• Ich finds auch fürn Arsch. Gegen euch und Chemie ins Poststadion ziehen zu müssen , verstehe wer will.


    So sind Heimspiele eben Auswärtsspiele. Ich hoffe einfach mal, das ALLE Spiele in der nächsten Saison dann im Zoschke stattfinden werden und man die Gegner dann "zu Hause" begrüßen darf. (insofern man drin bleibt)

    Dass ihr drin bleibt, ist doch keine Frage. :thumbup:

  • Beide fahren zum Auswärtsspiel

    … und trotzdem tritt der SV Lichtenberg 47 am Sonntag um 13.30 Uhr im Moabiter Poststadion als gastgebende Mannschaft an. Er trifft im Westberliner Ostderby auf den BFC Dynamo aus seiner nächsten Nachbarschaft. Ein Derby im "Zoschke" hätte sicherlich beiden Teams und beiden Fanlagern mehr Spaß gemacht, mehr Stimmung und mehr Zuschauer gebracht. Aber die Interessen von Vereinen stehen bei Verband und Polizei nicht unbedingt an erster Stelle, wenn es um die Durchsetzung von Vorschriften geht. So muss der Vergleich eben im "Han-Reich" stattfinden. Nach dem Spiel werden wir wissen, wem der Umzug mehr genützt hat und ob die 47er dort sich schon irgendwie heimisch fühlen. Der Tabellenelfte hat bisher erst ein Pflichtspiel im neuen Jahr absolviert, weil das Spiel gegen Meuselwitz ausfiel. Dieses Spiel fand in Moabit statt, d.h. den Platz kennt man jetzt bestens. :) Man verlor dort mit 1 : 4 relativ klar, hatte aber nach dem Wechsel mehr als nur die Chance zum Anschluss durch den zum Stürmer umfunktionierten Reiniger. Als man die Möglichkeiten nicht nutzte, wurde es zum Schluss dann deutlicher. Der schon früher praktizierte "Umzug" von Reiniger war nötig, weil Rausch, Brechler und Grüneberg nicht zur Verfügung standen. Sollte das so bleiben, ähneln sich die Probleme der Kontrahenten, wobei Grüneberg mit seinem Kreuzbandriss sicher, genauso wie Brumme bei uns, fehlen wird. Nichtsdestotrotz hat der Aufsteiger eine tolle Hinrunde hingelegt und beachtliche Spiele abgeliefert. Wenn das alles mit viermaligem Training in der Woche nach Feierabend möglich ist, dann muss ich sagen, Uwe Lehmann hat da ein Geheimnis entdeckt. Ich sah sie auch im Stream gegen Cottbus und war beeindruckt, mit welchem Mut sie nach vorne gegangen sind. Die Lichtenberger sind auch schwer ausrechenbar, so gibt es mit Allzweckwaffe Reiniger, Einsiedel und Gawe 3 Torschützen, die jeweils 5 Tore erzielten. Beim 1 : 1 im Hinspiel kam Reher bei uns mit Einsiedel auf der linken Seite nicht richtig klar, dabei ist er bei uns eigentlich meist ein solider Kandidat. Ich habe bis heute nicht richtig kapiert, wie der beim 1 : 0 den Ball an Witte vorbei mogelte. Wenn das Absicht war, war es spitze, obwohl der nicht so raustürzen muss. Bei unseren bisher eher dürftigen Leistungen im neuen Jahr, muss definitiv eine Steigerung her, wenn wir eine Chance haben wollen.

