Der FC Hansa Rostock hat den Aufstieg fest im Blick

Last-Minute-Sieg gegen den SC Verl


Welches Potential und welcher Wille in der Mannschaft stecken, konnten die Fans am vergangenen Freitag vor den Bildschirmen erleben. Im Heimspiel gegen den SC Verl lag die Kogge zur Halbzeit nach Treffern von Zlatko Janjic (4./FE) sowie Patrick Schikowski (39.) mit 0:2 zurück, was Coach Härtel dazu veranlasste, in der Pause gleich vier frische Spieler einzuwechseln.


Mit dem ersten Vierfachwechsel sollte die Partie dann noch so richtig an Fahrt aufnehmen, womit wohl auch nur wenige Buchmacher zu diesem Zeitpunkt gerechnet hatten. Die Hanseaten setzten zu einem Sturmlauf an und sollten durch Simon Rhein (54.) und Nik Omladic (59.) zum Ausgleich kommen. Das Spitzenspiel beruhigte sich danach ein wenig, denn beide Teams lauerten nun auf die Fehler ihres Gegners. Erst in der Nachspielzeit wurde es dann so richtig aufregend. Erst musste Hansa-Keeper Markus Kolke mit höchster Mühe nach einem Kopfball des Verlers Leandro Putaro retten und dann war es Neuzugang Philip Türpitz vorbehalten, mit seinem ersten Treffer im Hansa-Trikot für die Entscheidung zu sorgen. In der vierten Minute der Nachspielzeit nahm er all seinen Mut zusammen und schloss mit einem Schuss aus 18 Metern erfolgreich ins linke Eck des gegnerischen Gehäuses ab. Danach war dann auch Schluss und alle Anwesenden stürmten zum gemeinsamen Jubel auf das Spielfeld, wie es Stadionrebellen kaum besser machen könnten.


Trotz des trüben Wetters herrscht gute Stimmung rund um das Ostseestadion.


„Jeder kämpft für jeden und dafür haben wir uns heute belohnt. Nach einem 0:2 ist es nicht selbstverständlich, so zurückzukommen. Das zeigt die Einstellung der Mannschaft“, gab der Siegtorschütze nach Spielschluss zu Protokoll.


Paul Wiese zieht es in die USA


Nach einer möglichen Aufstiegsfeier am Saisonende wird Paul Wiese nicht mehr mit dabei sein. Den Verteidiger zieht es im Sommer in die USA, wo er ein Fußball-Stipendium an der Univesity of Virginia erhalten hat. Sein bis zum 30. Juni 2022 laufender Vertrag bei den Hanseaten wird daher zum Saisonende vorzeitig beendet.


„Ich glaube, der Schritt in die USA ermöglicht es mir Erfahrungen zu sammeln, die mit nichts aufzuwiegen sind. Ich habe die Gelegenheit unter ausgezeichneten sportlichen Bedingungen weiter Kicken zu können und schaffe mit dem Studium zeitgleich eine wichtige Grundlage für das Leben nach dem Fußball“, erklärte der 20-Jährige seine Entscheidung.


Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski beendet Amtszeit im Aufsichtsrat


Einen weiteren Abschied hat es zu Beginn der neuen Woche gegeben. Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski hat sein Amt im Aufsichtsrat der Kogge vorzeitig niedergelegt. Der 52-Jährige gehörte seit 2016 dem Gremium an.


Satzungsgemäß wäre die Amtsdauer des aktuellen Aufsichtsrates bereits im November 2020 mit der Neuwahl des Gremiums auf der turnusmäßigen Mitgliederversammlung geendet. Da diese jedoch aufgrund der aktuellen Lage verschoben werden musste, hatte sich der Aufsichtsrat zunächst bereiterklärt, seine Tätigkeit bis zum Nachholtermin fortzuführen. Wer nun für Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski nachrücken wird, entscheidet sich nach Gesprächen mit den Kandidaten der Nachrückerliste.

    Betway Online Fussball-Wetten banner