ver.di-Pokal 2011/2012

  • Hi Zusammen.
    SG Fiat 64 besiegt die BSG Kanold (gleichzeitig auch Staffelgegner in dieser Saison!) mit 7:4 (4:1). Ein klarer Sieg, der bei besserer Chancenverwertung der Fiatler weitaus Höher hätte ausfallen müssen. Egal, eine Runde weiter und nun können die Spiele um Punkte beginnen.


    Also gebt so viel Ergebnisse, Hintergrundinformationen, Spielberichte, etc. hier ein.


    Ciao is e Lara

  • ver.di-Pokal


    E 006 DKB - Alcatel
    E 007 BfA/Siemens II - BfA/Siemens I
    E 008 BA Reinickendorf - Vivantes
    E 009 P&G Gillette II - FLG
    E 010 ADC Krone - WB Allianz
    E 011 Charité - Bfw
    E 012 Senat/Volksbank I - Wasser 75/VSC 09 I
    E 013 BKA - SAVO Pumpen
    E 014 P&G Gillette I - SVZ
    E 015 Viessmann - Wapo Nord
    E 016 Juve Ricambi - Deutsche Bank
    E 017 Süd 73 - Philipp Morris
    E 018 AOK - BVG Schwarz-Weiß
    E 019 Wasser 75/VSC 09 II - Fiat 64
    E 020 Südwest/BB - Schulz & Wandel
    E 021 Zoll - Rot Weiß Tempelhof

  • Hi Zusammen,


    aus mir zugetragenen Berichten vom gestrigen Spiel, war es ein Krimi mit allen Facetten. 4:4 nach 120 Minuten und wenn dies noch nicht dramatisch genug wäre ein Elfmeterschiessen mit einem sehr starken Keeper auf Fiatseite. Gut Elfmeterschiessen ist zwar auch imemr ne Glückssache, aber immer noch besser als ein Losentscheid!


    Die BSG Fiat 64 zieht damit in die 3.Pokalrunde des diesjährigen verdi.Pokal ein. Vor dem Spiel hätte jeder aufgrund der bisherigen Ergebnisse im Ligaalltag kaum einer nen Pfifferling auf Fiat gesetzt, aber es kam anders als alle erwarteten. Glückwunsch an die Fiatler.


    In dem Sinne weitermachen und
    Ciao is e Lara
    :support:

  • @ Lara


    Hmm, da muss ich noch mal nachfragen= 4:4 nach 120 Minuten ? :gruebel:


    Im Betriebssportfussball gibt es im Pokal nach 90 Minuten (wenn es unentschieden steht) gleich ein Elfmeterschiessen und keine Verlängerung.... :verweis:


    Wer weiß, welcher Schiedsrichter gestern bei Euch wieder so eine tolle Rechtskenntnis hatte....

  • 4:4 nach 90 minuten.
    dann gleich der Elferkrimi.


    War für den neutralen Zuschauer sich alles dabei was ein Pokalspiel aus macht. Leider mit dem besseren ende für Fiat.
    Hat auf alle fälle sehr viel Spaß gemacht.


    Lara
    Vielleicht nehmt ihr nächstes mal 2 Kabinen wenn ihr schon mit 25 Spielern antretet. :rofl: :rofl:

  • sorry, natürlich nach 90 Min. und die unterstützung am rande hat dem team gut getan :thumbsup: ... (leider war meine wenigkeit gar nicht dabei :thumbdown: ).... aber gewonnen ist gewonnen.... euch allen noch ne angenehme restwoche :bia:


    Ciao is e Lara
    von der BSG Fiat 64
    :support:

  • Wasser I kampfslos weiter.


    Volksbank hatte aufgrund der Termindichte keinen Platz zur Verfügung. Wasser stelle Ihren Platz zur Verfügung. Jedoch mit Anpfiff 17:30Uhr.


    Da sind die Banker leider noch im Dienst!


