• Ich lerne aus diesem Artikel, gestern wurde gelaufen und heute gehen alle Spieler zum Spiel Viktoria gegen Meuselwitz, unseren nächsten Gegner. Der Autor des Artikels spricht von Versagern. Kein Wunder, wenn die Sitten verrohen, die Journalisten spielen das Spiel leider auch mit.

    https://www.berliner-kurier.de…ach-lichterfelde-33346078

    Vor dem Spiel wurde heute Nachmittag auf Rasen trainiert. Um Christian Benbennek und Physio Adrian Marklowski scharrten sich 23 Spieler und das, obwohl Garbuschewski, Taag und Bolyki fehlten. Will Siakam machte individuelles Training und will in 10 Tagen voll dabei sein. Die anderen spielten nach dem Einlaufen 5 gegen 2 und anschließend dann in voller Stärke auf dem Großfeld. Dabei wurden bei den Aufstellungen zwischendurch Wechsel vorgenommen. Für das ZFC-Spiel wurden spezielle Spieleröffnungen geübt. Daraus kann man entnehmen, dass 3 Spieler dabei waren, die nicht zum Männerkader gehören. Der Trainer schritt einige Male energisch ein. 8)

  • Ich lerne aus diesem Artikel, gestern wurde gelaufen und heute gehen alle Spieler zum Spiel Viktoria gegen Meuselwitz, unseren nächsten Gegner. Der Autor des Artikels spricht von Versagern. Kein Wunder, wenn die Sitten verrohen, die Journalisten spielen das Spiel leider auch mit.

    https://www.berliner-kurier.de…ach-lichterfelde-33346078

    Vor dem Spiel wurde heute Nachmittag auf Rasen trainiert. Um Christian Benbennek und Physio Adrian Marklowski scharten sich 23 Spieler und das, obwohl Garbuschewski, Taag und Bolyki fehlten. Will Siakam machte individuelles Training und will in 10 Tagen voll dabei sein. Die anderen spielten nach dem Einlaufen 5 gegen 2 und anschließend dann in voller Stärke auf dem Großfeld. Dabei wurden bei den Aufstellungen zwischendurch Wechsel vorgenommen. Für das ZFC-Spiel wurden spezielle Spieleröffnungen geübt. Daraus kann man entnehmen, dass 3 Spieler dabei waren, die nicht zum Männerkader gehören. Der Trainer schritt einige Male energisch ein. 8)

    Sie scharrten zwar manchmal mit den Töppen ...

  • Es ist umso erstaunlicher, da "Baumi" ja ein Eiserner ist. Nichtsdestotrotz finde ich den Typ gut und wünsche ihm Erfolg in Paderborn. Vielleicht hat ihm Kai (Pröger) was gesteckt. Die Geldverteilungsentwicklung im Fußball ist irre, wird aber leider genauso irre weiter gehen.

