Beiträge von Piefke

    „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“


    oder


    „Der Tag an dem Klaus Letsch einen Plan hatte…“


    Berliner-Pilsner-Pokal 1. Hauptrunde


    SV Blau Weiß Berlin – FC Treptow 0:1 n.V. (0:0/0:0)


    Kermer – Otte (96. Trost), Fest, Steinhöfel, Sperling (66. Kubitzek) – Letsch [C], Sevim, Lenski, Linke, Naeth – Nguyen (53. Kretzschmar)


    Tor: 0:1 Kretzschmar 117. (VA Linke)


    Gelbe Karten: Sperling (F), Sevim (F), Letsch (F), Naeth (F), Steinhöfel (M) [alle FCT], Cakaj (U)


    Sonntag der 07.09.2014, dieser Tag wird vermutlich in die jüngere Treptower Vereinsgeschichte eingehen als: „Der Tag an dem Klaus Letsch einen Plan hatte“. Aber der Reihe nach...


    Die Gäste vom FC Treptow, angereist ohne Coach Schmadtke und die Spieler Tanneberger, Weishoff, Lange, Geske, Ziemann und Kapitän Knabe im Kader, die ohne Weiteres unsere 1. Elf verstärken würden, kamen als krasser Außenseiter in die Rathausstraße. Dennoch wurde bereits frühzeitig klar, dass wir uns hier nicht kampflos ergeben und so lange wie möglich dem Gegner die Stirn bieten wollten. Dass wir es am Ende über 120 Minuten schaffen sollten, wagten vermutlich trotzdem nur Wenige zu glauben.


    Doch es kam wie angekündigt, denn wir hatten einen Plan! Klaus Letsch, gute Seele, Betreuer, Co-Trainer, Motivator (ach eigentlich alles für unsere 1. Mannschaft) vertrat mal wieder Coach Schmadtke und hatte einen Plan ausgearbeitet. Den Gegner bereits zwei Mal in dieser Saison observiert, stelle er uns in der Kabinenansprache hervorragend auf deren Spielweise ein. Kurz und knapp zur Marschroute: Tief und gestaffelt stehen, clever verschieben, auf Anweisungen des eigenen Kapitäns und der anderen Wortführer achten, ihren Kapitän nicht zur Entfaltung kommen lassen, vorne mit flinken agilen Spitzen für Unruhe sorgen, Bälle kontrolliert nach vorne bringen bzw. unter Druck einfach klären und wieder stellen. Gepaart mit Wille und Kampfeslust aller Akteure, sollte es an diesem Tag das richtige Rezept sein.


    So entwickelte sich von Beginn an eine kampfbetonte und nervenaufreibende Partie, in der wir versuchten dem Gegner in unserer Hälfte so wenig Raum wie möglich zu lassen und in der Spitze nach und nach den einen oder anderen Nadelstich zu setzen. Größtenteils gelang uns dies ganz gut. Die Hintermannschaft um „Geburtstagskind“ Fest und Steinhöfel in der Innenverteidigung, die beide einen Sahnetag erwischten, stand sicher und verschob unter Regie der 6er M. Letsch und Sevim clever. Vorne machten die Nimmermüden Nguyen (der neben Kretzschmar und Trost als Unterstützung von der „Zweeten“ anreiste, vielen Dank dafür!!) und Linke Druck und versuchten Unsicherheiten im Spielaufbau der Gäste zu provozieren. So entwickelte sich das erwartete Spiel, der Gegner spielbestimmend, aber selten zwingend vorm Tor. Wir teilweise mutig nach vorne agierend mit laufintensiver Verteidigungsarbeit. Das klappte die ersten 20 Minuten auch alles hervorragend, wäre da nicht der Schiedsrichter gewesen, der schon früh und recht schnell mit gelben Karten um sich warf und Sevim und Sperling (zwar zurecht) verwarnte, es aber auf der Gegenseite bei gleichwürdigen Fouls bleiben ließ. Selbst der Gegner fragte, ob der Schiedsrichter uns nicht mag, da die gelben Karten nicht im gleichen Maße verteilt wurden. Dennoch soll dem Schiedsrichter kein schlechter Job unterstellt werden, er agierte in diesen Situationen einfach nur unglücklich und brachte etwas Unruhe rein, die zum Glück nicht lange anhielt und wir uns auf unsere Aufgaben konzentrierten.


    Fußballerisch passierte tatsächlich nicht viel. Der Klassenunterschied wurde nur selten deutlich und konnte einzig am Ballbesitz festgemacht werden, Großchancen blieben Mangelware, da auch Standards meist gut verteidigt wurden. Einzig einen Sololauf ihres Stürmers Sert, musste Torwart Kermer in der 1. Halbzeit entschärfen. Treptow wurde zumindest nach Standards oder einzelnen Fernschüssen gefährlich.


    Halbzeit – Durchpusten - Weitermachen


    In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel an unserer Marschroute und der Spielweise des Landesligisten, der es nicht verstand sein Spiel zu variieren und uns vor größere Probleme zu stellen. Sicher waren Sie noch immer spielbestimmend, doch die häufig gespielten Diagonalbälle in die Spitze konnten entweder von Fest und Steinhöfel weggeköpft, oder den stark kämpfenden Außenverteidigern Otte und Sperling erkämpft werden. Angriffe durch die Mitte wurden von Sevim und Letsch oftmals vereitelt und wenn doch mal was auf die "Hütte" flog, dann war Torwart Kermer zur Stelle, oder ein Treptower Bein dazwischen. Im weiteren Spielverlauf wurden die Gastgeber nervöser und wir immer mutiger und zuversichtlicher. Irgendwie schien hier heute was zu gehen…


    Der mittlerweile für Nguyen eingewechselte Kretzschmar, machte dort weiter wo Nguyen aufgehört hatte. Vorne Druck erzeugen und gemeinsam mit Hundepferdelunge (einem fehlen da echt die Superlative, muss man mal so sagen) Linke die Defensive nervös zu machen. Herausragend war generell die Teamleistung an diesem Tag. Alle Einwechselspieler fügten sich nahtlos ein, nicht eingesetzte Spieler wie Hummitzsch feuerten von außen an und die verletzten/gesperrten Offensivkräfte Weishoff, Lange und Tanneberger waren mit Rat und lauter Stimme ebenfalls im Einsatz. Gemeinsam ging hier was!!


