Beiträge von NOFB

    Das kann ich verstehen und würde ich wahrscheinlich genauso machen. Trotzdem wird Stephan mit ph geschrieben!!!


    Ich werde mir gleich mal den 15.3. notieren und hoffen das dann noch für Energie alles drin ist.

    Am Samstag ist eine Tour nach Lehnin geplant. Es spielt das örtliche Team von Kloster Lehnin gegen den ehemaligen Meister und Europacupteilnehmer Frankfurter FC Viktoria (die großen Erfolge stammen aus der Zeit, als der Verein noch unter den Namen Vorwärts Berlin und Vorwärts Frankfurt/O. spielte). Eingeplant ist auch ein Zwischenstopp in Potsdam um das Stadion am Luftschiffhafen zu fotografieren. Ausgangspunkt der Fahrt ist der in der Nähe vom S-Bahnhof Ostkreuz liegende Parkplatz am Sportplatz Kynaststraße (Sparta Lichtenberg) um 11 Uhr. Sollte jemand Interesse haben, dann einfach über diesen Thread melden.

    Am Samstagnachmittag traf der FC Energie Cottbus im Ostseestadion auf den heimischen FC Hansa Rostock. Vor 17.000 Zuschauern gab es eine schwache Partie, die keinen Sieger verdient hatte. Rade Prica (FC Hansa) sah in der 86. Minute die rote Karte. Viel mehr gibt es von diesem Spiel nicht zu berichten.


    Die Stimmung im Stadion passte nicht zum Spiel, denn die wahr Hervorragend. Etwa 1.500 mitgereiste Energie-Fans sorgten für einen tollen Dauer-Support und am Anfang der 2.Halbzeit für eine Nebelwand, die für etwa 5 Minuten die Sicht auf das Spielfeld behinderte. Negativ fielen dabei nur die Urwaldrufe einiger „Fans“ in Richtung von Bachirou Salou auf. Diese wurden aber sofort von echten Fans unterbunden. Auch die Hansafans ließen sich etwas einfallen und zu Beginn des Spiels gab es in der Nordkurve eine sehr gute Choreo. Während des Spiels lieferten sie sich zudem ein gesangliches Duell mit dem Gästeblock. Alles in allem hätte es trotz der schwachen Partie, ein toller Fußballnachmittag werden können.


    Doch dann war das Spiel vorbei und es kam das, was es in der heutigen Zeit eigentlich nicht mehr geben sollte. Einige „Fans“ des FC Hansa warten vor dem Ausgang. Nachdem die Fans des FC Energie aus dem Stadion gelassen wurden, gab es vor dem Stadion und am Bahnhof unschöne Szenen. Die Polizei war mit dieser Situation überfordert. Mit Sicherheit werden die Ärzte in den Rostocker Krankenhäusern eine arbeitsreiche und unnötige Schicht gehabt haben. Nun ist der FC Hansa gefordert, damit es solche Szenen in Zukunft nicht mehr geben wird.

    Gegen Rathenow und den KSC müssen die Punkte kommen. Denn wenn es gegen die nicht klappt sieht es düster aus. Aber am Ende der Saison gibt es ja noch die Lizenslotterie. Und einige Vereine werden leider eine Niete ziehen. Aber das ist dann meist die Chance für andere Vereine. Wie sieht es eigenlich bei Euch momentan aus (finanziell)???

    Während alle deutschen Großstädte demnächst über ein neues Stadion verfügen werden, sieht es dagegen in Dresden schlecht aus. Das RHS ist baufällig und aus Sicherheitsgründen sind einige Blöcke gesperrt und das Heinz-Steyer-Stadion ist momentan noch unbespielbar.


    Aber die Planungen laufen. Der DSC will sich ein eigenes kleines Stadion bauen (mögliche Standorte hinter der neuen Leichtathletikhalle im Ostragehege, auf der Schlachthofhalbinsel und auf der Eisenberger Straße).


    Zudem soll ein größeres Stadion gebaut werden. Drei Planungen sind bisher bekannt.

