Beiträge von Lara

    Ciao Zusammen,


    die Senis des Mariendorfer SV 06 schließen die aktuelle Saison erneut als Dritter in der Bezirksliga ab. Im nächsten Jahr nehmen wir erneut Anlauf um den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen. Dafür suchen wir zum einen "Nachwuchs" (um auch mittelfristig ein Seniorenbetrieb sicherzustellen) und zum anderen Verstärkungen auf allen Positionen.


    Trainiert wird auf unser Anlage im Volkspark Mariendorf immer Donnerstags ab 19:45 Uhr. Kommt also die nächsten vier Donnerstage vorbei und macht einfach mit, bzw. schaut es euch an und dann kann man sich selbstverständlich auch unterhalten. Ihr könnt auch zu den noch beiden ausstehenden spielen vorbeischauen (kommenden Sonntag, 31.5. um 12:30 Uhr letztes Heimspiel auf Kunstrasen im Volkspark).


    Helft uns dabei den Seniorenbetrieb beim Mariendorfer SV 06 langfristig auf fundierte Füsse zu halten und den Aufstieg in der Saison 2015/16 zu realisieren.


    Meldet euch entweder über eine PN hier bei mir oder kommt einfach vorbei und fragt nach Marc/Bernd (die Coaches) oder Lara (Capitano). Die Truppe freut sich über jede Verstärkung, fussballbegeisterten Teamplayer, guten Typen und freudigen Zeitgenossen.


    Ciao und bis dann,
    Lara für die Senioren des Mariendorfer SV 06
    :support:

    TheSwan also eins nach dem anderen.... zunächst benötigt Frohnau mehr als nur die eine Niederlage gegen Biesdorf (da Sie gefühlte 50 Tore vor dem MSV liegen) und falls dieses Wunder stattfindet, dann muss sich der MSV auch erst in den beiden Relegationsspielen durchsetzen!!!


    Aber schön das da jemand ist der den Weg des MSV verfolgt...


    In dem Sinne, Grüße aus dem Volkspark
    :support:

    Frauen feierten bereits Saisonabschied



    Nicht ganz zufrieden mit der abgelaufenen Saison zeigte sich Trainer Arnim Jacobeit auf der heutigen Abschlussfeier, auch wenn am Ende ein sechster Tabellenplatz mit positivem Torverhältnis zu Buche steht. Doch die Weichen für eine erfolgreichere neue Saison sind gestellt. Die ersten Neuzugänge waren auch heute schon mit dabei. Der Vorstand des MSV 06, vertreten durch Vorstandsvorsitzenden Bernd Hahn, Prsäsident Günter Kube und Schatzmeister Lars Dagott, bedankten sich für das Engagement in der letzten Saison ganz herzlich.
    LD


    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…ball/frauen/spielberichte)

    2. Herren eine Klasse für sich



    MSV 06 - GW Neukölln 3:0 (1:0)


    Kann man das noch Spitzenspiel nennen, wenn der heutige Gast, der TabellenZWEITE GW Neukölln, nun 16 Punkte Rückstand hat? Lionel Krampah und Danny Lodig (2) waren die heutigen Torschützen zum ungefährdeten Sieg.


    Der 25. Sieg im 26. Spiel, nur ein Unentschieden, keine Niederlage, 76 Punkte, 129 Tore geschossenen und nur 19 Gegentore kassiert. Eine Saison für das Leben!
    Die "Zweite" bedankt sich beim Frauen-Team für ein Fass Bier nach dem Spiel zum Aufstieg in die Kreisliga A!
    MB/LD
    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…all/2herren/spielberichte)

    Altliga bleibt dran am Spitzenduo


    MSV 06 - SV Wannsee 5:2 (4:0)



    Die Vorzeichen waren heute klar: Durch den fünften Sieg in Folge den derzeitigen Tabellenzweiten unter Zugzwang setzen. Mission erfüllt!


    Wie im Hinspiel gelang ein deutlicher 5:2 Sieg. Der vier Tore Vorsprung zur Halbzeitspause entsprach der spielerischen Überlegenheit, der erneut mit drei Spitzen agierenden Mariendorfern. Der MSV 06 ging durch ein schönes Kopfballtor von Malle nach Flankenlauf von Berni in Führung (17.Min.), Wolle`s Flugkopfballtopedo nach Flanke von Halit bedeutete das 2:0 (30. Min.), Henry staubte nach einem Fernschuss vom Halit zum 3:0 ab (33. Min.) und Halit drosch den Ball volley aus der zweiten Reihe ins
    Netz zum 4:0 (41. Min.).


    In der zweiten Hälfte setzte sich der MSV 06 in der Hälfte von Wannsee fest. Auch wenn der große Schwung raus war und vieles zu statisch wirkte, erspielte man sich doch beste Gelegenheiten. Der MSV 06 traf jedoch nur drei mal den Pfosten und Calle`s Treffer, identisch dem von Henry in der ersten Halbzeit , wurde wegen vermeintlicher Abseitsstellung zu Unrecht nicht anerkannt. Statt das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, folgten prompt zwei überflüssige Kontertore von Wannsee. Poldi raubte Wannsee dann aber jede aufkeimende Hoffnung auf einen Punktgewinn als er mit einem perfekten Ball über die Abwehrreihe Wolles zweiten Kopfballtreffer vorbereitete (76. Min.).
    Nun ist die Altliga punktgleich mit dem Tabellenzweiten Frohnau, die jedoch noch ein Spiel mehr zu spielen haben, ehe sie am letzten Spieltag beim zu Hause verlustpunktfreien Tabellenführer antreten müssen. Sollte die Relegation noch erreicht werden stehen wir in den Startlöchern!