    Das Pokalspiel gestern hat sie noch nicht gebracht. Das Weiterkommen sollte doch aber wenigstens der Stimmung auf die Beine geholfen haben. Zur Zeit scheinen mir etliche Spieler sowohl läuferisch als auch spielerisch zu stagnieren, sodass insgesamt der Wurm drin ist. Haben wir einen Vorteil mit unseren bisher ausgetragenen 4 Pflichtspielen? Natürlich hoffe ich drauf, denn in die Verlängerung mussten wir gestern wenigstens nicht. Schulz und Lewandowski waren auch wieder an Deck, kamen aber erst spät bzw. gar nicht. Bei Schulz ist das Problem, dass auf seiner vielleicht stärksten Position Garbuschewski spielt, der aber momentan nicht gerade seine beste Zeit hat. Selbst bei seinen Standards hakt es gerade und läuferisch wirkte er schon frischer. Und "Lewa" traut der Trainer meist nicht einmal eine Einwechslung zu, er wird seine Gründe haben. Wenn das bis Sonntag so bleibt, würde ich vorne mit Citlak - Krüger - Bolyki beginnen, wohl wissend, dass Lukas nicht gerade ein Torjäger ist. Aber sein Einsatz ist stets vorbildlich. Unsere beiden Außenverteidiger Breitfeld und Schaal hängen ebenso etwas in den Seilen. Da muss bald mehr kommen, wenn sie nicht auf der Bank mal "nachdenken" wollen.

    Ich hoffe, dass der Teil der Zuschauer, dem die Anreise Richtung Lehrter Straße zu weit war, erstens gering ist und zweitens, dass der sich später über das Verpassen eines Superkicks ärgern muss.

  • Glücklich? Unglücklich?

    Der BFC Dynamo hätte heute fast ein, aus unserer Sicht, Sch … spiel gewonnen. In der Nachspielzeit bekamen wir einen berechtigten Elfmeter als Citlak im Strafraum umgerissen wurde. Vor 810 Zuschauern verwandelte der eingewechselte Ronny Garbuschewski den Strafstoß sicher. Aber eine gute Minute später konnte Brechler dann noch einen abgelegten Ball unter die Latte dreschen. So endete das Spiel 1 : 1 (0 : 0). Im Prinzip hätten wir auch nicht gewinnen dürfen, denn unsere Leistung war dürftig. Doch nächste Woche hätte keiner mehr danach gefragt. Haben unsere Jungs den verlängerten Weihnachtsurlaub nicht verkraftet? Bis jetzt gab es im Prinzip nur schwache Leistungen. In der ersten Hälfte hatten wir auf tiefem Geläuf und bei viel Wind zwar mehr Ballbesitz, in den Strafraum kamen wir trotzdem kaum. Eine Chance besaßen wir nicht. Von 47 kam auch nicht viel, aber bei einem Schuss von Gawe musste sich Sommer immerhin strecken. In der zweiten Halbzeit waren wir anfangs etwas aktiver, die beste Chance hatte aber Reiniger, der nach einem schlecht angenommenen Ball von uns das Außennetz traf. Dann gab es eine Situation mit Reiniger bei der der Lichtenberger Anhang Elfmeter forderte, von quer gegenüber schwer zu beurteilen. Dagegen konnten wir gut sehen, wie Ucar im Lichtenberger Strafraum umgesenst wurde. Henry Müller pfiff wieder nicht. Lichtenberg verbreitete jedenfalls mehr Gefahr, gewann mehr Zweikämpfe und schien sogar laufbereiter. Trotzdem kam dann der Strafstoß, als man den Rückzug nicht mehr geordnet antreten konnte. Bloß wenn wir dann den Freistoß so schlecht verteidigen, müssen wir uns nicht beschweren.

    Noch ein Wort zum Schieri, der schon speziell scheint. Er hat so etwa 10 Minuten von der Uhr genommen, indem er ständig mit Spielern, Trainern, Assistenten über irgendwas diskutierte, was man als Zuschauer nicht nachvollziehen konnte. Er hielt sich wohl für den wichtigsten Mann auf dem Feld. :versteck:

    Aufstellung: Sommer - Kleihs, Reher, Blum, Schaal - Taag, Pollasch - Ucar (Citlak), Schulz, Bolyki (Garbuschewski) - Krüger (Breitfeld)

    Noch im Kader: Witte, Lewandowski, Grundmann, Özkan

  • Glücklich? Unglücklich?

