Beiträge von Remo

    Hallo, ich habe Pin`s der SG Canitz (Kreisoberliga Meißen) im Angebot, zum Preis von 4 Euro (zzgl. 1,80 € Versand), davon gehen 2 Euro in die Jugendarbeit 8) Das sind die ersten Pin`s von diesen Verein und wurden in einer Auflage von 100 Stück hergestellt. Wer Interesse hat kann sich gern bei mir melden :thumbup:

    Hallenturniere SG Canitz



    Die SG Canitz sucht noch für den 05.01.2013 Teilnehmer für die Turniere der D-und B-Jgd. Gespielt wird in der WM-Halle Riesa, die D von 09:00-13:00 und die B von 14:00-18:00.
    Bisher stehen folgende Mannschaften fest:
    D-Jugend: SG Canitz, SV Ostrau 90, FSV Wacker Dahlen, SV Mügeln-Ablaß, SC Riesa, SpG Merschwitz/Nünchritz, SG Miltitz
    B-Jugend: SG Canitz, Mannheimer FC 08 Lindenhof, Rotation Dresden, SV Mügeln-Ablaß, SV Eintracht Ortrand, SC Riesa

    Die SG Canitz sucht noch für den 05.01.2013 Teilnehmer für die Turniere der D-und B-Jgd. Gespielt wird in der WM-Halle Riesa, die D von 09:00-13:00 und die B von 14:00-18:00.
    Bisher stehen folgende Mannschaften fest:
    D-Jugend: SG Canitz, SV Ostrau 90, FSV Wacker Dahlen, SV Mügeln-Ablaß, SC Riesa, SpG Merschwitz/Nünchritz
    B-Jugend: SG Canitz, Mannheimer FC 08 Lindenhof, Rotation Dresden, SV Mügeln-Ablaß, SV Eintracht Ortrand, SC Riesa

    Die SZ braucht eigentlich keiner mehr, höchstens um mal nachzulesen wen man nicht mehr Grüßen muss ;) aber auch diese Anzeigen werden, aus Kostengründen, schon weniger :!: Unser letzter Spielbericht stand auch nur zu einem Drittel drin, einfach mittendrin abgebrochen :rotekarte:

    Hier die überarbeitete Staffeleinteilung, erster Spieltag jetzt am 25./26.08.


    Staffeleinteilung 2012/2013 im Herrenbereich
    Kreisoberliga:


    1. Berbisdorfer SV
    2. SG Canitz
    3. SpVgg.Grün/Weiß Coswig
    4. FV Gröditz 1911
    5. SG Kreinitz
    6. SV Fortschritt Meißen-West
    7. SV Traktor Priestewitz
    8. TSV 1862 Radeburg
    9. BSG Stahl Riesa 2.
    10. SV Strehla
    11. LSV 61 Tauscha
    12. TuS Weinböhla
    13. Meissner SV 08 2.
    14. SV Röderau-Bobersen
    15. 1.FC Radebeul

    So, hier der restlichen Ergebnisse des Achtel- und Viertelfinales


    Berbisdorfer SV 2. - Fort. Meißen-West 1:0
    TSV Stahl Riesa 2. - LSV 61 Tauscha 2:1
    TSV 1862 Radeburg - TSV Garsebach 3:0
    BSV Strehla - SG Canitz 0:1
    SV Stauchitz 47 - Lommatzscher SV 1:3


    Viertelfinale
    Berbisdorfer SV 2. - TSV 1862 Radeburg 5:2
    LSV Barnitz - Meissner SV 08 2. 1:3
    TSV Stahl Riesa 2. - SG Canitz 1:6
    Lommatzscher SV - SG Kreinitz 4:0

    SG Canitz : SV Traktor Priestewitz 4 : 3 (1:3)

    Wer am Ende der ersten Halbzeit gesagt hätte, dass die Heimmannschaft am Spielende noch als Sieger vom Platz geht, den hätte man als großen Optimisten bezeichnet. Zu ideenlos und teilweise schlecht organisiert, agierten bis dahin die Canitzer. Die Priestewitzer machten dagegen aus ihren begrenzten spielerischen Mitteln das Optimale und führten verdient zur Pause mit 3:1. Das Spiel begann eigentlich erst so richtig nach siebzehn Minuten, als M. Lehmann die erste Chance des Spieles versiebte. Vollkommen freistehend scheiterte er am gut reagierenden Priestewitzer Torhüter Meier. Danach nahmen die Gäste das Heft des Handelns in ihre Hand. Zwei Minuten später vergab P. Mattheß noch eine gute Einschusschance, aber mit einem Doppelschlag in der 25. und 30. min durch E. Altmann führten die Gäste 2:0. Zu konfus agierte die Canitzer Abwehr in diesen Situationen. Als dann D. Valz in der 40.min auf 1:2 verkürzte, kam etwas Hoffnung unter den knapp 100 Canitzer Zuschauern auf. Aber praktisch mit dem Pausenpfiff stellte P. Mattheß den alten Abstand wieder her und sorgte für Ernüchterung zur Pause bei den Canitzern.

    Die zweite Hälfte hatte ein ganz anderes Gesicht. Wahrscheinlich hatte Trainer M. Rab die richtigen Worte in der Kabine gefunden, denn seine Mannschaft nahm sofort das Heft des Handelns in die Hand. In der 48. min verkürzte J. Zinnser mit einem sehenswerten Seitfallzieher auf 2:3. Die Gäste zeigten sich geschockt und wurden mehr und mehr in die eigene Abwehr gedrängt. Canitz kam immer wieder mit überfallartigen Angriffen und erarbeiteten sich gute Einschussmöglichkeiten. Augenscheinlich auch die läuferischen und technischen Vorteile der Canitzer, die diese jetzt endlich voll einsetzten. In der 76. min war es dann T. Schurig der nach schöner Vorarbeit von M. Mischke, den Ausgleich erzielte. Nun wollten die Canitzer die drei Punkte. Aber noch vergaben F. Zinnser (80.), M. Mischke (81.), M. Lehmann (82.) glasklare Torchancen. Erst M. Lehmann in der 87. min erlöste die Canitzer Anhängerschaft mit einem straffen Schuss zum 4:3. Am Ende ein verdienter Sieg der Canitzer nach aber zwei grundverschiedenen Halbzeiten.

    Ronald Kühne

Betway Online Fussball-Wetten banner