    Aufgebot: Thommy - Göksel, Berni, Christoph - Henry (45. Flinte), Lara (45. Calle), Poldi, Halit (78. Henry)- Hinne, Malle (80. Lara),
    Wolle
    Spieler ohne Einsatz: Lars
    Tore: Wolle (2), Henry, Halit
    Auffälligste Spieler: Geschlossene Mannschaftsleistung
    LD
    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…bleibt-dran-am-spitzenduo)

    [b]Abseitstore und Cleverness entscheidet das Spiel gegen den designierten Meister SV Blau Weiß! [/b]


    SV Blau Weiss–MSV 06 4:2(1:1)



    Am sonnigen Samstagvormittag stand das Spiel gegen den bereits feststehenden Aufsteiger und voraussichtlichen Meister SV Blau Weiß an der Rathausstraße an. Während es für den Gegner nur noch ein Schaulaufen bis zum letzten Spieltag ist, ging es heute für den MSV darum wenigstens einen Punkt aus der Fremde mitzunehmen, um somit weiter die günstigsten Möglichkeiten für sich offen zu halten, beim Kampf um den dritten Tabellenplatz der Liga.


    Auf dem großen Rasenplatz tat sich der MSV von Beginn an schwer. Leichtfüßiger und mit etwas Schwung lief Blau Weiß auf unser Tor zu. In der 2. Minute wurde gleich ein kleines Ausrufezeichen gesetzt mit einem tollen Schuss aus 30 m Entfernung gegen unsere Latte. Der MSV war gewarnt. Wir kamen nicht in das 1 gegen 1 – Spiel, der Gegner wollte nicht mehr als nötig für das Spiel machen. Blau Weiß konnte ungestört ihr Spiel aufziehen und das hieß, dass der Ball sehr oft mit viel Technik, Auge und Genauigkeit in unsere Schnittstellen geschlagen wurden, womit der MSV seine Schwierigkeiten hatte. Leider hatte unser alter Schiri Weggefährte Freytag, keinen guten Tag erwischt, was seine Abseitsentscheidungen anging. Denn in der 8. Minute wurde von Blau Weiß ein langer Ball in die Spitze geschlagen, der Stürmer steht klar im Abseits, kein Pfiff, Björn kam nicht hinterher, Lupfer, Tor. Schon erhielt unsere Motivation gleich einen dicken Dämpfer, trotzdem verbesserte sich das Zusammenspiel nach dem Tor. In der 18. Minute gelang Amir ein guter Ball der Linie entlang unserer rechten Seite auf Naoufel, der zog zur Flanke an, den der Keeper nur abklatschen konnte. Matze verfehlte den Abklatscher nur sehr knapp. Danach kehrte Ruhe in das Spiel ein, Blau Weiß spielte gefällig und der MSV verschob gut. In der 36. Minute wurde Blau Weiß wieder wach und unsere Neuerwerbung Thomas Seelisch konnte sich mit der ersten tollen Parade auszeichnen. Klasse Ball auf unsere rechte Abwehrseite mit guter Flanke von Blau Weiß, Thomas konnte nur abklatschen, den Nachschuss hielt er glänzend. An dieser Stelle schon mal und nicht erst am Schluss ein dickes Dankeschön, dass Du da warst. Du warst ein sehr guter und sicherer Rückhalt. In der 39. Minute hielt Thomas das 0:1 weiter fest, denn durch einen Fehlpass im Mittelfeld durch Bische, konterten die Blau Weißen, durch die Glanzparade blieben wir aber weiter im Spiel. Ein Minute später verfehlte die nächste Blau Weiß Chance durch einen Kopfball knapp unser Gehäuse. Als man sich eigentlich schon auf die Halbzeit konzentriert hat, erkannte Lara den freien David auf der halblinken Sturmseite und beorderte den Ball gekonnt in diese Richtung, David konnte sich gegen seinen Gegner durchsetzen und am Keeper vorbei spielen. TOR! Mit einer guten Ausgangslage ging es dann in die Halbzeitpause.