    Es passierte tatsächlich nicht mehr viel in der regulären Spielzeit. Verlängerung mit weiteren 30min quälen stand auf dem Programm. So langsam fragte man sich aber wer dazu mehr bereit oder in der Lage war. Wir? Oder die Gastgeber? Die Antwort sollte noch ca. 25min auf sich warten lassen…


    Anpfiff zur Verlängerung und wir legten los wie die Feuerwehr. Zwei gut vorgetragene Angriffe in den ersten Minuten, hätten durchaus zum Tor führen können. Doch u.a. Kretzschmar schaffte es nicht mehr eine scharfe Flanke von Linke im Tor unterzubringen. Unsere Gegenangriffe wurden nun häufiger, da der Gegner mit fortschreitender Spieldauer ebenfalls müder und ungenauer wurde. Dennoch konnte weiterhin ein Übergewicht der Gastgeber im Ballbesitz verzeichnet werden. Mit weiterhin gutem kämpferischen Einsatz und dem ein oder anderen cleveren taktischen Foul schafften wir es das 0:0 zu halten und es ging in die 2. Halbzeit der Verlängerung, die letztlich die Entscheidung zu unseren Gunsten bereithalten sollte.


    Einen provozierten Ballverlust nutzte Trost zu einem cleveren Pass auf Linke der zog das wohl 468. Dribbling an und spielte eine starke Vorlage auf Kretzschmar, der im Fallen aus 7m ins lange Eck zum 0:1 verwandelte. Zeitlupe – Stille - pure Emotion!!


    Die letzten wilden Angriffe der Gastgeber schafften wir auch noch zu vereiteln und retteten den nicht unverdienten, weil erkämpften, Sieg über die Zeit!


    Fazit: Wer nicht kämpft hat schon verloren! Super willensstarke Leistung, ein Plan der komplett aufging und eine neue Pokalrunde mit hoffentlich attraktivem Los. Danke an alle Beteiligten, unsere treuen Fans und an Klaus!


    Mehr gibt’s nicht zu sagen. Bis demnächst in diesem Theater!


    PS: Der Sieg war eigentlich schon vorher klar. Wenn Klaus das Spiel allein leitet, haben wir noch nicht verloren. Welch eine unheimliche Serie

    3:4 im Wedding, oder wie man "Tur" Abdin die "Tour" vermasselt :thumbup:


    BFC Tur Abdin - FC Treptow I


    Tore:


    28.min 0:1 Naeth (Weishoff)
    49.min 0:2 Naeth (Weishoff?)
    50.min 1:2 Khatäizadeh
    72.min 1:3 Weishoff (Fest?)
    75.min 1:4 Weishoff (Linke)
    82.min 2:4 T. Kaya
    86.min 3:4 Mohra


    Aufstellung:


    Fest - Hummitzsch, Knabe, Ziemann, Sperling - Letsch, Sevim - Naeth, Linke, Geske - Weishoff


    Die Vorzeichen hätten am heutigen Sonntag sicher besser sein können. Ohne Trainer Schmadtke ("Kaffe"fahrt mit den 40ern) Steinhöfel (weilt am Zuckerhut), Lenski (erfreut sich Vaterfreuden), Lange (plagte eine Erkältung), TW Kermer (erwartet zur Stunde sein 2. Kind) mussten wir heute zu elft bei heißem, sonnigem Wetter bestehen. Vielen Dank an Dirk Ertel von den 40ern, der sich bereit erklärte sich zur Sicherheit 90 Minuten auf die Bank zu setzen :thumbsup: Das Tor hütete heute der sonst als Abwehrrecke agierende Fest, der zum Glück auch den ein oder anderen Ball FESThielt ;)


    Ab ins Geschehen. Die Gastgeber mit dem Saisonverlauf "unter diesen Umständen", wie ständig betont wurde, zufrieden, versprühten trotzdem etwas Lust Fußball zu spielen. Wir wollten dies schnell unterbinden und zu Beginn des Spiels Druck machen, um ein schnelles Tor zu erzielen. Das klappte nur teilweise. Wir erspielten zwar die ein oder andere Möglichkeit, richtig zwingend wurden wir aber zunächst nur selten und das frühe Tor sollte nicht gelingen. Die Heimelf versuchte es konsequent mit langen Bällen in die Spitze, die ihr Verteidiger gefährlich zu treten verstand. Nicht immer sah unsere Defensivarbeit dabei sicher aus. Doch auch der Gastgeber konnte zunächst kein Kapital daraus schlagen! So dauerte es bis zur 28. Minute, als Weishoff sich auf der linken Seite durchtanke, zunächst mit seinem ersten Schuss am Verteidiger scheiterte, den Nachschuss an die Latte setzte und Naeth schließlich am 5m-Raum den Ball über die Linie drückte. 0:1 das sah erstmal ganz gut aus! Gegen Ende der 1. Hälfte wurde es dann etwas kurios. Was war passiert? Ein Freistoß der Gastgeber segelten in den 16er, wurde dort von niemandem mehr berührt und sprang in Richtung Fest. Der unterschätzte den Ball etwas, machte einen Schritt rückwärts, verfing sich im Tornetz und rutschte weg... Der Ball fiel ins Tor. Der Schiedsrichter entschied auf "kein Tor", denn der Freistoß war indirekt. Es konnte zwar nicht genau geklärt werden, ob Fest den Ball vor der Linie noch berührt hatte, es kann aber FESTgehalten werden :happy: das wir in dieser Szene etwas Glück hatten.


