• Chemnitzer Turbulenzen - Chance für den Gastgeber?

    Unserer heutiger Gast, der Chemnitzer FC, ist derzeit in aller Munde. Leider nicht wegen der überragenden Saison, die er bisher gespielt hat. Es ist viel mehr der "Trauerakt", den der Verein vor dem letzten Punktspiel ins heimische Stadion getragen hat und der offensichtlich von Offiziellen abgesegnet wurde. Jetzt hagelte es Rücktritte, es gibt innerbetriebliche Auseinandersetzungen, eine Entschuldigung des Spielers Daniel Frahn und eine vorläufige Sperre vom NOFV für ihn. Mit dieser, Entschuldigung, saudummen Aktion hat man sicher viel kaputt gemacht und die Konsequenzen sind noch gar nicht alle absehbar. Dabei ist der Verein doch gerade im Insolvenzverfahren und der Insolvenzverwalter Klaus Siemon hat sich mit seiner "schneidigen" Art, die Interessen des Vereins vehement durchzusetzen, nicht nur Freunde in der nordostdeutschen Fußballwelt gemacht. Auf jeden Fall hat der CFC einen erstaunlich starken, nicht preiswerten Kader zur Verfügung und peilt die sofortige Rückkehr in die 3.Liga an. Sportlich steht dem aktuell nichts mehr im Wege, denn der Vorsprung auf Platz 2 beträgt mindestens 11 Punkte und der BAK, der dort steht, hat die Lizenz erst gar nicht beantragt. Wenn man uns also heute Abend schlägt, hat man wieder 14 Punkte Vorsprung. Und dem sollte im Prinzip nichts im Wege stehen, es sei denn, die Vorkommnisse der letzten Tage sind nicht spurlos an der Bergner-Truppe vorbei gegangen. Immerhin kann Top-Torjäger Frahn heute um 19 Uhr nicht auf den Rasen des Jahn-Sportparks laufen und weitere Tore für die Sachsen erzielen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass das größere Auswirkungen auf die Spielstärke der Mannschaft haben wird. Erstens steht mit Bozic ein 16-Tore-Mann Gewehr bei Fuß und außerdem gibt es so viele starke Fußballer wie Grote, Garcia oder Itter im Team, die wissen, wo das Tor steht und die sich nur in der Regionalliga verirrt haben. Ein bisschen hat zwar beim 4 : 4 gegen Altglienicke zumindest die Abwehr geschwächelt, aber wir müssen davon ausgehen, es wird eine Ausnahme bleiben, denn bis dahin hatte man lediglich 15 Gegentore geschluckt. Im Umfeld wimmelt es von bekannten ehemaligen Fußballgrößen wie Sreto Ristic, Thomas Köhler, Torsten Bittermann oder Thomas Sobotzik und die Mannschaft wird z.B. von 3 Physiotherapeuten "umhegt", will sagen, die Infrastruktur entspricht der eines Profivereins.

    Mit schlotternden Knien dürfen wir heute trotzdem nicht unters Flutlicht treten. Unsere Verunsicherung ist zwar immer noch nicht von den Kickern gewichen, aber die Außenseiterrolle könnte uns vielleicht besser liegen, weil wir nicht selbst agieren müssen. Mit voller Einsatzbereitschaft und Disziplin, mit Mumm in den Knochen lässt sich am ehesten was holen. Immer wieder interessant, ob "Maucke" personell Veränderungen vornimmt. 3 Stürmer hat er schon probiert, zuletzt beackerte Malembana die rechte Außenbahn. Das war aber wohl dem Fehlen von Reher geschuldet. Cubukcu spielte erstmals nach langer Zeit ein paar Minuten, trotzdem rechne ich nicht mit einem Startelfeinsatz. Eher schon mit der Wiederkehr von Garbuschewski, der mal in Chemnitz spielte und nicht so lange verletzt war. Hoffentlich verlieren wir bei einem Ungemach in Form von Gegentoren nicht gleich wieder die Linie. Es wäre schön, wenn wir gegen den Spitzenreiter zu lange vermisster Heimstärke zurück finden würden.