    Der BFC Dynamo hätte heute fast ein, aus unserer Sicht, Sch … spiel gewonnen. In der Nachspielzeit bekamen wir einen berechtigten Elfmeter als Citlak im Strafraum umgerissen wurde. Vor 810 Zuschauern verwandelte der eingewechselte Ronny Garbuschewski den Strafstoß sicher. Aber eine gute Minute später konnte Brechler dann noch einen abgelegten Ball unter die Latte dreschen. So endete das Spiel 1 : 1 (0 : 0). Im Prinzip hätten wir auch nicht gewinnen dürfen, denn unsere Leistung war dürftig. Doch nächste Woche hätte keiner mehr danach gefragt. Haben unsere Jungs den verlängerten Weihnachtsurlaub nicht verkraftet? Bis jetzt gab es im Prinzip nur schwache Leistungen. In der ersten Hälfte hatten wir auf tiefem Geläuf und bei viel Wind zwar mehr Ballbesitz, in den Strafraum kamen wir trotzdem kaum. Eine Chance besaßen wir nicht. Von 47 kam auch nicht viel, aber bei einem Schuss von Gawe musste sich Sommer immerhin strecken. In der zweiten Halbzeit waren wir anfangs etwas aktiver, die beste Chance hatte aber Reiniger, der nach einem schlecht angenommenen Ball von uns das Außennetz traf. Dann gab es eine Situation mit Reiniger bei der der Lichtenberger Anhang Elfmeter forderte, von quer gegenüber schwer zu beurteilen. Dagegen konnten wir gut sehen, wie Ucar im Lichtenberger Strafraum umgesenst wurde. Henry Müller pfiff wieder nicht. Lichtenberg verbreitete jedenfalls mehr Gefahr, gewann mehr Zweikämpfe und schien sogar laufbereiter. Trotzdem kam dann der Strafstoß, als man den Rückzug nicht mehr geordnet antreten konnte. Bloß wenn wir dann den Freistoß so schlecht verteidigen, müssen wir uns nicht beschweren.

    Noch ein Wort zum Schieri, der schon speziell scheint. Er hat so etwa 10 Minuten von der Uhr genommen, indem er ständig mit Spielern, Trainern, Assistenten über irgendwas diskutierte, was man als Zuschauer nicht nachvollziehen konnte. Er hielt sich wohl für den wichtigsten Mann auf dem Feld. :versteck:

    Aufstellung: Sommer - Kleihs, Reher, Blum, Schaal - Taag, Pollasch - Ucar (Citlak), Schulz, Bolyki (Garbuschewski) - Krüger (Breitfeld)

    Noch im Kader: Witte, Lewandowski, Grundmann, Özkan

    Lieber CB, nicht immer alles auf den Platz schieben. Das gibt den Spielern nur ein Alibi. ;)

    https://www.berliner-kurier.de…n-schlussminuten-36248932

  • Vielen Dank dem 51er Ostler für den regelmäßigen Service! Dem konnte ich keinen nicht gepfiffenen Elfer für 47 entnehmen, beim Einsatz von Wollert gegen Ucar sah ich ihn schon. Aber egal, die Leistung unserer Jungs bleibt sparsam. Der Trainer hat 2 Veränderungen vorgenommen und sicherlich nicht zufällig Garbuschewski und Breitfeld draußen gelassen, dafür Taag und Schulz gebracht. Neben anderen ist bei beiden Spielern die Laufbereitschaft gerade reduziert und bei Breitfeld war nach der Einwechslung der Körpereinsatz wie bei einem A-Jugendlichen. Da bringt Taag sicher mehr mit. Allerdings kam ich mit Schulz' Rolle nicht klar. Er wechselte mehrfach zwischen Mitte und rechts, ohne sich als Ballverteiler zu zeigen. Sollte das so sein? Ein Einbau von Lauf- und Grundlagentraining scheint mir mal wieder nötig. Man versucht sich in Schönspielerei und stellt dann fest, dass es auf dem Wintergeläuf nicht geht. Dann sollte man es ändern, also einfacher spielen. Wie sagt man neudeutsch? Zurück zu den Basics!