    So ging es mit der knappen Führung in die Pause. Die Marschroute war grundsätzlich "weiter so" aber häufiger den Abschluss auf diesem kleinen Platz suchen. Man könnte sagen, gesagt getan. In der 49. Minute war es erneut Naeth, der sich ein Herz fasste und aus der Distanz zum 2:0 gekonnt, in Ricken '97 Manier, über den Keeper "lupfte" (Hab immer noch Marcel Reif im Ohr :rofl: ) Wenn mich einer fragt, der war gewollt :ja: der Keeper stand immer n Stück draußen...
    Das 2:0 sollte eigentlich mehr Sicherheit geben. Leider war dem nicht so und wir erhielten fast im Gegenzug das 1:2. So ein Eckballtor hab ich auch selten gesehen. Die Ecke war eigentlich mehr ne Kerze... Das Kopfballduell im 16er verlieren wir trotzdem und dann muss der Stürmer am 5er das Ding nur noch einhauen. Der Anschluss, alles wieder offen! Fortan war es ein enges Spiel. Es ging in bewährter Manier hin und her. Tur Abdin setzte weiterhin auf lange Bälle, wir versuchten durch stören den ein oder anderen Nadelstich zu setzen. In dieser Zeit konnte Fest sich das ein oder andere Mal auszeichnen und zeigen, dass er ein guter auf der Linie sein kann. Der Schiedsrichter konnte sich ein wenig unseren Ärger abholen (gab kein Gelb wegen Meckern heute :bindafür: ), vereitelte er doch in dieser Phase die ein oder andere gute Torgelegenheit (war das immer Abseits?). Egal, immer kannst du nicht im Abseits stehen, dachte sich Weishoff und spekulierte bei einem langen Ball richtig und netzte (endlich) zum verdienten 1:3 ein. Kurze Zeit später war es wieder Weishoff, der die Kugel nach einem tollen Spielzug über Torwart Fest, Naeth und Linke zum 1:4 über die Linie bugsierte. 4:1 der Bann gebrochen, die Messe gelesen, der Drops gelutscht (mehr fallen mir gerade nicht ein)... Leider nein. Zum einen weil Tur Abdin weiter Fußball spielte (ok, waren noch immer lange Bälle), zum anderen weil wir es nicht schafften das 5. und 6. nachzulgen. Unter anderem Torungeheuer Letsch setzte einen Ball aus 5m an die Latte :rofl: Auch "Neuzugang" Geske war das ein oder andere Mal nicht entschlossen genug. Doch wie der Coach schon sagte: "Dit heben wir uns für nächstet Jahr uff, ick freu ma!" Ich denke Patrick wird noch wichtigere Buden für uns machen! :bindafür:
    So gelang es den Weddingern noch das 2:4 und 3:4 zu erzielen. Ärgerlich zwar für uns, aber am Ende glücklicherweise ohne Folgen.


    Damit konnten wir die 3 Pkt. mit nach Treptow nehmen! Hat die eigentlich einer mitgenommen? In meiner Tasche waren Sie nicht.... :gruebel:


    In der nächsten Woche wird wieder wie gewohnt Dienstag und Donnerstag 19:30-21:00 trainiert. Am Wochenende ist Pfingstfrei. Fans und Spieler nehmen sich mal ne Auszeit. Bis in 2 Wochen hier auf diesem Sender :halloatall:


    :support:

    Treptow verpatzt erste Pflichtaufgabe!


    Es war wie sooft in den letzten Jahren. Vorbereitung hui. Erstes Pflichtspiel Pfui. Treptow verlor verdient (auch in der Höhe) mit 5:2 beim Bezirksligisten FC Nordost.


    Die Vorzeichen waren heute andere. Nordost hatte Heimrecht und konnte das Spiel auf dem Platz Ihrer Wahl austragen. So fand das Spiel dieses Mal nicht auf einem großen Rasen statt, sondern auf nem schönen durch Regen gewässerten Kunstrasenteppich. (Ich liebe solche Plätze, die gehören doch verboten :verweis::ja::happy: )


    Wie dem auch sei, andere Vorzeichen gleicher Start! Direkt nach dem Anstoß führte der erste über rechts vorgetragene Angriff der Treptower zu einer Ecke. Diese wurde von A.Horvath nicht optimal in den Strafraum gebracht, so dass der Ball mit dem Kopf an die Strafraumkante geklärt werden konnte. Der Ball flog allerdings direkt auf den Fuß von A. Horvath, dieser fackelte nicht lange und schloss schön in die untere Ecke ab. Schwupp 0:1 wieder Blitzstart der Treptower. Hätten wir konzentriert weiter gespielt, dann wäre wir vllt. in der Lage gewesen den Favoriten wieder etwas zu ärgern. Aber nicht an diesem Tag.


    Es dauerte nicht lange und die unsortierte Hintermannschaft der Gäste um Keeper Sorgalla war geschlagen. Auch wenn das erste Tor noch recht glücklich war (eine Flanke wurde zum Torschuss und flog ins lange Ecke), zeigte sich dennoch recht früh wer Herr im Hause war. Die Heimelf ließ Ball und Gegner auf rutschigem Geläuf gut laufen. Die Treptower hatten mit dem Untergrund doch mehr Probleme als die Gastgeber. Ich persönlich habe irgendwann aufgehört mitzuzählen wie oft ich mich gemault hab. Es soll keine Ausrede geltend gemacht werden, aber sone Dinger sind ne Zumutung (hatte ich glaube schon erwähnt ^^)


    Aus der optischen Überlegenheit resutlierten dann auch schnell die weiteren Treffer für die Gastgeber. Das 2:1 war zwar leicht abseitsverdächtig, dennoch müssen wir nach Standards besser mit den Gegenspielern mitlaufen. Das 3:1 war wohl das schlimmste Gegentor am heutigen Tag. Es lief eigentlich alles falsch, was falsch laufen kann. Ein Gegenspieler läuft seelenruhig von der Mittellinie los, tankt sich durch die komplette linke Treptower Abwehrseite und tippt den Ball am Ende in den Lauf seines Stürmers. Dieser legt nur noch quer und am langen Eck läuft schließlich der 2. Stürmer ungedeckt ein. Schöne Fehlerkette, die sofort bestraft wird. Eigentlich müsste man sich verkriechen :versteck: naja...


    Halbzeit. 3:1, es lief irgendwie gar nichts. Trotz früher Führung schafften wir es nicht unsere Leistung abzurufen. Der Gegner spielte geschickt und verstand es auf heimischen Geläuf gut die Räume eng zu machen. Ich kann mich an keinen guten Angriff in der 1. Halbzeit erinnern, mit Ausnahme des 1. vllt.!


