Beiträge von Saxsophon

    SV Einheit Kamenz - Radebeuler BC 08 2:1 :schal4:


    VfL Pirna-Copitz - NFV GW Görlitz 4:1


    Fortuna Chemnitz - Hohenst.-Ernstthal 0:1


    Sachsen Leipzig II - Kickers Markkleeberg 2:1


    Bornaer SV - SV Naunhof 2:1


    FC Grimma - VfK BW Leipzig 4:0


    Chemnitzer FC II - FCO Neugersdorf 1:1


    FC Eilenburg - SV Bannewitz 2:2

    rumms- das hat gesessen! Der emotionalste augenblick geschah beim Abgang der Mannschaften, als der Gästetrainer Carsten Hänsel der Glasscheibe der Eingangstür eine saubere rechte Gerade verpasste. Die fiel in sich zusammen. :motz:
    Das hat sich der Gästetrainer auch für die Kamenzer gewünscht, was auch bis zur 80. so aussah. Mit hohem Laufaufwand und super Staffelung machten sie den Kamenzern das Leben schwer und bei denen breitete sich zunehmend Ratlosigkeit aus. Dazu kamen noch erstaunliche Aufstellungsvarianten (S. Hempel als Außenverteidiger war neu und so spielte er auch), aber Hr. Hentschel wird sich ja was gedacht haben.
    Steffen hat recht, sogar die härtesten Einheit Fans gaben bis 10 min. vor Schluss keinen Fifferling mehr auf Ihre Truppe. Aber die Moral stimmte und einige Gästespieler hatten sich kräftemäßig verhoben. Auf alle Fälle legten die Eilenburger einen klassischen Einbruch hin und ein Gästefan (Klasse Stimmung) war nach dem Abpfiff und der gefühlten Niederlage froh, dass es nicht noch 5 Minuten länger ging.
    Übrigens hat sich C. Hänsel sofort nach der Glasattacke entschuldigt, wobei zu bemerken ist, dass das ganze Spiel sauber geführt wurde. :kuss:
    Fazit nach Abschluss der 1. HS: super und unerwartet Platz 2; J. Schaumkessel in der Scorerliste mit 10 Buden gut dabei----
    die 2. HS kann kommen! :bindafür:
    Schier, Hempel, Golbs, Talke, Zichner, Kühn (Grätz), Pannach, Krause(Koark), Nebes, Schaumkessel, Kiback.

    Der Kunstrasen-Platz in Langburkersdorf ist wieder Klasse hergerichtet. Die Fußballfreie Zeit ist vorbei. Einheit muß auf Balatka (5.Gelbe) verzichten. Ansonsten ist alles an Deck.
    Mal schauen, ob die Herbstmeistertabelle neu geschrieben werden muß. Für Eilenburg ist es die vorerst letzte Chance, den Anschluss an das Spitzenfeld herzustellen.
    Mein Tipp: 3:1 :schal4:

    Einheit Kamenz vs. VfB Pößneck 4:1
    Tore: 2x Kieback, Schaumkessel, Koark
    in Langburkersdorf- Platz: hervorragend geräumter Kunstrasen- Kompliment trotz der Massen Schnee!
    Zuschauer: ca. 50
    Kamenz von Anfang an aggressiver und lauffreudiger. Beide Zugänge der Winterpause spielten von Anfang an und konnten überzeugen. E. Talke harmoniert immer besser im Deckungszentrum mit Zichner. Die ersten 3 Tore fielen Schlag auf Schlag zwischen der 18. und 25. Minute. Die Gäste verkürzten Mitte der 2. Hälfte durch einen schmeichelhaften Foulelfmeter. Der eingewechselte Koark stellte mit dem Schlusspfiff den alten Abstand wieder her.
    Fazit: wenn es das Wetter zulässt, kann Eilenburg am Sonnabend kommen! Trend- eher Ausfall!

    3 Vorbereitungsspiele sind gespielt:
    1. Dynamo 3. vs. Einheit 1:3 (0:2) Pannach, Schaumkessel, Kieback


    2. Heidenau vs. Einheit 2:1 (0:1) Kühn
    erste Hälfte in Ordnung, dann wurde kräftig durchgewechselt und der Mantel des Schweigens über die 2. Hälfte gedeckt.


    3. Einheit vs. Brieske/Senftenberg 5:0 (1:0) Schaumkessel, 2xKühn, 2xKieback
    Einheit war den nie aufsteckenden Gästen in allen Belangen überlegen. Allerdings wurde wieder mit den Torchancen gesündigt. Die neue Innendeckung mit Zichner und Talke findet sich langsam und lies nichts anbrennen.
    Am kommenden Freitag werden die Beiden bestimmt mehr gefordert, wenn der Oberligist Pößneck seine Visitenkarte gg. Einheit abgibt.
    Gespielt wird 18:30 Uhr in Langburgersdorf bei Neustadt (Sachs.).