  • Können wir den Spitzenreiter kitzeln?

    Nichts spricht gerade dafür, dass wir dem Tabellenführer und Tabellenletzten der Zuschauertabelle, der VSG Altglienicke, beim Freitagabendspiel ein Bein stellen können. Auch wenn er zuletzt dem BAK 07 vor 149! Zuschauern im Jahn-Sportpark mit 1 : 3 unterlag, sollen die Heine-Schützlinge eine richtig gute Leistung gezeigt haben. Erst als Torwart Twardzik verletzt ausscheiden musste, schlugen die Moabiter noch 2x in Gestalt von Kargbo zu, der alle 3 Tore erzielte. Doch über einen solchen Torjäger und solch eine Form verfügt der BFC Dynamo zur Zeit leider nicht. Wenn man den jungen Ersatzkeeper Dunkel in Bedrängnis bringen möchte, muss also eine deutliche Formverbesserung her. Geht sowas? Kann das Christian Benbennek mit seiner Spielerkritik bewirken und hat das Training der letzten Tage seinen Teil zu einem kleinen Wunder beigetragen?

    Das Spiel findet ab 19 Uhr unter Flutlicht und unter Leitung des blutjungen Schiedsrichters Richard Hempel von der SG Großnaundorf statt, der nur wenige jüngere Spieler auf dem Spielfeld treffen wird. Wünschen wir ihm eine glückliche Hand und viele richtige Pfiffe, wenn er sich gegen Haudegen wie Kahlert, Schmidt, Skoda oder Stephan bei den Gästen oder Blum und Garbuschewski? bei uns behaupten muss. Beide Teams spielen ja "zu Hause", auch wenn wir diesmal das Heimspiel haben. Zumindest lautstärkemäßig müssten wir die Oberhand behalten. Bloß hilft das unseren gerade schwächelnden Jungs auf die Beine?

    Sie treffen auf eine Truppe mit einem erstaunlichen Marktwert, die mit einer Reihe von ehemaligen Drittligaspielern bzw. sehr guten Regionalligakämpen gespickt ist und einen erfahrenen Trainer an ihrer Seite hat. Im Hinspiel verloren wir in einem umkämpften Spiel mit 1 : 4 (1 : 1), bei dem die VSGler zwar 4 Gelbe Karten gezeigt bekamen, aber wir eine Rote. Nach dem Platzverweis von Kristian Taag fielen die Treffer Nr. 2, 3 und 4 für den Gastgeber. Christian Benbennek sagte bei der PK, dass wir ohne ihn das Spiel nicht verloren hätten, was Heine anzweifelte. Nun ja, Schnee von gestern, aber eine Revanche würde ich sehr begrüßen. Immerhin haben die Gäste schon mehr Niederlagen als wir einstecken müssen und wir haben uns gastgebend erst einmal vom Platz als Verlierer entfernt. Unsere derzeitige Verfassung lässt mich aber stark zweifeln. Der Gegner hat fast doppelt so viel Tore wie wir erzielt. Skoda(14) und Uzan(12) trafen zusammen fast so oft wie unsere gesamte Mannschaft und Förster auch noch 9x. Da müssen wir uns noch irgendwo Selbstbewusstsein besorgen, um nicht zitternd auf den Platz zu laufen. Gern würde ich mich komplett irren, schon um einen sich ärgernden Karsten Heine auf der PK zu erleben. Warum eigentlich? :/

  • Das schrieb der rbb zum Spiel heute Abend:

    BFC Dynamo (5.) - VSG Altglienicke (1.)