  • Wiederholung erwünscht


    Die Gäste vom Zipsendorfer Fußballklub Meuselwitz dürfen gerne wiederholen, was ihnen in dieser Saison im Jahn-Sportpark schon einmal gelungen ist. Sie ließen sich von der VSG Altglienicke 2 : 0 besiegen und ich wäre über dieses Ergebnis am Sonntag nicht traurig. Um 13.30 Uhr soll Schiedsrichter Daniel Köppen vom FSV Optik Rathenow die Partie eröffnen und das wäre eine Premiere bei einem Spiel des BFC Dynamo. Da der „Chefoptiker“ Ingo Kahlisch die Beziehungen zu uns mittlerweile als gut ansieht, wäre ich mit einer wohlwollenden Schiedsrichterleistung einverstanden. Spaß beiseite, er soll natürlich eine tolle Leistung der objektiven Art bringen. Schließlich möchte man immer den Besseren siegen sehen und es wäre dringend erforderlich, dass dies der Gastgeber sein wird. In den Medien wurde kolportiert, dass Trainer Christian Benbennek nach dem Rathenow-Spiel zweieinhalb freie Tage „storniert“ hat und die Spieler sich mit ihm auch noch das Spiel des ZFC in Lichterfelde zu Gemüte ziehen mussten. Nach all diesen Maßnahmen erhofft er sich davon natürlich einen Gewinn, vor allem den des Spiels. Nach der Heimniederlage gegen den BAK hat sich die Weber-Truppe am Ostpreußendamm rehabilitiert und Viktoria ein 0 : 0 abgetrotzt. Danach verbleiben sie auf dem 13.Tabellenplatz, 2 Punkte von uns entfernt. Bei einem Auswärtssieg würden sie uns also überholen und wir wären mittendrin im Abstiegsschlamassel. Frühere Mannschaften des Heiko W., der Siege gegen uns besonders mag, haben uns oft Probleme bereitet. In dieser Serie haben sie 3x gewonnen, gegen Lichtenberg, Auerbach und in Erfurt. Das 5 : 1-Torfestival gegen die Vogtländer ist noch nicht lange her. In Rathenow haben sie ein Remis geholt und beim 2 : 3 in Cottbus haben sie 2 : 0 geführt und durch zwei! Tore in der Nachspielzeit noch den Genickschlag bekommen. Wir haben demzufolge einen Brocken vor uns. Die regionalligagemäße Wechselflut war im Dreiländereck diesmal nicht so extrem wie in anderen Jahren. Es kamen vor allem entwicklungsfähige Junge wie zuletzt Breitfelder, Mauer, Kasiar oder Torwart Aulig aus Nordhausen. Mit Leuten wie Raithel, Stenzel, Bürger oder Trübenbach hat man in der bluechip-Arena wieder ein schlagkräftiges Team zusammen. Bester Torschütze ist bisher Alexander Dartsch mit beachtlichen 6 Toren, Timo Mauer gab die meisten Vorlagen. Der Bruder des Goalgetters spielte mal eine Saison bei uns. Obwohl sie in der Tabelle hinter uns verweilen, haben sie mit 17 : 20 das deutlich bessere Torverhältnis, haben 4 Treffer mehr erzielt und ebenso 20 eingeschenkt bekommen. Verzichten müssen die Zipsendorfer auf Fabian Stenzel, der gesperrt ist. Ich denke, dass der Trainer im Siegesfalle einen ausgibt.

    Ich meinerseits hoffe natürlich, die während der Woche durchgeführten Maßnahmen haben gegriffen. Beim Trainingsbesuch war CB immer noch etwas grimmiger als gewöhnlich, die Spieler haben das sicher auch bemerkt. Wenn sie das richtig annehmen, werden sie sich bestimmt am Sonntag einstellungsmäßig nicht lumpen lassen. Zuletzt füllte sich der Kader wieder und der Trainer hat immer mal was Neues ausprobiert. Die Variante mit Schulz im Sturm fand ich jetzt nicht so prickelnd. Mal gucken, ob dort wieder ein „echter“ Stürmer auftaucht, aber den ultimativen Torjäger besitzen wir leider (noch) nicht, den müssten wir entwickeln. Und immer die Außen auf der falschen Seite? Man sollte im Spiel wenigstens mal wechseln. Auf jeden Fall muss wieder mehr Laufbereitschaft rein. Das ist für’s Attackieren und für das Zurücklaufen nötig. Sonst wird es hinten wieder klappern. Und da wünsche ich mir jetzt mal Stille an den eigenen Gehäusen. Und eine lautstarke Unterstützung, auch von den älteren Semestern, die sich oft sehr sparsam in dieser Hinsicht zeigen. :happy:

         

  • Der Vorberichterstatter des ZFC hat sich über unsere Situation vor der Saison und unsere Ziele nicht so gut informiert. Sei's drum, hier ist der Vorbericht.

    https://zfc.zliga.de/eznews.ph…8596362&nummer=1571922609

  • Hauptsache Sieg

    Es ist gelungen! Vor leider nur 782 Zuschauern kam Gastgeber BFC Dynamo zu einem 2 : 0 (1 : 0) gegen die Gäste aus dem Meuselwitzer Ortsteil Zipsendorf. Von Beginn waren wir vor hoch motiviert unterwegs.

    Schon vor der Führung hatten wir 2,3 "halbgefährliche" Torannäherungen, aber in der 12.Minute war Bolyki ziemlich frei durch, scheiterte jedoch noch an Kroner. Zum Glück kam der Ball zu Philipp Schulz, der dann in die lange Ecke einschoss. Der hatte später noch eine Riesenchance, die er aber vergab, als er über den Balken schoss. Vorher hätte auch Kleihs treffen können, der im Strafraum frei zum Schuss kam. Aber nach einer halben Stunde ließen wir nach, es gab zu viele Ungenauigkeiten. In der zweiten Halbzeit war es dann zeitweise ein richtiges Gegurke, weil uns der zweite Treffer fehlte und die alte Unsicherheit zurück war. Zum Glück bekam Meuselwitz nicht viel auf die Reihe und hatte keine richtig klaren Chancen. Um die 70.Minute herum gab es dann mal wieder 2 Möglichkeiten für uns, eine von Bolyki. Aber erst der eingewechselte Lewandowski konnte etwa 10 Minuten vor Schluss den eingewechselten Torwart Aulig tunneln, als er auf ihn zulief. Ein paar Minuten vorher hatte Kroner nämlich Rot gesehen, weil er außerhalb des Strafraums den Ball mit beiden Händen abwehrte. In den Schlussminuten konnten wir mehrere Kontermöglichkeiten leider nicht richtig zu Ende spielen. Trotzdem können wir jetzt entspannter nach Moabit und Lichterfelde reisen und vielleicht ist dann Garbuschewski wieder dabei.