    Und es wäre schön, wenn ausschließlich sportliche Dinge bei der Übertragung im Livestream eine Rolle spielen würden.

    https://www.bfc.com/news.php?id=948&cat_id=18#ontitle

  • Unverhofft

    … kam der BFC Dynamo am Mittwochabend zu 3 Punkten gegen Spitzenreiter Chemnitzer FC. Vor offiziell 911 Zuschauern gab es einen Sieg mit 2 :1 (2 : 0). Nach einer guten Viertelstunde erzielte Schulz im Nachsetzen die Führung für den Gastgeber. Nach einer Reher-Flanke legte ein BFCer per Kopf ab und Grundmann konnte fast unbedrängt auf 2 : 0 erhöhen. Als kurz nach der Pause ein weiter Grote-Freistoß von allen Spielern verfehlt wurde, sprang der Ball unglücklich auf und ins Brendel-Tor. Jetzt kamen etwas ungute Gefühle auf, es gab viele Zweikämpfe, die von den Unsrigen meist mit Vehemenz bestritten wurden. Die Gastgeber sahen insgesamt 5x Gelb. Chancen gab es auf beiden Seiten. Wir wurden vor allem mit gefährlichen Schüssen von Brandt und Rausch vorstellig und Chemnitz brachte eine Reihe von Ecken und Freistößen in unseren Strafraum. Schließlich brachten wir das Ergebnis nicht unverdient über die Runden.

    Aufstellung: Hendl - Reher, Grundmann, Brendel, Cepni - Lambach (Cubukcu), Brandt - Rausch, Schulz, Özkan (Brumme) - Lewandowski (Malembana)

  • Unverhofft

    … kam der BFC Dynamo am Mittwochabend zu 3 Punkten gegen Spitzenreiter Chemnitzer FC. Vor offiziell 911 Zuschauern gab es einen Sieg mit 2 :1 (2 : 0). Nach einer guten Viertelstunde erzielte Schulz im Nachsetzen die Führung für den Gastgeber. Nach einer Reher-Flanke legte ein BFCer per Kopf ab und Grundmann konnte fast unbedrängt auf 2 : 0 erhöhen. Als kurz nach der Pause ein weiter Grote-Freistoß von allen Spielern verfehlt wurde, sprang der Ball unglücklich auf und ins Brendel-Tor. Jetzt kamen etwas ungute Gefühle auf, es gab viele Zweikämpfe, die von den Unsrigen meist mit Vehemenz bestritten wurden. Die Gastgeber sahen insgesamt 5x Gelb. Chancen gab es auf beiden Seiten. Wir wurden vor allem mit gefährlichen Schüssen von Brandt und Rausch vorstellig und Chemnitz brachte eine Reihe von Ecken und Freistößen in unseren Strafraum. Schließlich brachten wir das Ergebnis nicht unverdient über die Runden.

    Aufstellung: Hendl - Reher, Grundmann, Brendel, Cepni - Lambach (Cubukcu), Brandt - Rausch, Schulz, Özkan (Brumme) - Lewandowski (Malembana)

    https://www.mdr.de/sport/fussb…zu-spaet-dagegen-100.html

  • Auch wenn wir gestern auf einige Leute wegen Verletzungen (Garbuschewski, Stelzer, Breustedt) und Sperren (Atici) verzichten mussten, sind Fortschritte beim BFC zu erkennen. Vor allem konditionell haben sich einige Spieler deutlich verbessert. Sie können jetzt deutlich längere Wege gehen und in Offensive und Defensive ihren Mann stehen. Gestern wurde relativ häufig mit langen Bällen gearbeitet, aber manchmal kombinierte man sich auch ordentlich von hinten über die Mittellinie. Leider kamen in Strafraumnähe noch zu viele Ungenauigkeiten dazu, sodass man den einen oder anderen Konter "verschenkte". Dass jeder Spieler alles gibt, habe ich eigentlich immer als Selbstverständlichkeit empfunden, nur einige Spieler können jetzt mehr geben. Vielleicht hilft das, ebenso steigendes Selbstvertrauen, die Fehlerquote weiter zu minimieren. Wenn das Spieler wie Schulz, Rausch oder Özkan schaffen, werden sie uns noch mehr helfen. Die meiste Gefahr kommt über links (Cepni, Özkan), über rechts (Reher, Rausch) muss deutlich mehr kommen. Vor allem müssen mal Durchbrüche bis zur Grundlinie gewagt werden. Ein Problem ist sicher die Mittelstürmerposition. Jetzt hat "Maucke" alle vier zur Verfügung stehenden Kandidaten (Brinkmann, Atici, Brasnic, Lewandowski) probiert. Getroffen hat noch keiner, allerdings wurden sie auch nicht gerade mit Flanken und Vorlagen gefüttert. Ich bin gespannt, wer sich in diesem Rennen durchsetzt. Wenn alle fit sind, würde ich eigentlich Brasnic die meiste Torgefahr zutrauen. Aber er muss dann trotzdem nach hinten arbeiten und das geht ihm etwas ab. Wäre schön, wenn man die nächste Spitzenmannschaft auch ärgern könnte. :bindafür:

  • Der nächste Brocken

    Nach dem Spitzenreiter folgt die "wertvollste" Mannschaft. Zumindest wenn man von transfermarkt.de und seinen Marktwerten ausgeht, weist Wacker Nordhausen mit 2,75 Mio. Euro den Spitzenwert auf. Und wenn man dann den Stab sieht, mit Trainer, 2 Co-Trainern, Torwarttrainer, Sportlichem Leiter (Tino Berbig), 2 Physiotherapeuten, Mannschaftsleiter und Berater (Ulf Kirsten), dann hat man es in dieser Hinsicht eigentlich mit einem Drittligisten zu tun. Entsprechend sieht der Kader aus. Mit einem Altersdurchschnitt von 27,5 Jahren ist er zweieinhalb Jahre älter als unser und vor allem mit Leuten bestückt, die schon fast alle oberhalb der Regio gespielt haben und einen entsprechenden Marktwert besitzen. Über 100 000 € liegen Glinka, Esdorf, Christoph Göbel, Heidinger, Kores, Medjedovic und Kammlott und die anderen liegen fast alle auf genau diesem Wert. Aber Geld schießt ja keine Tore oder in diesem Fall nur 38 von der Sorte. Wenn man die Summen betrachtet sind wir mit 27 Treffern gar nicht so schlecht. Allerdings haben wir mehr als doppelt so viel Gegentreffer schlucken müssen, also scheinen sie sicherheitsmäßig gut eingekauft zu haben. Trotzdem wird man in der Goldenen Aue mit dem Saisonverlauf kaum zufrieden sein. Der ehrgeizige Präsident Nico Kleofas strebt schon seit längerem zu hohen Zielen. Er will mit Macht in die dritte Liga und jetzt wurden hinsichtlich des ehrwürdigen Albert-Kuntz-Stadions und seiner Sanierung bzw. seines Ausbaus wohl entsprechende Gelder bewilligt. Das öffentliche Interesse am Harzrand ist bis jetzt allerdings kaum so, dass es das Ausgeben dieser Gelder rechtfertigt. Hoffentlich finden sich bei einem Aufstieg genug Fußballfans, die den Wackeranern einen entsprechenden Hintergrund liefern.

    Jetzt ist aber erstmal Regio angesagt. Unser "Ex" Volkan Uluc ist mittlerweile auch in Nordhausen "Ex". Der "Urloggsche" Heiko Scholz ist schon vor Weihnachten zum Wackersmann gemacht worden und tröstet sich jetzt mit einem noch besseren Kader als bei Lok. In der Restsaison kann er sicher noch etwas probieren, aber dann muss geliefert werden. Mit dem "Schwatten" an seiner Seite soll es nun besser werden wie weiland mit Mauricio Gaudino. Zuletzt hat man im kleinen Thüringen-Derby die Meuselwitzer düpiert und vorher in Babelsberg 0 : 0 gespielt. In dem Spiel hat Kammlott getroffen, aber mit insgesamt 9 Treffern hat er bestimmt noch Reserven, auch Beil mit 5 ist noch nicht über sich hinaus gewachsen. Bis auf die Langzeitverletzten Propheter und Medjedovic scheint man aus dem Vollen schöpfen zu können und Heiko steht vor der Qual der Wahl.

    Bei uns sieht es anders aus. Atici darf zwar wieder ran, aber einen Stammplatz hat er bis jetzt noch nicht errungen. Dafür fallen mit Lambach und Özkan 2 Leute aus (Gelbsperren), die in letzter Zeit durchaus Aktivposten waren. Ob von den Lädierten wieder jemand die Schnürsenkel schnüren kann, wurde nicht rausposaunt. Matthias Maucksch darf also wieder basteln und man wird sehen, wie er sich entscheidet. Geht er mutig vor und bringt links den blutjungen Brumme? Breustedt ist oder war? sowieso verletzt. Oder, wäre auch mutig, bringt er dort den "Fleißstürmer" Brinkmann? Und wer kommt im defensiven Mittelfeld? Ein Verteidiger, wie Malembana, oder gar ein Nachwuchsmann (Citlak, Colakaj)? Ich könnte mir aber vorstellen, Cubukcu kommt zu seinem Startelfdebüt, womit wir eine ziemlich offensive Variante probieren würden. Ich wäre dafür. Schließlich müssen wir bis zum Pokalspiel gegen Viktoria und hinsichtlich der neuen Saison wissen, was funktionieren könnte und was nicht geht. Wenn wir nicht ganz ohne Pünktchen gen Osten zurück fahren würden, könnte man fast vom Beginn einer Serie sprechen …