    Bereits am Freitagabend (19 Uhr) beginnt der 23. Spieltag mit dem Berlin-Duell. Der Ligafünfte, BFC Dynamo empfangt den Ersten, VSG Altglienicke. Die Gäste gehen als Gewinner aus der Punkte-Korrektur hervor, denn das Team von Karsten Heine holte gegen Rot-Weiß Erfurt in der Hinrunde nur ein Unentschieden. Somit verliert Altglienicke nur einen Punkt und ist dank des besseren Torverhältnisses nun wieder Erster. Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark will die treffsicherste Offensive der Liga (53 Tore) um Christian Skoda, Tugay Uzan und Benjamin Förster wieder zuschlagen.

    Der BFC ist seit vier Spielen sieglos. Im neuen Jahr gelang der Mannschaft von Trainer Christian Benbennek nur ein mageres Liga-Tor. Der DDR-Rekordmeister will am Freitag trotzdem selbstbewusst auftreten - der fünfte Tabellenplatz und die Heimstärke sollten Mut machen.




















    Hintergrund

  • Heine muss sich nicht ärgern

    … und das ärgert mich. Vor 837 Zuschauern verlor der BFC Dynamo gegen die VSG Altglienicke mit 1 : 2 (1 : 1), obwohl er über eine Stunde in Überzahl spielte, denn Stephan sah frühzeitig Gelb/Rot. Die vom Stadtrand gingen durch Brehmer in Führung, Lewandowski glich nach 33 Minuten aus. Trotz durch Liveticker überliefertem Chancenüberschuss gingen nicht wir in Führung, sondern der Gegner in Person von Uzan per Kopfball. Und danach soll nicht mehr viel von uns gekommen sein. Irgendwie erschütternd …

    Aufstellung (Formation vermutet): Sommer - Breitfeld, Reher, Blum, Schaal (Schulz) - Pollasch, Kleihs - Krüger (Ucar), Garbuschewski, Bolyki (Citlak) - Lewandowski

    Noch im Kader: Schobert, Grundmann, Taag, Özkan


    https://www.berliner-kurier.de…tzt-in-ueberzahl-36286490

  • Heine muss sich nicht ärgern

    … und das ärgert mich. Vor 837 Zuschauern verlor der BFC Dynamo gegen die VSG Altglienicke mit 1 : 2 (1 : 1), obwohl er über eine Stunde in Überzahl spielte, denn Stephan sah frühzeitig Gelb/Rot. Die vom Stadtrand gingen durch Brehmer in Führung, Lewandowski glich nach 33 Minuten aus. Trotz durch Liveticker überliefertem Chancenüberschuss gingen nicht wir in Führung, sondern der Gegner in Person von Uzan per Kopfball. Und danach soll nicht mehr viel von uns gekommen sein. Irgendwie erschütternd …

    Aufstellung (Formation vermutet): Sommer - Breitfeld, Reher, Blum, Schaal (Schulz) - Pollasch, Kleihs - Krüger (Ucar), Garbuschewski, Bolyki (Citlak) - Lewandowski

    Noch im Kader: Schobert, Grundmann, Taag, Özkan


    https://www.berliner-kurier.de…tzt-in-ueberzahl-36286490

    Unser Kurzbericht mit PK, bei der Christian Benbennek für die Mannschaft warb und Ihr einsatzmäßig nichts vorwerfen wollte.