    Allen war klar, dass der Gegner auf einem qualitativ guten Niveau spielt ohne jedoch zu brillieren. Daher wollten wir mit Bedacht und ohne Harakiri mindestens diesen Punkt festhalten. Mit Pützi für Matze und Scherby für Amir ging es dann auch wieder los. Blau Weiß zog gleich an, denn sie wollten das Spiel früh entscheiden, um dann praktisch auslaufen zu können. Rettungstat von Bische im eigenen 5 –Meter Raum in der 47. und in der 48. Minute beging der Schiri seinen nächsten Abseitsfehler und Blau Weiß führte fortan mit 2:1. Dem Schiri war sein zweiter Fehler scheinbar bewusst, denn nun konnte man ihn des Öfteren auf der Höhe der Abseitslinie bewundern. Das war eigentlich die Möglichkeit immer an die Mittellinie hoch zu rücken, denn der Gegenspieler von Björn hat das gesamte Spiel bewusst im knappen Abseits gestanden, um sich den Vorteil zu nehmen. In der 53. Konnte sich Thomas erneut auszeichnen bei einem gut getretenen Freistoß aus 22 m. Wechsel in der 57. Minute, für Verchi kam Chrille ins Spiel. Nach 66. Minuten schlug David einen Freistoß aus 40 m auf den Kopf von Bische, den Bische leider nicht platzieren konnte. Schade. In der 70. Minute wurde arbeitsbedingt Naoufel für Raoul ausgewechselt. Dem MSV-Spiel fehlte der Druck nach vorne und in der 77. Minute pfiff der Schiri einen Handelfmeter für Blau Weiß. Nach einer langen Flanke wurde Chris wohl ein wenig ausgehebelt und bekam den Ball an die Hand. Aus Trainersicht sah es so aus, als wenn er jemanden Außerhalb grüßen wollte. Naja, der Elfer wurde verwandelt und es stand somit 1:3. Chris wurde direkt danach für Schmidte ausgewechselt. Eigentlich war der Drops gelutscht, wenn nicht auch Blau Weiß lieber Handball spielen wollte. Denn vier Minuten nach dem 1:3 konnte Lara den fälligen Handelfmeter zum Anschlusstreffer verwandeln. Alles auf eine Karte nun! Verchi wurde noch einmal für Björn eingewechselt. Leider konnten wir nicht mehr viel zusetzen und Blau Weiß gelang durch einen schnellen Konter in der 90. Minute noch das 4:2.
    Es hat nicht sollen sein, man kann gegen diesen guten Gegner verlieren. Durch den großen Platz konnten wir nicht wie gewohnt die Räume eng machen und Blau Weiß nutzte eben diesen Platz klasse aus. Durch den Ausschluss von Afrisko und den sicheren drei Punkten, haben wir immer noch einen kleinen Vorteil gegenüber unseren Mitkonkurrenten um den dritten Platz. Helgoland und Gosen stehen noch an, mit den somit möglichen sechs Punkten kann uns der dritte Platz nicht genommen werden. Auf geht’s!

    Aufstellung: Thomas Seelisch – Björn, Bische, Marek – Amir, Verchi, Lara, Chris – David – Matze, Naoufel

    Bank: Chrille, Pützi, Scherby, Schmidte, Raoul
    Wechsel: 45. Pützi für Matze, Scherby für Amir; 57. Chrille für Verchi; 70. Raoul für Naoufel; 77. Schmidte für Chris; 81. Verchi für Björn

    (Quelle: http://msv06-senioren.blogspot.de/)

    Gutes Spiel der 1. Herren wird nicht belohnt



    Stern Marienfelde - MSV 06 2:1 (1:0)



    Trotz der acht Ausfälle, die Trainer Cornils zu beklagen hatte, machte es der MSV 06 heute dem aufstiegsambitionieten Ortsnachbarn
    Marienfelde schwer. Marienfelde, derzeit auf dem dritten Tabellenplatz liegend und noch das Spiel gegen den nur zwei Punkte vor ihnen liegenden Tabellenzweiten vor sich, musste heute unbedingt gewinnen. Marienfeldes Führung in der 31. Minute glich Paul Massek nach gut einer Stunde aus. Der Ausgleich war verdient, hatte der MSV 06 zu Beginn der zweiten Halbzeit mehrfach gute Gelegnheiten ausgelassen. Doch Marienfelde konnte nach einer Ecke erneut in Führung gehen (72. Min.). Der MSV 06 gab sich nicht geschlagen und drückte auf den erneuten Ausgleich. Der gelang jedoch leider nicht. Ein Punktgewinn wäre aus Sicht des MSV 06 verdient gewesen.
    Trainer Cornils freute sich über die couragierte Leistung seines Teams, die zeigt, dass dem MSV 06 nicht viel fehlt, um auch in höheren Tabellenregionen zu bestehen.
    Randnotiz: Maximilian Würzburg, der alle Jugendmannschaften im MSV 06 durchlaufen hat, hat nach bisherigen Kurzeinsätzen in der laufenden Saison heute seinen ersten Einsatz über die vollen 90 Minuten in unserer 1. Herren gehabt. TC/LD
    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…all/1herren/spielberichte)

    2. Herren: Hattrick von Joschi entscheidet das Spiel


    SC Borussia Friedrichsfelde - MSV 06 2:5 (0:3)



    Ein blitzsauberer Hattrick, drei Tore von Joschka von der Sitt zum 0:3, entschied das Spiel bereits in der ersten Halbzeit. Marvin Owuzu (48. Min.) und Joshua Cook (58. Min.) erhöhten dann sogar auf 0:5, obwohl der MSV 06 heute auf seinen besten Torschützen, Marc Schälicke, verzichten musste.
    Trainer Becker nutzte die deutliche Führung ein halbe Stunde vor Schluss, um im Hinblick auf die neue Saison in der Kresiliga A, ein
    neues Spielsystem zu testen. Dem Lernerfolg dienlich war es, dass dem Gegner, in der 85. und 90. Minute, Treffer gelangen. Die ersten Gegentreffer, die der MSV 06 seit dem 22.3.15 hinnehmen musste.
    Nun kommt es am nächsten Sonntag zu Hause zum Prestigeduell gegen den Zweitplatzierten Grün Weiß Neukölln (Anstoss ist um 12 Uhr).MB/LD
    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…all/2herren/spielberichte)

