Nations League: Niederlande - Deutschland 3:0

  • 13.10.2018

    uefa nations league

    niederlande - deutschland 3:0

    johan-cruyff-arena amsterdam


    zur vorgeschichte:

    das verlängerte wochenende in amsterdam war schon länger geplant. nur durch zufall ist mir dann vor ein paar wochen aufgefallen, dass just an dem samstag das länderspiel ist. so eine chance bekommt man nur einmal im leben - da muss man angreifen. die kartenfindung gestaltete sich aber schwierig. offiziell über den dfb bekommt man für auswärtsspiele nur als mitglied des fanclubs der nationalmannschaft an karten. die kartenpreise über weiterverkaufsportale wie viagogo waren richtig heftig - außerdem war mir das risiko zu hoch. über den den ticketshop des holländischen verbands gabs noch karten - allerdings wurden diese nicht nach deutschland versendet. so musste die niederländischen bekannten meiner lebenssabschnittsgefährtin einspringen. am ende kam man so problemlos an tickets in der kurve, vorletzte reihe, für 30 euro. etwas schmunzeln musste ich dann also ich den block vak410 mal bei google eingeben habe :-)


    zum drumherum:

    schon zur anreise am freitag war das flugzeug aus dresden gut mit dresdner hooligan-typen (oder solchen die sich dafür halten) gefüllt. mit ihrem alkohol-konsum trieben sie die klm-flugbegleiterinnen fast in den wahnsinn. ging aber soweit alles gut. samstag wurde dann nach einen anstrengenden sigthseeing-tag gegen 19 uhr am amsterdamer hauptbahnhof gestartet. die s-bahn war brechend voll. auch paar vereinzelte deutsche dabei - ansonsten alles in organge. die amsterdamer arena liegt südöstlich vom zentrum, allerdings noch mitten im stadtgebiet. macht von außen einen sehr imposanten eindruck. außerdem wurde drumherum quasi ein ganzes stadtviertel mit entsprechender infrastruktur (bahnhof, shopping, essen&trinken, fanshop, tagungsräume, parkhäuser etc.) gebaut. war ziemlich beeindruckend. einlass war auch problemlos. 45 minuten vor anpfiff war das stadion schon solide gefüllt.


    zum spiel:

    das ergebnis sollte jedem bekannt sein. am anfang deutete aber nix darauf hin. deutschland war klar besser. von den spieler machte timo werner auf mich den auffälligsten eindruck. der hat mit seiner geschwindigkeit am ball jedes mal gefahr ausgestrahlt. nach 30 minuten werden die gasgeber dann besser, gehen prompt in führung. nach dem wechsel bringt leroy sane frischen schwung ins deutsche spiel. er vergibt aber auch die beste torchance. in den letzten minuten macht holland dann noch zwei buden. der sieg geht am ende wohl in ordnung - ist aber zu hoch.


    zur stimmung:

    stadion war mit knapp über 50.000 zuschauern ausverkauft.

    ich hatte mir von der stimmung der holländer ehrlich gesagt mehr erwartet. erst nach den toren wurde es schon laut. lag wohl auch an den vielen touristen (so wie ich) im stadion. der gästeblock war gut, aber nicht vollständig gefüllt. bis zur führung der holländer war die stimmung dort auch richtig gut - da waren die deutschen lauter und öfter zu hören als die holländer. ostdeutschland war gut vertreten. dresden, magdeburg, rostock und ost-berlin konnte ich an fan-utensilien identifizieren. waren auch gruppen dabei, die ich rein optisch der hool-fraktion zuordnen würde. die wurden aber auch mit einem massiven polizeiaufgebot bewacht. ich habe im nachgang nix gehört bzgl. irgendwelcher aktionen. nach dem spiel wurden dann noch zwei verdiente holländische nationalspieler verabschiedet (van der vaart und kuyt). das habe ich aber nicht mehr gesehen, da meine tochter dringend ins bett musste :-).


    fazit:

    hat sich gelohnt. spielergebnis war mir im prinzip egal. stadion und stimmung waren aber schon speziell. beeindruckt war ich von der professionalität rund um das spiel. da gab es nix zu meckern. im kommerzfussball ist halt wirklich alles durchorganisiert (einlass, verpflegung, toiletten, wlan, fanshops, an- und abreise ...).

Betway Online Fussball-Wetten banner