    https://www.bfc.com/news.php?id=1276&cat_id=31#ontitle

  • Zu Zecke

    Am Freitag hat der BFC Dynamo um 18 Uhr unter Flutlicht bei den Bubis von Hertha BSC anzutreten. Die Neuendorf-Schützlinge sind nicht nur als Gastgeber Favorit. Um 18 Uhr pfeift Schiedsrichter Martin Bärmann vom 1.FC Guben das Spiel an. Unsere seit der Winterpause schwächelnden Jungs müssen sich deutlich steigern, wenn sie eine Chance auf einen Punktgewinn haben wollen. In der letzten Zeit trat der Gastgeber meist ohne eine größere Zahl von Profis an, vielleicht sind sie so aber trotzdem stärker, weil sie sich immer besser einspielen. Trainer Christian Benbennek wollte nach der Altglienicke-Pleite nicht auf die Jungs "draufkloppen", weil er ihnen das Bemühen nicht absprechen konnte. Ich bin gespannt, ob er sie in der Woche "wachgestreichelt" hat, denn ohne Leistungssprung wird gar nichts gehen. Noch liegen wir vom Tabellenvierten nicht weit weg. Bei einer neuerlichen Niederlage wird die Nachsicht der Fans allerdings nicht mehr lange anhalten. Einige sind jetzt schon vergnatzt, weil sie die Ausgangslage vor der Saison schon ein wenig vergessen haben, aber auch, weil der jetzige Abfall nicht unbedingt verständlich ist.

    http://www.fussball.de/spiel/h…B0S000000VS5489B4VU9HDBC9

  • Zu Zecke

    Am Freitag hat der BFC Dynamo um 18 Uhr unter Flutlicht bei den Bubis von Hertha BSC anzutreten. Die Neuendorf-Schützlinge sind nicht nur als Gastgeber Favorit. Um 18 Uhr pfeift Schiedsrichter Martin Bärmann vom 1.FC Guben das Spiel an. Unsere seit der Winterpause schwächelnden Jungs müssen sich deutlich steigern, wenn sie eine Chance auf einen Punktgewinn haben wollen. In der letzten Zeit trat der Gastgeber meist ohne eine größere Zahl von Profis an, vielleicht sind sie so aber trotzdem stärker, weil sie sich immer besser einspielen. Trainer Christian Benbennek wollte nach der Altglienicke-Pleite nicht auf die Jungs "draufkloppen", weil er ihnen das Bemühen nicht absprechen konnte. Ich bin gespannt, ob er sie in der Woche "wachgestreichelt" hat, denn ohne Leistungssprung wird gar nichts gehen. Noch liegen wir vom Tabellenvierten nicht weit weg. Bei einer neuerlichen Niederlage wird die Nachsicht der Fans allerdings nicht mehr lange anhalten. Einige sind jetzt schon vergnatzt, weil sie die Ausgangslage vor der Saison schon ein wenig vergessen haben, aber auch, weil der jetzige Abfall nicht unbedingt verständlich ist.

    http://www.fussball.de/spiel/h…B0S000000VS5489B4VU9HDBC9

    Möglicherweise überraschen wir uns selbst. :lach:

    https://www.berliner-kurier.de…im-kleinen-derby-li.77080

  • Irres Spiel

    Vor 675 Zuschauern gab es im Stadion auf dem Wurfplatz ein Spiel, das ich bei der Anreise in keinster Weise erwartet habe. In kann mich an kein Spiel in letzter Zeit erinnern, dass wir mit 7 : 4 (2 : 2) gewannen. Teilweise fielen die Tore im Minutentakt, was beiden Abwehrreihen kein glänzendes Zeugnis ausstellt. Aber was will man meckern, wenn die eigene Mannschaft sieben Tore schießt? Da der dritte Torwart der Profis, Dennis Smarsch, den Kasten hütete, steht das Trio zum derzeitigen Zeitpunkt bei 10 Gegentreffern. Hatte er bei der Führung von Philip Schulz noch Pech, denn der Ball wurde abgefälscht, sah er bei 1,2 anderen Toren nicht besonders gut aus. Nach Kiprits Ausgleich konnte wenig später Joey Breitfeld aus Nahdistanz einschieben. Danach hätte man eigentlich unbedingt erhöhen müssen, bekam aber an Stelle der vergebenen glasklaren Möglichkeiten kurz vor der Pause durch Gayret den Ausgleich. Aber die Bubi-Abwehr bot unseren Jungs einige Lücken und Breitfeld 2x, Özkan und Lewandowski bauten den Vorsprung auf 6 : 2 aus. Als Pfeiffer und Dardai um 2 Treffer verkürzten, wurde uns noch einmal etwas mulmig, doch Krüger traf postwendend zum Endstand. Leider verletzte sich Schulz offenbar etwas schwerer und schied verletzt aus. Ich hoffe, es schien schlimmer als es ist.