    So- jetzt stehen Zu- und Abgänge bei Einheit fest:
    Abgänge: Sebastian Lange zu Lausitz Hoyerswerda zurück
    Arthur Sprasky nach Bischofswerda


    beiden Danke für die gezeigten Leistungen und alles Gute bei Ihren neuen Vereinen von den Fans


    Zugänge: Eric Talke von Borea DD (Innendecker)
    Ronny Werner aus Bannewitz (Tor)


    euch Beiden Toi, Toi, Toi

    Dynamo 3. vs. E. Kamenz 1:3 (0:2)
    Tore Einheit: Pannach/ Schaumkessel/ Kieback
    ca. 30 frierende Zuschauer
    auf dem bestens geräumten Kunstrasen im Harbig Stadion entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie die, den komplizierten Platzbedingungen angemessen, auch technisch fein anzuschauen war. Die Gäste überraschten die Platzherren in der ersten Minute, als Pannach den Führungstreffer erzielte. Schaumkessel erhöhte mitte der ersten Hälfte auf 2:0. Nach der Pause wurde munter durch gewechselt und Einheit erhöhte durch einen Sonntagsschuß von Kieback auf 3:0. In der letzten Minute erzielten die Platzherren nach feiner Kombination, den Ehrentreffer. Fazit: eine gelungene, freundschaftliche und sehr faire Begegnung. Die Dresdner werden in dieser Form wohl kaum den Aufstieg abgeben!
    Pikant war das Brüdertreffen Eric Talke vs. Nico Talke. Eric überzeugte in der Abwehr der Lessingstädter und zusammen mit Grätz haben die Kamenzer jetzt ganze neue Optionen in der Lufthoheit bei Standards. Der 2. Neuzugang, Torhüter Ronny Werner aus bannewitz, kam noch nicht zum Einsatz.
    Die Verträge aufgelöst wurden mit A. Sprasky (Bischofswerda?) und S. Lange (Lausitz Hoyerswerda)
    Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet die Einheit am Mittwoch, 19:00 Uhr, in Heidenau.

    Vorbereitung der Einheit- Kicker:


    So 3.01. 14:00 Allianz-Hallencup in Kamenz (u.a. Görlitz, Borea 1, Dynamo 3.)(Halle am Flugplatz)
    Sa 9.01 14:00 Landskron-Hallencup in Bautzen
    Sa 16.01 14:00 Dynamo DD III. – Einheit Kamenz
    Mi 20.01 19:00 Heidenauer SV – Einheit Kamenz
    Sa 23.01 14:00 Einheit Kamenz – Brieske/Senftenberg in Elstra
    Fr 29.01 18:30 Einheit Kamenz – VFB Pößneck in
    Langburgersdorf
    Sa 06.02 14:00 Einheit Kamenz – FC Eilenburg (Nachholer)
    Sa 13.02. 14:00 Einheit Kamenz – Radebeuler BC Punktspiel


    allg. Info zum vormerken:
    nach langen Hick-Hack soll das Pokalviertelfinale vs. EG Aue 1. jetzt am 7.04.2010; 17.00Uhr in Kamenz steigen! :bindafür:

    siehe Heidenau,Sebnitz,Bannewitz,Laubegast,Pulsnitz und so weiter.Die frage ist doch was bringt einem Verein die Bezirks oder Landesliga den.In meinen Augen nicht´s. Der nächste der über die Verhältnisse lebt ist Kamenz.Achso und dan noch solche Vereine wie SEE mit 9 Polen in der Startelf spielen wir in Deutschland oder in Polen?
    1. Laubegast macht wohl keine so schlechte Nachwuchsarbeit!
    2. Deine Augen möchte ich nicht haben- LL ist einfach geil und wenn es mal vorbei ist war es trotzdem geil!
    3. Teutschland den Teutschen- du bist ja krank!


    4. Kamenz- weißt du was, was ich wissen müsste? Ansonsten ändere Deinen Namen- Harry Potter :rotekarte:

    Bornaer SV vs. Einheit Kamenz 0:3
    Tore: Schaumkessel 2 (44./90.) Nebes 87.