    In der 2. Halbzeit wurde es dann etwas besser. Aber nicht wesentlich. Die Gastgeber spielten mit einer beruhigenden Führung im Rücken ihren Stiefel runter und kamen nicht selten zu weiteren guten Torchancen. Eine nutzen Sie dann auch zum verdienten 4:1. Einen katastrophalen Bock in der Hintermannschaft konnten wir dann immerhin zum 4:2 durch Weishoff nutzen. Ansonsten hatten wir noch einige weitere Torchancen, die wir uns durch eine kleine Steigerung in der 2. Hälfte erarbeiten konnten. Nutzen konnten wir keine davon und es gab auch keinen Zweifel am verdiente Sieg der Heimelf. Teilweise konnte sogar von einem Klassenunterschied sprechen. Sie waren heute, und unter diesen Voraussetzungen, einfach die bessere Mannschaft. Achja ein 5:2 gabs dann auch noch... müßig zu erwähnen. Das war dann auch der Endstand. Wir holten uns noch einen kleinen Dämpfer vor dem Saisonstart ab und "verdienten" uns freie Wochenenden an den weiteren Pokalspieltagen :lach:


    Nordost geht gut gerüstet in die Saison. Wir werden im Training nochmal etwas nachsteuern, bevor es dann am Sonntag richtig los geht.


    Leider hat sich heute ein weiterer Spieler der Treptower verletzt. Simon aus unserer KategorieZWEE erklärte sich bereit uns heute ein wenig zu helfen. Dafür wurde er leider mit einer Leistenzerrung "belohnt". Schade! Gute Besserung auf diesem Wege. Danke auch an Stevie, der sich ebenfalls bereit erklärte heute bei uns zu kicken.


    Tja Jungs, weiter gehts. Wir sollten jetzt nicht gleich wieder alles in Frage stellen :bindafür: Wird nicht das letzte verlorene Spiel gewesen sein :gruebel: In dieser Woche nochmal Schwung aufnehmen und dann gehts in die neue Saison.


    Ziel: "12 Punkte aus den ersten 3 Spielen" dürfte klar sein :rofl:


    Allen Lesern noch einen schönen Sonntag. Ick leg mich gleich uff meene Olympiacouch :halloatall:

    Treptow gewinnt letzten Test beim SV Askania Coepenick


    Auf kurzgeschorenem Rasen standen sich im heutigen Testspiel der SV Askania Coepenick (KL B) und der FC Treptow (KL A) gegenüber. Die Favoritenrollen waren also verteilt und der FC Treptow mit Coach Lassahn wollte keinen Zweifel daran lassen wer (zumindest) eine Liga höher spielt.


    Mit dem Willen einen Sieg einzufahren legten die Treptower mal wieder los wie die Feuerwehr. In der 3. Spielminute schlug Naeth einen langen Ball in den lauf von Weishoff, der es abermals in dieser Vorbereitung schaffte diesen zu erlaufen und zur frühen Führung für den FCT einzunetzen. Weishoff erzielte bis zu diesem Zeitpunkt all seine 4 Tore in der Vorbereitung jeweils innerhalb der ersten 5 Spielminuten (stark!! Musste mal jesagt werden) :ja: Aber auch schwach :verweis: danach ausgeruht oder was!? ^^


    Und die Gäste machten so weiter. Gewillt die Vorgaben des Trainers umzusetzen lief der Ball ganz gut durch die eigenen Reihen. Geduldig spielten wir nach vorne und ließen Ball und Gegner bisweilen gut laufen. Nur in der, mal wieder neu formierten, Abwehr gab es hin und wieder einige Problemchen, die aber zu keiner Zeit eine Gefahr für das, in der 1. Halbzeit von Sorgalla gehütete, Tor der Treptower darstellten. Aufgrund mangelnder Kommunikation wurden zu viele Wege gemacht. Dies könnte uns eines Tages zu viel Kraft kosten, sollte aber heute zum Glück keine große Rolle spielen.


    Wenn sich nach geduldigem Aufbauspiel Lücken auftaten, so konnten die Treptower diese häufig zu Chancen nutzen. Der Gastgeber wirkte zuweilen unsortiert und so hätte es auch früher 2:0 stehen können, aber ungenaue letzte Pässe in die Spitze, oder abgewehrte Bälle zur Ecke verhinderten eine höhere Führung. So dauerte es bis zur 20. Minute, ehe der heute starke Lenski (Heinersdorfer :rofl: ) auf rechts durch war und zum verdienten 2:0 einschoss. (sorry die Vorlage ist mir jetzt entfallen, der Coach weiß das aber sicher noch, bisschen muss ich mich ja auch aufs Spiel konzentrieren :verweis: )


    Nach dem 2:0 unverändertes Bild. Keine Chancen für das Heimteam. Entweder scheiterten sie an der, mit der Zeit besser organisierten und hoch stehenden, Abwehr um NEU-Libero C.Krüger, oder am Abseitspfiff des Schiedsrichters, der damit meiner Meinung nach meistens richtig lag. :thumbup:


    Die ungefährlichen Gäste ermöglichten den Treptower Manndeckern D.Krüger und Naeth den ein oder anderen Ausflug nach vorne, so dass über die Außen im Wechsel mit den Mittelfeldspielern doch einiges an Betrieb geboten war. Nach einer Ecke wurde dann ein Ausflug von Naeth mit einem sehenswert 25m (wahrscheinlich sogar 30m) Strahl :rofl: belohnt. Die per Kopf abgewehrte Ecke landete direkt beim Treptower Verteidiger. Ich erinnere mich noch 5mal gehört zu haben ("rechts steht Nico", "rechts steht Nico") Warum eigentlich? ^^ Annahme, Vorlage, ruff uff den rechten Latschen und ab dafür! Der Ball zischte, leicht verdeckt, unhaltbar für den Torwart in den rechten Winkel. Es bleibt dabei, Vorbereitung ist meine Zeit. Sie sollte 34 Spieltage gehen :gruebel: (Spaß bei Seite).