    Aufstellung: Sommer - Kleihs, Reher, Taag (Grundmann), Blum - Schulz (Citlak), Pollasch - Krüger, Garbuschewski (Özkan), Breitfeld

    Noch im Kader: Schobert, Ucar, Hatta

  • Irres Spiel

    Vor 675 Zuschauern gab es im Stadion auf dem Wurfplatz ein Spiel, das ich bei der Anreise in keinster Weise erwartet habe. In kann mich an kein Spiel in letzter Zeit erinnern, dass wir mit 7 : 4 (2 : 2) gewannen. Teilweise fielen die Tore im Minutentakt, was beiden Abwehrreihen kein glänzendes Zeugnis ausstellt. Aber was will man meckern, wenn die eigene Mannschaft sieben Tore schießt? Da der dritte Torwart der Profis, Dennis Smarsch, den Kasten hütete, steht das Trio zum derzeitigen Zeitpunkt bei 10 Gegentreffern. Hatte er bei der Führung von Philip Schulz noch Pech, denn der Ball wurde abgefälscht, sah er bei 1,2 anderen Toren nicht besonders gut aus. Nach Kiprits Ausgleich konnte wenig später Joey Breitfeld aus Nahdistanz einschieben. Danach hätte man eigentlich unbedingt erhöhen müssen, bekam aber an Stelle der vergebenen glasklaren Möglichkeiten kurz vor der Pause durch Gayret den Ausgleich. Aber die Bubi-Abwehr bot unseren Jungs einige Lücken und Breitfeld 2x, Özkan und Lewandowski bauten den Vorsprung auf 6 : 2 aus. Als Pfeiffer und Dardai um 2 Treffer verkürzten, wurde uns noch einmal etwas mulmig, doch Krüger traf postwendend zum Endstand. Leider verletzte sich Schulz offenbar etwas schwerer und schied verletzt aus. Ich hoffe, es schien schlimmer als es ist.


    Aufstellung: Sommer - Kleihs, Reher, Taag (Grundmann), Blum - Schulz (Citlak), Pollasch - Krüger, Garbuschewski (Özkan), Breitfeld

    Noch im Kader: Schobert, Ucar, Hatta

    http://www.berliner-kurier.de/…-bei-herthas-u23-li.77272

    https://www.rbb24.de/sport/bei…-hertha-bsc-amateure.html

  • Gestern fehlten im Kader auch die beiden Linksfüßer Schaal und Bolyki und ich nehme an nicht wegen fehlendem Mehrwert. ;) Da Schulz gestern noch verletzt ausschied, gehe ich mal von kleineren Verletzungen aus, denn bald kommt der Pokal. Da die Variationsmöglichkeiten nicht mehr so groß waren, startete Joey Breitfeld auf dem linken Flügel und erzielte prompt 3 Tore. Ich sehe ihn offensiv stärker, da kann er mehr mit Tricks und Schnelligkeit machen. Er wechselte dann zuerst auf den rechten Verteidiger, dann auf den linken und bekam dann in den Zweikämpfen mehr Probleme. Er muss da unbedingt zulegen. Andere Spieler wie Kleihs, Blum, Reher oder Taag haben ebenfalls schon mehrere Positionen ausgefüllt. Da scheint der Trainer Wert drauf zu legen. Ich fände eine schnelle Rückkehr der Verletzten trotzdem wünschenswert, damit wir gegen Lok und Energie etwas zum Entgegensetzen haben.

    Es sollen gestern, laut Stadionsprecher, 228 BFCer und ein Lars den BFC unterstützt haben. Ich denke, auf der Tribünenseite waren auch noch welche. Auf jeden Fall haben sie gute Stimmung verbreitet. :lach:

Betway Online Fussball-Wetten banner