    keine guten Erinnerungen kamen bei den mitgereisten Kamenzer Fans auf, als sie die Spielstätte in Borna erreichten. Der als Spielort auserkorene Kunstrasen glich in den Abmessungen dem in Pirna haargenau. Der Platz war gleich klein, aber die Einheit präsentierte sich ganz anders. Der Kamenzer Trainer Thomas Hentschel mußte die verletzten Hempel und Golbs ersetzen und begann mit vier! Stürmern Grätz, Kieback, Schaumkessel und Nebes. Von Spielbeginn an nahmen die Lessingstädter das Heft des Handelns in die Hand uns setzten die Gastgeber mit sicherem Kurzpassspiel unter Druck. Borna ließ sich nicht lange bitten und antwortete mit langen Bällen auf Ihre Spitzen. Allerdings waren beiden Mannschaften an der Straufraumgrenze mit Ihrem Latein am Ende, da beide Abwehrreihen sicher standen. Mitte der ersten Hälfte gab es den ersten Aufreger, als Kieback einen Freistoß von Halblinks ins Dreiangel setzte und der Ball ins Feld zurück sprang. Die Kamenzer feierten schon, aber der Schiri entschied auf weiter spielen. In der 44. Spielminute hielten die Kamenzer Fans die Luft an, als ein feiner Spielzug der Gastgeber über den rechten Flügel fast zur (unverdienten) Führung eingeschlagen hätte. Schier im Kamenzer Tor reagierte riesig und löste einen "hallo wach Effekt" aus, denn im Gegenzug war es dann Schaumkessel, der den überfälligen Treffer zur Gästeführung erzielte. Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Bis ca. eine viertel Stunde vor Schluss hatten die Gäste das Spiel im Griff, versäumten allerdings aus einigen Großchancen den zweiten Treffer zu setzen. Dann warfen die Gastgeber alles nach vorn, um den Ausgleich zu erzwingen und boten den schnellen Stürmern der Lessingstädter endlich Räume an. Das 2:0 erzielte P. Nebes (86.) nach schönem Solo und den Endstand (90.) erzielte Schaumkessel mit gekonnten Lupfer über den herausstürzenden Bornaer Schlussmann.
    Die 1. Halbserie ist damit noch nicht vorüber, da noch das Nachholespiel vs. Eilenburg (6.02.10) zu absolvieren ist, aber die Mannschaft kann schon heute auf eine super 1. HS. zurückblicken. Erste Gelegenheit ist dazu am kommenden Sonnabend zur Weihnachtsfeier. Viel Spass Jungs! :bia:
    Schier,Hoßmang,Ziechner,Balatka,Richter,Pannach,Schaumkessel,Nebes,Krause,Kieback,(Rehm),Grätz(Kühn)

    Bornaer SV - SV Einheit Kamenz 1:2 :schal4:
    Sachsen Leipzig 2. - SV Bannewitz 4:0
    VFB Fortuna Chemnitz - Kickers Markkleeberg 1:1
    VFL Pirna-Copitz - VFL Hohenstein-Ernstthal 2:3
    FC Grimma - FC Oberlausitz Neugersdorf 1:2
    VFK Blau-Weiss Leipzig - Radebeuler BC 0:0
    FC Eilenburg - SV Naunhof 1920 2:1
    Chemnitzer FC 2. - NFV Gelb-Weiss 09 Görlitz 2:2

    Sachsen II vs. Einheit 1:4
    TS Kamenz: 0:1 Schaumkessel 35., 1:1 ? ca. 65.; 1:2 Grätz ca.66.; 1:3 Nebes 85.; 1:4 Kieback 90.
    Kamenz ist wieder in der Spur
    Offensichtlich hat das spielfreie WE den Kamenzer Kickern gut getan. Erstaunen löste es bei den ca. 20 mitgereisten Fans aus, das Trainer Hentschel mit 3 Stürmern begann. Ein kluger Schachzug war, den 1,90m Sturmtank Grätz erstmalig von anfang an zu bringen. Er löste seinen Job in der Sturmmitte gut und konnte auch mal einen Ball behaupten.
    Zum Spiel. Es wurde auf dem hier oft beschimpften Platz 6 gespielt, dessen Schlamm allerdings allen Kickern lieber war als der verletzungsprovozierende Kunstrasen.
    Beide Mannschaften begannen voll offensiv, wobei die Gäste aus der Lessingstadt aggressiver auf den Ball gingen. Nach 10 Minuten hätte es schon bei den Gastgebern einschlagen müssen, die sichtlich vom forschen Beginn der Gäste überrascht waren. Dann kamen die jungen Chemiker besser ins Spiel und hatten Ihrerseits zwei Hochkaräter. Nach einer halben Stunde des recht unterhaltsamen Spieles, war es Schaumer, der nach einer feinen Ballannahme zur Führung einnetzte. Nach der Pause setzte sich das flotte Spiel fort, wobei die Gastgeber besser aus den TOI-Hütten kamen. Die logische Folge des Druckaufbaues war der Ausgleich. Allerdings wurde zu lange gefeiert . Kieback setzte einen fuliminanten Schuß an die Latte und Grätz war gedanklich schneller als seine Bewacher. Die Lessingstädter spielten den Vorsprung souverän runter, als sich der Leipziger Trainer zur Totaloffensive entschloß. Für solche Fälle haben die rot-weißen Nebes, der, von Kieback sensationell freigespielt, eiskalt in die Leipziger Offensive zur Entscheidung verwandelte. Den Schlusspunkt setzte der beste Mann auf dem Platz Kieback, der mit einem Heber den zu weit aufgerückten Leipziger Tormann zum Endstand überlistete. Der Sieg war etwas zu hoch ausgefallen, aber gut für das Selbstbewustsein, denn diese Woche kommt Eilenburg nach Kamenz.
    Schier, Hoßmang (Rehm),Richter,Zichner,Kühn(Krause),Pannach,Golbs,Kiback,Grätz(Nebes),Schaumkessel,Balatka