    Mit dem 3:0 ging es dann in die etwas verfrühte Halbzeit. Ein Gewitter verhinderte ein zu Ende spielen der 1. Halbzeit (Der Schiedsrichter wollte auf Nummer sicher gehen, besser is wie ich finde).


    In der etwas längeren Halbzeit war dann das erste Mal Musik an. Der Schlendrian machte sich etwas breit. Sollten wir in Zukunft wohl besser lassen :bindafür: Denn was wir dann in der 2. Halbzeit boten, kann ich eigentlich gar nicht in Worte fassen. Ich schließe mich dem Coach an und schreibe (sage) einfach mal nicht viel dazu. Der Vollständigkeit halber noch die weiteren Tore. Das 3:1 erzielten ebenfalls die Treptower. Kapitän Steinhöfel, in der 2. Halbzeit zum Test mal als Libero aufgeboten, fälschte einen Ball unglücklich vorbei an Keeper Kermer ins Tor ab. Man könnte auch sagen, er hat ihn schön in den Winkel gelenkt :happy: .


    Das 4:1, gleichbedeutend mit dem Enstand, erzielte erneut Weishoff mit seinem ersten Tor nach der 5.min. Ein schnell ausgeführter Freistoß vom "Heinersdorfer" Lenski wurde von Weishoff ins naja, Winkelchen geschlenzt :lach: So viel also noch dazu. Mehr gibts nichts zu berichten. Keiner verletzt, morgen wieder Training und Sonntag dann die erste Pflichtaufgabe in der Pokalquali bei Nordost (da war doch was :gruebel: ).


    Bis dahin, auf diesem Kanal :halloatall:


    :support:

    Treptow siegt nach anstrengender Trainingswoche


    Am heutigen Sonntag standen sich im "Estadio-Willi-Sänger" der FC Treptow (KL A) und der FC Nordost (Bezirksliga) gegenüber. Pikant: Diese Begegnung wird es in einigen Wochen in der Qualifikation zum Pokal erneut geben.


    Die äußeren Bedingugen waren besser als die Verfassung der meisten Spieler. Nach anstrengenden Trainingstagen stand schon vor dem Spiel fest, dass alle nochmal an ihre Grenzen gehen müssen. Waren am Donnerstag noch 17 Mann im Kader, konnte der Trainer heute nur auf 12 Mann zurückgreifen. Zum Glück konnte unsere "ZWEETE KATEGORIE" heute aus dem Vollen schöpfen und nach ihrem Spiel noch drei Spieler abstellen. Ein Dankeschön an die Sportskameraden "Aydin", Renner und Linke.


    Vor dem Spielbericht noch ein Kompliment an alle Spieler, die seit Donnerstag permanent durchgezogen haben und ihre Freizeit dem Fußball untergeordnet haben. War anstrengend, hat aber Spaß gemacht!! Schade, dass wir nicht deutlich mehr waren :whistling: aber wenn Urlaub ist, dann ist eben auch mal Urlaub....


    Rein ins Geschehen...


    C. Krüger macht das Team im Kreis nochmal richtig heiß. Es ging gegen seine alte Truppe und er wollte sich hier nicht so einfach die Butter vom Brot nehmen lassen. So begann das Spiel, nicht überraschend, mit einem Paukenschlag. Anders als am Donnerstag verschliefen nicht wir den Anpfiff sondern der Gegner. Nach geschätzten 25sek. zappelte der Ball das erste Mal im Netz. Nach dem Anstoß zirkulierte der Ball kurz durch die Hintermannschaft der Treptower, ehe Knabe den linken "Huf" durchschwang und den Ball direkt in den Lauf von Weishoff "prügelte". Mit einer unglaublichen läuferischen Leistung (nach diesen Trainingstagen) erreichte Weishoff den Ball, umkurvte noch einen Gegenspieler und knallte den Ball ins Netz. (So, ich hoffe ich hab es wie gewünscht beschrieben!? ^^) Weiter im Text.


    Nordost freute sich nun auch mal in Ballbesitz zu kommen und zeigte sich wenig beeindruckt vom frühen Rückstand. In der Folge entwickelte sich ein Spiel mit leichtem Übergewicht für die Gäste. Die müden Beine der Treptower schienen Wirkung zu zeigen. Leichte Ungenauigkeiten im Aufbauspiel luden den Gegner all zu häufig dazu ein mit schnellen Gegenstößen Verwirrung in der Treptower Hintermannschaft zu schaffen. (Hier wurde erneut zu wenig zielgerichtet kommuniziert. Daran müssen wir noch arbeiten).
    So dauerte es nicht lange und Nordost kam zum Ausgleich. Treptow versuchte das Spiel kurz zu eröffnen, doch schließlich konnte Keeper Sorgalla den Ball nur durch die Mitte nach vorn schlagen. Leider wurde das Kopfballduell im Mittelfeld verloren und die Abwehrreihe rückte zu langsam raus. Dadurch ermöglichten wir dem einlaufenden Gästestürmer den Ball über den herauseilenden Schlussmann zu heben und zum 1:1 auszugleichen.


    Als hätte es den Ausgleich gebraucht, schaltete Treptow einen Gang hoch und schaffte es nun selbst besser und zielgerichteter nach vorne zu spielen. Einige gut herausgespielte Angriffe konnten jedoch auf beiden Seiten häufig zu Ecken oder Einwürfen geklärt werden. Zu nennenswerten Szenen Im Strafraum kam es in dieser Phase zu selten.


    10min. vor der Halbzeit dann ein erneuter Schock für die ohnehin nicht vom Glück verfolgten Treptower. Erdem ging ins Laufduell und fiel nach einem Foulspiel unglücklich auf die Schulter. Ein Krankenwagen brachte ihn mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch in die Klinik. Die genaue Diagnose konnte mittlerweile gestellt werden. Leider bestätigte sich der Verdacht. Somit verlor Treptow schon den dritten Spieler innerhalb von vier Vorbereitungsspielen.


    Gute Besserung an dieser Stelle vom gesamten Team!!


    Danach passierte bis zur Halbzeit nicht mehr viel. Für Erdem kam schon vor der Halbzeit Linke und in der Halbzeit tauschte der Coach auch Lacatusu für Renner aus. Renner bekleidete nun die Position des rechten Manndeckers. Naeth rückte ins linke Mittelfeld und Witt in den Sturm. Mit diesen Umstellungen ging es dann in die zweite Hälfte.