    Altligisten knacken Friedrichshagener Bollwerk



    Friedrichshagener SV - MSV 06 2:4 (0:2)



    Anfangs tat sich der MSV 06 auf dem großen Rasenplatz schwer. Fand kein richtiges Mittel die Defensivkünstler von Friedrichshagen in Gefahr zu bringen. Erst als der Trainer bereits nach 27 Minuten drei neue Spieler brachte und die Taktik umstellte, den Libero aufgab zu Gunsten eines dritten Stürmers, kam das Spiel des MSV 06 besser ins Rollen. Der eingewechselte Vorlagenkönig Ufo bediente den ebenfalls eingewechselten Seelisch, der dessen Flanke per Kopf ins Tor verlängerte (36. Min.). Das 0:2 noch vor der Pause besorgte Göksel per direkt vewandelten Freistoss (43. Min.). Christoph war nach Solo über den Platz erst durch Foul an der Strafraumgrenze zu stoppen gewesen.


    Der erwartete Ansturm der Friedrichshagener nach der Pause blieb aus. Der MSV 06 kontrollierte das Spielgeschehen und als Tommy sein Wochenende, gestern war er bereits als Ersatzkeeper der Senioren im Spitzenspiel bei Blau Weiss gelobt worden (siehe Spielbericht), mit dem 0:3 krönte (52. Minute) schien das Spiel entschieden. Erneut war Christoph der Vorbereiter, der vom dem wieder einmal sehr unaufällig, aber stets präsenten und klug agierenden Sherby, steil geschickt wurde, und in der Mitte mit Flinte, Malle und eben Thommy gleich drei einschussbereite Stürmer zum Anflanken hatte.
    Doch der MSV 06 machte es - wieder einmal - spannend. Göksel verursachte einen Foulefmeter, der zum 1:3 verwandelt wurde (68. Min.). Im Gegenzug verwehrte uns der Schiedsrichter gleich zwei mal die vorzeitige Entscheidung. Ein Foul beim Torschuss von Henry im Strafraum wurde nicht geahndet und als Henry in einer anderen Situation den Ball im Tor versenkte, soll Flinte zuvor mit dem Hinterkopf! gefoult haben. Ja, auch nach 40 Jahren Fussball gibt es immer wieder neues zu entdecken. Auffällig: Oftmals ist dabei Flinte im Spiel, der am Freitag,als er die 7er zum Erfolg schoss, die Kouriosität schaffte, vom Schiedsrichter gefoult zu werden. Statt der Vorentscheidung gelang Friedrichshagen, in der einzig nennenswert gut gespielten Offensivaktion, dann sogar noch der
    Anschlusstreffer zum 2:3 (77. Min.). Halit kam dann erneut ins Spiel, um unter Aufgabe der 3-Stürmer-Taktik als zweiter Sechser den Laden dicht zu machen und die Bälle zu halten. Das machte er auch hervorragend, aber noch grandioser war, dass er auch noch für die endgültige Entscheidung sorgte: Endlich fasste er sich mal ein Herz und zeigte seine wunderbare Schusstechnik. Aus 30 Metern jagte er den Ball zum entscheidenden 2:4 unter die Latte. Edelfan Lothar "überreichte" Halit nch dem Spiel die "Tor des Monats"-Plakette. Zurecht!


    Der MSV 06 feierte damit den vierten Sieg in Folge, muss jedoch auf die Mithilfe von Olympia und Biesdorf hoffen, die Frohnau in den letzten beiden Spielen Punkte klauen müssen, damit der Endspurt des MSV 06 noch mit dem zweiten Platz, der zur Relegation qualifiziert, belohnt werden kann.


    Aufgebot: Sveni - Berni (27. Flinte, 78. Halit), Guido, Sherby - Göksel, Halit (27. Ufo) - Henry, Poldi, Christoph - Taner (27.
    Seelisch), Malle
    Tore: Seelisch (2), Göksel und Halit
    Auffälligste Spieler: Heute waren viele Spieler "stets bemüht", also engagiert, aber oftmals unglücklich agierend, aus diesem Grund möchte ich an dieser Stelle Sherby für seine konstante Saionleistung loben und freue mich über das Stürmer-Comeback von Thommy! Nach langwieriger Verletzung, die ihn dazu zwang in der letzten Saison komplett auszusetzen, half er uns in der Hinserie glänzend als Ersatzkeeper und findet nun auch auch auf dem Platz wieder zu der Form, die ihn in der Verbandsligasaison 2012/2013 so wertvoll für uns gemacht hat. Chapeau. LD


    (Quelle:http://www.msv06-berlin.de/ind…riedrichshagener-bollwerk)

    Altliga schlägt Tabellenführer



    MSV 06 - Fortuna Biesdorf 3:1 (2:1)



    Mit einer engagierten Leistung konnte heute der MSV 06 endlich mal wieder beweisen, welches Potential in der Truppe steckt. Der Trainer konnte nach 12 Mann in der letzten Woche endlich mal wieder auf 16 Mann zurück greifen und machte von der Vielzahl regen gebrauch, nicht immer zum Wohlfallen der Spieler. Doch der Erfolg gibt ihm recht.


