beginn an einen Klassenunterschied deutlich. Ohne großen Gegnerdruck erspielten sich die Gastgeber durch Nick Dukat (11., 19.) und Dennis Kracht (17.) frühzeitig erste Möglichkeiten, verpassten es in der Anfangsphase aber diese auch in Tore umzumünzen. Im weiteren Verlauf waren die Belitzer dann zwar weiterhin deutlich feldüberlegen, agierten aber kaum mehr druckvoll. Stattdessen hatte der Gegner in der 40. Minute mit seinem ersten echten Torschuss sogar die Führung auf dem Fuß. Nachdem Torwart Maik Radke aber gut parierte, brachte der Gegenangriff endlich einen eigenen Treffer ein. Marco Loppnow tauchte nach einem Steilpass frei vor dem Gehäuse auf und traf zum 1:0-Halbzeitstand (41.).

    Im zweiten Durchgang ließ die Heimelf dann nur noch einen Torschuss durch einen Freistoß zu (64.), sodass der Sieg auch nicht mehr in Gefahr geriet. In der Offensive fehlte stattdessen oftmals die letzte Konsequenz. Zwar ergaben sich durch Marco Loppnow (51.) und Martin Kracht (63., 65.) weiterhin gute Torchancen, doch ließ der zweite Treffer bis zur 75. Minute auf sich warten. Dabei verwertete der eingewechselte Christian Riemann eine gute Vorlage von Martin Kracht zum 2:0. Marco Loppnow erhöhte gegen tapfere Gäste kurz vor dem Ende noch auf 3:0 und gestaltete das Endergebnis letztlich auch angemessen (88.).


    Fazit: Ohne dabei zu glänzen, machten wir von Beginn an einen Klassenunterschied deutlich und ermöglichten dem tapferen Gegner nur einen echten Torschuss.


    Torfolge:

    1:0 Loppnow (43.)

    2:0 Riemann (75.)

    3:0 Loppnow (88.)


    Belitz: Radke, Tempelmann, Heuckendorf (46. Marcinkowski), Kommoß, Block, Laatz, M. Kracht, D. Kracht, Bahr (88. Dethloff), Loppnow, Dukat (63. Riemann)

    Prebberede: Schuldt, Fritz (75. Heintsch), Klewwe, Bürger, Schröder, Möller, Kasten, Müller, Lau, Langhein, Kowalski


    Schiri: Martin Sombetzki

    Z: 85 (6 Gäste)