    Radebeuler BC 08 - FCO Neugersdorf 1:2
    Sachsen Leipzig II - SV Einheit Kamenz 1:1 :schal4:
    Fortuna Chemnitz - SV Naunhof 3:0
    VfL Pirna-Copitz - SV Bannewitz 4:1
    FC Grimma - Hohenst.-Ernstthal 2:0
    VfK BW Leipzig - NFV GW Görlitz 2:1
    FC Eilenburg - Bornaer SV 1:2
    Chemnitzer FC II - Kickers Markkleeberg 0:0

    Man stelle sich mal vor, im Halbfinale spielen Zwickau-Aue und Dynamo-Chemnitz. Die werden beide Heiligabend um 18:00 Uhr angepfiffen. Das eine in Ulan Bator, das andere an einem geheimen Platz.


    wieso Zwickau vs. Aue??? 20 km von deiner Lieblingsmannschaft entfernt wartet eine Überraschung auf die "Schachtis"! :schal4:

    Kamenz vs. F. Chemnitz 1:2 (0:1)
    Tore: 1:0 Braun (37);2:0 Landgraf (66); 2:1 Kieback (85.)


    gestern konnte ich mal wieder ein Spiel vollständig verfolgen und war erschrocken, wie den Spielern die Unsicherheit noch in den Knochen sitzt. In der Abwehr fehlte verletzungsbedingt der Organisator Hempel an allen Ecken und Enden.


    Warum die Verantwortlichen das Spiel auf dem kleinen Nebenplatz, der eine Kopie des Fortunenplatzes in Chemnitz ist, verlegt haben, wird deren Geheimnis bleiben. Wahrscheinlich wollte der Platzwart den Gästen etwas entgegenkommen...


    Nun gut, wer schon mal Fußball gespielt hat, weiß das man so eine Klatsche wie in Pirna nicht ohne weiteres weg steckt. In der ersten Hälfte waren die Gäste die, auch gedanklich, klar bessere Mannschaft. Der Kamenzer Hüter mußte einige Male, von seiner Abwehr in Stich gelassen, in höchster Not gegen die schnellen Chemnitzer Stürmer retten. Balatka und Hoßmang waren gar nicht da und vorne war der Youngster Rehm total überfordert. Aber wie das in solchen Spielen oftmals ist, wäre Kamenz mit der ersten nennenswerten Chance fast in (unverdiente) Führung gegangen. Ein Freistoß von Kieback, auf die Fünfmeter getreten, klatschte an Freund und Feind vorbei an den langen Pfosten. Im Gegenzug dann das (auch geschenkte) 0:1 durch Braun, der einen sinnlosen Ausflug des Kamenzer TW Hennig ausnutzte. Damit ging es in die Kabine und dort müssen auf Hentschels Seite die Wände gewackelt haben. Mit Krause und Nebes für Balatka und Rehm brachte er Druck nach vorne ins Spiel und der Letztgenannte hätte fast in der 46. Minute nach Klasse Solo den Anschlusstreffer markiert. Jetzt war Feuer unterm Dach und die Fortunen kamen minutenlang nicht aus Ihrer Hälfte heraus. Allerdings standen sie auch mit Ihrem Namensgeber im Bunde, als ein klarer Treffer von Schaumkessel wegen angeblichen Abseits nicht gegeben wurde. (ich stand übrigens genau auf Ballhöhe). Das der Einheit das Glück der Vorwochen abhanden gekommen ist und die Fortunen eine gute Kontermannschaft ist, zeigte das 0:2. Nachdem die Einheit immer mehr die Abwehr auflöste, konterten die Gäste über einen langen Ball und das Spiel war gegessen. Der Anschlusstreffer kam zu spät und die Chemnitzer kamen mit Glück, Geschick und viel Zeit schinden über die letzten Minuten.
    Kamenz: Hennig, Hoßmang, Richter, Zichner, Balatka (Krause), Pannach, Kieback, Schaumkessel (Grätz), Rehm (Nebes), Golbs, Kühn

Betway Online Fussball-Wetten banner