    1. Arena Dresden (http://www.arena-dresden.de, heutiges H.-Steyer-Stadion, reines Fußballstadion mit 30.000 überdachten Plätzen)


    2. Multi-Arena-Dresden (http://www.multi-arena-dresden.de, heutiges Heinz-Steyer-Stadion, eine Multifunktionsarena mit 25-30.000 überdachten Sitzplätzen)


    3. City-Arena (http://domfree.de/paulmayer/, heutiges Rudolf-Harbig-Stadion, reines Fußballstadion mit 30.000 überdachte Plätzen)


    Welches Konzept haltet Ihr für das Beste???

    Der SV Yesilyurt (Verbandsliga Berlin) bekommt eine neue Heimat. Entstehen wird diese auf dem Gelände des Nordbahnhofs. Dort wo heute nur Sandhügel zu sehen sind, entsteht bis Anfang 2005 ein Stadion mit 3.500 Plätzen, ein Kunstrasenplatz, ein Vereinsheim, eine Geschäftsstelle, ein Gastronomie-Bereich, ein Fitneßraum und ca. 25 Übernachtungsmöglichkeiten.


    Was haltet Ihr davon???

    Zitat

    Original von DJ-Norman
    Erstmal Moin an alle!


    Ist hier überhaupt niemand drin? Wäre schön, wenn sich hier mal jmd. meldet. Das mit dem Ligapokal und "Luizao zu Hertha?" ist ja völlig veraltet...


    cya, DJ


    Das Forum ist eben noch relativ neu. Daher kennt das kaum einer. Zudem muß sich erst eine richtige Community aufbauen.

    Ich hab jetzt ein wenig in meinen Unterlagen gewälzt. Die erste Sportanlage wurde in Schönfließ im Jahre 1928 gebaut. Im Jahre 1950 fing man an daraus ein Stadion zu bauen. Ich werde daher bei der Sportanlage der Hüttenwerker beide Daten angeben.

    Zitat

    Original von BRB-Jörg
    Waldstadion Ludwigsfelde, Strasse der Jugend 30, 14974 Ludwigsfelde


    Kapazität : 5.000


    Sorry, mehr weiss ich grad auch nicht...


    Danke. Das reicht erstmal um die Bilder online zu stellen. Ich hoffe das sich hier im Forum mal ein Fan der Ludwigsfelder aufhält und die fehlenden Punkte ergänzen kann.

    Seit Tagen hab ich Bilder vom Stadion in Fürstenwalde im Postfach. Leider kann ich diese noch nicht veröffentlich, da mir einige Angaben fehlen (Anschrift, Kapazität in Steh- und Sitzplätzen, Zuschauerrekord und wann es erbaut wurde). Sollte Ihr etwas wissen, postet es bitte hier rein.

    Seit Tagen hab ich Bilder vom Waldstadion in Ludwigsfelde im Postfach. Leider kann ich diese noch nicht veröffentlich, da mir einige Angaben fehlen (Anschrift, Kapazität in Steh- und Sitzplätzen, Zuschauerrekord und wann es erbaut wurde). Sollte Ihr etwas wissen, postet es bitte hier rein.

    Lichtenberg 47 - Lok Stendal 1:0
    162 Zuschauer (davon etwa 40 aus Stendal) sahen eine ganz schwache Stendaler Mannschaft. Während des gesamten Spiels war Lichtenberg klar überlegen und spielte sich viele Möglichkeiten heraus, aber L47 konnte dies nur einmal nutzen. In der 25. Minute traf Christian Stuff zum verdienten Sieg. Stendal kam in der gesamten Partie nur zu vier Torchancen, davon ein Lattentreffer. Das war zu wenig wenn man die Klasse halten möchte.