    In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein ähnliches Spiel wie in den letzten 30 Minuten der ersten Hälfte. In den Sechzehnern tat sich zunächst wenig und beide Mannschaften versuchten, gebeutelt von den letzten Trainingstagen, die letzten Kräfte zu mobilisieren und Druck auf den Gegner auszuüben. Eine Chance der Gastgeber sollte jedoch nicht unerwähnt bleiben. Aus dem Mittelfeld wurde erneut der laufstarke Weishoff geschickt. Er lief ungestört auf den Torwart zu, sah den mitgelaufenen Witt neben sich und legte leider mit "etwas viel Schnitt" quer, so dass Witt den Ball nicht aufs Tor bringen konnte. Hinzu kam, dass der sonst so ebene Rasen auch genau an dieser Stelle seine "einzige Kuhle" hatte. So war es natürlich schwer den Ball im Tor unterzubringen. :rofl:


    Mit fortschreitender Spieldauer erspielte sich nun Treptow ein leichtes Übergewicht in seinen Aktionen. Gefährliche Angriffe konnten häufig über den gut spielenden Linke eingeleitet werden. Leider stand der Abseitspfiff all zu oft im Wege. Blieb der Abseitspfiff einmal aus, dann zielte vor allem Letsch nur "knapp" zu hoch. :lach:
    Der starke Linke musste dem Kräfteverschleiß aus zwei Spielen an einem Tag dann Tribut zollen und wurde mit Krämpfen ausgewechselt. Für ihn kam der zuvor für Aydin ausgewechselte Witt zurück ins Spiel.


    Schließlich schafften es die Treptower sich für ihre Anstrengungen zu belohnen. Nach einer schönen Kombination zappelte der Ball im Netz. Naeth erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball und leitete sofort weiter auf den, abermals laufstark agierenden, :happy: Weishoff. Er nahm Tempo auf und sah links den startenden Witt. Dieser wiederrum zog durch bis zur Grundlinie und flankte den Ball butterweich in den Fünfer auf die "Rübe" von Naeth alias "mein Kopf ist sonst ein Dreikant". Dieser stand dort schon 3sek. in der Luft und konnte so in Ruhe überlegen, in welche Ecke er den Ball nicken will. Da in die Ecke aber zu einfach gewesen wäre, entschied er sich den Ball dem Keeper direkt an die Brust zu knallen, so dass dieser mit dem Ball ins Tor gedrückt wurde. Dass es das Tor auch noch umgerissen hat, sollte müßig sein zu erwähnen. :rofl:
    BUMM Tor 2:1. :thumbsup:


    Vom erneuten Rückstand noch einmal wachgerüttelt, versuchten die Gäste in der Schlussphase zum Ausgleich zu kommen. Dies sollte Ihnen aber nicht mehr gelingen und Treptow konnte einen nicht ganz unverdienten Sieg einfahren. Über ein Remis hätte man sich zwar nicht beschweren können, aber unverdient war der Sieg auch nicht. Deswegen lass ich das jetzt mal so stehen :ja:


    Trotz der schweren Beine hats wieder Spaß gemacht. Wäre nur schön, wenn wir jetzt von Verletzungen verschont bleiben könnten. Großer Kader heißt nicht gleich Luft für Verletzungen :bindagegen:


    Morgen trainingsfrei :bia:


    Dienstag gehts dann auch schon wieder weiter.


    Bis demnächst in diesem Theater. ;)

    Treptow verliert verdient 2:0 beim Landesligisten SSV Köpenick Oberspree


    Am gestrigen Donnerstag standen sich bei bestem Aprilwetter der SSV Köpenick Oberspree und der FC Treptow gegenüber. Nach zuletzt zwei gewonnen Vorbereitungsspielen wollten die Treptower auch hier eine gute Leistung zeigen und das Spiel nicht kampflos dem 2 Ligen höher angesiedelten Landesligisten überlassen.


    Jetzt "gesagt, getan" zu schreiben wäre übertrieben....


    Die ersten 15-20min verschliefen wir gekonnt! Gegen die uns deutlich mehr als zuletzt fordernden Kicker vom Spreeufer, führten mangelnder Körpereinsatz und totales Durcheinander in der Defensive schließlich zur verdienten, in der Entstehung jedoch etwas glücklichen, Führung der Gastgeber. Eine Flanke in den 16er wollte A. Horvath "gekonnt" unserem Keeper in die Arme köpfen. Allerdings geriet ihm diese Rückgabe etwas zu scharf, der Ball glitt unserem, ebenfalls nicht ganz glücklich aussehenden, Keeper durch die Hände und wurde kurz vor der Linie vom Stürmer der Gastgeber über die Linie gepiekt. 1:0! :thumbdown:


    Die Führung war deshalb verdient, weil die Spielanlage des Landesligisten uns zu Beginn vor größere Probleme stellte und bereits vorher 1-2 Chancen (vllt. leicht abseitsverdächtig :whistling: ) nicht genutzt werden konnten. Dies lag unter anderem am gut reagierenden Schlussmann der Gäste.


    Nach 20min und jeder Menge "Geblöke" :motz::nein: untereinander beschlossen wir dann doch etwas besser in die Partie zu kommen. Fortan gelang es uns das Spiel offener zu gestalten und selbst zu Chancen zu kommen. So vergaben Witt und Letsch kleinere Chancen und Weishoff eine richtig dicke Möglichkeit. Tja manchmal sind die "leichten" eben zu einfach :lach: Da sich Weishoff bereits im Vorfeld dazu entschlossen hat erst in der Saison auf Torejagd zu gehen, war dies nicht weiter verwunderlich :rofl:


    Halbzeit! Gemüter beruhigen, Mund abputzen, neuen Schwung aufnehmen.