    Schade

  • Eine nicht überzeugende Südwest Truppe hatte so ihre Probleme mit dem zum Teil stark spielenden Ligisten. In der zweiten Halbzeit schien dem Außenseiter allerdings die Puste auszugehen und so wurde es ein Spiel auf ein Tor.


    Typisches Pokalspiel, Hauptsache eine Runde weiter!

  • In einem nicht gerade ansehnlichen Spiel profitierten wir von einem Stellungsfehler in der Siemensabwehr und gingen mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit. Das Spiel wurde nicht besser, denn Siemens stand gut organisiert mit ihrer ganzen Mannschaft in der eigenen Hälfte. Nach der 2:0 Führung taten die Gäste dann doch was für die Offensive und kamen prompt zum Ausgleich. Das 11m- Schießen blieb dennoch aus, denn das 3:2 fiel doch noch kurz vor Schluss. Als Siemens dann mit 10 Mann stürmte verhinderten die Latte und eine akrobatische Rettungsaktion auf der Linie den erneuten Ausgleich.

  • Im Duell zweier Ligavertreter ringten die Fiatler vor allem kämpferisch die BSG FLG nieder. Am Ende sprang ein 3:0 (1:0) heraus, auch in dieser Höhe verdient. Fiat störte den Spielaufbau der FLG von Beginn an, die FLGer hatten kaum Zeit nachzudenken und Ihr Spiel aufzuziehen. Fiat spielte aus einer sicher geordneten Abwehr heraus einen guten Ball nach vorne, ohne zunächst wirklich zwingende Torchancen herauszuspielen. Da man aber auch hinten nichts zuließ, sah alles nach einer torlosen Ersten Hälfte aus. Einen 22 Meter "Kracher" mit der Picke in den Dreiangel löste bei Fiat noch mal weitere Kräfte frei. FLG hatte kaum Torchancen gehabt und es war auch zu keiner Zeit der Partie die Angst auf Seiten der Fiatler zu spüren, daß Hinten etwas passieren könnte. In der zweiten Hälfte nutzten die Fiatler die sich ergebenden Räume und kamen schnell zum 2:0. In der Folge kam auf Seiten der FLGer verständlicherweise Unmut auf, aber unverständlicherweise gingen die Gäste nunmehr ohne Rücksicht auf die Gesundheit in die Zweikämpfe. Der sehr guite Schiedsrichter unterband diese Herangehensweise der FLGer sofort, so daß sich am Ende auch niemand verletzte. Es fiel noch das 3:0, dem Endstand und ein FLGer flog kurz vor Schluß mit einer Roten Karte wegen Beleidigung vom Platz.


    Ein von der Diszplin und vorallem vom kämpferischen Einsatz her klasse Spiel der BSG Fiat 64, ebnet damit den Einzug ins Pokalviertelfinale. Nun heißt es für die Fiatler diesen Spirit mit in den Ligaalltag zu nehmen udn dort die dringend benötigten Punkte einzufahren.


    In dem Sinne allen eine Gute Woche und bis denne auf einem der Fussballplätze.


    Ciao is e Lara
    :support:

  • hier nochmal fast alle Ergebnisse als Zusammenfassung:


    E 0022 Südwest/ Berliner Bank - BfA Siemens 3:2
    E 0023 BKA - P & G Gillette I 1:3
    E 0024 Zoll - Süd 73 Zoll verzichtet
    E 0025 Deutsche Bank - BfW
    E 0026 DKB - BAR 2:6
    E 0027 Fiat 64 - FLG 3:0
    E 0028 Wasser 75/ VSC - ADC Krone 9:1
    E 0029 BVG Schwarz-Weiß - Viessmann 3:4


    Beim eben zu Ende gegangenen BVG-Viessmann-Spiel gab es leider einige unschöne Jagdszenen zum Ende, deren Auslöser wohl verbale Provokationen von beiden Seiten waren.

Betway Online Fussball-Wetten banner