Landesklasse Nord und Leipziger Spielklassen 2018/19

  • Wie andernorts findet am kommenden Wochenende auch in Leipzig in allen Ligen, von der, Sachsenliga, der Landesklasse Sachsen-Nord (7.Liga) bis hin zur 2.Kreisklasse (11.Liga) der jeweils letzten Spieltag statt. Eine Aufdröselung in den einzelnen Kategorien wäre sinnlos, deshalb habe ich das in einem Thread zusammengefasst. Etliche Entscheidungen sind bereits gefallen, es gibt aber noch zahlreiche Begegnungen, die Finalspiel- oder Fernduell- Charakter haben:

    Da mit dem SSV Markranstädt ein Team aus der Landesliga in die Landesklasse Nord absteigt, muss dort am Samstag noch ein 3.Absteiger ermittelt werden. Zwei Vereine stehen hier bereits als Absteiger fest: Die beiden mittelsächsischen Teams Döbelner SC und SV Roßwein. Die Kandidaten für den 3.Absteiger sind SV Naunhof (31 Punkte), SV Liebertwolkwitz (29 P.) und Frisch-Auf Wurzen (28 P.). Wurzen muss zu Hause gegen Bad Lausick gewinnen und benötigt zudem Schrittmacher-Dienste durch die Gegner der beiden o.g. Konkurrenten, Naunhof genügt ein Unentschieden bei Roter Stern, L.-witz sollte zur Sicherheit beim FC Blau-Weiß gewinnen - ein Unentschieden beim designierten Meister nützt ihnen im Falle eines Wurzener Sieges auf Grund der Tordifferenzen nur, wenn Naunhof verliert. Gegner FC Blau-Weiß hat den Meistertitel und Aufstieg defacto in der Tasche: Drei Punkte und 22 Tore Vorsprung vor dem VfB Zwenkau. Für die anderen Leipziger Mannschaften (Lipsia auf Rang 3, LVB, Rotation 1950 und Roter Stern auf den Rängen 8 bis 10) geh es nur noch um Platzierungen.

    Für die Anpassung der Anzahl der Absteiger im Bereich des Stadtverbandes Leipzig ist der Verbleib oder Abstieg des SV Liebertwolkwitz maßgebend.

    In der Stadtliga Leipzig ist die Entscheidung um den Aufstieg längst gefallen, der SV Tapfer hat den Meistertitel seit dem 27.St. in der Tasche, der 2.Mannschaft von Chemie bleibt die Vizemeisterschaft, das Spiel beider Mannschaften gegeneinander am Sonntag ist bedeutungslos und nur eine Generalprobe für das gleiche Duell eine Woche später im Kreispokalendspiel. Mit dem SV Brehmer steht auch ein Absteiger seit längerem fest, weitere mögliche Absteiger sind SV Lipsia II (26 P. - bei Eintracht Süd), SpVgg (29 P. - gegen Lok Engelsdorf) und Gohlis-Nord (32 P. - gegen Rotation II). Ob insgesamt zwei oder drei Vereine absteigen müssen, ist abhängig vom Klassenerhalt der Liebertwolkwitzer in der Landesklasse.

    In der Stadtklasse stehen zwei Aufsteiger zur Stadtliga bereits länger fest: Leipziger SC und SSV Stötteritz - der 3. Aufstiegsplatz dürfte dem SV Mölkau bei 3 Punkten und 15 Toren Vorsprung vor dem SV Fortuna nicht mehr zu nehmen sein. Letztere könnten aber noch Zünglein an der Waage im Abstiegskampf sein: Sie müssen am Sonntag beim SV West 03 (21 Punkte) antreten, die noch den LSV Sachsen (23 Punkte) von Rang 13 verdrängen wollen, dieser Platz berechtigt im Fall des Nichtabstiegs von Liebertwolkwitz zum Klassenerhalt. Mit der SV Thekla und Blau-Gelb Kitzen wurden die beiden anderen Absteiger schon ermittelt.

    In der 1.Kreisklasse sind bereits drei der vier Aufsteiger zur Stadtklasse ermittelt:

    In Staffel 2 ist die Entscheidung schon vor Wochen gefallen, dort gehen gehen die SG Olympia II und FSV Großpösna mit Riesenvorsprung durchs Ziel.