    Bilder vom Spiel

    Hier die wohl interessantesten Spiele am kommenden Wochenende in Berlin


    Sonnabend 14.12.2002, 13 Uhr
    Oberliga NO Nord
    SV Lichtenberg 47 - 1.FC Lok Stendal, Hans-Zoschke-Stadion


    Sonnabend 14.12.2002, 14 Uhr
    Verbandsliga Berlin
    SV Nord Wedding - Berliner SC, Sportplatz Ungarnstraße



    Sonntag 15.12.2002 11 Uhr
    Paul-Rusch-Pokal
    Tennis Borussia - VfB Hermsdorf, Sportplatz Eichkamp


    Sonntag 15.12.2002 13 Uhr
    Oberliga Nordost Nord
    Reinickendorfer Füchse - Motor Eberswalde, Sportplatz Freiheitsweg
    Paul-Rusch-Pokal
    SV Yesilyurt - BSC Rehberge, Sportplatz Ungarnstraße
    SSC Teutonia - Türkiyemspor, Stadion Hakenfelde
    VfB Lichterfelde - 1.FC Neukölln, Stadion Lichterfelde
    Fortuna Pankow - SC Charlottenburg, Kissingenstadion
    Köpenicker SC - Berliner AK, Stadion Wendenschloßstr.
    Hertha 03 - Galatasaray Spandau, Ernst-Reuter-Stadion


    Sonntag 15.12.2002, 14 Uhr
    Verbandsliga Berlin
    Alemannia 90 Wacker - BFC Preussen, Wackerplatz


    Sonntag 15.12.2002, 15 Uhr
    2. Bundesliga
    1.FC Union - Eintracht Trier, Stadion "An der Alten Försterei"


    Viel Spass in Berlin und Brandenburg und wenn Du Fotos machst würden wir uns freuen wenn Du uns ein paar schicken könntest.

    Spielbericht von HGW-Gregor:


    7.12.02 Anoraks haben sie schon- Nicht nur Felle, um sich zu wärmen. Polz-GSC 4:2


    Es ist desillusionierend zu sehen, wo wir überall verlieren.. Wir bringen statt nur Punkte, ein paar lustige Gesellen (7, davon 2 als taubstumme Capos auf dem Ansitz am Zaun), Farbe und Lärm auf jeden Sportplatz in jedem Ort dieses Landes am Arsch der Welt.


    Und was gibt man uns dafür? Wir haben aus 15 Verbandsligaspielen erst 19 Punkte. 15 mal (nicht gegen SSV, in Waren) gingen unsere Jungs 1:0 (heute durch Hildebrandt) in Führung, gewannen aber nur 5 mal. Nach zwei Nikolausgeschenken unseres „Torwartes“ und einem Tor durch Thürk stand es zur Halbzeit 2:2, damit hätte man leben können. Nur spielten die Polzer einfach dann ihren größeren Siegeswillen (bekommen die etwa Siegprämie? *traurig lächelnd*), mehr Einsatzbereitschaft und ein paar Einwechselspieler (GSC hatte nur einen Wechsel-Feldspieler mit) auf dem gefrorenen Platz aus. Das brachte sogar die Kollegen mit der Rheumadecke auf der Tribüne (eine Sitzreihe mit ca. 40 Schalen) zum Singen. Aber was macht so ein Feldbesteller, Waldläufer und Kuhficker, statt seine Mannschaft anzufeuern? Er läßt es sich nicht nehmen die mitgereisten Stadtjungen mittels althergebrachtem Liedgut „Ihr könnt nach Hause fahrn` “ zu demütigen. Das haben sie nicht geschafft, denn wir konnten „Ihr müßt ja hierbleiben“ (das ist wirklich Hardcore, 300 Kilometer entfernt von der Zivilisation leben zu müssen) kontern. Deprimiert hat uns dagegen die Leistung unserer Rothosen .


    Für das dritte Tor bekam Seidel einen Scorerpunkt, denn er schoß ein Polzer beim Abstoß an und bekam den Ball postwendend hinter sich. Unser zweiter Lattenschuß leitete den 4:2 Siegtreffer direkt ein, denn er wurde aufgenommen und ohne eine resolute Abwehr landete er aus spitzem Winkel über Seidel im Netz.


    Wir sangen noch ein bißchen für uns sinnlos daher, der Ansitz wackelte bedenklich, die Sitzbank brannte etwas durch, nicht fachgerecht entzündetes, Tischfeuerwerk und die Assis rissen mit ihren Speckfingern unsere Fahnen ab. Was muß ein GSC- Fan in dieser Saison noch alles ertragen?

Betway Online Fussball-Wetten banner