Sparkassen-Kreisoberliga KVFSOE 16/17

  • Staffeleinteilung 16/17


    SV Chemie Dohna
    Hartmannsdorfer SV Empor
    SG Motor Freital
    VfL Pirna-Copitz 07 2.
    SG Traktor Reinhardtsdorf
    1. FC Pirna
    SV Pesterwitz
    Dorfhainer SV
    FSV Dippoldiswalde
    SG Wurgwitz
    SSV Neustadt/Sachsen
    SV Blau-Gelb Stolpen
    SG Schönfeld (A)
    BSG Stahl Altenberg (A)


    Die Aufstiegskandidaten kann man wohl erst dann voraussagen, wenn der "Transfermarkt" geschlossen ist. Unten werden es die KL-Aufsteiger wie gewohnt schwer haben...

    Alles hat gestimmt: Das Wetter war gut, die Stimmung war gut, der Platz war gut - nur wir waren schlecht. (Dariusz Wosz)

  • Buuuh, wenn ich mir das so ansehe - da fehlen mir 6 grounds. Und das in meinem Heimatkreis. Hängt aber damit zusammen, dass man in DD auch am Wochenende fast jeden Sportplatz günstig mit der DVB erreichen kann, da bin ich dort öfter unterwegs. Mal sehen, vielleicht kann ich nach Pesterwitz in der Vorsaison wenigstens einen ground "abarbeiten". Reinhardtsdorf ist überfällig, aber die spielen halt immer sonnabends, das ist für diese Zwecke ungünstiger als der Sonntag.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Auf Grund einer Absage , wird für Samstag oder Sonntag dringend ein Testspielgegner gesucht, bevorzugt Kreisliga, Kreisoberliga oder Landesklasse.
    Bitte melden unter Tel.: 0151/15510011

  • Copitz mit einer unnötigen 1:2 (1:1)-Niederlage gegen Dipps. Aber in der 2. HZ ging bei der Hitze kaum noch was vorn, während Dipps eben die entscheidende Bude macht. In der 1. HZ ein paar Großchancen auf beiden Seiten. Für zwei Stunden war Dipps sogar Spitzenreiter!


    Interessante Resultate anderswo, zB Dohna und Reinhardtsdorf hatten sich den Start sicher anders vorgestellt...

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Altenberg-Hartmannsdorf 1:1 (0:1)


    Um die 200 Zuschauer sahen am Freitagabend schwache, obgleich favorisierte Hartmannsdorfer, die schon zur Halbzeit höher hätten führen müssen. Einzig einen Foulelfmeter (Torwart Kaden kam einen Schritt zu spät) konnte die Nitzschke-Elf in Zählbares ummünzen. Altenberg über das ganze Spiel hinweg nicht so wirklich gefährlich und so war es dann wenig verwunderlich, dass eine 'Halbchance' (nach Gewusel im Hartmannsdorfer Strafraum) zum Ausgleich führte. Kurz vor Schuss hatten die Gäste noch die Riesenchance zum Siegtreffer: Erst scheiterte man nach einem Kopfball am Quergebälk, dann schoss man dem schon geschlagenen Torhüter im Nachschuss den Ball aus 5 Metern in die Arme.
    Altenberg wird es diese Saison schwer haben, da sie vor allem in der 1. HZ im Abwehrbereich große Schwächen offenbarten. Hartmannsdorf zwar spielbestimmend, allerdings mit mangelhafter Chancenverwertung und im Verlauf des Spiels mit abnehmendem Willen - wenn man sich oben festsetzen will, muss da in Sachen Torgefahr noch was passieren. Aber die Saison ist ja noch jung... ;-)

    Alles hat gestimmt: Das Wetter war gut, die Stimmung war gut, der Platz war gut - nur wir waren schlecht. (Dariusz Wosz)

  • So richtig ist der Fred also nicht ins Laufen gekommen. Ich hatte hin und wieder mal was in meinen Landesliga-Berichten erwähnt, bin aber im Laufe der Saison zu keinem Spiel ohne Copitz2 gekommen (obwohl ich noch ein paar grounds auf meiner Liste abarbeiten will).
    Gestern noch ein bissel Sommerfußball, Copitz2 gegen Schönfeld 1:2 (0:2). Das ganze vor 15 bis 20 schwitzenden Zuschauern bei immerhin gesicherter Getränke-Versorgung. Zwei lange Bälle führten in Halbzeit eins zu zwei Toren für die Gäste. Nach dem Wechsel war Copitz deutlich aktiver und kam kurz vor Schluss zum verdienten Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es nicht.
    Im vollen Wettkampfmodus bleibt das Spitzenduo, das sich gegen die beiden Tabellenletzten mit 8:0 bzw 7:0 keine Blöße gab. Die Entscheidung fällt damit in den Partien Reinhardsdorf gegen Hartmannsdorf und FC Pirna gegen Motor Freital. Da ist mit Schützenfesten nicht zu rechnen, also sollte der Torvorsprung von Hamado bei Punktgleichheit reichen. Ergo: der FC Pirna muss hoffen, dass Hamado in Reinhardsdorf stolpert und Hamado muss "nur" gewinnen.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Aufsteiger ist Hartmannsdorf nach einem 5:1 (2:0) in Reinhardsdorf. Der FC Pirna wusste wohl zur Halbzeit Bescheid, dass nichts mehr geht und spielte 2:2 (2:0) gegen Motor Freital. Bei der Hitze im schattenlosen Rottwerndorfer Stadion war das aber auch schon fast grenzwertig. Deshalb Kompliment an beide Mannschaften. Der Freitaler Keeper rettete kurz vor Schluss mit einer tollen Parade den Punkt.


    Nächste Saison spielt die Liga mit FC Pirna, Copitz2, Heidenau, Dohna und Gorknitz ==> viele Derbys! Vielleicht sehe ich da wieder ein paar Spiele mehr als diese Saison und hole mir den einen oder anderen noch fehlenden Ground.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Gestern Abend gegen 20 Uhr begegneten mir auf der Bergstraße in Pirna zwei Kleinbusse mit Dippoldiswalder Kennzeichen, aus denen heraus sehr laut gesungen wurde. Ich konnte anhand der Aufschriften keine eindeutige Zuordnung treffen, aber natürlich eins und eins zusammenzählen. Ich denke mal, die Abfahrt aus Reinhardsdorf erfolgte relativ spät und man hatte es bis um acht gerade mal bis Pirna geschafft... Wer Erfolg hat, soll auch ordentlich feiern!

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

Betway Online Fussball-Wetten banner