    Also: Sonntag, 13.30 Uhr, Albert-Kuntz-Sportpark, Schiedsrichter: Stefan Herde (Dresdener SC). Auf geht's!

    Ich lese gerade, das Spiel wurde abgesagt. X(

    http://www.fussball.de/spiel/f…ED4000000VS54898DVVG1IBJM

  • Überraschung möglich?

    Gegen die "Zweete" von Hertha haben sich unsere Jungs immer schwer getan. Und so gab es nur ab und zu ein Pünktchen oder gar drei. Am Freitag, wenn um 19 Uhr sicher schon das Flutlicht strahlt, startet der Gastgeber BFC Dynamo im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark den nächsten Versuch. Könnte ja sein, mit Matthias Maucksch haben wir jetzt den Trainer, der den Schlüssel zum Erfolg gegen die Bubis kennt. Schließlich hat er in der Vorsaison 4 Punkte gegen die Covic-Schützlinge geholt und in Berlin sogar mit 4 : 1 gewonnen. Das war aber schon am 2.Spieltag, an dem sich die neuen Mannschaften noch sortieren müssen. Außerdem tauchten damals keine Profis aus der Ersten im Kader auf, sodass es vielleicht etwas leichter fiel, den Sieg zu landen. Gegen uns setzt Hertha meist einige von ihnen ein. Bei der 0 : 3 Hinspielniederlage waren es fünf, unter ihnen Esswein der damals auch traf. Wir mussten damals auf alle geplanten Innenverteidiger verzichten und zu allem Überfluss leitete Ersatzmann Karim unsere Niederlage mit einem Eigentor ein. In Bezug auf die zentrale Verteidigung sieht es am Freitag besser aus. Ob Pal Dardei wieder ein paar seiner Leute für Covic abstellt, wird sich dann zeigen. Beim 3 : 1 gegen Babelsberg am letzten Spieltag waren u.a. Pekarik, Darida und Dardei dabei und trotzdem sollen die 03er etliche Chancen bekommen haben. Eventuell schaffen wir das auch, nur müssen wir sie dann besser nutzen. Schiedsrichter der Partie ist Oliver Lossius vom BSV Eintracht Sondershausen, meist in der 3.Liga unterwegs, der schon bei unserer 1 : 3-Pleite in Leipzig pfiff. Anfang März verteilte er 6 Gelbe Karten gegen uns und "Maucke" war mit einigen seiner Entscheidungen nicht einverstanden. Er hat also was gutzumachen. ;)

    Der Tabellendritte ist nun mal gesegnet mit Talenten, eventuell eben auch mit Profis, und demzufolge muss schon Vieles klappen, wenn man die Punkte zu Hause behalten will. Aber da in der Defensive überwiegend junge Kräfte agieren, mussten die Keeper, zuletzt Klinsmann, schon 29 mal hinter sich greifen, man kann also gegen sie treffen. Wir sollten uns was trauen, ohne im Defensivverhalten zu schlampern. Mir schien es so, dass da Verbesserungen sichtbar waren, weisen wir sie auch freitags nach. Das ausfallende Spiel gegen Nordhausen hat die Sperren von Lambach und Özkan leider nicht aufgehoben. Wie weit Garbuschewski wieder ist, weiß ich nicht. Wenn er fit ist, hilft sein Einsatz immer. Lässt der Trainer ihn dann zusammen mit Cubukcu ran? Würden die beiden Alten zusammenpassen? Spielerisch müsste man ein ordentliches Regionalligaspiel sehen, denn beide Mannschaften haben dafür Potential. Wollen wir gewinnen, müssen wir "männlicher" spielen als die sogenannten Amateure. Mal schauen, ob wir das hinkriegen und ob die Puste reicht. Ich bin für den Aufbau einer kleinen Serie ...

Betway Online Fussball-Wetten banner