    Die 2. Halbzeit begann wie die 1. aufhörte. Das Spiel konnte offener gestaltet werden. Jedoch "verwalteten" die Gastgeber zumeist das Spiel. Ohne jedoch besonders großen Druck auf die Defensive der Treptower ausüben zu können. Mit zunehmender Spieldauer wurden wir dann etwas mutiger und konnten unsererseits weitere Akzente setzen. Allerdings mangelte es gestern am unbedingten Willen, Laufarbeit ohne Ball, positiver Konversation untereinander und dem letzten ticken Konzentration, um die wenigen sich bietenden Chancen nutzen zu können. Hier möchte ich auch dem Heimtorwart zu einer ordentlichen Leistung am gestrigen Tage gratulieren. Wir schossen ihn zwar nicht unbedingt warm oder berühmt. Dennoch vereitelte er alles was sich dem Kasten näherte.


    Die 2. Hälfte der 2. Hälfte :lach: war geprägt von vielen Wechseln auf Treptower Seite. Daraus entstehende Ungenauigkeiten im Spiel waren keine Überraschung, dennoch fügten sich alle eingesetzen Spieler recht gut in die Mannschaft ein. Ist Not am Mann kann also beruhigt reagiert werden.


    Das noch zu erwähnende 2:0 :thumbdown: entstand ebenfalls etwas unglücklich (ja ich weiß schon wieder). Diesmal nach einer Ecke. Verteidiger D.Krüger lag verletzt am Boden. Viele unserer Spieler konzentrierten sich eher darauf als auf das Spiel. Die cleveren Landesligisten führten die Ecke jedoch bereits aus und so konnte ein Spieler des Heimteams am kurzen Eck den Ball durch die Hosenträger unseres Schlussmanns kegeln. In einem Freundschaftsspiel sollte eigentlich davon ausgegangen werden, dass ein Spiel unterbrochen oder zumindest nicht weiter fortgesetzt wird solange ein Spieler am Boden liegt. Dem Heimteam war es in diesem Moment egal und sie wurden dafür mit dem 2:0 "belohnt". Einerseits eben clever, andererseits etwas Unschön. Diese Situation sollte uns aber zeigen immer hellwach zu bleiben. Es gibt eben Gegner die solche Dinge ausnutzen.


    Positives:


    - Männer wir waren gestern trotz 3 verletzter Spieler glaube 17 Mann und das an einem Donnerstag. WEITER SO! :bindafür:
    - 2:0 beim Landesligisten klingt auf dem Papier nicht schlecht, jedoch war mehr drin! Das wissen wir (deswegen positiv)
    - keine weitere Verletzung :ja: (auch wenn mir der Kopf gestern noch schön gebrummt hat :rolleyes::thumbdown: )


    Negatives


    - Der Schiri hatt gestern nicht seinen besten Tag (mögen andere wieder anders sehen, aber denke wir bleiben dabei)
    - Irgendwas hat gestern gefehlt!! Klar forderte der Gegner mehr, aber was sie gestern forderten können wir bringen!
    haben wir aber nicht (deswegen negativ)


    Von einem .... Spiel wie im "Gesichtsbuchforum" geschrieben wurde, möchte ich aber nicht sprechen. Man muss das alles auch mal richtig einordnen. Jetzt gleich wieder "alles" schlecht reden halte ich nicht für korrekt :nein:


    Deswegen analysieren, lernen und weiter machen.


    :support:


    Bis heute abend Männer


    PS: Die Statistik gibts hoffentlich noch vom Coach. Ich kann mir noch nicht alle neuen Namen merken :D

    Eine Frage. Wieso trat man gestern zum letzten Spiel nicht mehr an und ermöglichte Lichtenrade kampflos den Klassenerhalt!?


    Das etwas "unrühmliche" Ende, wie es hier umschrieben wurde, finde ich doch etwas blumig bzw. dürftig. Mehr Infos wären nett!!


    Zur Information. In unserer Staffel ist ein Ergebnis bei "Fussball.de" falsch eingetragen. Somit steigt wohl BSV Victoria Friedrichshain nun mit 33 Pkt. und -25 Toren ab. Klar hatten sie die ganze Saison selbst ihr Schicksal in der Hand, aber jetzt so abzusteigen würde mich doch ankotzen. :cursing:


    Weitere Information: Auch unser letzter Gegner trat wegen Unterbesetzung nicht mehr an. Klar haben wir uns über den Klassenerhalt gefreut, aber welcher richtige Sportler will denn so gewinnen? :bindagegen:

    Kann mich dem Geschriebenen nur anschließen...


    Es macht Spaß, die Trainingsbeteiligung ist ordentlich und wenn die Verletzten und unsere fleißigen Arbeiter wieder zum Team stoßen, dann stimmen Ergebnisse und Motivation mit Sicherheit auch in den Punktspielen!! Sorry nochmal ans Team, dass ich nächste Woche nicht dabei bin, aber irgendwann hab ich mir auch einen kleinen Kurzurlaub verdient :p Muss eben ein anderer die Tore machen :lach:


    Bis Dienstag, euer "Kevin" (Großkreutz) aka Natan :rofl:

    Warum sollte es nicht die I. von Wartenberg gewesen sein!?


    Ein Landesligaabsteiger, der eine sehr große Fluktation von Spielern hat (wie es des öfteren nach Abstiegen der Fall ist), hier und da was testet und viele Neuzugänge einbauen muss... Da kann schonmal was schief laufen in der Vorbereitung und so war es uns möglich sie zu schlagen :ja:


    Ihren besten Tag hatten sie, vor allem in Hälfte 2, sicherlich nicht, und da wir ja auch n bisschen kicken können finde ich es nicht abwegig, dass wir da die I. bespielt haben.


    Sollten hier andere Information preisgegeben werden, würde mich das überraschen bzw. fände ich es merkwürdig, warum solche Freundschaftsspiele dann organisiert werden :gruebel:

    Ich kann mich immer so schwer an Spiele erinnern^^ aber ich versuchs mal


    also es stand 1:0 dann 2:0 (Halbzeitstand) und dann 3:0... das weiß ich (Minuten kA)


    Dann kurz nach dem 3:0 nach einem Freistoßstrahl ^^ von Ziemann nur noch 3:1 und kurz darauf durch Greiner-Bär glaube 3:2... das 3:3 war uns nicht mehr vergönnt (trotz guter Chancen)... Ich muss aber sagen, dass wir das bessere Team waren!! Zumindest deutlich in Durchgang 2!! Die Gegentore waren einfach selten dämlich, aber sowas passiert (leider)...