    In Staffel 1 sicherte sich die SG Räpitz am letzten Wochenende den Aufstieg. Im "showdown" ist das Spitzenquartett unter sich: Die SG Bienitz (50 Punkte) empfängt am Samstag die SpVgg 1899 II (51 Punkte) zu einem "Aufstiegsfinale", Blau-Weiß Großlehna (48 Punkte) könnte mit einem Sieg gegen Tabellenführer Räpitz (53 Punkte) evtl. noch an der SG Bienitz vorbeiziehen - Platz 3 würde zum Aufstieg berechtigen, wenn sich ergeben sollte, dass der sportliche Aufstieg von SpVgg II durch den Abstieg der eigenen 1.Mannschaft blockiert ist.

    Die jeweils beiden Tabellenletzten beider Staffeln stehen als Absteiger fest: schon seit mehreren Wochen betrifft das Eintr. Großdeuben und 1886 Markkleeberg II in Staffel 2, seit letztem Wochenende den KSC 1864 II und SSV Kulkwitz in Staffel 1. Da aber auch ein oder beide Tabellenzwölften (abhängig vom Klassenerhalt der Liebertwolkwitzer) absteigen müssen, gibt es auch darum in Staffel 1 noch ein spannendes Kopf-an Kopf-Rennen - und noch 4 Abstiegskandidaten:

    SV Victoria (25 P. - gegen SV Nordwest), Grün-Weiß Miltitz (23 P. - bei SSV Kulkwitz), Eintr. Schkeuditz II (22 P. - bei KSC II) und SV Sternburg (22 P. - Lindenthal). In Staffel 2 steht die Spielgemeinschaft FSV Kursdorf/Radefelder SV II mit derzeit 24 Punkten als 12. fest. Sollte es zu nur einem weiteren Absteiger kommen, entscheidet die Punkt (und ggfs.Tor)-Bilanz der Gleichplazierten, somit wäre für die SpG. Zählbares im letzten Spiel beim SV Schleußig u.U. wichtig.

    Aus der 2. Kreisklasse steigen die Spielgemeinschaft SG Seehausen/SV Thekla II und der SV Dölzig (Staffel 1), die SG Rotation 1950 III (Staffel 2) und der Leipziger FC 07 (Staffel 3) in die 1.Kreisklasse auf.

    Der 2.Aufstiegsplatz in Staffel 2 ist noch nicht ganz entschieden: Hier geht SV Fortuna II (40 Punkte, +19 Tore - bei MoGoNo II) am Samstag mit klarem Vorteil gegenüber dem SV Althen (37 Punkte, +10 Tore - gegen TSV Seegeritz) in den Schlussspurt.

    In Staffel 3 ist der feststehende Staffelsieger SV Schleußig II wegen der bereits in der 1.KK vertretenen eigenen 1.Mannschaft nicht aufstiegsberechtigt, so dass sich der 2. Aufstiegsplatz am Sonntag zwischen dem Leipziger SC 1901 II (34 Punkte +20 T. - bei der SpG Wachau/Kickers II) und der Spielgemeinschaft Liebertwolkwitz II/LSV Störmthal (31 Punkte +14 T. - bei VfB Zwenkau III) entscheidet.

    Interessant dürfte noch sein, in welcher Form Staffel 1-Meister SG Seehausen/SV Thekla II die kommende Saison angehen will, denn durch den Abstieg des SV Thekla in die 1.Kreisklasse ist ein SpG.-Beteiligung der 2.Mannschaft des SV Thekla in der gleichen Spielklasse nicht möglich.


    Ich werde am Samstag beim "Aufstiegsendspiel" meines Heimatvereins SG Bienitz um den Stadtklasseaufstieg zugegen sein, am Sonntag vlt. die beiden Lindenauer Schauplätze "99er" (LFV Sachsen) und bei der SpVgg 1899, beide Sportplätze nur ca 400m Luftlinie auseinander.

  • Update zum Saisonabschluss in der Landesklasse Nord und den Leipziger Spielklassen 2018/19:

    Landesklasse Nord:

    Die 0:2 Heimniederlage des neuen Meisters und Sachsenliga-Aufsteigers gegen Abstiegskandidat Liebertwolkwitz hatte etwas "Geschmäckle", "Vize" Zwenkau schickte den ältesten Leipziger Fußballverein SV Lipsia mit 3:2 noch auf den 4.Platz, 3. wurde als bester Nicht-Leipziger Verein der HFC Colditz. Die restlichen Leipziger Vereine landeten geschlossen auf Platz 8 bis 11 in der Reihenfolge: Rotation 1950, Roter Stern, LVB, Liebertwolkwitz. Absteigen muss neben Roßwein und Döbeln der SV Naunhof nach einer 0:3-Niederlage bei den Roten Sternen, mit der sie noch hinter L'Witz und Wurzen (3:1 gegen Bad Lausick - der 4.Sieg in Folge!) zurückfielen.
    Stadtliga Leipzig:
    Meister und Aufsteiger SV Tapfer gewann das bedeutungslose Spitzenspiel bei "Vize" Chemie II mit 4:2. Im Abstiegskampf nutzte die SpVgg 1899 die durch den Klassenverbleib von Liebertwolkwitz stark verbesserte Ausgangssituation nicht und musste gegen Engelsdorf eine hohe Niederlage (2:8) hinnehmen, so das Lipsia 1893 II mit einem 3:2 bei Eintracht Süd auf Grund der besseren Tordifferenz noch die Klasse halten konnte.