    Aufstellung: Sommer - Breitfeld, Reher, Blum, Schaal - Pollasch, Kleihs - Krüger, Schulz (Citlak), Özkan (Lewandowski) - Bolyki (Brumme)

    https://www.mdr.de/sport/fussb…spiel-und-torwart100.html

  • Hauptsache Sieg

    Es ist gelungen! Vor leider nur 782 Zuschauern kam Gastgeber BFC Dynamo zu einem 2 : 0 (1 : 0) gegen die Gäste aus dem Meuselwitzer Ortsteil Zipsendorf. Von Beginn waren wir vor hoch motiviert unterwegs.

    Schon vor der Führung hatten wir 2,3 "halbgefährliche" Torannäherungen, aber in der 12.Minute war Bolyki ziemlich frei durch, scheiterte jedoch noch an Kroner. Zum Glück kam der Ball zu Philipp Schulz, der dann in die lange Ecke einschoss. Der hatte später noch eine Riesenchance, die er aber vergab, als er über den Balken schoss. Vorher hätte auch Kleihs treffen können, der im Strafraum frei zum Schuss kam. Aber nach einer halben Stunde ließen wir nach, es gab zu viele Ungenauigkeiten. In der zweiten Halbzeit war es dann zeitweise ein richtiges Gegurke, weil uns der zweite Treffer fehlte und die alte Unsicherheit zurück war. Zum Glück bekam Meuselwitz nicht viel auf die Reihe und hatte keine richtig klaren Chancen. Um die 70.Minute herum gab es dann mal wieder 2 Möglichkeiten für uns, eine von Bolyki. Aber erst der eingewechselte Lewandowski konnte etwa 10 Minuten vor Schluss den eingewechselten Torwart Aulig tunneln, als er auf ihn zulief. Ein paar Minuten vorher hatte Kroner nämlich Rot gesehen, weil er außerhalb des Strafraums den Ball mit beiden Händen abwehrte. In den Schlussminuten konnten wir mehrere Kontermöglichkeiten leider nicht richtig zu Ende spielen. Trotzdem können wir jetzt entspannter nach Moabit und Lichterfelde reisen und vielleicht ist dann Garbuschewski wieder dabei.

    Aufstellung: Sommer - Breitfeld, Reher, Blum, Schaal - Pollasch, Kleihs - Krüger, Schulz (Citlak), Özkan (Lewandowski) - Bolyki (Brumme)