    Bereits in der dritten Minute konnte Rückkehrer Malle mit einem Sonntagsschuss aus 18 Metern in den Dreiangel die Führung erzielen und deutlich machen, dass sich der MSV 06 heute viel vorgenommen hatte. Malle wurde von Halit angespielt und lief unbedrängt 10 Meter in Richtung gegenerisches Tor. Die Wechsel begannen nach 15 Minuten. Torschütze Malle verließ den Platz und Christoph sorgte für neuen Schwung. Gute Chancen von Halit und Henry parierte der Biesdorfer Keeper jedoch stark. Nach 30 Minuten kam wieder Malle und zudem Lara auf den Platz. Beide wirbelten gleich frisch los und erzielten in der 34. Minute gemeinsam das 2:0. Malle hob den Pass von Lara perfekt über den Torwart.Das Ergebnis war Ausdruck einer Feldüberlegenheit, denn der MSV 06 war Zweikampfstark. Im Mittelfeld ließ Matze den Spielmacher der Biesdorfer nicht zur Entfaltung kommen und Guido schaltete den torgefährlichsten Angreifer aus. Durch kluge Raumaufteilung waren wir immer in Überzahl in Ballnähe. Der Anschlußtreffer der Biesdorfer kurz vor der Pause brachte uns wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und nahm uns etwas Wind aus den Segeln.


    In der zweiten Hälfte war unsere Defensive gefordert und stand der starken Offensive in nichts nach. Sveni war immer auf dem Posten, wenn mal ein Ball auf sein Tor kam, auch wenn dieser vom eigenen Mann kam. Der eingewechselte Calle machte kurz vor Schluss den Sack zu. Mit seinem Druck auf den Gegenspieler provozierte er einen Rückpass eines Biesdorfer Abwehrspielers ins eigene Tor.


    Fazit: Der MSV 06 hat ein starkes Team, wenn das Gros der Spieler an Bord und willig ist. Heute fehlten "nur" Göksel, Pavel, Flinte, Jenne, Olli, Andi, Kobi und Oleg. Am letzten Sonntag waren wir noch 12 Mann und für das nächste Spiel bei Staaken sieht es auch wieder mau aus. Das ist nicht schön. Auch für den Trainer nicht, der heute nicht alle glücklich machen konnte und am nächsten Sonntag wieder sehen muss, wie er eine Mannschaft voll bekommt.


    Am Rande: Der Schiedsrichter verzichtete nach eigener Aussgage auf zwei berechtigte rote Karten für die Gäste, "um den Biesdorfern nicht den Aufstieg zu versauen". Ohne Kommentar.


    Aufgebot: Sveni - Berni, Guido, Sherby - Matze, Halit - Henry (60. Lara), Poldi (78. Henry), Wolle (30. Malle 45. Wolle, 65. Hinne, 85.
    Calle) - Hinne (30. Lara, 45. Tommy, 88. Wolle), Malle (15. Christoph)
    Spieler ohne Einsatz. Taner


    Tore: Malle 2, Eigentor
    Auffälligste Spieler: Matze, Halit und Doppeltorschütze Malle


    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…-schlaegt-tabellenfuehrer)

    1. Herren: Platzverhältnisse fordern erstes Opfer



    MSV 06 - Türkiyemspor 1:1 (0:1)


    Dennis Wolter ist das erste Opfer der katastrophalen Platzverhältnisse. Er knickte um und musste ins Krankenhaus transportiert werden. Wann wacht das Bezirksamt endlich auf? Der Rasen im Stadion des Volksparks Mariendorfs ist eine Verletzungsgefahr und
    einer sportlichen Nutzung unwürdig.


    Das Spiel passte sich entsprechend dem Niveau an. Einen versprungenen Ball konnte der Torhüter des MSV 06 nur nach vorne abwehren und schenkte den Gästen die Führung. In der zweiten Halbzeit begann der MSV 06 druckvoller und erzielte durch Thomas Alguacil den Ausgleich. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften gute Gelegenheiten den Sieg klar zu machen. Doch es blieb bei der Punkteteilung, die beiden Mannschaften vermutlich zum Nichtabstieg reichen wird.
    TC/LD
    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…all/1herren/spielberichte)

    2. Herren machen den Aufstieg perfekt



    MSV 06 II - BW Hohenschönhausen 7:0 (3:0)



    Mit einem zu jeder Zeit ungefährdeten Sieg macht der MSV 06 II den Aufstieg in die Kreisliga A perfekt! Die Tore erzielten Marc Schälicke und Joschka von der Sitt je 3 sowie Patrick Werner.