    Stadtpokal Leipzig:

    Auch im Finale um den Stadtpokal behielt der SV Tapfer gegen die BSG Chemie II die Oberhand - Endstand 2:0.
    Stadtklasse:
    Aufsteiger zur Stadtliga sind in dieser Reihenfolge: LSC 1901, SV Mölkau und SSV Stötteritz. Im Abstiegkampf konnte West 03 Platz 14 und damit den Abstieg nicht mehr abwenden, da man gegen den Tabellen-4. SV Fortuna 02 beim 0:3 chancenlos war, der LFV Sachsen (1:1 gegen Blau-Weiß II) wurde 13. und verbleibt in der Stadtklasse. Weitere Absteiger: Thekla und Kitzen.
    1.Kreisklasse:
    Die SG Bienitz besiegte im "Aufstiegsendspiel" der Staffel 1 die SpVgg 1899 II mit 3:1 und ist neben SG Olympia II, FSV Großpösna (bd. Staffel 2) und SG Räpitz Aufsteiger zur Stadtklasse.
    Der neben den bereits feststehenden Absteigern Großdeuben, 1886 Markkleeberg II, Kulkwitz und KSC II zu suchende (staffelübergreifend) 5.Absteiger war quasi bereits mit dem Anpfiff gefunden: Schkeuditz II trat bei KSC II nicht mehr an und wurde somit nur 12. (mit geringerer Punktezahl als der 12. in Staffel 2: SpG Kursdorf/Radefeld II) - der vorher in dieser Position steckende SV Sternburg Lüzsch.-Stahm. schlug SV Victoria 90 mit 4:2 und schob sich sogar noch vor diese noch auf Rang 9.
    2.Kreisklasse:
    In Staffel 1 gewann Aufsteiger SV 1863 Dölzig beim feststehenden Staffelsieger (und Mitaufsteiger ?) SpG Seehausen/Thekla II mit 5:1.
    In Staffel 2 konnte sich SV Fortuna 02 II durch ein 4:2 bei MoGoNo II den 2. Aufstiegsplatz hinter Rotation 1950 III sichern.
    In Staffel 3 gelang das dem LSC 1901 II mit einem 2:2 in Wachau womit man Rang 3 sicherte, das Spiel des Mitaufsteigers LFC 07 bei Roter Stern V wurde abgebrochen. Der Staffelsieger SV Schleußig II ist nicht aufstiegsberechtigt.

    Es könnte aber noch ein paar Verschiebungen geben (siehe SpG Seehausen/Thekla II), und Gerüchten zu Folge will der komplette Kader von SpVgg II zu einem anderen Verein wechseln, was die Abmeldung der Mannschaft in der 1.KK und die Neuanmeldung mit dem neuen Verein in der 2.KK zur Folge hätte, auch der Verbleib des LFV Sachsen im Spielbetrieb ist ungewiss.

  • Update 2 Saisonabschluss 2018/19:

    Durch Abmeldungen und freiwilligen Abstiegen kam es noch mal zu einigen Änderungen in Sachen Auf/Abstieg zwischen 1.- und 2.Kreisklasse:

    Aus der 1.KK, St.1 steigt neben den regulären Absteigern Schkeuditz II und Kulkwitz auch Grün-Weiß Miltitz freiwillig in die 2.KK ab, die SpVgg 1899 II (letzte Saison Platz 3!) wurde abgemeldet. Dafür verbleibt der eigentliche Absteiger KSC II in der Klasse.

    Aus der 2.KK, St.1 steigt neben der SG Seehausen/SG Thekla II und SV Dölzig, auch noch der Liga-4., die SG Lausen, zusätzlich auf.

    Da es weniger Neuanmeldungen als Abmeldungen gab, sind in der untersten Spielklasse (2.KK) nur noch 30 Mannschaften (Vorjahr 33) am Start: Die drei 11er-Staffeln wurden auf zwei 15er-Staffeln reduziert.

Betway Online Fussball-Wetten banner