    Naja weiter gehts :support:

    Kleine Zugabe von mir...


    Ich muss sagen, wir haben trotzdem phasenweise gut Fußball gespielt!! Warum wir nicht ganz so viel Druck ausgeübt haben wie letzte Woche, das lag nicht unbedingt NUR an uns, sondern auch am Gegner, der heute einfach ein besserer war, als der aus der letzten Woche. Was sicherlich auch an "Verstärkungen" auf Seiten Libertas lag, die Truppe aus der Hinrunde war das nämlich nicht.


    Nichts desto trotz haben wir es aber teilweise gut gemacht und den Gegner bis auf die letzten 15-20 min. vor der Halbzeit im Griff gehabt. 1 Torschuss hatten die inna 2. Halbzeit, dass der ausgerechnet rein geht als direkter Freistoß ist doppel bitter -.- aber da müssen wir uns auch an die Nase fassen, die wenigen Chancen hätten wir nutzen müssen, vor allem nach der Pause waren wir voll dran... aber es hat nicht sollen sein...


    Jetzt nicht aufgeben, auch wenn es nächste Woche ohne Reto, René, Erik, mich (wurde noch 20min. eingesetzt) und wahrscheinlich Kalle und Tom eng wird. Aber trotzdem muss es weitergehen ;):bindafür:


    :support:

    Im gestriegen Spiel bin ich mit der Nummer 3 aufgelaufen ;)


    Ich hatte mit den Meckereien nüscht zu tun (wäre vllt. vor nem halben Jahr noch anders gewesen), hab mich ehrlich gesagt auch gewundert warum das auf einmal so eskalieren musste...??? :gruebel:


    Mein Gegenspieler war während des Spiels meist eure Nr. 15 und ich hatte keine "menschlichen" Probleme mit ihm. Hab ihn als harten und fairen Sportsmann kennengelernt, Nicklichkeiten hatte er nur mit meinen Sportskameraden, warum kA ;)


    Jedenfalls bin ich froh, dass wir uns alle wieder (mehr oder weniger) lieb haben :D und das alles jetzt geklärt ist...


    Festzuhalten bleibt nochmals, dass wir beides keine Tretertruppen sind :bindagegen:


    Viel Erfolg nach Frohnau.... :bia: und für uns gilt: Gesicht abputzen und DRINGEND mal wieder punkten.... :verweis:

    Wie bereits erwähnt, bestreitet Anadolu die Rückründe mit einigen Neuzugängen aus der Landesliga (die genaue Zahl ist nicht bekannt). Irgendjemand hat da wohl etwas investiert... die Spieler sollen wohl auch geringe Bezahlungen erhalten. Diese Informationen erhielten wir bei unseren Spielen gegen sie in den letzten Wochen. Die Jungs sollen wohl größtenteils von Hürtürkel stammen. Dies erwähnte ein Spieler mir gegenüber.


    Wieviel davon nun genau der Wahrheit entspricht kann ich nicht sagen. :gruebel:


    Der Schiedsrichter aus der letzten Partie meinte, dass alleine 8 Spielerpässe der ersten "Elf" neu gewesen sind.... ich denke das spricht eine deutliche Sprache.


    Natürlich macht sich eine solche Qualität auf dem Platz bemerkbar!! Festzuhalten bleibt allerdings, dass sie zwar schwer zu spielen sind, jedoch nicht unbesiegbar!! Wir hatten sie nahe dran, aber es reichte eben nicht ganz ;) Vllt. schafft jemand von euch es ja im Laufe der Rückrunde :):bindafür:

    Einfach bitter, wenn man sich immer wieder in gute Positonen spielt und dann durch solche Spiele zurückgeworfen wird... Man sieht ja, dassa uch wir unsere Chancen hatten, immerhin 4 Tore gemacht und mit einer Winzigkeit mehr Konzentration und Kampf wäre der Sieg drin gewesen... Aber wenn man ehrlich ist, kommt son Spiel wahrscheinlich gar nicht zu Stande wenn die 1-2 (kA wieviele es waren) Spieler gar nicht dabei wären.


    Typisch: Wir gehen nach der Halbzeit (3:2) nach kurzer Zeit 3:4 in Führung und plötzlich kommt son 10er rauf, der kaum Namen kennt, aber einfach noch gebracht wird. Das Spiel an sich reißt reifer wirkt als die zum dem Zeitpunkt am bodenen Spieler Makkabis und somit mehr Druck gegen uns aufgebaut wird.


    Bezeichnend: Am Mittwoch noch zugeguckt unter der Woche, da waren die alle nicht dabei und man verliert sang und klanglos bei Al Kauthar... und heute macht einer 3 oder 4 Tore, der urplötzlich dabei is... lächerlich...


    und absolut dagegen.... :bindagegen::motz:

    @ Sperlinho: Ich war zwar gestern nicht beim Training, allerdings meinte der Trainer am Telefon zu mir, dass wir am Donnerstag und am Freitag auch trainieren werden (denke zu den gewohnten Zeiten)... Ob das noch stimmt müssen vllt. die beantworten, die gestern da waren ;)


    Was wurde denn gestern gemacht!? Falls das jemand beantworten kann ;) Flutlicht war jedenfalls aus als ich vonna Uni gekommen bin :ja:

    Da kann ich mir nur anschließen!!


    An alle Kicker, Trainer, Funktionäre und Fans (vor allem die persönlichen :rofl: ) vom FC Treptow ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Einige wird man vllt. nochmal vorher sehen :bindafür: ansonsten eben auf diesem Wege die besten Wünsche!!


    @ Herr A. Zum Video muss man ganz klar sagen, da wollte er auf Nummer sicher gehen... und wenn man nicht fausten kann und fangen in der Situation zu schwer ist, dann muss man andere Möglichkeiten finden :thumbup::rofl:


    Was wird jetzt eigentlich aus dem Anreiz für die Mannschaftskasse, Zwecks Punkteausbeute bis zur Pause!? War ja leider nicht umzusetzen :gruebel:

Betway Online Fussball-Wetten banner