    Anschließend kannte der Jubel keine Grenzen mehr und der Vorstandsvorsitzende des MSV 06, Bernd Hahn, gratulierte über das Stadionmikrofon dem erfolgreichen Team und seinem engagierten Trainerstab um Michael Becker aufs allerherzlichste zu dieser perfekten Saison!
    (Quelle mit Bildern hier: http://www.msv06-berlin.de/ind…all/2herren/spielberichte)

    Aufholjagd wird nicht belohnt!!


    SG Stern Kaulsdorf–MSV 06 4:3(2:1)


    Zum Spitzenspiel trafen wir uns mit nahezu voller Mannstärke am Freitag im weit entfernten Kaulsdorf. Mit der Vorgabe zuerst den Gegner kommen zu lassen und dicht gestaffelt im Mittelfeld und in der Abwehr zu stehen wollten wir uns die Möglichkeit erspielen drei Punkte einzufahren. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz, in der schönen Kaulsdorfer Sportanlage, entwickelte sich von Beginn an ein sehr intensives Spiel. Man merkte sofort, dass Kaulsdorf sein Spiel über hohe Bälle, auf die sehr schnellen und körperlich robusten Stürmer, aufziehen wollte. Die MSV – Abwehr stand sicher, jedoch unterliefen in vielen Aktionen Stockfehler, entweder beim Offensivpass oder bei der Ballannahme. Überraschend gelang Kaulsdorf in der 12. Minute das 1:0 aus dem sogenannten Nichts! Ein Schuss aus 18 m Entfernung schlug von Dirk aus gesehen rechts ein. Mit zwei Leuten kam Kaulsdorf über unsere rechte Seite, die Übergabe der Gegenspieler von Bische und Amir gelang in dieser Situation nicht richtig, so hatte der Kaulsdorfer Spieler in diesem Moment die Zeit einfach mal abzuziehen. Dieses Tor überraschte den MSV, uns fehlte in den Minuten etwas die Orientierung, so geschah es, dass im Mittelfeld der Ball zu schnell verloren wurde, ein Pass in die Tiefe und ein Kaulsdorfer Stürmer konnte sich gegen Marek durchsetzen und traf zwei Minuten nach dem 1:0 zum 2:0 (14. Minute).


    Die Vorgaben waren nun komplett über den Haufen geworfen und der MSV bemühte sich um Stabilisierung, was in den folgenden Minuten gelang. In der 16. Minute wurde Gökhan im 16’er super angespielt, ein klasse Drehung von ihm wurde mit einem Foul unterbunden und der Schiri pfiff Elfmeter! Lara trat zum Strafstoß an und verwandelte sicher! Nur noch 2:1 und der MSV war wieder zurück im Spiel. Leider musste Gökhan für Roland ausgewechselt werden. In der 22. Minute parierte Dirk glänzend eine nahezu
    100 %-ige Chance plus Nachschuß, nach kapitalem Fehlpass von Danilo. In der 27. Minute setzte sich Roland auf der rechten Seite klasse durch, der Querpass wurde jedoch geblockt vor dem Einschussbereiten David. Riesenchance in der 32. Minute durch Kaulsdorf! Langer hoher Ball auf unsere rechte Abwehrseite den darauffolgenden Querpass am fünf Meterraum entlang, verpassten gleich zwei Kaulsdorfer! Großes Glück! Kaulsdorf zog noch einmal an und in dieser Phase bettelte der MSV förmlich nach dem dritten Gegentor, denn unsere Abwehr war unverständlich leichtfertig mit seinen Aktionen. Trotzdem ist in der 37. Minute Roland wieder super über die rechte Außenbahn durchgekommen, den Querpass verpasste David wahrlich knapp.


    Mit 1:2 ging es in die Kabine, obwohl Kaulsdorf seine Stärken zeigen konnte hatte man das Gefühl, dass der MSV zu mindestens einen Punkt entführen konnte. So wurde in der Halbzeitansprache auch argumentiert, es war ja auch noch alles drin für den MSV. Um die Abwehr gerade bei hohen Bällen und Ecken zu stabilisieren wurde Björn für Amir eingewechselt. Gerade bei Ecken konnte man in der ersten Hälfte einige Schwächen beim MSV erkennen, so musste Roland aus dem Sturm bei Ecken unterstützen.


