Türkiyemspor Berlin

  • Türkiyemspor gegen Tasmania

    Türkiyem gegen Tasmania, ein Klassiker, den es seit geraumer Zeit nicht mehr zu sehen gab, wurde heute in einem Berlinliga-Duell im Katzbachstadion wieder aufgeführt. Und es wurde ein kurzweiliges Spiel, das den rd. 100 Zuschauern viele kämperische Duelle bot, aber wenige Torszenen. Mal wat Tas das dominierende Team, dann wieder Türiyemspor. Es wirkte alles sehr ausgeglichen. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte der Gast ein unentschlossenes Agieren unserer Abwehr nutzen und aus kurzer Distanz zum 0:1 einlochen. Kurz nach Wiederanpfiff hätte es fast einen weiteren Gegentreffer gegeben. Der Schiedsrichter entschied in einer unübersichtlichen Situation an der Torauslinie für Strafstoß für Tasmania. Zum Glück für uns setzte der TAS-Schütze den Ball aber an den linken Pfosten. So blieb Türkiyemspor im Spiel und nutzte dieses in der Folgezeit für einige vielversprechende Angriffe. Tasmania wankte immer mehr und konnte sich kaum noch vom Türkiyem-Druck befreien. In der 70. Minute schließlich wurde da Bemühen unseres Teams belohnt. Ensar wurde perfekt bedient und konnte aus fünf Meter unhaltbar zum 1:1 abschließen. Danach ging es im Spiel munter rauf und runter, wobei Türkiyemspor mehr Möglichkeiten hatte, das Spiel für sich zu entscheiden. Am Ende war es allerdings eine gerechte Punkteteilung, was den rd. 60 TAS-Anhängern wohl nicht so recht gefallen wollte.

  • 11teamsports Berlin-Liga


    Türkiyemspor………Spandauer Kickers


    4:3 (2:0)


    Die Torschützen:


    1:0 20.min. Ammar Al Abdah

    2:0 32.min. Stefan Gehring

    3:0 49.min. Ammar Al Abdah

    3:1 75.min. Jack Krumnow

    4:1 77.min. Necmi Ulucay

    4:2 87.min. Tobias Ehm

    4:3 90. + 1.min. Okan Tastan

  • Türkiyemspor - Spandauer Kickers

    Das Spiel vor 50 Zuschauern begann etwas ruppig und daher unruhig, doch Türkiyemspor bekam es im Laufe der 1. Hälfte immer mehr in Griff. Folgerichtig führte unser Team zur Pause verdient mit 2:0 durch die Treffer von Ammar und Stefan. Allerdings hätte es schon 3:0 heissen können, aber Stefan liess eine Großchance liegen. Kurz nach dem Wiederanpfiff erzielte Ammar mit einem schönen Treffer den längst fälligen dritten Türkiyemspor-Treffer. Danach schien das Spiel entschieden zu sein. die Schlußviertelstunde wurde aber dann wild. Die Gäste trafen zum 1:3, praktisch im Gegenzug erhöhte Necmi auf 4:1 für unser Team. Statt das Spiel zu kontrollieren wurde es aber im Spielaufbau unserer Mannschaft noch wilder. So eroberten die Spandauer sich immer wieder früh die Bälle und bestürmten unser Tor. In der 88. Minute verkürzten sie prompt auf 2:4. Türkiyemspor wurde immer hektischer, in der Abwehr gelangen keine klaren Aktionen mehr. Schon in der Nachspielzeit zog ein Gäste-Spieler ab und traf sogar noch zum 3:4. Und in der letzten Spielminute bestürmten die Kickers weiterhin unser Tor. Ecke, Freistoß, Spandauer Keeper im Türkiyemspor-Strafraum, das volle Programm für ein Last-Minute-Tor, aber unser Team konnte die drei Punkte retten. Zum Glück, denn ansonsten hätte unser Trainer wohl den ganzen Kreuzberg zusammen geschrien.


    http://www.tuerkiyemspor-berlin.de

Betway Online Fussball-Wetten banner