    https://www.mdr.de/sport/fussb…spiel-und-torwart100.html

    https://www.sportbuzzer.de/art…s-fur-den-zfc-meuselwitz/

    https://www.berliner-kurier.de…putzt-meuselwitz-33375308

  • Wichtiges Erfolgserlebnis

    Wie sehr die Situation um die Mannschaft auch am Trainer genagt hat, zeigt sein Jubel mit der Truppe nach dem 2 : 0 von Lewandowski. Er wollte den unbedingten Willen sehen, das Spiel zu gewinnen und den konnte man der Mannschaft nicht absprechen. Dass nicht alles Gold war, was glänzte, hat man in der zweiten halben Stunde der Partie gesehen. Vor und nach der Pause gab es reichlich zerfahrene Phasen, in denen man merkte, die Unsicherheiten verschwinden nicht von heute auf morgen. Es scheint mit dem Fortgang der Saison aber zunehmend auf, welche Spieler zu wichtigen Bestandteilen des Teams geworden sind bzw. werden könnten. Pollasch mit seiner Körperlichkeit ist es schon, immer besser gefällt mir auch Marvin Kleihs, der durch Garbus Fehlen mehr Verantwortung übernehmen musste und das auch tat. Taag war verletzt und so musste Chris Reher (Chris Rea :)) wieder Innendecker spielen, weil er dem Trainer dort scheinbar besser gefällt als Max Grundmann. Ich muss sagen, er könnte dort wertvoller werden als außen, wo Joey Breitfeld seine Sache ganz gut machte. Und auf der anderen Seite ist Daniel Schaal zwar keine furchteinflößende Gestalt, aber ein flinker, ballsicherer Kicker, der auch nach vorne was bewegen kann. Für Philipp Schulz muss offensichtlich die Position noch gefunden werden, wenn Garbuschewski fit ist. Ich sehe ihn mehr im Mittelfeld. Er muss aber unbedingt mehr Konstanz (Konzentration) in sein Spiel bekommen. Vorne werden wir wohl noch eine Weile probieren. Da gibt es bei mehreren Spielern durchaus Potential, aber durchweg überzeugen konnte noch keiner. "Lewa" bekommt z.Z. immer nur Kurzeinsätze, gestern traf er mal wieder. Er muss noch die richtigen Räume finden und weniger zögern beim Abschluss. Bolyki hat durchaus Finten drauf, muss aber seinen Körper mehr einsetzen. Krüger ist ein kämpfender Läufer, der am Ball ruhiger werden muss. Vielleich kommt mal wieder Moustoifa, wenn er körperlich soweit ist. Der ist ein ganz anderer Spielertyp. Ich hoffe auch auf ein Comeback von Siakam vor Weihnachten, um mal einen Eindruck von ihm zu bekommen und auf athletische Fortschritte von Brumme, denn der könnte unser Spiel links beleben. Zum Schluss nochmal in die Abwehr zurück. Blum ist sicherlich nicht der Schnellste und keiner, der oben abräumt, aber er besitzt Ruhe am Ball und eine gute Spieleröffnung. Am überraschendsten ist für mich die Entwicklung im Tor. Durch Schoberts Verletzung kam Sommer ins Tor und Witte wurde noch kurzfristig geholt. Als der noch ein paar Unsicherheiten zeigte, kehrte Sommer zurück und blieb bis jetzt drin. Er meinte, Benbennek ist der erste Trainer, der ihm was zutraut. Mal sehen, wie das weiter geht. Apropos Trainer, seine Aussagen in der Öffentlichkeit gefallen mir. Da wird nicht so viel rumgeeiert. Auf der PK sprach er davon, dass erstmals, seit er da ist, von außen Unruhe in den Ablauf gebracht wurde. Irgendwer hatte wohl angerufen ...

    Übrigens gibt es noch eine äußerst erfreuliche Entwicklung aus dem Fanbereich. Wie man es schon im Stadion hörte, unterstützen unsere lange im Zwist befindlichen Fangruppen (Fh'06 und Ultras BFC) die Mannschaft nun wieder gemeinsam und haben ihre Differenzen ausgeräumt. Na bitte! :bindafür:

    https://www.bfc.com/news.php?id=1182&cat_id=31#ontitle

  • Es wird erneut angegriffen

    ... lautete die Überschrift im Sonderheft der Berliner Fußball-Woche zu unserem nächsten Gegner am 14.Spieltag der Regionalliga Nordost. Es wurde wieder heftig fluktuiert um das Poststadion herum. Trainer Ersan Parltan verlor zwar auch Spieler, die er gerne behalten hätte, z.B. Koch, Özcan, Deniz oder Cigerci, doch der landete abschließend doch wieder in Moabit. Zudem öffnete Mehmet Ali Han, wie immer, seine Schatulle und lockte damit "Viertligahochkaräter" wie Gerlach, Merkel, Siebeck, Küc, Razeek und Kahraman an. Leider ging auch Niklas Brandt diesen Weg, dem unser Angebot zu dürftig ausfiel. Der Trainer konnte jedenfalls nicht meckern, verfügte er doch über einen großen, erfahrenen und individuell bestens bestückten Kader, der vom transfermarkt-Wert nur von Hertha und Wacker übertroffen wird. Dagegen fallen wir mit unserem kleinen und jungen Spielerangebot deutlich ab. Parlatan war mit der Vorbereitung sehr zufrieden und äußerte:"Wir haben erneut ein richtig starkes Team zusammen. Spielerisch vielleicht nicht ganz so stark ..., dafür physisch erheblich robuster als in der letzten Saison." Nach Stand der Dinge war für den Fußballlehrer jedenfalls "vieles, wenn nicht alles drin." Und zu dem Zeitpunkt war Kahraman noch gar nicht verpflichtet und Cigerci noch gar nicht zurück gekehrt. Was dort für ein Aufwand betrieben wird, sieht man, wenn man sich das Funktionsteam anschaut. U.a. sind, neben dem neuen Trainer Dirk Kunert, 3 Co-Trainer, 1 Torwarttrainer, 2! Athletiktrainer, 1 Scout und ein Sportlicher Leiter angestellt. Man sieht aber an dem zweiten in dieser Serie beschäftigten Trainer, dass Imperator Han schon wieder die Nerven verloren hat. Unter Parlatan startete man mit 3 Siegen gegen Bischofswerda, Fürstenwalde und Halberstadt, kam dann jedoch etwas ins Stottern. Nun ja, vielleicht lag es auch an den stärker werdenden Gegnern? Ende August musste der Ersttrainer gehen, nach 3 Siegen und 3 Niederlagen. Bald kam der neue und hat, bei ebenfalls 6 Spielen, einmal gewonnen, dreimal remisiert und zweimal verloren. Beim Sieg handelt es sich um das 4 : 1 in Meuselwitz, doch nach der Niederlage in Lichterfelde war Kunert sehr enttäuscht und verstand nicht, warum man "den Rhythmus und den Spielfaden verloren hatte", obwohl man durch Razeek in Führung gegangen war. Alles in allem steht man gerade auf Platz 9 und damit einen Platz hinter uns, was eigentlich nie und nimmer so bleiben kann. Aber im Fußball gibt es eben, zumindest zwischenzeitlich, Dinge der Unmöglichkeit. So ein Ding ist ebenso die Tatsache, dass die Moabiter Zuschauer seit Jahren die Spitzenplätze der BAKler mit Desinteresse quittieren. So sind die Heimspiele im Poststadion manchmal gefühlte Auswärtsspiele.

    Ein wenig Hoffnung habe ich, unsere Fans können am Sonntag eine ähnliche Stimmung dort erzeugen. Um 13.30 Uhr wird das Spiel vom bisher nicht feststehenden Schiedsrichter angepfiffen. Wenn es der Mannschaft gelingt mit voller Konzentration und entsprechendem Einsatz zu starten, kann man hoffentlich dem Gastgeber das Leben schwer machen. Schließlich konnte kürzlich der FSV Optik Rathenow dort ein 1 : 1 erzielen. Immerhin hat der Gastgeber schon 23 Gegentore schlucken müssen und seine Abwehr scheint irgendwie nicht ganz sattelfest, die Mannschaft insgesamt verunsichert. Entgegen kommt uns sicherlich auch, dass mit Kargbo ein wichtiger Stürmer ausfällt, der anfangs die meisten Tore erzielte. Mittlerweile hat Merkel mit 7 Toren öfter getroffen. Wir müssen uns jedenfalls, wahrscheinlich ohne Garbuschewski und Taag, um Initiative bemühen, so möchte es der Trainer sowieso. Und alles, was im Training passiert, ist darauf ausgerichtet. Ich drücke logischerweise die Daumen für unsere Jungs. Wenn arm gegen reich spielt, macht schon ein Punktgewinn die Armen viel glücklicher. ;)

    Es wäre übrigens sehr schön, wenn man für die Gäste ein paar geöffnete Toiletten und ausreichend Nahrung und Getränke zur Verfügung stellen könnte. Beim letzten Mal war es nicht gelungen ...

  • Heute Nachmittag übte Christian Benbennek mit Begleitung durch den Physiotherapeuten mit 17 Feldspielern und 3 Torhütern, Moustoifa machte allerdings nur Lauftraining. Nicht dabei die Verletzten Taag und Garbuschewski und der Rekonvaleszente Siakam, der bald wieder einsteigen wollte. In der Stunde meiner Anwesenheit wurde auf Kunstrasen und verkleinertem Feld, das zu den Toren hin schmaler wurde, 4 gegen 4 mit Torhütern gespielt. Es wurde eine Doppelrunde mit jeweils kurzer Spielzeit absolviert. Der Siegeswille einzelner Spieler führte mitunter zu verbalen Gefechten bzw. gegen sich selbst gerichteten Zornesausbrüchen. Durch die Form des Spielfeldes war man gezwungen mittig zum Abschluss zu kommen oder es mit Weitschüssen zu versuchen. Die Abwehrspieler wiederum mussten vor dem Tor hellwach sein. Der Ehrgeiz der Spieler hat mir gefallen. Muss man etwa in Zehlendorf auf Kunstrasen spielen?

Betway Online Fussball-Wetten banner