    Aus einem nichts sagendem Einwurf 22 m vor unserem Tor fiel mit einem Sonntagsschuss das 1:3 in der 49. Minute! Die ganze Motivation war dahin. Der MSV war verunsichert, nichts lief zusammen. Und dann kam was kommen musste. Das 1:4 in der 56. Minute fiel durch einen kapitalen Schnitzer von Driesel. Beim Versuch den Ball lang zu schlagen, traf er diesen mit dem rechten Außenrist und passte somit den komplett mittig am 16’er stehenden Kaulsdorfer Stürmer, der keinerlei Probleme hatte, den Ball zu versenken. Puh, zu diesem Zeitpunkt hat niemand mehr einen Pfifferling auf den MSV gegeben. Daher entschied der Trainer den Ersatzspielern noch Einsatzzeit zu geben und wechselte gleich drei Leute im Pulk ein. Gökhan kam für Basti, Dirk P. kam für David und Amir für Driesel. Stern Kaulsdorf tat auch nicht mehr für das Spiel als nötig. In der 70. Minute traf dann Danilo aus dem Gewühl um den 5 m – Raum ins linke untere Eck zum 2:4! Der MSV schöpfte widererwarten Hoffnung und setzte zum Sturmlauf an! In der 72. Minute verpasste Bische mit einem Kopfball nach guter Lara – Ecke das Tor. Nach einem Lara – Freistoß 25 m in der 78. Minute von der halblinken Seite wurde Björn, nach seinem Versuch den Ball mit dem Kopf zu erwischen (den Ball hätte er auch bekommen – die Red.), klart gefoult. Leider blieb der Elfmeterpfiff aus, die berechtigten Reklamationen prallten beim Schiri jedoch ab. Roland erhielt daraufhin Gelb für meckern. Kaulsdorf konnte nur noch körperlich dagegen halten, spielerisch war von ihnen nichts mehr zu sehen. Für den fertigen Verchi kam in der 80. Minute David wieder ins Spiel. Die Emotionen kochten, so sah Lara in der 82. Minute Gelb wegen meckern. In der 86. Minute wurde Danilo im Strafraum gefoult und der Schiri zeigte nun doch auf den Punkt!!! Lara trat diesen Strafstoß wieder sicher ins Tor! Nur noch 3:4, konnte der MSV das Unmögliche möglich machen fragten sich alle? Basti wurde darauf noch einmal für Amir eingewechselt und in den Sturm beordert.
    An dieser Stelle möchte ich mich persönlich bei Amir für sein selbstloses Verhalten danken. Es ist nicht selbstverständlich zweimal in einem Spiel aus und eingewechselt zu werden. Das nenne ich einen echten Teamplayer!
    Leider hat es dann doch nicht mehr ganz gereicht für den MSV, der Schiri ließ gerade einmal zwei Minuten nachspielen.


    Schade Jungs, nach so einer tollen Aufholjagd hätte es fast noch mit einem Punkt geklappt. Aber gegen die starken Kaulsdorfer kann man verlieren. Ihr habt tolle Moral bewiesen und gezeigt, dass die bisher sehr gute Rückrunde kein Zufall war. Jetzt geht es darum uns den dritten Platz zu sichern, der unter den derzeitigen Umständen, da bereits drei Mannschaften in der ersten Abteilung der Landesliga zurück gezogen haben, sogar zum Aufstieg berechtigen könnte. Also, los geht’s! Konzentration auf Sparta Lichtenberg!


    Aufstellung: Dirk – Amir, Bische, Marek, Driesel – Verchi, Danilo – Lara, Basti, David – Gökhan
    Bank: Björn, Roland, Chris, Dirk P
    Wechsel: 16. Roland für Gökhan, 45. Björn für Amir, 65. Gökhan für Basti, Dirk P. für David, Amir für Driesel, 80. David für Verchi, 88. Basti für Amir


    (Quelle: http://msv06-senioren.blogspot.de/)

    "Erste" verpasst es, alles klar zu machen



    Weißenseer FC - MSV 06 3:2 (1:1)



    Nach zuletzt guten Leistungen war Trainer Cornils heute nicht mit seiner Mannschaft zufrieden und wollte auch die vielen Ausfälle nicht als Ausrede gelten lassen. Nach früher Führung durch Kay Matzas tat der MSV 06 einfach zu wenig und wachte erst nach dem 3:1 Rückstand 25 Minuten vor Schluss auf und begann vernünftig Fußball zu spielen. Doch mehr als der Anschlusstreffer von Dennis Sarnewski gelang heute nicht mehr.


    Die Weißenseer erkämpften sich damit drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Mit diesen drei Punkten hätte sich der MSV 06 aller
    Abstiegssorgen endgültig entledigen können.
    TC/LD
    (Quelle: http://msv06-berlin.de/index.p…all/1herren/spielberichte)

    "Zweite" eilt mit Riesenschritten dem Aufstieg entgegen



    Steglitz GB - MSV 06 0:6 (0:1)



    Am kommenden Sonntag, beim Heimspiel gegen BW Hohenschönhausen (Anstoss 12 Uhr Volkspark Mariendorf) kann der Aufstieg perfekt gemacht werden. Auch heute konnte der Gegner der geballten Angriffspower des MSV06 in der zweiten Hälfte nichts mehr entgegen setzen. Die Torschützen waren Lionel Krampah und Simon Schindler (je 2), sowie Joschka von der Sitt und Marc Schälicke. In der Kabine wurde schon mal für die Aufstiegsfeier geprobt..
    LD/MB
    (Quelle: http://msv06-berlin.de/index.p…all/2herren/spielberichte)

    Altliga: Geburtstagskind Poldi als Kopfballungeheuer

    Hertha BSC II - MSV 06 1:3 (0:1)



    Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen konnten heute trotz erheblicher Verletztenliste wieder drei Punkte eingefahren werden. Hertha BSC II, tabellarisch mit dem Rücken an der Wand, begann druckvoll. Der MSV 06 konnte sich jedoch immer wieder befreien und erspielte sich gute Gelegenheiten. Geburtstagskind Poldi erzielte per wuchtigem Kopfball in den Dreiangel, nach langer Ecke von Hinne, die wichtige Führung (24.Min.).
    Hertha gab aber nicht auf, wollte unbedingt punkten und setzte unserevon Libero Göksel gut organisierte Abwehr immer wieder unter Druck. Doch alle arbeiteten fleißig in der Defensive und auch Keeper Sveni fand nach langer Verletzungspause wieder zu seiner Form und strahlte bei den vielen hohen Hereingaben eine große Sicherheit aus. Seine langen, schnellen Abschläge sorgten zudem immer wieder für Konterchancen.


    In der zweiten Hälfte konnte Matze mit einem leicht verunglückt wirkenden Schüsschen das 0:2 in der 55. Minute erzielen. Der Querpass auf Matze kam von Taner, der für den kurz vor dem Spiel verletzungsbedingt ausgefallenen Henry, die Außenbahn beackerte. Auf der anderen Seite konnte Allrounder Christoph heute mal wieder offensiv für Furore sorgen und Halit durfte erstmalig als und mit der "10" auflaufen. Nur drei Minten später die Entscheidung: Nach feinem Zuspiel von Matze in die Tiefe versenkt Hinne zum 0:3. Der MSV 06 schaltete nun einen Gang runter und die weiter forsch agierenden Herthaner kamen noch mal zum Anschlusstreffer (76. Min.).
    Dann wurde es noch mal hektisch. Das ein oder andere Wortgefecht wurde ausgetragen, so dass auch der Trainer noch mal eine Minute Spielpraxis schnuppern konnte, um ein wenig Brisanz aus dem Spiel zu nehmen.


    Aufgebot: Sveni - Göksel, Berni, Guido - Sherby, Matze - Taner (81.Poldi), Halit (89. Lars), Christoph - Hinne, Poldi (63. Tommy)
    Tore: Poldi, Matze, Hinne
    Auffälligste Spieler: Sveni, Göksel und Air-Poldi - der wie einst Kalle Riedle schon in der Luft stand als Hinne noch zur Ecke anlief-
    stachen aus einer geschlossen starken Mannschaftsleistung hervor.
    LD


    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…skind-poldi-ebnet-densieg)

    2. Herren gewinnen zweistellig / Joschi erzielt 100. Treffer



    SV Hürriyet Burgund II - MSV 06 II 0:10 (0:2)



    Marc Schälicke und Joschka von der Sitt treffen jeweils dreifach in einer einseitigen Partie, in der der MSV 06 II in allen Belangen
    überlegen war. Lionel Krampah, Martin Paul, Marvin Owuzu und Pascal Ottrembka erzielten die anderen Tore.


    Marc Schälicke übernahm mit seinen Treffern 42, 43 und 44 die Führung in der Torschützenliste der B-Klasse und den 100. Treffer für den MSV 06 II in dieser Saison erzielte Joschi von der Sitt! Glückwunsch!
    MB
    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…all/2herren/spielberichte)

    1. Herren: Sarnewski (Stürmer) hält Elfmeter in der 95. Minute


    FC Viktoria 1889 Berlin II - MSV 06 3:3 (0:1)


    Das war nichts für schwache Nerven! Der Mariendorfer SV 06 ging bereits in der ersten Minute beim Tabellenvierten durch Volkan Özer in Führung der nach einem Einwurf den Ball verwandeln konnte. Anschließend verteidigte die Cornils Truppe geschickt und nahm diese frühe Führung mit in die Halbzeitpause.
    Doch bereits kurz nach Wiederanpfiff stand es 2:1 für Viktoria. Als dann Viktoria in der 61. Minute gar auf 3:1 erhöhen konnte, hätte wohl niemand auf den MSV 06 gesetzt. Doch der MSV 06 bewies ein mal mehr, was für eine tolle Moral in der Truppe steckt. Marcel Horchert verkürzte auf 2:3 (74. Min.). Der Trainer wechselte mit Dennis Sarnewski einen weiteren Stürmer ein, damit er mit einem Tor vielleicht noch einen Punkt sichern könnte (75. Min.). Das tat er dann tatsächlich, aber ganz anders als gedacht!! Ab der 82. Minute spielte der MSV 06 nur noch zu zehnt, als der Schiedsrichter nach einem harmlosen Zweikampf gelb-rot zeigte.
    Insgesamt wunderten sich beide Trainer über die insgesamt 12 gelben Karten in einem eigentlich sehr fairen Spiel. Trotzdem erzielt Marcel Horchert in der fünfminütigen Nachspielzeit den umjubelten Ausgleich (90 + 1). Sein erster Doppelpack war jedoch noch nicht der Schlusspunkt einer turbulenten Schlussphase. In der 95. Minute stellte der Schiedsrichter unseren Torwart mit gelb-rot vom Feld als der nach einer gelben Karte und Foulelfmeterpfiff meckerte. Dennis Sarnewski ging ins Tor und parierte diesen Elfmeter...Wahnsinn! Doch es geht weiter.. Ecke..und noch eine Parade von Dennis, dann endlich der Abpfiff!!


    Der MSV 06 sichert sich so mit zwei Mann in Unterzahl noch einen weiteren -nicht eingerechneten Punkt- gegen den Abstieg. Der Abstand beträgt nun beruhigende 11 Punkte.
    TC/LD
    (Quelle: http://www.msv06-berlin.de/ind…all/1herren/spielberichte)

Betway Online Fussball-Wetten banner